Archive

Archive for the ‘Wissenschaft’ Category

Produktsensation – Deutsche Unternehmenspartner Gesucht!

28. August 2016 2 Kommentare

Produkt Sensation

Wir sind ein junges aufstrebendes Unternehmen mit einer neuen Geschäftsidee. Aber noch in der Gründungsphase. Wir suchen ein anderes Deutsches Unternehmen mit einem bereits höheren Bekanntheitsgrad, um die Gründungsphase leichter zu überwinden. Der Papierkram ist für uns unüberwindlich und dafür brauchen wir Unterstützung. Aber die Geschäftsidee ist bestimmt ausgezeichnet:

Wir wollen zunächst einen Imprägnierungsservice für Unterhosen, Hemden, Pullover, Schuhe, Strümpfe und sonstige Bekleidungsstücke jedem Deutschen anbieten. Die Imprägnierung schützt vor Stichwaffen und Schußwaffen. In einem zweiten Schritt wollen wir solche Schutzkleidung auch direkt herstellen, wo diese Grundeigenschaften noch stärker ausgeprägt sind. In einem dritten Schritt wollen wir noch einen Panzerschutzlack entwickeln, welcher jedes Auto und jedes Haus und jedes Flugzeug unauffällig auch nachträglich in eine Festung verwandelt. Selbst eine Panzerfaust wird von diesem Schutzlack abgewehrt. Natürlich können auch militärische Einrichtungen und Vorrichtungen damit leicht geschützt werden, ebenso wie Politikerfahrzeuge.

Diese „unglaubliche“ Schutzwirkung wurde bereits in vielen bestens dokumentierten Experimenten nachgewiesen. Jedoch geriet sie aus unerfindlichen Gründen nach dem letzten Krieg wieder in Vergessenheit bzw. wußten wir Deutsche davon nichts. Für die Forschung benötigen wir Geld für die Rohmaterialbeschaffung. Aufgrund der Brisanz des Forschungsprojekts und der bereits nachgewiesenen Wirkung ist Geld aber kein Problem, da dies mit Sicherheit aus Bundesforschungsmitteln in unbegrenzter Höhe bereitgestellt werden wird. Die Auswirkungen dieser Produktidee auf die gesamte Deutsche Wirtschaft kann gar nicht unterschätzt werden. Sie sind noch gewaltiger als überhaupt im Traum vorstellbar. Nur der damit für uns undurchdringbare Papierkram hat dies bisher verhindert!

Zur Herleitung der wissenschaftlichen Grundlagen des Projekts mögen interessierte Deutsche Partnerfirmen sich diese erhellende Diskussion zwischen mindestens zwei deutschen Ingenieuren genau durchlesen:

http://tinyurl.com/jfsonjb

Über diese Seite ist auch eine anonyme Kontaktaufnahme möglich.

Quelle: 28. August 2016 um 20:27

Schlagwörter: , ,

Juden In Aller Welt Zittern Erneut Wegen Holocaust – Ausdrucken Und Verteilen!

Juden In Aller Welt Zittern Erneut Wegen Holocaust
Quelle: http://deutscher-freiheitskampf.com/

Erstmalig seit Ende des Weltkrieges wurde nun zweifelsfrei nachgewiesen, wie sich der Holocaust damals tatsächlich zugetragen hat. Dank der vielfach bei Gericht vorhandenen und getätigten Zeugenaussagen Überlebender sowie der sehr gut erforschten und ebenfalls gerichtlich ermittelten Eigenschaften von Zyklon B als auch den von den Überlebenden bezeugten Tötungszeiten liegen uns nun naturwissenschaftliche Erkenntnisse, Berechnungen und sogar Experimente vor, anhand derer zweifelsfrei erwiesen wurde:

Der Holocaust an Millionen Juden wurde von den Juden selbst verübt!

Auf diese Entdeckung stieß ein deutscher Ingenieur, der erstmalig in der Nachkriegsgeschichte die physikalischen Gegebenheiten des Holocaust und der Gaskammern anhand der allseits bekannten Zeugenaussagen naturwissenschaftlich untersuchte.

Es wurden dabei ausschließlich die gerichtlich bekannten Zeugenaussagen der Holocaust-Überlebenden als Berechnungsgrundlage verwendet. Die Ergebnisse, welche sich aus den Zeugenaussagen ergeben, sind fundamental und wurden in der naturwissenschaftlichen Ausarbeitung mit dem Titel Gaskammertemperatur für die Nachwelt belegt und festgehalten.

Die Deutschen waren demnach vollkommen unwissend und unbeteiligt am Holocaustgeschehen. Sie hatten nicht einmal eine leise Ahnung vom Geschehen dieses unglaublichen Verbrechens.

Dies erklärt nun auch die völlige Ahnungslosigkeit und Unwissenheit der damals in Nürnberg vor dem Internationalen Militärtribunal angeklagten Regierungsvertreter des Deutschen Reiches sowie vieler Wehrmachts-Generäle, -Offiziere und -Elitesoldaten. Diese beteuerten nämlich durchgehend und völlig unabhängig voneinander während des gesamten Prozesses, von diesem ungeheuerlichen Vorgang der Vergasung von Millionen Juden in den deutschen Internierungslagern nichts gewusst oder bemerkt zu haben und erstmalig bei diesem Prozess davon erfahren zu haben.

Heute wissen wir durch die Naturgesetze: Sie hatten recht und wurden, obwohl völlig unschuldig an diesen Taten, dennoch dafür verurteilt und zum Teil hingerichtet oder für sehr viele Jahre, teils lebenslänglich, inhaftiert.

Das wirklich Erstaunliche an dieser Entdeckung aber sind die bisher völlig verborgen und geheim gebliebenen einzigartigen physiologischen Eigenschaften jüdischer Lebewesen und ihrer Körper. Es stellte sich nämlich heraus, dass jüdische Lebewesen über außergewöhnliche und unvorstellbare physiologische Eigenschaften und Fähigkeiten verfügen. Sie sind im Gegensatz zu Menschen in der Lage, extrem hohe Temperaturen bis weit in den fünfstelligen Bereich hinein schadlos zu überstehen.

Ein völlig neues Kapitel in der bisherigen Geschichtsschreibung und sogar der Werkstoffforschung muss daher geöffnet und die Schuld an der Vergasung von Millionen Juden neu zugewiesen werden.


 

Juden-Zittern-Erneut.PDF
Anmerkung: Seit ca 00:45, 2. Februar, wurde die Version aktualisiert und abgeändert.
Bitte nur diese Version verwenden!

Die naturwissenschaftliche Ausarbeitung mit dem Titel Gaskammertemperatur finden Sie im Internet unter folgender Adresse in mehreren Sprachen:

DeutschEnglischSpanisch
https://gaskammertemperatur.wordpress.com/

 


 
Unser Dank an: Deutscher Freiheitskampf

Schlagwörter: ,

Udo Walendy – Kriegsschuldfrage Und Historikererleben

4. Januar 2016 7 Kommentare
Schlagwörter:

Thomas Goodrich – Hellstorm The Death Of „Nazi“ Germany (Englisch)

13. Mai 2015 65 Kommentare

 

Autor : Goodrich Thomas
Buchtitel : Hellstorm – The death of „nazi“ Germany 1944–1947
Veröffentlicht : 2010
Sprache : Englisch (deutsche Übersetzung in Vorbereitung)


Frei als ZIP/PDF zum Herunterladen angeboten:
Balder Ex-Libris

Bitte wenn möglich das Original kaufen:
Hellstorm – The Death Of Nazi Germany, 1944-1947

Weitere Informationen:
http://www.hellstormdocumentary.com/
 

[slideshare id=48110469&doc=goodrichthomas-hellstormthedeathofnazigermany-150513170555-lva1-app6892&type=d]
Schlagwörter: ,

Angela Merkel – Doktorarbeit Keine Dissertation?

19. Januar 2015 3 Kommentare

Im Gegensatz zu einer Examens-, Magister- oder Diplomarbeit, die unter Anleitung von Hochschullehrern entsteht und im Regelfall nur den aktuellen Forschungsstand wiedergeben soll, ist die Dissertation oder Dissertationsschrift eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit, die in der Regel einen Wissenszuwachs enthalten soll…

Quelle: Dissertation

Welcher Doktor oder Professor traut sich, Angela Merkel wegen Betrug und Fälschung in der Wissenschaft anzuzeigen? Die hier gebrachten Beweise genügen völlig. Eine weitere Recherche ist nicht nötig!!

Kommentar: Christian Anders



Weitere Informationen: http://www.diebewegung.com/?p=1830

Schlagwörter:

Gas Chamber Temperature – Gaskammertemperatur (englisch)

29. November 2014 4 Kommentare

In this article, the gas chamber temperature is determined with Zyklon B mass gassings based judicially known witnesses and forensic investigations of Zyklon B in conjunction with other, well-known material data according to size by scientific methods approximate.

In the context of mass destruction by means of gas chambers as part of the Holocaust, the gas chamber temperature has not yet been sufficiently explored in Zyklon B mass gassings in the past, neither of revisionist side nor from the anti-revisionist side. The gas chambers in which using the agent Zyklon B insecticide million Jews were gassed, symbolize the Holocaust than any other feature. Therefore, it is necessary to examine what is happening in these gas chambers as accurately as possible.

Unfortunately, the gas chamber operating temperatures are handed down regarding any specific records or test results. However, there are numerous traditions about the killing times in the gas chambers of various post-war court case, such as of Rudolf Hoess in the Nuremberg trials. For these testified only a few minutes long kill times, the operating temperatures of the gas chambers are reconstructed by applying scientific methods approximate.

Physical methodology

Generally, the release rate of the hydrogen cyanide from the insecticide Zyklon B is dependent on the ambient temperature. To determine the gas chamber temperatures each testified lying only in the range of minutes killing time is used. Depending on the testimony result from the gas chamber temperatures of 1000 °C to about 20000 °C.

The following considerations apply to the two gas chambers in Auschwitz Birkenau, which are attested in the crematoria II + III. Since the gas chambers are destroyed and not even sure if the destroyed structures actually correspond to the state of the previous gas chambers and whether the known ruins at all represent the gas chambers, must for the purpose of further evaluation almost exclusively recognized by the history and the Holocaust Research testimonies be used.

Main conditions to determine the gas chamber temperatures

From the Holocaust research is known well attested and recognized as common knowledge:

  1. The physical properties of Zyklon B (bulk density, hydrocyanic acid, diatomaceous earth carrier medium, thermal conductivity, specific heat)
  2. The technical means by which the Zyklon B was introduced into the gas chamber (wire mesh columns, “Partie Mobile”, wire mesh insertion device) [2]
  3. The approximate amounts Zyklon B, which are used for gasification (ranging from about 1, or even from 4 to 10 kg)
  4. The approximate coverage density of the gas chamber (4-30 persons per square meter)
  5. The time at which the door was opened again (<10 to 30 minutes)
  6. The killing times (presently up to 20 minutes by a majority well attested focal point in 2-3 minutes)

Of these 6 points going into the study of the gas chamber temperature only the physical properties of Zyklon B and the design dimensions of the part “Partie Mobile” and the killing of time (points 1, 2, 6).

The other points are of interest only to the definition of the constraints. This includes in particular the door opening times as a control parameter.

Den Rest des Beitrags weiterlesen…

Robert Faurisson – Deutsche Geschichte Zum Nachdenken

15. November 2014 9 Kommentare

Es war ein enormer Skandal. Das war mein Argument. Wenn ich ein Dokument über Gaskammern zu finden versuchte, fand ich keins. Wenn ich sehe, dass man sagt:

Wir haben ein Geständnis

Dann kommt das Geständnis von Rudolf Höß (nicht zu verwechseln mit Rudolf Heß).

Und der SS-Angehörige Rudolf Höß, Lagerkommandant von Auschwitz, schieb als Gefangener der Alliierten vermutlich folgendes Geständnis:

Wir schickten 2000 oder 3000 Juden in einen großen Raum, genau hier gelegen…

und ich kenne den Ort,

…und vom Dach aus, ließen die Deutschen das Zyklon-B-Granulat durch 4 Löcher hineinfallen.

Zyklon-B ist ein sehr starkes Desinfektionsmittel. Es ist Cyanwasserstoff. Es wurde im Jahre 1920 erfunden und stellen Sie sich vor, von einem Juden! (Fritz Haber – eifriger Verfechter des Giftgaseinsatzes im 1. Weltkrieg und im Jahre 1918 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet)

(Und es wird heute immer noch angewendet)

…Wir ließen dieses Granulat nun also in die Öffnung fallen und die Menschen wurden in den Räumen getötet.

Und Höß sagte:

…Wenn keine Schreie mehr zu hören waren, kam ein Spezialteam von Juden das die Ventilatoren einschaltete, in den Raum trat, die Leichen herausnahm und sie zu den Krematorien brachte. Das taten sie lässig, essend und rauchend.

Dazu sage ich: Halt!

Das ist absolut unmöglich! Cyanwasserstoff ist ein sehr starkes Gift, es haftet an Oberflächen, es durchdringt Oberflächen, es haftet und durchdringt die Haut und den Körper. Sie können also einen solchen Raum nicht betreten, welcher ein Ozean aus Cyanwasserstoff wäre, und es wäre unmöglich gewesen die Leichen zu berühren, ohne sich selber zu vergiften. Außerdem hatten sie keine Gasmasken da sie ja aßen und rauchten, obwohl das Gas explosiv ist. Also ist es technisch völlig unmöglich. Aber wenn Sie eine Erklärung haben, bitte, bringen Sie sie mir.

Ich musste 6 Wochen warten und ich bekam sie. Ich werde Ihnen die Antwort auf mein physikalisches Argument wiedergeben.

Die Antwort war, unterzeichnet von 34 französischen Professoren:

Man darf nicht fragen, wie ein solcher Massenmord technisch möglich sei, er war möglich, weil er geschah!

Dies ist eine von diesen typischen dummen Antworten. Pressac, der von Klarsfeld und Co. So geschätzte, sagte endlich:

Die Akten sind falsch, definitiv falsch, gut genug für den Papierkorb der Geschichte.

Ich habe mehr als genug solcher Beweise!

Wenn ich nun bereits einen Schluss ziehen müsste, dann würde ich sagen:

Ich wünschte, dass Sie nichts von den Revisionisten veröffentlichen, sondern nur deren eigenen Eingeständnisse. Das wäre etwas!

Und ich wünschte, dass Sie auch die UNESCO stoppen könnten und sagen würden: Die Historiker, die Gläubigen, gaben zu, dass die Gaskammern in Auschwitz, welche von 25 Millionen Touristen besucht worden sind, gänzlich gefälscht sind. Dies wurde von einem Historiker geschrieben, Sie können dieses in meiner Broschüre nachlesen.

Die UNESCO muss Auschwitz schützen, da der Ort als Welterbe gilt! Ich wünschte, Iran würde die UNO auf die Gefangenen in Deutschland aufmerksam machen. Und beachten Sie, seit 1945 wurde kein Friedensvertrag mit Deutschland unterzeichnet.

Ich würde gerne all diese Lügen und Mythen stoppen…

Robert Faurisson

Dank an WirSind99% für die Veröffentlichung des Vortrags!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 122 Followern an