Startseite > Aufklärung, Foto > Wahrnehmung – Doch Bald Mehr Kinder Unter Den Flüchtlingen?

Wahrnehmung – Doch Bald Mehr Kinder Unter Den Flüchtlingen?

Sportereignisse sind eine von den Medien gern inszenierte Ablenkung wenn’s mit der Politik mal wieder nicht so fruchten will.

Und da wir wenigstens mitjubeln sollen, wenn irgend ein politisch versagendes Element den ein oder anderen Pokal unter Beifall der Zuschauer dem Gewinner überreicht, erlebt die Politik auf diesem Wege dann doch ihren Zuspruch, dank der jubelnden Masse.

Bezugnehmend stellte sich in Schweden heraus, dass „Flüchtlingskinder“ im Alter von rund 14 Jahren recht schnell und unkompliziert als wahre „Sportskanonen“ von den Medien gefeiert werden. Und da politische Ablenkung mit dem Sport so wunderbar funktioniert, ergab es sich, dass der schnellste Läufer unter den 14-Jährigen auch plötzlich ein „Flüchtlingskind“ ist:

Bild oben: Saad Alsaud, in Jogging-Anzug und nach Behauptung einer schwedischen Willkommenskultur erst „14 Jahre“ jung. Er wirkt vermutlich in der Wahrnehmung nur ein wenig größer als die in etwa gleichaltrigen Kinder auf dem Bild. Wahrscheinlich hat der kleine Mann mit seiner zarten Jugend recht früh mit dem Sport begonnen, weshalb er den schnellsten 14-jährigen Läufer in Schweden so glaubwürdig darstellen darf.

Und da „Flüchtlingskinder“ auch gerne mit allerhand Spielzeug und Stoff-Bärchen begrüßt und beruhigt werden, um ihre traumatisierte Zeitreise zu verkraften, hier ein nicht minder niedliches Bild von einem weiteren „Flüchtlingskind“ mit dem Namen Ahmad Farid. Nach schwedischer Willkommenskultur gerade erst zarte „16 Jahre“ jung.

Leider müssen wir auch hier unsere Vorstellungskraft bemühen und uns seine großen Kulleraugen zurechtphantasieren. Aber schon sein naiv-kindliches Lächeln spricht für seine noch bedürftige Jugend im beginnenden Stadium des Selbstentdeckens. Mächtig prächtig freut sich der kleine Wonneproppen so richtig drollig über den noch kleineren Eisbären, obwohl… auch der kleine Eisbär dürfte kein wirklicher Ersatz für Mama und Papa sein.

Die oft und zu recht kritisierte hohe Anzahl von jungen Männern unter den „Flüchtlingen“, hiesige Politiker sprechen unverblümt bei den untertriebenen 1.300.000 (1.3 Millionen) „Flüchtlingen“ von einen Männeranteil welcher bei 85% liegt, also 1.105.000 (1.1 Millionen), wird wohl bald auch in dieser BRD nach Vorgabe einer schwedisch-biometrischen Gesichtsverkennung in vermeintlich sportliche „Flüchtlingskinder“ umgerechnet werden.

Hinweis: DailyMail Online

Schlagwörter:
  1. Aufklärung tut not
    1. Februar 2016 um 10:35

    Was für eine Verarsche!
    Man kann nicht so viel essen wie man kotzen möchte!

    Dennoch – es wird für uns alle eine wahre Freude sein, wenn die alle wieder heimgekarrt werden. Und das wird auf jeden Fall passieren!

  2. MCHurensohn
    23. Oktober 2016 um 16:58

    Auf dem Foto befinden sich keine gleichaltrigen:

    http://www.svt.se/nyheter/lokalt/skane/falsk-bild-smutskastar-ensamkommande

    Man muss schon echt ein massiver Hurensohn sein und in seinem kleinen, verfickten Dasein nichts zu Stande bekommen haben, um sich sowas ausdenken zu können.

    Und lustig, dass jemand, der sich „Aufklärung tut not“ nennt, so etwas ohne Recherche einfach glaubt.

    • 23. Oktober 2016 um 17:47

      @MCHurensohn: Nun weder Aufklärung tut not- noch im Artikel selbst wird der Propaganda auf DailyMail „glauben“ geschenkt, oder bist Du mit Sarkasmus gänzlich überfordert?

      Natürlich ist der so vermarktete „Flüchtling“ keine 14 Jahre jung, jedoch zeigt die beide Seiten bedienende Aufhetzung welcher Zweck damit erfüllt werden soll.

      DailyMail bedient sich im Original-Artikel der Strategie einer kontrollierten Opposition. Sinn und Zweck dieser ist, dass sie sich selbst „demaskiert“ um uns Menschen darüber gegeneinander aufzubringen, während weiterhin die Verantwortlichen unbehelligt ihren Abschlachtplan ausführen. Wie an Deinen Ausführungen zweifelsfrei erkennbar klappt die diesbezügliche Verminderung von Hirnsubstanz:

      Man muss schon echt ein massiver Hurensohn sein und in seinem kleinen, verfickten Dasein nichts zu Stande bekommen haben…

      Schreibt tatsächlich jemand der sich selbst MCHurensohn nennt.

      Richte Deinen Frust gegen jene die Verantwortung tragen an diese „Flüchtlingsströme“ und motiviere sogenannte „Flüchtlinge“ dazu, dass sie sich endlich auf die Straße begeben um gegen den US-Israel dominierten Regimechange in ihren Ländern zu protestieren. Anstatt sich feige hinter einer für sie lukrativen Propaganda zu verstecken die ihnen von US-Israel dominierten Medien ums Honigmaul geschmiert wird!

      Oder sind sie etwa zu doof, faul oder egoistisch um selbst die von Dir eingeforderte „Recherche“ zu betreiben?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: