Startseite > Foto, Videos > VSA – Rialto-Schule Hinterfragt „Echtheit Des Holocaust“

VSA – Rialto-Schule Hinterfragt „Echtheit Des Holocaust“

Los Angeles – Eine umstrittene Aufgabe in einem Test für Achtklässer zur „Echtheit des Holocaust“ hat einer Schule in Kalifornien scharfe Kritik eingebracht.

In einer Forschungsaufgabe sollten die Schüler argumentieren, ob der Holocaust „ein tatsächliches Ereignis der Geschichte war oder lediglich ein politisches Komplott, um öffentliche Emotionen zu beeinflussen und reich zu werden“. Dabei sollten sie sich auf „mehrere glaubwürdige Quellen“ beziehen und Gegenargumente widerlegen. Nach tragischen Ereignissen der Geschichte gebe es häufig eine Debatte über deren tatsächliche Existenz, heißt es in der einseitigen Aufgabenstellung.

Die Gemeinde von Rialto bei Los Angeles lief bei einem Treffen Sturm gegen das Papier. Rabbi Abraham Cooper vom Simon Wiesenthal Zentrum sprach von „Dummheit“ und lud Schüler und Lehrer ein, das Museum der Toleranz in Los Angeles zu besuchen, berichtete NBC am Donnerstag. „Ich fand das richtig unfair“, sagte die Schülerin Oyuky Barragan. „Sagen sie, dass der Holocaust wirklich ein Schwindel war?“ Die Schule entschuldigte sich für die „schrecklich unangemessene Aufgabe“ und versprach, dass sich etwas vergleichbares nicht wiederholen werde. Die Schulleitung hatte nach der bereits im April gestellten Aufgabe mehrere Todesdrohungen erhalten.

Quelle: www.merkur-online.de
Schulaufgabe: Rialto Unified Holocaust essay assignment

Rialto – Entschuldigungsritual
Die Achtklässlerin Oyuky Barragan, 14 Jahre, Rialto Schülerin, schüttelt die Hand des Schulleiters Edgar Montes. Oyuky sagte bei dem Entschuldigungsritual: dass sie sich persönlich gekränkt fühlte als sie die Schulaufgaben über den Holocaust beantworten musste.
Quelle: www.latimes.com

Natürlich wurde dieser „Skandal“ nicht von langer Hand vorbereitet, natürlich nicht! Und damit dieses „Unglick“ nicht nochmals versehentlich an einer Bildungseinrichtung erfragt wird, wollen und sollen diese jüdischen „Hirnzüchter“ von „94 Maidens“ das Wissen um das Unwissen auch weiterhin an Schulen in dieser VSA (ent)lehren, eben so, wie sie es sich gewünscht haben.

Das uniforme Welt-Bild hochkrimineller Gedankenverbrecher!

Nun ja, Wissen ist nicht das starre Auswendiglernen oder ein ewiges Nachplappern! Aber wer auch immer sich diesem Zionistisch-Judaistischen knechten nach Meinungsbildung widersetzt… wandert im Kerker und/oder bekommt gleich noch eine „Todesdrohung“ hinterher!

Übrigens: Nachdem sich die ADL empörte und danach anonym wiederholte Todesdrohungen dem Lehrpersonal gegenüber ausgesprochen wurden, korrigierte und bestätigte die Schule freiwillig den allseits bekannten Superstar… den Rabbi aller Rabbis: 6.000.000!

Dank an Roland für den Hinweis!

Schlagwörter: ,
  1. 9. Mai 2014 um 13:28

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  2. 9. Mai 2014 um 14:42

    Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

  3. edwige
    9. Mai 2014 um 19:09

    Es stellt sich nur die Frage, ob diese Jugendlichen aus Trans….ähem Pennsylvanien wirklich keinen Tau vom schröcklichsten aller Genozide haben, oder ob das auch zur Inszenierung gehört. Zu wünschen wäre es ihnen ja, dass sie nicht schon im zarten Alter durch solcherlei Giftkuren Albträume bekommen.

  4. neuesdeutschesreich
    9. Mai 2014 um 22:30

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: