Startseite > Aufklärung, Deutschland > Fußball-Bundesliga – Jubeln Für Migrationspropaganda

Fußball-Bundesliga – Jubeln Für Migrationspropaganda

Ausländeranteil Fußball-Bundesliga 1963/64
von 300 Bundesligaspielern wahren noch 293 Deutsche und nur 7 Ausländer.
Das entspricht einen prozentualen Ausländeranteil von 2,33%

Ausländer Anteil Fußball-Bundesliga 1963/64

Ausländeranteil Fußball-Bundesliga 2015/16
von 429 Bundesligaspielern wahren nur noch 194 Deutsche und bereits 235 Ausländer.
Das entspricht einen prozentualen Ausländeranteil von 54,77%

Ausländer Anteil Fußball-Bundesliga 2015/16

Während deutsche Spieler durchschnittlich um 33,78% reduziert wurden, erhob sich der durchschnittliche Ausländeranteil in der Fußball-Bundesliga auf weit über das 33fache, genauer um 3.357,14%, Tendenz deutlich steigend.

DFB-Richtlinien: Es gibt keine Beschränkung von Nicht-Uefa-Ausländern. Aber: Jeder Verein muss zwölf deutsche Lizenzspieler unter Vertrag haben und acht bei einem deutschen Verein ausgebildete Spieler beschäftigen, vier Spieler davon muss der Club selbst ausgebildet haben.

Historisch: Energie Cottbus war 2001 der erste Bundesliga-Verein, bei dem die Startelf ausschließlich aus Ausländern bestand.

Quelle: Focus

Um etwaige Kritik an dieser Statistik im Vorfeld im Keim zu ersticken: dies hat nichts mit „Talent“ zu schaffen! Wer unter anderm genauer auf die Aussagen der Sportmoderatoren achtet wird schnell feststellen, dass immer häufiger die Spieler mit Transfersumme vorgestellt- und ausländische Spielernamen besonders lautstark und betont ausgesprochen werden.

In der Hoffnung dass auch die sich selbst als „Volks-Nationale“ bezeichnen, beim nächsten Stadionbesuch daran denken für was sie sich freiwillig missbrauchen lassen. Und vor allem welche Absicht tatsächlich hinter dieser Multikulti-Fußball-Liga steckt.

Wir (die BL-Fußballvereine) wollen ein weltoffenes und buntes Deutschland… Stattdessen wird die nationale Fahne geschwungen.

Zitat: Karl-Heinz Rummenigge (95 Einsätze für die Fußball-Nationalmannschaft)

Als „Fans“ werdet ihr schon längst nicht mehr benötigt, jedoch noch als zustimmende, sich selbst verhöhnende Jubelmasse für den dekorativen Hintergrund!

Darstellungen: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) – Entwicklung des Ausländeranteils in der Bundesliga 1963-2016 – Die Statistik für den Ausländeranteil in der Bundesliga wurde also erstellt zum Zweck einer… „politischen Bildung“ – Na sowas aber auch: Fußball = Politik / Stadionbesuch = Zustimmung!

Schlagwörter:
  1. 28. August 2016 um 17:42

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  2. edwige
    31. August 2016 um 21:31

    Zu den Ausländern in der Bundesliga zählen auch 20 „Österreicher“. Davon einer schwarz und 11 Balkanesen. Sehr bunter Multiplikatoren-Effekt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: