Archive

Archive for the ‘Foto’ Category

Wahrnehmung – Doch Bald Mehr Kinder Unter Den Flüchtlingen?

31. Januar 2016 1 Kommentar

Sportereignisse sind eine von den Medien gern inszenierte Ablenkung wenn’s mit der Politik mal wieder nicht so fruchten will.

Und da wir wenigstens mitjubeln sollen, wenn irgend ein politisch versagendes Element den ein oder anderen Pokal unter Beifall der Zuschauer dem Gewinner überreicht, erlebt die Politik auf diesem Wege dann doch ihren Zuspruch, dank der jubelnden Masse.

Bezugnehmend stellte sich in Schweden heraus, dass „Flüchtlingskinder“ im Alter von rund 14 Jahren recht schnell und unkompliziert als wahre „Sportskanonen“ von den Medien gefeiert werden. Und da politische Ablenkung mit dem Sport so wunderbar funktioniert, ergab es sich, dass der schnellste Läufer unter den 14-Jährigen auch plötzlich ein „Flüchtlingskind“ ist:

Bild oben: Saad Alsaud, in Jogging-Anzug und nach Behauptung einer schwedischen Willkommenskultur erst „14 Jahre“ jung. Er wirkt vermutlich in der Wahrnehmung nur ein wenig größer als die in etwa gleichaltrigen Kinder auf dem Bild. Wahrscheinlich hat der kleine Mann mit seiner zarten Jugend recht früh mit dem Sport begonnen, weshalb er den schnellsten 14-jährigen Läufer in Schweden so glaubwürdig darstellen darf.

Und da „Flüchtlingskinder“ auch gerne mit allerhand Spielzeug und Stoff-Bärchen begrüßt und beruhigt werden, um ihre traumatisierte Zeitreise zu verkraften, hier ein nicht minder niedliches Bild von einem weiteren „Flüchtlingskind“ mit dem Namen Ahmad Farid. Nach schwedischer Willkommenskultur gerade erst zarte „16 Jahre“ jung.

Leider müssen wir auch hier unsere Vorstellungskraft bemühen und uns seine großen Kulleraugen zurechtphantasieren. Aber schon sein naiv-kindliches Lächeln spricht für seine noch bedürftige Jugend im beginnenden Stadium des Selbstentdeckens. Mächtig prächtig freut sich der kleine Wonneproppen so richtig drollig über den noch kleineren Eisbären, obwohl… auch der kleine Eisbär dürfte kein wirklicher Ersatz für Mama und Papa sein.

Die oft und zu recht kritisierte hohe Anzahl von jungen Männern unter den „Flüchtlingen“, hiesige Politiker sprechen unverblümt bei den untertriebenen 1.300.000 (1.3 Millionen) „Flüchtlingen“ von einen Männeranteil welcher bei 85% liegt, also 1.105.000 (1.1 Millionen), wird wohl bald auch in dieser BRD nach Vorgabe einer schwedisch-biometrischen Gesichtsverkennung in vermeintlich sportliche „Flüchtlingskinder“ umgerechnet werden.

Hinweis: DailyMail Online

Schlagwörter:

Pressepack – Totes Kind Missbraucht Für „Bessere Location“

9. September 2015 5 Kommentare

Kobani
Es fehlen einem die Worte, ihr menschen-nachahmende Wesen ekelt uns nur noch an!

Quelle: Fars News Agency

Schlagwörter:

Denkmoment – 11. Juni 2015

29. März 2015 6 Kommentare

Schöne Aussicht!

Merkel – Wie Bitte?

16. Januar 2015 2 Kommentare

Ist dieser Person Angela Merkel überhaupt noch bewusst über was sie redet? Wie wenig Selbstachtung besitzt diese Person vor dem Volk, wenn es ihr völlig gleich ist was Deutschland von ihr denkt? Wie weit lässt sich eine „Kanzlerin“ herabwürdigen um die Interessen des €uro-Schein-Kapitals zu dienen?



Der ganze Beitrag von Focus-Online kann hier betrachtet werden: http://www.vidup.de/v/4zGqQ/

Auch im sogenannten Bundestag ist dieser Satz völlig an den Synapsen der dort Herumlungernden vorbeigerauscht, keine Reaktion!

Wenn diese Egofaschisten sich noch nicht mal selbst zuhören, warum sollten sie die Stimme des Volkes hören, geschweige diese folgerichtig interpretieren?

Die Aussage nach den sogenannten „Anschlägen von Paris“ ist kein „Versprecher“, so wie die Schönrednerei von Focus-Online versucht Merkels Inkompetenz gerade zu biegen. Auch wurde es nicht aus dem Zusammenhang gerissen. Dieser Satz wurde so wie er dieser Person Merkel diktiert wurde ohne vorheriger Überprüfung einfach nur vorgelesen.

Das ist nicht peinlich. Es zeigt jedoch auf, dass jeder Schwachsinn diesen BRD-Politikern diktiert werden kann, da aufgrund ihres nützlichen und egozentrischen Selbsterhaltungstrieb die Konsequenzen „ihrer Verkündungen“ niemals ihnen selbst zur Last gelegt werden…

am Ende wird es immer das Volk ertragen müssen!

Schlagwörter: ,

Jürgen Todenhöfer – Maßloser Angriff Der Israelis Auf Gaza

19. Juli 2014 4 Kommentare


Während Jürgen Todenhöfer versucht mit hiesigen korrupten System-Medien über das gezielte abschlachten der Palästinenser seitens des zionistisch / jüdischen Regime Israel wenigstens zu „reden“, werden realtätsdistanzierte Hintergrundbilder fast schon verharmlosend eingeblendet.

Die Konsequenzen dieser ablenkenden Bildgestaltung, welche bewusst nicht gezeigt werden:

Ergänzend möchten wir hinzufügen: Jürgen Todenhöfer spricht von Gaza als einen von Israel installierten „Käfig“.

Es ist noch perverser, es ist ein von Juden installiertes „Kolosseum„, welches der verlogenen Weltgemeinschaft als Unterhaltungszweck von ihren Herrschern dargeboten wird. Die einzige Entscheidungsqualität, welche den zuschauenden Politikern gewährt wird ist: rhythmisches Daumenlutschen!

Ab wieviel geschlachteten Menschen spricht die Weltgemeinschaft von einem Genozid: Unendlich viele Menschen, oder erst ab einem jüdischen Wesen?

Schlagwörter: , ,

VSA – Rialto-Schule Hinterfragt „Echtheit Des Holocaust“

9. Mai 2014 4 Kommentare

Los Angeles – Eine umstrittene Aufgabe in einem Test für Achtklässer zur „Echtheit des Holocaust“ hat einer Schule in Kalifornien scharfe Kritik eingebracht.

In einer Forschungsaufgabe sollten die Schüler argumentieren, ob der Holocaust „ein tatsächliches Ereignis der Geschichte war oder lediglich ein politisches Komplott, um öffentliche Emotionen zu beeinflussen und reich zu werden“. Dabei sollten sie sich auf „mehrere glaubwürdige Quellen“ beziehen und Gegenargumente widerlegen. Nach tragischen Ereignissen der Geschichte gebe es häufig eine Debatte über deren tatsächliche Existenz, heißt es in der einseitigen Aufgabenstellung.

Die Gemeinde von Rialto bei Los Angeles lief bei einem Treffen Sturm gegen das Papier. Rabbi Abraham Cooper vom Simon Wiesenthal Zentrum sprach von „Dummheit“ und lud Schüler und Lehrer ein, das Museum der Toleranz in Los Angeles zu besuchen, berichtete NBC am Donnerstag. „Ich fand das richtig unfair“, sagte die Schülerin Oyuky Barragan. „Sagen sie, dass der Holocaust wirklich ein Schwindel war?“ Die Schule entschuldigte sich für die „schrecklich unangemessene Aufgabe“ und versprach, dass sich etwas vergleichbares nicht wiederholen werde. Die Schulleitung hatte nach der bereits im April gestellten Aufgabe mehrere Todesdrohungen erhalten.

Quelle: www.merkur-online.de
Schulaufgabe: Rialto Unified Holocaust essay assignment

Rialto – Entschuldigungsritual
Die Achtklässlerin Oyuky Barragan, 14 Jahre, Rialto Schülerin, schüttelt die Hand des Schulleiters Edgar Montes. Oyuky sagte bei dem Entschuldigungsritual: dass sie sich persönlich gekränkt fühlte als sie die Schulaufgaben über den Holocaust beantworten musste.
Quelle: www.latimes.com

Natürlich wurde dieser „Skandal“ nicht von langer Hand vorbereitet, natürlich nicht! Und damit dieses „Unglick“ nicht nochmals versehentlich an einer Bildungseinrichtung erfragt wird, wollen und sollen diese jüdischen „Hirnzüchter“ von „94 Maidens“ das Wissen um das Unwissen auch weiterhin an Schulen in dieser VSA (ent)lehren, eben so, wie sie es sich gewünscht haben.

Das uniforme Welt-Bild hochkrimineller Gedankenverbrecher!

Nun ja, Wissen ist nicht das starre Auswendiglernen oder ein ewiges Nachplappern! Aber wer auch immer sich diesem Zionistisch-Judaistischen knechten nach Meinungsbildung widersetzt… wandert im Kerker und/oder bekommt gleich noch eine „Todesdrohung“ hinterher!

Übrigens: Nachdem sich die ADL empörte und danach anonym wiederholte Todesdrohungen dem Lehrpersonal gegenüber ausgesprochen wurden, korrigierte und bestätigte die Schule freiwillig den allseits bekannten Superstar… den Rabbi aller Rabbis: 6.000.000!

Dank an Roland für den Hinweis!

Schlagwörter: ,

8. Mai – Tag Der Makrosoziopathischen Entartung!

Deutsche Menschen in Nemmersdorf – Vergewaltigt, Geschlachtet, „Befreit“

Stellvertretender Protokoll-Auszug einer „Befreiten“ die auch überleben durfte:

Herbert Smagon – Tod der Nichte
„Befreit“ nach Kriegsende

460.000 Deutsche kamen 1945/46 in der Tschechei zu Tode. Das ist die neueste Zahl der verschollenen vertriebenen Deutschen aus Böhmen und Mähren, dokumentiert nach neuen Forschungsergebnissen von Experten im Jahre 2000.

Über 3 Millionen Sudetendeutsche wurden ausgeraubt und aus ihrer Heimat, in der sie über 1000 Jahre gelebt haben, verjagt. Eines von mehreren zehntausend eidesstattlichen Protokollen aus dem „Sudetendeutschen Weißbuch“ im Bundesarchiv der BRD:

Frau Hildegard Hurtinger gibt zu Protokoll:
„…Am 15. Mai wurde ich in meiner Prager Wohnung vom tschechischen Pöbel abgeführt und unter Prügel und Kolbenschlägen an den Haaren ungefähr 500 Meter weit in die Scharnhorstschule geschleppt.(…) Dort wurde ich vollkommen ausgeraubt, so daß mir nur Strümpfe und das Kleid, das ich am Leib hatte, blieben. (…) Dann wurde ich in die sogenannte Reparation gebracht, wo ich und meine Mithäftlinge, Män­ner und Frauen, aufs Grausamste misshandelt wurden. In der Nacht wurden wiederholt alle Häftlinge auf den Hof geholt, dort zu je 10 Männer, Frauen und Kinder, darunter auch meine zwei Brüder mit Familie, abgezählt und vor den Augen der übrigen Häftlinge erschos­sen. Das jüngste Kind meines Bruders war 5 Monate alt. Dann mussten wir Gräber schaufeln, die Leichen aus­ziehen und vergraben…“

Quelle: Metapedia

Ja, wir sind ein entartetes Volk. Noch nicht alle, aber viel zu viele sind schon „befreit“ von ihrer selbst!

Es wird gejammert um ausländische Verbrecher, wenn sie während einer Straftat im Ausland erschossen werden. Tränen der Verzweiflung, Bilder malen zwecks Bewältigung des unsäglichen Leids der anderen, BRD übliche Trauer-Exzesse bei allem Nichtdeutschen.

Das erst nach dem vermuteten Tod dieses jüdischen Wesen mit der Bezeichnung Anne Frank so „phatasievoll“ verfasste Tagebuch, wird wieder und wieder als Mahn-Bibel vermarktet. Dieses mal über pompöse Theaterlandschaften für zahlungsfreudige BRD-Einwohner zur kulturassimilierten Perma-Trauer nachfolgender Einwanderungen, zwang-historisierte Märchenerzählungen zum ewigen Aberglaube an den kapitalisierten Schuldkult treudoofer BRD-Soziopathen.

Aber, ein öffentliches, ehrliches Gedenken an all die unzähligen Millionen deutscher Menschen, die während des größten Verbrechens der Menschheit durch alliierte Psychopathen auf bestialischste Weise abgeschlachtet wurden zwecks weitere Kapitalisierung der restlichen Deutschen Menschen, nur die Wenigsten… aber dafür die Ehrlichsten gedenken ihrer!

Wer seiner eigenen Toten nicht gedenkt, dem wird die Trauer um die Toten der anderen niemals geglaubt. Denn dieses Verhalten ist eine krankhaft perverse Selbstverleugnung!

Und wo wir gerade beim „Danke zahlen“ für die „Befreier“ von allem Deutschen sind: wie währe es, wenn in dieser BRD mit gutem Beispiel vorangeschritten wird und auch Deutsche Menschen zumindest physisch frei gelassen werden?

Wie stellvertretend für vielzählige weitere: Horst Mahler, der aufgrund von Meinungsäußerung seit 2006 gesamt 12 Jahre Haftstrafe verbüßen soll und ggf. nochmals ein paar Jahre auferlegt bekommt für ein im Gefängnis verfasstes Buch mit dem Titel: „Das Ende Der Wanderschaft„…

und das mit 78 Jahren, wie hiesige BRD-Medien „stolz“ berichten.

Jeder Mörder, Vergewaltiger, kurdischer Auftrags-Killer in Staatsdiensten muss nicht annähernd solch ein Strafmaß absitzen.

Für Meinungsäußerung, welche nach StGB §130 beliebig als Volksverhetzung ausgelegt werden kann, bekommt das „Wort“ keine Bewährung… in der Hoffnung, dass Menschen in die Vergessenheit geraten, welche die Wahrheit beim Namen nennen!

Schlagwörter: ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 122 Followern an