Startseite > Deutschland > Freiwillige Selbstkontrolle – Dezember 2016

Freiwillige Selbstkontrolle – Dezember 2016

𝕯𝖊𝖟𝖊𝖒𝖇𝖊𝖗 2016

Hier besteht die Möglichkeit ein beliebiges Anliegen als Kommentar zu veröffentlichen

Mit Anstand, Ehrlichkeit Und Respekt Füreinander Zum Wir Für Deutschland!

Schlagwörter:
  1. edwige
    1. Dezember 2016 um 14:15

    „Schluß mit Lustig!“ tönte es jeweils am Beginn und am Ende des Beitrages mit autoritärem Ton aus dem öffentl.Rechtlichen. Es wurde ein Gesetzesentwurf präsentiert (wie schnell das ParaLament manchmal arbeiten kann….!!), um gegen die Staatsverweigerer vorgehen zu können.

    Nix Schluß mit Lustig. Denn der Entwurf wird auch von einigen wichtigen Experten – wenn auch unauffällig & sanft – kritisiert, da er Passagen enthält, die auch auf Antifanten, no-border-NGO’s aus der sogenannten „Zivilgesellschaft“ und besonders die„Autonomen/&Anarchos – also (Pseudo)Linke aller Art angewendet werden könnte.
    Denn diese erkennen den Staat und seine Autoritäten ja auch nicht an. Nur bei diesen geschützten Elementen wird dies nicht extra thematisiert.
    Mal sehen, was für Eiertänze da noch aufgeführt werden, LACH.

    Der Entwurf sieht eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren nur für die Mitgliedschaft vor, das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

    Aber immerhin – und das richte icn an die Kritiker dieser Bewegungen: Bisher hat es kaum jemand geschafft, in so kurzer Zeit den „Staat“ empfindlichst zu demaskieren. Jedenfalls nicht in Österreich.

    **********
    Nochmal lustig:
    Letzten Samstag wurde in Wien wieder mal gegen eine Abschiebung demonstriert. Mitten drin ca. 70 Mann vom Schwarzen Block. In der Prozession gingen auch verschiedene arab-refutschiis mit, die plötzlich gutgelaunt zu singen begannen: „Israel muß brennen“. Daraufhin haben die Autonomen diese angegriffen 🙂 Allgemeine Verwirrung am Platz. Man hat dann versucht, es medial zu unterdrücken. Aber in Zeiten von Handy und FB gelingt das halt nicht mehr.

    Aber leider ist nicht alles lustig. Ich hoffe für Euch, daß Deutschland ein solcher Wahlkampf erspart bleibt, wie er bei uns – nunmehr bereits ein Jahr lang – geführt wird.
    Jüngstes Beispiel:
    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/bp-wahl/FPOe-wuetet-gegen-Schock-Plakate/260536782

  2. Fritz
    1. Dezember 2016 um 18:40

    Vielleicht ist das hier von Interesse für die Gaskammertemperatur-Forschung:

    Der Typ, nennt sich „Trutz Hardo“, meint bei 8:30 min, daß er viele Patienten hat, die während des Holokausts vergast worden sind. Viele von denen haben im heutigen Leben Asthma oder Atembeschwerden. Vielleicht kann man die ja mal fragen, wie heiss es damals in den Gaskammern war.

    Bei 10:58 min meint er, dass Siegmund Freud recht gehabt hat.

    Ich persönlich glaube nicht an Reinkarnation und halte den Typen für einen Scharlatan. Ausserdem hat er den Pullover in die Hose gesteckt. Nichts desto trotz eine interessante Frage…

  3. 1. Dezember 2016 um 21:56

    Hammerhart, der „gute“ Hörstel. Abba dann kommts:

    • 1. Dezember 2016 um 22:41

      @ Roland
      Genial😉

      [[[Christoph Hörstel]]] ▶“Ich habe mit der Familie Rothschild Kontakt aufgenommen“:

      Über diese Aussage kann man zweimal nachdenken…

      • Freidavon
        2. Dezember 2016 um 11:29

        Das ist wirklich absurd. Er will den Rothschilds klar machen, behaltet alles was ihr habt, aber mehr bekommt ihr nicht. Wenn mir die Welt bereits gehört, dann wird mich diese Aussage eines kleinen Lichtes, welches sich zudem in Allem an meine Regeln hält, nicht sehr erschüttern.
        Was Hörstel versucht, ist nicht mehr und nicht weniger als Einfluss zu gewinnen. Um diesen Einfluss zu gewinnen, traut er offenbar nicht mehr seinen Aussagen und Zielen, sondern er will sich diesen Einfluss erkaufen. Wenn er sich nun an Milliardäre wendet, dann bringt er eine geschäftliche Zusammenarbeit in Gange. Eine geschäftliche Zusammenarbeit bedeutet in diesem Fall, er bekommt Geld um sich Einfluss zu erkaufen und dafür hat er eine Gegenleistung zu erbringen.
        Das ist jedoch nicht der Weg einer Erneuerung, sondern es ist das Übliche.
        Er hat Recht, wenn er die wenigen noch verbliebenen freien Unternehmer als Leidensgenossen(allerdings auf hohem Niveau) erkennt, denn in dieser Welt wird nirgends mehr Platz sein für selbstbestimmte Unternehmer. Jedoch haben diese noch Partizipanten einen langen Weg vor sich, denn sie müssen erstmal begreifen, was sie sich alles nicht kaufen können, bevor sie für Ethik zugänlich sind. Aber ich befürchte sowieso, Hörstel hat sich nicht an diese Art Reichen gewandt, sondern an die, die sich bereits schon lange ans System verkauft haben, indem sie ihre Unternehmen für viel Geld abgaben. Diese kann man als degeneriert bezeichnen, denn sie bilden keinen funktionellen Teil mehr, der in einer Volksgemeinschaft nötig ist, da eine Volksgemeinschaft Unternehmer braucht.

    • 2. Dezember 2016 um 00:23

      Die haben noch ein weiteres Video zum Thema hochgeladen.
      Revisionismus | Hinter den Kulissen:
      (https://www.youtube.com/watch?v=DwRJ7crsgVw)

  4. 2. Dezember 2016 um 09:52

    Ich hab mich gestern mal wieder ans Buchscannen gewagt und bin mit dem Ergebis recht zufrieden. Was meint ihr?

    Dr. Oskar Schneider-Kynast – Compiegne 1918 1940 (1940, 63 S., Scan Text)

  5. 2. Dezember 2016 um 11:44

    Ich hab eben noch mal was feines auf meinen Scanner für euch nachgelegt…

    Schmidt, Friedrich – Das Reich Als Aufgabe (1940, 80 S., Scan Text)

    HEIL HITLER!

    • 5. Dezember 2016 um 16:33

      Vorwort des Verfassers:

      „Das germanische Reich deutscher Nationen ist greifbar geworden. Die Deutschen, die nach uns kommen, werden uns einmal darum beneiden, daß wir in dieser großen Zeit haben leben dürfen, daß wir Zeitgenossen Adolf Hitlers sein durften.

      Uns hat die Vorsehung die letzte Möglichkeit gegeben, das Reich zu vollenden. Die Würfel fallen jetzt, und die Würfel fallen auf ein Jahrtausend.“

      Friedrich Schmidt

  6. 3. Dezember 2016 um 14:33

    So langsam hab ih den Dreh raus🙂

    Dr. Gackenholz, Hermann – Das Diktat Von Versailles Und Seine Auswirkungen ( 1934, 80 S., Scan-Fraktur)

    Aber bald kommt mein Buchscanner und dann kann ich hoffentlich auch meine großformatigen Schätze (>A4) einscannen. Zum Beispiel die Wehrmachtszeitschriften…

    • Lena
      3. Dezember 2016 um 16:38

      Prima DVG und herzlichen Dank an Dich!

    • Enrico, P a u s e r
      4. Dezember 2016 um 02:33

      @DVG du hast auf UBASSER-Blog auch einen genialen SCAN hochgeladen aber dich für die schlechte Qualität entschuldigt…..WARUM?……warum entschuldigst du Dich für Deine hervorragende Arbeit?…ach egal, ich gehe jetzt schlafen oder was auch immer, bevor ich über andere Hirnverbrannte, vom SYSTEM bezahlten Blogbetreiber, DINGE schreibe/veröffentliche, die noch mehr Öl ins Feuer, der so schon zerstrittenen „rechten Szene“ bedeuten würden.

      HEIL HITLER (ich schreibe das im WiSSen, daSS im Internetz nichts verloren geht!!!)
      ICH STEHE DAZU!!!

      • 4. Dezember 2016 um 02:42

        Die Selbstkritik diente dazu eventuelle Fachleute zu bewegen mir Tips zu geben, aber dort scheint es wohl nur Konsumenten zu geben.

        • Enrico, P a u s e r
          4. Dezember 2016 um 02:57

          LOL^^…ne SpaSS beiseite; ICH BIN EINGEFLEISCHTES-GEPRÄGTES DDR-KIND – 63 inner russich-besatzen Zone geboren und kann auch, im heute verseuchtem HD-TV, mit S/W TV klarkomen😉 ….will damit sagen/schreiben, meine An+Sprüche sind im RAHMEN der möglichen Wahrnehmung des Einzelnen (also ICH) zu bewerten^^
          DVG, Du machst gute Arbeit, laSS dich nicht beIRRen!!!
          (beIRRen klingt ????…wollte nicht verWIRRen schreiben—egal, ich weiß Du weißt, was ich meine!!!

          • Enrico, P a u s e r
            4. Dezember 2016 um 03:01

            …wollte nicht verWIRRen schreiben…….
            LAPSUS…..
            wollte nicht verWIRRend für andere schreiben…..

          • 4. Dezember 2016 um 03:32

            @Enrico

            Keine Sorge. Darum mich beirren zu lassen ging es ja nicht🙂

            Ich hab dort ja nicht rumgejammert das ich nur Fusch abliefer oder so.🙂 Ich hab nur bei den einen Buch den wasserschadenbedingten Zustand des Papiers erwähnt woduch der Scan insgesamt unansehnlich wurde und ansonsten meine technischen Arbeitsbedingungen (Scanner-Fabrikat und die Druckauflösung in dpi) übermittelt.

            Ich denke mal im Anno 2016 wird es doch bei den „Ewiggestrigen“ jemanden geben der sich mit Photoshop oder sonstiger Bildbearbeitungssoftwear auskennt, der mir erklären könnte wie ich aus meinen Scans mehr rausholen kann als die veraltete Hardwear erlaubt.

  7. 4. Dezember 2016 um 02:16

    Ich stöberte in meinen Bücherregal auf der Suche nach kleinen Schriften die ich bequem auf meinen alten Flachbrettscanner einscannen kann, da entdeckte ich plötzlich dieses kleine Werk eines Verwandten von Joachim v. Ribbentrop (NS-Außenminister). Ich hatte völlig vergessen, daß ich dieses Buch mal auf nen Flohmarkt gekauft habe. Naja, bei meinen ca. 400 Büchern im Regal hab ich irgendwie schon lange den Überblick verloren🙂

    Ribbentrop, Manfred von – Volk und Glaube, Folge 2 – Glaube großer Deutscher (1937, 61 S., Scan-Fraktur)

    • 4. Dezember 2016 um 02:38

      Das Buch gehört zwar zu einer dreiteiligen Reihe, ist aber inhaltlich ein geschlossener Band der Zitate großer Deutscher aus allen Jahrhunderten zum Reichsgedanken bzw. zum Glauben an Deutschland enthält. Ihr müsst Folge 1 und 3 also nicht gelesen haben um die Zitate dieser Folge zu verstehen.

      Wenn ich die fehlenden beiden Folgen im Internet oder auf einen Flohmarkt finde, dann werde ich sie nachreichen.

  8. 4. Dezember 2016 um 14:53

    Ich hab auf TGunter folgenden Artikel:

    https://terragermania.com/2016/12/04/populaerer-israelischer-rabbiner-hitler-hatte-recht/

    folgenden Kommentar abgestzt, und er wurde auch sofort freigeschaltet:

    ==>

    Gut daß der Rabbi einen Erkenntnissprung erfolgreich absolvieren konnte. Aber warum schaffen das die Anhänger von Haverbeck und Mahler nicht wenn sie doch wissen das gewisse Aussagen schnell mal Lebenslänglich bedeuten? Warum verständigt man sich dann nicht auf die Argumentation der Gaskammertemperatur welche die absolute Unschuld des deutschen Volkes am Holocaust aufgrund seiner physischen Unzulänglichkeit sich einer auf 100.000°C temperierten Gaskammer nähern zu können, unwiderlegbar beweisen kann?

    Diese Temperaturen waren aber nötig damit der Holocaust so wie er von den Juden beschrieben, mit den technischen Eigenschaften des Zyklon B und der Bauweise der Gaskammern wie sie in Nürnberg ermittelt und verbindlich zur Offenkundigkeit erklärt wurden, überhaupt stattfinden konnte.

    Die Gaskammertemperatur ist also eine naturwissenschaftliche Offenkundigkeit welche sich als Waffe in deutschen Händen vernichtend gegen den Juden richtet. Wer diese Waffe führt, der hat es nicht nötig gegen den §130stgb zu verstoßen und geht darum auch nicht lebenslänglich zu Mahler in die Zelle.

    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/08/18/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen/

    • 5. Dezember 2016 um 00:06

      Sehr gut!

      Zu:

      „Warum verständigt man sich dann nicht auf die Argumentation der Gaskammertemperatur welche die absolute Unschuld des deutschen Volkes am Holocaust aufgrund seiner physischen Unzulänglichkeit sich einer auf 100.000°C temperierten Gaskammer nähern zu können, unwiderlegbar beweisen kann?“

      Ich nehme einfach einmal eine Gaskammertüröffnung von 1 x 2 m² an. Dieselbe „gesehene“ Fläche hat eine Kugel mit 0,8 m Radius.

      Das Wasser eines Körpers fängt bei 373 K an zu verdampfen. Dieser Körper strahlt dann entsprechend seiner Temperatur auch Wärme in die Umgebung ab.

      Man kann nun eine Gleichung aufstellen, wo die auf den Körper eingestrahlte Wärmeleistung identisch mit der abgestrahlten Wärmeleistung ist. Dazu benötigt man nur das Strahlungsgesetz, die Temperaturen und die relative Entfernung.

      (rKugel / rEntfernung)^2 * Tkugel^4 = Tkörper^4

      Dann ergibt sich nach Umformung:

      rEntfernung = rKugel / (Tkörper/ Tkugel)^2

      Ein menschlicher Körper fängt also in einer Entfernung von etwa 57 km vor der Gaskammertüröfnung das dezente Köcheln an.

      Nimmt man hingegenTkörper = 5000 K für das vollständige Verdampfen der Knochen an, muß der Körper schon 320 m vor die Gaskammertür gebracht worden sein.

      Ein deutscher SS-Mann auf dem Gaskammerdach hätte also keine Chance gehabt, den Zyklon B Kochtopf in die Gaskammer absenken zu können.

      • 7. Dezember 2016 um 04:16

        So ist die Formel noch besser verstehbar, weil man dann nicht um den Bruchstrich herum denken muß:

        rEntfernung = rKugel * ( Tkugel / Tkörper)^2

        Die Temperaturen sind in Grad Kelvin einzusetzen. 0 °C = 273 °K, 1000 °C = 1273 °K.

  9. Freidavon
    4. Dezember 2016 um 15:18

    Zitat Larry:
    „Aber Roland, ich sagte doch nichts gegen Russen. Ich habe Dich sogar gegen die Anschuldigung verteidigt, Du seiest Jude.

    Nur sehe ich bei Dir eben einige Defizite in der Freund-/Feinderkennung. Und so komme ich zu meiner Einschätzung😉“

    Also ein Russe hat wohl eine andere Freund-/Feinderkennung als ein Deutscher und das halte ich für ganz natürlich.
    Allerdings bekommt es auch eine ganz andere Gewichtung, wenn irgendeine Russensau sich anmasst, deutsche Patrioten reihenweise als Juden anzuschwärzen, nur weil sie nicht seiner Auslegung von Patriotismus folgen wollen. Wenn er diese deutschen Patrioten dann auch noch im unklaren darüber lässt, dass sein russischer Patriotismus gemeint ist und der nicht der selbe ist wie ihr deutscher Patriotismus, da er ihnen etwas erzählt von seinen Abstammungsnachweisen, welche er auf Hunderte Jahre nachweisen kann, jedoch zurückhält darauf hinzuweisen, dass sein russischer Nachweis gemeint ist und kein deutscher. Da kann er sich natürlich ins Fäustchen lachen, wenn er Billigwein in sich hereinschüttend, die deutschen Patrioten gegeneinander ausspielt.
    Von der Propaganda die er auch immer offenkundiger betreibt, was die jüdischen Systemmarionetten angeht, erhält man nun auch eine ganz andere Sichtweise und man darf sich fragen, ob er nicht sogar einen Schweif einer ganzen Russenclique hinter sich herzieht, welche hier willig seine Claqueure stellen.

    • 4. Dezember 2016 um 15:38

      Da der Nationalsozialismus die institution des Staates und damit auch den sog. Patriotismus nur als ein funktionelles und psychologisches Werkzeug zu Festigung einer widerstandsfähigen Volksgemeinschaft rassich-verwandter Menschen im Dienst der Höherzüchtung des Lebens betrachtet, ist es mir vollkommen gleichgültig ob Roland russische Wurzeln hat. Selbst wenn er Chinese oder Neger wäre würde ich ihn zwar nicht mehr als Volksgenossen, aber trotzdem als vollwertigen Kameraden betrachten solange er Nationalsozialist ist und keine weiße Frau schwängert.

      • 4. Dezember 2016 um 15:55

        Und ich würde auch mal sagen da Russland als Völkerbabylon neben gewissen Steppenmenschen auch eine nicht unerhebliche Masse an Menschen besitzt, die in Laufe von Jahrtausenden aus Skandinavien und den germanischen Siedlungsgebieten in den europäischen Teil des heutigen Russlands und im Zuge der Erschließung Sibiriens auch dorthin strömten, besteht durchaus die Möglichkeit, daß Roland noch ein Prachtstück besten nordischen Blutes sein kann.

    • Ein Blogwanderer
      4. Dezember 2016 um 20:42

      So ganz verstehe ich die Aussage in Bezug auf Roland nicht??
      Ist er jetzt Deutscher, oder Russe, oder was??

      • Ein Blogwanderer
        4. Dezember 2016 um 20:44

        PS: Wieso sollte ein Russe Interesse haben, eine Gaskammertemperatur zu verbreiten, die vorrangig dem deutschen Volk hilfreich ist.

    • 4. Dezember 2016 um 20:56

      Och, die andere Judenratte versucht das Larryrabbithema wieder aufzurollen. Nun, meine Wurzeln mütterlicherseits lassen sich bis etwa +1532 im Rahmen des Ariernachweises zurückverfolgen und den Namen meines Ururur+großvaters väterlicherseits kennt wohl jeder Russe und das war auch kein Saujud und dessen Ururgroßvater kennt sogar jeder Mensch weltweit. Das war aber nicht Adam🙂

      Früher hatte ich meinen Vater, den ich umständehalber leider nur selten gesehen habe, nicht verstanden, weil er an den Juden überhaupt kein gutes Haar ließ. Mein Vater mußte offenbar aus politischen Gründen untertauchen und lebte daher in den USA. Rechts neben seinem Bett lag immer griffbereit und durchgeladen sein „Automat“, wie er seine Knarre nannte. Mit der durfte ich als 10-jähriges Kind auch spielen, als er uns besuchte. Ich habe nie wieder so ein Gewehr gesehen und auch Waffenkenner konnten mir nicht sagen, worum es sich dabei handelte. Auch bei diesem Besuch in D. wurde auf ihn während eines Arztbesuchs ein Attentat von zwei KGB Agenten verübt, welches er schwer verletzt aber überlebte.

      Ich spreche zudem leider kein Wort russisch und habe leider auch keinen Kontakt mit Russen. Ab und zu werde ich aber von Russen telephonisch offenbar wegen meines Namens kontaktiert, was sich aber nach wenigen Sekunden wegen meiner fehlenden Sprachkenntnisse von selbst erledigt.

      Mein Billigwein von ALDI ist Rotwein von bester deutscher Qualität, Spätburgunder.

      Den kann die Judenratte in einem anderen Laden sich für vielleicht 10 € kaufen, falls der überhaupt so eine Qualität hat. Mir hatte mal ein Kamerad als Gastgeschenk einen Rothschild Rotwein mitgebracht, den ich zum Tode eines Rothschild trinken sollte. Habe ich auch gemacht. Diese wohl 20-30 Euroflasche kam nicht annähernd an meinen ALDI Billigwein heran! Übrigens ist der Billig-Champagner von ALDI ebenfalls von allerbester Qualität!

      Mein berühmter Chemiker, in der Firma (Weltklitsche) als Nazi verschrien aber wegen seiner fachlichen Kompetenz hoch geachtet, für den ich ab und zu chemische Reaktionsfolgen in meinem Rechner durchrechnete und der mich deshalb in die Geheimnisse der Chemie eingeweihen mußte und der mir dann als Älterer irgendwann das Du anbot, meinte nach Kenntnisnahme meines Vornamens und meiner väterlicherseitigen Herkunft nach prüfendem Blick nur: Frisches Blut für Deutschland. Etwa fünf Jahre nach meinem Ausscheiden aus der Firma rief er mich einmal an, er war allerdings etwas angeheitert, und meinte, ich sei der einzige Ingenieur, den die Firma jemals hatte. Alles, was nach mir kam und meine Arbeit fortsetzen sollte, war nur [betitelter] Schrott.

      Die Judenratten versuchen nach Judenart die GKT über den Umweg der Diskreditierung der Person aus dem Weg zu räumen. Sie übersehen dabei gerne, daß es auf die Glaubwürdigkeit der Person hierbei überhaupt nicht mehr ankommt, da die Richtigkeit der GKT sogar von jeder halbwegs gebildeten Hausfrau in der Küche leicht überprüfbar ist. Oder von jedem deutschen Stammtisch mit einer Maß Holocaustbier. Oder alleine durch den Umstand, daß das Bier oder der Kaffee oder das Essen schmeckt.

      Über die GKT funktioniert daher auch die Freund/Feind-Erkennung allerbestens, wenn die GKT verstanden wurde. Natürlich müssen auch dies die Drecksjuden als falsch hinstellen, weil damit die eingedrungenen jüdischen „Patrioten“ sofort erkennbar werden und abgespalten werden können.

      Damit wird auch für Alle leicht sichtbar, daß die Angriffe auf die GKT nur von Nichtdeutschen erfolgen können und noch präziser nur von Nichtmenschen und damit nur von Juden. Weil Juden die einzigen von der GKT Betroffenen sind.

      Für uns Deutsche ist hingegen die GKT seelisch voll entlastend und einend.

  10. Freidavon
    4. Dezember 2016 um 15:53

    „solange er Nationalsozialist ist und keine weiße Frau schwängert“

    Der war gut!

    Es geht nicht darum ob Ausländer grundsätzlich abzulehnen sind, sondern nur um die Ausländer, welche die Regeln nicht beachten und z.B. unsere Frauen vergwaltigen, weil sie keinen Respekt vor uns haben und uns beleidigen und demütigen wollen.
    Du wirst jedoch dich als Deutscher auch nicht unter die russischen Patrioten mischen, nur um diese dann reihenweise versuchen zu diffamieren, indem du sie als Juden beschimpfst. Wenn du Ansprüche an deine Volksgenossen stellst, dann beinhaltet dies bestimmte Selbstverständlichkeiten. Das was du dir nicht anmassen würdest und solltest, sollte sich ein „Kamerad“, welcher sogar nichteinmal Volksgenosse ist, auch nicht anmassen. Ansonsten läuft etwas schief und wir wären toleranter als es gesund wäre.

    • 4. Dezember 2016 um 16:09

      Ich würde in einer Runde russischer Patrioten deren Vorbilder als Juden bezeichnen wenn diese kontinuierlich einen unter dem Deckmäntelchen nationaler Gesinnung versteckten offensichtlichen Unfug in einer Weise verbreiten, die darauf schließnen lässt, daß da keine politische Unverständnis des Agitators sondern eine psychologisch/propagandistische Methode der Desinformation Ursache des verbreiteten Unfugs ist. Ob das meiner Gesundheit zuträglich wäre wenn ich gewisse russische nationale Vorbilder als Juden bezeichne wage ich jedoch bei der bekannten Raubeinigkeit der Russen stark zu bezweifeln🙂

  11. 4. Dezember 2016 um 22:16

    Deutsche Kultur pur, nicht nur mein Traum sondern mein zweimaliger Ex:
    h ttps://www.youtube.com/watch?v=SfI3C77nZIg

  12. 5. Dezember 2016 um 07:21

    Ein Blick in meine Statistik zeigte mir soeben „wahnsinnige“ Zugriffszahlen für diese Zeit. Verantwortlich war offenbar diese Diskussion, „Brockenteufel“ letzter Kommentar unten:
    http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=422823&page=0&order=time&category=0

    Mal sehen, wie sich das entwickelt.

  13. 6. Dezember 2016 um 00:43

    h ttps://www.youtube.com/watch?v=HGuEKQECS5w&lc=z13rgxnxsqnhifdhz04cj1jxsyuuwhfze4k

    Nichts für empfindliche Seelen, aber für Deutsche und die es wieder werden wollen. Ein gelöschter Kommentar:
    „Man darf gespannt sein, ob und wie lange die abgedroschene Nazi-Keule noch wirkt.“
    Hm, bei mir wirkt sie seit langer Zeit nicht mehr. Ich hau dem Gegenüber einfach mit der Holocaustkeule einen über die Rübe und das wars dann schon. Ich bin nämlich Nationalsozialist und kann mir dies deshalb auch erlauben. Die Juden dachten, der Holocaust sei ihre Waffe. Die Juden sind bekannt dafür, daß sie alles und jedes ins Gegenteil verdrehen und sagen, Krieg ist Frieden und Männlein ist Weiblein, wir Deutsche kennen diesen Judendreck zur Genüge.

    Aber wir haben diese Erkenntnis noch nie richtig durchschaut und glauben daher auch seit 71 Jahren, der Holocaust sei die Waffe der Juden. Das ist falsch. In Wirklichkeit ist der Holocaust UNSERE absolut vernichtende Waffe gegen alle Juden weltweit! Es wird bald keine Juden mehr geben.

    Ich könnt hier über die Juden schreiben was ich will und kein einziger Jude wäre im Stande, dagegen etwas zu unternehmen. Ich könnte gegen die Juden wie gegen Kakerlaken oder Läuse hetzen und Niemand könnte mich deshalb wegen Volksverhetzung vor den Kadi zerren! Ich könnte klar wie die Semiten sagen: Tötet die Juden! Sie könnten sich dagegen zumindest juristisch nicht mehr wehren. Klar, mit einer Kugel könnten sie noch „antworten“, aber dies würde ihren eigenen Untergang nur noch weiter beschleunigen. Zu viele sind „eingeweiht“.

    Der Holocaust ist gesetzlich fixiert und dies in immer mehr Nationen. Es stehen weltweit wohl zigtausende Holocaustdenkmäler herum und in Millionen Bibliotheken ist das Geschehen dokumentiert. Der Holocaust ist weltweit einbetoniert. Man kann Gott beschimpfen und den Papst leugnen. Aber niemals den Holocaust. Das Bestreiten oder das Leugnen des Holocaust ist zu Recht mit empfindlichen Strafen bedroht, praktisch bis lebenslänglich.

    Wir deutsche Nationalsozialisten wollen auch, daß dies so bleibt, weil wir mit der Tatsache des Holocaust die Juden vernichten können! Wenn „der“ Deutsche dies einmal verstanden hat, wird er den Holocaust niemals mehr in Frage stellen WOLLEN!

    Die Judenpest ist seit ewigen Zeiten ein ungelöstes Problem der Menschheit. Viele wissen, daß das wahre Ziel der Juden die Vernichtung der Menschheit ist. Es steht kerzenklar in ihren Schriften geschrieben und es gibt viele Aussagen darüber. Dieser unbedingte Vernichtungswille ist unübersehbar. Aber die Juden haben bisher die Mehrheit der Menschen mit ihrem Holocaustopferstatus so täuschen können, daß ein Jude gar als unantastbarer Heiliger verehrt wird und ihm alle Türen weit geöffnet wurden!

    Bei einer naturwissenschaftlichen Überprüfung des Geschehens in den berühmten Gaskammern am Ende der Rampe in Auschwitz Birkenau, das war der Haupttatort des Holocaust, traten besondere Umstände hervor, welche glasklar zeigen:

    1. Juden sind keine Menschen sondern eine eigene hochtemperaturbeständige Rasse. Die einzigen hochtemperaturbeständigen zweibeinigen Wesen, welche uns Menschen seit ewigen Zeiten bekannt sind, sind die Teufel. Zwar behauptete bei Joh. 8,44 einmal jemand, der Vater der Juden sei der Teufel und daher seien auch die Juden als Kinder ihres Vaters Teufel. Aber bisher war dies nur eine unbewiesene bloße Behauptung. Auch die Geschichte bei Daniel 3 mit den drei Juden im Feuerofen, welche darin einen vierten Juden getroffen haben und sich mit ihm umgeben von der siebenfachen Ofenhitze prächtig unterhalten haben, wurde nur in den Bereich „frommes Märchen“ verortet.

    Jedoch ist nunmehr multimillionenfach sozusagen im direkten Großexperiment dank der Holocausttatsache BEWIESEN, daß die Juden tatsächlich hochtemperaturbeständige Teufel und KEINE Menschen sind. Damit sind die Juden von ALLEN Rechten der Menschheit und des Tierschutzbereiches befreit! Sie genießen daher denselben Schutz wie schädliche Kakerlakenvölker oder schädliche Läusevölker und von denen wissen wir, daß sie wegen ihrer Schädlingseigenschaften bedenkenlos getötet werden können. Kein Mensch käme auf den Gedanken, Kakerlakenvölkerhetze zu verurteilen! Und Kakerlaken können auch vor keinem Gericht Klage erheben, weil sie ebensowenig wie Juden Menschen sind.

    2. Die einzige Lüge beim Holocaust ist die falsche Täterschaftszuweisung. Zwar gilt die Täterschaft der Deutschen sicherlich ebenfalls als Offenkundigkeit und Offenkundigkeiten sind durchaus zu Recht bindend. Jedoch kann auch eine Offenkundigkeit korrigiert werden, wenn neue bisher unberücksichtigt gebliebene Umstände dies erzwingen. Die Gaskammertemperatur IST so ein bisher vollkommen unberücksichtigt gebliebener Umstand und die nähere Betrachtung beweist dann, daß es vollkommen unmöglich war, daß die Deutschen am Holocaust in irgendeiner Weise beteiligt gewesen sein KÖNNEN. Da bekanntermaßen mindestens 6 Millionen Juden fehlen, kann daher der Holocaust selbst nicht in Frage gestellt werden, weil er offenkundig stattgefunden hat.

    Und aus diesem Grund muß es auch Täter geben. Da nunmehr mit der Gaskammertemperatur bewiesen ist, daß die Juden als Opfer die benötigten Eigenschaften aufweisen, welche auch die Täter haben mußten, nämlich die unglaubliche Hochtemperaturbeständigkeit in lebendem Zustand, können die Täter beim Holocaust ausschließlich Juden gewesen sein. Am Holocaust waren daher ausschließlich Juden beteiligt, sowohl als Opfer als auch als Alleintäter. Und uns Deutschen haben die Juden die Schuld in die Schuhe geschoben!

    Damit sind wir Deutsche von der Schuld am Holocaust vollkommen befreit und die Alleinschuld trifft in voller Härte die Juden!

    https://holocaustleugner.wordpress.com/
    Thermophysikalische Beweisführung:
    Artikel h ttp://tinyurl.com/hhkts39
    Experimentelle Beweisführung für die häusliche Küche oder den Stammtisch:
    h ttp://tinyurl.com/j8oov4t

    • 6. Dezember 2016 um 21:59

      @Roland: der Kommentar war dort immerhin für einige Stunden öffentlich einlesbar, so das der eine oder andere Zeit hatte sich mit der Erkenntnis zur GKT vertraut zu machen. Leider haben auch bei diesem Blogbetreiber dann sämtliche Schließmuskeln versagt.

      Mein Credo… lautet: Klare Haltung, klare Worte, klare Aussagen. Ecken und Kanten. Selbst wenn man sich dran stoßen sollte.

      Der „gute“ Dr. Franz ist eben nur ein Politiker, und zu deren Phrasendrescherei gehört nicht zwingend die Wahrheit.

  14. 6. Dezember 2016 um 13:58

  15. 6. Dezember 2016 um 22:21

    In Brüssel müssen bereits 38 Lokale rund 160€ / mntl. „Tanz-Steuern“ bezahlen wenn dort… getanzt wird!

    http://www.hln.be/hln/nl/957/Binnenland/article/detail/3012392/2016/11/29/Brusselse-danstaks-bestaat-al-sinds-jaren-50-en-bestaat-ook-elders.dhtml / DE

    Da gab es doch mal den Film „Footloose“…

  16. 7. Dezember 2016 um 14:14

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: