Startseite > Arschloch, Aufklärung > Sigmar Gabriel (SPD) – Jedes Jahr 500.000 „Flüchtlinge“ Und Mehr

Sigmar Gabriel (SPD) – Jedes Jahr 500.000 „Flüchtlinge“ Und Mehr

Diese antideutsche BRD-Walze Sigmar Gabriel (SPD), seines Zeichen wohl pastoraler Hellseher, prophezeit von jetzt an Jahr für Jahr mindestens 500.000 „Flüchtlinge“ in diese BRD hineinzutreiben. Scheinbar ist es für ihn selbstverständlich, dass auch in den nächsten Jahren weiterhin Kriege mitproduziert werden um ganze Völker aus ihrer Heimat zu verjagen.

Die bisher 2015 offiziell 800.000 hier her getriebenen „Flüchtlinge“, ungeachtet der ohnehin jährlichen Zuwanderungsrate sowie eine nicht abzuschätzende Dunkelziffer der „illegalen“ Zuwanderung aus aller Herren Länder, sind ihm und seinesgleichen noch lange nicht genug.

Die Kosten für diese Siedlungsmaßnahme werden nur für dieses Jahr noch auf 10.000.000.000€ (Milliarden) hochkatapultiert. Dies bedeutet eine Pro-Kopf-Flüchtling Belastung von 12.500€ für den deutschen Steuerzahler. Eine Summe die plötzlich mit einem lapidaren „Sesam öffne dich“ aus dem Nichs zu stemmen ist. Für jeden Deutschen der als so genannter „Harz-IV“ Empfänger auch nur einen Pfennig zu viel besitzt, werden jedoch Sanktionen ausgesprochen, ungeachtet des ohnehin zugemuteten Existenzminimums. Und hier finden sich plötzlich 10 Milliarden €uro wieder, die uns Deutschen vorenthalten wurden?

Für wen, was und warum?

Humanität?
Da würde dieser Prophet wohl zunächst die Öl-Oligarchen an ihr Glaubens-Gedöns erinnern, und dafür sorgen dass keine weiteren Waffenlieferungen in sogenannte Krisengebiete stattfinden.

Historische Verpflichtung?
16.000.000 deutsche Menschen wurden bestialisch während und nach dem 2. Weltkrieg abgeschlachtet. Die Offenkundigkeit rund um diesen „Holocaust“ ist eine Selbstvernichtung von Juden an Juden für Juden. „Wiedergutmachungen“ in unzähliger Milliardenhöhe werden bis „in alle Ewigkeit“ abgeleistet ungeachtet der Wahrheit.

Reichtum der BRD?
Diese BRD, und damit die Personal-Bürger dieser Staatssimulation, sind mit derzeit offiziell und stetig steigend +2.211.044.000.000€ (Billionen) das höchst fremd-verschuldete Land in dieser €U. Also mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 26.629€ belastet, für den Pro-Kopf-Erwerbstätigen beträgt die Schuldenlast sogar 53.259€, wohlgemerkt eine umverteilte BRD-Schuldenlast durch diese BRD-Partei-Sekten verursacht!

Zu wenig Arbeitskräfte?
Mit einer angeblichen Arbeitslosenzahl von maßlos untertriebenen und verlogenen 2.860.000 arbeitsuchenden Menschen in dieser BRD übersteigt auch so die Nachfrage das Angebot um ein Vielfaches. Zusätzlich sind allgemein nur 25% der Arbeitnehmer in einem Lohnverhältnis um selbständig die Kosten für eine Lebens(er)haltung zu decken. 75% der Arbeitnehmer müssen trotz Anstellung staatliche Hilfe beanspruchen, da sie entweder nicht in Vollzeit beschäftigt werden oder von ihren Arbeitgebern mit Unterstützung dieser BRD schamlos ausgebeutet werden, die willkürliche Steuerlast erledigt den Rest.

Die Deutschen sterben aus?
Wenn diese Deutschenhasser eine nachhaltige Familienpolitik betreiben würden, wäre diese Fragestellung indiskutabel. Stattdessen wird eine 1-Kind-Familie schon als Belastung für beide Elternteile medial konditioniert. Frauen wird statt Mutter-Sein das ach so verschmähte „Arbeit macht frei“ Denken eingepflanzt. Männer sollen sich gegenseitig Testosteron-Neutralisieren damit die ohnehin angeblich desinteressierte Frau wenigstens in ihnen noch eine gute Freundin vermutet. Kitas als familienzerstörende Einrichtungen simulieren Hilfe zur Selbsthilfe, vermeiden eine höchst wichtige Mutter/Vater-Kind Bindung. Kitas gestalten sich immer deutlicher zum Denk-Zucht-Brüter für den genderisierten Toleranzer. Würden diese 10 Milliarden €uro zurückgeführt in eine deutsche Familienpolitik, würden auch mehr deutsche Kinder geboren. Scheinbar sind diesen Steuergeldverschwendern aber Handys für Irgendwen wichtiger als ein neugeborenes deutsches Kind.

Die BRD hat gut gewirtschaftet?
Unzählige Milliarden werden sinnlos in das Ausland verschleudert. Alleine für die Banken in Griechenland haftet diese BRD (der Steuerzahler) mit rund 100.000.000.000€ (Milliarden), ungeachtet der bereits tatsächlich geleisteten Zahlungen und auch an weitere €U-Länder für welche die Banken stellvertretend für den ebenfalls verarmten Bürger das Kapital einkassiert. Das Handgeld in Milliardenhöhe mit welchen diese BRD einzelne Staatsführer schmiert nicht einberechnet. Keine Mehrausgaben für deutsche Menschen (die schwarze Null) bedeutet mehr Geld für alles Nichtdeutsche. Jedoch fließt das Geld nicht irgendwohin, es zirkuliert einfach nur und kommt immer wieder zum Absender zurück, immer! Je mehr Blut seine Reise jedoch forderte, umso wertvoller für den Absender – die Bank als einziger Nutznießer.

Die BRD hat genügend Platz?
Diese BRD ist jetzt schon eines der bevölkerungsdichtesten Länder nicht nur in €uropa. Diese BRD hatte bisher nach den VSA die höchste Zuwanderungsrate, derzeit jedoch müsste sie als uneinholbar auf Platz 1 der Idiotenliste für Zuwanderung liegen, weltweit!

Also, warum?

Dieses BRD-Konstrukt will sein fremdinstalliertes System vor uns Deutschen schützen! Es hat bemerkt, dass selbst 70 Jahre Hirnatrophie nicht ausreichten um uns „alle“ gefügig zu machen. Es hat Angst! Es verliert seinen Machteinfluss das zu befehlen was ihm aufgetragen wurde! Daher will es sich einem Menschentypus bedienen, der nicht gegen das einpflanzen von Denkstrukturen ankämpft. Einen paradiesischen Juden-Jesus-Esoteriker der an Allah glaubt und buddhistische Joga-Verrenkungen betreibt um Erkenntnis zu vermeiden da er gewohnt ist Amen’hu Akbar zu buchstabieren während er auf einem Jom Kippur Zahlenraten spielt. Es benötigt Gleichmenschen welche sich ausschließlich als klerikale Almosenempfänger anbiedern, ihren Sinn im Danke sagen finden um auf das nächste Almosen zu hoffen. Gleichmenschen die sich beliebig austauschen lassen, ohne dass es dem nächsten bewusst würde das er selbst längst ausgelagert wurde.

Diese BRD und ihre Konstrukteure haben Angst vor uns Deutschen Menschen, sollten wir uns selbst befreien, ist die Welt befreit!

Schlagwörter: ,
  1. feld89
    9. September 2015 um 07:50

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. 9. September 2015 um 07:53

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt und kommentierte:
    Diese BRD und ihre Konstrukteure haben Angst vor uns Deutschen Menschen, sollten wir uns selbst befreien, ist die Welt befreit!

  3. restdeutscher
    9. September 2015 um 08:20

    Er führt nur Befehle aus:

  4. 10. September 2015 um 16:59

    Wie schafft man Platz für die Flüchtlinge? Ganz einfach. Man eröffnet wieder Auschwitz. Dorthin kann man dann alle Nationalsozialisten verbringen.
    http://www.welt.de/kultur/article145820379/Lasst-uns-Auschwitz-wieder-eroeffnen.html

    • Skeptiker
      11. September 2015 um 01:05

      @Roland

      Na das ist ja mal besonders „Geistreich“

      Was hast Du überhaupt mit der jüdischen Welt zu tun?

      Gruß Skeptiker

  5. JJ
    11. September 2015 um 08:22

    Mal nachgerechnet? 10Mrd EUr macht pro Kopf (80Mio) in Dtl. 125EUR bzw. ca. 250EUR pro Steuerzahler (~40Mio).

    • 11. September 2015 um 12:59

      @JJ: Schöngerechnet!

      Deine Berechnung(en) bezieht willkürlich u.a. Neugeborene, Schüler, Arbeitssuchende, Rentner, Obdachlose, prefinale Menschen in Pflegeheime, also Menschen ohne eigenes Einkommen bzw. Erwerbstätige mit Niedriglohn ein!

      Nochmal:

      Flüchtlinge = 800.000
      Steuergeld  = 10.000.000.000€
      Steuergeld  : Flüchtlinge ≡ 12.500€ pro Flüchtling

      Und selbst diese Berechnung ist noch untertrieben.

      Mir sind deutsche Menschen bekannt, die nach Abzug aller „laufenden“ Kosten (und Sanktionen) nur ~9€ die Woche für Lebensmittel übrig haben, die würden „sehr gerne“ auch noch Deine 125€ spenden.

  6. 11. September 2015 um 16:29

    Natürlich zählen auch Waffen zu den Hilfsgütern, welche die ISISkämpfer unter den „Flüchtlingen“ genauso wie die paar Tarnkinder und Tarnfrauen unbedingt benötigen.

    Der ZDJ zeigt auch ein Herz für die „Flüchtlinge“.

    Die langfristigen Planungen der „Politiker“ bzgl. der Flüchtlinge sind verdummende ablenkende Augenwischerei. Es gibt hierbei keinerlei Zukunft für uns mehr zu planen, wenn die Völkermörder unbehelligt ihren Plan fortsetzen können.

    Die so oft gepriesene und geforderte Vernetzung unter uns taugt leider gar nicht. Eine Vernetzung über zig Kilometer hinweg ist vollkommen unwirksam. Nur eine Vernetzung im lokalen Rahmen, also über einige Meter hinweg, macht Sinn.

    Dies erfordert aber die Aufklärung dieser nahen Umgebung und erst eine damit erzielte Einigkeit kann wirksame Handlungen nach sich ziehen.

    Heil Gaskammertemperatur!
    Heil Offenkundigkeit!
    Heil Holocaust!

  7. 12. September 2015 um 14:35

    @Roland:

    Dies erfordert aber die Aufklärung dieser nahen Umgebung und erst eine damit erzielte Einigkeit kann wirksame Handlungen nach sich ziehen.

    Habe es bis vor 2 Monaten versucht, das letzte Geld für Druckerpatronen ausgeben um Flugblätter in Briefkästen/Bushaltestellen/Kirche/Rathaus zu verteilen. Nachdem von „Nazi-Schmierereien“ gesprochen wurde, werden wir sogar von solchen gemieden die sich selbst als „Aufgeklärte“ bezeichneten.

    Dabei war die Aussage sehr kurz und in etwa so verfasst:

    Unsere Regierung ist an der Katastrophe schuld, an uns Deutschen Menschen wird ein Genozid vollzogen, wir werden über unsere Emotionen manipuliert…

    den Ist-Zustand eben den nur wir selbst ändern können.

    Habe dann noch über entsprechende Short-URL Verlinkungen versucht die Informationen zu ergänzen, natürlich u.a. auch zur Gaskammertemperatur.

    Das reichte schon um die „Aufgeklärten“ wie Hampelmänner davon laufen zu sehen.

    Macht aber nix, weil die eh nur eine „Ich weis was Freizeitgestaltung“ darin sahen.

    Im Nachhinein war es ein Charakter-Filter, gut so, weiter geht’s!

  8. 13. September 2015 um 15:26

    Erlebnisbericht von der Grenze: Immigranten “Horden von Wilden”

    Der Pole Kamil Bulonis ist laut Selbstdarstellung auf facebook Weltbürger, Weltreisender und homosexuell, “Journalist, Globetrotter, schwul”, beschreibt er sich auf instagramm. Sein facebook-Profil hat als Hintergrund natürlich die “Regenbogen-Fahne”, kurz: er ist der perfekte Zeitgeist-Linke. Als Reiseleiter begleitete er eine polnische Pilgergruppe, die aus Italien kam.

    Nun hat er auf seinem Blog “Obywatel świata” einen Erfahrungsbericht von der italienisch-österreichischen Grenze veröffentlicht, der in polnischen Medien großes Echo gefunden hat. In den BRD-Medien wird man ihn vergeblich suchen. Hier der Text, den er am Abend des vergangenen 4. September veröffentlicht hat:

    “Vor etwa anderthalb Stunden habe ich zwischen Italien und Österreich (auf der Staatsstraße 621 Richtung Nationalpark Hohe Tauern) mit eigenen Augen die riesigen Immigrantenhorden gesehen… Trotz aller Solidarität, die ich mit Menschen empfinde, die in einer schwierigen Situation sind, muß ich sagen, daß das, was ich gesehen habe, Schrecken einflößt … Diese riesige Menge – ich bedaure, das so schreiben zu müssen – ist von absolut grausamer Wildheit … Vulgäre Worte, Flaschenwürfe, Schreie: “Wir wollen nach Deutschland” – ist Deutschland heute ein Paradies?

    Ich habe gesehen, wie sie das Auto einer alten Dame eingekreist haben, die Dame an den Haaren aus dem Auto gezerrt haben und mit ihrem Auto wegfahren wollten. Sie versuchten, den Bus, in dem ich mich mit meiner Gruppe befand, hin- und her zu wippen. Sie bewarfen uns mit Scheiße, schlugen mit aller Kraft gegen die Tür, damit der Fahrer ihnen öffnen sollte, sie spuckten auf die Busfenster …

    Nun frage ich: mit welchem Ziel? Wie sollen diese Wilden sich in Deutschland assimilieren? Einen Augenblick lang hatte ich das Gefühl, im Krieg zu sein. Ich bedaure diese armen Leute wirklich, aber wenn sie nach Polen kämen, glaube ich nicht, daß sie bei uns auf Verständnis stoßen würden. Drei Stunden waren wir an der Grenze blockiert, wir konnten sie dann doch nicht passieren.

    Unsere Gruppe wurde unter Polizeischutz wieder nach Italien zurückgebracht. Unser Bus war zerstört, mit Fäkalien bedeckt, zerkratzt, die Fenster eingeschlagen. Und das soll nun die Lösung der demographischen Krise sein? Diese Horden von Wilden?

    Unter ihnen waren weder Frauen noch Kinder. Die ganz große Mehrheit waren junge, aggressive Männer … Gestern noch, als ich die Neuigkeiten auf allen möglichen Internetseiten las, empfand ich unbewußt Mitleid und sorgte mich um ihr Schicksal. Heute, nachdem ich all das gesehen habe, da habe ich Angst und bin zugleich froh, daß sie nicht unsere Heimat als Reiseziel ausgewählt haben.

    Wir Polen sind kulturell und finanziell ganz einfach nicht soweit, diese Leute aufzunehmen. Ich weiß auch nicht, wer überhaupt soweit ist. Das, was da in die EU kommt, das ist so pathologisch, wie wir es noch nie gesehen haben. Und verzeihen Sie mir, wenn einige Leute, die das lesen, dadurch beleidigt sind … Ich möchte noch hinzufügen, daß Fahrzeugen mit Hilfsgütern eingetroffen waren – vor allem Nahrungsmittel und Wasser – , und die haben diese Autos einfach umgeworfen …

    Die Österreicher haben ihnen mit Megaphonen mitgeteilt, daß sie die Erlaubnis hätten, die Grenze zu passieren. Sie wollten sie registrieren und sie ihre Reise fortsetzen lassen. Aber die haben überhaupt nichts verstanden von dem, was man ihnen sagte. Und das ewar das Entsetzlichste an der ganzen Sache. Von allen den tausenden, die da waren, verstand nicht ein einziger italienisch oder englisch oder deutsch, weder russisch, noch spanisch … Das einzige, was zählte, war die Sprache der Fäuste …

    Sie schlugen sich, weil sie die Erlaubnis zur Weiterreise wollten, aber sie verstanden gar nicht, daß sie diese Erlaubnis schon hatten! In einem Bus mit Franzosen haben sie die Gepäckfächer geöffnet. Alles, was darin war, wurde augenblicklich gestohlen, ein Teil der Sachen lag auf der Erde …

    In meinem kurzen Leben habe ich solche Szenen noch niemals gesehen, und ich habe das Gefühl, daß das erst der Anfang ist. Ich möchte damit enden, daß ich noch sage, daß Helfen eine gute Sache ist, aber nicht um jeden Preis.”

    Quelle (http://www.ndf.fr/nouvelles-deurope/07-09-2015/les-foules-de-migrants-vues-par-un-guide-touristique-polonais-a-la-frontiere-entre-litalie-et-lautriche-ils-ont-sorti-une-vieille-dame-en-la-tirant-par-les-cheveux-et-voulai#.Ve_rIn3Kvs3), es handelt sich um den Internetauftritt einer liberal-konservativen französischen Zeitung. Übers.: JV

    http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2445:erlebnisbericht-von-der-grenze-immigranten-qhorden-von-wildenq&catid=1:neuestes&Itemid=33

    • 13. September 2015 um 20:59

      @Roland: Dieser Bericht ist sicher nicht falsch!

      Dennoch hätte ich diesem schwulen Polen gegönnt dass zwischen den Fäkalien und ihm keine schützende Karosserie vorhanden gewesen wäre. Aufgrund seiner „besonderen“ Neigungen wäre der Bericht aber dann wohl weniger kritisch ausgefallen.

      Genau solche Typen sind es, die nicht nur diese Katastrophe mit zu verantworten haben! Erst dann, nachdem sie selbst ihre eigenen besonderen Erfahrungen machen durften, beginnen sie über die inszenierte Situation „nachzudenken“ die uns alle betrifft. Nur dann wenn sie selbst ach so „schockiert“ sind über die Schweinereien die hier abgezogen werden, ja dann sind sie „pompös empört“ und meinen mit einem Erfahrungsbericht die Hände in Unschuld zu waschen, so wie seit jeher, Dreckspack!

      Er fotografiert doch so gerne, wo sind denn die Fotos von seinem ganz persönlichen Angst-Erlebnis? Aber gut, er hat an „wichtigeres“ zu erinnern!

  9. 7. Februar 2016 um 12:44

    Hat dies auf The Change rebloggt.

  1. 9. September 2015 um 19:24

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: