Startseite > Aufklärung, Krieg & Terror, Videos > Ukraine – Organisiertes Schauspiel

Ukraine – Organisiertes Schauspiel


Wir wollen uns hier keineswegs lustig machen, über die Notwendigkeit einer „wirklich“ unabhängigen Nation, sofern es im demokratischen Verständnis in heutiger Zeit überhaupt möglich ist.

Dennoch belegen die arabischen „Frühlingsgefühle“ und die fremdorientierten ukrainischen „Oppositionsgelüste“ ein gemeinsames Zeugnis inszenierter Bedürfnisse offen:

Das Abzapfen von Energien durch Eroberung aller Ebenen!

Folgendes Flugblatt ist in seiner Ähnlichkeit wohl nur in der Wahl der Sprache zu unterscheiden. So wurde es an die „Demonstranten“ in Tahrir (links, Ägypten, Sturz von Mubarak) im Jahr 2011 ebenso ausgeteilt, wie in der Ukraine, Maidan (rechts, Vertreibung von Viktor Janukowitsch).

Nicht nur die Ähnlichkeit beider Flugblätter ist auffällig, auch der Verteiler ist der Gleiche:

CANVAS (The Centre for Applied Nonviolent Action and Strategies)
Zentrum für angewandte, gewaltfreie Aktionen und Strategien

Hier das Original, in englischer Sprache, welche Hinweise für den „Demonstranten“ zum Selbstschutz bei Gewalteskalation empfiehlt:

CANVAS ist eine von diesem Srdja Popovic gegründete Organisation, welche im Jahr 2000 als vermeintlich friedvolle Bewegung gegen Milosevic in Serbien gegründet und über die Jahre von dem Schlachthaus VSA totalunterwandert wurde. Das angebliche „ehrenhafte“ Streben, wird angeblich nicht durch Staats-Regierungen finanziert, sehr wohl aber durch Spenden privater Interessengruppen, also Lobbyismus auf €U/VSA-Niveau!

Heute zeichnet sich die Geschäftigkeit dieses Unternehmen dadurch aus, als weltweit agierender Handlanger und Initiator VSA-Imperialistischer Bedürfnisse „beratend“ eingesetzt zu werden, welche im eigentlichen ein friedvoll angestrebtes Demonstrieren für ein Volksbegehren, in eine gewaltentartete Revolution umkehren soll.

Mit anderen Worten: den Sturz der aktuellen Regierung einleiten!

Natürlich darf nicht öffentlich werden, dass die Regie-Anweisungen gemäß dem Drehplan entsprechen müssen, welches da heißt:

Einverleibung der Ressourcen, Regierungs-Austausch durch Währungs-Vasallen (sofern sie es nicht bereits sind)!

Daher muss ein vorgegebenes Volksbegehren den Anschein vermitteln, ein mehrheitlich aus sich selbst hervorgerufener Wunschgedanke zu sein. Um diesen Wunschgedanke die nötige Regie-Anweisung zu befehlen, wird das Fehlkommando „Schütze dich vor Gewalt“ frühestmöglich losgetreten. So steht für das Publikum ohne ersichtlichen Grund der Gewalttäter und somit der Agitator schon im Vorhinein fest:

Gut und Böse wurde positioniert!

Im nächsten Kapitel der Übernahme, werden medienwirksame Tote benötigt, sollten die ganzen Produktionskosten das zu argumentierende Budget übersteigen. Hierbei ist es dann wichtig, dass von beiden Seiten Opfer abverlangt werden.

Zum einen müssen die Emotionen „Mitleid“ und ungleich wichtiger – „Gleichgültigkeit“ bei dem Zuschauer vorangetrieben werden. Mitleid mit den Demonstranten und Gleichgültigkeit mit den, wie in der Ukraine, Polizisten.

Durch Mitleid wird jedes noch so unrechtmäßiges Handeln als verständliche „Verteidigung“ gewertet, das Opfer starb als es sich, nun ja, „verteidigte“ – das ist traurig. Hingegen der in Szene gestellte Bösewicht starb weil er das Opfer aus purer Boshaftigkeit „angriff“ – selbst schuld, gut so, weiter so.

Nun muss nur noch ein quotenpotenzieller Vermittler oder heldenhafter Oppositioneller die Schaubühne betreten, und schon ist der Wunschzwang der neu zu installierenden Fremdherrschaft manifestiert – es kann ja nur besser werden, es kann nur einen geben!

Das gleichzeitige Unterwandern von Staatsführung, Opposition und Demonstranten führt immer zum gewünschten Misstrauen und zum Chaos. Unordnung ist nicht gerade das Merkmal einer sicherheitsgebenden Staatsführung, dafür soll dann dauerhaft eine fremdorganisierte Kontrollinstanz sorgen, und nur die, diktiert dann wie ein gutbezahlter Regisseur…

sofern das Theater nicht rechtzeitig durchschaut wird… auch vom Zuschauer!

Schlagwörter: , , , ,
  1. Wahr-Sager
    7. März 2014 um 13:51

    „Durch Mitleid wird jedes noch so unrechtmäßiges Handeln als verständliche ‚Verteidigung‘ gewertet, das Opfer starb als es sich, nun ja, ‚verteidigte‘ – das ist traurig. Hingegen der in Szene gestellte Bösewicht starb weil er das Opfer aus purer Boshaftigkeit ‚angriff‘ – selbst schuld, gut so, weiter so.“

    Na, das kennen wir hierzulande ja zur Genüge, wenn wieder mal ein armer „Anti“Faschist Opfer eines blutrünstigen Naaaaaaziiiiiis wurde, der von ihm lebensgefährlich angerempelt wurde. Andersrum ist es natürlich immer Notwehr, da der böse Naaaziiii schließlich verdammenswert ist und nicht dazu legitimiert, sich in irgendeiner Weise seiner Haut zu erwehren.

    • 7. März 2014 um 22:11

      @Wahr-Sager: man muss nur darauf warten, dass sich auch dieses ganze Schauspiel selbst entlarvt!

      • Wahr-Sager
        8. März 2014 um 17:00

        Dank Internet wissen bereits viele, dass es sich um ein Schauspiel handelt.
        Allerdings bietet ja auch gerade das Internet die Möglichkeit der effektiven Vernetzung der Antifa-Kriminellen.

      • 8. März 2014 um 23:23

        Was ich damit sagen wollte, bisher ist unsere stärkste Waffe die bemüht aufklärende und wahrhaftige Information und genau das stresst die polarisierenden Populisten.

        „Sie“ beginnen sich mit der Wahrheit zu erpressen:

        http://tinyurl.com/odu4ko9

        Lachhaft wie versucht wird, einen Anschein von Größenwahn zu vermitteln – aber auch das kennen wir schon!

        Und wie Du richtig anmerkst: es ist „kriminell“ – gegen die Wahrheit zu sein – gleich aus welcher Richtung gelogen wird!

  2. Wahr-Sager
    9. März 2014 um 16:54

    „Was ich damit sagen wollte, bisher ist unsere stärkste Waffe die bemüht aufklärende und wahrhaftige Information und genau das stresst die polarisierenden Populisten.“

    Genau, MCExorzis. Das ist der Stachel in den Ärschen dieser ätzenden Hetzer und Spalter.

    Zu Edathy: jungefreiheit.de/allgemein/2014/edathys-geheimnisvolle-facebook-botschaft/

    Das Hauptproblem ist, dass die Deutschen immer mehr zermürbt werden, was man zweifellos als psychologische Kriegsführung bezeichnen kann:

    http://jungefreiheit.de/kultur/literatur/2014/politische-saeuberung/

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/gesinnung-tut-keinem-weh/

    Dass unter solchen Umständen, unter denen vorrangig Deutsche leiden, diese irgendwann austicken, ist wahrscheinlich und wohl auch gewollt, um dann auf perfide Weise die Gefahr eines „Rechtsextremismus“ heraufzubeschwören…

  3. Frank
    15. März 2014 um 16:06

    @MCExorzist

    Was passiert hier !?

    Stellungnahme Sylvia Stolz:

    „..teile ich folgendes mit: XXX XXX (nicht mit mir verwandt), der anscheinend als “Roland” schreibt, rief mich an….“

    http://lupocattivoblog.com/2014/03/14/wir-deutsche-haben-die-alliierten-nach-wie-vor-als-gegner/#comment-85729

    Meine Kommentare von 14:34 und 15:32 werden nicht veröffentlicht.

    Kannst Du mir eine Erklärung liefern warum in der Stellungnahme (welche ich erst vor wenigen Minuten gelesen habe) der JURISTIN S. Stolz der Klarname von @Roland preisgegeben wird ?
    Das Preisgeben von Realnamen in dieser “heißen Szene” ist ein NO GO und erfüllt nur einen Zweck, nämlich das enttarnen und somit mundtot machen des Aufklärers.
    Ich hoffe, Roland bleibt uns erhalten auch wenn dies sehr unwahrscheinlich ist !

    Ich gehen mal nicht von einem “Versehen” aus, das ist mit Verlaub, mit Unwissen NICHT zu erklären. Den Rest denke und kombiniere sich der geneigte Leser selbst.

    Lag also @Roland doch nicht so falsch mit seiner Vermutung……

    mDG

    Frank
    .

    Anm. Admin: Klarnamen wurde entfernt! Frank - wenn Du einen Kommentar kopierst, BITTE entferne auch Du den Klarnamen!

  4. 15. März 2014 um 17:01

    Berichtigung:

    Meine Kommentare wurden, wenn auch später, doch veröffentlicht.

  5. 15. März 2014 um 17:08

    Und der Klar-Namen wurden entfernt

    • 15. März 2014 um 18:11

      Gut so! Hoffentlich nicht zu spät!

      Der Blog-Betreiber/in MUSS auf soetwas achten ebenso wie der Veröffentlicher der Reaktion seitens Fr. Stolz!

      Ob „versehentlich“ der Klarname veröffentlicht wurde spielt hierbei keine Rolle, das ist vorsichtig ausgedrückt Nachlässigkeit die nur schwer bis garnicht zu entschuldigen ist!

      Lasst nicht zu das wir uns teilen!

      • 15. März 2014 um 18:40

        Entschuldige meine „vorsichtig ausgedrückt“ Nachlässigkeit beim kopieren.
        Danke für´s entfernen/korrigieren.

      • 18. März 2014 um 03:46

        @MC
        Deine Mailadresse funzt anscheinend nicht. Kannst Du mich mit „ich bins“ kurz anschreiben?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: