Startseite > Persönliche Fragen > Freiwillige Selbstkontrolle – Januar 2016

Freiwillige Selbstkontrolle – Januar 2016

𝕵𝖆𝖓𝖚𝖆𝖗 2016

Hier besteht die Möglichkeit ein beliebiges Anliegen als Kommentar zu veröffentlichen

Mit Anstand, Ehrlichkeit Und Respekt Füreinander Zum Wir Für Deutschland!

Schlagwörter:
  1. 1. Januar 2016 um 19:12

    Euch allen ein friedvolles Jahr!

  2. 2. Januar 2016 um 11:01

    So muß es sein. Ich habe wieder Hoffnung. Nur ein bewaffnetes Volk kann Souverän sein!

    „Texaner müssen ihre Pistolen nicht mehr verstecken – sie dürfen sie sich von nun an offen um die Hüfte schnallen. Denn an diesem Freitag tritt ein Gesetz in Kraft, das das Waffentragen in dem südlichen US-Bundesstaat weiter liberalisiert.“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/waffen-in-texas-gesetz-erlaubt-offenes-tragen-a-1070120.html#utm_source=wissenschaft#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista

  3. Frank
    6. Januar 2016 um 20:55

    Lieblingsbild 😉

  4. 8. Januar 2016 um 00:11

    „Feldzug für die Offenkundigkeit“ : Keine Ergebnisse.
    Wenn ich hingegen „gegen“ haben will, werde ich von Google zu „ungewöhnlichen“ Maßnahmen aufgefordert bzw. gezwungen! Die Blödbegründung hierbei ist, es sei ungewöhnlicher Datenverkehr aus meinem Rechner festgestellt worden und man wolle überprüfen, ob ich ein Roboter bin!

    Derartiges ist mir schon öfters passiert, wenn ich „kritisch“ gesucht habe.

    Überhaupt habe ich festgestellt, daß man mich irgendwie kaltgestellt hat. Bei YT kann ich zwar Kommentare verfassen. Aber die hat niemand sehen können, wenn es ein nichtantwortender Kommentar war. Also habe ich mich an irgendeinen Kommentar drangehängt und dann wurde dies auch von Anderen bemerkt.

    Neuerdings funktioniert aber nicht einmal dieser Trick. Ich wunderte mich schon, weshalb kein Mensch auf meinen Kommentar eingeht und veranlaßte eine freundschaftliche Überprüfung. Tatsächlich. Niemand außer mir sieht mich!

    Dieses Judenpack hat das also ganz geschickt gemacht. Ich schreibe die herrlichsten Kommentare in den Wind und wahrscheinlich liest das nicht einmal die Zensur.

    Das seht Ihr nicht:

    Ihr seht nur dies:

    • Amalek/P.H.
      21. Januar 2016 um 00:49

      @roland:das dürfte ungefähr so laufen wie mit meinem laden.bestellungen verschwinden im nirvana,oder kommen sonstwie abhanden.

    • Germania2013
      22. Januar 2016 um 20:43

      Schaff dir ne andere Suchmaschine an. Was du beschreibst, von google, kenne ich. Die wollen einen ausblocken, mit allen Mitteln.

  5. 8. Januar 2016 um 01:08

    @Roland: habe es überprüft (auch angemeldet), es stimmt tatsächlich, Dein Kommentar wird nicht angzeigt! Soviel mir bekannt ist werden antwortende Kommentare auf YT auch dann nicht angezeigt, wenn Dich der Benutzer (dem Du antwortest) ebenfalls gesperrt hat.

    Hier wird Dein Kommentar jedenfalls für alle angezeigt:

    https://youtu.be/gQhLqL9VR44

    Evtl. wurden Deine Beiträge von den Kanal-Betreibern in der Kommentarfunktion auf „ausblenden“ geschaltet?

    • 8. Januar 2016 um 01:30

      Hier habe ich soeben noch einmal einen Kommentartest gemacht. Ich sehe das:

      Und siehst Du dasselbe hier auch?:

      Wenn ja, kann ich etwas Interessantes erzählen 🙂

    • 8. Januar 2016 um 01:53

      Ist zu sehen! Hab‘ gleich mal einen Daumen nach oben gegeben, als Bestätigung 😉

      Dann bin ich ja jetzt mal gespannt 🙂

    • 8. Januar 2016 um 01:53

      Alles klar! Der Kanalbetreiber hat mich gesperrt!

      Ich hatte ihn vor Erstellung seines Videos aufgrund des Interviews mit J. Nugent per Email am 1.1. angeschrieben und ihn auf bestimmte Dinge aufmerksam gemacht. So wie „üblich“. Er antwortete mir etwas ablehnend und ich schickte ihm am 2.1. noch eine weitere Email mit noch mehr Tatsachen. Sein Video hat er 3.1. veröffentlicht. Er weiß natürlich, wen er gesperrt hat.

      • 8. Januar 2016 um 02:04

        Dann erklärt das auch, warum er auf seiner Web-Seite die großen Juden bittet die „kleinen Juden“ nicht länger zu opfern:

        An die Vertreter des jüdischen Volkes: Sollte es nicht gerade im Interesse des jüdischen Volkes liegen, endlich zu beweisen, daß auch in ihm Gutes existiert, indem es den Völkern der Erde zeigt, daß die jetzt lebenden Generationen die Lügen der Väter nicht mehr decken? Bei all den Vertreibungen in der Vergangenheit waren es immer die „kleinen“ Juden, die am meisten darunter zu leiden hatten, die ihrer gewählten Heimat beraubt wurden oder zu Tode kamen. Die „Großen“ Juden merkten selber, daß sie es mal wieder übertrieben hatten und brachten sich und ihr Gold in die neue Enklave in Sicherheit. Die „Kleinen“ des Volkes ließen sie immer zurück und hielten es für unangebracht, diese rechtzeitig vor der nächsten Welle der Vertreibung zu warnen…

        http://www.ende-der-luege.com/

        • 8. Januar 2016 um 03:00

          Und ich Depp hab natürlich auf sein Video verlinkt in der Hoffnung, daß man dann auch meinen Kommentar liest 🙂

  6. 10. Januar 2016 um 00:37

    Die Geschichte wiederholt sich, da von den Gleichen initiiert: Komm Frau

    Liveleak: Deutsche junge Frau wird sexuell von Kanacken angegangen (Köln)

    Wem wunderts? In Schweden ist das alltäglich und in Norwegen wurden ganze Städte den Kanacken überlassen… was hat man denn bitteschön hier in der vogelfreien BRD erwartet – sichere Renten und Friede, Freude noch dickere Döner oder was?

    Im Ausland spricht man schon vom deutschen Mann als „German-Pussies“ die noch nicht einmal ihre Frauen beschützen können… weil sie sich vor den Judentrick „NAZI“ und „Rassist“ ach so fürchten.

    Nun ja, im Hintergrund wird der nächste „Frühling“ gemütlich vorbereitet. Tja, „die“ verstehen ihr Handwerk!
     


    Wichtig! Das LiveLeak Video ist nicht von Köln! Hier das Original: Tahrir Square, Egypt 2013 / MCE

     

    • Amalek/P.H.
      14. Januar 2016 um 23:51

      die werden bald feststellen das noch nicht alle deutschen männer „pussies“ geworden sind.umso ernüchternder wird die reaktion sein,wenn es plötzlich in einigen gebieten massiven widerstand geben wird.
      an die refutschies gerichtet kann ich nur sagen: hier unten in meinem gebiet,da wartet etwas auf euch,das wesentlich schlimmer als der tod sein wird! darauf gebe ich euch meine garantie und mein ehrenwort!
      macht euch mal über die germanischen bräuche schlau,die hier herrschten bevor das christlingszeugs hier anfing sein unwesen zu treiben!
      ich sag nur: jedem dreckigen nigger oder anderem ungeziefer der meinen grund betritt,am tage x wird ihn mit einem blutaar im rücken wieder verlassen!
      ich scheiße auf euch dreckige bastarde und auf eure hündischen hurenmütter die euch in die welt geschissen haben , sowie auf eure ganzen vertierten dreckrassen!

  7. 10. Januar 2016 um 01:07

    Und weil’s so prächtig ist… meine es wäre ein schwedischer Artikel gewesen, bei dem die Straftaten im Land prozentual nach Namen aufgelistet wurden:

    Nee, hätte man damals wie heute niemals nicht gedacht.

    Leider fallen immer wieder irgendwelche Dumpfbacken auf hiesige verjudete Medien herein, wenn wieder mal im TV ein ausgehungertes Kind vom fettgefressenen Vater hochgehalten wird der jammernd schnauft: „Assad hungert uns aus“…

  8. 10. Januar 2016 um 15:14

    Nicht verrückt machen lassen. Wir wissen doch, daß wir eine vollverjudete Lügenpresse haben. Desweiteren hat sich bei einigen Nachforschungen ergeben, daß offensichtlich massiv gefälscht wurde. Ich rede von Köln zu Silvester.

    Der 1. Polizeibericht sagte aus, daß in dieser Nacht nichts Nennenswertes passiert ist.

    Nun habe ich schon mehrfach Tatzeugen gelesen, welche selbst am Tatort zur Tatzeit waren. Und auch sie haben nichts Ungewöhnliches bemerkt!

    Es gibt offenbar auch kein einziges Video, welches Ungewöhnliches zeigt!

    Natürlich gibt es hie und da irgendwelche Bilder oder auch Videos, bei denen sich aber immer herausstellte, daß die weder zur Tatzeit noch am Tatort aufgenommen wurden!

    Wir sollen offenbar mit allen Medienposaunen in einen Bürgerkrieg gehetzt werden und dies aufgrund eines furchtbaren Ereignisses, welches offenbar nicht stattgefunden hat, aber hätte stattfinden können!

    Soweit meine „heutige“ Meinung gemäß meinem momentanen Kenntnisstand.

    • 10. Januar 2016 um 15:17

      Eines steht für mich auf jeden Fall schon einmal fest. Ich kenne wenigstens schon die Täter, welche diese Volksverhetzung betreiben. Das sind die Saujuden.

    • Freidavon
      10. Januar 2016 um 16:50

      Das wäre eine andere Variante. Ich nahm an es war angeheuerter Negermob, um uns zum kochen zu bringen.
      In jedem Fall, und das ist wichtig, ist es eine Terroraktion gegen die deutsche Besonnenheit gewesen, um uns massiv abzulenken und unsere Wut gegen Asylanten in Fahrt zu bringen. Die ausufernde Berichterstattung durch die Lügenmedien, sowie die heuchelnden Reaktionen der Politikerclowns, belegt eine bewusste Provokation des Systems.
      Und leider funktioniert es, denn das halbe Land ist schon bereit die Asylanten platt zu machen, anstatt die scheiss Verursacher anzugehen.
      Wir Juden haben aber keine Schuld daran.

    • Frank
      10. Januar 2016 um 17:46

      Zitat

      Ich komme eben von Pegida Köln. Es war ein unerträglicher Spießrutenlauf, den die Polizisten mit uns veranstalteten. Wie die Polizisten sich heute benommen haben, habe ich so noch nie erlebt. Ich bin völlig sprachlos und immer noch so wütend, ich würde als erwachsener Mann am liebsten anfangen zu heulen. Soviel Hass, wie uns etliche der Polizisten entgegengeschleudert haben, habe ich noch nie erlebt.

      Eine Frau aus unserer Gruppe wollte aus dem Demo-Zug raus, weil die Polizei mit dem Wasserwerfer in die Menge der Teilnehmer zielte. Mitten rein in Familienväter und Mütter. Sie wurde von einem Polizisten an den Armen in die Menge zurückgeschleudert, mit den WOrten: Selbst Schud, wenn man zu so einer Demo geht.

      Schon bei der Ankunft wurden wir in einer unfassbaren Art von Polizisten bei Seite gezogen, und uns wurde BEFOHLEN, dass wir unsere Taschen zeigen sollten. Einer Bekannten wurde direkt die Tüte aus der Hand gerissen.

      Es gab kein freundliches Wort, es wurde nicht im vernünftigen Ton gesprochen. Da habe ich schon zu einer Bekannten aus unserer Gruppe gesagt, dass ich schlimmes erahne, was heute hier abgehen wird. Und ich sollte Recht behalten.

      Wenn die Medien jetzt überall berichten, dass die Grundstimmung von Anfang an aufgeheizt war, kann ich nur sagen, dass dieses frei erlogen ist. Der Platz war so dermaßen mit Menschen gefüllt, dass es eine Freude war, dies zu sehen. Die Reden waren super, die Rufe „Merkel muss weg, wir sind das Volk, Jäger raus“ usw. hallten über den Platz. Es war eine Superstimmung.

      Als es dann mit dem Demozug losgehen sollte, haben die Polizisten alle Nase lang den Zug angehalten. 100 Meter gelaufen, wieder Stopp usw. Zwischendurch explodierte ein Böller.

      EIN BÖLLER! EIN EINZIGER!!!

      Nach 10 Minuten wurder der Zug dann komplett angehalten. Wir standen ca. 20 Min auf der selben Stelle, ohne dass auch nur irgendwas passierte. Wir standen einfach nur rum. Kurz danach explodierten weitere Böller. Nicht mehr als 5 oder 6 Stück, schätze ich mal aus meiner Erinnerung.

      Achtung: Merkt Euch jetzt die kommende Stelle:

      Nur wenige Meter von uns entfernt warf ein Mann etwas mit einer Handbewegung zur Seite. Wir haben nicht gesehen, was es war, wir haben es nur an seiner Armbewegung nach Links gesehen. Habe ich jedenfalls nicht weiter drauf geachtet. Vermutlich habe ich eher an eine Kippe gedacht. 2 Sekunden später machte es neben uns einen Schlag, das ich dachte, dass mir der Körper auseinanderreißt.

      Ich habe sofort nach de Mann geguckt, er ging nach rechts hinten weg und entfernte sich. Was ein gottverdammtes Arschloch, habe ich mir gedacht. Ist der Idiot völlig krank im Kopf? Der provoziert doch nur, dass die Polizisten noch eher gegen uns vorgehen können. Das Einzige, was ich von diesem Mann in Erinnerung behalten hatte, war, dass er eine graue Filzjacke anhatte und wohl beachtliche 1,90, vielleicht auch 2 M groß war. So, wie sie jetzt modern sind. An sein Gesicht hätte ich mich nicht erinnern können.

      Aber kommen wir später zu ihm zurück:
      Obwohl die Polizisten merkten, dass mehrere tausend Mann (nicht 1700, wie die Medien berichteten, aber seht Euch dazu selber die Videos an) auf der Stelle standen, nicht wussten was los war und immer unruhiger wurden, weil nichts passierte und keiner wusste, wann was wie weiter geht, ließen sie auf langer Strecke, gut sichtbar in Front zur Pegida, die Wasserwerfer auffahren.

      Da wurd uns Angst und Bange.

      Die Polizei hat in diese Moment eine Panik unter den Leuten provoziert. Wohlgemerkt, die paar von Hogesa waren nicht die Masse. Die Masse der Leute waren gestandene bürgerliche MEnschen. Mittlerese Alter. Frauen, ein paar Kinder, Männer.

      Zu meiner Bekannten Stephanie Abt sagte ich in dem Moment:
      „Jetzt fangen sie an, die Fernsehbilder zu produzieren, die die Medien haben wollen!“

      Als die Polizei dann ankündigte, dass der Zug hier beendet wird und alle zurückmüssen, fing ein unvorstellbares Pfeiffkonzert gegen die Polizten an. Die Menschen schrien „Wo wart Ihr Silvester?“ und „Wir wollen weiterziehen“ oder „Volksverräter“. Von vorne flogen Wasserflaschen auf die Polizisten. Ähmmm, stopp, PET-Flaschen. Keine Glasflaschen. Und Bierdosen.

      Also definitiv keine Geschosse, wie Pflastersteine oder andere gefährliche Gegenstände.

      Das soll nicht als Entschuldigung dienen, lediglich erkären, über was für Würfe wir hier reden. Es waren ungefährliche Plastikflaschen. Kurz darauf wurde dann schon mitten in die Menge Tränengas gesprüht. Ich habe noch nie in meinem Leben eine Hand gegen Polizisten erhoben. Aber in dem Moment haben sie uns alle, mich eingeschlossen, behandelt, als wären wir Schwerverbrecher auf der Flucht. Wir sind dann alle zurück zum HBF um uns vor der Bühne einzufinden.

      Nach wenigen Minuten nahm der erste Redner, ich weiß nicht mehr, wer es war, das Mikro und fing an, die Leute zu beruhigen. Jetzt muss man sich vorstellen, dass überall Menschen saßen, teils lagen. Sie hattten alle massive Verletzungen in den Gesichtern, in den Augen, einige Frauen schrien vor Schmerz, Männer heulte Rotz und Wasser, weil sie schwerste Verätzungen im Gesicht, besonders in den Augen hatten. Einige hatten blutende Platzwunden am Kopf.

      Es waren komischer Weise von den ganzen Verletzten 3, vielleicht 4 von Hogesa.

      Der Rest der Verletzten waren die von mir schon öfters erwähnten Familienväter, Mütter, ein paar Jugendliche, Jungen und Mädchen. Weder kam ein Notarzt, noch nicht einmal Sanitäter kamen zu den Verletzten. Sie wurden von der Polizei einfach sich selbst überlassen.

      NOCH NICHT EINMAL POLIZISTEN KÜMMERTEN SICH UM DIE VERLETZTEN!!! SIE STANDEN SEELENRUHIG DANEBEN UND HABEN ZUGEGUCKT!!!

      Sie wurden letztendlich mit Wasserflaschen durch andere Veranstaltungsteilnehmer versorgt. Augen wurden ausgespült, Tempo-Taschentücher auf Wunden gedrückt. Währenddessen provozierten die Polizisten, in einer so unfassbaren Art und Weise weiter, dass man nur sagen kann, dass es einer Polizei eines Rechtsstaates absolut unwürdig war.

      SIE FUHREN 2 WASSERWERFER mit den Stoßstangen fast bis an die Knie der vor der Bühne stehenden Teilnehmer. Auf erwachsene Menschen. Mit den riesigen, wie bedrohliche Panzer wirkenden, Wasserwerfer, fast bis auf die Füße der Teilnehmer. Der Rest der Teilnehmer konzentrierte sich auf die Redner. Es war wieder komplett ruhig. Die Leute standen noch teilweise (so würde ich es einschätzen) unter Schock. Mitten in der Rede kam plötzlich die Durchsage, dass die Veranstaltung von der Polizei für beendet erklärt wird.

      Warum? Keine Ahnung. Es war absolut ruhig. Es passierte nichts mehr.

      Der Sprecher sagte, dass die Veranstaltung aufgelöst wird, und in dem Moment setzten sich die Polizisten wieder in Bewegung und kesselten uns ein! Als wir dann fluchtartig den Platz verlassen wollten, stießen wir an der entgegengesetzten Seite des Platzes auf !!! eine Polizeisperre !!! Wir sollten den Platz in die entgegengesetzte Richtung verlassen.

      Ich guckte den Polizisten an und fragte ihn, ob er uns gerade verarschen will!

      Wörtlich sagte ich zu ihm, dass er in die Richtung gucken solle, in die er uns schicken wolle. Da stehen Wasserwerfer und Polizisten versprühten Reizgas auf wehrlose Teilnehmer. Das war ihm egal. Hier ist dicht und wir kommen nicht durch.

      Bamm. Wir saßen in der Falle.

      Im Rücken Wasserwerfer, Reizgas und Gummiknüppel und vor uns Polizisten, die schlicht verhinderten, dass wir der Aufforderung, den Platz zu verlassen, nachkommen konnten. In dem Moment stand der Typ mit dem Böller neben mir. Keine 2 Meter.

      Sofort schrie ich die Polizisten an, dass das der Typ mit dem Böller war. Dieser Typ zog in dem Moment sein Portemonnaie und zeigte es den Polizisten. Neben ihm war ein weiterer Mann. Schnurrbart, schätzungsweise 1,70 groß. Er zog ein Lederetui aus der Gesäßtasche und zeigte es ebenfalls den Polizisten. Obwohl ich schrie, dass die Polizisten den Typen festhalten sollten, weil er neben uns einen von den Böllern in die Masse geworfen hat, ließen die Polizisten ihn mit dem 2. Mann, der mir aber vorher nie aufgefallen ist, über die Absperrung klettern und in den HBF rennen. Uns sagte die Polizisten, dass das Presseleute wären.

      Sie haben sie nicht festgehalten um die Personalien festzustellen. Hier muss unbedingt geklärt werden, ob die Polizei selbst Böller warf, um die Veranstaltung zu miskreditieren. Wer sich, so wie ich eben, die ganzen Videos anguckt, wird feststellen, dass hier von Seiten der Polizei ein sehr merkwürdiges Spiel durchgezogen wurde.

      Ich verdächtige die Polizei hiermit ganz öffentlich und offiziell, dass sie ein Konfrontationskurs gefahren sind, um Pegida zu schaden. 43 Mal ist Pegida in Duisburg schon gewesen. Mit Hogesa, mit anderen Hools, mit Bürgern, mit älteren, mit jüngeren Teilnehmern. MIt Männern, mit Frauen. Noch nie ist irgendwas eskaliert. Aber ausgerechnet in Köln explodiert die Stimmung?

      Nein. Hier ist ein Spiel unter falsche Flagge gelaufen. Und das wird zu klären sein!

      – H. T………..Name entfernt, um die Persönlichkeitsrechte zu schützen.”

      gefunden hier:
      http://www.metropolico.org/2016/01/10/presse-wirft-mit-boellern/

      Ps.: „Das klingt eindeutig nach eine geplanten Provokation zur Eskaltaion. Wer die Drahtzieher sind dürfte hier keine Frage mehr sein. Die “Polizei” hat sich damit endgültig zu Handlanger der Völkermörder aus Berlin gemacht.
      Das Terroregime BRD lässt jetzt die Maske fallen.“

      • Amalek/P.H.
        15. Januar 2016 um 00:15

        gut so.dann hat sich die bundesdeutsche schweinerei für eine seite entschieden.deshalb sollten wir beim nächsten mal das friedensgedöns bei seite lassen und diesen regimebütteln ihre waffen,schlagstöcke und gasbehälter wegnehmen und ihre wasserwerfer in ausgbrannte wracks verwandeln.und jeder bulle muß tierisch eins auf die verjudeten löffel bekommen,so das ihm wieder einfällt wem die ganzen sachen die er gegen uns zu felde trägt , gehören,und wer sein wahrer dienstherr ist,der ihn bezahlt und folglich kommandiert!
        was glaubt ihr warum die bullen so mit den demoteilnehmern umgesprungen sind?ganz einfach,sie wissen das sie es ungestraft können.bei den antifatzkes sind sie deutlich freundlicher.fragt euch doch mal was es denn noch zum verlieren gibt?nichts! abr zu gewinnen für uns gibt es alles!laßt uns doch mal gemeinsam mit 10.000 bereiten kameraden den dreckigen scheiß bullen eine lektion erteilen,welche diese räudigen regimenutten für den rest ihres lebens nicht vergessen werden!
        um das oben geschriebene szenario durchführen zu können,gehören immer zwei dazu.der schubser und die lemminge die sich schubsen lassen.ich bin sofort dabei,wenn es darum geht endlich richtig gesicht zu zeigen.aber abschlachten ohne gegenwehr lasse ich micht sicher nicht!die einzige sprache die das regime versteht heißt knüppel aus dem sack!
        klatscht ihn weg den bullendreck! sie sind die steigbügelhalter der regimehuren und deren jüdischer puppenspieler.

  9. 10. Januar 2016 um 23:09

    „Wir Juden haben aber keine Schuld daran.“ sagt Freidavon.

    Nun, irgendjemand muß aber daran Schuld haben und wenn man die diversen weltgeschichtlichen Ereignisse in der gesamten Vergangenheit Revue passieren läßt, haben die Juden dies schon immer gesagt: Die Anderen waren es!

    Ich will ja nicht von den hunderten nachgewiesenen Ritualmorden erzählen und den neumodischen Fernsehsendungen, wo diese Eigenart der Juden sogar von einer Täterjüdin zugegeben wird. Aber auch ohne eine solche Demonstration kennt die Menschheit seit ewigen Zeiten den Juden als Brunnenvergifter, Lügner, Massenmörder und Kriegstreiber. Und dennoch wurde wahrscheinlich noch kein Jude verurteilt.

    Wenn die Juden keine Schuld haben, sollte Freidavon die schuldigen NICHTjuden auch benennen können.
    Ich nehme dann vorerst einmal an, daß das die Merkelnazis gewesen waren. Geht aber auch nicht, da Merkel auch eine Judensau ist und der Bundestag mit mindestens 36% Juden besetzt ist.

    • Amalek/P.H.
      15. Januar 2016 um 00:30

      @roland :scheinbar hab ich was verpaßt die letzten tage (“Wir Juden haben aber keine Schuld daran.” sagt Freidavon.)
      na jetzt zieht freivonhirn aber vom leder! @ freivonvorhaut:bist du vielleicht zu lange ohne sauerstoff gewesen? hat dich gar ein sylvesterböller am kopf getroffen, oder bist du wirklich ein jüdlein?das du sehr seltsam klingende sachen von dir gibst von zeit zu zeit,ist nichts neues.aber das ist schon ein starkes stück,was aber doch so manches erklären könnte.ich denke der rebbe hat bei deiner bamitzwa ein stück zu hoch geschnitten….
      seit wann weißt du eigentlich das du ein bagle und mazebällchen fresser bist,du arme sau?
      aber keine angst,auch da kann dir geholfen werden 🙂

      • Freidavon
        15. Januar 2016 um 09:38

        „seit wann weißt du eigentlich das du ein bagle und mazebällchen fresser bist“

        Das hat mir vor kurzem ein Füsiker und seine Arschleckerin auf dieser Seite erzählt.
        Ich fühle mich ganz wohl in der Rolle und darf nun beobachten, wie meine Judenkollegen, die jedoch immer vorgeben den Führer ganz doll lieb zu haben, von euch Versagern den Arsch geleckt kriegen. So nach dem Motto:“ Besser einen Heil Hitler rufenden Judenmob um sich herum dulden, als sich immer so allein zu fühlen“.
        Versucht mal lieber euch gerade zu machen, anstatt immer nur den Juden nachzulaufen als hätten sie Zucker am Arsch. Deutschland braucht Leute mit Rückrat und Verstand, jedoch keine judenhörigen Klugscheisser, die nicht in der Lage sind unsere Probleme konsequent zu Ende zu denken und sich deswegen lieber an ihre jüdischen Einpeitscher hängen. So nach dem Motto: Egal wer es macht, Hauptsache es klingt schön deutsch.

        Lernt erstmal euch von diesem ganzen Dreck zu befreien, bevor ihr glaubt mir etwas erzählen zu können. Wenn ihr es geschafft habt eine echte deutsche Eigenständigkeit zu erkämpfen und nicht mehr auf die Juden hört, die vorgeben deutscher zu sprechen als ihr, erst dann geht es voran mit den Deutschen.

      • Frank
        15. Januar 2016 um 14:43

        @Amalek

        Entgegen jeglicher Logik, meint der Ehrbefreite zu wissen, daß Hitler und der NS eine schlaue Finte der jüdischen Weltverderber war, um Deutschland endlich den „Rest“ zu geben.

        • Freidavon
          15. Januar 2016 um 15:03

          Witzbold! Ich bin Jude, ich meine nicht zu wissen, ich weiß.
          Du meinst zu wissen, jedoch weißt du nichts.

          • Amalek/P.H.
            15. Januar 2016 um 21:56

            @freivonvorhaut: du bist schon ein ganz drolliges exemplar aus der gattung der kleinbehelmten 😉
            aber wenigstens verdienst du deine schekel auf eine art ,wie es sich für einen wie dich gehört ! ich frag mich ohnehin wiso solchen schmierfinken wie dir noch ein forum zur verfügung gestellt wird,wo du deinen dreck verbreiten kannst! geh irgendwo hin zum sterben du jüdische schmeißfliege !

          • Fritz
            16. Januar 2016 um 15:04

            freivonvorhaut folgt nur seinen rasseeigenen Instinkten:

            „Fünf Dinge hat Kanaan seinen Söhnen empfohlen: Liebet einander, liebet den Raub, liebet die Ausschweifung, hasset eure Herren, und redet nie die Wahrheit !”

            – Pesachim F. 113b –

            Gerade eben nochmal gelesen:
            http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/11/26/die-juden-eine-gegenrasse/

            Das ganze hier ist – vermutlich – eine innerplanetare Angelegenheit. Durch diese ganzen Scheißlügen wird es einerseits schwerer noch durch zu blicken, paradoxerweise aber auch einfacher, sobald man einige fundamentale Wahrheiten herausgefunden hat.

            Der obige Artikel ist von 1928. Was dort vorhergesagt ist, stimmt mit der heutigen Zustand überein.

      • 15. Januar 2016 um 23:39

        Amalek, Der Jud hält eben seinen Charakter durch und bleibt unbeirrt bei seinen Lügen.

        „Schon Schopenhauer hat gesagt, dass der Jude der Meister der Lüge ist. Er beherrscht die Register der Wahrheitsverdrehung so genial, und er tritt dabei so sicher auf, dass er es sogar einem harmlosen Gegner gegenüber wagen kann bei der klarsten Sache der Welt das glatte Gegenteil von dem zu sagen, was den Tatsachen entspricht. Er tut es mit einer so dreisten Frechheit, dass der Zuhörer plötzlich anfängt, unsicher zu werden, und dann hat der Jude meist schon gewonnenes Spiel.“

        Das war Dr. Goebbels.

        Ich hatte auch einige Zeit meine Erfahrungen mit den Juden und ihrer Lügenkunst gemacht und ohne Kenntnis von Dr. Goebbels eine ähnlichlautende Quintessenz formuliert gehabt. Als ich dann dieses Zitat las, habe ich gelacht. Ich wußte, ich bin nicht alleine 🙂

        Wäre an der Lüge von „uns“ Jud auch nur ein Quäntchen wahr, hätte man Adolf Hitler an den sichersten Ort der Welt verfrachtet und ihn nicht als einen nur mit einer Pistole bewaffneten Meldegänger mit einem Dutzend bewaffneten Engländern als Gefangene nach „Hause“ gehen lassen.

        Er sprang wegen Beschuß in einen Bombentrichter und da hatten rein zufällig auch 12 Engländer Schutz gesucht. Die nahm er einfach gefangen. Diese Geschichte wurde sogar von einem Hitlergegner (SPD Mann) vor Gericht bezeugt.

        • Skeptiker
          16. Januar 2016 um 01:58

          @Roland

          Hier die Quelle:
          Arthur Schopenhauer
          „Juden sind grosse Meister im Lügen.“
          Arthur Schopenhauer: Parerga und Paralipomena, Bd. II, §174, Fußnote (ab der zweiten Auflage)

          „Den Juden Anteil am Staate einzuräumen ist absurd; sie sind und bleiben ein uns fremdes, orientalisches Volk; sie müssen daher stets nur als ansässige Fremde gelten.“

          „Das Vaterland des Juden sind die übrigen Juden.“
          http://web.archive.org/web/20140729063715/http://de.metapedia.org/w/index.php?title=Schopenhauer,_Arthur&oldid=225421#Schopenhauers_Meinung_zum_Judentum
          =============
          Gefunden hier.
          http://web.archive.org/web/20140603092654/http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker
          16. Januar 2016 um 02:06

          @Roland

          Hier von ganz früher.

          PUBLIUS CORNELIUS TACITUS (58-120)
          „Die Juden sind ein in allem ekelerregendes Volk.“

          „Solange der Orient unter der Herrschaft der Assyrer, Meder und Perser stand, waren sie [die Juden] der verachtetste Teil der Unterworfenen. Als die Makedoniens die Vorherrschaft besaßen, versuchte der König Antiochus, ihnen den Aberglauben zu nehmen und griechische Gesittung zu geben; aber dieses in allem ekelerregende Volk zum Besseren zu wandeln, daran hinderte ihn der Krieg mit den Parthern; denn zu dieser Zeit war Arsakes abgefallen.“

          „Diese von den Göttern verhasste Geschlecht [die Juden] nach anderen Ländern zu schaffen. So habe man sie ausgesondert und in der Wüste sich selbst überlassen, wo sie von Trauer benommen saßen, bis einer der Vertriebenen, Moses, ihnen geraten hat, von Göttern und Menschen, die sie ja verlassen haben, keine Hilfe zu erwarten, sondern sich selbst zu vertrauen und den als gottgesandten Führer zu betrachten, der ihnen zuerst hilft ihr momentanes Elend zu beenden. Sie stimmten zu vertrauen und machten in äußerster Ignoranz zufällige Versuche. Nichts aber peinigte sie so sehr wie die Wasserknappheit und sie hatten sich schon damit abgefunden zu verenden, als eine Herde wilder Esel gesehen wurde. Moses folgte ihr und entdeckte schließlich eine Wasserquelle, die ihnen Erleichterung verschaffte. Nach einem Marsche von sechs Tagen nahmen sie am siebenten Tag ein Land ein, aus dem sie die Bewohner vertreiben und in dem sie eine Stadt (Jerusalem) und einen Tempel gründeten.“

          „Ihr Brauchtum, wie auch immer entstanden, rechtfertigen sie durch sein Alter; ihre sonstigen Gebräuche, die zugleich pervers und abscheulich sind, haben durch ihren Widersinn Kraft gewonnen. Die Unwürdigsten der anderen Geschlechter, die sich vom Glauben ihrer Völker losgesagt haben, tragen Tribut und Steuern zu den Juden. Das vermehrte den Reichtum der Juden, aber auch, daß sie mit Zähigkeit zusammenhalten und einander unterstützen; wohingegen sie den Rest der Menschheit mit feindseligen Haß betrachten. Sie sitzen gesondert zu Tisch, liegen geschieden im Nachtlager, und obwohl ganz maßlos im Geschlechtstrieb, meiden sie den Beischlaf mit fremden Weibern; unter sich bei ihnen ist nichts unerlaubt. Sie haben die Beschneidung eingeführt, um sich von anderen zu unterscheiden. Ihre Proselyten üben den gleichen Brauch; sie lernen zu allererst alle Götter verachten, ihrer Heimat entsagen, Eltern, Kinder und Geschwister mißachten. Trotzdem sorgen sie für ihre Vermehrung. Es ist ein Verbrechen einer ihrer Neugeborenen zu töten. […] die jüdische Religion ist widersinnig und armselig (absurdus sordidusque).“

          „Damit er sich des Volkes für die Zukunft versichere, gab Moses ihm [dem Volk der Juden] neue Kultbräuche, die im Gegensatz stehen zu denen aller übrigen Menschen. Dinge, die uns heilig sind, haben keine Heiligkeit für sie, während sie erlauben, was uns verboten ist. […] Sie schlachten den Ramm, offenbar zur Verhöhnung des Hammon [Nordafrikanischer Gott], und sie opfern den Ochsen, weil die Ägypter ihn als Apsis verehren. Sie enthalten sich des Schweinefleisches, weil sie vom Aussatz, für das dieses Tier anfällig ist, befallen waren. […] Uns wird gesagt, daß das Ruhen am siebenten Tag angenommen wurde, weil dieser Tag ein Ende ihrer Qualen brachte; nach einer Weile hat der Reiz der Trägheit sie dazu verleitet, auch das siebente Jahr mit Nichtstun zu verbringen. Doch andere sagen, es geschieht zu Ehren des Saturn […]“

          ====================
          Ouelle:
          DIE JUDEN UND DIE ZEIT
          http://jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/juden.html#nichtjuden

          Gruß Skeptiker

  10. Freidavon
    11. Januar 2016 um 06:07

    Schuld sind eure Einpeitscher. Die nationale Szene wird absolut von den Einpeitschern beherrscht, die alles zuverlässig regeln, damit die Nationalen genau den Kurs fahren, den das System ihnen vorgibt. Sie sind diejenigen, die durch ihre Steuerbarkeit den ergänzenden Pol zum Mainstream darstellen, weil sie alles leichtgläubig bereit sind anzunehmen, was ihnen ihre Einpeitscher an kurzgefassten Thesen zu den Zielen des Systems schmackhaft machen.
    Das System kann die Nationalen mit Leichtigkeit ausrechnen und ist sich sicher, sie werden immer, genau wie die Schlafschafe, in die Richtung gebracht werden, in der sie den Vorhaben des Systems am besten dienen. Die Nazis haben sich eine arschenge Bandbreite vorgegeben, innerhalb der sie sich nur bewegen dürfen, um nicht als Freidenker unangenehm aufzufallen. Sie haben ihre Regeln, mit denen sie meinen gut und böse unterscheiden zu können und diese Regeln sind eng gesteckt und dumm. Die Regeln fordern in erster Linie Unterwerfung unter Dogmen und wer diese Unterwerfung vorgibt, der ist ein guter. Dies ist sehr leicht berechenbar für den Feind und den Nazi als Gegner sehen, dass kann er nicht im ernst. Aber als Mitstreiter ist der Nationale bestens geeignet, eben weil er sich in sehr engen und berechenbaren Kreisen bewegt und diese Kleinkariertheit sich bestens nutzen lässt.
    Diese Nutzbarkeit des Nationalen haben doch nicht wir Juden verschuldet. In seiner Hilflosigkeit hetzt der Nazi auf die Juden, weil er sie um ihre Freiheit im stillen beneidet. Gern würde er selber in der Position des Juden sein, jedoch müsste er dazu seine Grenzen öffnen, was er aber ja nicht will. Das ist ein Dilemma……..jedenfalls für den Nazi.

  11. Skeptiker
    11. Januar 2016 um 18:30

    TODESFUGE: MERKEL, TODESENGEL AUS DEUTSCHLAND. Akizur

    Man vergleiche das mal mit der Silvesternacht.

    P.S. Das findet man auch auf anderen Seiten, weil ich die Rede so treffend finde.

    Gruß Skeptiker

  12. Skeptiker
    15. Januar 2016 um 22:35

    P.S. Der Kommentar ist ausser Kontrolle geraten.

    Er soll ja Deutsche Wurzeln haben und sein Vorteil ist er hat Knete ohne Ende, das kann man eben wohl auch die Wahrheit sagen, ohne Angst zu haben, in Hartz 4 zu geraten.

    Zumindest ist das Video auf Deutsch.

    Das Video hat Deutsche Untertitel.

    Hier Merkels Wunschdenken.
    Zukunft Vision 2050 – Merkel lobt Buch, das die Auslöschung des deutschen Volkes voraussagt


    Quelle:
    http://lupocattivoblog.com/2016/01/14/zukunft-vision-2050-merkel-lobt-buch-das-die-ausloeschung-des-deutschen-volkes-voraussagt/

    Hier Merkels Spermavörräte für die Deutschen Frauen.


    Allerding haben die hier genug Bimbus ins Land reingeklnallt um das Ziel zu erreichen.

    =>
    Hier einer der Organisatoren.


    Thomas P. M. Barnett (* 1962 in Chilton, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Forscher auf dem Gebiet der Militärstrategie. Im Jahre 2000 wurde er von der Firma Cantor Fitzgerald beauftragt, ein Forschungsprojekt über globale Militärstrategien zu leiten. Zitat vom NWO Anhänger und Globalisierungs- Fanatiker Thomas Barnett:

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

    “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”

    Werdegang[Bearbeiten]
    Barnett wuchs in Boscobel, Wisconsin (USA) auf. Ein entfernter Verwandter, Major General George Barnett, war Kommandant der US-Marineinfanterie während des Ersten Weltkrieges (1914–1918).

    Thomas Barnett studierte an der University of Wisconsin–Madison russische Sprache und Literatur sowie Internationale Beziehungen. Anschließend absolvierte er einen Master-Studiengang Regionalwissenschaft in Harvard, wo er schließlich in Politikwissenschaft promovierte.

    Von 1998 bis 2004 forschte Barnett als Professor am U.S. Naval War College. Eines seiner Projekte untersuchte, wie die fortschreitende Globalisierung die Spielregeln internationaler Sicherheit verändert und insbesondere, welche Auswirkung diese Änderungen auf die Rolle des US-Militärs haben, das traditionell wirtschaftliche Verbindungen der USA in der Welt absichert.[1] Die Arbeitstreffen fanden in Räumen des Finanzdienstleisters Cantor Fitzgerald im World Trade Center 1, die am 11. September 2001 zerstört wurden, statt. Als Reaktion auf die Anschläge schuf der US-Verteidigungsminister ein Amt zur Transformation der Streitkräfte; auch Tom Barnett gehörte zu den Mitarbeitern.[2]
    Politische Bedeutung[Bearbeiten]

    Bereits vor dem Anschlag im September 2001 auf das World Trade Center in New York hatte Barnett den radikalen Islam als möglichen künftigen Hauptfeind der Weltmacht USA dargestellt. Dieser theoretische Ansatz stieß zunächst kaum auf Interesse, gewann aber durch die Ereignisse des 11. September 2001 überraschend an Bedeutung. Bereits im März 2002 konnten erste geostrategische Ergebnisse dem damaligen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld vorgestellt werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_P._M._Barnett

    => 2002.

    =>
    Umvolkung bedeutet den Austausch eines angestammten Volkes in seinem Siedlungsraum, entweder durch ein anderes Volk oder auch durch eine Bevölkerungsmasse vielfacher Herkunft. Damit verbunden ist entweder die stetige Anwerbung größerer Personengruppen (bei gleichzeitiger bewußter Vernachlässigung des angestammten Volkes) oder aber eine relativ schnell durchgeführte zwangsweise Umsiedlung der gesamten Bevölkerung (Bevölkerungsaustausch). Ersteres geschieht durch propagandistisch begleitete sowie staatlich gelenkte Maßnahmen, zweiteres durch staatliche Gewaltmaßnahmen.

    Hier viel mehr.
    http://de.metapedia.org/wiki/Umvolkung

    Gruß Skeptiker

  13. Fritz
    22. Januar 2016 um 16:27

    Das gefühlt 1871igste Video mit Barbara Lerner-Spectre in der Hauptrolle:

  14. Skeptiker
    22. Januar 2016 um 18:55

    @Fritz

    Soll das nun bedeuten, Juden mögen Ihre Mutti nicht mehr.

    https://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2010/05/merkel-im-nigligee.jpg

    Hier der Gegenfilm, der Politik von den Diabolischen.

    Gruß Skeptiker

    • Fritz
      22. Januar 2016 um 21:42

      @Skeptiker

      Das ist eine gute Frage…

    • Fritz
      22. Januar 2016 um 21:43
    • Fritz
      22. Januar 2016 um 22:10

      oder so?

      [URL=http://www.directupload.net/file/d/4241/4jqteor9_png.htm][IMG]http://fs5.directupload.net/images/160122/temp/4jqteor9.png[/IMG][/URL]

      http://www.directupload.net/file/d/4241/4jqteor9_png.htm

    • Fritz
      23. Januar 2016 um 06:22

      Letzter Versuch:

    • Freidavon
      23. Januar 2016 um 10:58

      Merkt ihr Leute hier eigentlich wirklich nicht, dass dies alles typisch jüdische Hetze und typisch jüdischer Humor ist?
      So dämlich kann man doch gar nicht sein, sich hier von den Juden auf der Nase herumtanzen zu lassen.
      Ihr seid wirklich meilenweit entfernt davon jüdische Hetzer zu erkennen, aber ein riesen Maul habt ihr diesbezüglich. Deswegen werden Nazis wohl immer nur zu jüdischen Arschleckern taugen und nie etwas eigenes auf die Beine stellen.

      • Fritz
        23. Januar 2016 um 11:09

        Halt´s Maul Kakerlak.

      • Aufklärung tut not
        23. Januar 2016 um 11:14

        Ich denke schon, daß es einige merken, daß sie bloß aufgehetzt werden sollen, aber die posten hier nichts und sie sind auch in der Minderzahl.

        Leider ist/war Mitdenken und Abwägen nicht die Stärke der Mitläufer. Da ist Headlines dreschen einfach wichtiger, als Substanz zu bieten, auf der man etwas aufbauen könnte.

        Aber genau das wollen die logischerweise verhindern.

        • Germania2013
          23. Januar 2016 um 13:26

          Gute Antwort. Ich bemerke das natürlich auch. Aber ich bin auch ein für nationale sehr unangenehmer Freidenker, obwohl ich völkisch handele und denke. Das eine heißt eben nicht, auf andere zu schimpfen und zu hetzen, sondern es heißt, Lösungswege für das deutsche Restvolk zu suchen. Diese gibt es, jenseits des Nationalsozialismus. Googelt mal Neue Mitte, Christoph Hörstel. Oder, um zu überzeugen, seht euch den Vortrag an: https://www.youtube.com/watch?v=JNMISmYxPAY

          Der Mann bietet Lösungen jenseits des Nationalsozialismus, Lösungen, die machbar sind und für national eingestellte Menschen sehr wohl tragbar sind.
          Alles andere führt in unseren eigenen Untergang! Und damit erfüllt ihr wieder genau das, was das System will. Ihr seid ihm auf den Leim gegangen.

          • Freidavon
            23. Januar 2016 um 15:45

            Ich habe mir die Zeit genommen und den Vortrag angehört. Ich will Deine gute Meinung von Christoph Hörstel nicht angreifen, jedoch habe ich eine ganz andere Meinung von ihm und seinen Thesen und Ideen.
            Sachte gesagt bedient Hörstel eine bestimmte vorgegebene Ebene und diese Ebene ist eine lügenbasierte, vom System angelegte Ebene. In seinen Analysen lässt er vieles weg, bzw. zeigt nicht den Weg bis zum Ende auf. Einerseits versucht er uns glauben zu machen, er durchblicke die ganzen Spielchen des System mit Geheimdiensten, gekauften Terror und Machtausübung durch Kapital. Andererseits reitet er den gleichen lahmen Gaul wenn und bewegt sich innerhalb dieser Gegebenheiten, wenn es denn für die Absetzung überzeugender Argumente geht. Er bewegt sich streng abgegrenzt innerhalb des Spielraumes, welchen ihm dieses System zur Verfügung stellt. Deswegen kommt er auch zwangsläufig nicht an den künstlichen Schreckensszenarien Terror(den er letztlich immer wieder als echt hinstellt, nachdem er ihn zuvor als gekauft erklärt) und vor allem (absolut unmögliches) Kriegsszenario mit Russland vorbei. Und hier haben wir denn auch seinen finale Lösung, die er einzig mit einem Retter Russland erkennen kann. Er sagt wir haben die Ethik und den Überlebenswillen bla bla auf unserer Seite und das reiche um die Finanzmafia zu besiegen. Andererseits verängstigt er dann mit einer möglichen militärischen Aktion des Systems, der man ausgeliefert sei, es sei denn man verbündet sich international und vor allem mit Russland.

            Ich will Dir sagen was wir hier beobachten. Hörstel beschreibt den vorgedachten Weg des Systems zum (vorgeblichen) Machtwechsel für Europa und die Welt, indem es eine „Rettung“ durch Russland erfährt. Ich bin kein Fan der „gefälschten Protokolle“, jedoch haben wir genau hier den Punkt wo die Welt aus freiem Willen das System der Juden herbeiruft, indem sie glaubt in Russland einen Retter für die Menschheit zu erkennen. Auch wenn da noch von einem vorherigen 3.Weltkrieg gesprochen wird, so ändert es nichts, denn einen solchen Weltkrieg wird es nicht geben(dieses Szenario ist überholt). An seine Stelle ist eine vom System, der JWO, durch permanenten Terror, in chaotische Zustände gezwungene Welt gerückt.Es gibt jedoch nichts an der Tatsache zu rütteln, dass Russland seit Urzeiten ein fester Bestandteil des Systems ist und genau das weiß man, wenn man im Gegensatz zu Hörstel die Zusammenhänge zuende durchdenkt, bzw. darstellt. Auch aus diesem Grund, weil er die Zusammenhänge nicht komplett durchdacht darstellt, braucht er auch die oberflächlichen Hinweise zum bösen Hitler. Ebenfalls behandelt er die „Finanzmafia“ auch nur oberflächlich, indem er alles nur auf deren Geld fixiert was ihnen genommen werden muss. Tatsächlich ist es aber nicht das Geld was das Problem ist, sondern es ist der unglaubliche Besitz(Besitztümer), der über die ganze Welt verteilt ist und mit diesem Geld(Spielgeld) erschwindelt wurde. Das Geld ist also völlig unerheblich, der Besitz jedoch ist ein ganz anderes Kaliber. Das Machtsystem ist komplex und man sollte sich dafür hüten dies zu unterschätzen.Es wäre arrogant anzunehmen, Hörstel befindet sich erst auf dem halben Weg und weiß das alles noch nicht. Deswegen befürchte ich er propagiert in vollem Bewusstsein.

          • Germania2013
            23. Januar 2016 um 16:11

            Danke für Deine Gedanken.

            Erstmal: Ich bin kein Fan von Putin. Ich mache mir da keine Illusionen, viele glauben ja, Putin sei der Retter in der Not. Das kann es nicht sein. Wir müssen schon selbst machen, selbst aktiv werden.
            Wir können aber nicht gegen unsere benachbarten Völker aktiv werden. Es geht um Völker, nicht um Regierungen, denn die gehören überall (viell. Ungarn nicht), zum System.

            „Sachte gesagt bedient Hörstel eine bestimmte vorgegebene Ebene und diese Ebene ist eine lügenbasierte, vom System angelegte Ebene. In seinen Analysen lässt er vieles weg, bzw. zeigt nicht den Weg bis zum Ende auf.“

            => Richtig, weil er keine andere Wahl hat, Du schreibst ja auch selbst: „Er bewegt sich streng abgegrenzt innerhalb des Spielraumes, welchen ihm dieses System zur Verfügung stellt.“
            Er spricht aber innerhalb dessen klar aus, wo es lang geht und wo die Täter sitzen und was weg muss. In dem Bezug ist er auch nicht kompromissbereit. Das kenne ich so nicht (von keinem) und habe es so auch noch nicht gehört. Also dass das jemand offen ausspricht.
            Bezüglich der Aussage, dass er den Weg nicht bis zum Ende aufzeigt, bin ich anderer Meinung. Er hat ein klares Konzept, was so auch durchführbar ist, wenn sich denn genügend Menschen beteiligen. Darum geht es ja letzten Endes immer, wenn keiner oder zu wenige mit machen, kann es nicht funktionieren. Ich finde auch gut, dass er aufzeigt, dass die Menschen sich selbst ändern müssen.

            Der Nationalsozialismus dagegen schiebt immer alles auf irgendwelche Führer und das ist mir zuwider. Ganz zu schweigen von der fehlenden Meinungsfreiheit.

            „Auch aus diesem Grund, weil er die Zusammenhänge nicht komplett durchdacht darstellt, braucht er auch die oberflächlichen Hinweise zum bösen Hitler. “

            => Der Mann ist nicht dumm. Es kann sein, dass er die Zusammenhänge erkannt hat. Es kann aber auch gut sein (Vermutung von mir, die ich aber für höchst möglich halte), dass er erkannt hat, dass es nicht ausreicht, mit dem Finger auf die bösen Juden zu zeigen und zu sagen: ihr seid schuld. Das ist nichts, keine Basis für Veränderungen, was soll das denn sein? Kindergartenkram!

            So führt man keine gesellschaftlichen Änderungen durch. Bei solchen Parolen schaltet der Mensch in Deutschland sofort ab. Solch ein Vorgehen ist einfach kontraproduktiv und wird niemals Veränderung herbei führen. Man kann durchaus innerhalb des Systems etwas verändern, aber man muss es geschickt anstellen. Wer das nicht realisiert, hat den Ernst der Lage nicht verstanden. Dann bleibt nämlich nur noch die Wahl zwischen Bürgerkrieg, NWO oder Dritter Weltkrieg.

            Auch die Einstellung: Dann lassen wir es erst mal crashen und bauen nachher alles neu auf, ist dämlich. Wir werden das nicht überleben. Oder höchstens – wenn „die“ uns noch brauchen – als Vollversklavte. Dagegen ist unser heutiger Zustand die absolute Freiheit, gegen das, was uns erwartet.

            „Ebenfalls behandelt er die “Finanzmafia” auch nur oberflächlich, indem er alles nur auf deren Geld fixiert was ihnen genommen werden muss. Tatsächlich ist es aber nicht das Geld was das Problem ist, sondern es ist der unglaubliche Besitz(Besitztümer), der über die ganze Welt verteilt ist und mit diesem Geld(Spielgeld) erschwindelt wurde.“

            => das ist falsch. Das auf Zinseszins basierende Geldsystem ist das Problem. Weil sich dadurch Geld von alleine immer weiter vermehrt, ohne dass es real etwas wert wäre; trotzdem sind die Steuerzahler aber per „Gesetz“ gezwungen, immer weiter für die Geldbesitzer (selbsternannte Elite) arbeiten zu gehen. Ein wunderbares Sklavensystem. Funktioniert von alleine.

            Und absolut unethisch.
            Genau da ist die Stärke von Hörstels Programm: Er setzt die Ethik dagegen. Denn: Alle Völker wollen in Frieden und Wohlstand leben. Das ist die gemeinsame Basis, die wir haben. Die muss man nutzen.

          • Freidavon
            23. Januar 2016 um 17:23

            „Es geht um Völker, nicht um Regierungen, denn die gehören überall (viell. Ungarn nicht), zum System.“

            Wäre es so gemeint, dann würde ich damit 100% übereinstimmen. Es geht um den Schulterschluss der Menschen gegen die Unmenschen, wenn man es dramatisch sagen möchte.
            Hörstel jedoch meint es nicht so, zumindest sagt er es nicht so, sondern spricht gezielt Putin und ein vorgeblich unabhäniges Russland an.

            „Ich finde auch gut, dass er aufzeigt, dass die Menschen sich selbst ändern müssen.“

            Zu diesem Absatz muss ich anmerken, dass es wichtig ist für die Menschen die ganze Wahrheit zu erfahren, denn die halbe Wahrheit führt sie niemals heraus aus dem Teufelskreis. Er sagt jedoch nur die halbe Wahrheit und da Du die Juden ansprichst…..die gehören mit zur ganzen Wahrheit! Ich bin mir darüber bewusst, die Menschen sind noch nicht bereit für eine konsequente Auseinandersetzung mit diesem Thema. Jedoch nützt es nichts, denn wer das Wirken der Juden unterschätzt, der wird nie begreifen wie dieses kapitalistische System funktioniert. Die Interessen der Kapitalisten(Unternehmen, Konzerne…..usw.) wären grundsätzlich viel zu gegensätzlich, als das hieraus eine Führung der Welt mit straffer Hand möglich wäre. Deswegen kann hier nur eine Organisation dahinterstecken, die die selben Ziele verfolgt und dem alles untergeordnet ist. Es ist ein unumstösslicher Fakt, dass sämtliche Fäden, oder Krakenarme, alle zu Hebeln führen an denen Juden sitzen. Wenn wir die ganze Wahrheit erkennen wollen, dann dürfen wir das nicht übergehen, denn es steckt nicht lediglich ein Interessenbund hinter der Weltbeherrschung, sondern eine eingeschworene Gemeinschaft gleicher Wesen.

            „dass es nicht ausreicht, mit dem Finger auf die bösen Juden zu zeigen“
            “ Bei solchen Parolen schaltet der Mensch in Deutschland sofort ab. Solch ein Vorgehen ist einfach kontraproduktiv und wird niemals Veränderung herbei führen. Man kann durchaus innerhalb des Systems etwas verändern, aber man muss es geschickt anstellen.“

            Niemand sagt dies ist ausreichend, jedoch ist es unabdingbar die ganze Wahrheit zu kennen und zu benennen. Die Menschen in Deutschland, nun ja, die werden sich an die Wahrheit gewöhnen müssen, denn es ist nicht so wie Du es sagst, dass eine Veränderung innerhalb des System nereicht werden muss, sondern vielmehr muss dieses ganze System komplett vernichtet werden. Voher wird es unmöglich Ruhe geben und wir werden kein lebenswertes Leben auf Dauer erreichen können.

            „Das auf Zinseszins basierende Geldsystem ist das Problem. Weil sich dadurch Geld von alleine immer weiter vermehrt, ohne dass es real etwas wert wäre; trotzdem sind die Steuerzahler aber per “Gesetz” gezwungen…….“

            Mir ist schon klar was Du meinst und natürlich gehört das abgeschafft. Jedoch ist das allein keine Lösung. Dieses System kollabiert doch sowieso bereits und das ist ja auch einer der Gründe, warum das System einen Neustart anstrebt. Aber jetzt denke Dir diesen Zinsenscheiss dochmal weg und schau wo wir dann stehen. Dieses ganze Zinsensystem war nur dazu angelegt, um uns um unseren Besitz zu bringen. Auch die Tasache das es keine souveränen Staaten mehr gibt, ist das Ergebnis duch Beraubung(Sachwerte!) mittels Zinssystem und Spielgeld. Ich will niemanden enttäuschen, aber dieser Zug ist abgefahren und der Besitz hat längst seine Besitzer gewechselt. Das Geldsystem wurde benutzt um Haus und Grundstückseigentümern ihren Besitz zu nehmen, um private Unternehmen in den Ruin zu fürhren und sie den Besitzer wechslen zu lassen. Es sind die Staaten aufgekauft worden und Gemeinbesitz hat die Besitzer gewechselt. Wenn wir jetzt das Geldsystem abschaffen würden, dann hätte sich daran noch gar nichts geändert. Diesen Zug hätten wir noch vor ein paar Jahrzehnten stoppen können, aber heute, da lachen die Besitzer der Welt über ein verlorenes Zinssystem.
            Wenn jemand meint er könnte die Welt ändern, das System verändern, ohne den Besitzern der Welt ihren Besitz zu nehmen, dann greift das zu kurz.

          • Germania2013
            23. Januar 2016 um 17:57

            “Es geht um Völker“

            Wäre es so gemeint, dann würde ich damit 100% übereinstimmen. Es geht um den Schulterschluss der Menschen gegen die Unmenschen, wenn man es dramatisch sagen möchte.

            Hörstel jedoch meint es nicht so, zumindest sagt er es nicht so, sondern spricht gezielt Putin und ein vorgeblich unabhäniges Russland an.

            => stimmt nicht, er spricht auch über zb. Frankreich.

            “Ich finde auch gut, dass er aufzeigt, dass die Menschen sich selbst ändern müssen.”
            Zu diesem Absatz muss ich anmerken, dass es wichtig ist für die Menschen die ganze Wahrheit zu erfahren, denn die halbe Wahrheit führt sie niemals heraus aus dem Teufelskreis.

            => was ist denn der Teufelskreis Deiner Meinung nach? Ich habe darüber mit Sicherheit eine ganz andere Meinung als Du, und jeden, den Du auf der Straße ansprechen würdest, hätte auch eine ganz andere Meinung darüber. Und was ist „die Wahrheit“? Da würdest Du auch ganz viele verschiedene Antworten bekommen.
            Meine Antwort ist: Man kann nicht mit dem Finger auf zb. „die Juden“ zeigen, sagen: die sind alleine Schuld, und das war es dann! Ich hätte ein wenig mehr Argumentation – auf welcher Ebene auch immer – von Dir erwartet.
            Dazu kommt, dass die wenigsten Menschen überhaupt noch geistig dazu fähig sind, solch hochkomplexe Zusammenhänge nachzuvollziehen, ohne in irgendeine extreme Schublade zu verfallen. Zum Komplex gehört auch das große Thema „Religionen“ und wer steckt dahinter.“Die Juden“ gehören mit zur ganzen Wahrheit, natürlich, nur, welche Wahrheit meinst Du, auf welche Quellen stützt Du Dich und so weiter… Ich sage: es gibt Täter. Es gibt aber nur deshalb Täter, weil es Opfer gibt, die das gerne oder weniger gerne mitmachen.

            „Ich bin mir darüber bewusst, die Menschen sind noch nicht bereit für eine konsequente Auseinandersetzung mit diesem Thema.“

            => richtig, ist auch meine Meinung.

            „ Jedoch nützt es nichts, denn wer das Wirken der Juden unterschätzt, der wird nie begreifen wie dieses kapitalistische System funktioniert. Die Interessen der Kapitalisten(Unternehmen, Konzerne…..usw.) wären grundsätzlich viel zu gegensätzlich, als das hieraus eine Führung der Welt mit straffer Hand möglich wäre.“

            => Die haben nur ein Interesse: Immer mehr Geld sprich: Immer mehr Macht. Das eint durchaus. Wie das kapitalistische System funktioniert, dazu gibt es viele gute neutrale Quellen im Netz. Ist auch recht gut verständlich. Und genau an dem Punkt setzt die Eigenverantwortung des Einzelnen an: Sie machen mit, sie spielen das kapitalistische Spiel mit. Sonst wäre das System längst Vergangenheit.

            “dass es nicht ausreicht, mit dem Finger auf die bösen Juden zu zeigen”

            Niemand sagt dies ist ausreichend, jedoch ist es unabdingbar die ganze Wahrheit zu kennen und zu benennen.

            => nein, nicht für die große Masse, nicht derzeit, eben weil die Masse nicht bereit ist. Derzeit brauchen wir nur Widerstand, möglichst intelligent organisiert, damit die Leute überhaupt fähig sind, sich dem Widerstand anzuschließen. Emotional dazu fähig sind. Die meisten haben Angst. Oder sie profitieren vom System, finanziell. An die Ängstlichen kommt man nicht ran, indem man ihnen direkt die „große Wahrheit“ um die Ohren haut. Die Ängstlichen muss man locken, und ihnen Sicherheit geben. Eine Zukunftsperspektive. Nicht eine, die aussieht, wie das sog. „3 Reich“, davor haben die meisten dank Gehirnwäsche zu viel Angst. Kennst Du Platos Höhlengleichnis? Es funktioniert nicht, Menschen, die ihr Leben lang im Dunkeln gesessen haben, mit Gewalt ans Licht zu ziehen.
            „Die Menschen in Deutschland, nun ja, die werden sich an die Wahrheit gewöhnen müssen, denn es ist nicht so wie Du es sagst, dass eine Veränderung innerhalb des System nereicht werden muss, sondern vielmehr muss dieses ganze System komplett vernichtet werden. Voher wird es unmöglich Ruhe geben und wir werden kein lebenswertes Leben auf Dauer erreichen können.“

            => Wenn das System mittels crash oder sonstwie vernichtet wird, gibt es entweder danach eine NWO (g. Orwell lässt grüßen), oder eben gar nichts mehr. Einen Neuaufbau wird es mit den paar Überlebenden dann nicht mehr geben.

            “Das auf Zinseszins basierende Geldsystem ist das Problem.“

            Mir ist schon klar was Du meinst und natürlich gehört das abgeschafft. Jedoch ist das allein keine Lösung.

            => das alleine würde zum Kollaps des Systems führen.

            „Dieses System kollabiert doch sowieso bereits und das ist ja auch einer der Gründe, warum das System einen Neustart anstrebt.“

            => wer sagt das, die crashpropheten a la Eichelburg und Fulford? Ich darf daran erinnern, dass die das schon jahrelang erzählen.

            „Aber jetzt denke Dir diesen Zinsenscheiss doch mal weg und schau wo wir dann stehen. Dieses ganze Zinsensystem war nur dazu angelegt, um uns um unseren Besitz zu bringen. Auch die Tasache das es keine souveränen Staaten mehr gibt, ist das Ergebnis duch Beraubung(Sachwerte!) mittels Zinssystem und Spielgeld. Ich will niemanden enttäuschen, aber dieser Zug ist abgefahren und der Besitz hat längst seine Besitzer gewechselt. Das Geldsystem wurde benutzt um Haus und Grundstückseigentümern ihren Besitz zu nehmen, um private Unternehmen in den Ruin zu fürhren und sie den Besitzer wechslen zu lassen. Es sind die Staaten aufgekauft worden und Gemeinbesitz hat die Besitzer gewechselt. Wenn wir jetzt das Geldsystem abschaffen würden, dann hätte sich daran noch gar nichts geändert. Diesen Zug hätten wir noch vor ein paar Jahrzehnten stoppen können, aber heute, da lachen die Besitzer der Welt über ein verlorenes Zinssystem.“

            => wenn das Geldsystem fällt, sind die Täter mittellos. Wer fragt dann nach papiernen „Beweisen“, wem was gehört. Das ist albern. Interessiert doch keinen. Wenn die Täter mittellos sind, haben sie keine Chance mehr auch nur irgend etwas durch zu setzen.
            Ihr „Besitz“ wird ihnen dann ganz einfach von den Völkern genommen werden. Und sie werden zusehen müssen.

          • Skeptiker
            23. Januar 2016 um 19:19

            @Freidavon

            Ich habe mir die Zeit genommen, soll man nun dankbar sein?

            Hörstel sagt immer wenn er in die Nazi -Ecke gestellt war, sein Opa war Jude und er weiß was die Nazis mit Opa gemacht haben..

            Das ist doch ein ewiger Kreis-Lauf, siehe selber und erkenne Dich selber.

            Gruß Skeptiker

          • Amalek/P.H.
            24. Januar 2016 um 17:59

            es gibt keinerlei alternative zum nationalsozialismus für das deutsche volk,wollen wir als nation aufgrund völkisch rassischer grundlage weiterbestehen.nichtnationalsozialistische lehren enden immer in der rassischen auflösung unseres volkes,sind sie doch als bloße ideologien und versuchsexperimente auf irgendeinem jüdischen misthaufen gewachsen.wenn das deutsche volk sich nicht rückhaltlos zum nationalsozialismus bekennen wird,um die jüdische gefahr ein für alle mal zu bannen,dann werden wir als versuchslaborratten enden,die von einer jüdischen ideologie zur nächsten taumeln,bis zum schluß nichts mehr übrig sein wird von unserem volk das taumeln kann,weil wir dann jäh erkennen werden,das wir all die jahrzehnte in unsere rassische vernichtung hineingetaumelt sind,weil wir jüdischen ideologien auf den leim gegangen sind.
            außer dem urdeutschen nationalsozialismus,führt jeder andere weg in den jüdischen weltbolschewismus,und damit zur vernichtung der rassischen existenz des deutschen volkes und der übrigen weißen völker dieser erde!nicht nationalsoziaismus ist immer getarntes judentum für hirntote,die lachend in ihren eigenen untergang taumeln!

          • Germania2013
            24. Januar 2016 um 22:13

            „es gibt keinerlei alternative zum nationalsozialismus für das deutsche volk,“

            => ach und wie haben die Menschen jahrtausendelang gelebt, als es noch weder NS noch Bolschewismus noch sonstigen Ismus gab?

            Phrasendrescher mag ich nicht.

          • Frank
            24. Januar 2016 um 19:14

            So sieht es aus Amalek/P.H

            Nationalsozialismus

            National = völkisch

            Sozialismus = (von lateinisch socialis ‚kameradschaftlich‘)

            Eine bewusste Ablehnung des Nationalsozialismus ist gleichbedeutend dem Wissens-und- willentlichen völkischem Untergang zu frönen.
            Somit ist es das Zuarbeiten des jüdischen Weltbolschewists.

            Es gibt keine wirklich völkische Alternative zum NS !

          • Germania2013
            24. Januar 2016 um 22:17

            „Eine bewusste Ablehnung des Nationalsozialismus ist gleichbedeutend dem Wissens-und- willentlichen völkischem Untergang zu frönen.
            Somit ist es das Zuarbeiten des jüdischen Weltbolschewists.

            Es gibt keine wirklich völkische Alternative zum NS !“

            für dich dieselbe Antwort wie für Amalek oben. Ihr habt wohl nur schwarz und weiß auf der Palette. Es gibt auch noch Zwischentöne.

            Im Übrigen sind Diktaturen jedweder Art und Phrasendrescher abzulehnen. Das germanische Volk hat so etwas IMMER abgelehnt. Der germanische Geist war IMMER der Geist der Freiheit! Das germanische Volk wurde erst durch den schändlichen Christenglauben zwangsdomestiziert und seitdem ist es dem Untergang geweiht. Dabei ist es egal, wo der Untergang her kommt. Man muss ihn nur erkennen können und abwehren.

          • Amalek/P.H.
            24. Januar 2016 um 23:47

            ach und wie haben die Menschen jahrtausendelang gelebt, als es noch weder NS noch Bolschewismus noch sonstigen Ismus gab?

            es mag damals nicht nationalsozialismus geheißen haben.aber wenn man sich die damalige lebensweise der germanischen stämme betrachtet,dann wird man bemerken,das sie aus ihrer rassenseele heraus ,also auf ganz natürliche weise die ideale des nationalsozialismus gelebt haben.
            der NS ist eben keine ideologie wie andere ismen-welche natürlich jüdisch bolschewistischen ursprungs sind,sondern eine philosophie,eine in die gegenwart transportierte lehre uralten germanen und somit deutschtums.der NS selber,bzw.die partei die hierzu erforderlich war,um mit dem jüdischen parteiengezänk und ihrer spaltung des deutschen volkes aufzuräumen,war eben erforderlich für die moderne zeit.eigentlich würde das deutsche volk keine partei brauchen,sagt ja schon der führer.denn wenn der deutsche mensch durch mühevolle kleinarbeit die durch den NS erfolgte und wieder erfolgen muß,im geiste wieder vollständig entjudet wird,dann wird das ergebnis sein,das er seiner artseele entsprechend aus sich heraus nationalsozialistisch handeln wird.denn dies entspricht unserer rassischen veranlagung!

          • Germania2013
            25. Januar 2016 um 00:02

            „wenn man sich die damalige lebensweise der germanischen stämme betrachtet,dann wird man bemerken,das sie aus ihrer rassenseele heraus ,also auf ganz natürliche weise die ideale des nationalsozialismus gelebt haben.“

            das glaub ich kaum bei unseren Vorfahren gab es Meinungs- und Redefreiheit.

            Und Führer, die über Jahre hinweg unbeschränkt diktatorisch herrschten, gab es auch nicht. Das Führertum musste sich durch Können und Wissen immer neu erworben werden und ALLE musstem dem zustimmen. Nicht nur die, die man zustimmen ließ, ,wie im sog. „3 Reich“, wo man die, die nicht zustimmen würden, kurzerhand nicht zu Wahlen zugelassen hat. Und nein, das waren keine Juden, sondern Deutsche.

          • Amalek/P.H.
            25. Januar 2016 um 00:06

            im übrigen hat frank doch mit seiner aussage völlig recht.was soll er denn zu erwiesenen dingen ellenlange ausführungen schreiben und immer wieder alles wiederkäuen?nur weil einige notorische schlechtredner es nicht lassen können gegen den NS zu hetzen.
            ich bin der letzte der eine spaltung der nationalgesinnten kräfte will.ich habe mehrfach klar und deutlich gesagt,das ich mit allen deutschen volksgenossen zusammenarbeite,wenn sie am tage x ihre gewehrläufe an meiner seite auf unsere feinde und insbesondere den ewigen juden hinter den feinden richten!egal ob sie sich patrioten,nationalisten,völkische,rassisten oder sonstwas nennen.jedoch verlange ich,das alle kameraden die keine nationalsozialisten sind,damit aufhören ständig gegen den NS zu hetzen,zu wettern und ihn,oder führer aus der NS zeit zu verunglimpfen.denn das ist genau im jüdischen sinne,die teile und herrsche strategie aufrecht zu erhalten.denn eine solche haltung spricht uns nationalsozialisten schlichtweg unsere ehre ab,und versucht ständig uns einen stempel des anrüchigen zu verleihen.ganz wie es der jude in seinen marionettenstaaten tag für tag praktiziert.es wird gehetzt,gelogen und aufgewiegelt,gespalten und verleumdet.wenn du also ehrbare motive hast,und dein deutsches volk,dein blut,deine rasse und heimat wirklich so sehr liebst wie behauptet,und dich nicht als nationalsozialisten siehst,dann ist das in ordnung.aber nur wenn du endlich aufhörst gegen uns deine hetze zu betreiben.laß deinen scheiß zum NS einfach stecken.schluck es herunter und kämpfe für das wirklich wesentliche mit uns seite an seite-für das überleben des ethnischen deutschen volkes,für die zukunft der weißen rasse,für unser deutsches vaterland und für ein weißes europa der vaterländer!solange du jedoch deine schiene weiterfährst wie bisher,bist du nichts weiter als ein spaltpilz des deutschen volkes und arbeitest damit dem juden in die hände!

          • Germania2013
            25. Januar 2016 um 09:47

            „,die teile und herrsche strategie aufrecht zu erhalten.denn eine solche haltung spricht uns nationalsozialisten schlichtweg unsere ehre ab,“

            => die nehmt ihr euch selber durch euer mieses Verhalten. Ich kenne bis auf eine Ausnahme (den Betreiber der Kieler Nachrichten und des Flüchtlingstickers) keinen einzigen Nationalsozialisten, den man auf die Menschheit loslassen könnte. Der NS in sich ist faschistisch und gewährt den Leuten, die innerhalb leben, keine Freiheit. Noch nicht mal Meinungsfreiheit gibt es. Das selbe Verhalten erlebe ich online von allen denjenigen, die VORGEBEN; NS zu sein, ob sie es dann sind, oder ob es Spitzel des VS sind, sei mal dahin gestellt. Die soll es ja auch, und zwar nicht zu knapp, geben.

            Sowas kann man sowieso nur real, d.h. bei persönlichem Kennenlernen, beurteilen.

            So, wie sich diejenigen Personen benehmen, die ich online kennen gelernt habe, sehe ich keinen Grund (bis auf die eine Ausnahme), überhaupt jemand von euch kennen zu lernen. Ihr seid nicht das, was ihr vorgebt, zu sein, ihr seid das genaue Gegenteil. Und das ist ziemlich unglaubwürdig. Ihr seid nicht für das Gute, das Wahre, mit der Wahrheit habt ihr es nicht so. Ihr lebt auch nicht eure Lebenseinstellung, ihr seid nicht aufrecht und wahrhaftig und solidarisch.

            Kritik wird von euch als „Spaltung“ empfunden. Ich habe etliche solche „Diskussionen“ mit euch durch, Diskussionen deshalb in Anführungszeichen, weil man mit euch nicht lange diskutieren kann, ihr sperrt sofort Leute, die Kritik üben. So geschehen auf vielen Seiten, zb. Deutscher Freiheitskampf, Lupo Cattivo u.a. Das sind alles Faschisten, da will ich nichts mit zu tun haben.

            „wenn du also ehrbare motive hast,und dein deutsches volk,dein blut,deine rasse und heimat wirklich so sehr liebst wie behauptet,und dich nicht als nationalsozialisten siehst,dann ist das in ordnung.aber nur wenn du endlich aufhörst gegen uns deine hetze zu betreiben.laß deinen scheiß zum NS einfach stecken.schluck es herunter “

            => mit Sicherheit schlucke ich eure Beleidigungen und euer Mobbing und eure Hetze gegen mich nicht herunter! Das geht ja schon jahrelang so. Meine Musik habt ihr auch boykottiert und schlecht geredet. Ihr seid wirklich WIDERLICH.

            MIt Leuten, wie ihr es seid, kämpfe ich nicht Seite an Seite. Wir mögen zwar fast dieselben Ziele haben, haben wir auch, aber so geht es nicht. Es muss eine OFFENE Diskussion her, auf allen entsprechenden blogs, dass man erkennen kann, dass ihr Kritik auch zulasst und dass ihr offen seid für einen Dialog mit Nicht-Nationalsozialisten, die aber völkisch eingestellt sind. Deren gibt es nämlich sehr viele.

          • Amalek/P.H.
            25. Januar 2016 um 00:37

            das glaub ich kaum bei unseren Vorfahren gab es Meinungs- und Redefreiheit.

            unterm führer etwa nicht?dort gab es für für alle wichtigen,die lebensinteressen des deutschen volkes betreffenden fragen volksabstimmungen.aber ist ja egal-passt nicht in dein weltbild,also gabs das auch nicht.und ja,es gab natürlich einschränkungen in der redefreiheit.ganz klar.und diese muß es eben dann geben,wenn gewisse elemente schmähreden auf das deutsche volk,seine leistungen,errungenschaften und seine ehre halten,wie juden,bolschewisten und das ganze rote dreckszeug!willst du etwa solche rasse und volksverräter ihr gift ungehindert ins volk spritzen lassen?dann weiß ich gar nicht was du gegen die brd überhaupt hast.denn hier gehört es doch zum guten ton,auf sein volk,seine ahnen und seine ehre und würde zu spucken.findest du es etwa normal,das die antifa und alle vom judengift verseuchten,hier freiherumlungern dürfen und mit ihrem schmutz ungestraft um sich werfen dürfen?das unsere kinder unter dem deckmantel der meinungsfreiheit zu feiglingen und selbsthassern herangezogen werden?hat deine sogenannte meinungsfreiheit nicht da ihre grenzen,wo sie eindeutig oder zweideutig gegen die natürlichen lebensinteressen der ethnischen deutschen verstößt, sie verneint und gar unsere ausrottung fordert?
            sollte soetwas deiner meinung nach erlaubt sein?dann hast du dich ohnehin gerade außerhalb der deutschen volksgemeinschaft gestellt und dich offen zu den zielen alljudas bekannt.

            Und Führer, die über Jahre hinweg unbeschränkt diktatorisch herrschten, gab es auch nicht. Das Führertum musste sich durch Können und Wissen immer neu erworben

            wer hat diktatorisch geherrscht? du hast noch nichts zu den abgehaltenen volksabstimmungen z.b. zum ermächtigungsgesetz,den nürnberger rassegesetzen usw gehört,nicht wahr?paßt ja auch nicht ins weltbild!und unser führertum hat sich durch können und wissen ausgezeichnet,gerade unser führertum!dank diesem großartigen führertum gelang es uns immerhin 6 jahre gegen die ganze damalige welt im felde zu stehen,trotz der zahllosen verräter die an allen ecken und enden sabotiert haben.
            also laß dein gegeifere bleiben und bilde dich erstmal weiter über den NS und die damalige führung!noch niemals in der geschichte war eine volksführung so legal und geliebt von seinem volke,wie es die nationalsozialistische führung gewesen ist!aber das ist ja für dich alles propaganda!

          • Germania2013
            25. Januar 2016 um 09:59

            Hitler ist nicht rechtlich sauber an die Macht gekommen. Bei der Wahl zum Ermächtigungsgesetz wurden Teile der KPD und SPD ausgeschlossen. Davon abgesehen ist seine „Rolle“ mehr als schleierhaft, ich kenne das Rakowsky-Protokoll und mehre Dokumente, die eindeutig zu belegen scheinen, dass er ein Agent des Zionismus war.

            ‚Du solltest einfach mit deinen Vorwürfen „aber egal, passt nicht in dein Weltbild“, aufhören, denn damit machst du dich lächerlich. Du kennst mein Weltbild gar nicht und 2. bin ich doch durch Wissenserwerb durchaus fähig, mein Weltbild in gewissen Punkten zu revidieren. Gerade die Sache um Hitler hat mich sehr viel Zeit und Lesen gekostet, ich bilde mir nicht mein Weltbild aufgrund irgendwelcher Propaganda!

            „hat deine sogenannte meinungsfreiheit nicht da ihre grenzen,wo sie eindeutig oder zweideutig gegen die natürlichen lebensinteressen der ethnischen deutschen verstößt, sie verneint und gar unsere ausrottung fordert?“

            => ja natürlich,darum geht es aber nicht. Mir geht es um die Meinungsfreiheit bezüglich der Tatsache, auch mal den NS kritisieren zu können, ohne als „Spaltpilz“ und „Verräter“ dargestellt zu werden.

          • Aufklärung tut not
            25. Januar 2016 um 09:15

            @Amalek
            Sehr gut geschrieben – 100% Zustimmung!
            Danke für diese Zeilen!

          • Amalek/P.H.
            27. Januar 2016 um 10:39

            ach du scheiße,jetzt kommt wieder das geseier das der führer ein finanzierter zionist war und man wirft wieder mit den jüdischen rakowskyprotokolle um sich, wie eine jüdische wanderratte mit ihren goldtalern.damit hast du dich endgültig ins aus geschossen und dich als judenprophet enttarnt!
            dieses ganze finanzierungsding,agentenscheiß und tavistock gedöns über den führer ist schon so glänzend widerlegt worden( auf freiheitskampf und neuschwabenlandpost empfehle ich dir mal die beiträge dazu zu lesen) das es keiner ständig wiederholenden diskussionen dazu bedarf.auch der anfang dieser ganzen lügengeschichten über den führer ist bestens belegt-deine ach so ausgeschlossenen unverstandenen roten gesinnungsbrüder von der spd und kpd haben den ganzen mist in umlauf gebracht,in der hoffnung das schon irgendwas hängen bleiben wird .die über 120 gewonnenen prozesse des führerers in der ihm bestimmt nicht geneigten weimarer judenrepublik zu diesen ganzen haltlosen vorwürfen,verleumdungen und ehrabschneidungen dürften allerdings eine klare sprache sprechen.
            im übrigen,wer wirklich ein wenig selber denken kann,der bedarf noch nichtmal überdurchschnittlich hohe geschichtskenntnisse um erkennen zu können das alles was man uns über das 3.reich,den NS und den führer erzählt ,pure lügen sind.man muß sich dazu nur die äußerungen des juden sefton delmer zu gemüte führen“ mit lügen haben wir den krieg gewonnen…“
            du erinnerst dich ja?jetzt gibt es zwei möglichkeiten.ich nehme mir die aussagen mal genauer vor und forsche selber nach und zwar unvoreingenommen und komme zum logischen ergebnis das dies alles haltloser verleumderischer unsinn ist.oder ich beiße mich krampfhaft weiterhin an den lügen der juden fest und widerkäue ihre propaganda hunderttausendmal wieder ,und verbreite diesen verbrecherischen scheißdreck weiterhin unter dem deutschen volk,um so seine einigkeit zu verhindern.so wie du es tust judaica2013 ,denn germania solltest du dich wirklich nicht nennen.dann ist mir aber klar,wessen agenda du im schilde führst.ich hatte dich bisher nicht angegriffen,und immer für einigkeit im nationalen lager geworben.aber du hast dich bei mir durch deine widerlichen verhetzungen ganz weit ins aus gestellt.geh mit deinen judenbengels und deinen benachteiligten kommunisten und sonstigen rotem abschaum in den keller zum weinen , oder hängt euch noch besser selber auf,dann müssen wir das schon nicht mehr tun wenn der wind sich hier gedreht hat! kein pardon mit juden,kommunisten und verräterschweinen!
            das ist meine meinung!und mit hetzern wie dir kann es keine zusammenarbeit geben.

          • Amalek/P.H.
            27. Januar 2016 um 11:01

            Mir geht es um die Meinungsfreiheit bezüglich der Tatsache, auch mal den NS kritisieren zu können, ohne als “Spaltpilz” und “Verräter” dargestellt zu werden.

            ist das drollig! kritik ist das eine! verleumdung und verhetzung sowie ehrabschneidung ,so wie du es im großen stil betreibst,das andere!

            oder ist das für dich kritik?

            “ Ihr seid keine Nationalen ,ihr seid ein Haufen SCHEISSE und der SCHEISSER aus “Elbflorenz” ist der OBERSCHEISSER und OBERHÖRIGE SCHEISSHITLERGRÜSSER, nichts anderes hat der drauf, der Hirnwichser, der BLÖDMANN; NULL Ahnung hat der, der FLACHKOPF, nichts WEISS der aber das MAUL AUFREISSEN, der WICHSER und sowas nennt sich DEUTSCHER.
            hier sind KEINE DEUTSCHEN hier sind HIRNVERBRANNTE und Pauser ist der OBERHIRNVERBRANNTE.
            Pauser du kannst gerne bei mir vorbeikommen dich erledigen ich privat, bin zwar eine alte und kranke Frau aber DICH WASCHLAPPEN schaff ich noch und wenn es das letzte ist, was ich tue du SCHEISSER.
            Ich habe deine LÜGEN und UnTERSTELLUNGEN SATT

            Du kannst es nicht ertragen dass ICH im Gegensatz zu euch, DENKE, ja ICH denke, ihr plappert nur irgendeinen HITLERSCHEISS nach, was anderes könnt ihr nicht ihr KRIECHER
            und ihr wollt Deutsche sein dass ich nicht lache.

            Deutsche kriechen nicht!
            Hör auf dich deutsch zu nennen du bist nicht deutsch du bist ein HITLER ARSCHKRIECHER und ein HAKENKREUZSCHMERER du gehörst in de KNAST oder in den STEINBRUCH wegen Verrat und Diffamierung.“

            klingt für mich eindeutig nach purer hasserfüllter hetze,oder nehme ich da etwas verzerrt war?
            also judaica2013,am besten ist es , du kriechst in dein stinkendes ,dunkles judenloch zurück und hälst dein widerwärtiges lügenmaul,dü jüdische warzenkröte!

  15. Aufklärung tut not
    23. Januar 2016 um 11:14

    Und primitiv sind sie noch dazu!

  16. Fritz
    23. Januar 2016 um 15:30

  17. 25. Januar 2016 um 01:27

    Die „gute“ altbekannte Hasshetzerin gegen alles Deutsche, Germania2013.

    Germania2013   31. Januar 2014 um 23:22

    Ihr seid keine Nationalen ,ihr seid ein Haufen SCHEISSE und der SCHEISSER aus “Elbflorenz” ist der OBERSCHEISSER und OBERHÖRIGE SCHEISSHITLERGRÜSSER, nichts anderes hat der drauf, der Hirnwichser, der BLÖDMANN; NULL Ahnung hat der, der FLACHKOPF, nichts WEISS der aber das MAUL AUFREISSEN, der WICHSER und sowas nennt sich DEUTSCHER.
    hier sind KEINE DEUTSCHEN hier sind HIRNVERBRANNTE und Pauser ist der OBERHIRNVERBRANNTE.
    Pauser du kannst gerne bei mir vorbeikommen dich erledigen ich privat, bin zwar eine alte und kranke Frau aber DICH WASCHLAPPEN schaff ich noch und wenn es das letzte ist, was ich tue du SCHEISSER.
    Ich habe deine LÜGEN und UnTERSTELLUNGEN SATT

    Du kannst es nicht ertragen dass ICH im Gegensatz zu euch, DENKE, ja ICH denke, ihr plappert nur irgendeinen HITLERSCHEISS nach, was anderes könnt ihr nicht ihr KRIECHER
    und ihr wollt Deutsche sein dass ich nicht lache.

    Deutsche kriechen nicht!
    Hör auf dich deutsch zu nennen du bist nicht deutsch du bist ein HITLER ARSCHKRIECHER und ein HAKENKREUZSCHMERER du gehörst in de KNAST oder in den STEINBRUCH wegen Verrat und Diffamierung.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/01/31/es-ist-unser-kampf-um-unsere-freiheit/#comment-7074
    ___________________

    Von der „germanischen Demokratie“ und dem germanischen Führerprinzip hat die ach so Deutsche Hasshetzerin natürlich auch noch NIE etwas gehört. Und von den 99% Deutschen, die 1936 geschlossen hinter dem Führer – NICHT Diktator – standen und ihn wieder wählten, weiß sie TROTZ jahrelanger Aufklärung natürlich auch nichts.

    Wie sie weiter oben schreibt mag sie auch keinerlei Hetze – natürlich nur bei Anderen nicht! Da diese dies auch nicht tun übernimmt sie geflissentlich deren Part mit, wie sie mal WIEDER, da sie noch NIE etwas anderes getan hat, überdeutlich beweist.

    Langsam wirds eng mit den Blogs, auf denen du deine abartigen und ekelhaften deutschhassenden Widerwärtigkeiten noch ablassen kannst, nicht wahr Germania2013?

    • Fritz
      25. Januar 2016 um 14:36

      @Deutscher Freiheitskampf

      Danke für diese „Perlen“ aus der Jauchegrube. Damit ist alles zu diesem Thema gesagt.

      • Amalek/P.H.
        27. Januar 2016 um 10:48

        @fritz: volltreffer und versenkt.ich denke man sollte es mit judaica2013 machen,so wie es mit uns auch stets gemacht wird-man sollte ihr die redeplattform für ihre judenpropaganda entziehen.reicht schon wenn sie auf ihrem block herumsudelt.solche gewissenlosen elemente gehören wie bösartige tumore aus der deutschen volksgemeinschaft herausgeschnitten und zwar grobflächig,nicht das über eventuell verbleibende wundränder eine neuinfizierung stattfindet!

        • Weiße Wölfin
          27. Januar 2016 um 23:08

          Klasse argumentiert Amalek! Und für jeden stillen Mitleser wieder ein gutes Beispiel für jüdische
          Ra­bu­lis­tik!
          Ich habe hier ja auch still mitgelesen und Deine ruhige, sachliche Argumentation genossen. Eigentlich muß man Judaica2013 dafür danken, daß sie so richtig schön ihre Judenfratze gezeigt hat. Manchmal sind Juden eben doch zu etwas nütze 😀

          • Amalek/P.H.
            2. Februar 2016 um 11:15

            Manchmal sind Juden eben doch zu etwas nütze 😀

            @weiße wölfin: ja klar sind juden zu etwas nütze,so taugen sie richtigen menschen wenigstens als schlechtes beispiel 🙂

    • 25. Januar 2016 um 17:58

      „Bei der deutschen Reichstagswahl am 29. März 1936 wählen 99% der Stimmberechtigten die NSDAP und Adolf Hitler – dies ist das offizielle Ergebnis der Stimmenauszählung. Das Volk bekundet damit zugleich seine Zustimmung zu Adolf Hitlers Rheinlandpolitik.

      Von den Wahlberechtigten 45.431.000 geben 44.955.000 ihre Stimme ab. Mit “Ja” zur Billigung der Politik Adolf Hitlers stimmten 44.412.000 (99 %).

      Das deutsche Volk entschied sich erneut in einer freien Wahl rigoros für seinen Führer Adolf Hitler. NUR das deutsche Volk machte Adolf Hitler mächtig und stand geschlossen hinter ihm und seiner hervorragenden Politik.“

      http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/03/29/reichstagswahl-und-volksabstimmung-am-29-marz-1936-das-deutsche-volk-entscheidet-mit-99/

      Adolf Hitler kam und blieb also NICHT rechtmäßig an der Macht? Soso. Dann ist also nach Auffassung von Judäa2013 der Wille des Deutschen Volkes einen Stück Dreck wert, den man nicht zu beachten hat und Merkel ist die allerbeste Busenfreundin, da sie es ebenso handhabt wie Judäa2013.

      Adolf Hitler wurde vom einzigen und alleinigen Souverän Deutschlands gewählt – dem Deutschen Volk!

      Ob dies nun nach Weimarer Verfassung geschah oder nach chinesischer oder arabischer ist völlig irrelevant und uninteressant. Das VOLK, der SOUVERÄN DES LANDES hat entschieden!

      Germania/Judäa2013 steht also für die absolute Unterdrückung des freien Volkswillens und greift diesen sogar noch als unrechtmäßig an!

      Was für eine beispiellose Judenrabulistik und Vertretung echter und höchster Tyrannei in Reinform.

      Sie haben ihr wahres Gesicht gezeigt „Judäa2013“.

      • 25. Januar 2016 um 18:13

        Germmania/Judäa2013 nimmt uns Deutschen sogar unser Menschenrecht und unsere Menschenwürde. Dafür gehört sie entweder als Hochverräter an den Galgen oder als Kakerlake einfach zertreten.

        DAS ist echt altes germanisches Recht!

      • Aufklärung tut not
        2. Februar 2016 um 12:26

        Passend zu diesen sehr wichtigen Ausführungen möchte ich folgendes zitieren:

        Der „Grundstein“ für den 20. Mi 1944 und alle damit im Zusammenhang stehenden Taten wurde an dem Tag gelegt, an dem „maßgeblichen“ Herren klar wurde, daß Hitler Reichskanzler werden
        wurde. Gar zu gerne hatte man seine „Machtergreifung“ auf „legale“ Weise verhindert, aber so sehr man sich den Kopf dariiber zerbrach – es ging nicht mehr, denn alle Umgehungsvorschlage scheiterten
        nicht nur am Wortlaut der Verfassung selbst, sondern an der Verfassungstreue Hindenburgs und vor allem an der Stimmung des Volkes.

        Hitler hatte erreicht, was er sich als kleiner Gefreiter einst vorgenommen und vor dem Reichsgericht in Leipzig beschworen hatte: Er hatte legal die Führung des Volkes übernommen, allerdings nach Meinung seiner Gegner nur, weil seine Wähler viel dümmer waren als sie. Es spielte bei ihnen keine Rolle, daß dies im April 1932, zu einer Zeit, da die Legalitat der Wahlen noch nicht bestritten werden konnte, schon 13 Millionen Deutsche und ein Jahr spater viele Millionen mehr waren. Sie bezweifelten zwar die Legalitat der Wahlen nach der Machtergreifung, doch kann kein einsichtiger und wahrheitsliebender Mensch bestreiten, daß durch Propaganda und Scheinerfolge oder „gezwungen“ noch so viel „Dumme“ hinzugekommen waren, daß das Ermachtigungsgesetz und damit alle verfassungsandernden Maßnahmen eine völlig legale Grundlage hatten.

        Angezweifelt werden kann auch weder die Legalitat der unter internationaler Kontrolle stattgefundenen Saar-Abstimmung noch die klar aus den öffentlichen Kundgebungen sich ergebende jubelnde Zustimmung der überwiegenden Mehrheit des Volkes. Eigenartig, daß sich der Diktator immer wieder die Mühe machte, die Legalitat großerer politischer Entschliisse, die er ohne weiteres selbständig ausführen konnte, durch Abstimmungen vom Volk bestätigen zu lassen, wenn nicht immer vorher, doch mindestens nachher.

        Die Gegner berufen sich nun wegen ihrer kleinlauten Haltung gegeniiber den von Hitler nach der Machtergreifung eingeschlagenen Methoden auf die ihnen drohenden Terrormaßnahmen, doch verschweigen sie den wahren Grund, namlich, daß sie im Hinblick auf den einwandfreien Willen des Volkes, Hitler eine Chance zu geben und ihm zu helfen, gar nicht wagen konnten, praktischen Widerstand zu leisten, wenn sie nicht Gefahr laufen wollten, sich lächerlich zu machen oder von ihren eigenen Anhangern weggefegt zu werden.

        Darauf ist auch die Haltung der Sozialdemokratie bei der Abstimmung iiber das Ermachtigungsgesetz zuüickzufiihren. Dies muß heute (Anmerkung von mir: das Buch aus dem ich zitiere stamm aus 1952), wo sich die SPD so auf ihre Haltung von 1933 beruft, klargestellt werden. Sie konnte wohl und mußte aus grundsatzlichen Erwagungen dagegen stimmen, durfte es aber im Hinblick auf die Stimmung des Volkes nicht wagen, das Zustandekommen des Gesetzes durch das einfachere Mittel des Fernbleibens von der Sitzung zu verhindem.

        Es konnte für niemanden der geringste Zweifel bestehen, daß in Deutschland das Regierungssystem Hitlers erstmals den wahren Sinn der Demokratie erfüllte, daß namlich das Volk sich von seinem, von ihm erwählten Führer, regieren ließ, also „regierte“. Und gerade heute wurde sich niemand mehr als der Kanzler Adenauer wünschen, daß er hinter seinem General- und EVG-Vertrag einen Bruchteil dieser Mehrheit hatte, statt die knappe und nur durch Vorbehalte zusammengehaltene Mehrheit eines Bundestages, dem die Legalitat einer klaren Volksabstimmung vollig mangelt. Er wäre sicherlich froh, wenn man seinen Bundestag als „Gesangverein“ bewitzeln würde, statt 165 mal verzweifelt einen Anlauf mit „Meine Damen, meine Herren“ machen zu müssen, urn die Abgeordneten durch Schwarzmalerei für seine These zu gewinnen – ganz zu schweigen davon, daß er sich die Unverschämtheit gefallen lassen muß, laufend durch Zwischenrufe unterbrochen zu werden. Aber auch dem Volk selbst wäre ein „Gesangverein“ lieber, der wußte, was für eine Hymne er zu singen hätte, und der in der Geschlossenheit seiner nationalen Haltung einen Anlaß zum Gesang dieser Hymne sehen wurde. Das Volk ware sicherlich glücklicher, wenn es
        weniger „sagen“ dürfte, wenn aber das wenige, was es sagen möchte, auch nur den geringsten Wert hätte. Dafür ist das Problem „Wehrbeitrag“ wohl der treffendste Beweis.

        Wegen des wahren Volkswillens und Hitlers Erfolgen also blieben seine Gegner nach der Machtergreifung ziemlich still. Auch Herr Schleicher hielt es für besser, den nunmehr einwandfrei erwiesenen Plan aufzugeben, die legale Machtergreifung noch tagszuvor durch einen Militarputsch zu verhindern. Emil Henk, nach eigenem Bekenntnis in seinem Beitrag zur politischen Vorgeschichte des 20. Juli als süddeutscher Statthalter der Putschregierung vorgesehen, sagt eingangs dieser Schrift klar genug: „Die Widerstandsbewegung gegen Hitler ist so alt wie die Diktatur Hitlers selbst. Mit dem Tag, an dem er an die Macht kam, begann auch der Kampf seiner Feinde gegen sein System und seinen Terror. Hitler hatte leidenschaftliche Anhänger, aber er hatte auch entschlossene und todbereite Gegner. Vom ersten Tage an bis zur Niederlage selbst.“

        Also vom ersten Tage an – und dies ist wichtig festzuhalten, weil man ja nunmehr gerne die Berechtigung zum Attentat des 20. Juli und vor allem zur Gegnerschaft überhaupt damit motivieren möchte, daß man den Krieg in aussichtsloser Lage zur Ersparung sinnloser Opfer beenden wollte.

        Es ist offensichtlich, daß sich von Anfang an alle Aktionen gegen Hitler praktisch gegen den Willen des Volkes richteten, nachdem es sich diesen Hitler zum Führer erkoren hatte. Genau so wurde ja auch Herr Adenauer urteilen, wenn seine Gegner Gesetze, die er mit dem heutigen – nicht einmal legalen – Bundestag geschaffen hat, sabotieren wollten.

        Und warum sollte Hitler nicht das Recht gehabt haben, mit Hilfe seines Reichstages Verfassungsänderungen vorzunehmen, wenn dies auch Herr Adenauer kann? Im übrigen ist die Tatsache, daß der Verfassungsgerichtshof auf „Hochtouren“ arbeiten muß, kein so guter Beweis für die „Verfassungstreue“ der Bundesregierung.

        Die einfache Logik, daß, wenn Hitlers Maßnahmen die Zustimmung der überwiegenden Mehrheit des Volkes hatten, damit alle Gegner Hitlers auch Gegner dieser Mehrheit waren, störte diese Gegner nicht im geringsten. Sofern es aber einzelne begriffen, bezeichneten sie diese Mehrheit eben als dumm und sich als das Konzentrat der Intelligenz, das nun im Interesse des Volkes berufen war, dafür zu sorgen, daß diese Mehrheit baldigst wieder von ihrem Führer befreit wurde, den sie in der Dummheit mit demokratischen Mitteln gewählt hatte.

        Diese herrliche Erkenntnis faßte der FDP-Abgeordnete Dr. H. Schafer bei der Wehrbeitragsdebatte in dem „demokratischen“ Satz zusammen: „Wir sind uns damals im parlamentarischen Rat auch darüber klar gewesen, daß in dem modernen Massenstaat das Plebiszit (Volksabstimmung) eine gefährliche Angelegenheit für die Demokratie schlechthin ist. Wir stützen uns ja auf die Erfahrung, daß alle Tyrannis in der Welt immer durch ein Plebiszit in die Höhe gekommen ist.“

        Ein Kommentar hierzu dürfte uberflüssig sein.

        Da nun die in der Minderheit befindlichen Gegner „im Interesse des Vaterlandes“ unbedingt „drinbleiben“ wollten, möglichst mit Gehalt oder Pension, handelten sie ungefähr nach folgender Methode: Wenn sich Hitler dem Maschinenraum der komplizierten Staatsmaschinerie näherte, beeilten sie sich, ihn mit erhobener Rechten ergeben zu grüßen und mit dem Putzlappen in der Linken fleißig die Maschinenteile zu polieren, um aber, wenn sie keine Gefahr liefen beobachtet zu werden, schnell die Sandstreubüchse aus der Hosentasche zu ziehen und dann – im Interesse des Vaterlandes – ihren „Beitrag“ zu leisten.

        ——-

        Entnommen aus dem sehr lesenswerten Buch:

        Der ekle Wurm der deutschen Zwietracht
        (Politische Probleme rund um den 20. Juli 1944)
        von Friedrich Lenz
        (publiziert auch unter dem Namen W. von Asenbach)

        http://tinyurl.com/zdg28yr

    • 25. Januar 2016 um 18:52

      So ein Kakerlak hat natürlich Erfahrung, wenn er in den Spiegel guckt. Danach geht er zu seinem Psychiater und dann gehts dem Kakerlaken schon viel besser.

      Diese guten Erfahrungen glaubt so ein Kakerlak auch uns weitergeben zu müssen und daher die bevorzugte Empfehlung dieser Kakerlaken, man solle doch auch mal zum Psychiater gehen.

      Unglaublich, was dieser Kakerlak Germania2013 sich noch traut zu krächzen.
      Falls nicht bekannt, hier die Aufschlüsselung der Bedeutung von „Germania2013“:
      (https://www.youtube.com/watch?v=KzdRRHZzFQ4)

  18. Skeptiker
    27. Januar 2016 um 07:49

    Der Kampf Teil II (06/07)

    2000 Jahre Völkermord nach jüdischem Ritus?
    Ein 1776 erdachter, 1780 in einem Plan gefasster,
    1874 vom Papst ausgesprochener
    Krieg der verbrannten Erde von 1914 bis 1945,
    welcher als Völkermord über die
    „Loge Atlantik- Brücke“ nach jüdischem Ritus
    durch selbsternannte BRD- Parteien
    mit ihren Gewalten durchgeführt wird?
    Dazu aus dem politisches Testament Hitlers!
    Seit ich 1914 als Freiwilliger meine bescheidene Kraft im ersten, dem
    Reich aufgezwungenen Weltkrieg einsetzte, sind nunmehr über dreißig
    Jahre vergangen.

    In diesen drei Jahrzehnten haben mich bei all meinem Denken,
    Handeln und Leben nur die Liebe und Treue zu meinem Volk bewegt.
    Sie gaben mir die Kraft, schwerste Entschlüsse zu fassen, wie sie bisher
    noch von keinem Sterblichen gestellt worden sind. Ich habe meine Zeit,
    meine Arbeitskraft und meine Gesundheit in diesen drei Jahrzehnten
    verbraucht.

    Es ist unwahr, dass ich oder irgendjemand anderer in
    Deutschland den Krieg im Jahre 1939 gewollt haben. Er wurde gewollt
    und angestiftet ausschließlich von jenen internationalen Staatsmännern,
    die entweder jüdischer Herkunft waren oder für jüdische Interessen
    arbeiteten. Ich habe zu viele Angebote zur Rüstungsbeschränkung und
    Rüstungsbegrenzung gemacht, die die Nachwelt nicht auf alle
    Feigheiten wegzuleugnen vermag, als dass die Verantwortung für den
    Ausbruch dieses Krieges auf mir lasten könnte. Ich habe weiter nie
    gewollt, dass nach dem ersten unseligen Weltkrieg ein zweiter gegen
    England oder gar gegen Amerika entsteht. Es werden Jahrhunderte
    vergehen, aber aus den Ruinen unserer Städte und Kunstdenkmäler wird
    sich der Hass gegen das letzten Endes verantwortliche Volk immer
    wieder erneuern, dem wir das alles zu verdanken haben: dem
    internationalen Judentum und seinen Helfern.

    Hier geht es erst richtig los.
    https://nimmdas.files.wordpress.com/2015/06/der-kampf-ii-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-25-03-2008-teil-2von3.pdf

    =============================
    =>

    Adolf Hitler: Vergleicht mich nicht mit diesem Merkel – von Akizur.

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker
      27. Januar 2016 um 11:35

      Schäuble gibt deutsche Sparguthaben als Pfand für Euro-Risiken frei
      Bundesfinanzminister Schäuble hat in einem Beitrag für die FAZ mitgeteilt, dass die gemeinsame europäische Einlagensicherung kommen wird.

      Der Artikel hat in den Bank-Etagen die Sektkorken knallen lassen: Denn ein offizielles Schreiben des für die Banken weisungsbefugten Finanzministers ist in der Banken-Praxis ein gültiges Dokument, das zur Kredit-Vergabe herangezogen werden darf. Damit stehen den EU-Banken die 2.000 Milliarden Euro der deutschen Sparer als Sicherheit zur Verfügung.

      Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 26. Januar 2016 |

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/26/schaeuble-gibt-deutsche-sparguthaben-als-pfand-fuer-euro-risiken-frei/

      =>

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker
        27. Januar 2016 um 18:48

        Neonazi-Portal „Altermedia“ verboten:
        Rechtsextremismus – Festnahme in Bielefeld

        Bundesanwaltschaft hat zwei mutmaßliche Betreiber der rechtsextremen Internetplattform „Altermedia“ festnehmen lassen.

        Eine Festnahme erfolgte nach ARD-Informationen in Bielefeld
        Bundesinnenminister de Maizière hat „Altermedia“ am Mittwoch (27.01.2016) verboten)

        Achte mal auf die Bilder, was alles verboten ist.

        Jedes Bild von Adolf Hitler ist wohl hier verboten.
        http://www1.wdr.de/themen/archiv/sp_amrechtenrand/altermedia-festnahme-bielefeld-100.html

        Als Beispiel:

        Gruß Skeptiker

      • 28. Januar 2016 um 00:02

        Altermedia war nach meinem Eindruck unterwandert, die Entfernung dient wohl eher der VS-Prophylaxe nicht auch noch über nicht geschredderte Netzseiten zu stolpern.

        In den Niederlanden werden zudem Kommentarschreiber von der Polizei zu Hause „besucht“ und auf eine unpassende Wortwahl in einem Kommentar hingewiesen (ausschließlich Wörter gegen Zuwanderung und Juden versteht sich). Oft auch mit der abschließenden Aufforderung den entsprechenden Kommentar „freiwillig“ zu entfernen, sofern möglich.

        Nach deren Ansicht bewegt sich diese präventive „Überzeugungsarbeit“ im Rahmen der Meinungsfreiheit, denn wer z.B. schreibt: der Islam ist eine rückständige Religion – macht sich nicht strafbar. Ganz anders verhält es sich mit: Muslime sind schlecht und müssen umerzogen werden – hier ist dann die „rote Linie“ mächtig maßlos überschritten.

        Um der Meinungsfreiheit so richtig gerecht zu werden, wird auch noch berücksichtigt, dass der Kommentarinhalt eigentlich nicht das Entscheidende ist, es kommt im wesentlichen nur darauf an wer ihn verfasst hat!

        http://12160.info/profiles/blogs/2649739:BlogPost:1608825
         

        • Skeptiker
          28. Januar 2016 um 00:46

          @MCExorzis

          Lese selber.

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2016/01/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-januar-3/#comment-49417

          Tut mir leid, aber mir kommt das eben so vor.



          Gruß Skeptiker

          • Skeptiker
            28. Januar 2016 um 01:16

            Ich habe keine Ahnung woran das liegt, der Vater von meiner Mutter, sprich mein Opa, der schon 1965 verstorben ist, soll gesagt haben: Für hätte wenn und währe, würde dir der Jude kein Geld geben.

            Weil bei hätte wenn und währe, währen wir alle Millinöre.

            =>Aber dem ist nicht so.

            Aber die Argumantation ist mit der Hitzebeständigkeit ist doch genau das Gleiche, oder kann das jemand anders sehen.

            Ja hätte Altermedia doch damit argumentiert, dann wäre das doch nie passiert.

            =>Wie schwachsinig ist das überhaupt?

            P.S. Aber die waren ja eh schon unterwandert, weil wären die nicht unterwandert gewesen, hätten die ja die Hochtemperatur eingeführt.

            Tut mir leid, ich kann an so ein Stuss nicht wirklich glauben.

            Gruß Skeptiker

          • 28. Januar 2016 um 02:02

            @Skeptiker: hm, hast Du selbst diesen Holocaust™ schon geleugnet… ohne Anführungszeichen?

          • 28. Januar 2016 um 09:08

            @Skeptiker

            „Weil bei hätte wenn und währe, währen wir alle Millinöre.
            =>Aber dem ist nicht so.
            Aber die Argumantation ist mit der Hitzebeständigkeit ist doch genau das Gleiche, oder kann das jemand anders sehen.“

            Wo habe ich bei der GKT irgendwo einmal einen Konjunktiv verwendet? Ich habe immer nur in der bestimmten eindeutigen Form ohne jeglichen Zweifel argumentiert und dargestellt! Deine Gleichsetzung mit „hätte und wäre“ ist daher völlig daneben.

            Der Holocaust hat stattgefunden und damit haben die Juden sich als identisch mit Teufeln/Nichtmenschen erwiesen und können deshalb von jedem Menschen wie Kakerlaken folgenlos behandelt werden.

            Was kann ein Mensch sich noch mehr an Möglichkeiten wünschen als allumfassende Gewalt über Kakerlaken/Juden/Heuschrecken und Teufel zu haben?

            Die Holocaustleugner gehören daher eingeknastet!

          • Skeptiker
            1. Februar 2016 um 00:04

            @Alle

            Ich habe keine Ahnung woran es liegt, bei mir jedes Wort rot unterstrichen.

            Aber das war doch sogar richtig.

            =>

            Wäre oder währe – die richtige Rechtschreibung

            Hier finden Sie die richtige Schreibweise von „wäre“, sowie den Unterschied von „wäre“ und „währe“.
            Eins vorweg: Egal ob währe oder wäre – beide Schreibweisen sind richtig, aber in 99 % aller Fälle
            wird „wäre“ ohne H geschrieben!

            Wäre

            „Wäre“ ohne H ist eine konjugierte Form des Verbes „sein“ „Wäre“ wird ohne H geschrieben.
            Richtige Schreibweise: Wäre
            Falsche Schreibweise: Währe
            Beispiele:

            Jetzt wäre ich gerne im Urlaub.

            Es wäre schön, wenn…

            Was wäre, wenn wir uns nie begegnet wären?

            Währe

            Das Wort „währe“ mit H gibt es auch. Deswegen wird bei der Rechtschreibkontrolle in

            Textverarbeitungsprogrammen kein Fehler angezeigt. „Währen“ wird sehr selten benutzt und bedeutet in etwa

            „lange halten, fortbestehen, dauern oder fortleben“
            Beispiele:
            Die Reise währte den ganzen Tag.
            Bedeutung: Die Reise dauerte den ganzen Tag.

            Sprichwort: Ehrlich währt am längsten.
            Bedeutung: Ehrlich hält am längsten.

            Was du machst, währe lange.
            Bedeutung: Was du machst, soll lange halten.

            Sprichwort: Was lange währt, wird endlich gut.
            Bedeutung: Was lange dauert, wird endlich gut.
            In diesen Beispielen ist währe mit „h“ richtig. Jedoch werden diese Sätze kaum noch in der deutschen
            Sprache verwendet. Das währe (mit H) kommt viel seltener vor als das wäre (ohne H). Als Legastheniker sollte

            man „wäre“ einfach immer ohne „h“ schreiben und man liegt damit bei der Rechtschreibung fast immer richtig.

            ===================
            Zumindest hier noch ein Video ohne wenn und währe, das ist die Realität.

            Gruß Skeptiker

          • 1. Februar 2016 um 01:46

            @Skeptiker: Deinen ersten Text-Treffer per Suchmachine hierher zu kopieren wäre nicht nötig gewesen.Wenn es Dir aber hilft nicht auf Fragen zu antworten, sei es Dir gegönnt!

          • Skeptiker
            1. Februar 2016 um 21:42

            @MCExorzist

            Ich bin eben am Ende der Wanderschaft angekommen.

            Hier findet man auch das Buch.

            https://germanenherz.wordpress.com/2011/12/04/germanenherz-online-information-bucher-dateien-artikel-dokumente-musterschreiben/

            Und nicht nur das Buch, vom Ende der Wanderschaft

            Gruß Skeptiker

  19. Fritz
    29. Januar 2016 um 17:12

    Laut Ingo Köth steckt die „Schneekönigin“ hinter allem Übel der Welt. Ursprungsort des Übels: Paris.

    Ich weiss auch noch nicht genau, was ich davon halten soll. Die benutzten Karten heissen übrigens Nelya-Analysekarten. Die ganze Geschichte hier:

    • Fritz
      29. Januar 2016 um 17:16

      Auf jeden Fall werde ich erstmal alle Etiketten und Schriftzeichen aus meiner Kleidung entfernen, soweit möglich. Das habe ich früher auch gemacht, dann aber nicht mehr konsequent. 🙂

      • 29. Januar 2016 um 17:29

        Fritz, ich habe mir einmal eine entsprechende Seite zu diesen Analysekarten angesehen: Allerschlimmster Hokuspokus. Zum Video kann ich nur soviel sagen, wie ich in den vielleicht 30 Minuten gesehen habe. Und dies entsprach ungefähr der Qualität dieser Karten. Ich nehme an, man hat Ingo irgendwie umgedreht. Anders kann ich mir das nicht erklären.

        • Fritz
          29. Januar 2016 um 20:11

          Das ist ein guter Einwand. Warum gerade die Schneekönigin, und nicht Rumpelstielzchen oder die böse Hexe aus Hänsel und Gretel?

          Merkwürdigerweise hat mir vor ein paar Tagen mein Vater ein Märchenbuch gegeben, Deutsche Märchen, 1939, Zigarrettenbilderalbum. Hat er mal aus dem Papiercontainer „gefischt“. Tage davor hatte ich von den Wolf und den sieben Geislein gelesen. So ist das Buch dann zu mir gekommen.

          Zumindest teste ich mal, ob sich bei meinem Umkehrosmose-Wasser etwas verändert, wenn es mit dem „Strich“ behandelt wird. Direkt aus dem Gerät schmeckt es nicht besonders gut. Wie ich selbst vermutete liegt es an den Schwingungen der aus dem Wasser entfernten Stoffe.
          Nach der Behandlung mit einem Frequenzgenerator (Spooky2) mit 7.83Hz schmeckt es wesentlich angenehmer. Die Tiere trinken es auch gerne und viel und haben ein seidiges Fell bekommen.
          Ich werde es im Vergleich testen. Nachts schmecke ich den Unterschied am ehesten.

          „Ich nehme an, man hat Ingo irgendwie umgedreht. Anders kann ich mir das nicht erklären.“

          Das wäre eine mögliche Erlärung.

    • Freidavon
      29. Januar 2016 um 21:35

      Was für ein bekloppter Idiot! Und sowas gilt als Held der Szene?…….Nicht nur komplette Firlefansscheisse die er da erzählt, sondern auch so langatmig vorgetragen, dass einem schnell der Geduldsfaden reisst. Das ist genau so ein Penner wie die RDler mit ihrem ganzen Schrott, der die Braunen ins lächerliche ziehen sollen. Und Fritz dieser offensichtliche Systemspinner, ist genau der Richtige für die Verbreitung solchen Schwachsinns.

      • 30. Januar 2016 um 00:36

        Für Fritz verbürge ich mich! Auch wenn er etwas gesagt hat, was „heute“ zwar modern aber leicht daneben liegt, ist er ein deutscher Kamerad, dessen innere Einstellung ohne jeglichen Tadel ist. Fehler macht in der heutigen Zeit, welche durch Totalverwirrung geprägt ist, praktisch Jeder.

        Mit Sicherheit auch ich, aber nicht in Bezug auf Fritz oder andere Kameraden. Das Chaos in den Köpfen ist einfach furchtbar und es ist anscheinend schwer, sich darin zurechtzufinden. Man tappt von einer aufgestellten Falle zur anderen. Ich weiß dies aus ureigenster Erfahrung!

        „Jeder“ weiß wohl, wie ich über den Deppen Einstein denke. Soweit mir bekannt ist, bin ich der Einzige, welcher ihn mit Volksschulmathematik (3 Bananen + 5 Backsteine = ???) widerlegt hat. Natürlich kann ich ihn auch schwieriger widerlegen, aber das ist sowieso keine Kunst.

        Jedoch habe ich Einsteins Deppentheorie nachweislich (!) anderen vor meiner Urerkenntnis drei Wochen vorher noch beigebracht! Ich „wußte“ sozusagen „alles“ über diese Deppentheorie, welche ich bereits mit sechs (!) Jahren kannte.

        Natürlich hatte ich dies von meinen Eltern gelernt, welche ebenso gläubig waren wie ich. Aber ich hatte von meinen Eltern auch gelernt, daß Wahrheit und Aufrichtigkeit das A und O ist! Und deshalb laste ich niemandem einen Irrtum an.

        • 30. Januar 2016 um 01:24

          Und „für Ingo verbürge ich mich! Auch wenn er etwas gesagt hat, was “heute” zwar modern aber leicht daneben liegt, ist er ein deutscher Kamerad, dessen innere Einstellung ohne jeglichen Tadel ist. Fehler macht in der heutigen Zeit, welche durch Totalverwirrung geprägt ist, praktisch Jeder.“

          Ingo glaubt aus voller Überzeugung an das, was er da sagt und tut. Er würde lieber sofort sterben, als vorsätzlich Deutsche zu belügen. Wenn er Lügen nachpappert, weil dies SEIN Wissensstand ist, dann muss man ihm deswegen nicht vorwerfen „umgedreht“ worden zu sein!

          Dies würde vorsätzlichen Verrat seinerseits bedeuten und ist ein wirklich sehr schwerer Vorwurf, nur weil man das Tun und die Überzeugungen Anderer nicht nachvollziehen kann.

          MIR würde ein solcher Vorwurf aus den eigenen Reihen auch einen schweren Stich versetzen!

          • 30. Januar 2016 um 01:42

            Umgedreht kann auch neu überzeugt bedeuten. Wohl die meisten von uns wurden irgendwie umgedreht. Jedoch ist es eine Frage des inneren Wissensstandes, wie weit und in welche Richtung man umgedreht werden kann!

            Das hat also überhaupt nichts mit der inneren Integrität zu tun. Sondern ausschlißlich mit den Nägeln, an denen das RICHTIGE Weltbild aufgehängt ist. Und ich gestatte mir die Anmaßung, daß dieses richtige Weltbilt nur selten korrekt festgenagelt wurde!

          • 30. Januar 2016 um 01:54

            Ingo „wurde“ aber von Niemandem „neu überzeugt“. Er lebt extrem zurückgezogen und hat sich SELBST vin diesen Dingen überzeugt. Er braucht dazu Niemanden, dies hat er noch nie getan.

            Er ist die grundehrlichste Haut, die ich jemals kennengelernt habe und er hat schich schon immer mit diesen Dingen befasst.

            Wenn er genau DIE Erfahrungen mit seinen Karten macht, die er eben macht, dann sollte man ihm (und jedem Anderen) diese Erfahrungen auch nicht absprechen. Erlebt ist erlebt. DU weißt am Besten wovon ich rede.

            Und JETZT bring ich den Hammer!

            Ich habe mir diese Strich-Rune als auch die Swastika auf die Augen gelegt und kann innerhalb weniger Stunden um mindestens 50% besser sehen, nachdem ich in letzter Zeit schon leichte Panikanfälle wegen meiner Augen bekam!

            Hat Ingo mich jetzt rumgedreht oder bin ich jetzt auch verrückt, weil ich erlebe was ich erlebe?

          • 30. Januar 2016 um 03:50

            Habe mir das Video komplett angesehen und sicherlich entspricht einiges was Ingo Köth sagt nicht zwingend meiner Überzeugung (muss es auch nicht). Jedoch versuche ich seine Überzeugung unvoreingenommen zu verstehen, und nicht mit meiner zu konkurrieren!

            Ich stimme mit ihm überein, dass wir durch die Masse an „Informationen“ bewusst irritiert werden sollen. Wenn er von der einzig wahren Rune spricht, die Is-Rune (ᛁ), deren Kraft die Lebens-/Lichtstrahlenergie nicht nur symbolisiert sondern auch „überträgt“, so deute ich es als eine Metaaussage bezogen auf das Christenkreuz. Welches nichts weiter als eine durch einen Querstrich entmachtete Is-Rune darstellt (†) und daher das „Böse“ verkörpert, also das Energielose, Tote. Ein von verführten Christen ehrfürchtig angebetetes und todbringendes Symbol – um ihre Lebensenergie daran endgültig zu vergeuden.

            Das er Paris als Zentrum des Bösen angibt, versteht sich, wenn wir den Namen Par-Is als die geteilte (entmachtete) Is-Rune deuten (Zentrum der Unwahrheit), welches die „Erbfeindschaft“ zwischen uns Deutschen und den Franzosen zu erklären versucht.

            Eventuell erklärt es auch warum Juden häufig einen Obelisken (Lichtstrahl?) auf ihren Gräbern aufstellen und Christen das Kreuz. Und wenn ich versuche sein Denken weiter zu verstehen, so deute ich das Pendel als Äquivalent zu (ägyptischen) Pyramiden welche mit der All-Welt informieren könn(t)en.

            Wenn er von der „Schneekönigin“ spricht, ist dieses wohl ebenfalls als Metapher zu verstehen. Diese besitzt die Macht uns zu blenden, welche die „Juden“ zu ihren Verbündeten auf Erden „auserwählt“ hat. Schneekönigin = weiß wie Schnee, die royale Farbe, also Königin der Königinnen, die Allwissende – und eben nicht dieser Juden-Jesus als König der Könige der Jahrhundert lang erzählte phantasierte Juden-Witz.

            Leider lenkt er sich über Emotionen vom „Holocaust“ ab, was ihn aber zum Abschluss folgendes sagen lässt:

            …dann möchte ich dass ihr nur eines sagt: er war das Licht und nicht dieser jüdische Name Ingo Köth

            Was auch immer er uns damit mitteilen wollte…

          • 30. Januar 2016 um 19:58

            Ich nehme an, dass er das mit dem Namen irgendwie ideologisch meint, da ja die Juden die Welt beherrschen und uns alles aufdrücken.

            Ich kenne Ingos Abstammung. Er ist einer der reinsten Arier, die es noch gibt und DIE wissen das auch und haben es ihm auch deutlich zu verstehen gegeben. Er hat das schriftlich.

            Ich verbürge mich also auch in dieser Hinsicht zu 100% für Ingo!

            Warum er manchmal einen so verwirrenden Mist redet, weiß wohl nur erselbst. Man muss schließlich auch bedenken WAS er alles hinter sich hat. Die Meisten wissen es nicht, aber ich weiß es. Er wurde u.a, auch über Tage hinweg gefoltert. So etwas hinterläßt durchaus manchmal seine Spuren.

          • 31. Januar 2016 um 14:48

            @DF: Ich kenne Ingo Köth nicht persönlich habe ihn aber in seinen Videos stets als aufrichtig und selbsttreu erlebt.

            Mit dem einleitenden Satz:

            … ich hieß Ingo Köth

            und dem besagten Schluss-Satz sorgt er leider für Verwirrungen, welche er sich nicht auch noch aussetzen sollte. Ich hoffe das er nicht noch weiter von sich selbst Abstand nimmt und zu sehr in die Esoterik flüchtet!

          • 31. Januar 2016 um 16:55

            Hm, jetzt wird mir auch klar, weshalb man nicht mehr als vier Holocaustbier trinken darf. Beim fünften Holocaustbier werden all die schönen Striche auf dem Bierdeckel wieder durchgestrichen.

          • 31. Januar 2016 um 21:57

            MCE!

            Ingo ist leider für unseren Kampf bereits vollkommen verloren gegangen. Es tut mir fast weh, dies auszusprechen, doch es ist nun mal so.

            Er ist seit seiner Haft und der vorausgehenden Folter und traumatischen Behandlung als auch seiner persönlichen Ent-täuschung über UNS und sein gescheitertes Vorhaben, innerlich zerbrochen und hat sich vollkommen in seine innere Welt und die Esoterik zurückgezogen.

            Dies ist eben sein Weg, mit seinen Erfahrungen umzugehen. Ich respektiere diesen Weg dennoch, da ich diese Erfahrungen NOCH nicht so drastisch erleben musste.

            Jeder Mensch reagiert eben anders.

            Ingo unterlag leider der großen Selbsttäuschung er könne innerhalb ganz kurzer Zeit das schaffen, was noch die „alten überlebenden Nazis“ unter höchster Selbstaufopferung in diesem System nicht schafften – und – er wurde ent-täuscht!

            Dass er für SEIN Scheitern, durch seine realitätsferne Selbsttäuschung, nun Andere verantwortlich macht, ist natürlich nicht in Ordnung oder gut zu heißen.

            Man darf sich NIE so sehr auf die Anderen verlassen und in dieser Selbst-Täuschung leben, dann kann man auch nicht so niederschmetternd von ihrem Verhalten ent-täuscht werden.

            Er hat sich abhängig gemacht und tut es jetzt tatsächlich wieder und wieder, nur auf andere Weise.

            Sollte er nämlich jemals gezwungen sein etwas ohne seinen Strich zu trinken oder zu essen, weil er, aus welchen Gründen auch immer, über keinen Stift verfügt, so wird er sehr wahrscheinlich schon am nächsten Tag oder noch schneller, sehr krank werden.

            Das große Geheimnis liegt nicht außerhalb von uns, sondern einzig IN uns. Dies muss Ingo leider noch lernen und nicht von einer Abhängigkeit in die nächste laufen.

            Nur IN uns ganz allein!

            Ich wünsche Ingo dennoch alles Gute auf seinem weiteren Weg und noch viiiiiiele Erkenntnisse.

            Der Kampf wird zwar geistig vorbereitet, doch er wird draußen geschlagen und entschieden werden!

          • 31. Januar 2016 um 22:06

            Roland!

            Dann musst du eben wieder von vorne anfangen oder wenigstens noch ein sechstes trinken. Außerdem waren ja die vorherigen vier Biere, die auf diesem Deckel standen, hochengetisiert, nur das fünfte war für die katz.

            Also, in Zukunft entweder nur vier oder mindestens sechs. 🙂

          • Khatti
            1. Februar 2016 um 08:04

            @ Deutscher Freiheitskampf

            Ich sehe das genau so mit Ingo Köth, ist auf jeden Fall eine ehrliche Haut, da gibt es für mich keinen Zweifel.

            Und auf dem Weg, den er nun eingeschlagen hat, wird er mit Sicherheit auch viele erreichen und zu einem anderen, besseren Bewußtsein bringen.

            Was er da mit den Runen aufgedeckt und angeregt hat, deckt sich mit oder ist verwandt mit der „Neuen Homöopathie“ nach Körbler.

            Falls noch nicht bekannt, mal bitte reinschauen:

            Ist eine feine und vor allem ALTE Sache, der Ötzi hatte bereits so *ne Strichcodes!

            LG

  20. 29. Januar 2016 um 19:05

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fremdenfeindlichkeit-neue-dimension-der-gewalt-in-villingen-schwenningen-1.2840522

    Kennzeichen jedes Sprengstoff-Fake-Attentats des Verfassungsschmutzes und der Drecksjuden ist, daß der Koffer oder die Bombe oder was auch immer nicht funktioniert hat oder hätte können.

    Bei 1000en Anschlägen auf saujüdische Einrichtungen wurde niemals einem Kakerlaken auch nur ein Haar gekrümmt.

  21. 1. Februar 2016 um 17:13

    Es ist vollbracht. Eine kurze schlagkräftige und neugierigmachende Darstellung des Sachverhalts zum Holocaust ist nun verfügbar und kann per pdf-Email oder auch physisch verteilt werden. Der Text ist wie üblich vollkommen unkritisch. Es liegt nur an uns, damit das Blatt zu wenden.

    http://deutscher-freiheitskampf.com/2016/02/01/juden-in-aller-welt-zittern-erneut-wegen-holocaust-ausdrucken-und-verteilen/

    • 1. Februar 2016 um 23:09

      Klasse! Das steckt morgenfrüh bei unserer Stadtzeitung im Briefkasten!

      • 2. Februar 2016 um 00:28

        Warte, wir haben eine leicht verbesserte und etwas kürzere Version soeben erstellt. Verwende bitte die.

  22. Skeptiker
    1. Februar 2016 um 21:31

    Was ist das überhaupt für ein Scheiss?

    Sonntag, 31. Januar 2016
    Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge
    AfD-Vize bejaht Schüsse auf Kinder

    AfD-Chefin Petry plädiert dafür, Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt an der Einreise nach Deutschland zu hindern. Ihre Stellvertreterin von Storch stellt klar, dass dies auch für Frauen und Kinder gelte. Nach scharfer Kritik äußert sie sich ausführlicher.

    Die Berliner AfD-Chefin Beatrix von Storch findet es grundsätzlich richtig, auch Frauen mit Kindern notfalls mit Waffengewalt am Grenzübertritt nach Deutschland zu hindern. Auf ihrer Facebook-Seite bejahte sie die entsprechende Frage eines Users. Nach einer Flut kritischer Kommentare erklärte sie später: “Ich bin grundsätzlich gegen Gewalt gegen Kinder, das umfasst auch den Einsatz von Schusswaffen gegen minderjährige Migranten durch die Polizei.”

    Storch, die auch stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende und Europaabgeordnete ist, hatte am Samstag auf ihrer Facebook-Seite auf die umstrittenen Aussagen der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry verwiesen. Diese hatte in einem Interview des “Mannheimer Morgen” den Einsatz von Schusswaffen bei Grenzkontrollen gefordert, um illegale Grenzübertritte zu verhindern. Ein Kommentator fragte von Storch über das Netzwerk: “Wollt Ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?”, was Storch knapp mit “Ja” beantwortete.

    Hier der ganze Mist.
    http://www.n-tv.de/politik/AfD-Vize-bejaht-Schuesse-auf-Kinder-article16897836.html

    ==========================
    Ja Frauen und Kinder immer zuerst, oder was soll das?

    Die paar Frauen und Kinder in der Masse.

    =>
    Man achte mal darauf, was für junge und kluge Frauen es gibt, die glauben nicht jeden Scheiß.

    Gruß Skeptiker

  23. erna palotti
    15. Juni 2016 um 17:12

    Krank. Ihr seid krank!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: