Startseite > Aufklärung, Krieg & Terror, Videos > Jemen – Größtes Al-Qaida Treffen… Ohne NSA?

Jemen – Größtes Al-Qaida Treffen… Ohne NSA?


Wrath0fKhan

Am 16.04.2014 berichtete der VSA-Propaganda-Sender CNN, dass des Westens liebster Lobbyist: Al-Qaida (öffentlich als Terrornetzwerk verklärt, in wahrheit eine CIA-Datenbank der VSA) in Jemen ein unbehelligtes Stelldichein zum Vergnüglichsein feierte. Das seit Jahren größte Beisammensein auf kleinsten Raum dieser apokalyptischen Terroristen, mit steuerpflichtigen Einkommen.

Anwesend wahren fast alle „Größen“ dieser Vereinigung, so auch Al-Qaida’s „Kronprinz“, Nasir al-Wuhayshi, der angblich 2. Mann im weltweit eingesetzten Staatsterrorismus und Kopf der jeminetisch-arabischen AQAP (Al Qaeda in the Arabian Peninsula), ähnlich wie die Al-Qaida, nur im Diensten arabischer Staaten und viel, viel aktiver und dadurch noch viel, viel gefährlicher als Al-Qaida, wenn es nach der ADL Propaganda geht… aber weiter…

Natürlich wurde nicht vermieden auch auf deren exterritorialen „Aktionismus“ hinzuweisen, und ja, sie stammelten wohl auch gemäß der Erwartung:

Wir müssen das Kreuz vernichten, denn der Träger des Kreuzes ist Amerika!

Mit „Kreuz“ ist sicherlich dieses Christentum gemeint und soll vom „Davidstern“ ablenken. Darum ist es eigentlich egal, sie hätten auch ersatzweise McDonalds, Starbucks oder Disney Land und Hollywood rufen können, es ändert sich dadurch nichts an der Absicht einen Täter-Opfer Mythos zu konditionieren, man kötzelt es ja zu genüge.

Das wesentliche Problem: Wieso wusste die NSA nichts von diesem Treffen der Al-Qaida? Wo wahren die Drohnen, welche bei jedem ähnlichen oder willkürlichen Verdachtsmoment zum Einsatzort gelenkt werden und gerne mal tausende von unschuldigen Menschen, bevorzugt Frauen und Kinder, abschlachten?

Die Absicht dieses „Berichts“ war unter anderem zu behaupten, dass diese saisonarbeitende Al-Qaida im Angestelltenverhältnis weiterhin die ganze Welt und noch viel mehr in Angst und Schrecken versetzt, außer Rand und Band und braungebrannt die VSA in Schutt und Asche zerlegen will.

Aber auch und vor allem die NSA weiterhin völlig machtlos dieser Volksfestatmosphäre gegenübersteht, sollten sie auch nur eine klitzekleine Einschränkung in ihren „ach so aufklärenden“ Arbeitsweisen erfahren.

Die Erkenntnis jedoch ist: Die NSA gibt vor, ihre Ausspähaktionen vornehmlich gegen den Terrorismus einzusetzen. Die Al-Qaida wird vornehmlich benötigt und bezahlt durch diese VSA um Terror auszuüben. Bevorzugt berichten dann alle VSA-Philen Medienanstalten über eben diesen beauftragten Terror.

Umkehrschluss: die NSA gibt vor, Terrorismus zu bekämpfen oder vorsorglich zu vermeiden, welcher wiederum durch deren Auftraggeber, die VSA, beauftragt wurde.

Diese NSA wird in die Lage versetzt, sämtliche Personen und Regierungen auszuspionieren, angeblich können diese hochtechnisch ausgestatteten Spione dennoch nicht irgendwelche „Wüstensöhne“ orten (soll wohl auch zu Bin Ladens Zeiten schon so gewesen sein), bzw. erfahren durch irgendwelche „Video-Portale“ erst über das Jubel-Ereignis.

Es verdeutlicht einmal mehr:

Diese NSA hegt kein Interesse daran einen „Terrorismus“ zu bekämpfen. Im Gegenteil, sie fördert ihn und wird verdeckt rein zur Wirtschaftsspionage eingesetzt. Der angebliche Terrorismus wird inszeniert und dient ausschließlich zur Ablenkung der wahren Intention dieser VSA: Wirtschaftliche Vormachtstellung!

Terrorismus bedeutet einzig für die VSA, dass eine Nation wirtschaftlich unabhängig amerikanischer Interessen existieren könnte. Diese unabhängigen Nationen müssen zu Brei zerschlagen werden, so das deren Regierungen nur noch ein Exsudat völliger Verblödung beinhalten, welche dann die Bevölkerung, dank der Medien, Psychosenüberflutet.

Gravierendes Beispiel: Jutta von Ditfurth, welche Frieden zum Faschismus- und Kritik an Kapitalkorruption als Antisemitismus umdeutet!

Wer immer lügt… dem glauben wir auch beim nächsten mal!… Diagnose: BRD-Syndrom!

Schlagwörter: , , , ,
  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
    20. April 2014 um 18:56

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Angeblich holt sich der russische Geheimdienst Mitarbeiter, der ist doch bedient mit Merckel! Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Arcturus
    20. April 2014 um 21:16

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  3. OstPreussen
    22. April 2014 um 23:28

    Wie es scheint, fand „Happy-Blut-Pessach“ doch noch im Jemen (und Umgebung) statt.
    Immerhin 65 Menschen gibt es Dank US-Drohnen, gesteuert von widerwärtigsten kleinen USrael-ArschF*#kern in der Ramstein-Airbase (wohl weltweiter technischer Knotenpunkt zur Steuerung von Drohneneinsätzen…) NICHT mehr!

    • 23. April 2014 um 00:35

      @OstPreussen: Ja, ich habe es auch lesen müssen! Vorwiegend unschuldige Menschen wurden dabei innerhalb von 3 Tagen hinterhältigst abgeschlachtet, von dieser drecks VSA-Regierung!

      Mittlerweile beträgt die Quote des sogenannten „Kollateralschaden“ bei diesem versauten Drohnenschlachtfest 50:1 – also 50 Zivilisten sterben durchschnittlich um 1 Terroristen zu töten – durch „zielgenaue“ Drohnenangriffe!

      Diese BRD ist Mordkomplize, da Start-Basis für dieses Molloch-Unternehmen…

      Mit der Zielgenauigkeit hält man es im Krieg eben nicht so bei diesen „feinen Leuten“:

      Irak (vermutlich dieses Jahr), sinnloses „rumgeballer“ in Sadr City – Bagdad, in der Hoffnung evtl. auch mal einen „Terroristen“ zu erwischen. Am ende liegt die Quote dann bei solch einem Schlachtfest bei ca. 70:1!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: