Startseite > Mord > 8. Mai 1945

8. Mai 1945

https://youtu.be/gQhLqL9VR44

Alles weitere auf [Deutscher Freiheitskampf] – ich finde einfach keine Worte mehr für diese Verbrechen an uns Deutsche!

Schlagwörter: ,
  1. 8. Mai 2015 um 23:19

    DANKE MCE !!

    Wie hast Du das so schnell hingekriegt? Die Musik dazu ist super !!

    • 8. Mai 2015 um 23:53

      @EponaRhiannon: Ich habe zu danken!

      Habe 2 Tage versucht etwas zum heutigen Trauertag zu schreiben, sämtliches jeweils wieder verworfen. Als Du dann den entsprechenden Artikel und Bilder veröffentlicht hattest, konnte ich wenigstens mit diesem Filmbeitrag gedenken.

      Es musste einfach heute noch sein, das war mir wichtig!

  2. Arkturus
    9. Mai 2015 um 00:08

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  3. Frank
    9. Mai 2015 um 16:43

    @ MCE

    Danke sehr !
    Von wem ist die Musik, wie heisst dieser Song ? Ich habe diesen Sound schon in einem Video von John de Nugent gehört, jedoch finde unter der Suche nichts.

    https://trutube.tv/video/31631/KILL-THEM-ALL-VIP-child-molesters-Arrest-Try-Sentence-and-Hang

    Ab 10:41 min

  4. Frank
    9. Mai 2015 um 16:50

    Habs doch gefunden auf Youtube. 🙂

    Rotersand – We Will Kill Them All

  5. edwige
    10. Mai 2015 um 15:24

    Da sind wir uns ja einig. Habe das Video bei KB gesehen und wollte auch unbedingt wissen, von wem die Musik ist. Danke an McExorzist für diese Schreckenserinnerung und danke an Frank für den Hinweis.
    LG e.

  6. Frank
  7. edwige
    10. Mai 2015 um 16:48

    Vielleicht gefällt Euch ja auch „Traitor“ (ERZverräter) von Seabound :mrgreen ?
    Konnte es nicht lassen…….

  8. 10. Mai 2015 um 17:10

    Sie haben Post, Sir!😉

    Einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüße,

    Annette

  9. Wahr-Sager
    10. Mai 2015 um 21:39

    MCE, deine Arbeit ist richtig und wichtig, aber steiger‘ dich da nicht rein. Die schlafenden Deutschen werden hoffentlich eines Tages aufwachen…

    • 11. Mai 2015 um 13:15

      @Wahr-Sager: Danke für Deine Sorge, nehme mir immer mal wieder eine Auszeit!

      Die schlafenden Deutschen werden hoffentlich eines Tages aufwachen…

      Auch diese werden aufwachen, sofern der „Wecker“ nicht vorzeitig „ausgeschaltet“ wird…

  10. edwige
    11. Mai 2015 um 20:51

    Die schlafenden Deutschen werden wohl aufwachen. Aber erst wenn der Wecker vor lauter LÄUTEN zu hüpfen beginnt und dann vom Regal fällt – den Schlafenden auf den Kopf.😀

    • OstPreussen
      12. Mai 2015 um 20:50

      Den Schlafenden – auch wenn denen ein Mühlstein vom Regal auf den (hohlen) Kopf fällt – wird jederzeit alter Wein in neuen Schläuchen aufoktroyiert werden können, und Sie merkeln es noch nicht mal.
      Selbst die wirklich einigermaßen „Aufgewachten“ sind nur ein 0,00Promilleanteil und auch unterwandert, untereinander uneins zerstritten.
      Die Masse an Deutsch ist nach 70Jahwen mittlerweile dümmer gemacht wie Kuh-oder HundescheiSSe – soviel echte Deutsche es noch geben mag, mindestens doppelt soviele induzierte irrsinnige Meinungs-und Glaubensrichtungen sind von Jenen unter die SmartphoneHirnkeiler erfolgreich gestreut worden.
      Hier mal der Gipfel des Abschaumes:
      http://vineyardsaker.de/russland/danke-russland-und-die-besten-wuensche/
      Dort sind noch weiters „heroischste“Artikel und abartigste Kommentare zu finden – widerlichst – genau wie die Verantwortlichen für diesen PutinSchwanzlutscherBlog…
      Ob es wirklich noch Sinn macht, sich für dieses „Volk“(gibt es das Deutsche überhaupt noch?) den Arsch aufzureißen kann uns herzlich egal sein – für uns gibt es sowieso keinen anderen Weg mehr – wir sind eh alle auf entsprechenden Listen vorgemerkt.
      Eines noch:
      In spätestens 5 Jahren – bei dem gegenwärtigen Tempo auf jeden Fall – sind WIR ALLE(echte Restdeutsche) in eigentlich unserem Land in der Minderheit!
      Die Chancen in den dann entstehenden Bürgerkriegen sind für uns denkbar schlecht.
      Unsere einzige Chance, den absoluten Volksgenozid abzuwenden liegt darin, uns auch mit bis dato von Ihren Ansichten/Meinungen unvereinbaren zusammenzufinden – soweit der kleinste gemeinsame Nenner im souveränen Nationalstaat ohne EU, NATO und „Einwanderer/Asylirrsinn“ besteht!
      GruSS und beste Gesundheit wünsch ich Dir MCE und den Deinen, sowie Dank für Deine Arbeit!
      (Scheinbar ist damals nichts angekommen, ich hab auch nichts erhalten. Wundern tut mich garnichts mehr.)

      • 12. Mai 2015 um 23:07

        Ein Bürgerkrieg ist unter keinen Umständen wünschbar, da hierbei sowieso nur ein mikrominimaler Rest übrigbleiben wird. Die Ausländer sind zwar ein riesiges Problem, aber nur so lange, wie die Juden jegliche vernünftigen Maßnahmen vereiteln. Unser einziges Problem sind genau diese Juden, welche uns das Ausländerproblem aufgehalst haben. Den Zweck dieser völkermordenden Maßnahme kennen wir.

        Das Spiel der Juden ist sehr vielschichtig. Sie sind auf beiden Seiten der Kontrahenten präsent und spielen uns ein Theater vor, bei dem es aber immer nur einen Sieger geben wird. Egal ob die eine oder die andere Seite dabei „gewinnt“. Der Jude gewinnt immer und wird auch die zukünftige Politik bestimmen!

        Wer dieses Spiel der Juden nicht erkennt, wird getäuscht immer die falsche Seite unterstützen.

        Das Ausmaß der Umerziehung ist gigantisch und ohne knallhartes Aufzeigen der Wirklichkeit kann dies nicht rückgängig gemacht werden. Es kann noch so viel Unrecht am Deutschen Volk aufgezeigt werden, es wird aus einem ganz einfachen Grund gar nicht als Unrecht erkannt werden:

        Die Deutschen glauben, ihre Ahnen seien Verbrecher gewesen und deshalb haben sie sich eine „Abreibung“ wohl verdient! Ein vermeintlicher Massenmörder kann nicht auf Mitleid hoffen, wenn er sich über eine „ungerechte Behandlung“ beschwert! Und deshalb schämt sich der Deutsche wegen der vermeintlichen Verbrechen seiner Ahnen und duckt sich!

        Das größte Verbrechen, für welches sich der Deutsche fremdschämt, ist der Massenmord an den Juden. Da kann man die Zeit „vorher“ noch so gut hinstellen, dieses Gespenst taucht dann immer wieder am Horizont auf: „Wir wissen doch, wohin dies geführt hat. Nach Auschwitz!“

        Was war an Auschwitz so schlimm? Nur Eines: Das unsere Ahnen die Täter bei diesem Massenmord an den Juden gewesen sein sollen! Nur diese behauptete Täterschaft ist das, was uns anständige Deutsche uns von den Ahnen entzweit und uns zu „Weltbürgern“ ohne innere Heimat werden läßt!

        Wenn man uns dagegen nicht als Täter behauptet hätte, wäre uns der Holocaust vollkommen egal! Und wir könnten das Unrecht, welches die Juden über uns brachten, ganz anders würdigen!

        Nun wissen wir aber seit einiger Zeit, daß aufgrund der näheren Umstände beim Holocaust kein Deutscher daran in irgendwelcher Weise beteiligt gewesen sein KANN! Die Gaskammertemperatur war viel zu hoch, als daß überhaupt ein Mensch den Holocaust durchgeführt haben könnte.

        Aber die Juden ließen sich von der zigtausend Grad warmen Gaskammer überhaupt nicht beeindrucken und gingen hinein zum „Duschen“, wie sie wohl glaubten. In Wirklichkeit wurden sie darin mit Zyklon B getötet und anschließend vergast durch die Gaskammerdeckenöffnungen gen Himmel entlassen. All dies können nur hochtemperaturbeständige Wesen vollbringen, sowohl als Opfer wie auch als Täter. Die Juden sind damit als echte Teufel identifiziert.

        Damit ist die Täterschaft von den Deutschen genommen und die Juden als echte Täter beim Holocaust bewiesen. Das ist das unwiderlegbare Ergebnis der Tatsache, daß es den Holocaust gab.

        Zwar galt bisher die Täterschaft ebenfalls als eine Offenkundigkeit. Aber dies resultierte nur aus dem Umstand, daß damals die Gerichte die Höhe der Gaskammertemperatur überhaupt nicht untersucht hatten! Es stand nur fest, daß Millionen unregistrierte Juden fehlten und diese in den Gaskammern in Auschwitz Birkenau am Ende der Rampe verschwanden und niemals wiedergesehen wurden. Und da war es natürlich naheliegend, daß die Deutschen, welche dieses Lager betrieben, auch die Täter waren und niemand dachte damals an die Gaskammertemperatur!

        Für alle Deutschen, egal wie die politische Gesinnung auch sein mag, ist es daher Pflicht, sich mit der Gaskammertemperatur zu beschäftigen und das Wort einfach weltweit zu verbreiten! Die Juden sind damit bereits vollkommen schachmatt gesetzt und fürchten das Wort „Gaskammertemperatur“ wie der Teufel das Weihwasser!

        Heil Gaskammertemperatur!

        • 13. Mai 2015 um 17:20

          @Roland: wie wahr!

          Das Widerliche, selbst auf eine pro-palästinensische Netzseite werden Hinweise auf die Gaskammertemperatur zensiert!

          Erst gestern wurde mein Kommentar auf Desertpeace umgehend gelöscht.

          Hatte eine Bemerkung über „Natzi Bastards“ wirklich höflich kritisiert, mit bildenden Hinweis auf die Gaskammertemperatur in englischer Übersetzung.

          Nun ja, leider war das wohl auch dort zu viel des Guten!

          • Wahr-Sager
            13. Mai 2015 um 17:37

            Auch auf Seiten von Pro-Palästinensern gibt es Holo-Verfechter – mitunter auch aggressive. Ich konnte auf Twitter ebenfalls schon Bekanntschaft mit diesen Leuten machen.
            Trotzdem denke ich, dass auf dieser Seite dem H.-Thema gegenüber mehr Offenheit herrscht.

          • 13. Mai 2015 um 19:21

            Ein Blick in die Betreiberseite aus Jerusalem via Amerika wird Dir zeigen, weshalb dieses Jüdlein kein Interesse an der Gaskammertemperatur haben darf🙂

            Soweit zu den „guten Juden“.

            Heil Gaskammertemperatur!

      • 13. Mai 2015 um 17:03

        @OstPreussen: natürlich ist es ein schwerlicher Weg solche zu erreichen, die noch nicht einmal einen Funken Ahnung davon haben, dass es Wesen gibt die eine völlig andere Absicht verfolgen als von eben jenen vorgeschmeichelt wird. Selbst eine Unterwanderung wird nicht darin gesehen, wenn auf Demonstrationen israelische Fahnen geschwenkt werden und mit Gleiche auch auf der Gegendemonstration herumgewedelt wird.

        Wenn ich heute bei Gelegenheit nur einen kurzen Hinweis gebe, welche Intrigen wir ausgesetzt sind, ist die Reaktion in etwa so, als würde ich jemanden vor 2000 Jahren etwas vom Telefon erzählen. Es existiert nicht, nur das direkte Umfeld von kaum noch komplexdenkenden Gleichgesinnten, alles andere „langweilt“.

        Dennoch kann ich sie nicht als „Schlafschafe“ bezeichnen: die einen wissen es wirklich nicht besser. Dann die anderen, welche nur das wahrnehmen wollen welches einen persönlichen Vorteil bringt. Und ja, dann auch die welche schlichtweg doof sind, also Gedankenfrei… die können für sich selbst nix dafür, da haben die Eltern eindeutig eine Straftat vollbracht!

        Mal (wieder) Beispiele:

        1. Ich habe darüber nachgedacht, mit den Juden-Logen und dem Geld: Wenn die so schlau sind, dann haben die es sich auch verdient!
        Familienvater, hochverschuldet

        2. Weist’e, jetzt habe ich so viel Bücher über Churchill gelesen, nirgendwo stand drin‘ dass der ein Kriegsverbrecher war, warum sollte ich was anderes glauben.
        Hobbyhistoriker, NPD-Wähler

        3. Ich will nur Spaß haben, ob es beim Fußball nur um Geld geht, weiß ich nicht, jedenfalls haben die auch richtig Stress, die können noch nicht mal ein Eis essen gehen, ohne nach Autogrammen gefragt zu werden.
        Mutter, alleinverdienend in Teilzeit, Mann + 2 Kinder seit Jahren jeweils erwerbslos

        Könnte das jetzt beliebig fortführen, von „Ehrenamtlern“ die Geld-/Sachspenden sammeln für vollfinanzierte Ausländer, bis hin zu Polizisten die geklaute Fahrräder als „mitleidvolle Flüchtlingshilfe“ bezeichnen.

        Führt aber zu nichts und lenkt vom wesentlichen ab: Selbst niemals aufgeben!

        Diese Schubladen bediene ich einfach nicht:

        die Deutschen sind dämlich, die Deutschen sterben aus, die Deutschen sind Nazis, die Deutschen wollen keine Deutschen sein…

        Wir echten Deutschen sind nicht erst in „5 Jahren“ in der Minderheit, das waren wir schon weit vor 5 Jahren. Sie werden uns auch nicht „aussterben“ lassen, dann würde der ganze kreative Aufwand den die Juden mit ihren Märchen hatten wenig Sinn machen, wem wollten sie dann noch beschuldigen um von sich abzulenken?

        Das einzige, was diese Juden loswerden wollen, ist ihr erzählter „Holocaust“ an ihresgleichen. Das macht sie erpressbar und wird seit dem Internet immer schwieriger als Religion zu vermarkten. Deshalb auch das öffentliche Gespräch mit der leider benutzten Fr. Haverbeck. Dieses diente einzig als gesamtöffentlicher Reaktionstest und darüber als Hinweis für Putin mit der Wahrheit über die Lügen ruhig zu drohen. Und da ich mir sicher bin, dass Putin die Wahrheit über das hygienische „Duschen“ zurück hält, ist er nicht besser als alle anderen!

        Wir Deutschen werden von allen Seiten nur zweckbringend entartet, auch immer schon von den „eigenen“!

        Die wenigen, welche auch oft naiv gegen den Dreck vorgehen (auch hier), muss aufklärenden Beistand geleistet werden. Wir dürfen uns nicht auf ihre Spiele einlassen bei dem wir als Gegner nur Zuschauer sind!

        OstPreussen, habe damals 2 Monate auf eine E-Post gewartet, offensichtlich ist was schief gelaufen? Und ja! Wir werden schon seit einiger Zeit „beäugelt“!

        Grüße, MCE

        Und danke auch dafür, dass Du (sowieso) nicht aufgeben kannst!

        • edwige
          13. Mai 2015 um 18:13

          Gut analysiert von Dir das (Hasard?)Spiel Putins vs. HoloReligion. Welche Trümpfe hat er noch in der Hand und wann zieht er welche Karte? Wäre hochspannend, wenn wir nicht der Einsatz wären.

        • Wahr-Sager
          13. Mai 2015 um 18:52

          Auf Sezession.de schrieb kürzlich jemand Folgendes:
          —————————
          Die lebenslange linke Indoktrination wirkt bei Elsässer weiterhin. Totale Betriebsblindheit in gewissen Bereichen, weil dort das linke Weltbild an sich zerrüttet würde, wenn man da die Augen öffnet („Friedliebende Sowjetunion“, „Sozialismus ist toll, wird nur immer falsch gemacht“, „Hitler = Teufel persönlich“). Was zumindest in Teilbereichen zu schwersten Fehlern in der Lagebeurteilung führt und das dann regelmäßig ins Desaster.

          Was er im konkreten Fall des heutigen Rußland ignoriert. Unter Staaten gibt es keine Freunde, nur Interessen. Jedes Volk hat seine Variante der Geschichte und die eines anderen Landes zu übernehmen bedeutet die Selbstaufgabe. Und um mal bei Elsässers Kernthema zu punkten, wenn wir Deutschen 1945 „befreit“ wurden, dann ist der Irak 2003 auch „befreit“ worden. Wetten Elsässer und Co. (Jepsen z.B.) werden dem jedoch niemals zustimmen und viele Iraker auch nicht?

          Wer ernsthaft Stalin, Roosevelt, Churchill und deren Mordbanden feiert gehört in Behandlung. Stalin hat im 2. WK mehr Sowjets umgebracht als „wir“ es haben, natürlich wurden Stalins Opfer auf unser Konto gebucht (wie bei den polnischen „6? Millionen Toten, ein irrer Witz, wenn man den Hintergrund kennt, so ganz nebenbei bemerkt). Stalin hat 1932-33 mehr Sowjets verhungern lassen, nicht nur in der Ukraine, sondern im ganzen Land, als das gesamte KZ-Unwesen in 12 Jahren schaffte. Nach dem Ende der Kämpfe starben 200% so viele Deutsche wie in den Kriegsjahren. Die Ausplünderung Deutschlands läuft seit 70 Jahren und trotzdem sollen wir jetzt plötzlich „Reparationen“ zahlen und Rußland „öffnet den Griechen dafür die Archive – DWN“. Kann ich mir lebhaft vorstellen, die gefälschten, verfälschten und die selektiv-einseitig ausgewählten, daher belastenden Akten werden garantiert hilfreich sein. Wo man wieder bei „Rußland ist unser Freund“ wäre. Interessen, keine Freundschaft.

          Wer hier also ernsthaft von „Befreiung“ oder auch nur „Erlösung“ fabuliert, kann nur einen gewaltigen Dachschaden haben. Und es wirft daher ein bezeichnendes Licht auf Pegida, was eigentlich ja schon deren Thesen taten (Probleme aufschieben, nicht grundsätzlich lösen, gewürzt mit linker Idiotie), wenn die da mitmachen. Mehr System geht nicht, außer in der AfD wenn es gegen Höcke geht (Lucke/Gauland/Petry).

          Wer Deutscher ist, der verteidige die deutsche Position und tanze nicht nach der Pfeife fremder Mächte, egal ob die sich USA, England, Israel, Rußland, Polen, Tschechien oder Lampukistan schimpfen. Das war mal bekannt in diesem Land, vor der „Befreiung“, zumindest bei der Masse des Volkes. Je weniger es bekannt und gelebt wird, umso schlimmer werden die Zustände.

          PS: Die JF läßt übrigens Kommentare „verschwinden“ (gestern), wenn man das schreibt.

  11. Wahr-Sager
    13. Mai 2015 um 17:41

    Ich bin vorhin auf einen ganz interessanten Link gestoßen (Jewish Professor Dommergue says holocaust complete fake): https://www.youtube.com/watch?v=VYSGCpGMhZc

    • Frank
      13. Mai 2015 um 19:23

      Beim auf den Link klicken erscheint „in deinem Land nicht verfügbar“ !
      Für alle bei denen es genau so ist.:

      http://www.vtunnel.com/index.php/1010110A/92b38a77afa69a501175f6bbaa142302179d30f19d347081e0131ff76d5d909cc7aab7ccef14fac0df16716

      Seltsam der Link funktioniert, trotz dem ich das Video schauen konnte, NICHT. 😦

      Dann halt so.:

      http://www.vtunnel.com/index.php/1010110A/links.htm

      Link öffnen und unter „Enter a URL below to browse the internet securely!“
      Den Link vom @Wahr-Sager einfügen und beginn browsing klicken.

      Wir wissen, daß es einer gewissen Ideologie, welche sich auch gerne unter dem Begriff „Religion“ tarnt und schützen lässt, sehr wohl möglich ist derartiges ungestraft zu äußern.
      Dazu gibt es sehr viele Beispiele

      Für diejenigen, welche dies nicht ungestraft dürfen gibt es die mittels Offenkundigkeit operierende GKT.

      • Wahr-Sager
        13. Mai 2015 um 19:39

        Interessanter Hinweis von dir, den Tipp kannte ich bis dato gar nicht! Ansonsten gibt es auch VPN-Anbieter, bei dem man gesperrte Seiten bzw. Videos in der BRD angucken kann. Hierbei ist es dann egal, ob die Server in den USA stehen – das wäre nur dann relevant, wenn man möglichst anonym (eine 100%-Garantie gibt es nirgends!) über gewisse Themen schreiben möchte…

        Ja, Juden dürfen natürlich den „Holocaust“ anzweifeln. Vielleicht mache ich mal einen Gentest. Sollte sich herausstellen, dass ich jüdische Gene habe, werde ich meine Identität lüften und hier u. a. unter Klarnamen schreiben.😉

        Ich halte auch weiterhin an fähigen Revisionisten wie Germar Rudolf fest (es heißt immer, dass dessen Gutachten durch Richard Green und Co. widerlegt worden wäre, was nicht wahr ist und worauf ich schon etliche Male hingewiesen habe), bin aber auch bei Ansichten wie der mittels Offenkundigkeit operierenden GKT offen.

        • Frank
          13. Mai 2015 um 20:05

          „Ich halte auch weiterhin an fähigen Revisionisten wie Germar Rudolf fest….“

          Wenn Du auf „staatliche“ Unterbringung incl. Verpflegung stehst und das auch den von dir Aufgeklärten zumuten magst ?!

          Ich ziehe die straffreie Aufklärung vor.

          • Wahr-Sager
            13. Mai 2015 um 20:22

            Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun – die Aussagen von Rudolf bleiben ja auch mit der GkT unberührt.
            Die (u. a. von mir) Aufgeklärten bzw. zum Nach-Denken Gebrachten wissen in der Regel auch darüber Bescheid, dass in der BRD eine freie Diskussion dank §130 sanktioniert wird und werden somit wohl auch nicht so naiv sein, ihre Zweifel öffentlich zu äußern – und wenn, dann eben unter gewissen Sicherheitsvorkehrungen.

            Die GkT hat auch da ihre Grenzen, wo es darum geht, Widersprüche aufzuzeigen und darzulegen, dass z. B. in den Nürnberger Prozessen damals „Geständige“ straffrei blieben oder nur geringe Strafen zu erwarten hatten, während „Leugner“ lebenslang bekamen. Diese Feststellung ist z. B. im aktuellen Fall Oskar Gröning wichtig.

          • 13. Mai 2015 um 21:12

            @Wahr-Sager: es geht doch eben nicht darum mit der Gaskammertemperatur „Widersprüche“ aufzuzeigen!

          • 13. Mai 2015 um 22:19

            An Wahr-Sager, ich hab Problm mi dr asratur.

            „die Aussagen von Rudolf bleiben ja auch mit der GkT unberührt“

            Hm, wenn du mit „unberührt“ widerlegt oder als Unsinn entlarvt meinst, kann ich das „unberührt“ akzeptieren. Ich denke, daß ich ausreichend nachvollziehbar aufgezeigt habe, daß die Grundlage von Rudolf, seine chemische Untersuchung, wertlos für eine Holocaustbeurteilung ist! Daher ist es auch völlig unerheblich, ob Rudolfs Chemie widerlegt wurde oder nicht. Du hast mir auch nicht widersprochen!

            Eine Diskussion über den Holocaust ist seit der GKT überhaupt nicht mehr nötig, da die GKT alle wesentlichen Scheinwidersprüche bereits erklärt hat! Der Holocaust hat zweifelsfrei stattgefunden und die Täter waren die Juden selbst. Was gibt es da noch für uns Deutsche zu diskutieren?

            Wer sich nicht vorstellen kann, daß Menschen in eine zigtausend Grad warme Gaskammer hineingehen können, muß eben vom Glauben Abschied nehmen, daß Juden Menschen sind. Oder sich in die Psychiatrie einweisen lassen, wenn er glaubt Menschen könnten dies. Und wer glaubt, man könne wegen „zu hoher“ Gaskammertemperatur einfach den Holocaust leugnen, soll eben in den Knast gehen und dort den Juden die Füße küssen.

            Bei der Gaskammertemperatur gibt es keine „Ansichten“. Da gibt es nur ein klares JA, Ja oder ein klares Nein, Nein entsprechend der Logik zu jedem Aspekt. Wer von der zwingenden Logik abweicht, wird entweder in der Psychiatrie oder dem Knast landen. Das Knastergebnis erreicht man mit Sicherheit auch bei der Verwendung fähiger „revisionistischer“ Ansichten. Die Gefängnisse sind voller solcher „Ansichten“.

            Die GKT richtet sich ganz klar gegen die Teufel oder die Betrüger und sie wird deren Weltbeherrschung durch deren Einflußvernichtung brechen, wenn die Menschen sie begreifen. Ein intelligenter Mensch benötigt weniger als eine Stunde, um sie vollständig zu begreifen. Die Juden können Nichts dagegen unternehmen. Bis auf eine Kugel, welche aber ebenfalls die Gaskammertemperatur nur adelt und nur noch mehr ins Blickfeld rückt. Schließlich sind wir nicht die Einzigen, welche das Weltfeindvernichtende und Menschheitsbefreiende Geheimnis der Gaskammertemperatur kennen.

            Die Juden sind dank der GKT entlarvt. Wenn ein Jude zukünftig irgendeine Äußerung macht, genügt zum Bremsen seines unerheblichen Redeflusses die einfache Frage: „Du echter Teufel oder nur echter Betrüger?“

            Mehr Möglichkeiten gibt es bereits nicht mehr. Jeder Jude ist immer mit dem Adjektiv „echt“ zu sehen. Der echte Teufel kann leicht meinungsfrei überprüft werden und der echte Betrüger ist beim erwiesenen Nichteufel die einzige andere Möglichkeit bei jedem Juden.

      • 13. Mai 2015 um 20:44
  12. Frank
    13. Mai 2015 um 22:10

    Ich versuche es mal in Kurzform und vor allem in einer Art und Weise, welchen für jeden verständlich ist.

    Die Aussagen von Rudolf sind.: In den vermeintlichen Gaskammern wurde im Mauerwerk weniger HCN gefunden als in den mittels HCN begasten Entwesungsanlagen.

    Richtig ? UND ! Was beweist das ?

    Außerdem findet, wenn man meint damit den HC zu widerlegen, eine Leugnung der Offenkundigkeit statt. Richtig ? Folge ?

    Wer hat ein Interesse, mittels dieser Folgen, den nationalen Widerstand zu schwächen ?

    Wenn Du jetzt das unsagbare „Glück“ hast und von dir Nahestehenden angepfiffen wurdest oder irgend jemand deinen Klarnamen deines Pseudonyms kennt etc. und Du landest vor Gericht wegen dieser offensichtlichen Leugnung dann kann ich nur empfehlen die Ausarbeitung namentlich Gaskammertemperatur genannt, auswendig zu lernen.

    Weil Du auf Irrtum plädieren kannst und der muss im Falle eines unvermeidbaren Irrtums, stattgegeben werden.
    Wusstest Du von beheizten GK ? Ist das allgemein öffentlich ? Nein !? Sehr gut !
    Unvermeidbarer Irrtum, somit anerkannt !

    Jetzt hast Du die Möglichkeit wegen der nunmehr festgestellten Beheizung der GK den HC anzuerkennen, bei 6000°C – 100000°C.

    Folge.: Der offfenkundige HC war möglich, die offenkundigen Zeugenaussagen ebenfalls und du leugnest NICHTS !

    Allerdings ergibt sich das „Problem“ das Täter als auch Opfer zwingend temperaturressisten sein müssen.
    Sind Menschen feuerfest und gehören Deutsche zur Gattung Mensch ?

    • Wahr-Sager
      13. Mai 2015 um 22:58

      Du reduzierst die Ergebnisse von Germar Rudolf gerade auf einen einzigen Aspekt, dass er im Mauerwerk der vermeintlichen Menschengaskammern weniger Blausäure gefunden hätte als in den Entwesungsanlagen. In einer Fußnote schreibt Rudolf in „Die Leuchter-Gutachten“: “ Bedenkt man die Unmöglichkeit, solche kleine Werte zu interpretieren, wäre die korrekte Bewertung, dass sie die Verwendung von Zyklon B in diesen Räumlichkeiten gar nicht schlüssig beweisen können.“ Und: “ Die wenigen Zeugen, die zur angewendeten Menge an Zyklon B Angaben machten, behaupteten ähnliche Mengen wie bei Entwesungen, siehe mein Gutachten, aaO. (Anm. 71), S. 235, Fn 392. Allerdings legen die von wesentlich mehr Zeugen behaupteten kurzen Hinrichtungszeiten in Verbindung mit den technischen Eigenschaften der angeblichen Gaskammern nahe, dass die angewendete Giftgas-Konzentration bedeutend höher gelegen haben muss als bei den Entwesungen…“
      Dazu kommt aber z. B. der Aspekt, dass die behauptete Anzahl von Leichen im allgemein behaupteten Zeitraum nicht hätte verbrannt werden können.
      Und Rudolf hat u. a. nachgewiesen, dass sich ein gewisser Prof. Jan Markiewicz, Fachmann für technische Prüfungen vom Jan-Sehn-Institut in Krakau, durch völlige Inkompetenz in chemischen Fragen auszeichnete und sich ein „Holocaust“-„Fachmann“ namens Dr. Robert van Pelt auf dessen betrügerisches „Gutachten“ bezog.
      Desweiteren wies Rudolf in „Die Leuchter-Gutachten“ darauf hin, dass alle Türen nach innen aufgehen, so dass die Kammern gar nicht mit Menschen vollgestopft worden sein konnten. Außerdem hätte auf diese Weise das Zyklon B nicht zirkulieren können.

      Eine Heizung wurde im Krematorium I nie installiert.

      Mit der „Leugnung der Offenkundigkeit“ will man den nationalen Widerstand schwächen? Sorry, aber das ist doch Schwachsinn. Du weißt doch, wie befangen das Gericht in Sachen „Holocaust“ ist: Da werden Beweisanträge von vornherein abgewiesen wegen jener „Offenkundigkeit“. Wieso sollte sich da überhaupt ein Gericht noch mit der GkT befassen, wenn ohnehin alles ignoriert wird, was gegen die Existenz des HC spricht? Wer ist denn jemals vor Gericht gestanden wegen der GkT und wurde danach entlassen? Roland vielleicht (s. anderen Kommentar von mir)?

      Mir sind übrigens zwei „Holocaust-Leugner“ bekannt, die recht schnell wieder entlassen wurden. Die kann man aber nicht mit Horst Mahler oder Sylvia Stolz vergleichen, da man an diesen zwei Peronen offenbar ein Exempel statuieren wollte, wonach man es erst gar nicht versuchen sollte, den „Holocaust“ öffentlich zu „leugnen“. Und ich würde daher auch niemandem in der aktuellen Situation mit Klarnamen dazu raten…

      • 14. Mai 2015 um 00:12

        Hier auch noch einmal.
        Kein einziger Mensch muss vor Gericht in der BRiD einen „Beweisantrag“ stellen, um zu beweisen, dass der § 130 und die Offenkundigkeit geltendes Gesetz ist.

        Die GKT IST in der BRiD geltendes Gesetz und weicht keinen einzigen minimalsten Deut von diesem Gesetz ab.

        WAS bezweckst Du mit Deiner ständigen Verdrehung der Tatsachen?

        • Wahr-sager
          14. Mai 2015 um 17:22

          Was für eine „Verdrehung der Tatsachen“? Es geht schlicht darum, am „Holocaust“ zu zweifeln und sich auch das Recht dazu zu nehmen – selbst dann, wenn diese Zweifel öffentlich zu äußern gesetzlich verboten sind und bestraft werden!
          Was erhofft ihr euch eigentlich alle von der GkT? Gut, das ist ein nettes, durchdachtes Experiment, aber was habt ihr ganz konkret bisher damit erreicht, als euch gegenseitig auf die Schultern zu klopfen und zu sagen: „DAS IST ES!“? Wie viele „Holocaust“-Verfechter haben sich die GkT angeschaut und dachten erst, dass ihr genauso denkt wie ihr, weil ihr ja den „Holocaust“ nicht „leugnet“?

  13. Wahr-Sager
    13. Mai 2015 um 22:30

    @Roland:

    Soviel ich weiß, standest du schon mal vor Gericht und wurdest trotz der GkT angeklagt – ist das richtig? Mir hat das auf YouTube jemand geschrieben, er verwies auf eine Seite, deren Diskussionsverlauf aber recht unübersichtlich war.

    • Frank
      13. Mai 2015 um 22:55

      „Soviel ich weiß, standest du schon mal vor Gericht und wurdest trotz der GkT angeklagt – ist das richtig?“

      Richtig ! Weil im ersten Fall, beim „Irrtum“ der unbeheizten Gaskammern mittels GKT und deren Höhe, der HC geleugnet wurde.

      Leugnung = Straftatsbestand = Knast.

      Irrtum war unvermeindbar und deswegen stattgegeben, somit wurde wiederum mittels derselben GKT der HC bei bis zu 100000° C vorzüglich ermöglicht und nicht geleugnet.

      Somit kleine Bewährungsstrafe und die Revision des @Roland auf unschuldig, bis heute verschleppt. Was einen juristischen Straftatbestand der Verschleppung gleichkommt.

      Welches automatisch-geänderte Urteil sich aus dieser Justiz- Verschleppung ergibt, sollten BRiD-Juristen kundtuhn.

      • Wahr-Sager
        13. Mai 2015 um 23:09

        Aha, also doch eine Strafe! Und somit auch vorbestraft, oder? Nun schau mal nach Dirk Zimmermann – der hatte sich selbst angezeigt, sollte erst 9 Monate Knast ohne Bewährung bekommen, wurde dann aber doch freigesprochen: http://globalfire.tv/nj/11de/verfolgungen/dirk_zimmermann_freispruch.html
        In gleicher Angelegenheit wurde Kevin Käther für 8 Monate verurteilt. Nachdem er Revision einlegte, wurde auch er freigesprochen: http://globalfire.tv/nj/10de/verfolgungen/kevin_kaether.htm

        Wenn die GkT wirklich so hieb- und stichfest wäre, warum gibt es dann keine Welle von „Gesichtzeigern“?

        • Frank
          14. Mai 2015 um 02:31

          „Aha, also doch eine Strafe! Und somit auch vorbestraft,..“

          Du interpretierst wie es Dir beliebt. – Selbsterklärend !

          • Wahr-sager
            14. Mai 2015 um 17:23

            Das ist keine Interpretation, das ist Fakt. Was ist also deine/eure Entgegnung zu diesen Tatsachen?

        • Frank
          14. Mai 2015 um 02:39

          „…warum gibt es dann keine Welle von “Gesichtzeigern”?“

          Weil dann der HC Geschichte wäre und wer will das ?

          • Wahr-sager
            14. Mai 2015 um 17:24

            Du/ihr nicht?

        • 14. Mai 2015 um 03:16

          “Soviel ich weiß, standest du schon mal vor Gericht und wurdest trotz der GkT angeklagt – ist das richtig?”

          Nein, nein, nein und nochmals NEIN.

          Roland wurde wegen ECHTER Holocaustleugnung angezeigt, welche er auch begangen hatte. Er hat da keine GKT vertreten, weder die Niedertemperatur-GKT noch die Hochtemperatur-GKT, sondern eine reine echte HC-Leugnung begangen, nachdem ihn jemand reingelegt hatte!

          Er wurde nicht TROTZ GKT angezeigt und angeklagt, sondern völlig OHNE GKT!

          Die Gaskammertemperatur kam das allererste Mal erst bei Gericht zur Sprache, nachdem Roland auf Irrtum plädiert hatte und ausführlich erklärt hatte, dass er nun wisse, dass die Gaskammern beheizt waren, was er vorher nicht gewusst hatte.

          Er wurde durch die Verteidigung mit der GKT zu NICHTS, NICHTS, rein gar NICHTS verurteilt und ist auch NICHT vorbestraft.

          Es war ja ein zusammengefasster Prozess, der auch noch einen anderen „Delikt“ zum Prozessgegenstand hatte, nämlich „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ in einer völlig anderen Sache. Obwohl der (wie ich in allen Einzelheiten weiß) „Widerstand“ sehr, sehr heftig war und er alleine schon deshalb im Knast hätte landen müssen, hat er bis zum heutigen Tage weder einen einzigen Cent bezahlen, noch eine einzige Sekunde sitzen müssen. Und das NUR wegen der Verwendung der GKT zur VERTEIDIGUNG vor Gericht.

          „Wenn die GkT wirklich so hieb- und stichfest wäre, warum gibt es dann keine Welle von “Gesichtzeigern”?

          Es gibt doch eine Welle von „Gesichtzeigern“. Mittlerweile ist die Zahl der Vertreter und Verteidiger der GKT nicht mehr zählbar. Nicht alle schreiben im Internet. Oder meinst Du gar mit „Gesichtzeigern“ Leute, die sich selbst anzeigen sollten?

          Und wegen was bitte sollen die sich anzeigen?
          Wegen höchst vorbildlicher und einwandfreier Befolgung von BRiD-Gesetzen?

          Sollen sie etwa vor die Staatsanwaltschaft oder die Polizei treten und sagen:

          „Hiermit erstatte ich Selbstanzeige, weil ich weiß, dass der Holocaust hundertprozentig geschehen ist und einwandfrei funktioniert hat und der § 130 eine ganz klasse Sache ist und die Offenkundigkeit zweifelsfrei erwiesen ist?“

          Willst Du die Leute in die Klapse bringen?

          Das ist ja gerade so als würde man sich selbst anzeigen, weil man weiß und erkannt hat, dass tagsüber die Sonne zweifelsfrei am Himmel steht und nachts manchmal sogar auch der Mond. Ich zeige mich deshalb an, Herr Staatsanwalt!

          Ne echte Nummer für die Klapsmühle.

          WENN Du etwas an der GKT nicht verstanden hast, WARUM fragst Du dann nicht einfach nach bzw. WENN Du sie verstanden hast, WARUM hörst Du dann nicht einfach auf, seit Monaten immer und immer wieder DAGEGEN zu schießen, Lügen zu verbreiten und die Tatsachen auf den Kopf zu stellen?

          • Wahr-sager
            14. Mai 2015 um 17:38

            Nun, wenn Roland wegen „echter“ „Holocaust-Leugnung“ angezeigt wurde und sich mittels der GkT verteidigte, war das Gericht ja offenbar davon überzeugt, dass der Angeklagte doch an den „Holocaust“ glaubte, oder meinst du, die Richter hätten das mit der „Feuerfestigkeit der Juden“ nicht verstanden? Wenn Roland lediglich äußerte, dass die Gaskammern beheizt waren (waren sie das wirklich?), stimmte er damit doch der „Holocaust“-Mafia zu, was auch seine Nicht-Verurteilung erklärt!

            Mit „Gesicht zeigen“ meine ich diejenigen, die tatsächlich Gesicht zeigen – also sichtbar sind. Sicht mit echtem Namen ausweisen und ggf. ein Bildchen von sich als Profilbild haben. Wo sind sie denn, diese nicht mehr zählbaren Theoretiker der GkT? Wenn nicht alle (was also einige impliziert) im Internet sind, warum hört man trotzdem nichts von ihnen? Wenn die GkT so hieb- und stichfest ist und wenn die Vertreter dieser These die Revisionisten bzw. deren Thesen ablehnen, dann besteht doch logischerweise keine Notwendigkeit einer Anonymität, oder? Schließlich wird hier der „Holocaust“ ja nicht „geleugnet“… Eine Selbstanzeige diesbzgl. wäre albern, daher verstehe ich deinen Einwurf nicht.

            Wo genau verbreite ich Lügen? Ihr seid es doch, die Revisionisten als unfähig diskreditiert und so sehr von eurer GkT überzeugt seid, dass ihr nach wie vor die Anonymität bevorzugt, weil diese These ja offenbar doch nicht so hieb- und stichfest ist, wie ihr immer behauptet…

          • 14. Mai 2015 um 18:12

            Roland hat vor Gericht, ohne jeglichen Beweisantrag dafür zu benötigen, BEWIESEN, dass die Deutschen vollkommen unbeteiligt, unwissend und unschuldig am Holocaust waren und die Juden die erwiesenen Alleintäter sind. Trotzdem kam es für ihn, trotz des zweiten mitverhandelten Delikts, zu keinerlei Repressalien.

            Er hat als bisher einziger Mensch in Deutschland das Deutsche Volk und die Nationalsozialisten als UNSCHULDIG am Holocaust bewiesen.

            Das hat bisher noch kein einziger Deiner Revisionisten geschafft oder auch nur versucht!

            Und DU behauptest jetzt sogar noch unverschämt dreist und jüdisch, DAS wäre im Sinne der Juden?

            Die erwiesene und durch NICHTS zu widerlegende Unschuld der Deutschen sowie die Alleinschuld der Juden ist also im Sinne der Juden?

            Die Gaskammertemperatur IST die absolute Vernichtung des weltweiten Judentums und seiner Macht, ohne dass sie auch nur das Geringste dagegen tun können, außer jüdisch verdrehend daherzurabulieren wieDU!

            ENDE der Durchsage! Es wurde alles gesagt und erklärt, was zum vollkommenen Verständnis der vernichtenden Wirkung der GKT auf das Judentum und für die Befreiung Deutschlands und der nichtjüdischen Welt, benötigt wird.

            Ich werfe keine weiteren Perlen mehr vor Säue, die sie nur zertrampeln!

    • 13. Mai 2015 um 23:24

      @Wahrsager

      Roland stand NIE WEGEN der Gaskammertempeatur vor Gericht, sondern wegen ECHTER Holocaustleugnung!

      Auf der gesamten Erde wurde noch NIE jemand WEGEN der Gaskammertemperatur zu irgendetwas verurteilt oder kann deshalb verurteilt werden oder auch nur vor Gericht gezerrt werden. Noch NIE und NIEMALS! – WEIL die Offenkundigkeit der Gaskammertemperatur in Deutschland GESETZLICH geschützt ist und das LEUGNEN, niemals aber das Verteidigen der- und das Beharren auf die Offenkundigkeit, unter Strafe steht!

      Roland hatte einen zusammengefassten Prozess wegen

      1. Volksverhetzung / Holocaustleugnung

      2. Widerstand gegen die “Staatsgewalt”

      und wurde DESHALB “vorläufig”, während des Prozesses, zu einem Jahr auf Bewährung bestraft. Dieses Urteil wurde aber keine einzige Sekunde jemals rechtskräftig, da unmittelbar daraufhin Revision eingelegt wurde, über welche bis zum heutigen Tage NIE entschieden wurde und auch nicht mehr entschieden werden kann, da mittlerweile ALLE Fristen verstrichen / verjährt sind.

      roland wurde also – trotz begangener Holocaustleugnung, die eine ECHTE Holocaustleugnung war und NICHTS mit der Gaskammertemperatur zu tun hatte – zu null komma NICHTS verurteilt, WEIL sie er bei diesem Prozess mit der Gaskammertemperatur VERTEIDIGTE!

      Hier sind wesentliche Auszüge aus dem Urteil und der protokollierten Verteidigungsrede Rolands vor Gericht nachzulesen:

      http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/05/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-mai-3/#comment-44300

      Das Geschwurbel mit dem Beweisantrag vor Gericht für die GKT ist so ein vollkommener Schwachsinn, dass es nur noch unbeschreiblich ist.

      WARUM soll denn jemand für die unter Gesetz stehende Offenkundigkeit auch noch einen Beweisantrag stellen? Die Offenkundigkeit IST doch längst bewiesen und GESETZ in der BRiD. Man muss doch vor Gericht kein „gültiges“ Gesetz auch noch erst beweisen. Das haben doch die BRiD und die Richter bereits längst getan. Deshalb sitzen sie doch in den Gerichten, WEIL die Offenkundigkeit Gesetz ist.

      WIESO soll also dieses Gesetz vor Gericht erst mit einem Beweisantrag bewiesen werden? Was soll das? Es gilt eben einfach in der BRiD, weil die BRiD das so entschieden hat und für die BRiD-Gesetze braucht es von einem Angeklagten keinen Beweisantrag, um zu beweisen, dass das Gesetz auch gilt! Dass weiß auch so Jeder, der wegen HC-Leugnung vor Gericht steht, sonst stünde er ja nicht da und jeder Richter sowieso! Die Richter selbst halten doch die Offenkundigkeit in der BRiD per Gesetz aufrecht – also hält JEDER Richter, ob er es will oder nicht, die GKT aufrecht und kann NIEMALS auch nur einen Mieps dagegen sagen, WEIL er sonst die Offenkundigkeit selbst leugnen und sich strafbar machen würde!!!

      • Skeptiker
        14. Mai 2015 um 00:11

        @EponaRhiannon

        Was soll das überhaupt?

        Klarnamenerpresser 2: (Skeptiker)
        Name: Andrea.
        Wohnort: 20…. Ha…../……
        Alter: 3.5.
        Haar- und Augenfarbe: Bl…, Bl..
        e-Postadresse: pn……..

        http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/05/10/wenn-der-klarname-nicht-verschwindet-dann/

        Alter: Ich bin am 03.05.1962 geboren=> Ich bin 53 Jahre alt.

        Also ich bin 1 Meter und 84 Zentimeter groß, ich habe blonde Haare und blaue Augen, meine Blutgruppe 0 Rhesus negativ“ und ich wiege 104 Kilo.

        =>
        DRK schlägt Alarm: Wichtigste Blutgruppe „0 Rhesus negativ“ ist knapp.

        Siehe selber.
        http://www.hna.de/kassel/blutgruppe-rhesus-wird-knapp-aber-arbeit-sehr-wichtig-4190446.html

        ============================
        Aber siehe auch hier:

        http://www.hans-pueschel.info/politik/darf-man-juden-toeten-politisch-korrekt.html/comment-page-3#comment-4767

        =>Was für ein Schwachsinn.

        Gruß Skeptiker

      • Wahr-sager
        14. Mai 2015 um 18:09

        „Auf der gesamten Erde wurde noch NIE jemand WEGEN der Gaskammertemperatur zu irgendetwas verurteilt oder kann deshalb verurteilt werden oder auch nur vor Gericht gezerrt werden. Noch NIE und NIEMALS!“

        Kunststück, wenn die Vertreter der GkT genauso anonym auftreten wie viele „normale“ Revisionisten. Ich kenne im Übrigen keinen einzigen Vertreter der GkT mit echtem Namen, dafür viele Revisionisten.

        „ – WEIL die Offenkundigkeit der Gaskammertemperatur in Deutschland GESETZLICH geschützt ist und das LEUGNEN, niemals aber das Verteidigen der- und das Beharren auf die Offenkundigkeit, unter Strafe steht!“

        Siehe hierzu anderen Kommentar von mir.

        „Hier sind wesentliche Auszüge aus dem Urteil und der protokollierten Verteidigungsrede Rolands vor Gericht nachzulesen:
        http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/05/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-mai-3/#comment-44300“

        Warum gibt es nicht Auszüge aus dem Urteil als Scan? Somit könnte die Glaubwürdigkeit erhöht werden. Außerdem könnte man auch Einblick in das Gedankengut der entsprechenden Richter bekommen.

        Wo habe ich was von einem Beweisantrag für die GkT geschrieben?

        • 14. Mai 2015 um 18:35

          Weil auch viele Andere hier mitlesen, noch einmal.

          „Kunststück, wenn die Vertreter der GkT genauso anonym auftreten wie viele „normale“ Revisionisten. Ich kenne im Übrigen keinen einzigen Vertreter der GkT mit echtem Namen, dafür viele Revisionisten.“

          Die Revisionisten können natürlich jederzeit „offen“ auftreten, da sie keine Gefahr für das System sind, die GKT-Vertreter jedoch eine für das System extrem tödliche Gefahr. Deshalb müssen sie anonym auftreten und sich schützen.

          Zum anderen Geschwurbel:

          Die GKT bedarf KEINERLEI Glaubwürdigkeit, da sie die reine, auf unwiderlegbaren Naturgesetzen beruhende, Offenkundigkeit der Zeugenaussagen IST.

          Das Gedankengut der entsprechenden Richter interessiert ebenfalls keine alte S..!

          Anderer Kommentar:

          WOHER die benötigte Wärmezufuhr kam, hat uns Deutsche überhaupt nicht zu interessieren, da dies eine rein jüdische Angelegenheit ist. Die 100.000° sind unwiderlegbar erwiesen und wie das die Juden gemacht haben ist deren Sache, die uns zwar auch sehr interessieren würde, aber dennoch völlig unerheblich ist.

          Weiterer Kommentar:

          „Warum sollte ein Richter daran glauben, dass in einer Gaskammer eine Temperatur von 6000°C – 100000°C geherrscht hätte? Solange ich das nicht schwarz auf weiß vor mir habe, glaube ich nicht, dass sich irgendein Richter von der GkT überzeugen lassen hätte.“

          Es interessiert niemanden, ob das ein Richter oder eine Merkel persönlich oder sonstwer „glaubt“. Das interessiert einfach nicht. Sehr wahrscheinlich sogar wird es der Richter NICHT glauben.

          Das Einzige, das interessiert ist, dass er NICHTS dagegen sagen darf – egal, was er glaubt – weil er sonst den Holocaust geleugnet hat und sofort angezeigt werden kann.

          Es REICHT jetzt mit Deiner Rabulistik! Entweder denkst Du jetzt mal wie ein vernünftiger Mensch darüber nach, falls Du es doch ehrlich meinst, oder Du hörst auf Dich dümmer zu stellen als die Polizei erlaubt. Das nimmt Dir nämlich Keiner mehr ab!

          • Wahr-sager
            14. Mai 2015 um 18:45

            „Die Revisionisten können natürlich jederzeit ‘offen’ auftreten, da sie keine Gefahr für das System sind, die GKT-Vertreter jedoch eine für das System extrem tödliche Gefahr. Deshalb müssen sie anonym auftreten und sich schützen.“

            Schon klar. *HUST* Deswegen sitzt Roland wegen seiner vor Gericht vorgetragenen GkT-These ja in Sicherheitsverwahrung, während Mahler, Stolz und Co. auf Mallorca ihren Cocktail schlürfen…

            Es geht gar nicht mal darum, ob ein Richter die vor Gericht behaupteten Temperaturen glaubt, sondern ob er sie für die Urteilsfindung des Angeklagten zur Kenntnis nimmt! Schließlich ist die Feuerfestigkeit von Juden doch ein elementarer Aspekt der GkT, oder?

            Dass du mir unterstellst, Rabulistik zu betreiben – also rhetorische „Spitzfindigkeiten“ oder „Wortklauberei“ – ist lächerlich. Demnach ist also jeder für dich/euch ein Rabulist, der mit stringenter Logik vorgeht und eure Widersprüche aufzeigt, die eben auch u. a. darin bestehen, anonym auftreten zu müssen, wenn die GkT unanfechtbar ist, wie es doch angeblich Roland bereits vor Gericht bestätigt hat?

          • 17. Mai 2015 um 00:14

            Libe Ratte!
            Du hast kin Widrdprüch aufgrzrig!

    • Frank
      13. Mai 2015 um 23:24

      „Eine Heizung wurde im Krematorium I nie installiert.“

      Vorsicht ! Leugnung !

      Die Klemptnerrechnung des Meisters Messing ist offenkundig und würde möglicherweise aus dem Grund „erfunden“ weil die GKT sonst einen HC verunmöglicht hätte.

      „Du reduzierst die Ergebnisse von Germar Rudolf gerade auf einen einzigen Aspekt, dass er im Mauerwerk der vermeintlichen Menschengaskammern weniger Blausäure gefunden hätte als in den Entwesungsanlagen.“

      Ich sagte, daß ich es kurz und für jeden verständlich auf den Punkt bringe und die Details vernachlässige.
      Genau das war die Hauptaussage aus dem Rudolf-Gutachen.

      Rudolf beweist damit GAR-NICHTS ! Er bewegt sich auf verdammt dünnen „Eis“.

      Jeder Biologe, auch Physiker kann Dir errechnen wieviel HCN diese über 2000 „Jenlein“ auf bezeugter Quadratmeterfläche, nach ihrem Tod aus den Gaskammern „herausgeschleppt“ haben.

      Die mussten die mindestens tödliche Menge in ihren Körpern aus der GK herausbringen und diese Menge kann nicht mehr im Mauerwerk nachgewiesen werden !

      Wenn die Dosierung also perfekt ist, bleibt NICHTS im Mauerwerk zurück. War sie weniger perfekt, bleibt die von Rudolf gemessene Menge im Mauerwerk.

      Wenn man äußerst verschwenderisch mit dem unter Kriegbedingungen recht teueren HCN umging, könnte sogar die nachgewiesene Menge in den Entwesungseinrichtungen überschritten werden.

      Nochmal, G. Rudolf beweist NICHTS !

    • Frank
      14. Mai 2015 um 17:29

      „Wie viele “Holocaust”-Verfechter haben sich die GkT angeschaut und dachten erst, dass ihr genauso denkt wie ihr, weil ihr ja den “Holocaust” nicht “leugnet”?“

      Mir viel es eher schwer bei erwähnten 6000°C – 100000°C an eine Nichtleugnung zu glauben.
      Aber da bin ich ja auch noch davon ausgegangen, daß Judentum eine Religion ist und Juden Menschen sind.🙂

      Sehr unglaubwürdig diese, deine Äußerung.

      • Wahr-sager
        14. Mai 2015 um 18:13

        Warum sollte ein Richter daran glauben, dass in einer Gaskammer eine Temperatur von 6000°C – 100000°C geherrscht hätte? Solange ich das nicht schwarz auf weiß vor mir habe, glaube ich nicht, dass sich irgendein Richter von der GkT überzeugen lassen hätte.

        Insofern ist es ziemlich unglaubwürdig, dass man sich mit der GkT eine Unantastbarkeit vor Gericht erstreiten würde, wenn diese nicht ohnehin konform geht mit dem typischen „Holocaust“-Glauben.

        • 17. Mai 2015 um 00:19

          Deine Logik strotz nur so von Unlogik! Dumm gborn, nix dazu glrn und kaholich, sach mal min mahlhtr. War falsch, jüdisch wär richig gwsn.

          • Wahr-Sager
            17. Mai 2015 um 16:27

            Lass die Drogen weg.

          • edwige
            17. Mai 2015 um 16:36

            @Wahr-Sager

            Bei @Roland funktioniert nur mehr die rechte Hälfte der Tastatur.

  14. Frank
    13. Mai 2015 um 23:33

    “Eine Heizung wurde im Krematorium I nie installiert.”

    Warum, Vorsicht Leugnung !

    Zyklon B beginnt bei 26,xx°C zu verdampfen oder zu verdunsten.
    Die Jahresdurchnittstemperatur bei einem unterirdischem Gebäude in den Breiten von Schlesien liegt bei ca. 9°C.

    Die Gaskammer, ganz ohne Leugnung, musste zwingend beheizt sein !

    • Wahr-sager
      14. Mai 2015 um 18:16

      Aber wenn eine Heizung nie installiert wurde, woher kam dann die notwendige Temperatur her?

      • 17. Mai 2015 um 00:22

        Da muß di Judn fragn! Ni uns!

      • Frank
        17. Mai 2015 um 01:16

        Die Juden sagen, es gab eine Heizung. (Rechnung eines Klempnermeisters Messing)
        Weil es aus naturwissenschaftlich und damit offenkundig unmöglich war, die tödliche Menge HCN im bezeugten Tötungszeitraum in der Umgebung (Kubikmeter der GK), welche ebenfalls bezeugt ist, frei zusetzen.

        Genauso wie ein Eisblock (Kubikmeter) nicht innerhalb des „bezeugten“ Zeitraumes bei wenigen Plus-Graden (C°) schmilzt, wird auch HCN NICHT bei bei wenigen plus Graden (C°) oberhalb von 26 °C anfangen, die tödliche Menge in die komplette Raumluft abzugeben.

        So Etwas ist bei den vielen Parametern welche uns die offenkundigen Zeugenaussagen liefern, nachweisbar und naturwissenschaftlich beweisbar !

        Genau das hat @Roland gemacht, das Ergebnis kennen wir.

        Die Juden sind in ca. 100000°C warme Gaskammern hineingelaufen und dort (nicht durch die Hitze) durch Zyklon B spurlos doppelvergast worden.

        Damit kommen als Opfer sowie Täter nur feuerfeste Wesen in Frage, welche in der Bibel, auch durch die Offenkundigkeit geschützt, Juden genannt werden.

        Damit ist die Wahrheit der Worte Jesus klar erwiesen.: Ihr seit die Nachkommen (Kinder) des Teufels.

        • Wahr-Sager
          17. Mai 2015 um 19:53

          Messing war ein Monteur, kein Heizungstechniker. Er war für die Entlüftungsanlage zuständig.

          • Frank
            17. Mai 2015 um 20:20

            „Messing war ein Monteur, kein Heizungstechniker. Er war für die Entlüftungsanlage zuständig.“

            Die Juden behaupten, Messing (Klempner) hat die Heizungsanlage montiert.
            Irgend woher mussten ja diese enormen, naturwissenschaftlich bewiesenen Temperaturen herkommen. 😉

            „…..Es ist verständlich, daß für diese erstaunlichen Leistungen eine Technologie notwendig war, welche heutzutage vollkommen unbekannt und unvorstellbar ist. Es gibt keine Materialien, welche bei 6.000°C noch fest oder flüssig sind. Jedes Material kann bei solchen Temperaturen bei Umgebungsdruck nur in gasförmigem Zustand existieren.

            Nur die Zeugenaussagen aus den Nachkriegsgerichtsverfahren über die nur wenige Minuten langen Tötungszeiten geben uns die Hinweise bzw. beweisen sogar offenkundig, daß damals die Täter während des Nationalsozialismus solche unglaublichen Technologien beherrscht haben müssen. Sechs Millionen Juden zeugen davon……“

  15. OstPreussen
    13. Mai 2015 um 23:50

    @Frank
    Es ist dem Wahr-Sager und zig anderen Leuten schon allein von Roland mit aller Geduld Xmal haarklein erklärt worden.
    Nun, SIE wollen keine Logik – SIE wollen maximal für „alles offen sein“ – das mußt doch auch Du und andere von uns langsam mal ka-pie-ren!
    Es ist doch ganz einfach:
    „Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!“
    Weil:
    Im Emobesetzten Thema (Ihre Späzialität!) in einer durch und durch Eskimoverseuchten EskimoRepublike ist mit Revi-und Relativierungsschwachsinn gegen die ESKIMOS NIEMALS ein Blumentopf zu gewinnen…
    https://de.nachrichten.yahoo.com/aussage-kz-%C3%BCberlebender-l%C3%BCneburger-ns-prozess-145801500.html
    Daraus ein Satzzitat:
    „Mit dem Auftritt von Pollack, die Auschwitz als Jugendliche überlebte und dort etwa 50 Angehörige verlor, endete dieser Teil der Beweisaufnahme.“

    WER welche von den „etwa“ !50! „verlorenen“ Angehörigen findet, sollte sich dringendst bei der ärmsten Fr. Pollack melden…
    ————————————————————————————————
    Folgendes noch:
    Die GKT (ich bin unumschränkter Anhänger) ist klar logisch, unemotional nur auf uns zwangsmäßig vorgegebene Offenkundigkeiten beruhend und den Naturgesetzen berechnet woraus sich unangreifbar alles weitere offenkundigste zum ER-KEN-NEN der perfiden Eskimomachenschaften gegen uns ergibt.
    Demzufolge wird natürlich die Erkenntnis und Verbreitung mit allen möglichen Mitteln be-und verhindert – erleichtert dadurch, das selbst im Nationalen Lager der einfache gesunde Menschenverstand sowie Logik durch die rechtzeitige emotionale Besetzung von Nationalhelden(innen) so gut wie ausgeschaltet wurde.
    Krampfhaftes Missionieren mit allein diesem Thema überall um jeden Preis und mit maximaler Konfrontation führt zwangsläufig zum Mißerfolg und ist kontraproduktiv für die Offenkundigkeit – bei entsprechend klarer Analyse hätte dies auch so nicht passieren können.
    Jetzt meine Meinung:
    In der gegenwärtigen Zeit können wir es uns nicht mehr leisten, darauf hinzuarbeiten, zu warten, bis eine genügend kritische Masse selbst die GKT oder auch nur einfachere revisionistische Wahrheiten (Kriegsschuld, Kriegsverbrechen etc.pp.) verinnerlicht hat.
    Wenn dem gegenwärtig ablaufenden Wahnsinn noch rechtzeitig in den Arm gefallen werden soll, müssen wir uns selbst mit Leuten verbinden, deren sonstige hirnrissige falsche Ansichten wir bis dato ringsherum ablehnten – Hauptsache SIE haben in den 5-6 WESENTLICHSTEN Punkten mit uns den gemeinsamen kleinsten Nenner hinsichtlich Deutschlands – alles andere ist purer Schwachsinn.
    Und glaube NIEMAND, die Eskimos in Ihrer allumfassenden unterwandernden Diaspora sind auf ewig darauf angewiesen, uns Deutsche zum Verzählen Ihres Holoklauses zu erhalten – das wär anhand der tatsächlichen tagtäglichen Beseitigung unseres restlichen Deutschen Volkstums wahrlich die pure Idiotie!
    ———————————————————————————————-
    PS.: Schon meinen Kommentar finde ich im Prinzip zum 08.05.Artikel unpassend.
    Andererseits hängt das eine immer mit dem anderen zusammen…
    Dir obliegt es, den Kommentarbereich notfalls zu schließen.
    Eine hier entstehende Irrsinns-Holodebatte wäre reichlich deplaziert.
    Dann lieber einen Artikel, WO dies dann als Debatte SO gewollt ist!
    Erinnerst Du Dich, an die Frage, WAS Du Dir überhaupt SO vorstellst und WILLST?
    Als kleine Anregung…
    GruSS und Dank
    das mir hier überhaupt noch ein Portal offen ist😉 !

    • Frank
      14. Mai 2015 um 00:18

      @OP

      Hmm…? Verbünden wir uns also mit Larry, Kurzer, KV usw. nur weil wir in möglicherweise 5-6 Punkten übereinstimmen.
      Warum nicht besser mit Putins Russland, die 5-6 Punkte werden wir gemeinsam finden ? Da bist Du ja strikt dagegen–möglicherweise berechtigt.

      Was soll das ?
      Ich tuhe was ich kann und meine für Richtig zu befinden !
      Wenn Du ein Allheilmittel hast, gibt es kund und ich überprüfe ob ich gewillt bin daran teil zu nehmen.
      Ich sehe selbst, daß uns die Zeit und menschlich-deutschen-Ressoucen „davon-laufen“ und weiß keinen Ausweg !

      LG

      • OstPreussen
        14. Mai 2015 um 17:36

        @Frank
        Ein „Allheilmittel“ habe ich nicht, gibt es nicht!
        Ich werde aber wohl kaum zwielichtige Personen meinen, die u.a. solchen DünnschiSS dreist postuliert haben : „Die ganze BRD und auch EU ist positiv von den (B!?)RD’s unterwandert!“, weiteren Müll von diesen Spezis erspar ich uns hier jetzt mal.
        Wer die Augen offen hat, kann JEDEN verdammten TAG anhand des beschlossenen und durchgezogenen Wahnsinns erkennen, „Das Gegenteil ist wahr“(aber nicht J. Jürgenson :lol:)!
        Dieser Artikel sollte reichen (am besten Ausdrucken und unter Bekannten, Arbeitskollegen usw. verbreiten, notfalls auch einfach bei Leuten in den Postkasten stecken):
        http://www.mmnews.de/index.php/politik/44847-eu-afrika
        Das I-Net, die Blogs sind m.M.n. überbewertet – die meisten Klicks/Seitenaufrufe kommen eh immer wieder von ein und denselben paar Leuten, die wirklich WISSEN wollen – „Kommentarschlachten“ (JA, an denen auch ich zu oft teilnahm!) die dann leider aus dem sachlichen ins persönliche Bezichtigen/Beleidigen etc. abgleiten stoßen „Neue“ wohl auch zum Gutteil ab.
        Um auch die drögen Landsleute zu erreichen, die leider das I-Net nur oberflächlich für Ihre egomanen Interessen/Selbstdarstellungen etc. (ebay, F-Book, Twitter&Co) nutzen, bieten sich kurze knappe präzise Artikel wie eben dieser von Böhringer an.
        Ansonsten auch immer wieder die Mühsal mit Gesprächen (und ja, ich weiß wie undankbar und scheinbar sinnlos es ist..).
        Bildet sich aber nicht baldigst eine Querfront aus allen Schichten/Lagern gegen den Wahnsinn, kann man(n) und auch Frau hier täglich lesen, WAS uns DANN erwartet:
        https://www.netzplanet.net/

        LG

    • 14. Mai 2015 um 04:09

      Hm, Ostpreussen, Du schlägst also vor, sich direkt mit dem Feind zu verbünden, damit wir mehr werden? Das kann ich mir nicht vorstellen, daß Du das so meinst.

      Die GKT trennt glasklar Freund von Feind! Gerade heute, wo wirklich alles offengelegt ist und wir sogar das Ziel der GKT Wirkung klar benennen können: Hinwegfegen des Weltfeindes, des Weltjudentums!

      Jeder Deutsche, jeder Mensch, jeder Teufel, kann die GKT daher ohne Umschweife leicht verstehen. Wer sie dennoch nicht verstehen kann, wird auch auf anderen Gebieten keine Hilfe für uns sein können! Daher ist erwartbar, daß jemand mit genügend geistigem Potential sie nach kurzer Zeit verstanden haben muß. Und dann muß seine Entscheidung kommen: Freund oder Feind!

      Nur ein Jude kann „kein Interesse“ an der GKT vortäuschen und wer hier schon nicht mitzieht, kann daher nur ein eingeschlichener Feind sein!

      Die Juden haben einen gigantischen Fehler begangen und nur er ist geeignet, deren Weltmacht brechen zu können. Jedenfalls sehe ich keine andere Möglichkeit und könnte mir nicht einmal im Traum eine noch perfektere Waffe vorstellen. Und sie ist zudem noch sehr leicht von fast Null bis Maximalwirkung entsprechend dem jeweiligen persönlichen Mut und Kenntnissen dosierbar!

      Wir sehen, wie der Jude immer wieder versucht auf uns einzuschlagen. Aber wir haben die bessere Waffe und müssen genauso immer wieder wiederholend den Gebrauch der Waffe demonstrieren und unsere Leute damit ausbilden!

      Mit Jammern, Wehklagen und Heulen können wir dank der Umerziehung im Volk nichts erreichen!

      Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

    • Wahr-sager
      14. Mai 2015 um 18:17

      Mal ganz kurz gefragt: Was konkret habt ihr mit der GkT bisher erreicht?

  16. edwige
    14. Mai 2015 um 01:27

    OstPreusen, Du hast schon recht damit, daß diese Debatte gerade hier etwas deplaciert ist. Noch dazu befindet sich diese in einer Endlosschleife. Warum ist das so? MMn, weil sie viele Leute trotz zweifellos richtiger physikalischer (oder chemischer) Darstellung nicht für sich annehmen können. Vielleicht wirklich nur deshalb, weil sie von keiner „Autorität“ wie etwa Mahler, Rudolf u.a. höchst „offiziell“ vertreten wird. Bekannte Revisionisten würden dadurch aber ihr (bisheriges) „Lebenswerk“ kaputt machen, wenn sie plötzlich nicht mehr „leugnen“. Deswegen verhalten sich die Benannten und auch Frl. Stolz ja so, wie sie es eben tun – ein Verfahren bei Gericht zu provozieren. Denn wenn etwas nicht vors Gericht kommt, hat es keine Gültigkeit für die Öffentlichkeit, außer es wird von einer anderen „hoheitlichen“ Stelle offiziell verkündet. (Ich weiß schon …… Gerichte sind Scheingerichte und „Hoheitsverwaltungen“ gibt es keine mehr und wenn, haben sie schon lange keine wirklichen Befugnisse – aber ich blende das jetzt mal bewußt aus.)

    Die Vermeidung des §130 ist also auch nicht hilfreich. Totgeschwiegen mit oder ohne „Gericht“….

    Und manch‘ einer fürchtet vielleicht, psychiatriert zu werden, wenn er anfängt, von den „Feuerfesten“ zu reden.

    • Frank
      14. Mai 2015 um 02:07

      „Deswegen verhalten sich die Benannten und auch Frl. Stolz ja so, wie sie es eben tun “

      Klar, eine Klarnameserpressung ist, wenn es eine Frau Stolz tuht, ein Kavaliersdelikt !

      Mitdenken !
      Darf ich auch mal erpressen und Daten veröffentlichen ?

      • edwige
        14. Mai 2015 um 02:54

        Wollte keineswegs Partei ergreifen und von einer Erpressung weiß ich nichts. Habe nur von der Veröffentlichung eines Klarnamens auf einem gewissen Blog ein wenig mitbekommen.
        Muß das alles immer mit persönlichen Animositäten gespickt sein? Ich wollte es nur rein THEORETISCH beleuchten….. so wie ich es halt sehe. Oder darf man nicht mitreden, wenn man über die aktuellen Scharmützel nicht Bescheid weiß?

        Und die Frage in Deinem letzten Satz verstehe ich schon überhaupt nicht…..

        • 14. Mai 2015 um 03:25

          „Persönliche Animositäten“, wenn jemand vorsätzlich und voll bewusst in pure Lebensgefahr gebracht wird?

    • 14. Mai 2015 um 04:12

      @Edwige

      Die sogenannten „Autoritäten“ waren zu sehr mit Zukneifen ihres Arsches zwecks Zurückhalten ihres Schisses beschäftigt, als daß sie sich noch zur GKT hätten äußern können! Sie sind ALLE informiert! ALLE ! Wirklich ALLE Feindagenten!

      Sie hätten sogar mit der Niedertemperatur-GKT vor Gericht ohne jeglichen Beweisantrag ihren Mandanten helfen können, indem sie damit den Holocaust wissenschaftlich einwandfrei hätten widerlegen können! Ohne Beweisantrag! Was machten sie aber? Sie „verteidigten“ ihre Mandanten mit dem üblichen revisionistischen Schmarrn und hunderten (!) abgeschmetterten Beweisanträgen! Die Ergbnisse sind bekannt.

      Das war ALLES reine Schau!

      Ich stand ebenfalls, verleitet durch eine Falschaussage eines bekannten Revisionisten, welcher immer auf das besondere Leid der Juden in den Gulags hinweist, wegen echter HC Leugnung vor Gericht. Ich verteidigte mich erfolgreich sowohl mit der Niedertemperatur-GKT als auch mit der Hochtemperatur-GKT! Das Gericht hat selbstverständlich die zigtausend Grad warme Gaskammertemperatur anerkannt und war deshalb (!) überzeugt, daß ich zukünftig nicht mehr den Holocaust leugnen werde! Beweisanträge benötigte ich KEINE !

      Frl. Sylvia Stolz &CoKG kennt die Prozeßakten durch meinen nationalen Staranwalt!

      „Die Vermeidung des §130 ist also auch nicht hilfreich“

      Wozu benötigen wir für die Aufklärung des Volkes den §130, wenn er bisher auch nicht geholfen hat?🙂

      „Und manch’ einer fürchtet vielleicht, psychiatriert zu werden, wenn er anfängt, von den “Feuerfesten” zu reden.“

      Ich rede von den Hochtemperaturbeständigen! Feuerfestigkeit kann aus dem Geschehen in der Gaskammer nicht erschlossen werden! Es fehlte in der Hochtemperaturgaskammer nämlich der Sauerstoff zum Verbrennen!

      Für die Aufklärung genügt es, eine Anleitung zur Ermittlung der GKT zu geben. Jeder halbwegs gebildete Volksgenosse wird sich dann selbst die GKT ermitteln können und zu dem logisch korrekten Schluß gelangen, daß lebende Juden eben hochtemperaturbeständige Nichtmenschen bzw. Teufel sind.

      Das Lehren sogar die Kirchen und die Juden selbst, wie Dir ein Blick in die Thora/Bibel leicht beweist.

      Wer zu einem anderen Ergebnis gelangt, hat nicht alle Tassen im Schrank und wird deshalb in der Psychiatrie landen. Oder auch im Knast, wenn er die Höhe der GKT leugnet. Weil sogar bereits gerichtsanerkannt ist, daß der Holocaust bei niedrigen Gaskammertemperaturen nicht stattgefunden haben kann.

      Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

    • Frank
      14. Mai 2015 um 18:37

      @edwige

      „Bekannte Revisionisten würden dadurch aber ihr (bisheriges) “Lebenswerk” kaputt machen, wenn sie plötzlich nicht mehr “leugnen”.“

      Die Verwendung dieser Ausarbeitung steht jedem frei und es ist durchaus möglich, bei leichten Änderungen oder durch Weglassen, damit zu Leugnen oder eben nicht.

      Ich finde die Variante der Nichtleugnung allerdings sehr viel vorteilhafter.
      Warum ?.: Weil das Resultat daraus ist, Täter sowie Opfer benötigen als Grundvoraussetzung Temperaturressistenz als zwingende physische Eigenschaft.
      Somit sind Menschen (Deutsche sind zweifelsfrei Menschen) als Täter/Opfer ausgeschlossen !
      Die Täter sowie Opfer sind somit, naheliegend als Teufel zu bezeichnen, welche sich Juden nennen und uns aus niederen Beweggründen den HC in die Schuhe schieben wollen/wollten.

      Somit steht einer lebenslangen Bestrafung, Vermögensentzug und Wiedergutmachung in speziellen Arbeitslagern, nichts im Weg.

      Gibt es ein Schutzgesetz für Teufel ?

      • edwige
        14. Mai 2015 um 20:40

        „Die Verwendung dieser Ausarbeitung steht jedem frei und es ist durchaus möglich, bei leichten Änderungen oder durch Weglassen, damit zu Leugnen oder eben nicht.“

        Ja, genau! Aus diesem Grunde, bin ich dafür, die GKT sozusagen verkürzt anzuwenden:
        Es reicht ja, die Absurdität der „Zeugenaussagen“ rein naturwissenschaftlich darzustellen. Die Schlüsse daraus zu ziehen, daß Juden Teufel sein müssen, gleitet mMn in eine phantastische Sphäre ab, die bei „normierten“ Menschen nur Kopfschütteln auslöst. Wenn jemand bereit und in der Lage ist, der Grundaussage der GKT zu folgen, so kann er seine Schlüsse daraus ziehen und diese in seinem Kopf formulieren wie er mag. Ich muß dabei auch nichts leugnen.

        Doch würde ich deswegen vor Gericht gezerrt werden, wäre ich einfach zu STUR, mich seinen Verboten/Geboten/ff unterzuordnen.
        Obwohl: Dieser Art einer Strafvermeidung ist Raffinesse und auch eine gewisse Eleganz nicht abzusprechen, wenn…., ja WENN man dazu imstande ist, deren Unterdrückungs-Regeln zu akzeptieren.

        P.S.: Nach „Hellstorm“ gleich der nächste Schock „Brief vom Welttyrannen“ 😦 Aber vielleicht blufft der „Welttyrann“ ja auch nur und es wird doch noch alles gut.

  17. edwige
    14. Mai 2015 um 15:20

    @ Roland

    „Wozu benötigen wir für die Aufklärung des Volkes den §130, wenn er bisher auch nicht geholfen hat? „

    Von Benötigen war nicht die Rede, sondern vom Aufbrechen.

    Ja, die Aufklärung des Volkes…. Ich weiß nur, daß mindestens 90% der Leute nur zu glauben bereit sind, was sie im TV (TVV = Technischer VerblödungsVerstärker) gehört haben, oder es müssen zumindest ein paar „wichtige“ Leute gesagt haben….. dann …. eventuell – halbherzig – und nächsten Tag oft wieder vergessen. Dabei habe ich mich immer so gefreut, wenn ich – wie ich meinte – ein „schlagendes“ Argument gefunden habe. So logisch und in sich schlüssig…. Wieso bloß konnte dieser Kelch nicht an uns vorübergehen?

    Und Du, Roland, hast neben den of(f)ensichtlichen Qualitäten auch noch die Geduld eines
    Engels.

    Diese Kleinkriege kommen jedoch mMn nicht so gut an, Ich habe ja schon erwähnt, daß ich die persönlichen Verstrickungen nicht so gut kenne; trotzdem kann ich – je nach Tagesverfassung – Verständnis dafür aufbringen, aber dieses andauernde gegenseitige Beschimpfen als Feind, als Jude, als…. keine Ahnung… das führt doch nirgendwohin! Aber vielleicht unterschätze ich ja aus der relativ großen Entfernung die Gefahren, mag ja sein. Ich will nur nicht, daß sich Leute, die noch weniger Einblick haben als ich, abwenden.

    Dies alles ist sicher schon tausendfach diskutiert worden, darum will ich jetzt schließen. Außerdem habe ich mir gerade „Hellstorm“ angesehen und bin entsprechend geknickt.

    Liebe Grüße allen

    Epona, die Bezeichnung „Animositäten“ nehme ich hiermit zurück.

    • 14. Mai 2015 um 16:21

      Diese „Kleinkriege“ wurden nicht von uns ausgelöst und uns interessieren die einzelnen Leute dabei überhaupt nicht. Sie sind vollkommen unbedeutend, weil es Juden oder echte Deppen sind.

      Ihr Ziel ist es, „unsere“ Glaubwürdigkeit zu unterminieren. Die alte jüdische Psycho-Taktik!

      Ihr Problem dabei ist es, daß es auf unsere Glaubwürdigkeit überhaupt nicht ankommt! Weil wir ausschließlich mit der Offenkundigkeit operieren und diese mit etwas Logik zu einem schönen Päckchen verschürt haben. Der Überbringer des Päckchens ist genauso uninteressant wie der Postbote. Der Postbote muß also in diesem Fall nicht einmal ein Nobelpreisträger sein🙂

      Daher spielt es auch gar keine Rolle, ob der Postbote vom Mossad erledigt wird oder nicht. Postbote kann JEDER sein!

      Jedoch ist das Denken der Menschen von den Juden so verwirrt worden, daß er tatsächlich glaubt, er könne sich den Hintern nur dann korrekt abwischen, wenn ihm dies an einer VHS von einem Experten beigebracht wurde! Und dieses anerzogene Denken schlägt dann leider auch rein gewohnheitsmäßig bei der GKT zu und bringt sie nur deshalb in Gefahr.

      Deshalb haben wir versucht, alles so einfach wie möglich und vor allem in jeder Küche oder Wohnzimmer leicht nachprüfbar darzustellen, sodaß es auf Glaubwürdigkeit überhaupt nicht mehr ankommt! Man muß nur noch Vertrauen zu seinem eigenen Verstand haben.

      http://wp.me/p1eXHi-2CU

      Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

      • OstPreussen
        14. Mai 2015 um 18:47

        @Roland
        Alles richtig, was Du da zum wiederholten Mal ausführst!
        Und ganz klar, die Aufklärung darf auch nicht stoppen.
        Inwieweit dies aber – unabhängig davon, das der Kleinkrieg NICHT von uns angezettelt wurde – mit absoluter Konfrontation und inflationärster Eskimoverdächtigungen etc.pp. untereinander – also in die von den Eskimos gewollte Lenkung in die unsachliche, emotionale Schiene weg vom eigentlichen Thema – RECHTZEITIG von Erfolg gekrönt sein wird, muß bezweifelt werden.

        Tatsache, Fakt ist aber auch dies:
        „Jedoch ist das Denken der Menschen von den Juden so verwirrt worden…“ (meine Anmerkung: und wird fleißigst jeden Tag aufs Neue durch alle Medien/Institutionen in seiner Hand vernebelt, verdreht und ins Gegenteil verkehrt!)
        Die Beispiele für DEREN Erfolg, die MCE weiter oben gebracht hat, sind bezeichnend und ließen sich – von jedem der hier kommentierenden – aus dem in Gesprächen in seinem Umfeld Erlebten sicher schier endlos fortsetzen, ergänzen😡 !
        Auch die Reste der sogenannten „Mittelschicht und/oder Bildungsbürgertum“ sind leider mindest ebenso davon infiziert.
        Wenn man all den bisherig ablaufenden Irrsinn (ESFM, ESM, TTIP, TISA, TAFTA, NSU-Lügenfake, BND/NSA-Skandal, Genderwahn, Kriegshetze usw.) allein schon hernimmt, FRAGT man sich unwillkürlich:
        „WAS soll und muß denn nun NOCH passieren, DAMIT die Deutschen Menschen endlich mal merken, WAS die Glocke geschlagen hat UND aufwachen/AUFSTEHEN dagegen?“
        Eines habe ich dabei NOCH nicht aufgeführt – ganz bewußt – UND DAS bricht uns endgültig das Genick.
        Das ist der „Einwanderer-und Asylirrsinn“ inszeniert von allen politischen Parteien/Behörden dieser BRD und EU – der in allerkürzester Zeit unumkehrbare Tatsachen/Zustände schafft – wenn DAGEGEN kein Widerstand querbeet aus allen Schichten der Bevölkerung organisiert werden kann.
        Eine Mehrzahl an Afrikaner-, Araber-, Albaner- oder Türkenbanden wird weder die Haverbeckthese noch die GKT oder anderes aus Deutscher Geschichte interessieren, wenn Sie uns messern, den Schädel einschlagen, berauben und unsere Kinder und Frauen „beglücken“.

        LG

        PS.:
        An alle hier mitlesenden Tätigen in den unteren bis mittleren Ebenen der „Dienste“, Polizei und Behörden:
        Euch sei mit auf den Weg gegeben, Euch endlich zu entscheiden, WIELANGE Ihr noch mit am Ast sägen wollt, auf dem Ihr HIER selbst sitzt – Ihr seid nämlich mitnichten in der Lage, den von Euch selbst aktiv mitbeförderten Zuständen (Bürgerkrieg, Mord-und Totschlag, absolute Gesetzlosigkeit) zu entfliehen – Ihr habt keine ausreichenden Geld-/Vermögensmittel, internationale Kontakte sowie Grundstücke/Anwesen in Paraguay oder sonsterwo um Euch und Eure Kinder in vermeintliche Sicherheit zu bringen.

        • 14. Mai 2015 um 22:03

          „UND DAS bricht uns endgültig das Genick.
          Das ist der “Einwanderer-und Asylirrsinn” inszeniert von …. “ den JUDN !!!

          Und wer wird mit der GKT unschädlich gemacht?

          Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

  18. Frank
    14. Mai 2015 um 15:57

    „Außerdem habe ich mir gerade “Hellstorm” angesehen und bin entsprechend geknickt.“

    Bin auch gerade fertig mit „Hellstorm“ (deutsche Untertitel) und heftig emotional „geladen“.

  19. Wahr-sager
    14. Mai 2015 um 18:26

    @EponaRhiannon:

    Soso. Wie hat er es denn „bewiesen“? Ich habe mir mal die von dir verlinkte Seite angeschaut und anhand der erörterten Punkte eine ziemliche Konformität zum „Holocaust“-Glauben erkannt. Relevant ist hierbei doch, ob die von Roland im Rahmen der These erklärte Feuerfestigkeit der Juden anhand der in den Gaskammern herrschenden Hitze auch so von den Richtern gehört und erkannt wurde? Außerdem könnte er doch einige (relevante) Auszüge des verkündeten Urteils scannen und ins Netz stellen, wenn er doch so von der GkT überzeugt ist, dass sie die ultimative Waffe gegen sämtliche „Holocaust“-Verfechter darstellt, oder?

    Jetzt fehlt nur noch der Vorwurf, dass ich ein Jude bzw. im Sinne der Juden handeln würde, wie ihr ja offenbar bei Jedem argumentiert, der sich eurer GkT nicht anschließt… zumal es DIE Juden ohnehin nicht gibt, oder hat sich ein Gerard oder Moshe Menuhin etwa nicht für die Deutschen eingesetzt? Wobei man über die Anzahl der den Deutschen wohlgesinnten Juden sicherlich streiten kann.

    • 14. Mai 2015 um 18:58

      WIE er es bewiesen hat? Na, mit dem altbekannten, unwiderlegbaren Beweis natürlich!

      http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/06/01/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen-2/

      Niemand spricht von „Feuerfestigkeit“, denn das wissen wir nicht. Erwiesen ist nur die „Hochtemperaturbeständigkeit“ der Juden bis mindestens – anhand der angegebenen Tötungszeiten von vielen hunderten Zeugen bestätigt – 100.000°.

      WAS, um Himmels willen, hat denn die GKT mit Glauben, einer These oder Überzeugung zu tun? WAS?

      Warum setzt Du nicht Deinen eigenen logischen Verstand ein?

      Die GKT beruht ausschließlich auf den hunderten, vor Gericht bezeugten und vereidigten und in der BRiD als Offenkundigkeit geltenden, Zeugenaussagen!

      WAS interessiert denn da jemanden die Glaubwürdigkeit daran? Es ist Gesetz in Deutschland und deshalb kann kein Richter, kein Staatsanwalt oder sonst irgend jemand straffrei etwas dagegen sagen. Sie können nur kleinlaut beigeben und versuchen so wenig Staub wie möglich dabei aufzuwirbeln, damit es nicht bekannt wird, WEIL sie ihrem eigenen Gesetz und ihrer eigenen Offenkundigkeit hilflos ausgeliefert sind.

      Wenn Du ECHTES Interesse am Verständnis hast, dann würde ich vorschlagen, dass man dies auf den privaten Weg verlegt. Wenn Du aber so wie hier, einfach immer nur aus Prinzip dagegen schießt, hat wohl auch das recht wenig Sinn. Man sollte dann schon wenigstens offen zuhören können.

      • Wahr-sager
        14. Mai 2015 um 19:51

        Wenn nicht mal die Feuerfestigkeit von Juden vor Gericht im Rahmen der GkT Bestand hat bzw. angegeben wird, was macht diese dann noch für einen Sinn, wenn sie in verklausulierter Weise vorgetragen wird und dem Richter genau das vorgibt, was ihn erwarten lässt – einen „geläuterten“ „Holocaust“-Gläubigen?
        Aber gut, wenn es dir um Wortklauberei geht: Selbst wenn es „nur“ um eine „Hochtemperaturbeständigkeit“ von IHNEN geht, würde mich doch interessieren, ob der Aspekt der auf der von dir verlinkten Seite auch jemals vor Gericht geäußert wurde (Zitat): „Man kann daher sagen, daß die Juden immer oberhalb von 1.000°C Gaskammertemperatur vergast worden sind, da die längste Tötungszeit mit 20 Minuten nur im Ausnahmefall bezeugt wurde (vielleicht während des Hochheizens oder beim Abkühlen der Gaskammer).

        Gemäß Aussage von Lagerarzt Dr. Horst Fischer[4], welcher die Massenvergasungen beaufsichtigte, erfolgte der Todeseintritt im Regelfall innerhalb von 2 bis 3 Minuten. Nach obiger physikalischer Methodik resultieren daraus Gaskammerbetriebstemperaturen von 6.000°C bis 9.000°C.“

        Mit eurer GkT könnt ihr nicht mal einen Blumentopf gewinnen. Ihr macht mir den Eindruck einer eingeschworenen Gemeinschaft, die alle Regeln einer wissenschaftlichen Methodik außer Acht lässt, die Verfechter tatsächlicher Wissenschaft verhöhnt oder zumindest abwertet und eine eigene Lehre entwickelt hat, mit der IHNEN Paroli geboten werden soll…

        Wenn du mir unterstellst, mich nicht meines Verstandes zu bedienen, dann möchte ich auch entsprechende Belege haben, die mir aufzeigen, dass ein Richter die lt. der von dir auf verlinkter Seite aufgeführten Aspekte (u. a. auch unter dem Punkt „Aus der physikalischen Methodik resultierende Schlußfolgerungen“) anerkannt hat! Meine einzige Frage hierzu ist: JA oder NEIN?
        Gemäß der von euch ständig propagierten Offenkundigkeit müsste die Antwort hier „JA“ lauten – allein dies würde mich überzeugen!

        • 14. Mai 2015 um 20:08

          Hier hast Du die vollständige Verteidigungsrede Rolands vor Gericht, genau so wie sie von seinem „nationalen Staranwalt“ verlesen wurde. Vom ersten bis zum letzten Punkt:

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/06/26/stellungnahme/#comment-22791

          • Wahr-Sager
            14. Mai 2015 um 20:41

            Ich habe mir die Punkte durchgelesen – dem Gericht gegenüber wurde die „Hochtemperaturbeständigkeit“ der Juden nicht erwähnt, aber wenigstens der Aspekt jener „zigtausend Grad heißen Gaskammern“.

            Wo ist denn das begründete Urteil einzusehen?

          • 14. Mai 2015 um 21:04

            Die „Hochtemperaturbeständigkeit“ der Juden wurde damals von Roland auch noch nicht vertreten, da er sie zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht aus den „Offenkundigkeiten“ erkannt hatte.

            Wo das Urteil einzusehen ist? Na, bei Gericht bestimmt, in der jeweiligen Akte. Dazu musst Du Dich aber schon an Roland selbst wenden.

            Ein Auszug (nur die HC-Leugnung betreffend, da die andere Sache rein privat ist) aus dem Urteil steht direkt über der Verteidigungsrede im Kommentarbereichs des Links.

            Roland bzw. sein Anwalt, hatte sofort, wie bereits erwähnt, gegen das vorläufige Urteil (zusammengefasst für BEIDE „Delikte“) Revision eingelegt und seitdem NIE mehr etwas gehört. Es ist mittlerweile Jahre her.

            Er hat weder Schmerzensgeld noch sonst etwas bezahlen müssen. Wie ebenfalls bereits erwähnt, dürfen DIE keinen Staub aufwirbeln, was aber unmittelbar geschehen wäre, wenn sie der Revision stattgegeben hätten.

            Es gab übrigens auch Zeugen beim Prozess.

        • 14. Mai 2015 um 20:21

          Die GKT ist übrigens, entgegen Deiner boshaften Unterstellung, die EINZIGE wissenschaftliche Methodik zum Holocaustgeschehen, die es bisher auf der gesamten Welt gibt!

          Roland hat, wie aus der Verteidigungsrede klar hervorgeht, nicht nur von den von Dir geforderten „6.000°C bis 9.000°C” gesprochen, sondern sogar von „zigtausend Grad heißen Gaskammern, in denen die Juden mit Zyklon B massengemordet wurden“.

          Ansonsten wird sich Roland wohl kaum von DIR im Nachhinein vorschreiben lassen, mit welcher genauen Wortwahl er seine Verteidigungsrede vorzubringen hatte! Es war schließlich eine Verteidigungsrede zum Tatvorwurf der HC-Leugnung und nicht wie Du es jetzt gerne hinstellen möchtest, zur Verteidigung der GKT, welche – wie jetzt bereits schon mehrmals erwähnt – nicht mehr weiter bewiesen werden muss, da sie in Deutschland eine Offenkundigkeit und Gesetz ist.

          Kannst Du eigentlich auch OHNE Unterstellungen? Einfach so, wie ein normaler Mensch? Oder ist Dir das nicht möglich?

          • Wahr-Sager
            14. Mai 2015 um 20:53

            Boshaftigkeit? Nun schalte mal einen Gang zurück – nur weil ich mich nicht wie ein Tesafilm an eure GkT hafte, agiere ich nicht boshaftig, sondern hinterfrage zu Recht ein Vorgehen, das lt. deiner Behauptung bereits von Hunderten vor Gericht vonstatten gegangen worden sein soll…

            Und dass die GkT die einzige wissenschaftliche Methodik zum „Holocaust“ weltweit sein soll, ist Mumpitz. Oder willst du ernsthaft behaupten, dass Rudolf, Mattogno und Co. den HC nach unwissenschaftlichen Maßstäben untersucht hätten bzw. untersuchen würden?

            Ich habe die erwähnten 6.000°-9000°C nicht *gefordert*, sondern diese Werte anhand der von dir verlinkten Seite erwähnt (und auch zitiert), die als Urheber – wirbel, tusch – Roland ausmachen!
            Aber schön, dann sind es halt zigtausend Grad. So oder so wären es wundersame Gaskammern.

            Wo schreibe ich denn hier irgendjemandem was vor? Das ist deine Interpretation, die du offenbar eine Folge von verletztem Stolz ist.
            Wenn aber großspurig von der GkT als ultimatives Mittel gegen das HC-Dogma geschrieben wird, dann habe ich auch das Recht dazu, in dieser Sache Kritik zu üben – auch wenn es dir nicht passt.

            Und wo habe ich was unterstellt?

          • 14. Mai 2015 um 21:14

            „Ihr macht mir den Eindruck einer eingeschworenen Gemeinschaft, die alle Regeln einer wissenschaftlichen Methodik außer Acht lässt,“

            Steht das nun wortwörtlich da oder willst Du nachträglich Deine eigenen Worte verleugnen?

            All die von Dir aufgeführten „wissenschaftlichen“ Methoden sind angreifbar oder „relativieren“ höchstens.

            Die GKT ist hingegen NICHT angreifbar und relativiert auch nicht. Sie ist in beiden Fällen absolut unwiderlegbar beweisend.

            Die Niedrigtemperatur-GKT mit genau null komma null Opfern ebenso wie die Hochtemperatur-GKT mit den eindeutig erwiesenen und durch NICHTS zu widerlegenden jüdischen Alleintätern.

          • 14. Mai 2015 um 21:20

            Wenn Roland auch nur eine einzige wissenschaftliche Regel außer acht gelassen hätte, so hätte man die GKT längst widerlegt. So aber ist dies nicht möglich, da sie hochwissenschaftlich ist. Dazu gehören auch die hochtemperaturbeständigen Juden!

            Um es gleich vorweg zu nehmen. Allein im Bekanntenkreis haben zig Mathematiker, Ingeneure, Physiker und dergl. die GKT unter die Lupe genommen und es kann nicht EIN einziger Fehler daran entdeckt werden. Auch in zwanzig oder hundert Jahren nicht, da man die Naturgesetze nicht bestechen kann.

        • Frank
          17. Mai 2015 um 19:04

          „Gemäß Aussage von Lagerarzt Dr. Horst Fischer[4], welcher die Massenvergasungen beaufsichtigte, erfolgte der Todeseintritt im Regelfall innerhalb von 2 bis 3 Minuten. Nach obiger physikalischer Methodik resultieren daraus Gaskammerbetriebstemperaturen von 6.000°C bis 9.000°C.”“

          Im unteren Link ist die recht vollständige Liste der genannten Tötungszeiten.

          http://de.metapedia.org/wiki/T%C3%B6tungszeit_in_Gaskammern_zur_Menschenvernichtung

          Deshalb wird bei der GKT auch jede bezeugte Dauer berücksichtigt.

          Daher von Augenblicklich bis 20 Minuten.

  20. Wahr-Sager
    14. Mai 2015 um 21:36

    @EponaRhiannon:

    Ich muss gar nichts verleugnen, da ich zu meinen Worten stehe. Dass ihr eine eingeschworene Gemeinschaft seid, die nur eigene Aspekte zulässt, ist OFFENKUNDIG und keine Unterstellung. Ich darf dich auch an deine Worte erinnern, dass die GkT „die EINZIGE wissenschaftliche Methodik zum Holocaustgeschehen“ sei, die es bisher auf der gesamten Welt gäbe. Das ist Unsinn, oder weißt du nicht, was Wissenschaftlichkeit ausmacht?

    Dass wissenschaftliche Methoden angreifbar sind, bedeutet genau was? Dass es sich um keine handelt? Rate mal, wofür der §130 installiert wurde! Um genau jenen wissenschaftlich arbeitenden Revisionisten ihre Arbeit zu erschweren bzw. unmöglich zu machen, weil derjenige, der durch ein gesetzliches Verbot geschützt wird, sich alles erlauben kann!
    Wo hat Germar Rudolf unsauber gearbeitet? Was ist an seinem Gutachten unwissenschaftlich? Wer hat dieses jemals widerlegt? Warum hat sich bisher kein deutscher Chemiker seine Schekel verdient, indem er Rudolf bis ins Detail widerlegt hat?

    Du irrst, wenn du behauptest, dass die von Revisionisten aufgeführten Ergebnisse angreifbar sind. Das mag zwar im Einzelfall tatsächlich so sein, aber wenn ich nur mal den Fall des Augenzeugen bzw. „Holocaust-Überlebenden“ slowakischen Juden Filip Müller als Exempel hinzuziehe, der im Buch „Sonderbehandlung“ (1979) angab, dass er als Sonderkommandomann im ersten Einsatz in der Gaskammer von Auschwitz I nach einer Vergasung nur kurze Zeit später die Leichen der Ermordeten ausziehen musste und ohne Gasmaske eine angebliche Menschengaskammer betrat, dann könnte das genauso auch eine These der GkT sein, da dies eine Blausäureresistenz von Juden bedeutete.
    Aspekte wie dieser werden aber einfach ignoriert – genauso wie auch das angebliche „Geständnis“ von Rudolf Höss. Und genauso wird auch eure GkT ignoriert.

    • 14. Mai 2015 um 22:20

      Nun noch ein wirklich allerletztes Mal, nach dieser regelrechten Schreiborgie heute😉
      Und wenn es möglich ist, mal ganz ohne gegenseitige Vorwürfe, auch Deinerseits!

      Lassen wir einfach mal die Revisionisten beiseite bzw. beschränken wir uns darauf, ob die Revisionisten mit ihren Methoden des Leugnens und Anzweifelns und Relativierens, in der Lage sind das Weltjudentum zu vernichten?

      Sind sie das? Glaubst Du das?

      Mal angenommen: Selbst wenn sie es schaffen würden, den HC irgendwann zu brechen, was nach 30 Jahren erfolgloser Tätigkeit nunmehr völlig auszuschließen ist, würden die Juden dann die Welt nicht mehr erpressen? Durch andere Dinge dann eben?

      NUR die GKT kann das Weltjudentum und seine Machtausübung vollkommen vernichten. Das soll jetzt keine Anmaßung sein, sondern ist reine Logik. Ich selbst habe die GKT ja nicht entdeckt. Welche Gründe könnte jemand also haben, sie dennoch vehement zu verteidigen und zu vertreten, wenn ich mich schon nicht mit deren Genialität schmücken kann? (Was auch Roland selbst niemals tut oder getan hat, er ist einfach nur heilfroh, sie entdeckt zu haben.)

      Diese Leute (die GKT-Vertreter) müssen doch einen triftigen Grund dafür haben, WARUM sie die GKT vertreten. Meinst Du oder manch ein Anderer, dass wir einfach nur ein bisschen verrückt sind? Glaubst Du das? Wenn dem der Fall ist, dann erübrigt sich eigentlich sowieso jedes weitere Gespräch, denn warum solltest DU Dich mit Verrückten unterhalten? Wenn dem aber nicht der Fall ist, dann musst Du Dir doch eingestehen, dass es da etwas gibt, dass WIR erkannt haben und Andere vielleicht noch nicht (ohne ihnen Böses unterstellen zu wollen).

      Es geht uns um die Gesamtbefreiung Deutschlands und der Welt vom internationalen, verbrecherischen und versklavenden Judentum. Die GKT beweist die Juden als hochtemperaturbeständig, was sie ja bei 100.000° auch zwingend sein müssen.
      Mit der GKT können wir erreichen, das sich NIEMAND mehr auf der Welt Jude nennen kann, WENN er nicht nachweisen kann, dass er hochtemperaturbeständig IST, denn echte Juden SIND erwiesenermaßen hochtemperaturbeständig!

      Wenn also solch ein „behauptender Jude“ den Hitzebeständigkeits- oder auch Feuerzeugtest NICHT besteht, so KANN er KEIN Jude sein, da die Juden ausgesagt haben sie sind da rein gegangen, bei 100.000°! Es muss sich also in solch einem Fall, um einen eindeutgen Betrüger handeln, welcher uns Deutsche nur illegal erpresst und betrügerisch Gelder von uns kassiert. ER kann daraufhin sofort enteignet werden und darf sich auch nicht mehr „Jude“ nennen, da er, nach ihren eigenen Aussagen, erwiesenermaßen gar keiner IST!

      Erkennst Du nicht die Genialität und die weitreichenden, befreienden Folgen dabei?

      Nur ein Feind der Befreiung Deutschlands oder der Vernichtung der Macht des Weltjudentums könnte dagegen sein.

      ALLE, ausnahmslos ALLE Revisionisten wissen das und SCHWEIGEN dazu. Sie „begründen“ nicht einmal ihre Ablehnung. Mit NICHTS!

      Es wurde über Jahre hinweg immer wieder versucht mit den Revisionisten zu kooperieren und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Doch OHNE jemals vorher auch nur ein Wort miteinander gewechselt zu haben, schweigen sie oder lehnen „ohne“ Begründung ab oder diffamieren, erpressen mit Klarnamensveröffentlichung und, und, und. Das Thema Holocaust scheint sie bei persönlicher Ansprache schier überhaupt nicht zu interessieren.

      Es wurde wirklich ALLES versucht – erfolglos. Sie besitzen zum Teil nicht einmal die menschlich zwingende Höflichkeit, zu antworten, und wenn es nur eine Absage wäre.

      Dies war jetzt mein letzter Kommentar für heute. Mach damit was Du willst. Wir haben all diese Revisionisten ebenso verehrt wie Du und viele Andere auch und wollten uns deshalb auch mit ihnen, zwecks Kooperation in Verbindung setzen. Allein ihr Verhalten anderen Menschen gegenüber, wenn es um das Thema Holocaust geht, war mehr als ernüchternd, vernichtend und selbstredend für uns.

      DAS ist der Hauptgrund, warum wir uns (erst) heute, nach diesen persönlichen Erfahrungen der vollkommenen Kooperationsverweigerung sämtlicher Revisionisten, von ihnen abgewandt haben.

      Es geht und es ging NIE um Alleinanspruch oder so etwas. Wir hätten gerne mit Anderen zsammengearbeitet, doch wenn diese nicht einmal antworten, wie soll das dann möglich sein?

      So kam es eben zum heutigen Zeitpunkt zu den GKT-Vertretern und den meist begründungslosen GKT-Gegenern, da NIE ein konstruktives Gespräch stattfinden konnte und selten kann. Was aber NIE von uns ausging. Wir haben es immer und immer wieder erfolglos versucht. Irgendwann hört man dann eben damit auf und zieht seine Schlussfolgerungen daraus.

      Gute Nacht!

      • Skeptiker
        14. Mai 2015 um 23:12

        @EponaRhian

        Hallo mein Liebling, ich habe keine Ahnung was Du für eine Nummer durchzischst aber siehe selber.

        Ebenso ist DORT immer noch die Klarnamenserpressung vorhanden.

        Ich fordere daher, umgehend die Veröffentlichung von jedweden Fotos und Namen sofort zu löschen UND zu UNTERLASSEN oder der Rabbiloch-Rabbi Larry Summers darf SEINEN Klarnamen im Netz lesen, samt kompletter Anschrift! Ebenso behalte ich mir vor “sämtliche” private Post des Rabbiloch-Rabbis und seines “Auftraggebers” mit ihrer Hetze gegen

        – Svea
        – Maria Lourdes
        – Kurzer
        – Kopfschuss
        – Ostfront und Viele Weitere,

        zu veröffentlichen!!

        Rabbi Larry: (12. Mai 2015) Erledigt und bereinigt!

        Siehe selber.

        http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/05/10/wenn-der-klarname-nicht-verschwindet-dann/

        =>Würde ich wissen, was Dich so stört, würde ich es löschen, aber da ich nur ein Kommentarschreiber bin, kann ich da nichts machen.

        Bitte liebe Annette, was meinst Du überhaupt mit den Klarnamen, wieso bin ich ein Erpresser?

        =>Ich bin ratlos

        Gruß Skeptiker

        • Frank
          15. Mai 2015 um 03:44

          „Bitte liebe Annette, was meinst Du überhaupt mit den Klarnamen, wieso bin ich ein Erpresser?“

          Hast Du den Klarnamen(Vornamen) von @Roland auf dem KS/911 Blog gepostet ?!

          Vielleicht mal Kopf einschalten, bevor man in die Tasten haut.
          Ist bei dir jedoch immer seltener, weil dein HauptJob ja das hetzspalten ist.

          • Skeptiker
            15. Mai 2015 um 16:34

            @Frank

            Danke, weil es gibt ja viele, die gar nicht wissen um was es geht.

            Zumindest hat ein Nachfragender jetzt eine Antwort bekommen.

            Siehe hier.
            Der Führer lebt, meinte…

            […]

            Aber ich glaubte, das der Name eh jeden bekannt sein könnte, weil ich in der Antwort ja selber den Namen übernommen habe, aber das ich so damit gesündigt habe, dem war ich mir nicht bewusst.

            Aber ihr seid die Guten, ich bin der Teufel.

            Nun ja, wer soll das wirklich glauben?

            Gruß Skeptiker
             


            […] Link entfernt da subtile Hetze und Gefährdung durch Klarnamen!

      • Wahr-Sager
        14. Mai 2015 um 23:23

        Also, erst mal begehst du einen schwerwiegenden Fehler, indem du „Leugnen“ nicht in Anführungszeichen stellst, also den Revisionisten unterstellst, sich ihrer Lügen bewusst zu sein – genau das ist nämlich die Taktik der HC-Dogmatiker. Das ist mir sofort ins Auge gefallen und allenfalls ein sachlicher Vorwurf.😉
        Ob die Revisionisten mit ihren Methoden in der Lage sind, das Weltjudentum zu vernichten… Ja, das glaube ich, aber nur unter der Voraussetzung, dass der §130 entfernt wird, der eine freie Diskussion und Forschung nicht ermöglicht und jenen (Juden) die Freiheit gibt, nach Gutdünken schalten und walten zu können, wie sie wollen – Missbrauch ist hier vorprogrammiert.
        Glaubst du denn, dass man das Weltjudentum mit der GkT vernichten kann? In welcher Weise wurden dadurch bereits Erfolge erzielt?

        Womit sollen Juden die Welt so effektiv erpressen wie mit dem „Holocaust“? Mir fällt beim besten Willen keine anderen Dinge ein… Eher wird ein Dritter Weltkrieg stattfinden.

        Ich sage ja nicht, dass die GkT irrelevant ist, denn die damit propagierte Hochtemperaturbeständigkeit von Juden ist nicht uninteressant, aber wenn ein Aspekt wie dieser nicht deutlich vor Gericht geäußert wird, sondern nur die typische „Offenkundigkeit“, dann ist der Wert für mich gleich null, da eine solche Aussage genausogut von einem Reue (ob vorgeblich oder nicht) zeigenden „Holocaust“-Zweifler vertreten werden kann, der ebenso nicht verurteilt wird.
        Ich weiß auch nicht, wie viele Leute bereits diese These vor Gericht vertreten haben. Ergo kann ich von dessen Genialität nur überzeugt sein, wenn ich an die Effizienz der GkT *glaube*.
        Nein, ich glaube nicht, dass ihr verrückt seid (auch nicht ein bisschen) – eher halte ich blinde HC-Anhänger für verrückt, weil sie völlig unkritisch vorgehen und einen geradezu fanatischen Eifer an den Tag legen. Bei euch sehe ich vielmehr ein Festhalten an einer These, deren Kernpunkte offenbar gar nicht vor Gericht vorgetragen werden – zumindest nicht bei Einsicht der von dir erläuterten Punkte von Roland, die übrigens so auch von jedem Revisionisten hätten stammen können – z. B. der Punkt mit den unverletzlichen Menschenrechten oder der mit der ungehinderten Meinungsfreiheit.

        Dass nach 30 Jahren revisionistischer Tätigkeit ein Erfolg bzgl. des „Holocaust“ nicht erzielt werden konnte, liegt einzig am §130 und nicht an den Ergebnissen des Revisionismus. Wahrheit braucht keinen Paragraphen, um sie zu schützen.
        Warum aber sollte in diesem Hinblick die GkT erfolgreicher sein? Weil die Masse der Verdummten damit einfacher überzeugt werden könnte?
        Selbst wenn die GkT die Juden als hochtemperaturbeständig auszeichnet, nützt diese Erkenntnis gar nichts, wenn sie nicht zur Kenntnis genommen wird – und das war ja wohl bisher auch der Fall, oder? Genausogut könnte ein Revisionist Augenzeugen anführen, die offenbar blausäureresistent waren, weil sie eine angebliche Menschengaskammer ohne Gasmaske betraten – kurz nach einer Vergasung.

        Welche Juden haben ausgesagt, dass sie „da rein gegangen“ sind – bei 100.000°? Ich erkenne die Logik, die hinter dieser Aussage steckt, durchaus, aber reicht das aus?
        Hast du/habt ihr denn alle bekannten Revisionisten dazu befragt? Welcher (bekannte) Revisionist hat diffamiert oder mit Klarnamenveröffentlichung erpresst? Wer sowas macht, ist ein Schuft, ohne Zweifel. Ich bezweifle allerdings, dass ein seriöser, aufrechter Revisionist so etwas machen würde.
        Es ist schon merk-würdig, wenn ein Revisionist nicht antwortet – und ja, zumindest eine Absage sollte drin sein. Aber das, was Germar Rudolf z. B. geleistet hat, das kann und werde ich nicht einfach beiseite wischen, denn wie schon erwähnt: Wenn sein Gutachten wirklich so angreifbar wäre, warum wurde es bisher von niemandem widerlegt? Warum hat sich denn noch niemand von den Privilegierten der BRD einige Schekel verdient, indem er Rudolf widerlegt hätte?

        Es ist mir absolut sympathisch, dass du schreibst, gern mit anderen Revisionisten zusammengearbeitet zu haben und es nie um einen Alleinanspruch ging oder geht. Aber ich möchte mir mein eigenes Bild machen. Und wenn ein Revisionist nicht antwortet, dann kann das vielfältige Gründe haben, über die man nur spekulieren kann.
        Du hast von mir Begründungen bzgl. der GkT erhalten – Roland hat deswegen völlig infantil reagiert und mich bezichtigt, ein Jude zu sein. Gut, damit kann ich leben, aber so eine Reaktion zeugt nicht gerade von Souveränität – im Gegenteil.

        Gute Nacht!

        • Skeptiker
          14. Mai 2015 um 23:51

          @Wahr-Sager

          Aber unsere Realität sieht nun mal so aus.

          Hemut Schmidt: „Die 6 Millionen-Keule“



          Das ist die Realität der Massenverblödung in der BRD.

          Siehe auch hier.

          Hellstorm, der Film, der Politiker zur Flucht bewegt
          mit deutschen Untertiteln.

          http://lupocattivoblog.com/2015/05/14/amerikaner-und-ihr-wissen-uber-den-zweiten-weltkrieg/#comment-267885

          Gruß Skeptiker

          • Wahr-sager
            15. Mai 2015 um 15:10

            Ich hab‘ die Illner-Talkshow (*würg*) mit Schmidt gesehen – schlimm.

            „Hellstorm“ werde ich mir sicher demnächst anschauen – ich las, dass eine deutschsprachige Version geplant ist.

  21. 14. Mai 2015 um 21:43

    zurück vom Holocaustbir und nun bginnt dr Kampf mit der astratur

    at Wahr-sager

    Hm, wenn du so darum bettelst, daß nur noch fehlt, daß jemand dich als Jude bezeichnet, so erfülle ich dir diesen Wunsch sehr gerne:

    Du bist ein Jude!

    Wir Deutsche brauchen uns von Juden wie Gerard oder Moshe Menuhin nichts erklären lassen! Weil das liebreizende Wort eines Teufels für uns Deutsche unerheblich ist! Kapiert, Saujud?

    An uns Andere:

    Wahrsager und Anderen steht es frei, sich z.B. via oder auch direkt bei der Nationalheldin Sylvia Stolz die Akten zu besorgen. Schließlich wurde sie darüber via meinem nationalen Staranwalt so gut informiert, daß es sehr wahrscheinlich ist, daß sie auch ausreichend „Papier“ darüber besitzt. Wenn ich diesem Saujuden ein Dingens präsentieren würde, wird er nämlich noch eine amtliche Beglaubigung auch noch verlangen. Schließlich könnte ich den Scan auch gefälscht haben!

    Unabhängig davon sind irgendwelche Gerichtsurteile für die Sache sowieso vollkommen unerheblich, da die GKT auch ohne solche Anerkenntnisse der Gerichtsrabbis diese zurück in ihre Löcher treibt! Wie gut die Sache von den Rabbis anerkannt ist, zeigt bereits die Tatsache, daß ich keine weitere Klage am Hals habe und selbst die Rabbis bei Püschl lieber den Schwanz einzogen, als Püschl mich als Zeugen/Gutachter dem Gericht vorschlug!

    Im Gerichtssaal hätte ich nämlich meine Maß Holocaustbier aufgebaut!

    • Wahr-Sager
      14. Mai 2015 um 22:15

      Wie komisch, dass mir „EponaRhiannon“ kürzlich vorwarf, Unterstellungen zu tätigen, während du das gerade an mir praktizierst, indem ich ein Jude sein soll. Gut, damit kann ich leben, schließlich gibt es auch den Deutschen wohlgesonnene Juden. Selbstverständlich werde ich mich vor dir nicht rechtfertigen – deine aggressive Taktik, die du zelebrierst, fällt letztendlich nur auf dich zurück.

      Warst du nicht derjenige, der behauptete, dass Mahler (und Stolz?) gar nicht im Knast wären, sondern es sich im sonnigen Süden gutgehen lassen würden?

      • 14. Mai 2015 um 22:20

        Na Jüdlein, du wirst doch die Karibikadresse wohl kennen? Ansonsten häte ich das doch gar nicht vorgeschlagen!

        • Wahr-Sager
          14. Mai 2015 um 23:27

          Sehr seltsame Logik. Ich soll den Aufenthaltsort einer Person kennen, obwohl du ihn selbst ins Spiel gebracht hast?

        • Wahr-Sager
          14. Mai 2015 um 23:30

          Wie war das noch mal: Warst du es nicht, der hier mal in Bezug auf eine Person („johannes3v16) geschrieben hat, dass ein Jude seine Herkunft nicht leugnen darf und man ihn daran erkennen würde, indem er es vermeidet, sich als Jude zu bekennen?

          Nun, den Gefallen kann ich dir tun: Ich bin kein Jude.

          Und nun?

    • Frank
      15. Mai 2015 um 03:20

      „klarnamenserpresst“ -> „Wer sowas macht, ist ein Schuft, ohne Zweifel.“

      Sylvia Stolz hat klarnamenserpresst !

      • Frank
        15. Mai 2015 um 19:01

        War mir fast klar, daß darauf kein Dialog oder Disput erfolgt. Selbsterklarend !

        So wie manch Einer, „auserwählter Ideologie“ den HC bezweifeln darf, dürfen auserwählte „Nationalikonen“, Tabubruch begehen und tatsächliche nationale Aufklärer durch Klarnamen-Veröffentlichung in Gefahr bringen.
        Ganz ohne einer objektiven Hinterfragung, von Ächtung ganz zu schweigen !

        Wir können uns NICHT leisten irgendjemanden sakrosankt zu erklären ohne uns das nächste Dogma einzufangen.

        Jeder sollte hinterfragt werden können, ja müssen, besonders bei extremen Auffälligkeiten und Tabubrüchen wie im o.G. Fall.

        • Skeptiker
          15. Mai 2015 um 21:30

          @Frank

          Ist Dir nicht evtl. selber mal aufgefallen, das Annette sich hinter Hitler nur versteckt um als Jüdin alle anerkannten Revisionisten gegen die Wand zu fahren?

          Zumindest kommt es mir so vor, die anfängliche Ablehnung gegenüber Ronaldo, war doch nur ein Schauspiel.

          Aber jetzt sind die ja ein Herz und ein Seele.

          Ein Herz und eine Seele – Folge 17 – Besuch aus der Ostzone

          (https://www.youtube.com/watch?v=YzsQzoAGU9E)

          Gruß Skeptiker

          • Frank
            15. Mai 2015 um 22:03

            Wie immer haltloses Hetzspalten ohne beweisbare Fakten.
            Das ist der von der Arge bezahlte BRiD-Troll @Skeptiker in erkennbarer Reinkultur, welcher uns ja immer öfter die Mainstream-Lügen schmackhaft machen möchte.
            Siehe die verlogene Andreas Lubitz – Story !

            Auch ich war fast gebannt auf dem DF-Blog, Dank der Hintergrundflüsterer, auch @Rabbi-Larry-Summers genannt.

            Warum wohl wollte ein Rabbi das ?
            Ging ich in seiner verlogenen Hitlerdiffamierung nicht ganz konform ?

            Da ist ein Schema erkennbar, welches auch auf dem Blog Terra-Germania angewendet werden sollte.
            Blogübernahme durch „Auserwählte“ und deren willige BRiD-Trolle ist nichts ungewöhnliches, eher die Regel !

            Gehab Dich…und vergiss deinen Auftrag nicht. Die Gaskammertemperatur IMMER getrennt schreiben, damit man in Suchmaschinen niemals danach findet. ;-(

            „Der schlimmste Schuft im ganzen Land – das ist und bleibt der Denunziant“

          • Skeptiker
            15. Mai 2015 um 23:30

            @Frank

            Wie gesagt, früher warst Du so!

            Ich bin nicht würdig über Adolf Hitler mit lauter Stimme zu sprechen…

            http://lupocattivoblog.com/2013/06/13/ich-bin-nicht-wurdig-uber-adolf-hitler-mit-lauter-stimme-zu-sprechen/#comment-36935

            Aber heute bist nur noch vergiftet.

            Woran liegt es bloß?

            =>Was mich an Euch wirklich stört, ist Eure Juden Paranoia.

            Jeder halbwegs vernünftige Mensch, den es um Aufklärung geht und auf die Seite von Annette geht, der kann doch mit so ein Hass gar nichts anfangen.

            => So gesehen bin ich lieber auf der Seite von Lupo oder Ubasser und mache das, was ich schon immer gemacht habe.

            =>Kommentare schreiben.

            Siehe auch hier.

            https://kopfschuss911.wordpress.com/2015/05/01/unsortiertes-mai-2015/#comment-12648

            Gruß Skeptiker

          • Frank
            16. Mai 2015 um 00:52

            >Noch immer hast du NICHTS bewiesen, außer, daß Du durch deinen Alkoholismus, zum steuerbaren Viech für dein neuen sogenannten Freunde wurdest,
            Du bist charakterschwach und ein Alkoholiker !

            „=>Was mich an Euch wirklich stört, ist Eure Juden Paranoia.“

            Wundert mich nicht, weil Du gar nichts begriffen hast !

            Ps.:

            Ich lese mir gerade die Artikel vom Rebel OF OZ durch und muss anerkennen, daß er ziemlich unverblümt, Ross und Reiter beim Namen nennt.

            “Sie fragen mich allen Ernstes, warum ich was gegen Juden habe? Das ist eine ziemlich naive Frage. Ich habe nichts gegen Juden. Ich hasse sie. Ich verachte sie mit jeder Zelle meines Körpers. Ich sage Ihnen warum. Wegen all dem Leid, das die Juden nicht nur auf mich, meiner Familie und meinem Vaterland gebracht haben, sondern auf die gesamte Menschheit. Der Gedanken an all das Leiden das die Juden auf die Menschheit und unzählige Tierarten gebracht haben und zunehmend noch heute bringen, läßt mich vor Wut zittern. Wenn ich jeden einzelnen Juden töten könnte, vorzugsweise mit allen ihren Lakaien, würde ich gerne mein Leben für so eine edle Tat opfern………..”

            “Es spielt keine Rolle, dass nicht jeder Jude persönlich in jeder Gräueltat verwickelt ist oder war, die Juden seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar Jahrtausenden begangen haben. Wer in einer Gruppe verbleibt, deren führende Mitglieder schrecklichster Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gefunden worden sind, und die Gruppe dadurch schützt, daß er jedwegigen Zusammenhang zwischen der Gruppenmitgliedschaft und den Verbrechen leugnet oder herunterspielt, macht sich zumindest der Beihilfe schuldig und erleichtert die ungehinderte Forsetzung der kriminellen Aktivitäten dieser Gruppe. Er verdient es, gleich neben den eigentlichen Tätern aufgeknüpft zu werden.”

            https://therebel.is/de/news/rebelofoz/811287-wir-oder-sie

            Ich muss gestehen, daß dieser Rebel OF OZ mir sehr gut gefällt, vor allem das wesentlichste erkannt hat.

            Weitere Artikel.:
            https://therebel.is/de/news/rebelofoz

            Ich gehe mit diesem „Rebell“ komplett konform und Du bist erkennbar ein Jude !!

  22. Wahr-Sager
    14. Mai 2015 um 22:08

    @EponaRhiannon:

    Roland hat also keinen Rechtskraftvermerk über die Gründe seines vom Gericht abgesegneten Urteils erhalten? Ich erhielt einen solchen, weil ich selbst mal wegen „Volksverhetzung“ angeklagt war, woraus aber „nur“ eine Beleidigung wurde.

    Naja, der Auszug gibt nicht wirklich viel her, steht da doch im Großen und Ganzen nur, dass der Angeklagte wisse, dass der „Holocaust“ mit beheizbaren Gaskammern „hervorragend funktioniert habe“. Und: „Zu Gunsten war zu sehen, dass der Angeklagte auch hier den äußeren Sachverhalt eingeräumt hat und heute den Holocaust nicht mehr leugnen will.“ Diese Worte könnten auch jedem anderen (bisherigen) „Reue“ gezeigten „Holocaust“-Zweifler gegenüber geäußert werden. Ich sehe da jetzt keinen Vorsprung der GkT.
    Wie du vielleicht gelesen hast, habe ich kürzlich von zwei „Holocaust-Leugnern“ (Dirk Zimmermann, Kevin Käther) geschrieben, die den „Holocaust“ nach üblicher Weise „leugneten“ und trotzdem freigesprochen wurden. Auch hier war wohl der Zweck, dass kein Staub aufgewirbelt werden sollte. Die Presse berichtete auch nicht über die Freilassung der (sich selbst) Angeklagten.

    • 14. Mai 2015 um 22:25

      Dirk Zimmermann und Kevin Käther wurden beide ausführlich informiert und ich bot ihnen Hilfe an. Käther wurde sogar noch extra von einem Kameraden darauf angesprochen. Beide befanden es nicht für nötig, zu antworten. Mir ist klar, weshalb🙂

      • Wahr-Sager
        14. Mai 2015 um 23:31

        Hilfe in welcher Form? Beide wurden doch freigesprochen!😉

  23. OstPreussen
    15. Mai 2015 um 23:42

    Meine Güte, ich hab’s befürchtet und so traf es ein!
    WELCH EIN „EHRENVOLLES“ GEDENKEN ZUM 08.05.1945 FÜR ALLE GESCHUNDENEN, ERMORDETEN, GEFOLTERTEN UND VERGEWALTIGTEN LANDSLEUTE anhand dieses Artikels, nun erst recht der unwürdigen Kommentare!

    „Mind Control Exorcism
    Weil meine Seele danach schreit, die Ohnmacht mich zu Tränen rührt und mein Gewissen mich dazu zwingt“

    Wenn es wirklich so ist, da hättest Du wohl lieber diesem Treiben HIER rechtzeitig mal Einhalt gebieten sollen.

    An eine ganz spezielle AdreSSe:
    WENN „ICH“ mal gewiSSen Spezis so dermaßen wie DU (trotz eindeutigster Warnung!) mal auf den Leim gegangen wäre, WÜRDE „ICH“ hier und allerortens nicht solchen selbstgefälligen, selbstherrlichen Ton anschlagen.
    WENN eindeutige Beweise für vorsätzliche Spalt-und Hetzmails gewisser Kreise seit Monaten DA sind, wäre es wohl angezeigter gewesen, DIESE nach eigener ER-KENNT-NIS nach all den unsäglichen Vorfällen schon zeitnah veröffentlicht zu haben!
    Eventuell WÄRE dann ja dem einen oder der anderen Blogbetreiber(in) sowie etlichen Kommentatoren schon längst ein „Kronleuchter“ aufgegangen“.

    Mein Klarname ist
     


    @OstPreussen: habe Deinen Klarnamen entfernt - Du bist mir zu wertvoll als das ich es zulasse, dass Du Dich hier selbst in Gefahr bringst!

    • OstPreussen
      16. Mai 2015 um 00:54

      WAS ist mit DIR los?
      Entmündige mich BITTE nicht!
      Mein Klarname ist

      DANKE!
       


      Auf MEINEM BLOG werden KEINE KLARNAMEN veröffentlicht!

  24. Wahr-Sager
    17. Mai 2015 um 17:32

    @edwige:

    „Bei @Roland funktioniert nur mehr die rechte Hälfte der Tastatur.“

    Oder eher nur die rechte Gehirnhälfte?

    • Frank
      17. Mai 2015 um 19:11

      „Oder eher nur die rechte Gehirnhälfte?“

      Wenn „Jemanden“ die Argumente fehlen…werden die niederen Attribute erkennbar.

      Die Lüge hat nun mal keine Argumente !

      • Wahr-Sager
        17. Mai 2015 um 19:42

        Stimmt, siehe Roland („Dumm gborn, nix dazu glrn und kaholich, sach mal min mahlhtr.“)

        • 17. Mai 2015 um 21:04

          Nun, da Du weißt, dass Rolands Tastatur kaputt ist und ER Dir deshalb nicht antworten kann (zumindest nicht verständlich), traust Du Dich aus Deinem geschützten Hinterhalt zu schießen. DU hast längst erkannt WER und WAS Roland ist und für das DEUTSCHE Volk getan hat. Deshalb tust Du ja was Du tust.

          Deine Auswürfe sind SEHR, SEHR vielsagend!

          Doch Roland bekommt in Kürze eine neue Tastatur, dann wird ER DIR entsprechend und gebührend antworten!

          Es ist so wahnsinnig mutig und heldenhaft über jemanden herzuziehen, der sich mangels Technik nicht verteidigen oder dazu äußern kann kann. Wirklich „beeindruckend“.

          Wenn man die Buchstaben, welche bei ihm absolut nicht mehr funktionieren – e, t und noch einige weitere – in seine Kommentare einsetzt, dann kann man sie sehr gut entziffern.

          FREU Dich schon mal auf seine neue Tastatur, denn ER ist tatsächlich ein „bisschen“ geladen über Deinen heldenhaften und unvergleichlichen Mut. ::lol:

          • Wahr-Sager
            17. Mai 2015 um 21:45

            *hust* Ich traute mich schon aus dem „Hinterhalt“ zu „schießen“, bevor ich wusste, dass Rolands Tastatur kaputt ist. Und selbst das hat ihn ja nicht davon abgebracht, sein Häufchen zu setzen.
            Was bitte hat er mehr für das deutsche Volk getan als irgendeiner der bekannten Revisionisten, die ihr doch so gern verschmäht, weil sie im Gegensatz zu eurer GKT in den letzten Jahrzehnten nichts bewirkt hätten?

            Ich habe schon ein ganz feuchtes Höschen bzgl. dem, was mich von Roland erwartet mit seiner NEUEN Tastatur!

            Deine Tastatur ist ja offenbar nicht kaputt, und du kannst mir ja auch wahnsinnig mutig und heldenhaft gegenüber treten, oder? Im Übrigen habe ich ja schon früher „wahnsinnig mutig und heldenhaft“ mit Roland geschrieben. Außerdem kann er ja trotz kaputter Tastatur immer noch seine Gehässigkeiten veröffentlichen – wie ich ja bereits am 17. um 19.42 Uhr zitierte. Wer zieht da wohl über wen her?
            Und wie kommst du darauf, dass ich das, was er schrieb, nicht entziffern konnte? Was hat das Ganze nun mit dem von dir verorteten „Mut“ zu tun?

            In freudiger Erwartung eures Super-Helden

            Wahr-Sager

          • 18. Mai 2015 um 12:59

            „Was bitte hat er mehr für das deutsche Volk getan als irgendeiner der bekannten Revisionisten…“

            ER hat im Gegensatz zu den Revisionisten den unumstößlichen und unwiderlegbaren B E W E I S der deutschen U N S C H U L D am HC erbracht, ebenso wie den unumstößlichen und unwiderlegbaren B E W E I S der jüdischen Alleintäterschaft und Alleinschuld am HC.

            Und DAS alles OHNE jegliche Leugnung oder Konflikt mit dem § 130. Im Gegensatz zum Revisionismus WILL und KANN ER nämlich die Lücke schließen.

            Zitat von Jürgen Graf:

            “Daher gibt es in der Geschichtsschreibung keine endgültige Wahrheit. Auch der Holocaust Revisionismus kann und will diese Lücke nicht ausfüllen, auch er ist schlussendlich nichts anderes als Theorie…“

            Im Gegensatz dazu ist die GKT KEINE Theorie, sondern ein vollkommen UNWIDERLEGBARER BEWEIS!!

            Ich spiele jetzt mal Prophet und prophezeie, dass DU jetzt wieder nach altbekannter Manier von Vorne anfängst und fragst, „wo denn die GKT ein Beweis sei“ usw.

            Da dieser Beweis aber unumstößlich feststeht und JEDER ihn sofort erkennen kann und Viele ihn erkannt haben – wie auch jetzt wieder der australisch-deutsche Blogger „Rebel of OZ“ sowie sämtliche Juden und Feindagenten, haben WIR es ganz bestimmt NICHT nötig uns vor „angeblich“ gigantisch Dummen für irgendetwas zu rechtfertigen.

          • 18. Mai 2015 um 13:16

            Macht euch ruhig noch ein bisschen lächerlich über UNS und über die GKT, solange ihr noch Zeit dazu habt – und „genießt“ es noch ein bisschen.

            Wir WERDEN das Judentum mit der GKT VERNICHTEN und wir SCHREIEN sie überall extrem lautstark hinaus, da wir UNANGREIFBAR durch sie sind. NIEMAND kann UNS noch stoppen – egal ob in Einkaufszentren, in der Altstadt, vor Gericht, vor Polizei oder sonstigen „Verwaltungseinrichtungen“. Wir SCHREIEN sie in die Welt und NIEMAND kann etwas dagegen tun. NIEMAND. Außer hilflos zappeln und strampeln, so wie DU! Einzig eine Kugel oder dergleichen könnte UNS stoppen. Doch auch dies funktioniert nicht mehr, da wir bereits viel zu Viele sind.

            Schach-Matt!

            Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

    • AMALEK
      19. Mai 2015 um 04:41

      @Wahrsager:ist schon komisch bei euch.gehen die Argumente aus, kommen bösartige tiefschläge,in form von Beleidigungen oder was ja bei Juden auch beliebt ist, den Gegner zu patologisieren, siehe dein Kommentar.beweise für diese durch und durch jüdische Vorgehensweise ist unter anderem die sehr gut belegte geschichte ber zwangspsychiatrisierungen in jüdisch-bolschewistischen Staaten wie der UdSSR ,vsa,brd(ist zwar kein Staat aber ein judenkonstrukt) und vielen anderen terrorregimen mehr.
      deine Anspielung auf eine evtl.fehlende Gehirnhälfte bei Roland zeigt ganz deutlich was für eine niederträchtige Kreatur du bist.ich würde eindeutig sagen: „A Saujud!!!“

      • Wahr-Sager
        19. Mai 2015 um 15:13

        Wer ist „euch“? Bei mir gehen die Argumente nie aus – aber wer für solche nicht empfänglich ist, der kann das natürlich nicht erkennen.
        Und die „bösartigen Tiefschläge“ sind eine ganz normale Reaktion auf Gehässigkeiten, wie ich sie normalerweise nur von der Antifa-Front her kenne – wer weiß, wer ihr wirklich seid?
        Du bist ja echt lustig: Einerseits soll ich ein „Saujud“ sein, weil ich euch nicht Samthandschuhen anfasse und Roland eine recht harmlose Aussage als Reaktion auf sein „Dumm gborn, nix dazu glrn…“ entgegengeschleudert habe (siehe hierzu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Hemisph%C3%A4renmodell), was belegt, wie humorlos ihr seid, und zum anderen kommt mir gerade von jüdischer Seite bzw. deren Anhängern ein Hass entgegen, den ihr euch nicht ausmalen könnt, wenn ihr schon eine solche Aussage wie meine als „bösartige Tiefschläge“ interpretiert. Demnach müsste ich ja ein sog. „selbsthassender Jude“ sein, wenn ich als „Nazi“, „Antisemit“, „Holocaust-Leugner“ etc. bezeichnet werde.
        Wenn du in die Fußstapfen von Sherlock Holmes schlüpfen willst, musst du dich einiges mehr anstrengen als derartig hanebüchene Unterstellungen zu tätigen, zumal ich an keiner Stelle auch nur ansatzweise geschrieben habe, einen von euch einweisen lassen zu wollen, selbst wenn eure Verhaltensauffälligkeiten nicht von der Hand zu weisen sind – und wenn ich die nicht mal äußern darf, spricht das doch einmal mehr für die von mir bei euch verortete Hochnäsigkeit. Im Übrigen sind es gerade sog. „Holocaust-Leugner“, die nach Ansicht gewisser selbstgerechter Herrschaften zwangsbehandelt werden sollten – ich würde dazu gehören.

        • AMALEK
          19. Mai 2015 um 20:35

          angesichts der Situation in der sich das deutsche Volk mittlerweile befindet bin ich in der tat mittlerweile völlig humorlos.
          und nun kurz was zu mir , werter herr Wahrsager.ich saß mittlerweile in diversen lagern der brd insgesamt 11jahre,3monate und 7 tage-nein nicht am stück , aber hier mal 3 jahre , dort mal 2,5 jahre usw.meistens wegen Leugnung des hohlen clauses mittels traditioneller Vorgehensweise bekannter sogenannter Revisionisten.war alles nicht so lustig , bedenkt man das in brd-zuchthäusern meist über 90% fremdrassige Elemente einsitzen , welche zum minderwertigsten Abschaum ihrer jeweiligen rasse zählen.
          zwischenzeitlich jedoch , kamen wieder drei anzeigen wegen dem selben käse , welche aber sang und klanglos eingestellt wurden , weil ich eben Rolands gkt einfließen ließ (zumindest bei zwei anzeigen,in Verbindung mit der völkerrechtlichen Situation des deutschen reiches etc.).
          ist also schon seltsam,das man der gkt immer unterstellt nichts zu taugen.mir hat sie zweimal den arsch freigehalten.
          das Roland nicht mit klarnamen auftritt ist übrigens ebenfalls nicht verwunderlich , angesichts des ganzen jüdischen geschmeißes und deren willfährige handlanger und Steigbügelhalter, welche sich ein ehrendochtkäppchen verdienen möchten , in der annahme sie dürften nach der völligen Machtübernahme als hofgoyim weiterleben.
          Roland ist ein hervorragender Wissenschaftler und fähiger Physiker , aber eben kein krieger.deshalb hat er jedes anrecht darauf , das sein klarname verdeckt bleibt.jeder ehrliche aufrechte Kamerad kennt die Methoden des feindes,dabei rede ich jetzt nichtmal von den lächerlichen Kläffern von der antifa. ich meine mehr die richtigen Bedrohungen,sei es vom Mossad,von der adl , jdl und wie die ganzen dochtlervereine nicht alle heißen.
          leute wie mich schreckt das nun nicht sonderlich, denn ich habe es von kleinauf gelernt mich mit oder ohne waffen auch gegen mehrere Gegner durchzusetzen.ich lebe mein leben als politischer deutscher Soldat und bin bisher durch unzählige kämpfe mit vielen Gegnern gegangen.mal hab ich ausgeteilt , mal hab ich auf die fresse bekommen, einmal bin ich im koma gelegen und wäre beinahe krepiert.egal-ich weiß für wen und für was ich diese opfer bringe und ich bringe sie gerne.ein Beweggrund von mir ist es z.b. auch nichtkriegerische deutsche volksgenossen wie Familie , oder Kameraden wie Roland vor übergriffen diverser judenbüttel zu schützen.das tue ich und deshalb finde ich es armselig wie immer wieder darauf eingeprügelt wird , das Roland und andere gkt-vertreter nicht mit ihren klarnamen auftreten.mut ist eine Sache , Dummheit eine andere.
          und da im falle der gkt der offiziellen wegräumungsmaschinerie die Hände gebunden sind , ist es logisch das anhand der Brisanz welche die gkt für das Judentum und seine vasallen beinhaltet, andere Kräfte zum Einsatz kommen werden,um die verfechter der gkt mundtot zu machen.
          also heul hier nicht herum und erkenne die Tatsachen an.im übrigen geht mir die ganze Spaltung des nationalen lagers ebenfalls gewaltig auf die nüsse.aber irgendwo muß ein klarer strich gezogen werden.und bei leuten welche die gkt so vehement angreifen wie du , bin ich mittlerweile sehr vorsichtig……

          Deutschland erwache!!! Juda verrecke!!!
          Heil Gaskammertemperatur!!!

          • Wahr-Sager
            19. Mai 2015 um 21:15

            Werter Herr „AMALEK“, was du als „heulen“ bezeichnest, ist eine (für mich) völlig selbstverständliche Meinungsäußerung, mit der du dich entweder arrangieren kannst – oder halt nicht.
            Wenn du oder irgendein anderer von euch mir in aggressiver oder abfälliger Weise gegenüber tritt, dann reagiere ich entsprechend und passe meinen Ton auch meinem Gegenüber an. Davon „profitieren“ nicht nur Antifanten, Juden und restliche Gleichgesinnte.
            Du bist nicht der Einzige, der wegen „Holocaust-Leugnung“ im Knast saß – dieses Schicksal mussten bereits einige Revisionisten, darunter auch Germar Rudolf (dessen berufliche Existenz nebenbei zerstört wurde), erdulden. Und trotzdem seht ihr auf sie herab, weil sie (angeblich) mit eurer GKT nichts zu tun haben wollen. Ich habe übrigens Herr Rudolf gestern dazu angeschrieben und bin auf Antwort gespannt…
            Wie schafftest du es zwischenzeitlich denn, wieder wegen „Holocaust-Leugnung“ angezeigt worden zu sein, wenn es doch gewisse Sicherheitsvorkehrungen gibt, mit denen man anonym auftreten kann? Oder hast du deine Ansichten in der Öffentlichkeit, also außerhalb des Internets, verbreitet?
            Wenn man übrigens den „Holocaust“ mittels der GKT nicht anzweifelt, also aufgrund von Zeugenaussagen fest daran glaubt, dass Juden in zigtausend Grad heiße Gaskammern gegangen sind und dort vergast – sprich: sich in Luft aufgelöst haben – sind, wie kann man das dann Außenstehenden begreiflich machen, die ja sofort denken, sie würden jemanden vor sich haben, der so denkt wie sie? Verstehst du, was ich meine? Der Effekt der GKT liegt ja in der Hochtemperaturbeständigkeit, mit denen Juden offenbar ausgestattet sind – dieser Aspekt käme aber gar nicht zum Tragen, wenn man sich mit einer x-beliebigen Person unterhält, die an die offizielle Version des „Holocaust“ glaubt.

            Warum betonst du, dass Roland nicht mit Klarnamen auftritt? Ich wäre der Letzte, der dafür kein Verständnis hätte, schließlich ist „Wahr-Sager“ auch nicht mein richtiger Name. Und ich habe aus den gleichen wie von dir genannten Gründen keinen Bock, meinen Realnamen anzugeben. Da können mich die BRD-Privilegierten noch so oft als feige bezeichnen, wie das häufiger passiert. Wer sich einem „Rechtsstaat“ wie der BRD unterstellt und dessen Annehmlichkeiten genießt wie ein damaliger Anhänger des DDR-Regimes, der hat natürlich gut Reden. Insofern ist es auch kein Mut, in der BRD „Gesicht zu zeigen“.
            Ich kenne mindestens eine Person, die sich revisionistisch betätigte und durch Hetze der üblichen Verdächtigen in den Tod getrieben wurde. Eigentlich wollte ich den Fall publik machen, aber der Bruder bat mich, es sein zu lassen – aus verständlichen Gründen habe ich dem Folge geleistet. Du musst mir also auch nicht erzählen, wie desolat die Situation ist. Und ich wünsche weder dir noch anderen hier irgendwas Schlechtes, auch wenn mir eure ganze Art missfällt – GKT hin oder her.

            Nochmal: Ich habe gegen die GKT rein gar nichts, finde diese Betrachtung im Gegenteil sehr interessant. Es geht und ging mir immer nur um die Effizienz! Und die damit verbundene Geringschätzung von Revisionisten wie Rudolf, die man hier und da vielleicht angreifen kann, aber nichtsdestotrotz sehr viel Vorarbeit geleistet haben – was auch z. B. etwaige sich widersprechende oder phantastische Augenzeugenberichte von Juden betrifft.
            Aggressive Äußerunge wie „heul hier nicht herum“ sind kontraproduktiv. Damit steht ihr euch nur selbst im Weg und betreibt die Spaltung des nationalen Lagers aufgrund eigener Befindlichkeiten. Wenn du meinst, bei mir sehr vorsichtig sein zu müssen, tu dir keinen Zwang an; ich kann dich nun mal nicht zwingen, mir zu vertrauen. Aber ich lasse mich von niemandem trotz gegensätzlicher Belege in eine Schablone pressen, wie ihr das offenkundig gern macht.

          • AMALEK
            20. Mai 2015 um 02:20

            @Wahrsager:wer mit den verbalen Attacken angefangen hat , darüber kann man streiten.
            auch behaupte ich nicht , das ich der einzigste bin , der wegen Leugnung vom hohlen Claus einsaß.ganz im Gegenteil , ich kam sehr viel in den jahren zwischen 1994 – 2009 in Haftanstalten der brd herum und habe dort unzählige aufrechte Kameraden kennengelernt die dort ebenfalls einsaßen wegen althergebrachten Argumenten von etablierten Revisionisten.darunter waren bekannte und unbekannte Kameraden vertreten.namenlose wie ich , die voller elan die „Wahrheiten“ der Revisionisten zur Verteidigung nutzten und dafür viel Lehrgeld zahlten.
            wie gesagt,mich kostete es mehr als 11 jahre meines lebens, darüberhinaus ging eine langjährige Beziehung und danach noch eine längere ehe kaputt,neben den ganzen unangenehmen Begleiterscheinungen welche mich ebenfalls in den finanziellen ruin trieben(Anwaltskosten,prozesskosten,geldauflagen,scheidungskosten etc. also umgerechnet ca.100.000 euro nach unten geschätzt).
            der knast ist wie eine eigene welt in der man alles über verschlungene wege erfährt,auch wenn man es garnicht erfahren will.so wurde mir z.b.mitgeteilt als ich auf Transport war , das ein gewisser m.wiese sich ebenfalls in der Haftanstalt befindet und dort auf seinen Prozess wartet.auch erfuhr ich damals während eines anderen haftaufenthaltes von einem schlüsselknecht das sich rechte-Prominenz ebenfalls auf Transport befindet , b.e. Althans.das habe ich damals über knastfunk alles erfahren , obwohl ich mich garnicht danach erkundigt hatte.auch andere prominente Häftlinge wurden mir vorgestellt, wie der screammaskenmörder der ein kleines Mädchen erstochen hatte.er saß im Speisesaal zufällig neben mir , als mich ein gefangener darauf ansprach.gut, ich schlug ihm mein freßtablett in die schnauze und er hustete damals ein paar seiner kiesel aufs parkett.nur so nebenbei.was ich damit sagen will,mann erfährt sofort alles über jeden,gerade über Promis.
            allerdings habe ich noch keinen der prominenten hololeugner im knast persönlich getroffen , oder nur davon gehört das dieser oder jener in dieser oder dieser Haftanstalt einsitzt.
            das alleine macht mich schon sehr stutzig und nährt bei mir den verdacht , das Roland wohl nicht ganz unrecht hat mit seinen aussagen,ob herr mahler oder frau stolz nun in malle oder auf Ibiza ihre „Hafturlaube“ absitzen.
            wie es zu den anzeigen kam bezüglich holotier ist auch recht kurz und bündig erklärt.
            in einer emsigen Unterredung mit mehreren leuten wurde ich auf das 6millionen wunder angesprochen.ich wischte das damals entrüstet zur seite mit der aussage,ach leck mich doch am arsch mit dem scheißdreck.kein deutscher hat auch nur einen einzigen Juden vergast .nach auswendig gelernten schimpftiraden zogen sich meine Gesprächspartner zurück und zeigten mich aufgrund dieser aussagen wegen holoklausleugnung an.ich bekm besuch vom verfassungslosen verfassungsschmutz und mir wurde dieser umstand mitgeteilt.
            du siehst,so kam eines zum anderen.ich hatte ja die Wahrheit gesagt, nämlich das kein deutscher einen Juden vergast hatte.das reichte jedoch für eine anzeige.der rest war eine Stellungnahme im zuge der Ermittlungen , worauf erst eine ganze weile nichts geschah und dann plötzlich die Einstellung des Ermittlungsverfahrens.die Einlassung bestand aus maßgeblichen teilen der gkt und allgemein bekannten Details z.b. bezüglich Dachau.obwohl ich damals noch nicht hundertprozentig nur mit Rolands gkt argumentierte , hat es auf jeden fall den ausschlag gegeben das man den müll einstellte.
            auch ich kenne Kameraden welche ihr leben ließen,nicht wegen Revisionismus , sondern im kampf auf der straße(ein Kamerad starb durch mehrere Messerstiche in meinen armen,während ich ihn vor weiteren attacken schützte und vom aufgebrachten antifantenpöbel ebenfalls tritte und schläge einsteckte bis mir die kotze vermischt mit blut und zähnen hochkam.
            jeder einzelne verlust eines aufrechten volksgenossen ist eine Tragik,deshalb gilt dir in dem falle deines Kameraden mein ehrliches Beileid.
            nun komme ich zum ende, denn mein zweifinger schreibsystem kommt bei längeren texten an seine grenzen.wenn du also nix gegen die gkt hast wie du behauptest, weshalb versuchst du dann sie ständig zu attackieren oder ihre befürworter ins lächerliche zu ziehen?
            dann sag doch ganz einfach kurz und bündig was dir aufstößt , laß es dir erklären und dann ist es doch gut.aber du läßt ja keinen stein auf dem anderen stehen, erklärst aber gleichzeitig z.b. germar rudolfs Analysen für heilig und sakrosankt.obwohl es nun tatsächlich nichts darüber aussagt ob dort nun juden oder Blattläuse oder Seekühe vergast wurden.
            das ist doch keine stichhaltige Argumentation.auch sollte es auffallen , das diese ganzen von Roland persönlich angeschriebenen Revisionisten auffallend wenig bis keinerlei Interesse oder Zugänglichkeit zeigten.
            warum?ok, gehen wir mal vom mindesten fall aus , weil es da eigene Lebenswerk in frage stellen würde.aber selbst dann bei dieser geringsten Betrachtungsweise ,wäre es in diesem falle ein ebenfalls ein starkes stück.weil dann wird der persönliche ruhm um irgendwelche Lorbeeren,titel oder schnödem Mammon , über die Sache des deutschen befreiungskampfes gestellt.was diese herren und Damen ebenfalls in ein ganz verkommenes licht rücken würde.dabei hab ich jetzt noch nichtmal damit angefangen den Damen und herren zu unterstellen sie wären Verräter,systemlinge oder gar juden, was ich ebenfalls nicht für ausgeschlossen und im falle mahlers sogar für wahrscheinlich halte .nein ich hab jetzt nur mal die selbstsucht erwähnt, den Eigennutz.und das wäre wie gesagt schon schäbig genug.
            im übrigen bin ich der letzte der Spaltung betreiben will.aber ich will mir auch keine unzuverlässigen läuse ins fell holen.neben der gkt-ablehnung beginnt das bei Personen, welche immer wieder versuchen gewisse juden als gute juden darzustellen , welche auf unserer seite stehen.der jude ist der antimensch schlechthin.es gibt keine guten juden , oder deutschfreundliche juden.jeder einzelne jude ist unser feind und es gibt keine Verbrüderung oder auch nur zweckmäßige waffenbruderschaft zwischen deutschen und juden.der jude ist ein negativum und muß bekämpft werden wo immer er aus seinen löchern kriecht.begreift das endlich,ansonsten ist der kampf schon gescheitert bevor er richtig begonnen hat.ein jude kann weder volksgenosse noch Bundesgenosse im kampfe sein.ein jude ist immer feind.ein einziger jude in unseren reihen , im neuen großdeutschland -und der kampf und alle leiden und opfer des deutschen volkes waren umsons.denn dadurch hat sich der verderbliche jüdisch pestherd wieder eingenistet und er wird sein zerstörerisches werk von neuem beginnen wie ein ehernes Naturgesetz.

            Deutschland erwache!!! Juda verrecke!!!
            Heil Gaskammertemperatur!!!

            p.s. auf deine frage: ja ich mache auch unter meinem klarnamen aktiv Werbung für die GKT!!!
            das ich unter dem pseudonym amalek schreibe , hat einfach damit zu tun das ich nicht jeden tag lust auf eine anzeige habe , wegen meiner Benennung der juden als Ungeziefer und Parasiten.was die pisser von der antifa,jdl,adl , Mossad betrifft, diese jucken mich nicht die bohne,da sie mich ohnehin seit jahren im visier haben ,einschließlich ettlicher fehlgeschlagener hinterhältiger anschläge.der jude ist ein hervorragender hinterhältiger Meuchelmörder,ganz seiner genetischen anlagen entsprechend.aber der jude ist auch ein ganz lausiger Soldat, da er ebenfalls genetisch bedingt ein ausgemachter Feigling ist.deshalb atme ich immer noch…….

          • Lutz
            1. Juni 2015 um 04:58

            @ Amalek

            Einem der von Dir und anderen angezweifelten prominenten Revisionisten geht es so, wie unten beschrieben. Sein Bruder hat einen offenen Brief über seine Situation verfasst !

            Offener Brief:

            Ich wende mich heute als Bruder von Horst Mahler an die Öffentlichkeit. Habe diesen Brief nicht mit meinem Bruder abgesprochen, noch weiss er davon. Ob er dieser Initiative zugestimmt hätte weiss ich nicht, eher glaube ich nicht.

            Zur besseren Einordnung meiner Person einen kurzen Abriss:

            Zur besseren Einordnung meiner Person einen kurzen Abriss:

            Ich Peter Mahler 80 Jahre alt. Beruf:

            Hotel-Diplomkaufmann und Küchenmeister

            Ehrenämter: Prüfungsmeister bei der IHK Berlin a.D.

            Vizepräsident des Verbandes der Köche Deutschland e.V. a.D.

            Ehrensenator im Verband der Köche DeutschlandObermeister und 2. Vorsitzender im Verein der Köche 1841 mit Küchenmeister-Innung zu Berlin e.V.

            Soweit zu meiner Person.

            Mein eigentliches Anliegen ist eine Zustandsbeschreibung meines Bruders den ich soweit möglich regelmässig in der JVA Brandenburg besuche. Mein Bruder leidet an Diabetis, Herzschwäche und Gleichgewichtsstörungen. Dies rührt von, mangelnder Bewegung und Ernährung, her. Wenn mein Bruder das eines Tages zum lesen bekommt würd er mich rügen, daß ich die ärztliche Schweigepflicht verletzt habe (so schon geschehen als ich unsere Familienmitglieder davon in Kenntnis gesetzt habe). Ich werde ihn erwidern, dass ich kein Arzt bin und somit auch nicht den Eid abgelegt habe der mich zu einer Schweigepflicht heranzieht.

            Vor kurzem ist mein Bruder beim aufräumen seiner Zelle umgefallen und hat sich die rechte Schulter gebrochen. Ich konnte mich persönlich davon überzeugen. Seine rechte Schulter ist bis hin zum rechten Arm bandagiert und mit grossen Blutergüssen gekennzeichnet. Somit fällt ihm auch das Schreiben schwer. Er tippt im Zweifingersysthem, es ist dass einzige was ihm noch bleibt. Um von seiner Zelle zur Krankenstube zu gelangen muss er einen langen Gang zurücklegen, dies ist ihm nur mit grosser Mühe und schwankend möglich.

            Mein Bruder hat in diesem Jahr eine 2/3 Haft abgesessen und hätte jetzt laut Gesetz meines wissens nach eine Freilassung zu beanspruchen, die ihm aber nicht gewährt wird. Statt dessen bekommt er ein Schreiben von der Strafvollstreckungskammer Potsdam in dem er aufgefordert wird sein Gesuch auf Freilassung zurückzuziehen. Aus meiner Sicht ist dies ein Ding der Unmöglichkeit und hat mit Recht nichts mehr zu tun. Dieses Ansinnen eines Richters find ich ist schon alleine sträflich.

            Mit freundlichen Grüssen

            Peter Mahler

          • edwige
            1. Juni 2015 um 17:05

            Gert Honsik sagte gestern, daß H.Mahler ev. sogar psychiatriert werden soll.
            xxxhttps://www.youtube.com/watch?v=yKezOACqZ9Q

          • Freidavon
            1. Juni 2015 um 18:59

            An wen richtet der Peter denn seinen Brief und warum?

          • Lutz
            1. Juni 2015 um 20:31

            H. Mahler wird nicht psychiatrisiert, weil ein altes sehr positives Gutachten, diesen (befangenen) Richter zwang, dieses Vorhaben fallen zu lassen.

            Es geht H.M. gesundheitlich schlecht, aber er ist stark im Geist und unbeugsam und will keine Begnadigung. Er hat diesen Weg aus Überzeugung gewählt und geht ihn zu Ende und will keine Petitionen u.ä.

            Sein Bruder hat aus Liebe ohne Wissen von H.M. diesen offenen Brief geschrieben, wahrscheinlich auch, um den Lästermäulern endlich mal das Maul zu stopfen.

            Ich habe eben mit seinem Bruder telefoniert, ein beeindruckender alter Mann ! Er darf (nur einmal im Monat) nichts mitnehmen in die Haftanstalt, was H.M. helfen könnte, eine Schande !
            Man hat HM aus dem offenen Vollzug wieder im
            geschlossenen VZ untergebracht, das hat mit dem Buch zu tun, was er (unter Duldung zweier Verantwortlicher) in der HA geschrieben hatte.
            Diese beiden Personen, die ihn unterstützten, wurden aus ihren Ämtern entfernt.
            Hier ist ein riesiges Unrecht am Laufen, das zum Himmel stinkt und den Verantwortlichen auf ihr Konto aufgebucht wird !

            Und jetzt könnt ihr mal grübeln, warum H.M. in der JVA Brandenburg einsitzt und nicht in einer „westdeutschen“ HA auf dem Gebiet der alten BRD. Die Logik führt zu einer Antwort (rechtliche Sit. der BRiD) ! Es ist auf keinen Fall zufällig !

            Heil, HM, möge Gott Dich schützen !!!

          • 1. Juni 2015 um 23:35

            Ich habe Horst Mahler verehrt. Wie auch alle anderen Sternchem am nationalen Himmel. Ich habe ihn immer in Schutz genommen, wenn er von Anderen angefeindet wurde. Natürlich mit den entsprechenden Goodwill Ausreden. Eine davon war natürlich, daß man sich bei entsprechender Erkenntnislage auch um 180° drehen kann.

            Schließlich haben wohl viele der hiesigen Schreiber dieses Selbsterlebnis hinter sich gebracht. Ich auch.

            Irgendwann vor mittleren Urzeiten schrieb ich HM auch einmal an. Bezug war Kurt Gerstein, den ich entgegen seiner Ausführung vollkommen anders als er einschätzte und als Nationalhelden bezeichnete. HM antwortete mir, aber nur in einem Einzeiler und ohne „innere“ Anteilnahme. Es war zwar nicht direkt ablehnend, aber einfach nur lauwarm. Leider ist mir die Antwort nicht mehr zugänglich, das Übliche.

            Dennoch hielt ich an meinem Glauben fest. Erst als er vekündete, daß wir die Juden als Heilsbringer benötigten, spitzte ich die Ohren. Dabei spielten sein Studien über den Volldeppen Hegel noch gar keine Rolle. Aber als er mit seinem oftmals verkündeten Bekenntnis herausrückte:
            „Der Widerspruch ist das Zeichen der Wahrheit, Widerspruchsfreiheit der Unwahrheit.“
            war es mit meinem gutmütigen Glauben vorbei.

            Auch die phänomenale Durchsichtsfähigkeit seines Bruders, unter der Bandagierung noch die blauen Flecken erkennen zu können, vermochten mich nicht so recht überzeugen. Und dies, obwohl ich Wunder nun wirklich gewohnt bin!

            Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

          • Freidavon
            2. Juni 2015 um 06:57

            „wahrscheinlich auch, um den Lästermäulern endlich mal das Maul zu stopfen.“

            Genau das dachte ich mir auch als ich das las, wobei das „auch“ im obigen Satz ruhig weggelassen werden kann. Peter Mahler hat also demnach rege Anteilnahme an der rechten Szene und verfolgt alles in den Foren?
            Hat er diesen Brief vielleicht direkt an die RDs geschrieben?
            Da dieser offene Brief wohl nur in der rechten Szene auftaucht und somit auf diese zielt, fragt man sich was damit erreicht werden soll.

            Was für Auswirkungen es wohl auf den gesellschaftlichen Stand Peter Mahlers haben wird, das er so tief in der rechten Szene verbandelt ist?

          • 3. Juni 2015 um 15:02

            Dieser angebliche Brief von Hottes Bruder (welcher sich ja dieselbe jüdische Mutter mit Hotte teilt) ist eine einzige großartige Lachnummer sondergleichen.

            Erstens ist dieser „große“ Mann der deutschen Sprache nicht mächtig.

            Zweitens wird NIEMAND in einem deutschen Gefängnis krank wegen „mangelnder Ernährung“ oder mangelnder Bewegung!
            Jeder Gefangene hat meist soviel an Essen übrig, dass er es wegschmeißen muss (Brot). Für besonders Hungrige gibt es Mittags sogar Nachschlag und man kann auch wählen zwischen vegetarischer-, diabetischer- und normaler Kost.

            Jeder Gefangene hat täglich seine Stunde Hofgang, zusätzlich ist mittags und abends für Stunden Aufschluss, in denen sich jeder Gefangene FREI auf den Gängen bewegen oder sich in der Küche etwas zu Essen machen kann.

            Zusätzlich zum mehr als reichlichen Gefängnisessen ist jeden Monat Einkauf, bei dem man sich Leckereien, Süßigkeiten oder bei Bedarf Tabakwaren etc. kaufen kann. Der liebe Ruder von Hotte wird wohl locker 40,- im Monat für seinen Bruder übrig haben, die er ihm für seinen zusätzlichen Einkauf von Außen einzahlt.

            Drittens gibt es in KEINEM deutschen Gefängnis eine „Krankenstube“ auf den Zellengängen, sondern NUR eine eigene Krankenstation, welche bequem von jedem Stockwerk aus mit dem Fahrstuhl erreichbar ist. Alle wichtigen Einrichtungen (Arzt und Wartezimmer) befinden sich DIREKT neben dem Fahrstuhl (die haben sich tatsächlich was dabei gedacht). OHNE begleitenden Beamten geht sowieso KEIN Gefangener irgendwo hin!

            Viertens: Der „Röntgenblick“ des Bruders durch dicke Verbände von der Schulter bis zum „Arm“ (na zum Glück nicht bis zum Bein) spricht ebenfalls Bände.

            Fünftens KANN Hotte noch gar nicht auf 2/3-Strafe plädieren, da er die „offiziell“ noch gar nicht abgesessen hat. Er bekam „offiziell“ über 12 Jahre und somit wäre der früheste Zeitpunkt für die Beantragung (wird aber vom Gefängnis zum entsprechenden Zeitpunkt selbst an einen Gefangenen herangetragen) auf 2/3 Entlassung für IHN nach über 8 Jahren. Hotte hat aber jetzt „offiziell“ erst 6 Jahre rum!

            Der komplette „Brief“ ist erstunken und erlogen und ein gigantischer Fake. Er orientiert sich in keinster Weise an den tatsächlichen Verhältnissen und Gegebenheiten in deutschen Gefängnissen! Der „Fälscher“ des Briefes hat ganz offenkundig keine Ahnung wovon er überhaupt spricht und meint alle Deutschen für saudumm verkaufen und ein bisschen auf die Tränendrüsen bei ihnen drücken zu können!

            Wer versteckt sich denn hinter dem Verbreiter dieses Theater-Dramas namens „Lutz“?

          • AMALEK
            4. Juni 2015 um 00:39

            @epona r: deine aussagen sind völlig korrekt.und die angesprochenen 40 euro zusatzeinkauf wären sogar nur der sogenannte sozialeinkauf.dieser wird auf antrag gewährt wenn man mittellos ist und über keine ausreichenden sozialen kontakte nach draußen verfügt.im falle des Herrn mahler dürften aber sehr wohl soziale kontakte bestehen , so das er über ausreichend einkauf verfügen dürfte.wenn er nicht mehr zur arbeit verpflichtet ist weil er das Rentenalter bereits erreicht hat , dann richtet sich sein einkauf aus , an der durchschnittlichen höhe eines hausarbeiters ,welcher in der regel lohnstufe 2 plus Prozente bekommt.in meinem falle war das in einer bayerischen jva , was ca.120 euro einkauf im Monat ausmachte.ansonsten liegt der einkauf immer noch bei 60-90 euro wenn man unbeschäftigt mangels arbeit auf zelle ist.weiterhin kann er die Möglichkeit in Anspruch nehmen drei mal im jahr ein paket schicken zu lassen , was aber fast niemand macht , da der ersatzeinkauf für die Pakete viel reichhaltiger ist.bei der Einlieferung gibt es grundsätzlich die Möglichkeit das nötigste beim zugangseinkauf zu erwerben,wenn man über genug bares verfügt.dann kann man sofort einen jahrespaketmarken ersatzeinkauf beantragen , was so um die 100 – 120 euro ausmacht.dann gibt’s noch ein osterpaketersatzeinkauf und einen weihnachtspaket ersatzeinkauf.diese fallen wesentlich höher aus.hat man den jahrespaketeinkauf und den zugangseinkauf erledigt, dann ist man in der regel aus dem gröbsten draußen.einkaufen kann man in ganz normalen läden (in der jva wo ich z.b.war , war das ein edekamarkt im knast) welche über das selbe Warenangebot wie draußen verfügen,bis auf spirituosen.
            wer also behauptet im bau an mangelernährung zu verenden,der lügt ganz schamlos.brd-knäste sind angesichts des enorm hohen kanackenanteils sicher gerade für politische Häftlinge kein Zuckerschlecken , auch sind zumindest die Anstalten in Bayern noch sehr zurückgeblieben und erinnern an haftbedingungen der 50er jahre, aber verhungern tut niemand.nichtmal wenn er wirkich nur knastfraß bekommt.es ist nicht das leckerste , oder das liebevollst zubereitete essen auf der welt , aber man verhungert nicht und bekommt bei bedarf genug das man es wegwerfen kann.als hausarbeiter kann ich sagen das wir täglich um die 150-200 kg essensabfälle entsorgen mußten.was der bruder vom mahler also dort herumjammert entbehrt schlicht jeder Wahrheit.hätte er sich darüber aufgeregt das er streß mit sadistischen schlüsselknechten oder kulturbereicherern hat, hätte ich gesagt absolut glaubwürdig als nationaler Aktivist.aber das gejodel was er da von sich gibt , ist schlicht dünnschiß.
            im übrigen kann der mahler froh sein jetzt schon im Freigänger Status gelandet zu sein.normalerweise steht ihm dieser antrag genau 18 Monate vor 2/3 strafe zu und wird bei nationalen deutschen fast immer abgelehnt.ich hab endstrafe ohne Lockerungen gemacht.bis zum letzten tag,aufgrund der schwere meiner Straftaten und der ungünstigen sozialprognose(unverbesserlicher Neonazi) war damit zu rechnen das ich die Machtübernahme während meiner freigänge gezielt hätte vorantreiben können…….

  25. Wahr-Sager
    18. Mai 2015 um 16:02

    @EponaRhiannon:

    Jo, hat man ja an seinem Urteil gesehen, wie „unumstößlich“ und „unwiderlegbar“ die GKT ist bzw. in seinem konkreten Fall war, wo das Gericht sich doch lediglich auf Rolands Widerruf fokussierte, wonach er den „Holocaust“ nach seiner anfänglichen „Leugnung“ dann doch nicht mehr „leugnete“ und genau dahingekommen ist, wo ihn die Richterschaft haben wollte… Ich darf an dieser Stelle noch mal daran erinnern, dass die „Holocaust-Leugner“ Dirk Zimmermann und Kevin Käther, die den „Holocaust“ „traditionell“ „leugneten“, ebenfalls FREIGESPROCHEN wurden – was für eine „Hilfe“ hätten die Beiden da noch von Roland gebraucht?
    Euer Fertigrezept basiert auf dem irrationalen Trugschluss, dass ihr den „Holocaust“ bewiesen hättet, ohne dass die Justiz die elementaren Punkte wie die Hochtemperaturbeständigkeit auch nur annähernd zur Kenntnis genommen hätte, oder werde ich hier wieder als dumm dargestellt?

    Du hast Jürgen Graf nicht vollständig zitiert – ich hole das nach: “… aber eine, die dank forensischer Arbeit Argumente für ihre Position vorweisen kann und somit als überzeugender gelten kann als die etablierte Geschichtsversion. Auch gerade die Tatsache, dass die revisionistische Theorie staatlicherseits zensiert wird, um ihre Verbreitung zu unterbinden, zeugt von dem Wahrheitsgehalt der Argumente des Revisionismus. Aber die endgültige Wahrheit ist auch dies sicher nicht. Zu viele Dokumente sind unter Verschluss, zu viele machtpolitische Interessen gefährdet und sicherlich nur viel zu vage die Beziehungen Hitlers zur amerikanischen Waffenindustrie (die ja seinen Wahlkampf finanzierte) und zu (oftmals jüdischen) Spitzenfunktionären an der Ostküste bekannt…“

    Was genau ist an der Äußerung von Jürgen Graf inhaltlich falsch? Ich finde euren Hochmut zum Kotzen! In der Anonymität lässt es sich leicht triumphieren, aber wenn es dann hart auf hart kommt, wird schon bei einem Freispruch vor Gericht Champagner in die Badewanne eingelassen – als ob ihr damit die jüdische Weltherrschaft endgültig besiegelt hättet… Das ist nicht nur lächerlich, sondern hochgradig infantil!
    Anhand dessen, was du mir bzgl. Rolands Urteil vor Gericht verkündet hast, unterscheidet sich seine Verteidigungsrede kein bisschen von der eines „normalen“ Revisionisten. Letztendlich war ja die dem Gericht vorgegebene Reue bzw. die damit verbundene Aussage, den „Holocaust“ nicht mehr „leugnen“ zu wollen, ausschlaggebend dafür, einen Freispruch zu erhalten!

    Germar Rudolfs Gutachten ist bis dato auch unangreifbar – und jetzt?

    • Frank
      18. Mai 2015 um 17:04

      „…nur viel zu vage die Beziehungen Hitlers zur amerikanischen Waffenindustrie (die ja seinen Wahlkampf finanzierte) und zu (oftmals jüdischen) Spitzenfunktionären an der Ostküste bekannt…“

      Alleine mit dieser vor Unlogik triefenden Bemerkung hat Herr Graf erkennen lassen, wessen geistig Kind er wirklich ist.

      Dieselben Lügen wie die Parteien von Zentrum, SPD und die Kommunisten schon in den 30iger Jahren geschickt lancierten um den politischen Kampf der NSDAP zu diffamieren.

      Dummerweise hat die NSDAP und der vielmals anwesende Herr Hitler alle 123 Prozesse zu oben genannten Lügen gewonnen und das in einer NSDAP-feindlichen Waimarer Republik.

      „…die damit verbundene Aussage, den „Holocaust“ nicht mehr „leugnen“ zu wollen, ausschlaggebend dafür, einen Freispruch zu erhalten!“

      Die Nichtleugnung fand bei vielen Tausend C° Gaskammertemperatur statt ! Alles klar ?!
      Somit steht die Unmöglichkeit deutscher Täter sowie menschlicher Opfer als offenkundig fest !

      „Dirk Zimmermann und Kevin Käther, die den „Holocaust“ „traditionell“ „leugneten“, ebenfalls FREIGESPROCHEN wurden – was für eine „Hilfe“ hätten die Beiden da noch von Roland gebraucht?“

      Wie wurde den traditionell geleugnet ?
      Die Gründe für den Freispruch würde ich auch gerne lesen.
      Ich kann dazu nichts finden.
      War das evtl. nach Rolands Termin vor Gericht und will sich jetzt, nach der Offenkundigkeit der Gaskammertemperatur, kein Richter/Staatsanwalt mehr die „Finger“ verbrennen ?

      Du kannst Grafs Rede auch auf den Punkt bringen, sowie ich die Quintessenz der Ausarbeitung des G. Rudolf auf den Punkt gebracht habe.

      • Frank
        18. Mai 2015 um 17:53

        “…die damit verbundene Aussage, den „Holocaust“ nicht mehr „leugnen“ zu wollen, ausschlaggebend dafür, einen Freispruch zu erhalten!”

        -Ich komme vor Gericht, weil ich den HC, wegen Unmöglichkeit bei
        Niedertemperatur, sprich ungeheizten Gaskammern leugne – !

        -Gericht sagt die GK war beheizt und bezeugt mittels Klempner-Rechnung, daß dies so gewesen sein soll/muss.
        Völlig egal ob gefälscht !

        -Temperaturangabe dieser Heizanlage wird nicht gemacht, ergo unbekannt.

        Wie kann ich mit dem Fachwissen eines Ingenieur, bei einer unterstellten-beheizten GK, jetzt noch den HC leugnen ?

        Wo ich doch weiß, daß bei vielen Zig-Tausend grad Celsius der HC möglich gewesen sein konnte !??

        Das wäre die Leugnung der physikalischen Möglichkeit geworden.

        • Wahr-Sager
          18. Mai 2015 um 18:11

          Siehst du, du bestätigst doch meine Worte, nach denen das Gericht von der Reue des Angeklagten überzeugt ist, den „Holocaust“ nicht mehr „leugnen“ zu wollen. „EponaRihannon“ schrieb vor vier Tagen Folgendes: „Roland wurde wegen ECHTER Holocaustleugnung angezeigt, welche er auch begangen hatte. Er hat da keine GKT vertreten, weder die Niedertemperatur-GKT noch die Hochtemperatur-GKT, sondern eine reine echte HC-Leugnung begangen, nachdem ihn jemand reingelegt hatte!“ Was ist nun in diesem Kontext eine „reine echte HC-Leugnung“? Und wie konnte ihn jemand diesbezüglich reingelegt haben, wo Roland doch offenbar über die Materie aufgeklärt zu sein scheint?
          Messing war kein Heizungstechniker, sondern ein Monteur und für die Entlüftungsanlage zuständig! Oder wo kann man die Rechnung von Messing einsehen, wonach er eine Heizung installiert hätte?
          Das Gericht geht auch nicht auf das Rudolf-Gutachten ein, weil es sich beim „Holocaust“ schlicht um eine „offenkundige Tatsache“ handelt – da hilft euch auch eure GKT nichts, weil sie einfach ignoriert wird! Oder hat sich vielleicht jemals ein Sachverständiger vor Gericht damit befasst und ist zu irgendeinem Schluss gekommen?

          • 18. Mai 2015 um 18:39

            Gib doch einfach zu, dass Du gar nicht willst und die GKT – WEIL Du sie vollkommen verstanden hast – hasst, wie der Teufel das Weihwasser.

            Weißt Du was ICH sowie ALLE Aufrechten abgrundtief hassen? Wenn einem das Wort auf gigantischste Art und Weise im Mund verdreht und gelogen wird was das Zeug hält.

            Du stellst Dich ständig saudumm, so als sprächen wir chinesisch, obwohl alles ganz klar und deutlich, sogar für einen allerdümmsten Hilfsschüler voll verständlich, erklärt und ausgeführt haben.

            WAS hat es denn mit dem Wissen um die Materie zu tun, wenn jemand einflussreiches Roland „gesteckt“ hatte, dass das Leugnen nicht mehr strafbar sei und er dies garantiere, woraufhin Roland tatsächlich (in gutem Glauben an die Ehrlichkeit Anderer) den Holocaust geleugnet hat. Sofort darauffolgend wurde er deshalb von Anonym angezeigt. Also war es eine eindeutige Falle, um ihn dran zu kriegen. Dies kann durch die vorhandenen emails bewiesen werden. DIR werden wir allerdings so etwas auf keinen Fall zukommen lassen, da Du erwiesenermaßen gar nicht willst, sondern einfach immer und immer wieder aus Prinzip und mit System dagegen schießt.

            Du schreibst:

            „Das Gericht geht auch nicht auf das Rudolf-Gutachten ein, weil es sich beim „Holocaust“ schlicht um eine „offenkundige Tatsache“ handelt – da hilft euch auch eure GKT nichts, weil sie einfach ignoriert wird! Oder hat sich vielleicht jemals ein Sachverständiger vor Gericht damit befasst und ist zu irgendeinem Schluss gekommen?“

            Also entweder hast Du ganz gewaltig einen an der Klatsche (t`schuldigung) oder Du bist Feindagent.

            Die GKT ist doch ebenso die „offenkundige Tatsache“ des Holocaust. Die GKT KANN nicht ignoriert werden, da sie den § 130 und die Offenkundigkeit des Holocaust in Reinform repräsentiert, nur dass die Ergebnisse niemals geleugnet werden können, von NIEMANDEM, da sie eben diese Offenkundigkeit ist.

            Die „Gerichte“ in Deutschland sind längst zu einem Schluss bezüglich der GKT gekommen. Nämlich Stillschweigen um jeden Preis, weil es ihre Vernichtung ist, mit der sie sich bestimmt nicht auch noch per „Sachverständiger“ befassen, um sich selbst zu beweisen, dass die Juden die Alleintäter und die Deutschen völlig unschuldig sind. Dies wäre nämlich gegen ihren korrupten, bezahlten Auftrag!

          • Frank
            18. Mai 2015 um 20:37

            „Siehst du, du bestätigst doch meine Worte, nach denen das Gericht von der Reue des Angeklagten überzeugt ist, den „Holocaust“ nicht mehr „leugnen“ zu wollen. “

            Erkennst Du deine Unlogig ?!

            Er musste NICHTS bereuen. Roland hat zugegeben was naturwissenschaftlich unleugbar ist und damit die HC-Lüge als das offenbart was sie ist !
            Bei ca. 100000°C war der HC technisch tatsächlich und zwar im besagten Tötungszeitraum, von AUGENBLICKLICH, möglich !!!!

            Da es technisch unmöglich ist, auch nur in sehr entfernter Nähe, in diesen mehr als kernwaffenmöglichen Temperaturen, organisch noch anorganisch zu existieren, hat sich der HC, ERLEDIGT !!!

            Nicht die Reue ist ausschlaggebend sondern die unmögliche Temperatur.

            Ihr bekommt zwei Varianten in einer einzigen Ausarbeitung, welche beides mal auf unterschiedliche Art BEWEISEN.

            1. Der HC war bei Zigtausend Grad vollumfänglich möglich und somit für Menschen NICHT durchführbar. Weder als Täter noch Opfer !

            2. Der HC war unmöglich wegen der Unmöglichkeit dieser extremen Temperaturen !

            Ihr bekommt Weihnachten und Geburtstag auf einmal und das noch naturwissenschaftlich BEWIESEN und somit durch die Offenkundigkeit geschützt.

            Was für einen nicht vorhandenen Charakter muss man eigentlich haben, oder welchem „Herren“ dient man, um damit NICHT am Freiheitskampf, gegen die Lügen der Juden, für die Befreiung der Völker, zu kämpfen ?

      • Wahr-Sager
        18. Mai 2015 um 18:21

        Wo kann ich einsehen, dass die NSDAP und Hitler alle 123 Prozesse zu dem, was Jürgen Graf behauptet hat, gewonnen haben?
        Es ist völlig irrelevant, in welchem Kontext die „Nichtleugnung“ stattfand, wenn vor Gericht besagt wird, den „Holocaust“ nicht (mehr) „leugnen“ zu wollen. Denn damit ist der Drops bereits gelutscht, um irgendeine Gaskammertemperatur geht es in dieser Sache nicht – oder wurde die jemals konkret vor Gericht erwähnt?
        Eine „traditionelle“ „Holocaust-Leugnung“ = eine „Leugnung“ nach revisionistischen Maßstäben unter Heranziehung von revisionistischen Argumenten (die übrigens auch von Roland vertreten wurden)!

        Zum Freispruch von Dirk Zimmermann zitiere ich aus https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/dirk-zimmermann/: „Am 14.Mai 2011 erhielt ich Post vom Oberlandesgericht Stuttgart, 2.Strafsenat, dem meine Revision gegen die Urteile vom Amtsgericht und dem Landgericht Heilbronn vorlagen. In beiden Urteilen der Heilbronner Gerichte wurde ich zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Diese Urteile wurden nicht nur aufgehoben, um dann die Klage neu zu verhandeln. Nein, ich wurde gleich freigesprochen und das nach §349 Abs. 4 St PO, d.h. dass die drei OLG-Richter einstimmig über den Freispruch urteilen. Was man eigentlich als kleine Sensation betrachten darf, aber nur als ‘kleine’, denn leider gibt die Begründung des Freispruches nicht mehr her. Obwohl das sicher immer noch eine ganze Menge ist.“

        Das Gleiche dürfte auch in Hinblick auf Kevin Käther gelten, der sich ebenso wie Dirk Zimmermann selbst angezeigt hatte.

        Eine Verbindung zu Rolands GKT kann ich nicht erkennen, oder wurde diese von Zimmermann/Käther erwähnt?

        • 18. Mai 2015 um 18:50

          GENAU!

          WIR werden NIEMALS wieder den Holocaust in irgendeiner Form leugnen, denn der Holocaust ist naturwissenschaftlich bewiesen geschehen und hat bei 100.000° PERFEKT funktioniert. Die offenkundigen Täter und Opfer waren die Juden selbst und die Deutschen sind daran zu 100 %, naturwissenschaftlich unwiderlegbar erwiesen, UNSCHULDIG!

          Auf den Rest Deines widerlichen Dreckes geh‘ ich nicht mehr ein. DU hast überdeutlich bewiesen wessen Geistes Kind Du bist!

          MCE, ich hör hier auf. Es ist mir einfach ZU widerlich!

          • Wahr-Sager
            18. Mai 2015 um 19:12

            Deine Worte sind deutlich. Wer solche Freunde wie dich hat, braucht keine Feinde mehr. Suhl dich schön weiter in deinem elitären Kreis.

            Ich weiß gerade nicht, ob ich weinen oder lachen soll über eure unfassbar großkotzige Art.

  26. Wahr-Sager
    18. Mai 2015 um 16:10

    @EponaRhiannon:

    Wer ist denn „euch“? Und wer seid ihr? Wie viel Zeit gibst du „uns“ denn noch? Ich finde es amüsant, eine so plumpe Freund/Feind-Aufteilung zu betreiben, wie du das machst. Merkst du bzw. merkt ihr gar nicht, dass ihr mit eurer Art jene Spaltung erreicht, über die sich die Holo-Profiteure schief lachen? Ich könnte jetzt genauso gut behaupten, dass dies von euch gewollt ist, um die „Holocaust“-Gegner ins Lächerliche zu ziehen – wer weiß, vielleicht liege ich damit gar nicht mal sooo falsch…
    Jedenfalls wirkst du mit deinen Worten eben ziemlich lächerlich, hilflos und arrogant. Was glaubst du eigentlich, mit wie vielen Hasbara-Trollen ich mich über etliche Jahre hinweg schon angelegt habe? Heute wurde ich auf YouTube wieder von Holo-Fanatikern angemacht, weil ich deren Goldenes Kalb besudele. Aber ihr Holzköpfe fühlt euch in eurem Ego verletzt und bewertet Kommentare von meinesgleichen negativ, anstatt gemeinsam für eine Sache zu kämpfen. Wie DUMM seid ihr eigentlich?

    • 18. Mai 2015 um 17:44

      @Wahr-Sager: Das siehst Du sogar sehr falsch!

      Weder EponaRhiannon, Roland, Frank noch OstPreussen hegen ein Interesse daran uns Deutsche zu spalten, das absolute Gegenteil ist der Fall, das garantiere ich Dir!

      Wenn Du schreibst, dass Du seit etlichen Jahren gegen diese Hasbara-Trolle vorgehst (was der Wahrheit entspricht und ich auch bestätigen kann), zeigt es doch nur, dass seit etlichen Jahren und länger, keine wirkliche Gefahr für das Holo-Syndrom besteht. Es wird gegen dieses Holo-Gedöns argumentiert, Trolle tauchen auf, veralbern, beschimpfen und am Ende lautet es „Nazi“ und selbstverständlich „Antisemit“ – Ende – nächster Versuch – gewollte Endlosschleife oder Knast!

      • Hast Du denn schon jemals versucht die Gaskammertemperatur als Argumentation aufzuführen?

      • Und wenn Ja, wurde sie ein einziges Mal rein logisch widerlegt?

      Du setzt unendlich Energie in diese Zwietracht, anstatt „sie“ sich selbst abstrampeln zu lassen!

      Wir alle, die es ehrlich meinen, kämpfen für die Wahrheit! Warum sollte also gegen die Ausarbeitung zur Gaskammertemperatur vorgegangen werden? Das bisher angeeignete Wissen hilft niemand, wenn wir es nicht auch gemeinsam logisch vertreten (dürfen)!

      Der Unterschied zu uns Deutschen und den Juden ist, sie sind bereit „6 Millionen Opfer“ zu bringen, wir hingegen schaffen es noch nicht einmal gemeinsam ein einziges zu beweisen!

      Der Jude glaubt immer recht zu haben, gib ihnen doch das Recht und beweise es ihnen sogar… als „kleine“ Zugabe…

      • Wahr-Sager
        18. Mai 2015 um 18:38

        Wenn sie nicht spalten wollen, dann sind deren engstirnigen Reaktionen nicht nachzuvollziehen, wonach sie jederman als Gegner einstufen, der Zweifel an ihrer GKT bzw. deren Wirksamkeit hat.

        Wenn du jetzt meinst, dass die GKT die ultimative Waffe gegen die zionistischen Juden ist, meinst du also, dass es ausreicht, sie mit der GKT zu konfrontieren? Ich habe absolut kein Problem damit, so wie ich absolut kein Problem damit habe, solchen Juden auch generell in die Suppe zu spucken. Überhaupt: Schützt die GKT-These vor Titulierungen wie „Nazi“ oder „Antisemit“? Falls ja, müsstest du deinen Blog dichtmachen oder dich halt einzig auf die GKT beschränken, denn spätestens bei anderen von dir erörterten Themen würdest du damit konfrontiert…

        Pass auf, ich „diskutiere“ gerade mit einem aggressiv auftretenden Hasbara-Troll namens „Rolf Müller“. Wenn du nichts dagegen hast (ich wüsste gerade nicht, was), verweise ich ihn auf diese Seite und konfrontiere ihn mit der GKT. Da er sich selbst als Experten sieht, dürfte er kein Problem haben, diese zu widerlegen. Abgesehen davon, dass ich ihn für eine Luftpumpe halte, würde er sich somit total blamieren.

        Wurde das Rudolf-Gutachten ein einziges Mal rein logisch widerlegt? Bisher wurde von Holo-Dogmatikern immer – IMMER – auf ein angebliches Gegengutachten von Richard Green verwiesen. Rudolf hat ihm aber darauf geantwortet, worauf keine Reaktion mehr von Green kam!
        Es ist also für mich nicht nachvollziehbar, warum die von der GKT überzeugten Herrschaften Revisionisten wie Germar Rudolf so wenig Achtung entgegenbringen. Er hat für den Revisionismus sehr viel getan und überaus interessante Denkanstöße gegeben – z. B. warum es verpönt sein soll, den Nationalsozialismus zu entlasten. Wer will ihm hier (u. a.) denn wirklich widersprechen? Ich zitiere mal den entsprechenden Teil:

        „Jeder, dem der Verdacht kommt, die Revisionisten wollten den Nationalsozialismus weißwaschen, rechte Regierungsformen wieder hoffähig machen oder den Nationalismus zum erneuten Durchbruch verhelfen, möchte ich folgendes erwidern:

        Bei der Untersuchung historischer Ereignisse muß unsere oberste Richtschnur immer sein, daß wir herauszufinden versuchen, wie es wirklich war (frei nach dem großen deutschen Historiker des 19. Jahrhunderts, Leopold Ranke). Es sollte dem Historiker beispielsweise überhaupt nicht als Leitmotiv gelten, durch seine Forschung Dschingis Khan und seine mongolischen Reiterhorden mit Verbrechen zu belasten oder sie zu entlasten. Wenn nun aber jemand forderte, die Forschung dürfe Dschingis Khan nicht politisch und moralisch entlasten, so würde dies höchstens Hohn und Spott hervorrufen sowie den Vorwurf aufkommen lassen, das derjenige, der derartige absurde Forderungen stellt, wohl selbst von politischen Motiven geleitet wird. Anders wäre jedenfalls nicht zu erklären, warum jemand die Forderung aufstellt, unser Geschichtsbild von Dschingis Khan müsse für immer jenes sein, das seine Opfer und Gegner von ihm gezeichnet haben.

        Gleiches gilt auch für Hitler und das Dritte Reich. Jeder Revisionist wie jeder Anti-Revisionist mag eine politische Auffassung haben wie er will. Der Vorwurf aber, die Revisionisten täten nur, was sie tun, um den Nationalsozialismus zu entlasten, und dies sei verwerflich oder gar verbrecherisch, ist ein Bumerang: Denn der Vorwurf setzt ja voraus, daß es als unzulässig angesehen wird, den Nationalsozialismus historisch (und damit partiell immer auch moralisch) zu entlasten. Wer aber dies als unzulässig hinstellt, gesteht offen ein, daß er nicht daran interessiert ist, die Wahrheit herauszufinden, sondern den Nationalsozialismus historisch und moralisch zu belasten bzw. belastet zu sehen. Dafür aber kann man nur politische Gründe anführen. Somit hat sich derjenige, der den Revisionisten den Vorwurf der politischen Instrumentalisierung macht, selbst der politischen Instrumentalisierung des Themas überführt. Nicht die Revisionisten sind es also per se, die von politischen Motiven geleitet werden, sondern mit unumstößlicher Sicherheit all jene, die den Revisionisten vorwerfen, sie wollten eine längst vermoderte geschichtliche Gestalt, ein längst untergegangenes politisches System aus einer längst vergangenen Epoche irgendwie historisch entlasten.

        Kurz: Uns hat bei unseren Forschungen nicht zu interessieren, welche Auswirkungen unsere Ergebnisse auf den moralischen ‚Wert‘ eines verblichenen Politikers und Regimes haben könnten, sondern nur die Fakten. Wer anderes meint, ist unwissenschaftlich, und niemand sollte sich anmaßen, über Dritte zu urteilen.“

      • Frank
        18. Mai 2015 um 22:09

        „Wenn Du schreibst, dass Du seit etlichen Jahren gegen diese Hasbara-Trolle vorgehst
        (was der Wahrheit entspricht und ich auch bestätigen kann), zeigt es doch nur, dass seit etlichen Jahren und länger, keine wirkliche Gefahr für das Holo-Syndrom besteht.“

        Nur kurz zu diesem Punkt.:

        Mich hat mal ein Hendryk M. Broder aufgeklärt, daß im „berühmte Lied“ „Wir marschieren……bis alles in Scherben fällt……“

        NICHT die Worte: „..denn heute gehört uns Deutschland – und morgen die ganze Welt“

        Korrekt ist.

        Sondern.: „denn heute ERHÖRT uns Deutschland……“

        Danach hat er mir ein halbes Dutzend Lügen um die Ohren gehauen.

        Das ist Strategie „Jener“ und für sie sogar erlaubt. Besonders wenn es sich sowieso um nicht mehr aus der Welt zu schaffende Tatsachen handelt.

        Ein Larry geht in seiner Quote/Variante anders vor und gibt Dir ein halbes Dutzend Wahrheiten (welche auch schon längst nicht mehr aus der Welt zu schaffen sind ) und gibt Dir eine FETTE Lüge und die ganz zum Schluss, damit sie hängen bleibt.

        Gerade eben hat der Wahr-Sager die selbe Lüge, welcher Larry immer weider propagiert unter dem Vorwand, daß sie J. Graf geäußert hat (was Er, Graf auch hat), erneut verbreitet.
        Diese Lügen um die Finanzierung sind allesamt als Fälschungen entlarvt worden und bestehen keinerlei Logikkette, werden dennoch von gewissen Protagonisten, in einer Endlosschleife wiederholt.

        Cui Bono ?

        Mir persönlichreicht es zu wissen, daß es Nötig war zu fälschen !

        http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/10/20/falschungen-zur-auslandsfinanzierung-hitlers/

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/08/27/falschungen-zur-auslandsfinanzierung-hitlers/

        http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2012/06/hitler-und-die-nsdap-wurden-nicht-vom.html?showComment=1371665823471

        An deinem letzten Satz.: -> „keine wirkliche Gefahr für das Holo-Syndrom besteht.“

        -> kannst Du den Feind leicht ausmachen, weil für „Jene“ existenzgefährdend und natürlich liegt ihnen die Finanzierungsstory am Herzen.😉

        *Ironie* an
        Wie kann es auch sein, daß die glücklichen 6-12 Jahre nach 1933 NICHT jüdisch finanziert wurden. *Ironie aus *

        • Wahr-Sager
          18. Mai 2015 um 23:33

          LOL Du willst mich also in subtiler Weise mit Henryk M. Broder gleichstellen, der noch 1000x vorgeben kann, Auschwitz zu vergessen, obwohl das nicht in dessen Sinn sein KANN?
          Der elementare Unterschied ist, dass ich im Gegensatz zu diesem Zionisten weder Hitler noch generell den Nationalsozialismus dämonisiere – du wirst keinen Hinweis von mir finden, der auch nur ansatzweise in diese Richtung geht!
          Das heißt aber nicht, dass ich alles von euch einfach so abnicke, da es mir ganz generell auf eine neutrale, sachliche Betrachtung ankommt und eine solche mittels §130 nachweislich erschwert bis unmöglich gemacht wird.
          Und auch wenn es euch nicht schmeckt, gibt es – wenn auch wenige – Juden, die sich für uns Deutsche und Deutschland einsetzen. Nur kann man es nicht ihnen anlasten, wenn viele Deutsche so dröge sind und sich gehirnwaschen lassen.
          Unter der Schlagzeile „Durchbrecht den Kreislauf des Hasses“ schrieb Moshe Menuhin, Großvater des jüdischen Publizisten Gerard Menuhin in der „National-Zeitung“ vom 19. August 1966 u. a.:
          „Wir wollen nicht wissen, ob ein Mann Mitglied der Nationalsozialistischen Partei oder der SS gewesen war. Was allein zählt ist, ob er ein anständiger Mann ist.“

          Oh Schreck, jetzt rechtfertige ich mich auch noch vor euch edlen Rittern.

          • Frank
            19. Mai 2015 um 12:01

            “Durchbrecht den Kreislauf des Hasses”

            “Wir wollen nicht wissen, ob ein Mann Mitglied der Nationalsozialistischen Partei oder der SS gewesen war. Was allein zählt ist, ob er ein anständiger Mann ist.”

            Dieses Zitat aus der Nationalzeitung von 1966 ist völlig nichtssagend und inhaltsleer.

            Was und wer für diesen talmudgläubigen Vorzeigejuden ein „anständiger Mann“ ist, beschreibt einzig der Talmud ziemlich und zwar sehr ausführlich.

            Somit kommt ein Nichtjude überhaupt nicht in den „Genuss“ anständig genannt zu werden.

            Ich darf dann auch mal spekulieren.
            Jedes Mitglied der NSDAP und jedes Mitglied der SS waren anständige Menschen !

            Jeder Versuch meine Altvorderen zu diffamieren und das noch mit nachgewiesenen Fälschungen ist ein meist jüdischer Versuch die Geschichte zu fälschen und im jüdischen Sinne zu verdrehen.

            „Es spielt keine Rolle, dass nicht jeder Jude persönlich in jeder Gräueltat verwickelt ist oder war, die Juden seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar Jahrtausenden begangen haben. Wer in einer Gruppe verbleibt, deren führende Mitglieder schrecklichster Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gefunden worden sind, und die Gruppe dadurch schützt, daß er jedwegigen Zusammenhang zwischen der Gruppenmitgliedschaft und den Verbrechen leugnet oder herunterspielt, macht sich zumindest der Beihilfe schuldig und erleichtert die ungehinderte Forsetzung der kriminellen Aktivitäten dieser Gruppe. Er verdient es, gleich neben den eigentlichen Tätern aufgeknüpft zu werden.“

            http://therebel.is/de/news/rebelofoz/811287-wir-oder-sie

            Ich gehe damit absolut konform und werde in dieser Situation in welcher sich mein Volk und die gesamte weise Rasse befindet, NICHT den tödlichen Fehler der Differenzierung, begehen !

  27. 18. Mai 2015 um 16:14

    Was bin ich doch nur für ein genialer Prophet – hahahaha😆

  28. 18. Mai 2015 um 16:22

    Diese Graphik zeigt den Unsinn, welchen Rudolf bei seinem Vergleich der Gaskammern mit den Entwesungskammern gemacht hat überdeutlich. Es kommt auf die Flächenverhältnisse Gelb zu Blau an:

    • Wahr-Sager
      18. Mai 2015 um 17:05

      Ich werde Herr Rudolf damit mal konfrontieren…

      • Wahr-Sager
        18. Mai 2015 um 19:45

        So, Mail ist abgeschickt. Hier der Wortlaut:

        ——————————————————

        Sehr geehrter Herr Rudolf,

        […]

        Der Grund, warum ich mich heute an Sie wende, betrifft eine einzige Frage, mit der (angeblich) schon einige Revisionisten – u. a. auch Sie – konfrontiert worden sein sollen, ohne dass diese darauf geantwortet hätten. Da ich sehr viel von Ihnen bzw. Ihrem Gutachten halte, möchte ich aber selbst mal nachfragen, was Sie von der in diesem Kontext propagierten „Gaskammertemperatur“ (Erörterung auf https://mcexcorcism.wordpress.com/2014/06/25/roland-das-experiment-kommentar/) halten, bei der der „Holocaust“ nicht „geleugnet“ werden muss. Handelt es sich hierbei wirklich um die ultimative Waffe gegen die „Holocaust“-Lobby, ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein – oder gar nichts von beiden?
        Auf https://mcexcorcism.wordpress.com/2015/05/08/8-mai-1945/ läuft dazu gerade eine hitzige Diskussion. Am 18. Mai, 16.22 Uhr, hat ein Kommentator namens „EponaRhiannon“ eine Grafik gepostet, die Ihren Vergleich der Gaskammern mit den Entwesungskammern anhand einer Grafik (https://i1.wp.com/oi60.tinypic.com/ivv8rc.jpg) „überdeutlich“ als „Unsinn“ herausstellen soll.

        Mich würde eine Antwort von Ihnen auf diese beiden Fragen (die unmittelbar zusammenhängen) brennend interessieren, zumal der oben genannte Vertreter der GKT-These Folgendes angab:

        „Wir haben all diese Revisionisten ebenso verehrt wie Du und viele Andere auch und wollten uns deshalb auch mit ihnen, zwecks Kooperation in Verbindung setzen. Allein ihr Verhalten anderen Menschen gegenüber, wenn es um das Thema Holocaust geht, war mehr als ernüchternd, vernichtend und selbstredend für uns.

        DAS ist der Hauptgrund, warum wir uns (erst) heute, nach diesen persönlichen Erfahrungen der vollkommenen Kooperationsverweigerung sämtlicher Revisionisten, von ihnen abgewandt haben.

        Es geht und es ging NIE um Alleinanspruch oder so etwas. Wir hätten gerne mit Anderen zsammengearbeitet, doch wenn diese nicht einmal antworten, wie soll das dann möglich sein?“

  29. Wahr-Sager
    18. Mai 2015 um 19:09

    @EponaRhiannon:

    Na klar, ich hasse die GKT, weil sie der ultimative Schlüssel ist, der Holo-Lobby endgültig das Handwerk zu legen… Man, man, man – komm mal runter von deinem hohen Ross, das ist ja schon ein fanatischer Eifer, den du und deine Anhänger betreiben. Außer unendlichen Diskussionen hat die GKT auch nicht mehr bewirkt als der „normale“ Revisionismus.
    Je mehr ich mit dir zu tun habe, desto mehr wird mir gewahr, dass Leute wie „Johannes…“ etc. wohl doch nicht so Unrecht mit dem hatten, was sie (über Leute wie deinesgleichen) schrieben. Jedenfalls habt ihr es mit eurer Art geschafft, auch diese zu vergraulen und euch einen elitären Zirkel aufzubauen, in dem nur der willkommen ist, der an euren Lippen bzw. euren Buchstaben hängt.
    Was du mir (wieder mal) unterstellst, ist unterste Kanone: Ich würde „einem“ das Wort auf „gigantischste Art und Weise im Mund verdrehen“ und „lügen, was das Zeug hält“ – JA, WO DENN BITTE? Oder bist du es, der hier auf gigantischste Art und Weise MIR das Wort im Mund verdreht und lügt, was das Zeug hält?
    WO stelle ich mich saudumm, WO mache ich auch nur den geringsten Anschein, als hätte ich nicht verstanden, worum es bei der GKT geht? Ich warte immer noch auf die Antwort, inwiefern diese These mehr Erfolg gebracht haben soll als revisionistische Erörterungen? Willst du den etwa an der (behaupteten) Anzahl von Freisprüchen von GKT-Anhängern messen? Ist das dein/euer Ernst?
    Du willst mir im Ernst weismachen, dass Roland, der doch so eloquent und wissend scheint, blind – ohne jegliche Nachprüfung, von einem Tag auf den anderen – geglaubt hätte, dass das „Leugnen“ (und schon wieder hast du die Anführungszeichen vergessen) nicht mehr strafbar sei? Sorry, aber das ist so dermaßen naiv (selbst bei Annahme der Ehrlichkeit anderer), dass ich darüber nur den Kopf schütteln kann und eine solche Gutgläubigkeit allenfalls bei jenen allerdümmsten Hilfsschülern verorten würde, die du erwähntest…
    Natürlich werdet ihr mir die E-Mails nicht zukommen lassen – dass ich aus Prinzip und mit System gegen die GKT schießen würde, ist ein willkommener Vorwand. Mal ehrlich: Selbst wenn mein bester Freund (der sich mit der Materie übrigens nicht befasst, daher nur Theorie) mir erzählen würde, dass man den „Holocaust“ nun „leugnen“ dürfe, ohne mit irgendwelchen Konsequenzen rechnen zu müssen, würde ich erst mal starke Zweifel hegen. Nicht, weil ich ihn für einen Lügner hielte, sondern weil ich erst mal denken würde, dass er irgendwas falsch interpretiert hätte.
    Dass ich „erwiesenermaßen“ nicht an der GKT festhalten will, ist eine völlig subjektive Beurteilung, die wohl mehr mit gekränktem Stolz zu tun hat als mit einer neutralen, nüchternen Betrachtung. Und da kann auch die GKT nicht mehr hermachen als das Rudolf-Gutachten (welches ja bisher nicht widerlegt wurde).
    Die Äußerungen Rudolfs können auch nicht widerlegt werden – also werden sie einfach IGNORIERT, wie die GKT. Wenn du das nicht begreifst, hast du entweder einen an der Klatsche (tschuldigung), oder du bist Feindagent(in).
    Du weißt doch selbst, dass der „Holocaust“ eine „offenkundige Tatsache“ ist und Beweise in Form der GKT daher nicht angenommen werden (müssen)! Um vor Gericht einen Freispruch zu erwirken, ist die GKT sicherlich nicht unnütz, aber daraus zu schließen, dass sie allein der Schlüssel wäre, um Holo-Verfechter zu einer Umkehr ihres Denkens zu bewegen und die jüdische Macht zum Erliegen zu bringen, ist naiv!

    • 18. Mai 2015 um 19:51

      „Na klar, ich hasse die GKT, weil sie der ultimative Schlüssel ist, der Holo-Lobby endgültig das Handwerk zu legen…“

      KORREKT!

      „Man, man, man – komm mal runter von deinem hohen Ross“

      NEIN, komm doch DU hoch!

      „das ist ja schon ein fanatischer Eifer, den du und deine Anhänger betreiben.“

      KORREKT!

      „Jedenfalls habt ihr es mit eurer Art geschafft, auch diese zu vergraulen und euch einen elitären Zirkel aufzubauen“

      KORREKT!

      „WO mache ich auch nur den geringsten Anschein, als hätte ich nicht verstanden, worum es bei der GKT geht?“

      GENAU DAS wollte ich hören!

      „Willst du den etwa an der (behaupteten) Anzahl von Freisprüchen von GKT-Anhängern messen?“

      Es wurde noch NIEMALS von etwas dergleichen gesprochen. Beweis bitte! Von WAS sollte ein GKT-Anhänger auch freigesprochen werden? WIR leugnen NIEMALS das offenkundige Verbrechen der Juden, welches sie an 6 Millionen Juden in einem singulären, schrecklichen und unvorstellbaren Holocaust begangen haben!

      „Du willst mir im Ernst weismachen, dass Roland…“

      KORREKT!

      „…als das Rudolf-Gutachten (welches ja bisher nicht widerlegt wurde).“

      FALSCH! Das Rudolf-Gutachten wurde widerlegt!

      „Du weißt doch selbst, dass der „Holocaust“ eine „offenkundige Tatsache“ ist ..“

      KORREKT! Deshalb leugnen WIR NIEMALS das offenkundige und naturwissenschaftlich erwiesene Verbrechen der Juden, welches sie an 6 Millionen Juden in einem singulären, schrecklichen und unvorstellbaren Holocaust begangen haben!

      „…und Beweise in Form der GKT daher nicht angenommen werden (müssen)!“

      KORREKT! Dieser BEWEIS muss nicht einmal beantragt werden, da er in Deutschland mit dem § 130 GESETZLICH bereits bestens geschützt ist und die Richter selbst die vehementesten Verteidiger und Verfechter der Offenkundigkeit sind und bereits WISSEN, dass der Holocaust an 6 Millionen Juden geschehen ist! Man braucht das den Richtern nicht NOCH einmal zu beweisen, sie haben ja bereits einen eigenen Paragraphen und ein eigenes Gesetz dafür. WAS sollte man DENEN also noch beweisen?

      Die GKT exisitiert ALLEIN zur straffreien Aufklärung des Deutschen Volkes sowie ALLER nichtjüdischen Völker. WAS hat sie vor Gerichten zu suchen? Sollen wir etwa Richter aufklären? NEIN Danke! Ich verzichte!

      NACH der Aufklärung weiß JEDER, dass das Verbrechen der Juden an 6 Millionen anderen Juden – namentlich der Holocaust – bei 100.000° PERFEKT funktioniert hat und die Deutschen völlig und absolut UNSCHULDIG, UNWISSEND und UNBETEILIGT daran waren!

      • Wahr-Sager
        18. Mai 2015 um 20:09

        Du weißt offenbar mit IRONIE rein gar nichts anzufangen…

        Ich lege keinen Wert auf Überheblichkeit.

        Ich lege keinen Wert auf fanatischen Eifer.

        Ich lege keinen Wert auf einen elitären Zirkel.

        Klar, dass du das hören willst, was dich bestätigt. Warum wundert mich das nicht?

        Ich habe dir eine Frage gestellt und stelle sie daher noch einmal: „Willst du den etwa an der (behaupteten) Anzahl von Freisprüchen von GKT-Anhängern messen?“ Da du diese Frage offenbar nicht verstanden hast, frage ich dich, woran du den Erfolg der GKT-Theorie messen willst, wenn nicht an den von (dir?) behaupteten Freisprüchen?

        Roland wurde also nicht FREIGESPROCHEN? Wie nennt man das dann, was der Richter mit ihm gemacht hat? Und wenn er vor Gericht war, wurde er also nicht ANGEKLAGT?

        Wegen EINER Grafik behauptest du, dass das Rudolf-Gutachten widerlegt wäre? Ich habe – wie erwähnt – den Mann bereits angeschrieben und dieses Detail erwähnt…

        Wenn ihr niemals das „offenkundige und naturwissenschaftlich erwiesene Verbrechen der Juden, welches sie an 6 Millionen Juden in einem singulären, schrecklichen und unvorstellbaren Holocaust begangen haben!“ „leugnet“, entnehme ich daraus, dass diese „Nicht-Leugnung“ mit genau diesem Wortlaut vor Gericht vorgetragen wurde? Denn es macht schon einen gravierenden Unterschied aus, ob man das „offenkundige und naturwissenschaftlich erwiesene Verbrechen AN DEN JUDEN“ oder das „offenkundige und naturwissenschaftlich erwiesene Verbrechen DER JUDEN“ vor Gericht erwähnt, oder? Diese Logik sollte selbst dir nicht zu hoch sein. Und nein, so wie du es vorgetragen hast, ist es mit dem §130 keineswegs geschützt, denn deine Aussage impliziert eine Täterschaft von Juden – welcher BRD-Richter wird die denn einfach so durchgehen lassen? Also binde mir keinen Bären auf…

  30. Wahr-Sager
    18. Mai 2015 um 20:56

    @Frank:

    Aufgrund wessen wurde Roland dann freigesprochen – oder wie immer ihr es nennen wollt, dass er NICHT angeklagt wurde? Ich bitte lediglich um die Begründung des Gerichts, um ein Argument zu haben, das die Glaubwürdigkeit eurer Behauptung, dass sich das Gericht auf eure GKT gestützt hätte, erhärtet!
    Es ist völlig irrelevant, wenn ihr HIER von einer hohen Temperatur als Kernpunkt der GKT redet, wenn diese nicht in dem bestehenden Zusammenhang mit der GKT vor Gericht erörtert und von diesem im Bezug zum „Holocaust“ anerkannt wird!

    • 18. Mai 2015 um 21:15

      Du hältst uns entweder für saudumm oder für genauso vergesslich wie Dich selbst.
      Du hast doch vor zwei Tagen hier (alles noch da) noch einwandfrei zugegeben, dass Du die Urteilsbegründung sowie seine Verteidigungsrede bereits gelesen hast.

      Dieses Thema hatten wir bereits ausführlichst abgeklärt! WARUM fängst Du jetzt wieder von Vorne damit an?

      Du verdrehst hier alles was man nur verdrehen kann: Freigesprochen, angeklagt, WAS soll das? Du hast das Urteil doch gelesen. Du hast es selbst bereits zugegeben. Und nun willst Du nichts mehr davon wissen? Nach zwei Tagen?

      • Wahr-Sager
        18. Mai 2015 um 21:25

        Für saudumm nicht, für vergesslich (oder ignorant?) schon (allerdings halte ich mich nicht für vergesslicher als euch). Und ich halte euch für naiv und arrogant – Letzteres ist offenkundig.

        Zur Erinnerung meine Worte vom 14. Mai:
        „Roland hat also keinen Rechtskraftvermerk über die Gründe seines vom Gericht abgesegneten Urteils erhalten? Ich erhielt einen solchen, weil ich selbst mal wegen ‚Volksverhetzung‘ angeklagt war, woraus aber ’nur‘ eine Beleidigung wurde.

        Naja, der Auszug gibt nicht wirklich viel her, steht da doch im Großen und Ganzen nur, dass der Angeklagte wisse, dass der ‚Holocaust‘ mit beheizbaren Gaskammern ‚hervorragend funktioniert habe‘. Und: ‚Zu Gunsten war zu sehen, dass der Angeklagte auch hier den äußeren Sachverhalt eingeräumt hat und heute den Holocaust nicht mehr leugnen will.‘ Diese Worte könnten auch jedem anderen (bisherigen) ‚Reue‘ gezeigten ‚Holocaust‘-Zweifler gegenüber geäußert werden. Ich sehe da jetzt keinen Vorsprung der GkT.“

        Wenn diese Urteilsverkündung des Gerichts keinen Freispruch zu Gunsten des Angeklagten ebnete, was dann? Willst du den relevanten Teil noch mal in Großbuchstaben lesen?

        • 18. Mai 2015 um 21:28

          Wie soll er denn einen „Rechtskraftvermerk über die Gründe seines vom Gericht abgesegneten Urteils“ haben, wenn es, wie Dir bereits ausführlich erklärt, NIEMALS ein rechtskräftiges Urteil gab?

          Was sind das für Idiotenfragen?

    • 18. Mai 2015 um 21:18

      Indem Du hier immer und immer wieder von Vorne anfängst und bereits abgeklärte Sachverhalte „plötzlich“ völlig vergessen hast, willst Du uns nur verstricken und hoffst auf Fehler unsererseits. Diesen Gefallen wird Dir aber niemand tun!

      • Wahr-Sager
        18. Mai 2015 um 21:27

        Ich habe ja schon geahnt, dass ihr unter Paranoia leidet, aber dass du das jetzt so deutlich belegst, ist nur eine Bestätigung meiner Vermutung.
        Roland hält Frau Haverbeck ja auch für eine Jüdin. LOL

        • 18. Mai 2015 um 21:29

          Frau Haverbeck I S T Jüdin!!!

          • Wahr-Sager
            18. Mai 2015 um 21:56

            Und woher weißt du/wisst ihr das?

    • 18. Mai 2015 um 21:25

      Meinst Du die Leser hier bekommen Dein Verhalten nicht mit und Deine „überfallsartige“ Amnesie? Für WIE blöd hältst Du andere Menschen?

      • Wahr-Sager
        18. Mai 2015 um 21:28

        Welche Leser? Die auf deiner/eurer Seite, die dir/euch Daumen nach oben geben? Ich bekomme ja auch welche, also können die Menschen nicht alle auf deiner/eurer Seite sein…

        • 18. Mai 2015 um 21:31

          Ich und Roland selbst haben DIR Daumen hoch gegeben auf die Mail an Rudolph, da wir uns schon auf die Antwort freuen.

          • Wahr-Sager
            18. Mai 2015 um 21:41

            Ist Rolands Tastatur immer noch kaputt?

          • 18. Mai 2015 um 21:46

            Ja, aber nicht seine Maus!

  31. 18. Mai 2015 um 21:08

    „…denn deine Aussage impliziert eine Täterschaft von Juden“

    NEIN, das ist nicht meine oder unsere Aussage, sondern resultiert aus den offenkundigen Aussagen sämtlicher Zeugen, welche zur Höhe der Gaskammertemperatur geführt haben.

    „…welcher BRD-Richter wird die denn einfach so durchgehen lassen?“

    JEDER! Er MUSS es! Da er sonst die Zeugenaussagen anzweifeln würde und somit den Holocaust leugnet. Danach würde Anzeige gegen den Richter erstattet werden und ER wandert in den Knast. So geschehen bei Rolands Verhandlung. Der Staatsanwalt musste sich (unter Zeugen) mit hochrot glühendem Kopf wieder hinsetzen, nachdem Roland ihm gesagt hat, dass er im Bergriff ist gerade den HC zu leugnen.

    Anhand der Höhe der Gaskammertemperatur resultiert die Alleintäterschaft der Juden, da NUR Juden die notwednige Hochtemperaturbeständigkeit besitzen, welche sie beim Einmarsch in die Gaskammer bereits bewiesen haben und welche auch beim Einbringen des Zyklon B-Behälters durch die Gaskammerdeckenöffnungen notwendig war.

    Das Wort – leugnen – werde ICH niemals in Anführungszeichen setzen und ich tue dies in voll bewusster Absicht NICHT, da WIR den HC Niemals leugnen und damit weitere Schuld auf das Deutsche Volk laden!

    • Wahr-Sager
      18. Mai 2015 um 21:38

      Also wurde die von dir in der Form zitierte Äußerung NICHT vor Gericht vorgetragen? Darauf wollte ich ja hinaus. Ich verstehe schon, dass es im Kontext um die Zeugenaussagen der Juden geht, nur ist DAS allein der Äußerung „Deshalb leugnen WIR NIEMALS das offenkundige und naturwissenschaftlich erwiesene Verbrechen der Juden, welches sie an 6 Millionen Juden in einem singulären, schrecklichen und unvorstellbaren Holocaust begangen haben!“ nicht zu entnehmen.
      Aber gut, ich werde erst mal eine Antwort von Germar Rudolf abwarten. Dein Verhalten lässt so oder so zu wünschen übrig.
      Du verstehst nach wie vor trotzdem nicht, was es mit dem Begriff der „Leugnung“ auf sich hat und verwendest ihn in propagandistischer Weise! Jemand, der ZWEIFELT, „leugnet“ nicht, da eine Leugnung ein bewusstes Erinnern an eine Gegebenheit voraussetzt – welcher Ankläger soll denn bitte einem „Holocaust-Leugner“ wie nachweisen, dass er den „Holocaust“ nicht anzweifelt? Nee, das ist eine perfide Verleumdung, da einem „Holocaust-Leugner“ unterstellt wird, dass er einen „weiteren“ Völkermord begehen wolle…

  32. Frank
    18. Mai 2015 um 21:30

    Lese meine letzten Kommentare und besonders verstehe sie !

    So langsam sollte auch dem Laien klar geworden sein, daß die Möglichkeit oder Unmöglichkeit des HC, temperaturabhängig ist.

    Sehr hohe Temperatur = sehr hohe Wahrscheinlichkeit der Möglichkeit HC. Somit Unleugbar und das zurecht ! Weil der HC nun mal bei 6000°C – 100000°C in jeweiligen bezeugtem Tötungszeitraum, naturwissenschaftlich beweisbar, möglich war.

    Warum sollte also irgend eine Person bei Verstand, dies leugnen ?

    Niedrige Temperatur = Unmöglichkeit des HC. Somit in BRiD Leugnung.

    Als Roland „beweisend“ bekannt gemacht wurde, die Gaskammer war beheizt und dabei keinerlei Größe in der Maßeinheit Temperatur angegeben wurde, konnte er gar nicht anders als im Abschlussplädoyer zu sagen — der HC war bei 100000 °C vorzüglich und vollumfänglich möglich.

    Weil das nun mal den wissenschaftlich Beweis- und nachprüfbaren Tatsachen entspricht .

    Ps.: Ich habe niemals bewusst behauptet, Roland wäre wegen Leugnung zur Bewährung verurteilt.
    Es war ein Doppelprozess. Leugnung und Widerstand gegen die Staatsgewalt.

    • 18. Mai 2015 um 21:34

      Frank, das wurde dem doch ALLES schon ausführlich erklärt. Du hast doch gemerkt, dass er an „überfallsartiger“ Amnesie leidet.

    • Wahr-Sager
      18. Mai 2015 um 22:09

      Mich interessiert eigentlich nur der Punkt, ob der Aspekt mit den „zigtausend Grad heißen Gaskammern“ (Punkt 87. und 95. auf http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/05/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-mai-3/#comment-44300) genau so vor Gericht vorgetragen wurde…

      • 18. Mai 2015 um 22:20

        Wahrsager, am
        14. Mai 2015 um 20:41
        Ich habe mir die Punkte durchgelesen – dem Gericht gegenüber wurde die “Hochtemperaturbeständigkeit” der Juden nicht erwähnt, aber wenigstens der Aspekt jener “zigtausend Grad heißen Gaskammern”.
        Wo ist denn das begründete Urteil einzusehen?

        • Wahr-Sager
          18. Mai 2015 um 22:27

          Erfolgten die punktartig aufgeführten Argumente denn (weitgehend) aus dem Kopf oder wurden sie abgelesen?
          Ehrlich gesagt, verwundert es mich, dass ein Gericht die Angabe von „zigtausend Grad heißen Gaskammern“ kritiklos abnickt – wobei ich mir schon bewusst bin, dass es sich sonst der „Holocaust-Leugnung“ strafbar machen würde.
          Damit wäre aber auch offenkundig, was für Märchen die Justiz glaubt bzw. glauben muss…

      • 18. Mai 2015 um 22:26

        Du solltest mal dringend wieder Deine Alzheimer-Tabletten einwerfen😆

        • Wahr-Sager
          18. Mai 2015 um 22:30

          Und du solltest mal dringend die Haare auf deinen Zähnen entfernen.😀

          PS. Denk dir einen Daumen nach oben weg, das war ein Versehen.

          • 18. Mai 2015 um 22:35

            Ach was. Die steh’n mir gut. Ehrlich😆

  33. Frank
    18. Mai 2015 um 22:52

    @MCE
    Mein Post ist im Spam verschwunden !

  34. Wahr-Sager
    18. Mai 2015 um 23:01

    @EponaRhiannon:

    Ich weiß ja nicht, wo du gerade deinen Kopf hast, aber dein Link in deinem Kommentar von 22.45 Uhr verweist auf einen Kommentar, in dem es um einen Briefwechsel zwischen Roland und einem „Sigi“ geht.

  35. Wahr-Sager
    18. Mai 2015 um 23:12

    @EponaRihannon:

    Keine Ahnung, was du meinst, Annette, ich habe jedenfalls nichts vergessen, auch wenn du mir das in deiner unnachahmlichen Art gern unterschieben willst. Du kannst ja nicht mal eine Verteidigungsrede von einem Geplänkel mit einem Bekannten unterscheiden.😀 Wer weiß, wo du sonst noch Defizite aufweist…
    Natürlich bin ich ein Jude – hast du nicht gelesen, was dein Guru Roland bereits geschrieben hat? Du wirst deinem Herren und Meister ja wohl nicht widersprechen wollen, oder?😉

    Ist „Annette“ wirklich dein echter Name? Und wer sagt denn, dass du keine Jüdin bist? Du oder einer deiner elitären Bevorzugten?

  36. 18. Mai 2015 um 23:25

    Wahrsager:

    „Natürlich bin ich ein Jude“

    Heil Gaskammertemperatur! Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

    • Wahr-Sager
      18. Mai 2015 um 23:35

      Jetzt verdrehst du wieder eine Aussage von mir, indem du ihn aus dem Kontext reißt. Sowas machen Juden sehr gern. Muahaha.

    • Wahr-Sager
      18. Mai 2015 um 23:43

      In welcher Weise hat euch eure brillante GKT noch mal weitergeführt? Wollt ihr sie nicht noch dahingehend erweitern, dass Juden wie Filip Müller offenbar blausäureresistent gewesen sein müssen?
      Der größte Stolperstein, den ihr euch selbst gelegt habt, ist nicht etwa die GKT, sondern eure Arroganz und die damit erwirkte Abneigung derer, die dem Gedanken der GKT durchaus etwas abringen können. Jeden Zweifelnden in eurer Sache gleich als dumm, Agenten oder Juden hinzustellen, ist völlig kontraproduktiv und wird euch nicht weiterbringen. Reden wir doch mal in zehn Jahren weiter…

  37. Wahr-Sager
    19. Mai 2015 um 15:30

    @Frank:

    Erstaunlich, was ihr so alles wisst – oder vielmehr: zu wissen glaubt: Da ist Horst Mahler ein Jude, Sylvia Stolz eine Jüdin, Ursula Haverbeck nun auch. Und jetzt behauptest du, dass Moshe Menuhin talmud-gläubig gewesen wäre. Hast du dafür auch nur einen klitzekleinen Hinweis? Wessen Zorn hat er dann auf sich gezogen, dass seine Bücher in den USA einem breit angelegten Boykott unterworfen waren, der Rezensenten, Buchhandlungen und Bibliotheken erfasste? Warum gab es vielfältige Versuche, Menuhin einzuschüchtern und mundtot zu machen, indem man ihm u. a. sogar drohte, dass man seinem Sohn Yehudi die Hände zerschmettern werde, so dass er nie wieder Geige spielen könne? Lt. Gerard Menuhin äußerte seine Großmutter Marutha, dass Moshe Menuhin von jüdischen Kreisen gehasst wurde, weil er ihnen die Wahrheit gesagt hatte, gegen ihn ein Mordkomplott geschmiedet wurde und sie für dessen längeres Siechtum (ärztliche Diagnose: Krebs) verantwortlich gewesen seien.
    Hast du schon mal was von atheistischen Juden gehört? Seit wann ist jeder Jude zwingend gläubig? Und seit wann liest somit jeder Jude den Talmud?
    Dass viele Juden lügen, aber auch verführt werden, ist mir durchaus bewusst. Das heißt aber nicht, dass es keine Juden gibt, die an einer ehrlichen Aufarbeitung deutscher Geschichte interessiert sind. Es ist aber auch klar, dass Blut dicker ist als Wasser und sich dieser Zusammengehörigkeit nicht jeder so einfach entziehen kann. Bei den Deutschen ist das leider anders, wie man besonders in der BRD sehen kann…

  38. edwige
    19. Mai 2015 um 18:37

    „………..in dieser Situation in welcher sich mein Volk und die gesamte weise Rasse befindet,…..“

    Ist doch auffällig, daß „weiß“ eine Rasse ist
    und „weise“ soviel wie klug bedeutet, sogar mehr als klug.
    Nicht nur im Deutschen gibt es viele Redewendungen, in denen „weiß“ für das Gute, Reine steht. Allein dies ist ja schon ein Grund, diese Rasse auszurotten, oder nicht?

    Leider haben die Antiweißen diese Wörter noch nicht austauschen können. Was ein Pech!! Aber bis 2050 soll der deutsche WortSCHATZ eh drastisch gerodet werden.

  39. OstPreussen
    20. Mai 2015 um 01:23

    Baaah, WAS für ein riesiger Affentanz und Klamauk!
    Überall neu entlarvte Eskimos:mrgreen:
    An die Oberzelebrierende:
    WAS ist denn nun plötzlich aus dem großen Getöns, „KlarnamenserpresserArtikel“ geworden?
    WEG ist er plötzlich – ach, und auch mal wieder ohne – wie vorher großkotzig anverkündigt – die achso hetzerischen, spalterischen Machenschaften aus dem Rabbiloch offenbar gemacht zu haben!
    Na so ein „Zufall“ – man macht sich also mit dem Rabbiloch gemein, alles wird gemeinsam vertuscht – nichts neues also unter der Sonne im „Nationalen Lager“.
    Aber, achwas, „wir“ haben ja endlich NEU entlarvte Eskimos!
    Tja, Superkamerad MCE, wie willst Du Dich denn nun hinsichtlich Deiner Affinität zu […] vor dem „Volksgerichtshof“ einer größenwahnsinnigen, selbstherrlichen EP verantworten?
    Wenn die Realität nicht alldem konträr entgegenspräche, könnte man nur noch drüber ablachen.
    DA mich ABER größenwahnsinnige realitätsfremde ARSCHLÖCHER ohne ENDE ankotzen, habe ich mir dazu schon ein Rezept angelegt – und glaubt mir, „Freunde“, ich hab ALLES nötige dafür da – es braucht zur Auslösung NUR noch Eure hirnrissigen ReAktionen auf meinen Kommentar😉 .
    Folgendes führt ja auch die sogenannte „Klarnamenserpressung etc.“ von Frau GroßFresse schon ad absurdum:

    „Wir WERDEN das Judentum mit der GKT VERNICHTEN und wir SCHREIEN sie überall extrem lautstark hinaus, da wir UNANGREIFBAR durch sie sind. NIEMAND kann UNS noch stoppen – egal ob in Einkaufszentren, in der Altstadt, vor Gericht, vor Polizei oder sonstigen “Verwaltungseinrichtungen”. Wir SCHREIEN sie in die Welt und NIEMAND kann etwas dagegen tun. NIEMAND. Außer hilflos zappeln und strampeln, so wie DU! Einzig eine Kugel oder dergleichen könnte UNS stoppen. Doch auch dies funktioniert nicht mehr, da wir bereits viel zu Viele sind.“

    GENAU das werden WIR also dann mal TESTEN!
    MIR reicht es nämlich.
    HH
     


    […] Klarnamen werden ohne weitere Begründung entfernt, sofern diese nicht im "Pseudonym" enthalten sind! Danke für Dein Verständnis OstPreussen!

    • Frank
      20. Mai 2015 um 12:26

      @OP

      „WAS ist denn nun plötzlich aus dem großen Getöns, “KlarnamenserpresserArtikel” geworden?
      WEG ist er plötzlich – ach, und auch mal wieder ohne – wie vorher großkotzig anverkündigt – die achso hetzerischen, spalterischen Machenschaften aus dem Rabbiloch offenbar gemacht zu haben!“

      Da ist er doch noch.
      http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/05/10/wenn-der-klarname-nicht-verschwindet-dann/

      • OstPreussen
        22. Mai 2015 um 22:49

        @Frank
        Fein gemacht, gibt’n Bienchen für’s Frankchen – dabei ist doch selbst Dir klar, WAS ich meinte – aus dem Blogkopf prangend ist ER, der Artikel verschwunden worden!

        So ein aufgebauschtes theatralisches Geschrey – fast schon HollyJood-Melodramatik übersteigend – und dann wieder rückrudern ist zumindest mir zuwider.
        Oder sind mir weitere Veröffentlichungen dazu bis dato entgangen – letzter „Wasserstand“ stagnierend.
        Wie sollen denn nun so andere Menschen unsere wahren Feinde erkennen können?

        Entweder hat man substantiell erhellendes der Netzgemeinde gegenüber mitzuteilen und veröffentlicht DIESES dann auch ohne WENN und ABER oder man läßt solchen unwürdigen Klamauk besser sein!

        Hat aus meiner bescheidenen Sicht auch etwas mit Glaubwürdigkeit zu tun – aber das scheint ja nicht mehr so wichtig, in diesen Zeiten?!

        PS:
        MCE, bevor Du weiter mit ROT tätig wirst, derjenige hatte selber schon unter M…. gepostet – frag Ihn mal – sonst hätt ich es wohl nie so geschrieben.

  40. Wahr-Sager
    20. Mai 2015 um 17:10

    @AMALEK:

    Es gibt über 180 Gefängnisse in der BRD – wie wahrscheinlich ist es hier, dass man persönlich auf einen prominenten „Holocaust-Leugner“ trifft? In der Regel ist bekannt, wo die Gedankenverbrecher einsitzen – Horst Mahler z. B. soll bis mindestens 2021 in der JVA Brandenburg schmoren.
    Dass man im Knast auch auf widerwärtige Kreaturen stößt, verwundert mich nicht – von einem „Screammaskenmörder“ hörte ich aber bis dato noch nie, was wohl daran liegen muss, dass ich weder Nachrichten-Sendungen noch die Mainstream-Presse intensiv verfolge (und wenn, dann nur über Umwege, die mich darauf aufmerksam machten).
    11 Jahre wegen „Holocaust-Leugnung“ im Knast zu sitzen und deswegen auch noch den Partner zu verlieren ist furchtbar und tragisch und belegt einmal mehr, was für ein „Rechtsstaat“ die BRD ist, in der nur ein Jude den „Holocaust“ „leugnen“ kann, ohne deswegen sanktioniert zu werden. Ich bin diesbezüglich voll auf deiner Seite, auch wenn ich im Gegensatz zu dir nicht alle Juden über einen Kamm schere (womit du wohl leben musst). Mir ist durchaus bewusst, dass viele Juden einen ziemlich hässlichen Charakter haben und dank §130 unter Naturschutz stehen, so dass sie völlig ungeniert agieren können, ohne dass sich ihnen jemand in den Weg stellen könnte – der „Antisemitismus“ ist schließlich allgegenwärtig und wurde vor einigen Monaten ja wieder mit großem Tamtam vom ehemaligen ZdJ-Vorsitzenden David Graumann propagiert. Wobei ich immer wieder feststelle, wie selbstbewusst diese Juden ihre Position verteidigen im Gegensatz zu den kriecherischen (Anti-)Deutschen, die Juden wie Graumann, Friedman und Co. nicht tief genug in den Anus kriechen können…
    Hast du eigentlich Stress bekommen, als du eingesperrt warst? So wie ich mich informierte, sollte man am besten keine Schulden haben, wenn man unversehrt bleiben möchte und sich mit Türken, Arabern und Russen erst recht nicht anlegen.
    Würdest du heute sagen, dass du damals naiv warst, indem du in einer „emsigen Unterredung“ die Aussage getätigt hast, dass kein einziger Jude vergast wurde? Was waren das denn für Gesprächspartner, denen du gutgläubig deine Meinung anvertraut hast? Aus Neugier: Wie viele Leute vom Verfassungssch(m)utz besuchten dich?
    Es ist schon sehr interessant, wie sehr man mit Personen aneinander geraten kann, mit denen man sich anfangs oberflächlich gut versteht, aber dann eine Kehrtwendung eintritt, wenn auf das Thema „Holocaust“ oder „Nazis“ umgeschwenkt wird. Diese Erfahrung machte ich vor etlichen Jahren, als ich online Tetris spielte und mit einigen Leuten in einer Pause chattete. Irgendwann ging es um „Nazis“ oder „rechts“, und ich fragte, was denn daran so schlimm sei, rechts zu denken. Ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern, aber ich glaube, dass ich auch angab, Zweifel am „Holocaust“ zu hegen. Jedenfalls hatte ich plötzlich den Eindruck, als wäre ich der Leibhaftige – natürlich verstärkte sich im Laufe der Zeit mein Eindruck, dass diese Leute von Politik und Medien völlig gehirngewaschen waren, was mich heute dazu geführt hat, solche Indoktrinierten als „lobotomiert“ zu bezeichnen, da sie offenbar nicht fähig sind, ihre Ratio zu gebrauchen und sich emotional allzu sehr verleiten lassen. Ich bin mir natürlich bewusst, dass ein solcher Begriff von den üblichen Verdächtigen als „rechtsextrem“ bewertet wird – wie übrigens „Antifanten“ auch, weil solche Worte der Abwertung der „bunten Demokraten“ dienen. Ach was!
    Was ich nicht verstanden habe: Du hast erst mal den „Holocaust“ „geleugnet“ – also als Kernpunkt die Vergasung von Juden. Da die GKT-These aber impliziert, den „Holocaust“ NICHT zu „leugnen“, wie hast du es dann geschafft, dass man dir das dann im Nachhinein abnahm?

    Der junge Mann, der sich aufgrund der Hetze von Medien das Leben nahm, war nicht mein Kamerad. Ich habe von seinem Schicksal zufällig erfahren und war darüber völlig wütend, weswegen ich Kontakt zu seinem Bruder aufnahm, der die Homepage weiterführt (zumindest nehme ich das noch an).
    Vor einiger Zeit las ich von einem Professor namens Werner Pfeifenberger, der offenbar u. a. von der BILD in den Selbstmord getrieben wurde, indem diese ihn als „Nazi-Professor“ bezeichnete. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Pfeifenberger
    Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich diese Medien verachte – und auch jegliche Personen, die mit ihren Handlungen dazu führen, dass das Leben der in die Enge Getriebenen zur Hölle wird und sie weder ein noch aus wissen. Die sog. „(Meinungs-)Freiheit“ in der BRD ist einzig eine Selbstbeschreibung der Privilegierten, wie es sie in jeder Diktatur gibt, die vorgibt, eine (bunte) Demokratie zu sein…
    Warum ist dein Kamerad gestorben, wer hat ihn erstochen? Was ist mit den Tätern, dem Antifantenpöbel passiert?

    Wenn du nur mit zwei Fingern tippen kannst, lern doch einfach das Zehn-Finger-Schreiben – ist nicht wirklich schwierig und dauert auch nicht sooo lange. Es gibt auch gute Freeware dafür. Wenn du das einmal kannst, willst du es nicht mehr missen – garantiert!

    Ich attackiere weder die GKT noch ziehe ich deren Befürworter ins Lächerliche – wie oft denn noch? Es geht mir um die Effizienz dieser These, die ich allenfalls darin erkennen kann, dass man im Fall einer Anzeige mittels GKT seine Haut retten könnte, da man danach ja den „Holocaust“ nicht anzweifelt, sondern genauso wiedergibt, wie er von Zeugen bekundet wurde – und entsprechend angereichert mit naturwissenschaftlichen Berechnungen.
    Ich kann nur nicht erkennen, dass die GKT im Vergleich zu den „normalen“ revisionistischen Thesen eine höhere Effizienz bei der Absicht, „Holocaust“-Anhänger-/-Dogmatiker/-Fanatiker (such dir was aus) zu einem Umdenken zu bewegen, erzielt. Denn im Großen und Ganzen haben auch die Revisionisten recht, vor allem, was die Grundprinzipien zu (Meinungs-)Freiheit und Wissenschaft betrifft.
    Du wirfst mir vor, dass ich Germar Rudolfs Analysen für heilig und sakrosankt halte, machst das Gleiche aber mit der GKT. Hast du schon mal auch nur irgendein Buch von Rudolf gelesen? All das, was er geschrieben hat, klingt in meinen Ohren schlüssig. Und wie schon etliche Male erwähnt, wurde sein Gutachten noch von niemandem widerlegt! Aber mal abwarten, ob er u. a. wegen der auf dieser Seite veröffentlichten Grafik antwortet… Warum die von Roland angeschriebenen Revisionisten nicht antworteten, weiß ich nicht. Vielleicht haben sie seine Antwort ja auch gar nicht erhalten bzw. gelesen?
    Glaubst du im Ernst, dass es Revisionisten wie Germar Rudolf oder Robert Faurisson um Ruhm ging oder geht? Außenseiter der Gesellschaft, die doch zu weit mehr Ruhm (und Kohle) gekommen wären, wenn sie sich in die Dienste der Holo-Lobby gestellt hätten? Also bitte, das ist doch eine ziemlich dünne Argumentation von dir, für die „Leugnung“ einer „offenkundigen Tatsache“ einen hohen Preis zu zahlen, um zu „Ruhm“ zu gelangen!
    Die Unterstellung, es handele sich bei ihnen – ob im Gesamten oder im Einzelfall sei jetzt mal dahingestellt – um Juden, Verräter oder Systemlinge, finde ich – gelinde gesagt – schäbig (um mal das von dir erwähnte Wort zu benutzen). Und als ob ein Vertreter der GKT nicht auch selbstsüchtig sein könnte… Wer lobt sich denn dafür selbst in den Himmel und prahlt ständig damit, den Juden damit die Eier abzuschneiden?

    Wenn du mich für eine Laus hältst, weil es für mich auch gute Juden gibt, dann muss ich wohl damit leben. Es ist doch klar, dass Juden aufgrund ihrer gemeinsamen Zugehörigkeit befangen sind (Blut ist dicker als Wasser), aber es gibt unter ihnen auch welche, die sehr wohl kein Interesse daran haben, den Deutschen bzw. Deutschland Schaden zuzufügen – Gerard und Moshe Menuhin seien hier nur exemplarisch erwähnt. Warum sollte ein Gerard Menuhin z. B. für die Nationalzeitung geschrieben, vor Burschenschaften gesprochen und etliche Texte für die Deutschen verfasst haben, wenn er sich gegen die Deutschen stellen wollte? Und zum Dank dafür wurde er ja auch selbst von der Presse als „Nazi“ tituliert (was belegt, dass auch ein Jude vor der Nazi-Keule nicht gefeit ist).

    Was Pseudonyme betrifft: Als „Holocaust-Leugner“ oder von mir aus auch GKT-Vertreter wäre es einfach dumm, mit Klarnamen aufzutreten. Wem würde man damit einen Gefallen tun?

  41. Wahr-Sager
    22. Mai 2015 um 19:54

    Aktuell – Arnold Höfs soll wegen „Holocaust-Leugnung“ für 10 Monate in den Knast:

    http://altermedia-deutschland.info/content.php/9249-Solidarit%C3%A4t-mit-Arnold-Hoefs

    Kann ihm die Haftstrafe mit der GKT-These erspart werden?

    • OstPreussen
      22. Mai 2015 um 22:15

      Der „Rechtsanwalt“ auf dem Foto neben dem A. Höfs sieht mir aus wie W. Nahrath – also DER, der auch damals „Roland“ schon die viiielen Prozeßbeobachter versprochen hatte und aktuell im NSU-Fake als Wohlleben-Co.“Anwalt“ schön den Ball flach oder eben sein Maul hält – damit dürfte sich wohl die Frage erübrigt haben…

      GruSS

      • Wahr-Sager
        22. Mai 2015 um 22:44

        Geht es darum, dem Angeklagten zu helfen oder dem Rechtsanwalt?

        • OstPreussen
          22. Mai 2015 um 22:58

          Was soll die Rhetorik?
          DER besagte „Rechtsanwalt“ kennt die GKT längst!!!
          Ist das bei Dir angekommen?
          Dir und jedem anderen steht es nun natürlich trotzdem frei, zu versuchen, dem Angeklagten die GKT anzutragen – solange dieser sich aber von „RA’s“ diesen Kalibers vertreten läßt, wird dies wohl leider kaum bei und bis zu Ihm durchdringen…

          • Wahr-Sager
            22. Mai 2015 um 23:18

            Eine nachvollziehbar gestellte Frage nennst du Rhetorik?
            Woher soll ich wissen, dass der besagte Rechtsanwalt (ist er jetzt keiner?) die GKT-Theorie kennt? Hast du irgendwo gelesen, dass ich mit diesem Herrn schon mal in irgendeiner Weise Kontakt hatte?
            IHR seid es doch, die die GKT als Allheilmittel vertreten und meint, dass man sich damit einen Knastaufenthalt ersparen könnte. Oder geht es euch nur um euch selbst in eurem kleinen Zirkel?

          • OstPreussen
            22. Mai 2015 um 23:54

            @Wahr-Sager
            Da Du diesen Kommistrang (leider durch aktives Mittun) selbst mitbefeuert hast, darf ich wohl von Dir wenigstens Mitdenken erwarten?
            Allerdings nervt schon wieder allein Dein ‚Gefrage‘, ob in diesem Alliiertenkonstrukt JEMAND irgendetwas ist – Schauspieler von Eskimos Gnaden gibt es hier – mehr aber auch nicht, sollte eigentlich auch Dir längst klar sein.
            Wenn nun dieser tolle „Rechtsanwalt“ seinem Mandanten in Kenntnis dieser Verteidigungsmöglichkeit keinen Mucks diesbezüglich äußert, WAS sagt DAS dann wohl aus?
            ‚Uns‘ ging es mitnichten jemals um uns selbst – deshalb ist auch Dein Herumgeschwurbel fehl am Platz – ‚Wir‘ haben natürlich nichts davon, wenn Landsleute, egal ob 39 oder 79 Jahre alt etc. sinnlos weggesperrt und ruiniert werden!
            Deshalb ja unser Anliegen, diesen „Weg“ nicht zu beschreiten.

            GruSS

  42. Wahr-Sager
    23. Mai 2015 um 00:16

    @OstPreussen:

    Wenn dir meine aktive Beteiligung so übel aufstößt, warum antwortest du mir dann überhaupt? Neurotische Zwangshandlungen?
    Was bitte würde ein „Mitdenken“ in Bezug auf den genannten Rechtsanwalt (die Anführungszeichen kannst du dir denken) denn bitte ergeben sollen? Warum kannst du dich nicht einmal klar und ohne Umschweife ausdrücken?
    Ja, ich frage immer, wo es angebracht ist. Oder ist das bereits zu anstrengend für dich? Wie war das noch oben in Bezug auf Dirk Zimmermann und Kevin Käther… wolltet ihr denen nicht auch helfen bzw. habt ihr vorher gefragt, von wem sie vertreten wurden? Und plötzlich ist es relevant, dass ein Herr Nahrath (angeblich) Herr Höfs vertritt? Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?
    Klar gibt es feige Anwälte, aber wenn es euch darum geht, die Welt zu retten, dann solltet ihr doch zumindest versuchen, einem wegen „Holocaust-Leugnung“ Verurteilten eine Hilfestellung anzubieten, oder sehe ich da was falsch?

    Ihr dreht euch offenbar nur um euch (Selbstbeweihräucherung) und im Kreis, jedenfalls kann ich bis jetzt keinen praktischen Nutzen eurer Arbeit erkennen.

    PS. Viel Spaß noch beim Daumen runter geben! Muss ja echt toll für euer Ego sein, mehrmals „Daumen nach unten“ zu klicken…

    • OstPreussen
      23. Mai 2015 um 01:11

      Heidenei…
      ich laSS das jetzt:mrgreen: .
      „Der ganze Strudel strebt nach oben – Du denkst zu schieben – und wirst geschoben.“🙄

      • Wahr-Sager
        23. Mai 2015 um 01:47

        Erstaunlich, was du alles so wissen glaubst… 😄

        • Wahr-Sager
          23. Mai 2015 um 01:48

          „ZU wissen glaubst…“ sollte es heißen

          • OstPreussen
            23. Mai 2015 um 02:32

            Guck mal, ich bin ‚Erster‘ !
            Soviel zu Deinem ‚Ihr‘ …
            Ich mach bei dem Schwachsinn längst nich mehr mit, Wahr-Sager.
            So, nun gib Dir mal Mühe, damit Du mich noch rääächtz überholst (beim Däumelinchenwahn!):mrgreen: .
            GruSS

  43. Wahr-Sager
    23. Mai 2015 um 03:24

    @OstPreussen:

    Wobei bist du Erster? Offenbar aber willst und musst du immer das letzte Wort haben. 😄

    So viele Däumelinchen habe ich dir übrigens gar nicht gegeben.

  44. 27. Mai 2015 um 16:14

    Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

  45. 27. Mai 2015 um 16:24

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  46. 27. Mai 2015 um 21:42

    Feststellung:

    Am 18. Mai 2015 um 19:45 erfolgte die Meldung, daß an Germar Rudolf eine Mail abgeschickt wurde. In dieser Mail wurde Germar Rudolf von Wahrsager um eine Stellungnahme zu bestimmten Behauptungen von uns/mir gebeten. Heute haben wir den 27. Mai 2015 um 21:41.

    Eine Antwortmeldung erfolgte nach nunmehr 9 Tagen nicht.

    • OstPreussen
      28. Mai 2015 um 01:00

      Genau!!!
      Wahr-Schwager, wo bleiben Sie samt der Antwort Ihrer National-Ikone?
      Oder doch wieder nix neues unter der Nationalen Sonne…
      Sie, der Sie in Wirklichkeit selbst doch gern das allerletzte Wort beanspruchen, LIEFERN Sie doch endlich mal!
      Wenn Sie (bzw. G. Rudolf) können.
      Das wäre 100 mal beSSer, als andernortens rumzusalbadern (um nicht hetzen zu sagen:mrgreen: ).
      HGKT

      • Wahr-Sager
        28. Mai 2015 um 16:27

        Was wollen Sie aufgeblasener Suppenkasper eigentlich? Offenbar spricht da der pure Neid aus Ihnen, denn das, was ein Germar Rudolf erreicht hat, erreichen Luftpumpen wie Sie allenfalls im Traum.
        Offenbar reicht es Leuten wie Ihnen ja schon, sich auf den Leistungen anderer – in diesem Fall Roland – auszuruhen und sich an sie zu heften.
        Und Luftpumpen liefere ich schon mal gar nichts.

        • 18. Juli 2015 um 13:20

          Zitat aus der von mir wegen der vielen enthaltenen Fehler ausdrücklich NICHT empfohlenen „Die verbotene Wahrheit“:

          „Seit Inkrafttreten der ,,Lex Auschwitz” läuft die politische Verfolgungsmaschinerie der BRD wie geschmiert. Laut Verfassungsschutzbericht wurden von 1994 bis 2000 über 62.000 Menschen wegen Meinungsdelikten (im offiziellen Jargon ,,Propagandadelikte” genannt) strafrechtlich verfolgt.“

          Diese Leistungen, also 10000 strafrechtliche Verfolgungen je Jahr, kann die GKT tatsächlich nicht vorweisen. Bisher wurde noch kein Einziger wegen der GKT angeklagt. Dabei ist sie bestimmt auch schon seit rund 6 Jahren „in Betrieb“.

          • Wahr-Sager
            18. Juli 2015 um 15:11

            Toll – und was bringt diese GKT jetzt konkret, außer dass man nicht eingesperrt wird? Ein Umdenken in der Bevölkerung? Ihr werdet auch in Zukunft eine kleine Clique ohne größeren Einfluss bleiben – die Mehrarbeit haben die Revisionisten gemacht.

            Ach ja, immer noch davon überzeugt, dass Horst Mahler auf Mallorca Cocktails schlürft?

            https://derfallhorstmahler.wordpress.com/

          • 1. August 2015 um 01:25

            Natürlich haben die Revisionisten mit 62000 Opfern eine großartige Arbeit geleistet. Da können wir mit der GKT wirklich nicht mithalten.

            Bei Horst Mahler wartet sein Jüngerheer seit bestimmt 10 Tagen auf seinen Märtyrertod samt Polizeihundertschaft. Aber von diesem ganzen Heer scheint kein Einziger ihn mal besucht zu haben, um wenigstens seine letzten Worte vernommen zu haben. Welche Chance, welche Ehre wäre das gewesen. Obwohl er ohne Bewachung nun angeblich im öffentlichen Krankenhaus iiegt.

            Die einzigen „Zeugen“ sind die Familienangehörigen, welche nach und nach plötzlich aus dem Boden sprießen.

            Seine „Schrift“ hat es nicht einmal geschafft, die Zensur überzeugen zu können. Klar, wenn er darin als Jude die Juden als für unser Seelenheil notwendig preist.

            Unsere Schriften werden von der Zensur besser gewürdigt. Über 90% Zensuranteil zeugen davon, wie ich bei der letzten Überprüfung feststellen konnte. Davon träumen die Revisionisten noch heute.

            Was hat denn dein Gelehrter Germar Rudolf dir nach nunmehr rund 10 Wochen Bedenkzeit auf deine Email geantwortet? Oder schweigt er genauso tapfer wie die anderen Juden, Jüdlein?

            Die GKT bringt konkret genau das, was wir erwartet haben.

  47. 28. Mai 2015 um 02:05

    Vorsicht FALLE!

    Ich möchte alle Leser hier und überall ausdrücklich vor dieser vorsätzlichen ENTE warnen, welche zur Zeit “freudestrahlend” im Netz kursiert!

    Zitat:
    “Vor der Schoa lebten in Deutschland zwischen 500.000 und 600.000 Juden. Bei einer Volkszählung am 16. Juni 1933 wurden – mit Blick auf die Ausgrenzung und Vernichtung jüdischen Lebens – genau 502.799 Personen als “Juden” gelistet. Sechs Jahre später hatte sich die Zahl aufgrund von Emigration und Vertreibung auf 215.000 mehr als halbiert. 1941, zu Beginn der Deportation in die Vernichtungslager, hatte sich die Zahl der “deutschen Juden” noch einmal auf 163.696 verringert, eine danach vorgenommene Erhebung am 1. April des Jahres 1943 führt nur noch 31.897 Jüdinnen und Juden auf. Von den rund 15.000 noch in Deutschland lebenden Juden zu Kriegsende dürfte etwa ein Drittel die nationalsozialistische Verfolgung in der Illegalität überlebt haben.”

    Diese Aussage beim Zentralrat wurde mittlerweile wieder verschwunden.

    Na, habt ihr die prägnanten und ALLES entscheidenden drei Wörtchen entdeckt😆

    “Vor der Shoa”

    Der Zentralrat leugnet also – im völligen Gegensatz zu den hochgefährlichen Behauptungen im Video – in keinster Weise die “Shoa”, also den Holocaust. Er zweifelt diesen auch in keinster Weise an oder jongliert mit Zahlen für den Holocaust.

    Die Shoa an 6 Millionen Juden ist also nach dieser Aussage des Zentralrats wie eh und je FAKT!

    Wie wir alle wissen, wurde der Holocaust der Juden an 6 Millionen “unregistrierten” Juden durchgeführt, für die fälschlicherweise immer noch WIR bezahlen, obwohl WIR es erwiesenermaßen gar nicht sein KONNTEN. Die Natur hat uns diese Möglichkeit bereits verwehrt!

    Der Zentralrat zählt hier NUR die “registrierten” Juden in Deutschland auf.
    _________________________

    Liebe hochtemperaturbeständigen Juden-Teufel!

    Falls ihr meint UNS mit so einem billigen Dreck/Trick reinlegen zu können, dann habt ihr tatsächlich KEINEN blassen Dunst von deutschem Geist und deutscher Intelligenz!
    Ihr könnt NICHTS gegen die ALLES entlarvende Gaskammertemperatur tun. NICHTS!
    Ihr seid und bleibt für immer hochtemperaturbeständige Teufel, die ihre eigenen Artgenossen in einem fürchterlichen Holocaust getötet haben!
    __________________________

    Vorsicht noch einmal an ALLE Anderen! Dieser billige Trick der Juden soll mal wieder nur EINES bewirken: Holocaustleugnung und ab in den Knast!

    Der Zentralrat hat nirgends den HC geleugnet, noch angezweifelt. NICHTS dergleichen. Er bezieht sich, außer in den ersten drei Worten “Vor der Shoa” mit NICHTS auf den HC!

    Aufpassen!!

    Die Leitforderung der 34 französischen Historiker am 21. Februar 1979, welche von ALLEN Revisionisten abgelehnt und bekämpft wird, hat sich als zielführend richtig erwiesen und bleibt selbstverständlich unangetastet:

    “Die Frage, wie dieser Massenmord technisch möglich war, erübrigt sich. Er war technisch möglich, weil er stattgefunden hat. Genau das muss Voraussetzung und Ausgangspunkt für jede historische Untersuchung dieses Themas sein. Es ist unsere Pflicht, uns […] an folgende Wahrheit zu erinnern: Die Realität der Gaskammern steht nicht zur Diskussion und kann niemals zur Diskussion gestellt werden.“

    Jawollja!😉

    Heil Gaskammertemperatur! Heil der Offenkundigkeit des Holocaust an 6 Millionen unregistrierten Juden!

    • 28. Mai 2015 um 02:14

      Hier noch das gesicherte Bildschirmfoto der „bewusst“ in die Welt gesetzten FALLE!

      Ich möchte gar nicht wissen, WIE viele Dumme, dank „angeblich“ deutscher Aufklärung, darauf wieder hereinfallen und im Knast landen😦

      • Wahr-Sager
        28. Mai 2015 um 16:44

        Wieso „Falle“? Wer so dämlich ist und nicht lesen kann, ist selbst schuld.

      • 28. Mai 2015 um 17:02

        Quatsch mich nicht so blöd von der Seite an – Jude!
        ICH frage nicht erst vorher einen Juden, wenn ich Menschen über Juden-Fallen aufkläre!

        • Wahr-Sager
          28. Mai 2015 um 17:58

          LOL Horst Mahler, Ursula Haverbeck, ich – alles Juden. Sylvia Stolz vielleicht auch noch?

          Paranoia ist behandelbar!

  48. Frank
    28. Mai 2015 um 07:47

    „Wo kann ich einsehen, dass die NSDAP und Hitler alle 123 Prozesse zu dem, was Jürgen Graf behauptet hat, gewonnen haben?“

    Auslese von Lügen über Hitler

    Nichts beweist mehr die Größe des Hasses der Parteien des deutschen Unglücks gegenüber Hitler, als eine Auslese der Lügen, die sie über ihn verbreiteten. Nichts spricht daher auch mehr für Hitler.

    Zentrum und sein unter „Bayerischer Volkspartei“ gehender Ableger sagen: Adolf Hitler sei Angehöriger der „Los-von-Rom-Bewegung“. Als dies als Unwahrheit nachgewiesen wurde, log das Zentrum, dies treffe für den Vater zu. Weiter: Hitler habe als Kind die Hostie ausgespuckt. Er sei verkappter Bolschewist.

    Die S.P.D. log: Adolf Hitler halte „Sektgelage im Kreise schöner Frauen“ ab; Hitler werde für seine Tätigkeit vom Kaiser bezahlt; Hitler erhalte Gelder aus „Horthy-Ungarn“. Die Anhänger Hitlers seien nur „verkrachte Existenzen“, reaktionäre Offiziere und Studenten. Hitler sei ein „Kapitalistenknecht“.

    S.P.D. Und Zentrum logen: Hitler habe Verrat an Südtirol verübt und sei dafür mit italienischen Geldern bezahlt worden.

    Sie logen: Hitler habe Gelder von einer Reihe von Schwerindustriellen erhalten, damit er durch seine Leute Streikbrecherdienste verrichten lasse.

    Sie logen: Hitler habe Gelder von Juden bekommen.

    Sie logen: Hitler habe Gelder von Ford erhalten.

    Die S.P.D. Und Zentrum logen: Hitler habe sich mit einer Jüdin verlobt.

    Das Bayerische Zentrum (B.V.P.) ließ durch einen katholischen Priester wieder die Lüge verbreiten, Adolf Hitler habe als Kind die Hostie ausgespuckt, obwohl diese Behauptung bereits als unwahr nachgewiesen worden war.

    Die S.P.D. log: Adolf Hitler habe französische Gelder erhalten. Das dem Marxismus geistig verwandte „Berliner Tageblatt“ bemühte sich, dies in der ganzen Welt zu verbreiten.

    Die „Münchener Telegrammzeitung“, welche der S.P.D. und dem Zentrum oft Waffen gegen Hitler zuspielte, behauptete Hitler habe Kronprinz Rupprecht ein Ultimatum gestellt.

    Das Zentrum log: Hitler besitze eine luxuriöse 12-Zimmer-Wohnung; er besitze eine Luxus-Villa in Berchtesgaden.

    S.P.D. und Zentrum logen: Im „Braunen Haus“ befinde sich ein Teppich zu 80 000 M., ein Treppengeländer zu 30 000 M., Sessel, deren Schnitzerei 3000 M., koste. Das Arbeitszimmer Hitlers sei im Stile Mussolinis gehalten.

    Die S.P.D. log: Hitler erhalte Gelder aus der Schweiz.

    Die S.P.D. log: Hitler habe seinerzeit Verhandlungen mit dem Separatistenführer Heinz Orbis geführt.

    S.P.D. Und Zentrum veröffentlichten in ihren Zeitungen, ebenso wie die „Münchener Telegrammzeitung“ unter Abdruck eines angeblichen Briefes die Behauptung, Hitler habe aus Rußland für die N.S.D.A.P. für die Wahl 5 000 000 M. erhalten. (Der Nachweis der Fälschung dieses angeblichen Dokuments war dem Umstande zu verdanken, daß sich eine Unterschrift darunter befand, die Hitler zu dem in Frage kommenden Zeitpunkt nicht mehr verwendete. Demzufolge mußte sogar die sowjetrussische Regierung von der Fälschung abrücken.)

    Die S.P.D. log: Hitler habe wegen Desertation von der deutschen Armee eine Gefängnisstrafe erhalten, die durch Kurt Eisner amnestiert worden sei. (Der Verleumder erhielt 50 M. Geldstrafe!)

    Die S.P.D. log: Hitler habe israelitische Friedhöfe schänden lassen. (Selbst der Polizeipräsident Bernhard Weiß in Berlin mußte, als er unter Eid stand, zugeben, daß ihm amtlich kein Fall von Grabschändung durch Nationalsozialisten bekanntgeworden sei.)

    Das Zentrum log: Adolf Hitler habe in seinem Buch „Mein Kampf“ erklärt, die Lüge sei in jeder Hinsicht erlaubt. Die hierbei wörtlich angezogenen Stellen waren von Anfang bis Ende gefälscht.

    Die S.P.D. log: Hitler habe einen seiner Abgeordneten mit dem Auftrag nach Paris geschickt, mit Frankreich wegen dem Abschluß eines deutsch-französischen Militärabkommens zu verhandeln.

    S.P.D. Und Zentrum logen: Hitler habe erklärt, im Dritten Reich würden alle schwächlichen Kinder umgebracht.

    Die S.P.D. log: S.A.-Leute würden bei der Industrie als Streikbrecher eingestellt.

    Die S.P.D. log: Hitler lasse sich für jede Versammlung M. 2000 bezahlen.

    Die S.P.D. log: Hitler wolle für alle Arbeitslosen die Zwangsarbeit einführen; die Nationalsozialisten aber würden befreit.

    Die S.P.D. verbreitet gefälschte Totenlisten von angeblich durch Nationalsozialisten Ermordeten.

    Die S.P.D. log: Hitler habe durch seinen Abgeordneten Göring sich in Berlin eine 16-Zimmer-Wohnung besorgen lassen.

    S.P.D. und Zentrum logen: Hitler sei ein Tscheche. Als sich dies nicht mehr aufrechterhalten ließ, hieß es, Hitlers Mutter sei eine Tschechin gewesen; sie habe nur tschechisch gesprochen.

    Der Deutschnationale Handlungsgehilfenverband (D.H.V.) log: Hitler wolle die Gewerkschaften vernichten.

    Die S.P.D. log: Hitler habe nach seinem Vortrag in Düsseldorf an einem Festessen der Industriellen teilgenommen.

    Die S.P.D. log: Schneider-Creuzot habe Hitler Gelder gegeben.

    Zentrum und S.P.D. logen: Hitler glaube selbst nicht mehr an seine Sendung und an einen Erfolg bei der Präsidentschaftswahl.

    Die S.P.D. log: Hitler sei aus dem österreichischen Heere desertiert.

    Die S.P.D. log: Hitler sei gar nicht an der Front gewesen. Er habe sich stets von der Front gedrückt und sei „weit vom Schuß in bombensicheren Unterständen gesessen“.

    Die S.P.D. log: Japan habe Hitler Geld gegeben.

    Die S.P.D. lügt heute: Hitler würde als Reichspräsident alle Renten und Pensionen streichen.

    Die S.P.D. lügt heute: Das Ausland, und vor allem Frankreich, würde eine Präsidentschaft Hitlers nicht dulden, der deutsche Kredit würde zerstört usw., das gleiche, was sie 1925 bezüglich Hindenburgs Präsidentschaft log.

    Im Verein mit S.P.D. und Zentrum lügen die „bürgerlichen Blätter“: Hitler habe ursprünglich die Präsidentschaft Hindenburgs verlängern wollen, sei aber dem Einfluß Hugenbergs erlegen.

    Ein „nationales“ Blatt macht sich die Fälschung eines französischen Blattes zu eigen, das Ausführungen eines angeblichen Vertreters Hitlers in Paris, der nie existierte, bringt.

    Die S.P.D. lügt heute: Hitler erhalte Gewinnanteile aus dem Verlag des „Völkischen Beobachters“, einen Parteigehalt und Abgaben aus seinen Versammlungen. Insgesamt betrage sein Einkommen 433 200 M. jährlich.

    Die S.P.D. lügt heute: Hitler würde alle Leute über 60 Jahre „aus Sparsamkeitsgründen“ umbringen lassen.

    S.P.D. und Zentrum lügen heute: Hitler würde alle erwerbstätigen Frauen brotlos machen.

    Die S.P.D. lügt heute: Hitlers Vater habe ursprünglich einen tschechischen Namen getragen und ihn erst später durch einen deutschen ersetzt.

    Tatsachen und Lügen um Hitler – Abschrift eines Buches von 1932!

    „Hitler hat während seiner politischen Tätigkeit 123 Prozesse gegen die Lügen geführt oder in seinem Auftrage führen lassen. Da sich allmählich zeigte, daß kein ernsthafter Mensch die Lügen mehr glaubte, beschränkte er sich darauf, von Zeit zu Zeit nur bei besonders krassen Fällen ein Exempel aufzustellen.“

    Er hat damit bewiesen, daß es sich um Greuelpropaganda, Lügen und Fälschungen gegen ihn und die Bewegung des Nationalsozialismus handelte.

    http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/07/08/tatsachen-und-lugen-um-hitler-abschrift-eines-buches-von-1932/

    • Wahr-Sager
      28. Mai 2015 um 16:23

      Sehr interessant, danke.

      • Wahr-Sager
        29. Mai 2015 um 15:40

        Braucht es noch weitere Beweise dafür, dass die Daumen runter für mich aufgrund persönlicher Abneigungen erfolgen? Kindergarten, was hier einige Leute betreiben…

  49. 28. Mai 2015 um 23:05

    Ich möchte hier zum Ausdruck bringen, dass ich keinen Menschen jemals vorschnell abgeurteilt habe und dieses auch versuche in Zukunft beizuhalten!

    In dem Fall werde ich auch Wahr-Sager weiterhin ausdrücklich als einen von uns werten!

    Er kämpft seit Jahren mit seinen Mitteln für die Wahrheit über uns Deutsche, ich kann daran nichts Falsches erkennen. Das wir alle Fehler machen, meist emotionale Erst-Reaktionen, ist naturgegeben und zeigt dass wir wirkliche Menschen sind!

    Hätte Roland damals seine Vermutung über mich geäußert und ich meine über ihn, wahrscheinlich würden wir uns heute gegenüberstehen (unvorstellbar), obwohl gemeinsamen Ziel!

    So… habe Wahr-Sager heute Morgen kontaktiert und ihn gebeten den aktuellen Stand bzgl. seiner ePost an Germar Rudolf nach Möglichkeit bekanntzugeben, seine Antwort:

    Hallo […],

    bis heute habe ich leider noch keine Antwort von Germar Rudolf erhalten. Ich hätte mich aber in einigen Tagen im Kommentarbereich gemeldet – wenn du willst, kannst du das für mich erledigen.

    Übrigens verlinke ich bei jeder Gelegenheit auf den entsprechenden Metapedia-Artikel zur Gaskammertemperatur, da es ganz offenbar nichts gibt, was man der Ausführung entgegenhalten kann.

    […]

    Viele Grüße, […]

    Nur ein Beispiel noch: vor 2 Jahren hatte ich mich auf der The Rebel-Seite angemeldet, ein vollständiges Profil erstellt, in einem Kommentar die Gaskammertemperatur mit Verlinkung erwähnt.

    Mein Profil sowie alle Kommentare wurden umgehend entfernt!

    Letztes Jahr startete ich einen 2. Versuch, auch hier wurde mein Profil umgehend entfernt obwohl anhand meines Blogs wohl eindeutig zu erkennen ist welche gleiche Intention ich vertrete, ggf. an der Qualität ein vergleichbarer Mangel besteht.

    Sollte ich The Rebel jetzt aburteilen?

    Nein! Er hat einen Artikel zur Gaskammertemperatur veröffentlicht!

    Das die Gaskammertemperatur auch als Testverfahren für Ehrlichkeit erfolgreich eingesetzt wird, ist „ihnen“ jedoch ebenfalls nicht entgangen – was in der Folge daraus entsteht ist also entscheidend – nicht die emotional unterlegten Argumentationen oder belobigende Bestätigung ist das beweisführende!

    Noch… hat The Rebel mich z.B. nicht überzeugt, dennoch werde ich ihn noch nicht aburteilen!

    • OstPreussen
      29. Mai 2015 um 01:29

      @MCE
      Gefühlte mindest 50 (beSSer mehr) Kommentare vorher wäre ein – DEIN! – mäßigendes Einschreiten sinnvoller gewesen (m.M.n.).
      Aber beSSer jetzt, als garnicht!
      Obwohl W-S nun gerade mich zuletzt extrem „angemacht“ hat, sehe ich es absolut kontraproduktiv, irgendwelche persönlichen Fehden noch bis ins einzelne hier austragen zu wollen.
      Das gilt, auch wenn ich mit Ihm und anderen natürlich nicht logisch einer Meinung sein kann – WER die GKT begriffen hat, KANN nicht mehr die anderen althergebrachten revisionistischen Thesen gleichzeitig vertreten wollen – ganz einfach deshalb, WEIL die GKT unangreifbar nachweist, DAS Deutsche KEINERLEI Täter sind, während die Revisionisten nur HERUMRELATIVIEREN und die TÄTERSCHAFT bei dem ganzen Gemurkse weiterhin bestehen und an uns hängenbleibt!
      Trotz alldessen schadet weiterer Kleinkrieg unter uns paar Hanseln nur – und auch wenn andere DIESE ScheiXXwahrheit nicht mehr hören wollen – Neger-, Araber-, Albaner -und was weiß ich für Horden BRAUCHEN wir nicht mehr DEUTSCHE Geschichte, Standpunkte etc. „erklären“ wollen – die stechen uns ab, schlagen uns den Schädel ein, begrapschen Frauen/Kinder und nehmen sich, wonach Ihnen ist.
      Aus diesem drängenden Grunde geh ich sogar soweit, zu sagen, wir müssen uns – auch mit Leuten, mit denen wir sonst garnicht so recht „können“ – zusammentun, Hauptsache der kleinste gemeinsame Nenner in den 4, 5, 6 wichtigsten Punkten zur allergrößten Gefahrenabwehr ist gegeben.
      Wahrscheinlich werd ich jetzt wieder „Weltmeister“ in „Dislikes“, aber daSS is mir ScheiXXegal – wenn ES nicht rasch kapiert wird, hat es sich eh beizeiten ausgeschiXXen.

      • Roderich
        29. Mai 2015 um 07:03

        „Aus diesem drängenden Grunde geh ich sogar soweit, zu sagen, wir müssen uns – auch mit Leuten, mit denen wir sonst garnicht so recht “können” – zusammentun, Hauptsache der kleinste gemeinsame Nenner“

        Diesen Scheiss kann ich allmählich nicht mehr hören. Auch wenn die Leutz den Juden helfen wo sie können und den Deutschen damit permanent schaden….egal, lasst uns mit ihnen ein Stück gemeinsam gehen, lasst uns auch noch ein paar Gutjuden mit ins Boot nehmen und dann spielen wir Pegida um den Juden beim Kampf gegen die Menschheit so gut zu unterstützen wie möglich.

        Ich persönlich bin froh, dass die Tendenz dahin geht, die Volksschädlinge und Wehrkraftzersetzer aus unsere Mitte zu vertreiben und ihnen keine weitere Plattform zu bieten für die Verbreitung ihre Verdummung der Deutschen. Wenn mehr Blogbetreiber sich daran ein Beispiel nehmen würden, dann wäre Ruckzuck der Laden sauber und es würde voran gehen statt ständig nur im Kreis.

      • 29. Mai 2015 um 12:38

        @OstPreussen: die von Dir benannten Ausländergruppen und deren Straftaten an uns Deutschen geschieht mit zweckmäßiger Duldung der scheinbar verantwortlichen „Regierung“! – Diese „Regierung“ wird von jenen regiert mit welchen wir uns „zusammentun“ sollen?

        Das aber genau wollen sie bezwecken. Sie stacheln an um uns in die Fresse zu schlagen, und wir sollen mit jenen die uns in Wahrheit erniedrigen „Händchen halten“?

        Nein OstPreussen, das versucht dieses PI-News mit seiner von Juden inszenierten Hetze seit Jahren zu erreichen!

        Eben diese Judenhörigkeit ist die Ursache dieses desolaten Zustandes in unserem Land!

        Wir Deutschen! sind vollkommen auf uns gestellt, niemand wird auch nur einen Finger krümmen um uns zu unterstützen! Sie handeln immer mit der Absicht zukünftiger Bevorteilung, wir sind für sie nur das Mittel zum Selbst-Zweck…

        Das weißt Du!

      • Freidavon
        29. Mai 2015 um 13:16

        Es ist doch ganz einfach. Die Gaskammertemperatur ist eine rein deutsche Sache und zwar eine die garantiert nicht vom Juden benutzt würde um Anhänger dahinter zu versammeln. Denn soweit kann der Jude nicht gehen und sein Versuch der faktischen Unterwanderung der GKT wird noch auf sich warten lassen, denn zuvor werden noch die anderen Mittel zur Verunglimpfung der Personen betrieben, die die GKT vertreten.
        Mit der Gaskammertemperatur haben wir nun also das erste Mal eine Bewegung zur Verfügung, hinter der sich die Deutschen reinen Gewissens versammeln können, ohne das diese als Sackgasse vom Juden initiiert wurde. Der nationale Deutsche sollte hier nochmal in sich gehen und sich fragen, wo der Weg denn nun für ihn hingehen soll.
        Es kann doch nicht sein, dass endlich mal ein reeller Weg nach vorne, schon nicht mehr vom deutschen Nationalen erkannt werden will, weil er sich lieber von Geistverkleisterern ablenken lässt und dem Juden die Sache überlässt.
        Der Weg ist klar und die Deutschen versammeln sich hinter der Gaskammertemperatur. Es werden stetig mehr und bald ist genau das erreicht was wir dringend brauchen und das ist Einigkeit.

        Also wo brauchen wir denn jetzt eine andere kleinsten Nenner als die GKT? Alle können auf den kleinsten Nenner kommen, indem sie sich hinter dieser deutschen Sache versammeln. Dem verjudeten Kroppzeug brauchen wir nicht hinterher zu laufen.

    • 29. Mai 2015 um 04:41

      @MCExorzist

      Fallende Groschen…….

      ———————

      rebelofoz

      …Der einzige Punkt auf dem wir faktische und taktisch uns unterscheiden, ist der ob die Vergasungen und Verbrennungen stattgefunden haben…..

      —————–

      @rebelofoz

      Ich habe vergessen zu erwähnen:

      Der Holocaust ist ein bereits nachgewiesenes Verbrechen und wie nunmehr feststeht, ein Verbrechen der Juden!

      Außerdem steht fest, daß es uns Deutschen/Nichtjuden aufgrund fehlender Wärmebeständigkeit vollkommen unmöglich war, dieses bewiesene Verbrechen ausführen zu können.

      Ebenso steht aufgrund der besonders hohen Gaskammertemperatur und den dabei auftretenden Materialbelastungen fest, daß wir Deutsche nicht einmal theoretisch in der Lage waren und sind, solche Gaskammern auch nur planen zu können.

      Wir Deutsche sind also vom Holocaustvorwurf vollkommen entlastet. Egal, ob der Holocaust stattgefunden hat oder nicht. Aber die Juden sind dank der Offenkundigkeit der Holocausttatsache voll belastet und als Teufel identifiziert.

      Daher wäre es unter diesen Umständen pure Idiotie, dieses bereits nachgewiesene Verbrechen anzutasten und damit die völkermordenden Juden/Teufel zu entlasten!

      Wir haben also die bestdenkbare Position gegen den Weltfeind errungen!

      ————–

      rebelofoz

      Roland, Du hast mich überzeugt.

      ————————————–

      Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

      • 29. Mai 2015 um 12:12

        Danke Roland – das war der mir fehlende Part!

        Die „Groschen“ sind also nach „2 Jahren“ bei rebelofoz dann doch noch gefallen!

        Sollte ich froh darüber sein, dass ich ihn nicht vorschnell abgeurteilt habe?

        Werde vermutlich demnächst einen 3. Versuch starten, mal abwarten😉

        • Frank
          29. Mai 2015 um 16:29

          @MCExorzist

          „Die “Groschen” sind also nach “2 Jahren” bei rebelofoz dann doch noch gefallen!

          Sollte ich froh darüber sein, dass ich ihn nicht vorschnell abgeurteilt habe?

          Werde vermutlich demnächst einen 3. Versuch starten, mal abwarten ;)“

          Ich habe nicht wissen können, daß Du beim Rebel of OZ schon mehrfach (seit 2 Jahren) versuchtest die GKT unterzubringen.

          RESPEKT !

          Allerdings habe ich bei Dir auch nicht den geringsten Zweifel, daß Du ECHT bist. 😉

          Extreme Zweifel plagen mich, wenn Jemand hetzspaltend durch diverse „nationale Blogs“ zieht und zwar ausschließlich um die Protagonisten der GKT zu diffamieren/diskreditieren !
          Jemanden als nationalen Mitkämpfer zu bezeichnen, welcher zu verstehen gibt die GKT verstanden zu haben und dennoch gegen den/die Protagonisten dieser Ausarbeitung zu hetzen, ist unmöglich.

          Es ist auch fast unmöglich, nach erkennen und verstehen dieser Ausarbeitung, weiterhin den windelweichen Unsinn der vermeintlichen nationalen Revisionisten, weiter zu vertreten.

          Kleiner Hinweis.: Ein guter Chemiker ist zwingend auch ein erstklassiger Physiker und weiß somit von einer Wärmeübergangszahl und mit dieser umzugehen.
          Würde ein solch erstklassiger Chemiker, mit fundiertem physikalischem Wissen, die Partikelmenge HCN in den Wänden der GK von Auschwitz-Birkenau überprüfen oder messen wollen, um die HC-Festung zu Fall zu bringen ?

          Nochmal für Alle. Jene haben ganz sicher NICHT vergessen die extrem wichtige Position des Revisionismus mit ihren Top-Leuten zu besetzen !!!

          Auch A. Hitler war ein Revisionist ! (Die Revision der deutschen Geschichte, somit die Revision der „Verträge“ von Versailles )

          @Freidavon

          Dein Post war korrekt und NEIN die GKT zu unterwandern ist „Jenen“ NICHT möglich.
          „Sie“ können wahrscheinlich, mehr oder weniger gut damit leben, als das ewige lügende Volk dazustehen ( jüdische Abfederung der enttarnten HC-Lüge), jedoch als ewiges Tätervolk, enttarnt durch die GKT zu sein, können sie nicht zulassen !

          Somit haben wir tatsächlich ein probates Mittel der Freund/Feind-Unterscheidung.

          • Frank
            29. Mai 2015 um 16:38

            Ps.:

            “Sie” können wahrscheinlich, mehr oder weniger gut damit leben, als das ewige lügende Volk dazustehen

            Guter Spruch vom Rebel of OZ zu ewig und immer lügenden Juden.

            „Wie kann man erkennen, daß ein Jude lügt? Sein Mund bewegt sich.“
            🙂

      • Freidavon
        29. Mai 2015 um 12:18

        Wenn jetzt der lange Text von rebel geschrieben worden wäre, dann hätte mich das auch von ihm überzeugt.
        Den letzten Satz hingegen kann sich jeder heraus quetschen.

        Die Erfahrungen von MCExorzist mit ihm, sind dagegen wesentlich aufschlussreicher. Ich traue dem genauso wenig wie de nugent oder wie der heisst.

    • Frank
      • Wahr-Sager
        29. Mai 2015 um 15:44

        Ja?

    • Wahr-Sager
      29. Mai 2015 um 16:03

      Danke für dein Eintreten für mich, McExorcism, aber es ist offenbar so, dass du gegen die Unversöhnlichkeit gewisser Personen hier nichts machen kannst.

      Ich habe schon immer klargestellt, dass ich pro-deutsche Interessen hege und dass ich Juden wie Michel Friedman oder David Graumann sowie auch generell den ZdJ absolut ablehne, weil sie ihre eigenen Interessen hegen und ihnen die Deutschen sch…egal sind. Weil sie zu einem mir nicht bekannten Teil auch hasserfüllt sind und ihre Position schamlos ausnutzen, um Deutschen/Deutschland zu schaden.
      Wenn mir aber bestimmte Juden sympathisch sind, dann werde ich nicht von dieser Position abrücken, nur um im „rechten Lager“ Everybody’s Darling zu sein und mir auf die Schultern klopfen zu lassen. Ich war nie ein Mitläufer jedweder Richtung und trete für meine Überzeugung ein, ohne mich in irgendeiner Weise ideologisch beeinflussen zu lassen. Das hat dann auch z. B. zur Folge, dass ich die Seite PI-News durchaus nutze, um Inhalte gegen Antideutsche zu verwenden, mich aber konsequent gegen die Pro-Usrael-Ausrichtung ausspreche. Das ist ein No-Go!
      Man muss – um mal auf einen anderen Kommentar hier zu antworten – „den Juden“ gar nichts überlassen, wenn man seine eigenen Interessen konsequent vertritt und das Schicksal von Deutschen in den Vordergrund rückt. Das mache ich übrigens stetig – insofern ist es lächerlich, wenn ich hier als Jude bezeichnet werde (wobei mich auf meine „Taktik“ bezogen dann schon interessieren würde, welchen Sinn das machen sollte…).

    • Not Yet Kameraden
      30. Mai 2015 um 08:32

      Mal den „Rebel of Oz “ bei Google Pictures eingeben!

      • Not Yet Kameraden
        30. Mai 2015 um 08:37

        Sry, der Kommentar sollte unter @Freidavon – 29.05. -12.18 Uhr

      • Freidavon
        30. Mai 2015 um 16:52

        Wenn man das macht, dann gehen dort eine Menge Bilder auf….

        • Not Yet Kameraden
          30. Mai 2015 um 17:39

          Ich meinte eins seiner Fotos z.B. Hier mit Germaine Greer:

          • Freidavon
            30. Mai 2015 um 17:58

            Oh ja, die Fotos des netten Herrn sind mir aufgefallen, jedoch habe ich nicht notiert das das der Rebel ist. Ein Prachtexemplar!

            Wenn man die Unmengen der anderen Fotos zu seiner Seite führend sieht, dann wird einem auch klar, dieser Mann arbeitet sehr fleissig in einem unzensiertem Raum. Schön das wir es alles von ihm in Deutschland ergoogeln können.

          • 30. Mai 2015 um 18:27

            Das ist nicht rebelofoz! Die Nase haftet an einem Howard Jacobson, britischer Schriftsteller und zweifelsfrei ein Jude, welcher zu The Rebel Of Oz (australische Doku über 4 Immigranten) sein Etwas beigetragen hat – leicht rauszufinden!

            Ich denke wir sollten bedachter mit unseren behaupteten Vermutungen umgehen… wir schaden uns nur!

          • Freidavon
            30. Mai 2015 um 18:56

            „Ich denke wir sollten bedachter mit unseren behaupteten Vermutungen umgehen… wir schaden uns nur!“

            Wieso schaden wir uns wenn wir versuchen herauszufinden wer Rebel ist?

            Nun hätten wir dem armen Sohn Jacobs fast unrecht getan, aber waren wir denn schon fertig?

          • Not Yet Kameraden
            30. Mai 2015 um 20:35

            Tut mir leid!

            Danke für die Richtigstellung!

          • 30. Mai 2015 um 20:38

            @Freidavon: wichtiger wäre zunächst, dass bei „Überzeugung“ zur Gaskammertemperatur zumindest ein „kleiner“ Erkenntnis-Hinweis auf seine Rebel-Startseite zu sehen ist!

            Naja, evtl. wenn er von 10.000 bis 150.000 Besuchern täglich nur $10 überwiesen bekommt, wird es erst dann finanziell möglich sein einen Link auf seine „Überzeugung“ zu basteln… für schlappe $100.000 bis $1.500.000!

            Ich hege ihm (rebelofoz) gegenüber erhebliche Zweifel!

            Im übrigen, der Jacobzinken ist mir relativ wurscht, aber lustig anzusehen🙂

          • OstPreussen
            30. Mai 2015 um 22:17

            Meine Güte, der Ärmste braucht dringend Mammon:
            „The closer I’m getting to the 1 June deadline, the more upset I get. I could be earning some A$200,000 per year, the kind of package I was on before joining the fight against the JWO, 9.5 years ago. Seriously, who and what am I putting those 80-100 hours in for per week, unpaid, and can’t even get in the $1000-$1200 of I.T. related expenses, leave …“
            Sinngemäß übersetzt:
            „Je näher der 1. Juni (wegen angeblicher Softwarelizenzen/Kosten blabla) kommt, fragt er sich, warum er sich das 80-100 h die Woche, seinen Kampf gegen die JWO seit 9,5 Jahren antut. Wo er doch vorher 200 000,- Australische Dollar per anno „verdienen“ konnte und nun kaum der Aufwand von 1000-1200 A-Dollar reinkommt…“
            ——————————————————–
            Dies ist – anhand der angeblichen Onlinezahlen (die bisherigen paar Kommentare stehen dazu aber auch allerdings in auffälliger Disproportion..) – dann kaum noch zu glauben.
            Abgesehen davon, das zig Deutsche Blogger Ihre Arbeit bis dato auf EIGENE Kosten machen, wird das Gejaule noch ein paar großzügige Spenden von euphorischen D-Deutschen Hamsterradlern einbringen – mir wäre es lieber, das knappe Geld bliebe hier bei den hiesigen Bloggern – denen, die von sich aus ehrlich ohne jeden Betrug und Kommerz unterwegs sind!
            ———————————————————–
            Wegen meiner anderen Verlautbarung:
            Ich bin betrübt, das nicht mal ein EINZIGER mich im Ansatz verstehen wollte!
            So sollen denn weiters alle Gehirnverbrannten in dieser Jewrublike BRD Ihre eigene Klamaukshow betreiben – 95% von den ganzen „Experten“ würden noch nicht mal den gut geschulten VSler (oder Jiddel/Cryptojiddel) erkennen, wenn er an Ihrer Haustür vor Ihnen steht:mrgreen: – ach was sag ich, die schreiben sogar Kommentare auf entsprechenden Blogs und spenden fleißig!!!
            Hm, waren’s nun 32 oder gar 36 Parteien in der Weimarer Jiddelrepublike?
            EGAL, heute sinds mindest genauso viele, plus ausgeklügelte DauerHirnwäsche über alle JiddelMedien seit 70 Jahwe, um die 100 000 Besatzer heute noch im Lande, Volksverräter und deren Mitläufer/Abhängige in entsprechenden „Behörden/Ämtern“ von Bunzel-, Landesebene bis hinab in die Gemeinden ohne Ende, Migrantenanteil JETZT mindest schon um 40% insgesamt – über die „alte BRD“ braucht man fast schon nicht mehr reden, verlorene und verseuchte Multikultikloaken ALLE Großstädte bis fast runter in größere Dörfer/Gemeinden, guter Gradmesser, kaum noch ein paar „Zuckungen“ bei den Demozahlen – bei dem Tempo in den 5 „neuen Ländern“ und leider ebenso bis auf Dresden kaum Zuckungen hat sichs auch in 5 Jahren ausgeschixxen.
            Ein paar ganz intelligente meinen aber immernoch, die Zeit von damals (WR) mit heute vergeleichen zu können – mir fällt zu solcher Dämlichkeit und Ignoranz nix mehr ein…
            WENN hier jede Truppe/Gruppe MEINT, Ihr eigenes „Süppchen“ kochen zu können, Ihre eigene „Lehre/Wahrheit“ durchsetzen zu müssen, anstatt das sich ALLE, die den EXODUS allen Deutschens unter den 5-6 wichtigsten zentralen zustimmungsfähigsten Punkten verhindern wollen und zusammentun, dann GN8, Ihr Spastomaten!
            Während hier weiter die „heldenhaften Grabenkämpfe“, Salbaderkommentare in Endlosschleife auf den zig Blogs ohne wirkliche Ergebnisse geführt werden, schaffen unsere Gegner TAG für TAG weitere Tatsachen sowie zig Tausende weitere „Neubürgen“ ins Land.
            ——————————————————-
            Zu den Putin-Jüngern noch folgendes:
            JEDER, der diesem WiXXer womöglich noch Briefe und Hilfeersuchen schreiben will oder wollte ist für mich UNterirdischer DRECK!
            Auszug aus einem Artikel über einen wahren Deutschen Helden:
            „1996 kam die Moskauer Generalstaatsanwaltschaft auf Antrag Helmuth von Pannwitz’ Enkelin zu dem Ergebnis, „daß es für die ihm zur Last gelegten Massenerschießungen gegen die sowjetische Zivilbevölkerung und gefangengenommene Rotarmisten keinerlei Beweise gibt“.[3] Unter der Regierung Putin wurde die erfolgte Rehabilitation widerrufen.[4]“
            http://de.metapedia.org/wiki/Pannwitz,_Helmuth_von
            JEDER möge sich das nochmal durchlesen – gerade, WEIL dies ENDLICH auch zum eigentlichen Artikelthema paSSt – der Wortbruch, Lug-und Betrug an den Kosaken bei Ihrer Kapitulation in Kärnten sowie das Massaker an Ihnen!!!
            UNvergeSSen sei ER (sowie alle Ihm treu ergebenen Kosaken), der, der freiwillig mit den Seinen (wohl ahnend, was Ihn dort ebenso erwartete) in die Gefangenschaft ging.
            „Von Pannwitz blieb bei seinen Kosaken und erklärte, er sei in guten Zeiten ihr Kommandeur gewesen und wolle sie nun in der Stunde der Not nicht verlassen.

            Von Pannwitz folgte auf eigenen Wunsch seinen Soldaten und begab sich in die Gewalt der Sowjets, die ihn nach einem Schauprozeß gemeinsam mit elf weiteren bekannten Kosaken-Atamanen und Generälen, unter ihnen Pjotr Nikolajewitsch Krasnow, Andrej Grigorjewitsch Schkuro, Girej Klytsch, Krasnows Sohn S. P. Krasnow und T. I. Domanow, zum Tode verurteilten und am 16. Januar 1947 im Moskauer Lefortowo-Gefängnis hinrichteten.“

            Einen Haufen geschiXXen auf dreckige Lügner wie Putin.

          • Lutz
            2. Juni 2015 um 00:38

            Oh, oh😉 !

  50. Max
    29. Mai 2015 um 15:08

    Hallo allerseits!
    Habe mich mit der GKT lange beschäftigt. Sie beweist eigentlich nur, dass die „Zeugen“ gelogen haben und sonst nix. Alles andere bildet eine gute Kabarettvorstellung.

    • Wahr-Sager
      29. Mai 2015 um 21:51

      Eben. Und dass Zeugen gelogen haben, haben schon die orthodoxen Revisionisten wie Rudolf, Graf und Co. festgestellt.

    • 30. Mai 2015 um 00:48

      @Max

      „Sie beweist eigentlich nur, dass die “Zeugen” gelogen haben und sonst nix“

      Ach so, du bist der „Gast“, der sich bei seinen Fehlerverbesserungen um jeweils drei weitere Fehler verbessert hat🙂

      Natürlich beweist sie, daß die Zeugen gelogen haben oder besser, lügen mußten. Weil den Juden wohl niemand die Hochtemperaturgaskammern geglaubt hätte und wenn man ihnen dennoch geglaubt hätte, wären sie als Teufel dagestanden.

      Das war für die Juden unangenehm und deshalb mußte sie etwas flunkern.

      Aber schließlich fehlen die 6 Millionen unregistrierten Juden und das ist nun wirklich offenkundig und die Gaskammertemperatur liefert endlich die ausstehende natürliche Erklärung für das Unvorstellbare.

      Die Gaskammertemperatur beweist gleichzeitig, daß Niedertemperaturvergasungen niemals stattgefunden haben können. Weil die Verdampfungsgeschwindigkeit der Blausäure viel zu gering gewesen wäre.

      Aber diesen Beweis wollen die Judenrevisionisten eigenartigerweise auch nicht anerkennen. Obwohl bereits offenkundig ist, daß der Holocaust mit Hochtemperaturgaskammern stattgefunden hat und damit sämtliche Scheinargumente dieser Judenrevisionisten regelrecht vergast wurden.

      Diese Scheinrevisionisten wollen weder von nicht funktionierenden Niedertemperaturvergasungen noch von funktionierenden Hochtemperaturvergasungen etwas wissen.

      Dieses Judenpack will offenkundig die Teufelsdoppelvergasungen ganz ohne Gaskammertemperatur beweinen. So einen Nationaljuden hatte ich auch schon einmal in der schnellen Chatzeile. Er meinte gar, die Gaskammer hat überhaupt keine Temperatur gehabt🙂

      Wesentlich bei der Gaskammertemperatur ist nur, DASS sie beweist. Und nur darauf kommt es an.

      Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

  51. 29. Mai 2015 um 18:41

    @MCE

    Zitat Wahrsager:

    „Übrigens verlinke ich bei jeder Gelegenheit auf den entsprechenden Metapedia-Artikel zur Gaskammertemperatur, da es ganz offenbar nichts gibt, was man der Ausführung entgegenhalten kann.“
    —————–

    Ich habe mich etwas im Weltnetz umgesehen. Ich sah diese „jede Gelegenheiten“ nirgendwo. Ich sah nur eine Diskussion vom 5. Mai 2015, wo ein Wahrsager2006 mit einer GKT-paulepaulina diskutiert und dieser Wahrsager2006 sehr ähnlich wie auch hier „unser“ Wahr-Sager von nichts eine Ahnung haben will und nicht einmal die per Direktlink angebotene Verteidigungsschrift samt Urteil selberlesend zur Kenntnis nehmen wollte.

    Er wollte anscheinend, daß paulepaulina ihm alles ganz langsam vorliest!

    Aus nachfolgender Diskussion von Wahrsager2006, sein Opfer war ein deutscher Linker, welcher natürlich an den HC glaubt, aber dennoch ein „zwielichtiges“ Verhältnis zu den Juden hat und sich für die Taten seiner Ahnen schämt bzw. Verantwortung hierfür übernimmt., lassen die Wortwahl samt Menuhin sogar die volle Identität erkennen.

    In dieser Diskussion gab Wahrsager2006 den einzig auffindbaren Hinweis:
    —-
    19.05.2015
    Wenn es den „Holocaust“ gegeben hätte, gäbe es den §130 nicht – das ist so einfach, selbst von dir müsste das nachvollzogen werden. Oder kannst du keine logischen Schlüsse ziehen?

    Übrigens gibt es auch Menschen, die gar nicht am „Holocaust“ zweifeln, sondern ganz felsenfest davon überzeugt sind, dass Juden in zigtausend Grad heiße Gaskammern gegangen sind, um dort zu vergasen – sprich: sich in Luft aufgelöst haben! Unglaublich, aber wahr. Schau doch mal hier:
    https://mcexcorcism.wordpress.com/2014/06/25/roland-das-experiment-kommentar/

    Ja, natürlich spricht mein Profil Bände über mich. Die Frage ist nur, wie man diese interpretiert. Es gibt nämlich böswillig agierende Leute, die hier ganz ideologisch verfahren und aus einer linksextremen, antideutschen Gesinnung heraus gar nicht die Wahrheit wissen wollen, sondern aus Eigennützigkeit an der Lüge festhalten.
    ———————

    Aber dieser Hinweis wurde keineswegs „ausgebaut“ und es wäre ein Leichtes gewesen, diesen Linken „franz franzen“ von seinem Seelenschaden bei der vorhandenen Persönlichkeitsstruktur zu heilen!

    Dieser Linke sagte nämlich auch:

    „Es ist die eine Sache, ob man objektive Zweifel am Holocaust hat, da diskutiere ich gerne drüber (auch wenn sich das bei der eindeutigen Beweislage eigentlich erübrigt).“

    „Nein, ich vetraue Juden nicht generell. So ein Schwachsinn. Wie kommst du darauf? Einem ekelhaften Nationalisten wie Netanyahu würde ich niemals vertrauen.

    Was hat das denn mit dem Holocaust zu tun? Nur weil bestimmte Juden Arschlöcher sind, sind es eben nicht alle. Begreifst du das nicht? Es ist mir völlig egal, ob mir jemand Antisemitismus unterstellt (warum sollte das so sein?). Ich bin kein Antisemit, fertig. (Damit meine ich Leute, die Juden aufgrund ihrer Religion generell ablehnen, meinetwegen kann man auch Judenfeindlichkeit sagen, nochmal für 5-Jährige).

    Behauptest du, dass jeder Christ religiös ist? Oder ist das auch eine politische Interessengemeinschaft? Wird immer schlimmer hier. Wer Sonderrechte aufgrund seiner Herkunft verlangt, ist eben auch ein Arschloch (ja, auch ein Israeli oder ein Jude). “

    „Ich hasse btw sowohl die israelische als auch die US-amerikanische Außenpolitik, bin für ein souveränes Palästina und ein souveränes Deutschland (vor allem wegen dem BND-Skandal).“

    „Ich habe keinen Selbsthass, ich bin lediglich in der Lage Verantwortung für Vergangenes zu übernehmen und mache mir mein Weltbild eben nicht so einfach.“
    ——————

    Wahrsager2006 hätte ihn nur mit der Überraschung konfrontieren müssen, daß der HC nicht von uns Deutschen begangen wurde sondern von den Juden selbst! Dann hätte bereits die Heilung der Seele eingesetzt! Das war nämlich kein dummer Linker.

    Dann fand ich dort auch noch diese Aussage von Wahrsager2006:
    —–
    1985 gab Friedman lt. dem Buch “Die Antwort” von Gerard Menuhin Folgendes von sich:

    “Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des judenmordenden Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen, generationenlang, für immer.”
    ———————–

    Ich denke, diese Aussage von Friedman sollten wir uns sehr zu Herzen nehmen🙂

    Die Diskussion, bei welcher von WS2006 so viel Heißluft produziert wurde, daß ich damit die nächsten 10 Jahre das ganze Hütte heizen könnte, faßt das Opfer kurz, knackig und für Kenner korrekt zusammen:

    „All das was du mir schreibst, könnte ich dir auch schreiben. Wir drehen uns im Kreis.“

    Das ist eben das Geheimnis, wie man gezielt eine erfolglose Aufklärung im Psycho-Meinungssumpf betreibt! Null Fakten und wieder einmal wird das Opfer darin bestärkt, daß die „Nazis“ keine Argumente haben!

    Die behaupteten Verlinkungen können alleine zeitlich gar nicht wahr sein, wenn WS2006/WS am 5. Mai 2015 immer noch ahnungslos tat!

    • 29. Mai 2015 um 18:52

      Daß diese Bilder erscheinen, war nicht meine Absicht. Ich hatte nur einen „normalen“ Link reingesetzt. Aber wenn man auf das jeweils obenstehende Datum klickt, sieht man den gesamten Kommentarstrang!

    • 29. Mai 2015 um 20:04

      „Übrigens gibt es auch Menschen, die gar nicht am „Holocaust“ zweifeln, sondern ganz felsenfest davon überzeugt sind, dass Juden in zigtausend Grad heiße Gaskammern gegangen sind, um dort zu vergasen – sprich: sich in Luft aufgelöst haben! Unglaublich, aber wahr.“

      DIESE Menschen sind also NUR davon überzeugt! Sie haben also KEINEN unwiderlegbaren BEWEIS dafür? „Unglaublich, aber wahr“, was es doch in den Augen eines „Wahrsager“ für „Spinner“ auf dieser Welt gibt.

      Dies schrieb Wahrsager übrigens am 19.5.20015, genau EINEN Tag NACHDEM er HIER (weiter oben im Strang nachzulesen) Folgendes von sich gab:

      “WO mache ich auch nur den geringsten Anschein, als hätte ich nicht verstanden, worum es bei der GKT geht?”

      Er besteht also UNS gegenüber darauf die GKT VOLL verstanden zu haben, bezeichnet es aber am NÄCHSTEN Tag als „Unglaublich, aber wahr“, was doch für Überzeugungen von „manchen“ Menschen vertreten werden.

      Wer tatsächlich NOCH mehr braucht, als das HIER bereits abgelieferte Parade- und Prachtbeispiel jüdischer Chuzpe – z.B. nach vier Tagen, so als wäre noch NIE ein Wort darüber gesprochen worden, einfach völlig unverschämt die haargenau identischen Fragen, welche ER sich bereits vier Tage vorher HIER öffentlich SELBST beantwortet hat, einfach wieder von vorne zu stellen, um bei Konfrontation mit seiner eigenen Beantwortung auf diese Frage, einfach die nächste bereits zur vollen Zufriedenheit beantwortete Frage ERNEUT zu stellen – DEM ist wahrlich nicht mehr zu helfen😦

      Meine „Anspielung“ daraufhin auf Alzheimer und Vergesslichkeit wurde ebenfalls von ihm entschieden zurückgewiesen und damit von ihm bestätigt, dass es sich um bewussten Vorsatz seinerseits handelte.

      In einem anderen Falle hier hat er ganz besonders gemein und hinterhältig versucht – durch SEHR indiskrete Fragen und SEHR indiskretes Nachbohren, was KEIN einziger Deutscher JEMALS tun würde – einen deutschen Menschen HIER (hätte Dieser seine indiskreten Fragen beantwortet) ans bereits gezückte Messer zu liefern. Er hätte danach binnen 10 Minuten die VOLLE Identität dieses Menschen gewusst!

      Eigentlich hatte ich gehofft (nein, ich war mir sicher), dass diese hinterhältige und typisch jüdische, jedoch NIEMALS deutsche Vorgehensweise, hier SOFORT von JEDEM erkannt und durchschaut wird. Leider habe ich mich geirrt😦

      Die Wahrheit kann manchmal verdammt hart sein – verdammt hart – und ICH bin garantiert die Letzte, die dies nicht aus eigener Erfahrung heraus nachvollziehen könnte. Dennoch bleibt es die Wahrheit, der man sich entweder stellen kann oder sie zum eigenen Schaden (und zum Schaden ALLER) verleugnet, weil sie ZU schmerzhaft ist.

      Ich würde NIEMALS aufgrund eines „Verdachts“ jemanden als Juden bezeichnen. Auch Roland tut dies nicht, sondern NUR, wenn ich mir dessen absolut sicher bin und der Jude dies bereits selbst zugegeben hat. Wahrsager fällt seit Jahren überall sehr negativ auf (mir persönlich seit ca. einem Jahr) und ganz besonders negativ, wenn es um die Gaskammertemperatur oder „gute Juden“ geht.

      Dass er ansonsten IN unserem Sinne sprechen und agieren MUSS, setze ich HIER als allgemeines Wissen voraus. Es sind eben IMMER die kleinen, feinen, aber wesentlichen Punkte, bei denen sich unsere „Freunde“ zu erkennen geben müssen!

      • Wahr-Sager
        29. Mai 2015 um 20:16

        Korrektur: „Wahrsager fällt MIR seit Jahren überall sehr negativ auf…“ Nicht, dass noch der Eindruck entsteht, dass IHR eine Pauschalaussage treffen wollt, die so nicht stimmt. Aber eines steht fest: Wer euch als Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.
        Stimmt, ich spreche notgedrungen in eurem Sinn, weil ich eurer GKT-Theorie nichts entgegensetzen kann. Aber ebensowenig könnt ihr den phantastischen Erzählungen von einem blausäureresistenten Filip Müller entgegensetzen, wie sie von namhaften Revisionisten publiziert wurden. Ergo sprecht ihr auch in IHREM Sinne, selbst wenn ihr das nicht wollt.

        Übrigens kann ein Daumen nach oben abgezogen werden, war wieder ein Versehen von mir.

        PS. Ihr seid und bleibt ein Witzhaufen, den man nicht ernst nehmen kann. Allein schon aus Trotz werde ich eure GKT-Theorie (mit der ihr allein rein gar nichts erreichen werdet) zukünftig nicht mehr erwähnen.

        Euer Jude

        Wahr-Sager 😂

      • Wahr-Sager
        29. Mai 2015 um 21:22

        Und wieder versteht die Person mit Haaren auf den Zähnen nicht die Ironie, die in meiner Aussage „Unglaublich, aber wahr” in Hinblick auf die GKT-Theorie nicht. Diese hinterlistige Rhetorik ist mir bisher nur von „Anti“Faschisten und Zionisten bekannt…

        „Er besteht also UNS gegenüber darauf die GKT VOLL verstanden zu haben, bezeichnet es aber am NÄCHSTEN Tag als ‚Unglaublich, aber wahr‘, was doch für Überzeugungen von ‚manchen‘ Menschen vertreten werden.“

        LOL Mir wird zum Vorwurf gemacht, darauf zu bestehen, dieser elitären Truppe der GKT-Propagandisten gegenüber ihre GKT-These voll verstanden zu haben, während doch vorher immer darüber gejammert wurde, dass ich sie nicht verstehen wollte oder würde. Aber schön zu sehen, mit welch rhetorischen Mitteln diese sich seriös gebenden Leute arbeiten, um eine Spaltung zu erwirken, mit der sie sich sogar von jenen distanzieren, die offenkundig als „Holocaust-Leugner“ auftreten, womit der Eindruck erweckt wird, dass es dieser ominösen Truppe gar nicht gegen die „Holocaust“-Religion geht, sondern um Stiften von Verwirrung und bloße Aufmerksamkeit, die sie sonst nicht bekommen würden. Dafür reicht es offenbar, sich selbst als strahlende Helden zu feiern, obwohl dafür auch nicht der geringste Anlass besteht. Eine solche Aussage stachelt sich nur noch zu mehr Gehässigkeiten an – und zu einer amüsanten Äußerung wie dieser:

        „Eigentlich hatte ich gehofft (nein, ich war mir sicher), dass diese hinterhältige und typisch jüdische, jedoch NIEMALS deutsche Vorgehensweise, hier SOFORT von JEDEM erkannt und durchschaut wird. Leider habe ich mich geirrt

        Die Wahrheit kann manchmal verdammt hart sein – verdammt hart – und ICH bin garantiert die Letzte, die dies nicht aus eigener Erfahrung heraus nachvollziehen könnte. Dennoch bleibt es die Wahrheit, der man sich entweder stellen kann oder sie zum eigenen Schaden (und zum Schaden ALLER) verleugnet, weil sie ZU schmerzhaft ist.

        Ich würde NIEMALS aufgrund eines ‚Verdachts‘ jemanden als Juden bezeichnen. Auch Roland tut dies nicht, sondern NUR, wenn ich mir dessen absolut sicher bin und der Jude dies bereits selbst zugegeben hat.“

        Eine selbsternannte Wahrheits-Verkünderin, die zweifellos feststellen kann, dass jemand ein Jude ist, weil sie sich „absolut sicher“ ist und ich „Jude“ dies (in ihrer Phantasie) selbst zugegeben habe – das ist einfach großes Theater!😀 Und damit deren Aussagen auch immer schön geglaubt werden, wird jegliche Ironie (die auch mal mit einem Smiley gekennzeichnet werden kann) bewusst übersehen, um die eigene Meinung zu bestärken.

        Völlig hinterfotzig ist ihre Behauptung: „In einem anderen Falle hier hat er ganz besonders gemein und hinterhältig versucht – durch SEHR indiskrete Fragen und SEHR indiskretes Nachbohren, was KEIN einziger Deutscher JEMALS tun würde – einen deutschen Menschen HIER (hätte Dieser seine indiskreten Fragen beantwortet) ans bereits gezückte Messer zu liefern. Er hätte danach binnen 10 Minuten die VOLLE Identität dieses Menschen gewusst!“

        Natürlich belässt es diese Unperson – wie üblich – mit ihrer aus der Luft gegriffenen Unterstellung, nennt die konkrete Äußerung nicht und hofft, dass der unbedarfte Leser (der hoffentlich nicht ganz dumm ist) schon schlucken würde, was sie u. a. hier von sich gibt.
        Was diese Hetzerin betreibt, nennt sich *üble Nachrede* und ist ein Merkmal von genauso hintertriebenen „Anti“Faschisten. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es genau diese angeblichen Gegner der „Holocaust“-Religion sind, die tatsächliche Gegner wie mich ohne Weiteres verpfeifen würden, dies aber natürlich nie zugäben.

        Aber gut, ich lasse diese vor Selbstherrlichkeit und Rabulistik triefende Truppe mal in ihrem kleinen Zirkel ihre „Beweise“ konstruieren in der Hoffnung, dass diesem Grüppchen möglichst niemand mehr Aufmerksamkeit schenkt.

        PS. Dass Germar Rudolf nicht geantwortet hat, heißt rein gar nichts. Möglicherweise hat er keine Zeit und keine Lust, sich mit dem Revisionismus auseinanderzusetzen. Jedenfalls kann niemand der „Heilsbringer“ belegen, dass Herr Rudolf meine Mail überhaupt gelesen hat noch dass sie ihm selbst eine geschrieben haben…

  52. Wahr-Sager
    29. Mai 2015 um 20:09

    Da der „Heilsbringer“ „Roland“ mal wieder gegen meine Person hetzt und mich „widerlegt“ haben möchte, indem er sich „im Weltnetz umgesehen“ hat und einen einzigen Hinweis fand (und das vor dem Hintergrund, dass ich oft auf Twitter unterwegs bin und dort abgegebene Kommentare nicht zwangsläufig mit Google gefunden werden können), möchte ich mich diesbezüglich zu dieser Hetze von ihm und Anhänger äußern (und kann deren Gegner unabhängig von der GKT immer besser verstehen):

    Jene „paule paulina“ fragte ich in Bezug auf die Vertretung der GKT vor 3 Wochen: „Hast du diesen Weg denn öffentlich schon ausprobiert?“

    Ihre Antwort: „Es wurde zumindest in der Hauptsache, nämlich der Höhe der Gaskammertemperatur, versucht dies vor Gericht öffentlich zu machen. Dies gelang auch erfolgreich. Der Gerichtssaal war sogar bis auf einen einzigen Platz vollgefüllt. Leider nur mit Luft. Dafür hatte der nationale Staranwalt gesorgt. Versprochen war ein ‚Full House‘, worunter man aber normalerweise etwas anderes versteht.

    Einer alleine genügt leider nicht, um dies in die Öffentlichkeit zu tragen. Hier ein Versuch: http://www.hans-pueschel.info/politik/ein-aktueller-leserbrief.html/comment-page-2#comment-31699

    Ich: „Ich kann daraus nicht ersehen, dass jemand mit der GkT vor Gericht sprach. Du hast sicherlich recht, dass einer allein nicht reicht. Es gibt (noch) zu viele Holo-Dogmatiker.“

    paule paulina: „Hier habe ich etwas gefunden. Die Verteidigungsrede vor einem LG und etwas darunter ein Auszug aus dem Urteil. http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/06/26/stellungnahme/#comment-22791 http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/06/26/stellungnahme/#comment-22785

    Ich: „Wie jetzt, sehe ich das richtig, dass der Autor (Roland) vor Gericht die GkT vertrat?“

    paule paulina: „Ja“

    Ich: „Und wie ist es ausgegangen? Ich habe jetzt keine Lust, mich da durchzuwurschteln…“

    paule paulina: „Das kannst Du selbst lesen.“

    Es hätte ausgereicht, mir das Ergebnis kurz mitzuteilen, weil mich nämlich nur der Ausgang interessierte. Stattdessen wirft mir nun „Roland“ vor, die Links von „paule paulina“ (die möglicherweise mit unserem „Roland“ hier identisch ist) nicht zur Kenntnis genommen zu haben, was allein meine Frage „Wie jetzt, sehe ich das richtig, dass der Autor (Roland) vor Gericht die GkT vertrat?“ ausschließt, die sich eben auf jene Verlinkung von „paule paulina“ bezog.
    Auch kann ich mit der lapidaren Beschreibung „von nichts eine Ahnung haben“ zu wollen, nichts anfangen, es sei denn, „Roland“ könnte mir belegen, dass ich mich schon vor dieser Konversation mit „paule paulina“ „dumm“ stellte, um zu dieser seltsamen Einschätzung zu kommen.

    Jetzt kommt’s aber: „Heilsbringer“ „Roland“ bezeichnet einen offenbar antideutschen Linken als „Opfer“, mich also im Kontext dessen als „Täter“, weil ich die Dreistigkeit besaß, dieses „Opfer“ auf die GKT aufmerksam zu machen, ohne diese These weiter auszuführen (s. u.). Da „Roland“ entweder selbst „paule paulina“ ist oder aber durch einen seiner Anhänger auf meine Person auf YouTube aufmerksam gemacht wurde (über Google jedenfalls konnte er nicht von meinen YouTube-Kommentaren erfahren, was übrigens ein weiterer Hinweis darauf ist, dass die Roland-eigene Logik, wonach er mir Unglaubwürdigkeit unterstellt, weil meine Äußerung, bei jeder Gelegenheit auf die GKT aufmerksam zu machen, nicht eruierbar sei, hinfällig ist), ist es sehr merk-würdig, dass der GKT-„Heilsbringer“ ausgerechnet „franz franzen“ schützt (allein schon durch die Festsetzung als „deutsches, linkes Opfer“), der Germar Rudolf u. a. den Vorwurf machte, dass sich dieser mehrere Pseudonyme zulegte und ihn mit Richard Green widerlegt haben wollte.
    Kurios ist, dass „Roland“ mir in diesem Zusammenhang den Vorwurf macht, „franz franzen“ nur mit der Überraschung konfrontieren hätte müssen, „daß der HC nicht von uns Deutschen begangen wurde sondern von den Juden selbst! Dann hätte bereits die Heilung der Seele eingesetzt! Das war nämlich kein dummer Linker.“
    Gut, eine derartige Naivität ist mir von GKT-Anhängern seit jeher bekannt, dies war nur ein weiterer Beleg. Und ich frage mich auch, warum nicht „Roland“ selber diesen „entscheidenden“ Hinweis gegeben hat bzw. einer seiner Anhänger, der ihm offenbar jene Quellen verraten haben muss, wo ich mich u. a. zur GKT äußerte. Offenbar also besteht nicht wirklich ein Interesse von Seiten „Roland“ und Co., „Holocaust“-Anhänger zum Umdenken zu bewegen, wenn sich doch eine Gelegenheit dazu bietet – die aber offenbar nicht wahrgenommen wird.

    „Roland“ und seine Crew haben im Übrigen immer noch nicht belegt, was für einen Fortschritt deren GKT-These gebracht haben (außer die übliche Selbstbeweihräucherung). Tatsache jedenfalls ist, dass sie sich mit ihrer Arroganz und dem Herabwerten von Revisionisten wie Germar Rudolf selbst im Weg stehen und in ihrem elitären Zirkel all jene Leute vergraulen, denen unterstellt wird, Juden zu sein und die Vergraulung in einer geradezu fanatischen Art und Weise betrieben wird, bis das Ziel erreicht ist.

    Und ich frage mich, anhand welcher Äußerungen, welcher „Wortwahl samt Menuhin“ von mir „die volle Identität erkennen“ ließen.😀

    • Frank
      30. Mai 2015 um 00:08

      “Roland” und seine Crew haben im Übrigen immer noch nicht belegt, was für einen Fortschritt deren GKT-These gebracht haben (außer die übliche Selbstbeweihräucherung).“

      Natürlich fällt das schwer, wenn man Juden, welche pure Panik vor der GKT haben, agieren lässt !
      Agiere und Diffamiere wie Du willst. Die Ausarbeitung der GKT steht für sich und ist NICHT widerlegbar !
      Völlig egal, wem Du diffamierst !
      Der Jude, egal wie auch immer eingestellt, IST SCHULDIG als Massenmörder !!
      Juden sind billionenfach erwiesen und beweisbar Massenmörder und somit ewiges Täter-Volk !

      • Wahr-Sager
        30. Mai 2015 um 01:17

        Na klar, vor euch Gurkentruppe haben die Juden irre Panik – das merkt man überall. 😂
        Mit eurer extremen Arroganz werdet ihr keinen Blumentopf gewinnen, das prophezeie ich euch jetzt schon. Lass uns in 10 Jahren noch mal darüber reden…

        Und dass ausgerechnet deinesgleichen von „diffamieren“ schwafelt, ist dermaßen abstrus, dass es einem die Socken auszieht. Wie kann man ein Ansehen schädigen, was nie existent war? IHR seid es, die diffamiert, keiner sonst! Da braucht ihr V-Leute nicht rumjammern und projizieren, wie es die Antifanten ständig machen.

  53. Freidavon
    29. Mai 2015 um 20:35

    „Übrigens kann ein Daumen nach oben abgezogen werden, war wieder ein Versehen von mir.“

    Dann gleicht sich das ja aus indem wir tauschen, denn ich habe aus Versehen den Daumen runter gedrückt.

    • Wahr-Sager
      29. Mai 2015 um 20:58

      Wie witzig, ich habe aus Versehen auch gerade den Daumen runter gedrückt.

  54. Frank
    29. Mai 2015 um 21:09

    „weil ich eurer GKT-Theorie nichts entgegensetzen kann.“

    Die Betonung auf EURER… ist verräterisch genug. Du bist also keiner von uns ?

    Es wurde auf Fragen meinerseits niemals eingegangen, obwohl deutlich als Fragen gekennzeichnet.

    Warum ?

    Warum wurde nach der Aussage des W-S : Wer Klarnamenserpresst ist ein Lump und meine darauf erfolgte Aussage „Sylvia Stolz hat Klarnamenserpresst“, niemals eingegangen ?

    Wieso weiß dieser Wahrsager mehr als ich ?
    Niemand hatte Frau Stolz einen Juden genannt !

    Auf H. Mahler muss ich nicht Antworten, weil er diese Antwort schon längst selbst gegeben hat und zwar nachweisbar in einem Video auf Youtube.
    Aussage von Hotte.:
    „Ich bin selber Mütterlicherseits ein 1/8 Jude !“

    Erwähnt wird, zwecks Täuschung wie immer ! NICHT !, wie es denn möglich ist Mütterlicherseits ein 1/8-Jude zu sein !

    Mehr meiner Fragen, welche NIEMALS beantwortet wurden, sind in diesem Thread nachlesbar.

    • Wahr-Sager
      29. Mai 2015 um 21:40

      Nein, ich bin keiner von euch.

      Was du aus dieser Aussage machst, überlasse ich deiner/eurer (wohlgefälligen) Interpretation.

      Wer ist „es“? Ich habe jede Frage beantwortet, wenn sie aus ehrlicher Motivation heraus gestellt wurde bzw. ich einen solchen Eindruck hatte.

      Was bist du eigentlich für ein hintertriebener Kerl? Kennt man einen von euch, kennt man offenbar alle. Und ich kann – wie schon erwähnt – immer mehr verstehen, dass ein vernünftiger Deutscher mit euch nichts zu tun haben will.

      „Warum wurde nach der Aussage des W-S : Wer Klarnamenserpresst ist ein Lump und meine darauf erfolgte Aussage ‚Sylvia Stolz hat Klarnamenserpresst‘, niemals eingegangen ?“

      Hä? Was lügst du dir da zusammen? Wo habe ich eine Aussage wie „Wer Klarnamenserpresst ist ein Lump“ getätigt, zumal ich nie in so einem grässlichen Deutsch schreiben würde?

      „Wieso weiß dieser Wahrsager mehr als ich ?
      Niemand hatte Frau Stolz einen Juden genannt ! “

      Äh, nee, aber ich traue euch zu, bei Frau Stolz ebenso wie auch bei Frau Haverbeck und Herr Mahler einen jüdischen Hintergrund zu konstruieren. Nochmal meine Äußerung vom 28. Mai: „LOL Horst Mahler, Ursula Haverbeck, ich – alles Juden. Sylvia Stolz vielleicht auch noch?“ Und bevor ihr wieder investigativ nachschaut und mir daraus einen Strick drehen wollt: Am 19. Mai schrieb ich: „Da ist Horst Mahler ein Jude, Sylvia Stolz eine Jüdin, Ursula Haverbeck nun auch.“
      Soll das jetzt bedeuten, Frank, dass ihr Frau Stolz niemals eine Jüdin nennen würdet? Wenn ja, warum nicht? Und warum macht ihr das bei Horst Mahler oder Ursula Haverbeck, die ja schließlich in gleicher Weise wie Sylvia Stolz den „Holocaust“ „leugnen“?

      Wenn Horst Mahler „nachweislich“ in einem YouTube die Aussage getätigt hat, selbst ein 1/8-Jude zu sein, dann weißt du sicherlich auch das entsprechende Video, oder? Außerdem würde ein Jude wegen „Holocaust-Leugnung“ oder „Volksverhetzung“ niemals einen Knast von innen sehen – und das wisst ihr sehr genau, weswegen allein ich euch nicht (mehr) traue.

      Du bist genauso ein Marktschreier wie jeder andere GKT-Vertreter aus deinem elitären Kreis – und somit völlig austauschbar. Die gleichen „Argumente“, die gleiche Gehässigkeit.

      • Frank
        29. Mai 2015 um 23:58

        „Hä? Was lügst du dir da zusammen? Wo habe ich eine Aussage wie “Wer Klarnamenserpresst ist ein Lump” getätigt, zumal ich nie in so einem grässlichen Deutsch schreiben würde?“

        Nachzulesen in deinem Post hier auf diesem Thread.

      • Frank
        30. Mai 2015 um 00:35

        “Warum wurde nach der Aussage des W-S : Wer Klarnamenserpresst ist ein Lump und meine darauf erfolgte Aussage ‘Sylvia Stolz hat Klarnamenserpresst’, niemals eingegangen ?”

        Seine Worte : 14. Mai 2015 um 23:23

        Also, erst mal begehst
        „Welcher (bekannte) Revisionist hat diffamiert oder mit Klarnamenveröffentlichung erpresst? Wer sowas macht, ist ein Schuft, ohne Zweifel.“

        Alles klar Lügner !? Oder wäre es angebracht statt Lügner —- Jude zu sagen ?!

        • Wahr-Sager
          30. Mai 2015 um 01:13

          Ich zitiere dich: „Warum wurde nach der Aussage des W-S : Wer Klarnamenserpresst ist ein Lump und meine darauf erfolgte Aussage ‚Sylvia Stolz hat Klarnamenserpresst‘, niemals eingegangen ?“

          Ich habe nun mal keine Aussage in dieser Form, also „Wer Klarnamenserpresst ist ein Lump…“ geäußert, sondern nachgefragt, welcher (bekannte) Revisionist diffamiert oder mit Klarnamenveröffentlichung erpresst hat!

          Aber gut, du konntest dich noch nie gut ausdrücken – ist halt nicht jeder V-Mann der Intelligenteste. Und ja, ihr seid ohne Zweifel V-Männer.

          Warum Frau Stolz eine Jüdin ist, das musst du dein Herrchen „Roland“ fragen, vor dem du doch stets apportierst.
          Und was bitte soll man auf so ein dümmliches Gefasel wie „Sylvia Stolz hat klarnamenserpresst !“ (was für ein grässliches deutsch) antworten? Worauf überhaupt? Handelte es sich hierbei etwa um eine Frage, Frankie-Boy? Und gilt jetzt meine Aussage, dass jemand, der Klarnamen erpresst, nun nicht mehr, oder wie willst du dir das zurechtbiegen, damit ich nicht mehr deiner Ansicht sein muss?

  55. Wahr-Sager
    29. Mai 2015 um 21:47

    Übrigens: Gebt euch keine Mühe, ich werde euch nicht mehr antworten. Ihr biegt euch in gegenseitiger Unterstützung ohne jegliche Sachlichkeit alles so zurecht, wie es euch in euren Kram passt. Mittlerweile glaube ich nicht nur, sondern WEISS, dass ihr eine verlogene Truppe seid, die vorgibt, gegen die „Holocaust“-Lüge anzukämpfen, was aber nicht wirklich glaubwürdig ist (siehe Angriffe gegen mich und andere Revisionisten) und vor allem ihren absurden Höhepunkt darin findet, jeden als Juden zu bezeichnen, der nicht haargenau so denkt wie ihr und sich mittels revisionistischer Äußerungen in den Knast bringt.
    Unterstellungen bringen euch nicht weiter – im Gegenteil. Ihr schafft euch damit nur zusätzliche Hindernisse.

  56. Wahr-Sager
    29. Mai 2015 um 22:50

    Noch was zum Schmunzeln bzgl. der GKT-Sekte hier. Die mit Haaren an den Zähnen (und darauf offenbar sehr stolz) ausgestattete „EponaRhiannon“ äußerte auf https://mcexcorcism.wordpress.com/2015/03/29/night-will-fall-eine-holocaust-dokumentation/ am 12. April 2015 um 17.42 Uhr Folgendes:

    „Ooch Johannes. Du solltest dich nicht sagen:

    ‚Ich bin Deutscher‘, sondern:

    ‚Ich bin kein Jude!‘

    Sind diese vier klitzekleinen Worte so schwer für Dich?

    Solange Du diese vier Worte nicht unter Deinem eigenen Namen klar und deutlich leserlich gesagt hast, bist Du als Jude entlarvt!“

    Dabei habe ich bereits diese vier klitzekleinen Worte geäußert, was dieses Frollein aber offenbar nicht daran hindert, gegen ihre Prinzipien zu verstoßen, so dass sie als stellvertretende Kabarettistin und Ober-Nationalistin einmal mehr wie ein Schluck Wasser dasteht.

    Ich darf noch einmal an ihre Worte oben erinnern: „Ich würde NIEMALS aufgrund eines ‚Verdachts‘ jemanden als Juden bezeichnen. Auch Roland tut dies nicht, sondern NUR, wenn ich mir dessen absolut sicher bin und der Jude dies bereits selbst zugegeben hat. Wahrsager fällt seit Jahren überall sehr negativ auf (mir persönlich seit ca. einem Jahr) und ganz besonders negativ, wenn es um die Gaskammertemperatur oder ‚gute Juden‘ geht.“

    Die vier Worte reichen der Super-Nationalistin offenbar nicht mehr, so dass sie zu anderen perfiden Mitteln greifen muss, um einen Juden zu konstruieren.

  57. 30. Mai 2015 um 00:21

    „Stimmt, ich spreche notgedrungen in eurem Sinn, weil ich eurer GKT-Theorie nichts entgegensetzen kann.“

    Das wissen wir. Und deshalb erkennen wir auch den eingedrungenen Juden, welcher dennoch gegen die GKT „irgendwelche“ Bedenken hat und deshalb „andere“ Wege uns anempfehlen will. Das war bei Haferschleim oder dem Mossad-Larry oder dem Fliegenklatschen-Ittner oder der Mossad-Stolz und den bekannten Nationaljuden niemals anders.

    Entweder Schweigen wie die Juden und sich damit enttarnen oder als Nationaljude dagegen kämpfend sich enttarnen.

    „Aber ebensowenig könnt ihr den phantastischen Erzählungen von einem blausäureresistenten Filip Müller entgegensetzen, wie sie von namhaften Revisionisten publiziert wurden.“

    Nein, wir sprechen garantiert nicht im Sinne der „namhaften“ Scheinrevisionisten.

    Wir Deutsche wissen, daß die Juden gezwungen waren, einige Dinge beim Holocaust etwas abändern zu müssen, weil ihnen kein einziger Deutscher die offenkundige Wahrheit (Hochtemperaturgaskammer) geglaubt hätte oder die Juden als Teufel entlarvt gewesen wären.

    Beides wäre für die Juden unangenehm gewesen und deshalb mußten sie „glaubhaftere“ Geschichten erfinden und massenhaft Dokumente über „Krematorien“ und ähnlichen Unsinn fälschen usw.

    Filip Müller interessiert in diesem Zusammenhang überhaupt nicht, Jud!

    „Ergo sprecht ihr auch in IHREM Sinne, selbst wenn ihr das nicht wollt.“

    Unsinn. Bei der GKT wird kein einziges „Argument“ dieser Scheinrevisionisten benutzt und wir sprechen nur im Sinne der Deutschen und aller Menschen.

    „Euer Jude
    Wahr-Sager“

    Wissen wir doch schon lange, „uns“ Jud.

    „Und ich frage mich, anhand welcher Äußerungen, welcher “Wortwahl samt Menuhin” von mir “die volle Identität erkennen” ließen.“

    Tja, das darfst du dich natürlich fragen. Für uns ist bereits deine Chutzpah offenkundig, da du diese Tatsache sogar noch in Frage stellst. Obwohl du selbst bei deinen eigenen Zitierungen dich mehrfach zur vollen Identität von WS2006 und WS durch das kleine Wörtchen „ich“ klar bekennst:

    Ich: “Und wie ist es ausgegangen? Ich habe jetzt keine Lust, mich da durchzuwurschteln…”
    ——————-

    Oder hat „ich“ bei Juden noch eine andere Bedeutung?

    Die restliche typische Judenlogik könnte ich zwar auch noch herrlich aufzeigen, aber das reicht bereits aus.

    Für die anderen Leser:

    Die „Personaldiskussionen“ sind völlig unerheblich und sollen nur ablenken. Mahler hat vor Israelis zugegeben, ein Achteljude zu sein und „Kurzer“, der ihn persönlich kennt, hat „über die mütterliche Linie“ bestätigt und das bedeutet sogar Volljude.

    Wieder einmal hat die GKT gezeigt, welchen Wert sie in den Augen der Juden tatsächlich besitzt. Deshalb müssen die Juden egal wie auch immer davon ablenken oder sie wenigstens verdeckt offen bekämpfen. Dabei enttarnt sich jeder Jude auch zwangsläufig. Er darf sie weder befürworten und schon gar nicht selbst verbreiten. Wer zudem sich auf vom Mossad beschützte Personen beruft, bekommt von dem Geruch leicht auch etwas ab.

    Weil die GKT die Schuld von den Deutschen nimmt und die Alleinschuld voll dem Juden aufbürdet und ihn damit sogar als Teufel beweist. Als erwiesene Teufel wird das Ansehen der Juden bei den Menschen bestimmt um ein paar Beliebtheitspunkte sinken🙂

    Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

    • Wahr-Sager
      30. Mai 2015 um 02:17

      Klar wisst ihr das. Nur ziehst du daraus nicht notwendigerweise den richtigen Schluss. Denn wer sagt denn, dass deine Formeln, die der GKT zugrunde liegen, korrekt sind? Keiner außer du – oha! Deine Apportierhündchen müssen daran zwingend glauben, weil sie keine Fachkenntnisse besitzen.
      Wie ist das eigentlich mit deiner Gespielin Anette, die einen Juden daran erkennen wollte, dass er sich weigert, vier Worte („Ich bin kein Jude“) zu schreiben? Ich zitiere: „Solange Du diese vier Worte nicht unter Deinem eigenen Namen klar und deutlich leserlich gesagt hast, bist Du als Jude entlarvt!“
      Dass es sich bei dir und deiner Crew um V-Spitzel handelt, wird immer deutlicher. Ihr wollt nämlich auf diese Weise jenen „Antisemitismus“ provozieren und produzieren, um die nationale Seite (wieder mal) auf typische Art und Weise zu belasten. Garniert mit Hokuspokus wie der, dass Horst Mahler und Sylvia Stolz Cocktail schlürfend auf Mallorca verweilen würden, anstatt im Knast zu sitzen, ergibt sich das Bild eines Staatsdienstlers, der die revisionistische Seite völlig lächerlich machen will und dies leider teilweise auch schafft. Glaubwürdigkeit soll zudem mit den von dir aufgeführten Punkten erlangt werden, die angeblich vor Gericht vorgetragen worden sein sollen – was natürlich jeder behaupten kann. Belege? Fehlanzeige!

      „Entweder Schweigen wie die Juden und sich damit enttarnen oder als Nationaljude dagegen kämpfend sich enttarnen.“

      So wie die Hexe, die in jedem Fall schuldig ist, gelle? Ihr seid so unfassbar hinterfotzig (das einzig passende Wort, das mir hier einfällt), daher hoffe ich, dass euch möglichst wenig Leute auf den Leim gehen bzw. erkennen, um wen es sich bei euch wirklich handelt. Auf jeden Fall nicht um Gegner des „Holocaust“-Dogmas…

      Wie kann jemand ein Scheinrevisionist sein, der nach wissenschaftlicher Methodik vorgeht, wobei natürlich Irrtümer – wie es bei der Wissenschaft immer der Fall ist – nicht ausgeschlossen sind?
      Filip Müller interessiert in diesem Fall sehr wohl, V-Mann, oder hast du eine Begründung für seine Blausäureresistenz? Du kannst es offenbar nicht ertragen, dass ein tatsächlicher Revisionist ein Argument hervorgebracht hast, das du nicht erwidern kannst.

      „Unsinn. Bei der GKT wird kein einziges ‘Argument’ dieser Scheinrevisionisten benutzt und wir sprechen nur im Sinne der Deutschen und aller Menschen.“

      Wer ist „wir“? Du und deine V-Büttel? Du willst wirklich bereits etwa 70.000 Menschen zumindest veranlasst haben, sich die neue Beweislage, also deine Lösung aller Lösungen, anzuschauen? Warum hört man dann nur von dir und einer Handvoll anderen Leute davon, wenn deine/eure GKT-These doch sooo ausgefeilt und unwiderlegbar sein soll?
      Und warum schreibst du „Argument“ in Anführungszeichen? Kannst du etwa die Blausäureresistenz des Filip Müller wissenschaftlich erklären? Oder das physikalisch und physiologisch unmögliche Ereignis, wie es der „Holocaust“-Kronzeuge Elie Wiesel erläuterte?: „Später erfuhr ich von einem Zeugen, daß der Boden dort monatelang unaufhörlich bebte und von Zeit zu Zeit Blutfontänen daraus hervorschossen.“

      „Wissen wir doch schon lange, ‘uns’ Jud.“

      Und wir wissen, dass ihr V-Spitzel seid. Schweigen wie die V-Spitzel und sich damit enttarnen oder als sich national gegenber V-Spitzel dagegen kämpfend sich enttarnen. You know? 😜

      „Tja, das darfst du dich natürlich fragen. Für uns ist bereits deine Chutzpah offenkundig, da du diese Tatsache sogar noch in Frage stellst.“

      Ich frage nicht mich, sondern dich V-Spitzel. Eure Offenkundigkeit und Tatsachen basieren auf Konstrukten (s. o. der Punkt mit den vier Worten, die offenbar wohl nicht mehr gelten).

      Und natürlich bin ich „Wahrsager2006“. LOL Was für ein schlaues Kerlchen du als V-Mann doch bist! Warum wohl habe ich (fast) den gleichen Nicknamen wie hier gewählt? Deine Bemerkung in Hinblick auf meine „Identität“ verstand ich so, dass du aus meiner „Wortwahl samt Menuhin“ erkennen wolltest, ich wäre ein Jude. Schließlich willst du ja auch genau wissen, dass Frau Haverbeck eine Jüdin ist, nicht wahr? Was wird überhaupt dein neuer Anhänger Herr Püschel dazu sagen? Hat dieser nicht Frau Haverbeck letztens zu einem Vortrag eingeladen?

      „Oder hat ‘ich’ bei Juden noch eine andere Bedeutung?“

      *prust* Dass ist dermaßen dämlich, dass man sich nur noch an den Kopf fassen kann. Nochmal: Natürlich war in dem Zusammenhang mit „ich“ „Wahrsager2006“ gemeint, weil es sich nämlich bei ihm um – welch Überraschung – MICH handelt! Warum sollte ich das leugnen? Im Übrigen siehst du ÜBER dem Video mit Frau Haverbeck einen Twitter-Link von mir mit dem Namen „Wahr_Sager“, bei dem es sich – wieder eine große Überraschung – um MICH handelt! Konnten die beim Verfassungsschutz eigentlich keine intelligenteren Vertreter der menschlichen Art ausfindig machen?

      „Die restliche typische Judenlogik könnte ich zwar auch noch herrlich aufzeigen, aber das reicht bereits aus.“

      Nee, mach bitte weiter, das ist sehr amüsant, was für sensationelle Forschungsergebnisse du offerierst.

      „Für die anderen Leser:
      Die ‘Personaldiskussionen’ sind völlig unerheblich und sollen nur ablenken. Mahler hat vor Israelis zugegeben, ein Achteljude zu sein und ‘Kurzer’, der ihn persönlich kennt, hat ‘über die mütterliche Linie’ bestätigt und das bedeutet sogar Volljude.“

      Wo hat er das denn zugegeben? Auch an dich meine Frage: Eine Quelle wirst du dafür ja wohl haben, oder? Und wenn Mahler Jude ist, warum wird er dann wegen „Volksverhetzung“ eingesperrt? Das wäre ja wohl einmalig. Ach nee, der soll ja auf Mallorca seinen Cocktail schlürfen – nicht wahr, V-Mann „Roland“?

      „Wieder einmal hat die GKT gezeigt, welchen Wert sie in den Augen der Juden tatsächlich besitzt.“

      Kaum bis gar keinen, deshalb lachen sie euch auch insgeheim aus. Beweisen kann ich das natürlich nicht, aber ihr ebenso wenig das Gegenteil. Auf jeden Fall aber könnt ihr keinen Erfolg belegen, sondern diesen nur propagieren und damit „beweisen“, dass ihr euch gegenseitig versichert, damit erfolgreich zu sein. Was für ein Possenspiel.

      Zum Abschluss (und somit auch tatsächlich zu meinem Abschluss hier) – weil es so komisch ist – nochmal zur Erinnerung die Worte von „EponaRhiannon“:

      „Ooch Johannes. Du solltest dich nicht sagen:
      ‘Ich bin Deutscher’, sondern:
      ‘Ich bin kein Jude!’
      Sind diese vier klitzekleinen Worte so schwer für Dich?
      Solange Du diese vier Worte nicht unter Deinem eigenen Namen klar und deutlich leserlich gesagt hast, bist Du als Jude entlarvt!”

      Wer von den Mitlesenden noch Fragen an mich hat, kann sich ja in Twitter an mich (Nickname: Wahr_Sager) wenden.

      • 30. Mai 2015 um 08:52

        @Wahr-Sager

        Warum belangt EUCH der Staat eigentlich nicht denn schließlich verzapft ihr ja denselben Unsinn wie Mahler und co die ausschließlich durch ihren Unsinn zum Schein oder in Wirklichkeit, speilt genaugenommen kein Rolle, im Knast sitzen (oder doch auf Malle?🙂 ).

        Ich würde mal sagen der Verfassungsschutz benötigt EUCH Mitläufer da ohne EUREN Wiederstand die GKT viel leichteres Spiel im Internet hätte.

        Draußen nutzt ihr Feldzugssprechpuppen dem Juden viel mehr als im Knast.

        Außerdem braucht ja euer Kult um eure „Nationalheiligen“ schließlich Anhänger um 1. möglichst viele Deutsche von der bisher unwiderlegten GKT abzulenken und 2. ganz wichtig, möglichst viele nationalempfinden Deutsche durch euren propagierten Blödsinn in Gefahr zu bringen.

        Deine Rabulistik ist ausgesprochen köstlich da man zwischen den Zeilen deine maslose Überheblichkeit deutlich erkennt.

        Was hast du noch gleich am Anfang deines Ergusses verlautbart?:

        „…Denn wer sagt denn, dass deine Formeln, die der GKT zugrunde liegen, korrekt sind? Keiner außer du – oha! Deine Apportierhündchen müssen daran zwingend glauben, weil sie keine Fachkenntnisse besitzen….“
        Zitat Ende.
        Gute Frage!
        Ja wer sagt dass die Formeln korrekt sind?

        Ich zum Beispiel sage dies und mit mir auch jeder andere der einen gesunden Menschenverstand besitzt. Man braucht zum Nachvollziehen der GKT keine „Fachkenntnisse“. Man muss nur rechnen können. Kann es sein das du eine Rechenschwäche hast? Dann wäre es verständlich das du die zwingende Logik in der GKT nicht erkennst die sie als eine auf dem Boden der Naturwissenschaft stehende Offenkundigkeit auszeichnet.

        BEWEISE DAS GEGENTEIL BEVOR DU WIEDER RABULISIERST UM DEN LESERN HIER DEINE MATHEMATISCHE INKOMPETENZ ALS „ARGUMENT“ AUFZUTISCHEN!

        Das du nicht rechnen kannst dafür kann der Leser nichts also hör auf ihn die GKT madig zu machen bevor er sie selbst in Augenschein nehmen konnte. Aber da dies garantiert deine Absicht ist unterstelle ich dir dass du die GKT schon genau verstanden hast und auch ihre wissenschaftliche Korrektheit festgestellt hast.

        Ja die GKT ist absolut korrekt und das weist du genau!
        Anderenfalls wärst du ja spielend in der Lage sie zu wiederlegen. Darum auch dein Wiederstand gegen die GKT.

        Aber ich könnte mich ja auch irren und die GKT ist tatsächlich inkorrekt, ja dann bitte ich um eine Demonstration deiner Fachkenntnisse.

        Wo wir schon bei Fachkenntnissen sind. Jemand, egal wer, der tatsächlich Sachkundig ist hätte in 8 Jahren Zeit genug gehabt die GKT zu zerlegen wenn die Formeln nicht korrekt wären. Wären diese Formeln nicht korrekt dann würde auch dieses Gespräch hier nicht stattfinden da der Jude dann ja gegen uns genauso verfahren kann wie mit Holocaustleugnern unabhängig davon ob wir die Offenkundigkeit anerkennen oder leugnen so wie eure „Heiligen“ es machen.

        Da dies nicht passiert muss die GKT also doch korrekt sein. Man kann uns juristisch nicht das Geringste und das weiß der Jude auch darum vermeidet er eine juristische Auseinandersetzung da diese nur eben jene Wahrheit zu Tage fördert die zu allen Zeiten schon dem Juden zum Verhängnis wurde.

        Die Wahrheit dass der Jude ein Teufel in Menschengestallt ist.

        Diese Wahrheit besteht nun mal und bleibt auch bestehen da die GKT mittlerweile einfach zu viele Leute kennen als das man ausschließen könnte das sie nicht doch jemand hochläd sollte die Hauptquelle für immer versiegen. Selbst wenn Roland mundtot gemacht wird so wird es dennoch immer wieder Leute geben die sein Werk fortsetzen.
        Nein, alles was der Jude nun noch machen kann ist EINDÄMMUNG um jeden Preis selbst wenn das bedeutet das er sich an die Spitze des Revisionismus setzen muss umso sicherzustellen das die GKT niemals Bekanntheit oder gar Anwendung bei den Anhängern der Revisionisten erhält. So ist das Trommelfeuer angeblicher Kameraden auf uns zu verstehen die in Wahrheit nur verkappte Juden und VS-Agenten sind die uns in die Opposition drängen um uns so den Zulauf zu drosseln.
        Es sieht halt blöd aus wenn man der Außenseiter ist und alle auf einen Rumhacken also schließen sich die meisten Leser der Mehrheit an um nicht selbst zur Zielscheibe dieser Mehrheit zu werden.
        Aber Gott sei Dank gibt es noch Kameraden die einen gesunden Instinkt bewahrt habend der ihnen bei der GKT signalisiert dass in ihr die Wahrheit und auch der Sieg zu finden sind.
        Es war auch mein Bauchgefühl das mich nach anfänglichen Wiederstand am Ende doch zur GKT zurückgeführt hatte. Ich spürte dass ich für sie kämpfen muss wenn ich für Deutschland kämpfen will.
        Nach einen „Streit“ um die Handhabung und Deutung der GKT auf Deutscher-Freiheitskampf.com bin ich bei @Kopfschuss911 gelandet aber trotzdem wusste ich und habe dort auch nie einen Zweifel daran geäußert dass die GKT richtig. Diese Überzeugung hat mich dazu bewogen zu Deutscher-Freiheitskampf.com zurück zu kehren. Zudem empfand ich es als Frevel gegen einen Deutschen Kameraden zu kämpfen oder zumindest mich bei seinen Feinden rumzutreiben der mit der GKT für Deutschland mehr geleistet hat als alle freiberuflichen Selbsteinknaster zusammengenommen.
        HEIL GASKAMMERTEMPERATUR! HEIL DER OFFENKUNDIGKEIT DES HOLOCAUST!

        • Freidavon
          30. Mai 2015 um 11:40

          „Nachvollziehen der GKT keine “Fachkenntnisse”. Man muss nur rechnen können.“

          Um zu wissen das eine hohe Gaskammertemperatur/Raumtemperatur nötig war das Zyklon B zum Siedepunkt zu bringen, bedarf es lediglich des klaren Menschenverstandes.
          Rechnen können muss mann nur, wenn man genau nachvollziehen wil wie hoch die Temperatur innerhalb welchen Zeitraumes gewesen sein muss.

          Kurz:
          Um zu verstehen worum es geht…..einfach logisch denken.
          Um es zu beweisen…..einfach nachrechnen.

          Um es nicht zu verstehen…..nicht logisch denken und stattdessen lieber Personen angreifen die es verstanden haben.
          Um zu versuchen es zu wiederlegen…..einfach eine in gleicher Weise die offenkundigen Faktoren berücksichtigende Gegenrechnung vorlegen.

          • 31. Mai 2015 um 08:11

            @Freidavon

            Schon lustig…

            Bei mir 7 und bei dir 4 Daumen nach unten🙂

            Ich bin ja nicht so eine Daumen-Diva wie @Skeptiker darum interpretiere ich mal diese Negativbewertung in dem Sinne das wir absolut richtig lagen und unser Feind tödlich getroffen wurde. Ähnlich einer Ratte hat sein gequietschte seine Artgenossen aufgescheucht so dass sie uns den Daumen nach unten gegeben haben.

          • Freidavon
            31. Mai 2015 um 23:20

            „Bei mir 7 und bei dir 4 Daumen nach unten :)“

            Das ist sozusagen so eine Art Bildzeitungseffekt. Dieser Scheinnationale Skeptiker trägt alles mögliche wie eine Bildzeitung für andere Scheinnationale von Blog zu Blog und sammelt die Daumen runter auf diese Weise indirekt. Jämmerliche Heulerei um Beistand, weil ihm jeglicher Einfluss abhanden kommt.

      • Frank
        31. Mai 2015 um 12:51

        „Wo hat er das denn zugegeben? Auch an dich meine Frage: Eine Quelle wirst du dafür ja wohl haben, oder?“

        Ab 5:15 min – 5:38 min

  58. 30. Mai 2015 um 02:46

    Der Jud:

    „“Roland” und seine Crew haben im Übrigen immer noch nicht belegt, was für einen Fortschritt deren GKT-These gebracht haben (außer die übliche Selbstbeweihräucherung).”

    Es wurden seit Bestehen der GKT (ca. 2008, müßte nachgucken) Tausende wegen der Scheinrevisionisten in den Knast gesperrt oder bestraft. Wegen der GKT wurde kein Einziger belangt!

    Ich selbst durfte die Wirkung der Scheinrevisionisten am eigenen Leib wegen hierdurch bedingter tatsächlich begangener HC-Leugnung (2010) erfahren, weil ich dem Geschwätz „glaubte“ und deshalb die GKT für wenige Stunden verließ. Die Spurenlage war schließlich für beide Fälle identisch. Der Beitrag stand gerade einmal 3 Stunden in einem klitzekleinen Forum und wurde dann gelöscht. Mit der GKT konnte ich das Übel im Gericht jedoch abwenden!

    Das Fortschritsverhältnis beträgt daher rund 1000 : 0 = oo zugunsten der GKT.

    Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!

  59. 30. Mai 2015 um 19:40

    @Wahr-Sager: es ist auch mir bekannt und habe es damals unzensiert gesehen das Horst Mahler in einen Gespräch mit Alfred Vierling (Vier maal Vierling) zugegeben hat jüdischer Abstammung zu sein. Kann wirklich nicht mehr sagen in welchem Grad. Das Gespräch ist bei YouTube (holländisch untertitelt) noch vorhanden mit bemerkenswerten Hinweis:

    Dieses Video enthielt eine urheberrechtlich geschützte Tonspur. Aufgrund des Anspruchs des Urheberrechtsinhabers wurde die Tonspur endgültig stummgeschaltet.

    https://youtu.be/MGo0vK3HrY0

    Das Fr. Haverbeck jüdischer Abstammung ist, war auch mir neu und ein klärender Hinweis wäre wirklich von Bedeutung!

    Für alle: Ich möchte Euch bitten diese persönlich geartete Zwietracht zu beenden!

    Wahr-Sager hat wiederholt geäußert kein Jude zu sein und das er Deutscher ist, auch kann er die Wahrheit zur Gaskammertemperatur nicht widerlegen und will es auch nicht! Er hat für sich jedoch einen zusätzlichen Weg zur Aufklärung eingeschlagen, die ihn zwar in höchsten Maße gefährden könnte, er ist jedoch klug genug um die Konsequenzen mit seiner Entscheidung auch folgerichtig abzuschätzen, das respektiere ich an ihm, auch wenn ich in gravierenden Punkten nicht gleicher Meinung bin – es ist sein Weg!

    Wir benötigen jedoch dringendst auf allen Ebenen der Aufklärung Menschen mit rhetorischem Potential welche überhaupt ein Wissen um die historischen Märchen vermitteln wollen und können. Erst dann sind sie, die zu Erreichenden, wahrscheinlich bereit sich mit der alles entscheidenden Gaskammertemperatur endgültig „selbst“ zu überzeugen!

    Beispiel – Ja, ich habe die Wahrheit gehört, glaube sie aber nicht:

    Am Ende dreht sich die Aufklärung sonst trickreich abwärts: Der „Holocaust“ hat nicht stattgefunden… oder doch?

    …denn 5 von 7 Gaskammern wahren nicht in Betrieb…

    Rezession zum Film „The Majdanek Gas Chamber Myth“
    vom „Revisionisten?“ Eric Hunt

    http://holocausthandbooks.com/index.php?page_id=1009

    Die Selbstüberwindung ist das größte Hindernis!

    Die Überlegung (von DV?) ein Video zur Gaskammertemperatur zu erstellen halte auch ich für zwingend notwendig!

    • 31. Mai 2015 um 07:19

      MCE
      „…Die Überlegung (von DV?) ein Video zur Gaskammertemperatur zu erstellen halte auch ich für zwingend notwendig!…“

      Den ersten Schritt hatte ich am vergangenen Sonntag bereits unternommen in dem ich ein eigenes GKT-Video bei YouTube hochgeladen hatte.
      Allerdings wurde mir richtigermaßen nahegelegt das es optisch nicht ausgereift genug war und Inhaltlich einen kleinen Knackpunkt hatte der fehlinterpretiert werden könnte. Darum habe ich mich dazu entschlossen das Video wieder zu entfernen.

      Andererseits ärger ich mich jetzt das Video rausgenommen zu haben da schlechte Werbung immerhin besser ist als überhaupt keine Werbung.

      Mal sehen was die Zukunft bringt. Es ist ja nicht wirklich einfach ein optisch ansprechendes Video zu produzieren außerdem wäre es bestimmt klüger selbst zu sprechen als einfach nur Textschablonen mit Hintergrundmusik für ein Video zu verwenden so wie ich das gemacht habe.

      Ich bin der Meinung dass mehrere Leute parallel an einen eigenen GKT-Video arbeiten sollten. in diesen „Leistungskampf“ wird sich am Ende der Fähigste herauskristallisieren.

      • 31. Mai 2015 um 08:35

        PS @Alle:

        Diese Textschablonen habe ich mit dem Windows´s-Programm Paint hergestellt und alles zusammengeschnitten habe ich mit diesen Programm:http://www.movie-blog.org/2015/04/06/magix_video_pro_x6_v13-0_bilingual-cygiso/
        Dies ist eine „Kopie“ des Originalprogramms.
        Ich empfehle euch den File-Hoster „Zippyshare“ falls ihr es runterladen wollt.
        Um nicht alle 67 Parts einzeln runterladen zu müssen empfehle ich euch den JDownloadmanager2:http://www.chip.de/downloads/JDownloader-2_55398241.html
        Mit diesem Programm müsst ihr nur einen Rechtsklick auf die URL-Zeile machen und schon könnt ihr alle Parts automatisch runterladen.
        Um die runtergeladenen Zip oder Winrar-Archive entpacken zu können braucht man ein Endpackungsprogramm.
        http://www.chip.de/downloads/WinRAR-64-Bit_37666786.html

        Auch interessant: Mit dem Programm JDownloader 2 könnt ihr auf diversen NS-Archiven sämtliche Daten einfach per rechtsklick auf die URL-Zeile runterladen anstatt jede einzelne Datei anwählen zu müssen. Bei YouTube kann man das Programm genauso verwenden.

        Auf der Seite Movie-Blog.org findet ihr auch wie der Name sagt andere Dinge die ihr mit dem Jdownloader2 bequem runterladen könnt.

      • 31. Mai 2015 um 16:47

        @DV: Schade, wäre interessant gewesen wie Du es umgesetzt hattest. Das Video erst einmal auf „Privat“ umstellen war nicht möglich?

        Hm, jeder sein eigenes GKT-Video erstellen? Keine schlechte Idee! Nur sollte der (gesprochene) Text einheitlich sein, um Fehlerteufel zu vermeiden😉

        Roland könnte den Inhalt sicher formulieren… ggf. auch ein Hinweis auf alle Blogs und Kommentatoren welche die Gaskammertemperatur bestätigen?

        • 31. Mai 2015 um 17:12

          Mir san scho dabei🙂 Aber das geht nicht so schnell, wie man denkt. Wegen der falschen Fehler. Einen möglichen Arbeitstitelvorschlag haben wir schon.
          „Intelligenz, die Maß Bier und der Holocaust: Holocaustbier und Gaskammertemperatur!“
          Das wird also nix für Jedermann sondern nur für diejenigen, welche ein Holocaustbier brauen und genießen können🙂

        • 1. Juni 2015 um 04:18

          Habs es nun als ANSCHAUUNGSBEISPIEL hochgeladen um aufzuzeigen wie man es nicht machen sollte.

          Es ist nicht bei YouTube gelistet und hat keine „Tags“ als auch keinen richtigen Videonamen so dass man es auch nicht zufällig finden kann. Nur ihr könnt es also sehen.

          Der Optische Fehler:
          – Falsche Farben, jedenfalls für andere Leute. Meine Augen haben annähernd 100% Sehschärfe auf beiden Seiten. Das andere Leute etwas blindschleichiger sind als ich habe ich nicht mit einberechnet🙂
          Wer das Video auf YouTube abspielt müsste „eigentlich“ dennoch alles erkennen da dort das Video größer angezeigt wird. Ich habe es mit einer Auflösung von 1920×1080 hochgeladen also ist es auch als „HD“ im Vollbildmodus abspielbar.

          Der inhaltliche Fehler:
          Ich habe Bezug auf den §130 genommen um die GKT zu legitimieren aber da die GKT auf dem Boden der Naturwissenschaft steht ist keine nachträgliche Legitimation nötig. Die GKT kann alleine stehen auch ohne den Hinweis auf ihre rechts Konformität.

          • 1. Juni 2015 um 04:20

            Das es hier so gestaucht rüberkommt liegt an WordPress und nicht am Video das direkt bei YouTube völlig normal im Breitbildformat angezeigt wird.

  60. 1. Juni 2015 um 04:26

    Als Kommentar wird das Video gewiss größer angezeigt als in einer Antwort eingebettet:

    • 1. Juni 2015 um 04:36

      Achja noch ein Fehler im Inhalt:

      Ich schrieb das wir Anhand der ermittelten Daten zu dem Schluss gekommen sind das die Alleintäterschaft beim Holocaust ausschließlich bei den Juden liegen muss.

      Richtig muss es heißen dass die Ermittelten Daten einwandfrei BEWEISEN das die Alleintäterschaft bei den Juden LIEGT!

      Es darf also in der Argumentation keinen Spielraum für „hmm wir glauben es“ geben sondern es muss heißen „WIR WISSEN ES!“

      Das ist ganz wichtig um den Zuschauer und hoffentlich zukünftigen Mitstreiter zu signalisieren das wir aufgrund unserer BEWEISE auch Selbstbewusst genug sind diese BEWEISE vor jeden Zweifel erhaben zu halten weil es eben tatsächliche BEWEISE und keine bloßen Mutmaßungen sind.

  61. 2. Juni 2015 um 02:26

    @Lutz

    Weil der Horscht wieder einmal ins Spielfeld geworfe wurde, eine Randbemerkung:

    Zu Zeiten des IMT wurde der gesamte Schriftverkehr eines Staates gefälscht. Tausende Dokumente beliebiger Art wurden von einem Heer von Fälschern produziert. Von der Patentschrift bis zur Klopapieranforderung in fünffacher Ausfertigung. Wir wissen dies seit allerspätestens der beweisenden Gaskammertemperatur. Insider wußten dies auch schon vorher.

    Man weiß, daß Axel Möller keinerlei Haftvergünstigungen erhalten hat und er während seines Aufenthalts in der Haftanstalt tatsächlich keine nennenswerten Kommunikationsmöglichkeiten besaß. Er saß seine Strafe bis auf den letzten Tag ab. Ich nehme daher an, daß er echt ist.

    Bei HM sehe ich es aber anders. Der hochgefährliche HM befand sich im „offenen Vollzug“ und dies bedeutet, abends muß er wieder im Knast schlafen!

    Dieser offene Vollzug stellt für den Staatsfeind HM eine absolute Unmöglichkeit dar. Das gibt es einfach nicht.

    Wäre mir dieses Glück des offenen Volzugs zu teil geworden, wäre ich des Lobes über dieses Humansystem voll! Zumindest, wenn ich schuldhaft eingeknastet worden wäre. Aber ein System, welches einem Staatsfeind offenen Vollzug gewährt, kann nicht alle Tassen im Schrank haben. Deshalb kann HM kein Staatsfeind sein. Er ist Mitspieler und kennt nicht einmal das Knastinnere.

    Das Bruderzeugnis scheint mir daher das Zeugnis eines ganz großen „Bruders“ zu sein. Die Falschungskunst des Judenpacks hat sich bis heute sicherlich noch nicht verlernt.

    Merke:
    Wenn Du keinen der Fälscher und Täuscher kennst, welche aber zwingend vorhanden sein müssen, beweist das nur, daß sie eine ausgezeichnete Arbeit vollbringen!

    Sehr gute Feindagenten sind dadurch gekennzeichnet, daß man sie normalerweise nicht erkennt!

    Aber: Mit der Gaskammertemperatur kann man diese allerbestens mimikrierenden Feindagenten entlarven! Kein Saujud kann die GKT gutheißen und schon gar nicht kann er darauf korrekt argumentierend verlinken! Er würde nicht nur seine Artgenossen sondern letztlich sich selbst vernichten!

    Nur ein Idiot kann meinen, ausgerechnet die HC-Diskussion auf revisionistischer Seite sei nicht unterwandert, obwohl die Wahrheit des HC für das Judenpack überlebensnotwendig ist. Es ist undenkbar, daß diese „Revisionisten“ allesamt sauber und gleichzeitig die allergrößten Deppen sind!

    Deshalb antwortet dieses in unseren Kreisen hochverehrte Pack nicht!

    Zwar arbeite ich ähnlich perfekt wie die Feindagenten, aber ich antworte auch auf „kritische“ Fragen, die es für mich gar nicht gibt! Das ist der wesentliche Unterschied!

    Heil Gaskammertemperatur, Heil der Offenkundigkeit des Holocaust!
    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/10/18/das-experiment-zur-erforschung-der-gaskammertemperatur/

    • 2. Juni 2015 um 02:50

      Das mit HM im offennen Vollzug ist sehr interessant. Gibt es auch Anhaltspunkte zu dieser „Freigangspolitik“ in Sachen Silvia Stolz, Ernst Zündel und anderen?

    • 2. Juni 2015 um 02:54

      Übrigens bin ich gerade dabei auf einen seit kurzen mit mir befreundeten russischen Blog für die GKT Werbung zu machen. Da @Gangnar, einer der Admins, Deutsch spricht erhoffe ich mir durch ihn unseren „Durchbruch an der Ostfront“.

      Mal sehen ob die Aktion Früchte tragen wird.

  62. Frank
    3. Juni 2015 um 13:56

    Zu revisionistischen Scheinargumenten.:

    „Ob Elie Wiesel eine Tätowierung am Arm hat oder nicht oder ein Lügner ist, der niemals in Auschwitz war, berührt nicht die Holocausttatsache. Es berührt nur Elie Wiesel! Ob Mattogno nachweisen kann, die Krematorien hätten täglich nur x Leichen verbrennen können, berührt ebenfalls nicht den Holocaust. Im allerbesten Fall wird damit die Opferanzahl gemindert und die Schuld der Deutschen am Holocaust jedoch überhaupt nicht gemindert!

    Ob Rudolf nachweist, daß 2500 Juden nicht in die Gaskammer gepasst haben, weil nur 800 darin bequem stehen hätten können, beweist nur, daß die tägliche Leistung unbedeutend vermindert war. 2500 Juden in die Gaskammer hineinzubitten dauert (2500s Einlaßzeit + 60 s Zyklonzeit + 2500 x 10 s /Leiche Ausräumzeit )/2500 Juden = 11,024 s/Jude. Dieselbe Rechnung mit 800 Juden ergibt 11,075 s je Jude! Wo liegt da der “Gewinn” für uns Deutsche?

    Ein anderer Revisionist argumentiert damit, daß die Kommandantenwohnung 20 Meter neben der Gaskammer (Stammlager) gelegen habe und er deshalb durch die Zyklon B Schwaden beim Entlüften der Gaskammer gefährdet gewesen sei. Tatsache selbst bei “normaler” Gaskammertemperatur ist jedoch, daß a) die Gaskammerluft gegenüber der Umgebungsluft wärmer gewesen wäre und daher aufsteigt und b) die Lüftung sich über 20 Minuten erstreckt hätte und daher die Gaskonzentration durch Vermischung mit der Umgebungsluft bereits stark erniedrigt gewesen wäre und c) selbst bei offenen Fenstern nicht so große Mengen verdünntes Giftgas in die Wohnung gelangen konnten, daß es in irgendeiner Weise gesundheitsbeeinträchtigend gewesen wäre. Dieses Argument ist daher wie alle anderen auch ein Nullargument!

    Ein anderes falsches Argument sind auch die Vergasungsspuren in den Gaskammerwänden. Rudolf vergleicht die Gaskammerwandspuren mit den Entlausungskammerwandspuren. Dieser Vergleich ist genauso falsch wie der Vergleich mit den 100 Handgriffen bei der VSA Hinrichtungsgaskammer. Die Einwirkungszeit bei den Entlausungskammern war nämlich um vielleicht einen Faktor 300 größer als bei der Gaskammer! Und außerdem hätten die Juden normalerweise geschwitzt und die Feuchtigkeit an den Wänden wäre kondensiert und das herunterrieselnde Schwitzwasser hätte bereits die Wände weiter vor Blausäurerückständen bewahrt.

    (Anmerkung.: Ebenso wäre das durch die Teufel erschnüffelte HCN in ihren feuerfesten Körpern verblieben und konnte somit NICHT im Mauerwerk nachweisbar sein !)

    Rudolfs Ergebnis kann daher gar nichts beweisen. Eine einzige Begasung dieser Räume aus hygienischen Gründen erklärt bereits die Restspurenlage!

    Allgemein gehen die Revisionisten davon aus, daß die Gaskammern in Wirklichkeit Leichenkeller gewesen seien. Und oben sei lustig kremiert worden, weil sie ebenfalls davon ausgehen, daß es sich hierbei “am Ende der Rampe” um Krematorien gehandelt hat. Die Krematorien begründen sie mit “Seuchen”, welche im Lager aufgetreten seien und dazu habe man die Krematorien benötigt.

    Diese Darstellung ist in vielfacher Hinsicht völlig blödsinnig. Man baut also zwei riesige Krematorien, welche die Leichen bei Seuchen entsorgen sollen, weil verseuchte Leichen schließlich gefährlich sind. Und in der Zwischenzeit, wo es keine Seuchen gibt, sind die Krematorien außer Betrieb? Und wenn es eine Seuche gibt, schaffen dann die Krematorien überhaupt die anfallende Leichenanzahl und woher wusste man, wieviele Leichen bei einer Seuche anfallen können? Immerhin haben die Revisionisten auch “nachgewiesen”, daß höchstens soundsoviele Leichen täglich hätten verbrannt werden können! Und wohin mit dem Rest, der wohl auch den Leichenkellervorratsraum bald vollgefüllt hätte?

    Diese revisionistische Argumentation ist also völlig hirnrissig!

    Eine wärmetechnische Überprüfung zeigt auch “sofort”, daß es sich bei den Krematorien niemals um Krematorien gehandelt haben kann, da die im Ofenraum auftretenden Temperaturen infolge der Verlustwärme der 1000 °C Öfen tödlich gewesen wären!“

    Danke Großer 😉

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: