Startseite > Aufklärung > Ostpreussen – Wer Nicht Fragt Bleibt Dumm (Kommentar)

Ostpreussen – Wer Nicht Fragt Bleibt Dumm (Kommentar)

Folgender Kommentar wurde von Ostpreussen verfasst. Da wir gleicher Meinung sind und ebenso benannte Verweise als selten gewordene Informationsquellen nutzen, folgen wir der geäußerten Bitte einer Veröffentlichung. Der Textinhalt ist unverändert übernommen, lediglich Trennabschnitte wurden zur besseren Lesbarkeit angepasst.

Mit der dringenden BITTE um Verlinkung, aktive hervorgehobene Einfügung in Deinen Blog!

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

Der Typ nennt sich “fatalist”, der diesen Blog unter LEBENSGEFAHR betreibt – und ER ist der BESTE und unvoreingenommenste AUFKLÄRER gegen die MEGA-BRiD-LÜGE “NSU”!!!

Hier noch die Forenseite zum miteinbinden, wo er und seine Mitstreiter sich austauschen:

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page3433

Wie gesagt, ER und die Jungs/Mädels SIND so GUT, das Sie die dreiste MEGA-NSU-DrecksLÜGE von Verdrehung, Vertuschung, Beweisfälschung, Beweisunterdrückung, Auftragsmorden, Morden an Zeugen sowie Deckung und Schutz der wahren Täter in der StaatsSIMULATION BRiD unter der eklen Koproduktion von Politik (sämtliche Bunzelparteien), BND, VS, MAD, BKA, BAW, LKA’s/Polizei, Justiz, Antifa/APABIZ und LizenzJiddelPresseHuren schon jetzt entlarvt und mit Ihrer Arbeit in alle Einzelteile zerlegt haben!!!

DESHALB:

ES ist WICHTIG, die VERBREITUNG der WAHRHEIT über diese Machenschaften so gut es geht zu BEFÖRDERN!!!

ES hat sich nämlich auch gezeigt, DAS noch NICHT alle POLIZISTEN in BRiD komplett ohne Charakter und Gewissen unterwegs sind – der Truppe werden mittlerweile Kopien von Originaldokumenten aus den Reihen der Polizei zugespielt (Zeugenvernehmungen, Fantombilder, Sicherstellungsprotokolle etc.pp.)😉 .
DANKE!

@All: Auch wir können WAS tun!

Druckt die Homepage

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

und am besten noch die

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page3433

Forenseite aus, entwerft einen kurzen sinnvollen Einsteigetext für die Zielgruppe (Polizisten, Angestellte ÖD, Bundeswehrpersonal etc.) die z. Bsp. Euch in Eurer Bekanntschaft / Verwandschaft und auch Wohnort bekannt sind, drückt es denen in die Hand, oder ab in deren Briefkasten😉 !!!

Und wenn nur 1 oder 2 von 10 lesen und ins Nachdenken kommen, hat es mehr wie gelohnt!

Das Ding hat gefährliche Sprengkraft für den Bestand dieser LügenRepublik – das muß Euch klar sein!

Danke!

GruSS😉

Unser Dank an Ostpreussen für den wichtigen Hinweis!

Schlagwörter: ,
  1. 10. Juli 2014 um 16:17

    Hat dies auf JaneDoeGermany's Blog rebloggt.

  2. 10. Juli 2014 um 16:57

    Hallo, habe die Seite von „fatalist“ auf meiner Facebook-Seite gepostet.

    • OstPreussen
      10. Juli 2014 um 23:38

      Danke, JaneDoeGer!
      Sehr gut, denn an Fratzenbuch-Veröffentlichung besteht echter Bedarf!
      Gruß
      PS.:
      Danke, MCE😉

      • 13. Juli 2014 um 13:10

        Jetzt haben manche mich aufgrund der Seite als Nazi tituliert.
        Einige Menschen wollen die Wahrheit einfach nicht wissen !

        • OstPreussen
          14. Juli 2014 um 00:06

          @JaneDoeGer
          Das übliche Gebrüll der Gutmenschen und Antifanten (Antifa/APABIZ hängen schließlich mit dem „Bekennervideo“ metertief mit drin im Lügensumpf BRiD😯 ).
          Leider zieht auch der „Mut zur Wahrheit“-Jürgen und seine Compact-Truppe alle Schwänze ein…Anweisung von oben?
          Die JF bringt auch nichts darüber-Schweigen im Walde.😡
          Danke Dir nochmals für Deinen Mut/Einsatz!
          Gruß

  3. Arcturus
    10. Juli 2014 um 17:35

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  4. Wahr-Sager
    11. Juli 2014 um 19:50

    Klasse Arbeit von „Fatalist“, absolut unterstützenswert! Ich verweise in Twitter darauf. Warum bist du da eigentlich nicht, McExorcism? Man kann da auch viele Leute effektiv erreichen.

    • 11. Juli 2014 um 22:07

      @Wahr-Sager: Ich persönlich meide solche Formen der Kommunikation, ohne es damit abzuwerten. Über dieses Twitter vermehrt sich leider auch der Wunsch, ausnahmsweise veröffentlichte Wahrheiten über diese Juden unter Strafe zu stellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Twitter#Kritik

      • 11. Juli 2014 um 22:22

        Hallo, bist Du wenigstens auf Facebook ?
        Gruß JD

        • 11. Juli 2014 um 22:29

          @JD: Es gibt einige Beispiele die mich auch davon fernhalten:

          http://wp.me/p1eXHi-1ri
          http://wp.me/p1eXHi-1pR

          Grüße, MCE

          • 13. Juli 2014 um 13:07

            Ich werde aufgrund das ich die Seite von fatalist auf Facebook gestellt habe, von einigen als Nazi tituliert !!!
            Manche Menschen wollen die Wahrheit einfach nicht wissen !!!

          • 13. Juli 2014 um 15:09

            @JD: Eine übliche Platitüde, persönlich gemeinte Beschimpfungen ohne die Aussage widerlegen zu können. Wenn nichts mehr geht, wird die Nazi-Krönung verliehen.

            http://www.bernd-schubert.de/nachgedacht/nazi.html

            Grüße, MCE

          • Wahr-Sager
            14. Juli 2014 um 02:55

            MCExorzis hat es schon gesagt: Eine übliche Plattitüde, heiße Luft, Gutmenschen-Blabla. Ein inflationär gebrauchter Allerweltsbegriff im Buntenland, das keiner Definition bedarf, weil angeblich alle wissen, was ein „Nazi“ damals so alles gemacht hat.

            Bei vielen Leuten ist eine Diskussion wie Perle vor Säue werfen, bei manchen lohnt sich eine Diskussion. Dafür wiederum ist ein näheres Befassen mit der Materie unumgänglich.

          • Wahr-Sager
            14. Juli 2014 um 02:52

            Zu Facebook würde ich auch nicht (mehr) gehen. Ich war da mal eine Zeitlang und wurde öfters gesperrt.
            Und wer sich da anmelden und „antisemitische“ Kommentare abgeben möchte, sollte sich zumindest mittels VPN-Account (und natürlich einem entsprechenden Server-Standort) schützen.

      • Wahr-Sager
        14. Juli 2014 um 02:49

        „Im November 2012 hat der Jüdische Studentenverband Frankreichs in Paris Anzeige gegen das Unternehmen erstattet. Grund dafür sind antisemitische Tweets. Der Verband wirft Twitter vor, nicht ausreichend gegen solche Tweets aktiv zu werden und verlangt insbesondere die Herausgabe der Adressen der entsprechenden Nutzer nach richterlichem Beschluss. Twitter fordert dafür aber unter Berufung auf die durch die amerikanische Verfassung garantierte Meinungsfreiheit den Beschluss eines amerikanischen Richters.“

        Aha, diesmal ist es zur Abwechslung also mal ein Studentenverband, der „Antisemitismus“ wittert.
        Diese Kacker können die Wahrheit wohl nicht vertragen.

  5. anonym
    13. Juli 2014 um 20:39

    besonders bei min 1.39 gut zuhören was der Innenminister aus Thüringen da sagt.

    also ich glaube dem Innenminister und nicht was irgendeine Zeitung schreibt. Wo kämen wir denn da hin?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: