Archive

Posts Tagged ‘Habgier’

Dr. Michel Chossudovsky – Der Globale Krieg Gegen Den Terrorismus Ist Eine Große Lüge!

14. März 2015 5 Kommentare

Der dekorierte Wissenschaftler, Buchautor und Gründer des [Centre for Research and Globalisation]Dr. Michel Chossudovsky (Jude) – warnte auf der internationalen Konferenz [New World Order – A Recipe For War Or Peace], dass der so genannte “Krieg gegen den Terrorismus” eine Hinterlist sei um die globale Hegemonie Amerikas durchzusetzen, welche in der Konsequenz eine “Neue Weltordnung” unter ökonomischer Alleinherrschaft dieser VSA zu installieren anstrebt.

Dr. Chossudovsky hierzu:

Der Terrorismus wird in den VSA produziert, Terroristen sind nicht das Produkt der muslimischen Welt.

Nach den Erkenntnissen zu den Recherchen seiner wissenschaftlichen Ausarbeitung “The Globalization of War”, werden die globalen Kriege dieser VSA gegen den hausgemachten “Terrorismus” dazu benutzt, um Anti-Terror-Gesetze zu verabschieden, welche Muslime in der westlichen Welt grundsätzlich dämonisieren, um unter den Menschen letztendlich eine Islamophobie auszulösen.

Eine weitere Argumentation nach Dr. Chossudovsky zeigt auf, dass diese NATO für die Rekrutierung von Mitgliedern des “islamischen Staates” [ISIS] verantwortlich ist, während Israel die Finanzierung der “global agierenden Jihad Elemente in Syrien” organisiert und somit die Menschenverbrechen ebenfalls zu verantworten hat.

Dr. Chossudovsky betont daher zu recht:

Der globale Krieg gegen den Terrorismus ist eine inszenierte Fabrikation westlicher Interessen, es ist eine große Lüge und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

In Anlehnung an Dr. Chossudovsky Argumentation, äußerte der malaysische Politologe und Aktivist Dr. Chandra Muzaffar:

Um die Allmacht-Interessen dieser VSA souveränen Staaten weltweit aufzubürden, wird zunächst immer ein gleiches Muster angewendet: Manipulation durch Religion.

Na denn, Willkommen im Christlich-Jüdischen Abendland, besiedelt mit Muslimen, welches von den VSA auch über TTIP organisiert- aber bereits jetzt schon von Israels Allmachtwahn beherrscht wird!

Schlagworte: , ,

Israels Endlösung – Atombomben Auf Iran Und… Deutschland!

11. März 2015 15 Kommentare


Nach einem heute veröffentlichten Artikel auf [The Times Of Israel] und der Meinung des jüdischen Autors Chen Ben-Eliyahu auf [INN], kann der “Staat” Israel nur weiterhin existieren, wenn:

Jeweils 20 bis 30 Atombomben auf den Iran und Deutschland abgeworfen werden!

Sollte Israel vorhaben, den biblischen Weg Gottes zu verlassen, wird dieses mit einer Strafe ungeahnten Ausmaßes gesühnt, nur sehr wenige werden überleben…

Und weiter meint der Jude Ben-Eliyahu, dass es nach dem israelisch, jüdisch, zionistischen Wahnglauben von diesem Gott befohlen sei, in einer jüdischen Mission das Volk der [Amalekiter], in biblischer Phantasie der Tora (veraltet für: Lügenpresse) ein Stamm des Bösen, wahrscheinlich eher ein Volk das weit vor den Juden das Gebiet mit dem Namen Israel besiedelte, im weitesten Sinne wirkliche Menschen die sich der jüdischen Domestizierung nicht unterwerfen…

… für alle Ewigkeit auszurotten.

Daher gilt es auch als ein oberstes Gebot, die seiner Meinung nach “direkten Nachfahren“, wie den politisch- religiösen Führer Irans Ayatollah Ali Khamenei, den vormaligen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad und dem amtierenden Präsidenten Hassan Rouhani, für ewig aus der Menschenerinnerung zu löschen.

… denn sie (Iran) haben die Möglichkeit verpasst über das Existenzrecht Israels nach unseren Maßgaben zu diskutieren.

Nach der üblich religiösen Jammerei eines Juden über Auserwählt und Vertrieben oder Vertrieben und Auserwählt, eifert es im Stil einer Bergpredigt weiter:

Wenn wir (Israel) existentiell bedroht werden, müssen wir umgehend die Bedrohung existentiell zerstören. Nicht nur mit Worten im Kongress, wir müssen das iranische [Atomprogramm] vernichten, genauso wie Teheran und Isfahan.

Um dann endlich ein jüdisches “Friedensangebot” zu offenbaren:

Wenn der Feind sich erhebt um dich zu zerstören, musst du früher aufstehen um ihn endgültig zu vernichten: 20 bis 30 Atombomben sollten ausreichen, so, dass der “Job” auch wirklich erledigt wurde.

In seiner jüdischen Gier nach Totalvernichtung, fabuliert Ben-Eliyahu dann über Deutschland und das Märchen vom “Holocaust und den 6 Zwergen”, so missioniert er weiter:

Wenn der Sohn Davids erscheint, wird der langersehnte Tag eintreten und die Endlösung wird einkehren: 20 bis 30 Atombomben auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und weitere Städte, und auch hier ist die Arbeit rasch erledigt. Und dann wird Deutschland endlich für 1000 Jahre zum Schweigen gebracht…

Nichts fürchtet der Jude mehr als das die [Wahrheit] verkündet und verstanden wird!

Schlagworte: ,

Ukraine – Der Heuchlende Poroschenko

17. Februar 2015 1 Kommentar

Während die €U, allen voran diese Merkel-BRD, wiederholt Sanktionen gegen Russland ausspricht, um diesen Heuchler Poroschenko in seinem NATO-Machtstreben zu unterstützen, betreibt eben dieser weiterhin in Russland sein milliardenschweres Geschäftsgebaren.

Unzählige Ukrainer haben sich bisher gegenseitig abgeschlachtet, für den Kontostand eines weiteren [Oligarchen]: Petro Oleksijowytsch Poroschenko

Folgender Artikel wurde aus der sonst antirussischen Gazette: [Ukraine-Nachrichten] unverändert übernommen, lediglich Hervorhebungen wurden nachträglich eingefügt.

Wann verkauft Poroschenko sein Geschäft?

Quelle: [Ukraine Nachrichten: Montag, 16.02.2015]

Als ein Mitglied des parlamentarischen Ausschusses zur Bekämpfung der Korruption kann ich die Situation der Vermischung des Postens des Präsidenten der Ukraine und des Besitzes eines großen diversifizierten Geschäfts nicht unanalysiert lassen.

Poroschenko besitzt eine Reihe von Vermögenswerten in Form von großen Unternehmen in Russland: Eine Süßwarenfabrik in Lipezk sowie eine Werft in Sewastopol.

Natürlich hat das Beispiel des Präsidenten eine große Wirkung auf das gesamte Regierungssystem. Die Tatsache, dass sich das Staatsoberhaupt bis heute nicht von diesem offensichtlichen Interessenkonflikt befreit hat, ist ein starkes Signal für das gesamte System – alle Beamten verstehen, dass die Regierung dieses Verhalten akzeptiert.

Besonders schädlich für das moralische Klima im Land ist die Tatsache, dass Poroschenko während seiner Wahlkampagne versprochen hat, diese Unternehmen zu verkaufen.

Unter solchen Bedingungen bleibt die Parole „nieder mit den Oligarchen“ eine Fantasie, und der Kampf gegen die sogenannte „Makrokorruption“ ist unrealistisch. Und tatsächlich fühlt sich gleich die gesamte Forbes-Liste (außer den „abgebrühten“ Geschäftspartnern der Familie, und das auch nur vorübergehend) ganz normal, wenn eine Verbesserung der historischen Verhältnisse vorgenommen wird. Zumindest bei einigen Oligarchen (Firtasch zum Beispiel) gibt es keine Verdienste der ukrainischen Regierung – ausländische Nachrichtendienste machen die Arbeit für den Generalstaatsanwalt der Ukraine.

Mit Poroschenkos Aktien gibt es zwei schwerwiegende Probleme. Das erste ist der Interessenkonflikt, der verbunden ist mit seinem Besitz in Russland und in den von Russland kontrollierten Gebieten. Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass Poroschenko dort eine Reihe von Vermögenswerten hat in Form von großen Unternehmen: Eine Süßwarenfabrik in Lipezk und eine Werft in Sewastopol.

Wenn die Ukraine Sanktionen gegen russische Geschäfte anwendet, dann kommt es zu einer gleichartigen Antwort, von der besonders Poroschenko betroffen sein wird. In der Tat wendet die Ukraine praktisch keine Sanktionen gegen Russland an – im Unterschied zur EU und den USA.

Der zweite schwerwiegende Interessenkonflikt ist die Verflechtung des Besitzes des Fernsehsenders Fünfter Kanal und dem Innehaben des höchsten Staatspostens. Natürlich schafft dies für die Massenmedien das Risiko, von der Regierung abhängig zu sein, wodurch die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Aktivitäten der Regierungsbehörden in den Medien nicht objektiv dargestellt werden.

Leider muss ich feststellen, dass es keine Gesetze gibt, die den Präsidenten zwingen würden, seine Aktien zu verkaufen!

Das wichtigste Dokument, das den rechtlichen Status des Präsidenten reguliert, ist die Verfassung der Ukraine. In ihr heißt es: „Der Präsident der Ukraine darf keine anderen Vertreter-Mandate oder Posten in der Regierung oder in Bürgervereinigungen haben, und auch keine andere bezahlte oder unternehmerische Tätigkeit ausüben, und auch Mitglied des Vorstandes oder Aufsichtsrates eines profitorientierten Betriebes sein.“

Das ist alles. Hinsichtlich der Rechtmäßigkeit, die unternehmerische Tätigkeit des Präsidenten einzuschränken besagt eine andere Regel: „Eine unternehmerische Tätigkeit von Abgeordneten, Beamten und Offizieren in Institutionen der staatlichen und lokalen Regierungen ist gesetzlich verboten.

In Bezug auf Aktien als Vermögenswerte gibt es auch ein Gesetz in der Verfassung. Doch diese bestätigt nicht, sondern – im Gegenteil – widerlegt die Anwendbarkeit auf den Präsidenten: „Jeder hat das Recht, Eigentum als Ergebnis seiner intellektuellen, geistigen Aktivitäten zu besitzen, zu nutzen und darüber zu verfügen.“

Dies ist der heutige Stand.

Und was ist mit dem Gesetz „Über die Bekämpfung der Korruption“, welches im April dieses Jahres in Kraft treten soll? Heißt es etwa im dritten Artikel dieses Gesetzes, dass es insbesondere auch für den Präsidenten gilt?

Leider empfiehlt es sich nicht, darauf zu hoffen.

Dieses Dokument enthält meiner Meinung nach eine sehr schlechte Regel, die durch Artikel 36 festgelegt ist: Spitzenbeamte „sind verpflichtet, innerhalb von 30 Tagen nach Ernennung (nach der Wahl) auf den Posten das Unternehmen oder die Unternehmensrechte auf eine andere Person in der gesetzlich vorgeschriebenen Weise zu übertragen.“

Festzustellen ist, dass die Übergabe der Aktien an eine andere Person in keiner Weise die Möglichkeiten einer Person einschränkt, von diesen Aktien zu profitieren. Weder den Erhalt von Dividenden noch den Verkauf dieser Aktien verbietet das Gesetz.

Genau in dieser Zeit kann eine so mächtige Person wie der Präsident Einfluss auf das Schicksal ganzer Branchen nehmen und dadurch kraft seiner Befugnisse günstige Bedingungen für sein Geschäft schaffen und dadurch sowohl seinen Gewinn und als auch den Preis seiner Aktien erhöhen.

Was nur ist zu tun?

Um das Problem des Interessenkonfliktes zu lösen, kann man zwei Wege einschlagen: Den politischen und den juristischen.

Der politische Weg bedeutet, dass Poroschenko seine Versprechen von vor der Wahl wahr macht und sein Geschäft verkauft. Das wird schwer, weil die Regierung keine Angst vor dem Volk hat. Letztendlich waren beide Revolutionsversuche friedlich. Kein korruptes Tier hat Leid getragen…

Der zweite Weg ist, vom Parlament einzufordern, strengere Gesetze zur Korruptionsbekämpfung zu verabschieden, die den Präsidenten (und den Ministerpräsidenten) direkt dazu verpflichten würden, sich seiner Vermögenswerte in einem angemessenen Zeitraum zu entledigen.

Aber auch das wäre kein leichter Weg. Hinter dem Präsidenten stehen alle Oligarchen (und die Medien). Denn ein Oligarch an der Macht bedeutet für sie ein sorgenfreies Leben.

Nichtsdestotrotz: Eine andere Wahl, als das System zu zerschlagen, haben wir nicht.

10. Januar 2015 // Ihor Luzenko, Abgeordneter von Batkiwschtschyna (Vaterland)

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzerin: Wiebke Pahl — Wörter: 891

Schlagworte: ,

Heldenterror – American Sniper

14. Januar 2015 1 Kommentar

Nachdem der an Ekel nicht zu unterbietende “Marsch der Heuchler” rund um die Pariser Anschläge auf dieses “Satire” Hetz-Magazin Charlie Hebdo, die widerliche Hinterfotzigkeit seiner Teilnehmer offenbarte, möchten wir hier einen über 160fachen Auftrags-Mörder vorstellen, der für seine Taten als tragischer Film-Held post mortem auch noch ein Denkmal für sein ganz persönliches Ich Bin Charlie hergerichtet bekommt:

Weiterlesen…

Schlagworte: , , ,

Israel – Alles Ist Nicht Genug

Ungeachtet jeglicher Kritik und der Massenschlachtung von Palästinensern, schafft sich das Regime Israel erneut Möglichkeiten, weitere illegale Siedlungen mit gesamt 200 Wohnungen in palästinensischen Gebiet zu errichten. Gleichzeitig brüllt das jüdische Lügenmaul Netanjahu ablenkend und zum wiederholten male, dass der Iran die Absicht hat eine Atombombe zu bauen, irgendwann. Man stelle sich vor, man hätte diesen notorischen Judenlügen auch nur ein einziges mal diese Atombomben-Märchen abgenommen… die Menschheit wäre längst ausgerottet!
Im Jahr 1948 besiedelte Israel die Hälfte des Landbesitzes des jetzt 82 jährigen Palästinensers mit dem Namen Hassan. Heute lebt er und seine Frau in einer Höhle. “Es reicht ihnen nicht, dass sie unser Land gestohlen haben, sie wollen jetzt auch unsere Höhlen, sie wollen alles. Es ist aber unser Leben“. Israel will die Höhle beschlagnahmen um weitere illegale Siedlungen auf dem Berg bauen zu können.
Diese illegale israelische Siedlung wurde direkt über dem palästinensischen Dorf Wadi Fukin erbaut. Die illegalen jüdischen Siedler entladen ihre Abwässer direkt auf palästinensischem Land der Bauern, ruinieren so absichtlich die Ernte und natürlichen Wasserquellen.
Warum aber glauben Menschen immer noch apathisch diesen offenkundigen Judenlügen? Diese soziopathischen Juden-Wesen klagen seit jeher das sie stets die jämmerlichen “Opfer” sind, unterstellen ihre hinterfotzigen Lügen wo immer sich eine Öffentlichkeit bietet dem Erstbesten der sich ihnen nicht zu Füßen wirft. Oder glaubst Du etwa noch an die dreckigen Lügen des Holo-Pokus samt Holo-Seife?

Welch erbärmliche Juden-Wesen die sich ein Selbstbild aus Lügen konstruieren um von ihren Menschenhass abzulenken!

Teilquelle: Aljazeera

Schlagworte: , ,

Treblinka – Auch Ein Friedhof Ist Ein Massengrab

2. Oktober 2014 10 Kommentare

Nach erneuter Veröffentlichung, zur Erinnerung und natürlich auch “Gegen das Vergessen!”

Nun gut, ein jeder kennt die Geschichten vom “Holocaust” und vom gewichtigeren ewigen Leid der Juden. Ja auch Treblinka ist vielerseits “abgehandelt” und wird dennoch in reanimierter Glaubensmeinung zum Permaleid wiedererweckt. Wer da noch mal eine Bestätigung für eine systempädagogische Zuchtmeinung benötigt, hier in Stichworten die weiteren Erzählungen der Unzähligen, wie mit Kreativsalven dem Juden neben dem “Entlausen” wohlmöglich noch zu Leibe gerückt wurde, um ihm, also dem Juden, endgültig den Gar auszumachen, “bis in alle Ewigkeit”…

Bemerkt sei, es ist nicht von Nöten die folgende Auflistung zu erkunden, einfach das “undenkbare Denken”, es wird schon passen, sowas wie: Todkitzeln… ach schade, ist auch schon aufgelistet, naja selber kreativ werden, Beispiele gibt es zu häuf… also da wäre noch:

… Tötung durch Dampf in hermetisch abgeschlossenen Kammern (Treblinka). + Tötung durch Abpumpen der Luft aus hermetisch verschlossenen Kammern mit großen Spezialpumpen (Treblinka). + Tötung durch Vierteilen mit anschließendem, umgekehrten Aufhängen der Kadaver und Braten derselben am Spieß. + Tötung im Winter durch Eingraben bis zur Hüfte im Schnee und anschließendem Übergießen mit Wasser, so daß Eisstatuen entstanden. + Tötung durch Auf-Den-Kopf-Hauen. + Tötung von Bewohnern eines Dorfes durch den Verkauf vergifteter Getränken auf dem Markt. + Tötung von ungefähr 20.000 Juden in einem speziell zu diesem Zweck errichteten provisorischen Dorf durch eine neu erfundene Waffe (möglicherweise eine Atombombe). Dabei entstanden Temperaturen von 400° bis 500° Celsius und keine Spuren wurden hinterlassen. + Tötung in unterirdischen Kammern mit metallenem Boden, der in ein Wasserbecken abgesenkt wurde, bis die Opfer bis zum Nacken im Wasser waren, woraufhin ein starker elektrischer Strom von mehreren Millionen Volt sie tötete. Danach wurde der Boden wieder angehoben und ein zweiter elektrischer Strom angelegt, der die Platte zur Weißglut erhitzte und die toten Körper verbrannte, so daß nur noch ein bißchen Asche übrig blieb (Belzec). + Tötung durch das sogenannte „Hammerluft System“, d. h. in speziellen Kammern fiel ein Hammer von der Decke und tötete durch eine spezielle Installation die Opfer durch Luftdruck (Auschwitz). + Tötung durch An-Den-Beinen-Fassen und Zerreissen in zwei Hälften. + Tötung durch Rösten in der Sonne. + Tötung durch pedalbetriebene Gehirnzertrümmerungsmaschinen. + Tötung durch das Injizieren von Benzin. + Tötung durch Hinaufjagen auf einen Baum und anschließendem Fällen desselben. + Frauen und Kinder wurden mit bloßen Händen erwürgt. + Kinder wurden in der Luft zerrissen. + Kinder wurden in die Luft geworfen und als Zielscheibe benutzt zur Belustigung deutscher Kinder, die dabei vergnügt in die Hände klatschten. + Kinder wurden bei lebendigem Leibe in brennende Öfen geworfen. + Kinder wurden bei lebendigem Leibe beerdigt. Danach bebte die Erde mehrere Tage lang und ihr Blut quoll herauf. + Kinder wurden im Rahmen von Wetten durch einen einzigen kunstvoll ausgeführten Hieb mit einer Axt in zwei Hälften geteilt. + Homosexuelle wurden im Konzentrationslager Flossenbürg zu Tode gekitzelt. + Homosexuelle wurden im Konzentrationslager Flossenbürg getötet, indem man ihre Testikel (Hoden) abwechselnd in heißes und kaltes Wasser tauchte.

Weiteres auf: Metapedia

Dass aus dem atombombenresistenten Juden auch noch hitzebeständige Aschenbecher, Türmatten sowie wohlschmeckender Schinken aus bezeugten „zarten Mädchenbrüsten“ und all das Zeug hergezaubert wurde, soll und muss auch ein jeder wissen, denn das ist nun mal Pflichtvorstellung.

Ja, wir Deutschen gaben alles und noch immer viel zu viel her. Zumindest wird so seit einigen Jahrzehnten erzählt, von den “Ermordeten” die “Überlebt” haben, um uns von all der fiesen Treblinka-Schand zu erzählen.

Diesen Erzählungen ist jedoch allen etwas gemein: Es fehlen, nun ja, die Beweise!

Ein Problem? Kein Problem!

So dachte sich dann auch die Archäologin Caroline Sturdy Colls (selbstverständlich ihres Stern-Zeichen Jüdin), mit wissenschaftlicher Leidenschaft im Jahre 2013 umfangreiche Landschaftsgrabungen in Treblinka durchzuführen, mit erhofft weit über 100% garantierter Opferfundquote. Denn immerhin, so erzählte man sich, seien dort und seinerzeit summa summarum mal mehr mal weniger aber rund 800.000 Juden unter anderem “verduscht” worden und deren Körperhüllen spurlos verschwunden, in den Erdreichen, rund um Treblinka.

Nach selbstverständlich “6”jähriger Vorbereitung brachten mühselige Grabungen immerhin einige Tonscherben und Tierknochen erfolglos zum Vorschein. Nun aber gepackt von höchst manischer Knochengräberstimmung entzündete sich der Archäologin ein Ideenfunken. Und so geschah es, dass Caroline S. Colls im aufkeimenden Knochenfieber das Buddelgebiet rund um Treblinka großräumig ausweitete. Frei nach dem Motto: Wenn nicht hier dann eben irgendwo.

Und tatsächlich, der erhoffe Erfolg trat ein!

Zwar nicht dort von wo die bezeugten Erzählungen erzählten, aber so ziemlich in gefühlter Nähe: So wurden dann auch aus einem freigelegten “Massengrab” sage und schreibe 40 Knochenteilchen menschlichen Ursprungs ausgegraben, eines nach dem anderen, das Grauen wollte für einige Minuten nicht enden.

Durch Imitation menschlichen Verhaltens in Form von tränenüberfluteten Emotionen, beschloss die “Wissenschaftlerin” mit Doktorehren erfolgsüberwältigt weitere Ausgrabungen einzustellen. Auch die exhumierten Knöchelchen wieder ihrem endzeitlichem “Massengrab” abzutreten, aus Respekt gegenüber des rechtmäßigen Eigentümers versteht sich. Und überdies galt es jetzt die Medienauftritte zu koordinieren, auch wollten noch einige Bücher veröffentlicht werden.

Denn ihr Beweis war damit erbracht: Treblinka war ein “Todeslager”, basta! Die Welt muss auch das endlich erfahren. Ein unglaublicher Tatbestand nach jüdischer Wissenschaft “bis in alle Ewigkeit” bewiesen: Nazi böse – Jude Jude!

Leider, und das sei hier aus höflichen Abstand geäußert, buddelte die Archäologin Dr. Caroline Sturdy Colls die Knochenteile mitten auf einen christlichen Friedhof aus.

Und was wurde aus den 800.000 Verschwundenen? Nicht fragen, sie erzählen es dir! Denn wenn sie nicht gestorben sind… so leben sie noch immer (auf Kosten anderer).

Hinweis: therebel.org

Schlagworte: , ,

Entsorgt – Ihr Hier Oben Und Wir Da Unten

21. September 2014 6 Kommentare

Von der Politik und der Gesellschaft entsorgt! Letzter Haltepunkt, am Seitenstreifen des Sozialstaates!!!

Quelle: http://youtu.be/GocSCM7J_qg

Nimmersatte €uro Selbstbedienung

Europaabgeordnete verdienen mehr als alle anderen nationalen Volksvertreter
Beim Blick auf das Einkommen der Abgeordneten im Straßburger EU-Parlament fällt auf, dass keine Parlamentarier sonst in Europa über ein so hohes “Einkommen” verfügen. Ein EUAbgeordneter erhält durchschnittlich 17.827 Euro. Gegen Nachweis können die Plenums-Mitglieder des EU-Parlaments obendrein Büro- und Personalkosten von monatlich bis zu 21.209 Euro oder jährlich bis zu 254.508 Euro geltend machen.

So viel zahlen die Steuerzahler Europas jährlich in den EU-Topf ein
Große Unterschiede gibt es auch beim Umfang der Beitragsleistungen der EU-Mitgliedsländer zum EU-Haushalt. Dabei ist bekannt: Deutschland ist der Zahlmeister und stemmt mindestens jeden fünften Euro der ausgegeben wird – gut 20% oder netto mindestens 20,7 Mrd. Euro im Jahr. Es folgen Frankreich (17,6%), Italien (13,2%) und Großbritannien (11,7%). Insgesamt kommen also 62,6% der EU-Haushaltsgelder allein aus diesen vier Mitgliedsländern. Die restlichen 37,4% Haushaltsgeld verteilen sich auf die Schultern von 23 Nationen der Europäischen Gemeinschaft.

Quelle: PVG_Pressemappe_Abgeordneten-Gehälter_2014052122.pdf

Hinzu kommen noch hier in dieser BRD die steuerfinanzierten Gehälter, auch ach so leidvoll “Abgeordnetenentschädigung” genannt, von derzeit Brutto mindestens 8.667€ (ab dem 1. Januar 2015 erhöht auf: 9.082€) [Quelle], bis zu läppchen 22.711€ pro Monat, so wie diese BRD-Merkel für ihre deutschhassende Agenda abkassiert [Quelle].

Nicht zu verschweigen die unzähligen Milliardenbeträge, welche aus deutschen Steuergeldern abgegriffen werden für unter anderem aberwitzige GEZ-Unterhaltungsgebühren, staatliche Parteienfinanzierung, Wiedergutmachungen, Import-Vorfinanzierung oder schlicht Gelder die als Geschenke unter Gleichgesinnten verteilt werden.

Wohlgemerkt, das alles und mehr finanziert mit Steuergeldern, notwendiges Kapital welches aus dem eigenen Volk herausgesaugt wird und Menschen in die verzweifelnde Armut drängt, bis hin zur Selbstflucht!

Kein einziger €uro wird von diesen sogenannten Politikern faktisch selbst erwirtschaftet, nicht ein einziger!

Warum sonst werden Wahlen in dieser “hochkapitalen” €urokratie manipuliert, keiner dieser €urogarchen würde auch nur auf einen €urocent verzichten wollen, dafür verzichten sie hingebungsvoll auf uns deutsche Menschen. Denn es ist ihnen gleich welches Volk sie durchfüttert… sie müssen nur glauben das sie eine “Wahl” haben.

Schlagworte: , ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 94 Followern an