Startseite > Aufklärung, HarzIV > Die BRD benötigt Zuwanderung weil…

Die BRD benötigt Zuwanderung weil…


Zunächst war der Grund: die BRD benötige „Gastarbeiter“ weil…
ein Gast ist willkommen, denn Gäste gehen wieder!

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
wir Deutschen aufgrund von Geburtenrückgang aussterben.

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
wir Deutschen nicht nur aufgrund von Geburtenrückgang aussterben, auch werden wir immer älter und verkommen zu einem Volk von zu früh pensionierten Rentnern.

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
der Geburtenrückgang sich so dramatisch ausufert und wir immer älterwerdende Rentner werden die dem Staats-Haushalt immer länger auf dem Geldbeutel liegen und wir auch nur noch gelegenheitswillige Fachkräfte haben die diese Kosten für unsere zukünftigen Pensionen stemmen könnten.

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
die Geburtenrückgänge sich zukünftig dramatisch auswirken auf den BRD-Arbeitsmarkt, die Rentner erhebliche Pensions-Kosten verursachen da sie gelangweilt und Top-Fit viel zu lange leben. Zudem ein exorbitanter Fachkräftemangel herrscht welcher die BRD-Wirtschaft und die dadurch garantierten Steuereinnahmen gefährden. Viele Industriebetriebe dringendst Arbeitskräfte suchen um ihrer phantastischen Auftragslage gerecht zu werden. Natürlich ein weiterer Grund warum die „Made in Germany“ – Produktionsstätten zunehmend in das steuergünstige Ausland verlagert werden, selbstverständlich unfreiwillig und ohne die Sucht nach Gewinnmaximierung, das ist doch Ehrensache.

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
aufgrund katastrophaler Geburtenrückgänge der €uropäische Wirtschaftsmotor BRD massiv gefährdet ist. Bisher gefühlt zu früh pensionierte Rentner sollen daher in Teilzeit arbeiten um einen Beitrag für ihre Pension zu leisten. Auch wenn Länder die von dieser BRD finanziell „gerettet“ werden, deutlich früher Arbeitnehmer in den verdienten Ruhestand entlassen als eben diese BRD, so soll die im alter krankmachende Langeweile wenigstens den Deutschen erspart bleiben. Auch können so die Renten- und Krankenkassen zusätzliche Kosten einsparen, toll, somit geht es uns gleich doppelt so gut wie nötig. Zudem können und wollen Industriebetriebe nicht auf das Fachwissen der Pensionierten verzichten, da, wie erzählt, der Nachwuchs ausbleibt. Da aber dennoch die Altenheime mit deutschen Rentnern geflutet werden, benötigen wir dringendst Altenpflege-Kräfte aus dem Ausland, weil zwar genügend Deutsche diesen Beruf erlenen wollen aber kaum noch Stellenangebote vorhanden sind, welche eine Vollzeitentlohnung garantieren. Parallel sollen alte deutsche Menschen ins Ausland abgeschoben werden, weil die Kosten da recht günstig sind: alte zu pflegende deutsche Menschen raus aus dieser BRD und ausländische Pflegekräfte rein in diese BRD… macht ordentlich sinn, denn ein weiterer subventionierter Völkeraustausch verdeckt als mediale Arbeitsbeschaffungs-Quote.

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
na klar, wir Deutschen sterben aus und leben viel zu lange. Das kostet alles viel zu viel Geld. Bereitschaft zur Arbeit ist auch nicht vorhanden. „Fachwissen“ ist ein neues deutsches Fremdwort. Als BRD-Söldner-Soldat mediengerecht zu sterben wollen auch zu wenige. Der Wirtschaftsstandort BRD schwächelt, dümpelt vor sich hin und ist kaum noch konkurrenzfähig weil wir Deutschen gerechte Lohnvergütung erwarten. Das wiederum bedeutet, an der Arbeitsplatzvernichtung ist der Arbeitnehmer selbst schuld und echt wirklich nicht die BRD-Politik und deren lobbyistische Privatisierung.

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
geteiltes Leid ist doppeltes Leid! Da die BRD zwar kein Geld gegen den außenpolitisch gewünschten Geburtenrückgang der Deutschen einsetzt, auch kein richtiges Interesse an eine Volksbildung entwickelt, ebenso wenig sichere Arbeitsplätze für Deutsche subventioniert oder die Rentenkassen absichert, bleiben so einige Milliarden €uro übrig, ein vom braven Steuerzahler gleich mehrfach besteuertes Guthaben. Bei dem nun so fleißig eingesparten finanziellen Überschuss muss natürlich reinvestiert werden. Selbstverständlich nicht in die eigene Bevölkerung, denn wir leben ja in einer global kollabierenden Welt. Und da kann und soll auch mal zuallererst das Ausland profitieren. Mit ein bisschen Geld in inszenierte Kriegsschlachten spekulieren und schon fördert man den BRD-Arbeitsmarkt. Denn der Nichtgeborene, Unwillige und zu Alt werdende Deutsche kann, will… nein, soll ihn nicht mehr abdecken. Aber wie gelangt und bleibt der BRDeutsche nun in dem Genuss des sich nur noch verwöhnen lassen?

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
plötzlich aus den importierten Baby-Machern und Facharbeitern unzählige Millionen Flüchtlinge wurden. Fast überall in der medial dargestellten Welt herrscht lokal begrenzt übelste Verfolgung, Krieg und Hungersnot. Und da die BRD maßgeblich und nicht nur finanziell daran beteiligt ist aber auch ein veröffentlicht schlechtes Gewissen hat, möchte sie da auch mal helfen. Also öffnet man noch weiter Tor, Tür und Geldbeutel der deutschen Steuerzahler, investiert noch mehr in Kriegsmaterial und hofft den so erst produzierenden Flüchtlingsstrom nach BRD gerecht zu werden. Denn wir Deutschen sollen sehen lernen, dass sich Arbeitsplätze mit nur ein wenig Kreativität wie von selbst erschaffen.

Dann hieß es – die BRD benötigt Zuwanderung weil…
wir Deutschen ja so selbstlos einer historisch verzerrten Verpflichtung gegenüberstehen die es nun mal gebietet sich selbst für alles und jeden wegzurationalisieren. Auch gebrauchen wir kaum noch unser Hirn, weil wir ohne hin ein bisschen sehr viel dümmlich sind, selbst zum Kinderzeugen reicht die Restdurchblutung nicht so richtig aus. Auch zum Kreuzchen malen beim Wählen bedarf es ein wenig unterstützende Nachbesserung. Da ist es doch nur ein Gesamtvorteil: omnipotente und höchstqualifizierte Ausländer auch sogenannte Flüchtlinge motiviert in unser Land hineinzuwinken.

Denn ungeachtet der Wahrheit, bringen mal eben Ausländer der BRD mit einem Schlag 2.200.000 (2.2 Millionen) neue Arbeitsplätze, jedenfalls berichtete so am 29.09.2014 ein wenig nebenbei und eher unspektakulär das Systemschreibsel:

The Local: Immigrant firms create 2.2 million German jobs

Auch die immer gerne verwendete Wird-Wohl-Geglaubt-Statistik zeigt, dass wir Deutschen kaum bis nichts mehr in BRDeutschland leisten. Sicher, wenn netterweise in der Quelle relativiert wird, dass vor allem Rumänen und Bulgaren, um den Sammelbegriff Zigeuner zu vermeiden, wohl eher dem Betrugsgewerbe „Scheinselbständigkeit“ zugewendet sind, so ist es doch ein Gewerbe und sie sind selbständig darin, also müssen sie auch in der Statistik assimiliert werden, der Wille zählt. Und außerdem liegen sie uns nicht auf der Tasche, sie nehmen sie sich, und wenn man sie deswegen verfolgt… genau, dann sind sie so gesehen, auch Flüchtlinge, man muss ja nun den Grund nicht immer und überall erwähnen.

Nicht nur sind sie ohne hin viel, viel schlauer, motivierter und kreativer als wir Deutschen, nein, sie verursachen auch noch Arbeit, was wiederum neue und dringend benötigte Arbeitsplätze für Zugewanderte erfindet. Hierdurch weiter dringend benötigte Zuwanderung möchte sich schließlich auch noch in BRD-Schlaraffenland ansiedeln. Zwar hat man als „Fachkraft“ im eigenen Land nichts auf die Beine gestellt, aber, macht nix, hier in BRD steht ja schon alles parat. Nun ja, einige Denkmäler Deutschlands stehen noch im Weg, aber mit ein wenig Geschäftssinn lässt sich da auch noch was kapitalisieren, für den dringend benötigten Baby-Macher, Facharbeiter, Flüchtling, statistischen Geschäftsgründer oder wie auch immer…

Eine exponentielle Dummschläue der BRD-Logischen Arbeitsplatzbeschaffungsmaßnahme:
Ein mehr an Zuwanderung bedeutet ein mehr an verursachter Arbeit die bloß nicht von den Zugewanderten selbst erledigt werden muss, warum auch, denn dafür werden beliebig viele zusätzlich Zugewanderte weiterhin auf das freudigste begrüßt. Das alles finanziert vom deutschen Steuerzahler… welchen von dieser BRD eingetrichtert wurde, dass wir aussterben und das sei auch gut so, da wir Deutschen tief in unserem Wesen das Herrschervolk sein sollen wollen. Daher muss das erzählte Böse in uns nicht nur kontrolliert und beherrscht werden von einem „Etwas“, dass selbst immerwährend jammert wie beängstigend es doch ist, von „Etwas“ kontrolliert und beherrscht zu werden, nein, wir müssen gleich kulturell selbstvergessen und physisch ausgerottet von diesem Planeten aus dem Dasein verschwinden. Nur bitte nicht die Erinnerung, des nun so unkompliziert verdrehbaren märchenhafte Mythos jüdischer Leid-Phantasien über uns Deutschen.

Warum da noch für sich selbst einstehen wenn wir uns mit Nachhaltigkeit durch Ausländer weggebären lassen, wenigstens die kapitalorientierte Industrie hat dann anstelle Deiner überlebt, und nur das zählt in dieser verjudeten BRD-€urokratie.

Na denn, dieses BRD-Merkel war unfähig selbst Kinder zu gebären, geschweige denn zeugen zu lassen. Dennoch nennen sie diese schwerst verdummten BRDeutschen „Mutti“… sie ist es aber nicht. Ihr Daseinszweck ist die BRD als zionistische Gewissensernte zu erhalten, gleich welche Masse an Menschen das Kapital produziert. Der Ausländer ist nichts Weiteres als der BRDeutsche, ein nützlicher Idiot zum Wohle der Erkenntnisvermeidung.

Es ist nie zu spät erwachsen zu werden… die BRD-Lüge muss endlich überwunden werden!

Schlagwörter: , ,
  1. Arkturus
    27. Oktober 2014 um 02:40

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. 27. Oktober 2014 um 04:13

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
    27. Oktober 2014 um 04:22
  4. Reiner07
    27. Oktober 2014 um 16:45

    Was auf dem Bild fehlt ist der jeweilige Steuerertrag.
    Bekanntlich machen die vielen „Selbständen“ Ausländer eher Verluste als Gewinne und daraus werden bekanntlich keine Steuergelder generiert. Auch die vielen, nicht registrierten, angeblichen Selbständigen, die jahrelang keinen Cent zahlen fehlen.
    Quantität und Qualiät ist eben nicht das Gleiche.

    • 27. Oktober 2014 um 21:40

      @Reiner07: So ist es!

      Nach unserem Schätzmodell stellen sie (die Ausländer) mindestens 2,2 Millionen Beschäftigte und damit 18 Prozent aller Arbeitsplätze in inhabergeführten mittelständischen Unternehmen.

      Quelle: Seite 8 – Ökonomische Bedeutung und Leistungspotenziale von Migrantenunternehmen in Deutschland

      „Nach unserem Schätzmodell…“
      Sie hätten auch 6 Millionen oder 0% angeben können. Es ist keine statistisch nachweisbare Analyse, es kommt ihnen auch nur darauf an Mutmaßungen als Fakten zu verklären. Einmal eine Zahl in den Medien hofiert und schon wird eine Bahauptung zum Dogma. Wie erwähnt: auch die „Scheinselbständigen“, also Betrüger, werden in der „Grafik“ geführt. Die Statistik ist eine bewusst inszenierte Lüge!

  5. 29. Oktober 2014 um 15:17

    Rein zufällig habe ich mich in den letzten Tagen auch einmal „detailiert“ mit Bevölkerungsentwicklungen beschäftigt.

    Man muß grundsätzlich unterscheiden zwischen einer wachsenden und einer nicht mehr wachsenden stabilen Bevölkerungsanzahl, wo das Land einfach nicht mehr her gibt und deshalb ein weiteres Wachstum sinnlos ist.

    Bei einer stationären Bevölkerung, welche durch eine Nettokinderrate von 2,1 Kinder je Frau gekennzeichnet ist, hat man folgende Verhältnisse zu erwarten:

    „Azubis“ von 6-19 Jahren: 16,7%

    „Armee“ bzw. männliche Bevölkerung im wehrfähigen Alter von 19-50 Jahren: 19,7%

    Produktive Bevölkerung Maääner samt Frauen im Bereich von 19 bis 65 Jahren, jeweils halb/halb: 54,6 %

    Rentner ab 65 Jahren: 19,5 %

    Der Rest sind „häusliche“ Kinder unter 6 Jahren bei Muttern.

    Bei einer wachsenden Bevölkerung sieht das anders aus und hier ist dann die Wachstumsgeschwindigkeit entscheidend. So erreicht man bei einer „natürlichen“ Wachstumsgeschwindigkeit, wie sie in Deutschland über ca. 250 Jahren herrschte, entsprechend 2,68 Kinder/Frau, folgende Vergleichswerte:

    „Azubis“ von 6-19 Jahren: 21,0 %

    „Armee“ bzw. männliche Bevölkerung im wehrfähigen Alter von 19-50 Jahren: 20,3 %

    Produktive Bevölkerung Männer samt Frauen im Bereich von 19 bis 65 Jahren, jeweils halb/halb: 52,8 %

    Rentner ab 65 Jahren: 14,0 %

    Der Rest sind „häusliche“ Kinder unter 6 Jahren bei Muttern.

    Und nun eine stark wachsende Bevölkerung mit 4,68 Kindern je Frau:

    „Azubis“ von 6-19 Jahren: 30,4 %

    „Armee“ bzw. männliche Bevölkerung im wehrfähigen Alter von 19-50 Jahren: 18,9 %

    Produktive Bevölkerung Männer samt Frauen im Bereich von 19 bis 65 Jahren, jeweils halb/halb: 43,5 %

    Rentner ab 65 Jahren: 5,5 %

    Der Rest sind „häusliche“ Kinder unter 6 Jahren bei Muttern.

    Man sieht anhand dieser Zahlen, was unter welchen Umständen erwartet werden kann und man nicht die 5,5 % Rentner bei einer schnell wachsenden Bevölkerung mit den 19,5 % Rentnern einer stabilen Bevölkerung vergleichen kann.

    Wachstum kann sich auch nicht ewig hinziehen, es wird immer irgendwann der stabile Zustand mit den anfänglichen Zahlen erreicht.

    Was ändert sich, wenn man am Rentenalter im stabilen Zustand „dreht“? Mach ich mal:

    60: 25,3 % Rentner und 48,9 % produktiv
    61: 24,1 % Rentner und 50,0 % produktiv
    62: 23,0 % Rentner und 51,2 % produktiv
    63: 21,8 % Rentner und 52,4 % produktiv
    64: 20,7 % Rentner und 53,5 % produktiv
    65: 19,5 % Rentner und 54,6 % produktiv
    66: 18,4 % Rentner und 55,8 % produktiv
    67: 17,3 % Rentner und 56,9 % produktiv
    68: 16,2 % Rentner und 58,0 % produktiv
    69: 15,1 % Rentner und 59,1 % produktiv
    70: 14,0 % Rentner und 60,2 % produktiv

    Wenn wir nicht für die Juden und deren Gewinnmaximierung unsere Lebenszeit verschwenden würden, wäre es sicherlich sinnvoll, möglich und für das Volk nützlich, das Rentenalter herabzusetzen. Warum? Weil man als Rentner Zeit hat sich auch mit denjenigen Dingen beschäftigen zu können, welche während der Zeit davor, wo man seine Kraft nur zum „Schraubenfestziehen“ verwendet hatte, nicht hat angehen können. Und dies kommt sicherlich der allgemeinen Volksbildung zugute. Der Mensch ist nämlich ein gieriges Wesen, gierig nach Erkenntnis und Wissenwollen🙂

    Das war aber nur eine Randbemerkung wegen „reinem Zufall“🙂

    Das Deutsche Volk wuchs bis etwa 1972. Ab diesem Zeitpunkt gab es einen einschneidende Wachstumsrückgang aufgrund von Pille und Legalisierung des Kindermords („Abtreibung“). Es bestand zu keinem Zeitpunkt die Notwendigkeit, fremde Völker in unser Land zu lassen. Die Judenmaßnahmen, Pille und Kindermord, richteten sich nicht nur gegen das Deutsche Volk sondern gegen alle nichtjüdischen Völker. Natürlich insbesonders gegen das Deutsche Volk, welches sie seit über 100 Jahren vernichten wollen.

    Der durch Pille und Kindermord erfolgte deutsche Bevölkerungsrückgang wurde mit Ausländern genau so aufgefüllt, daß die Bevölkerungszahl seit 1972 praktisch konstant blieb. Man erkennt dies leicht anhand der offiziellen Kinderzahlen, welche bei ca. 1,3 Kindern/Frau liegen und das bedeutet, der Rest wurde von außen aufgefüllt. In nachfolgender Statistik muß man noch berücksichtigen, daß der deutsche Anteil noch weitaus geringer ist!

    Man sehe sich auch die anderen Länder an, am linken Rand gibts viele Auswahlmöglichkeiten!

    https://www.google.com/publicdata/explore?ds=d5bncppjof8f9_&met_y=sp_dyn_tfrt_in&idim=country:DEU:USA:JPN&hl=de&dl=de#!ctype=l&strail=false&bcs=d&nselm=h&met_y=sp_dyn_tfrt_in&scale_y=lin&ind_y=false&rdim=region&idim=country:DEU:USA:JPN&ifdim=region&tstart=-289533600000&tend=1351465200000&hl=de&dl=de&ind=false

    • 31. Oktober 2014 um 01:52

      @Roland: eine äußerst treffende „Randbemerkung“!

      Also wäre das zu Erwartende: eine stabile Wirtschaft benötigt eine stabile Bevölkerungsanzahl, oder anders herum, eine stabile Bevölkerung schafft erst eine stabile Wirtschaft. Es besteht somit eine Beziehung in direkter Abhängigkeit.

      Wird ein Parameter manipuliert, eine Seite vernachlässigt oder bevorzugt, führt es immer zur Instabilität. Zunächst zur Vernichtung des Vernachlässigten, dann auch zwingend zur Vernichtung des Bevorzugten.

      Aufgrund Deinem Link-Hinweis ist zu ersehen, dass je höher die Fruchtbarkeit eines Landes desto geringer die wirtschaftliche Produktionsfähigkeit (hohe Sterberate), je ausgeglichener die Geburtenrate desto höher der wirtschaftliche Ertrag (hohe Lebensdauer).

      Eine theoretische Geburtenrate von 2 gesunden Kindern / je Ehepaar würde dauerhaft eine optimal stabile Wirtschaftsituation eines Landes erhalten.

      Die Natur gibt es vor! Der prozentuale Anteil von Fau und Mann auf diesen Planeten bewegte sich (bisher) bei je stabilen ~50% – wird z.B. der gesellschaftliche Faktor Frau um 1 bewusst manipuliert, bedeutet dies ein Geburtenzuwachs von ~17% mehr weiblichen Menschen bzw. ~17% weniger männliche Menschen, eine Differenz von ~33%.

      2 Möglichkeiten: 1 x Mann (50%) oder 1 x Frau (50%)
      Erhöht um Faktor: + 1 Frau
      3 Möglichkeiten: 1 x Mann (33%) oder 2 x Frau (66%)

      Überträgt man diese (theoretische) Naturbeziehung auf Industrie und Volk, würde also die Industrialisierung einer Nation gleich wie bevorzugt, vermehrt sich zwar das Kapital, der Bevölkerungsanteil jedoch veringert sich. Um diesen Misstand auszugleichen, wird die Armut durch gezielte Manipulation in kapitalschwachen Ländern nachhaltig gefördert, um eben so die Geburtenrate zu erhöhen. Das wiederum bedeutet eine Möglichkeit das „Gleichgewicht“ durch Zuwanderung (abernten von Menschen) in industriebeherrschten Nationen entsprechend anzugleichen. Die Beziehung Kapital und Industrie bleiben stabil, der wahre Mensch verrottet zum instabilen Ernteprodukt.

      Je mehr an unser deutsches Gewissen appelliert wird, desto weniger Ehre soll für uns übrig bleiben.

      Danke Roland für Deinen Kommentar, hat mich zum überdenken mancher Zusammenhänge gebracht…

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: