Startseite > Aufklärung, Wissenschaft > New York Times – Die offenkundige Konditionierung von 1869 bis 1945

New York Times – Die offenkundige Konditionierung von 1869 bis 1945

Schon weit vor dem Ende des 2. Weltkrieges bemühte sich u.a. das Propaganda-Blatt „The New York Times“ das Dogma der mythischen Zahl 6.000.000 zu vermarkten.

Seit nunmehr 145! Jahren geistert diese Zahl in den Propaganda-Medien als eine willkürliche Behauptung herum. Kein vermeintlicher Historiker getraut sich öffentlich zu bekennen, dass es sich hierbei um einen Mythos handelt, obwohl es so einfach zu beweisen wäre, wäre da nicht diese BRD mit ihren antideutschen Alliierten-Gesetzen der Wahrheit im Wege…

Folgende Tabelle listet 38 auserwählte Artikel von 1869 bis 1945 der „New York Times“ auf, in welchen mit dogmatischer Propaganda das Zahlenmysterium 6.000.000 für zukünftige Glaubensgesetze und historische Unwahrheiten konditioniert wurde:

Jahr Kondition Schlagzeile Artikel Lesen
1869 6,000,000 Jews in the world, half in Europe The Hebrew National, a new Jewish journal published in London, gives the statistics of the Jews in the world. There are 6,000,000 Jews in the world, one-half of when live in Europe. America contains 260,000. Link PDF
1889 6,000,000 Jews in the world, 2/3rds in Russia An estimate accepted at the opening of a Jewish Young Men’s Club in Glasgow lately, says the Pall Mall Gazette, as the lowest that could be entertained, stated the number of the ubiquitous race at 6,000,000. Link PDF
1891 6,000,000 Jews in Russia LONDON, Sept. 14. — Properly to follow what has happened and is happening in Russia, not to speak of the still more impressive events to come, one must first of all realize that all over the empire the administrative power is above the law. It is by the failure to comprehend this that men even of Mr. Goldwin Smith’s intellectual rank are led to write and print misleading and mischievous nonsense about Russo-Jewish matters. Link PDF
1896 6,000,000 Jews in Russia The only dissenters that the Orthodox Church has ever tolerated with any degree of good will have been the actual pagans from the frozen North and the Mohammedans. Neither of these can be charged with the crime of attempting to pervert others from the Orthodox faith. To speak plainly, the vaunted toleration of the Russian Government has always been of a peculiar character. Link PDF
1900 6,000,000 Living arguments in favour of Zionism ZIONISTS‘ MASS MEETING; Leaders in the Movement Arouse Enthusiasm at Cooper Union. A PLEA FOR HUMAN JUSTICE Israel’s Great Gift to Mankind Recalled — Dreyfus and European Persecution Mentioned in Convention. The first paragraph is not available for this article. Link PDF
1902 6,000,000 Jews in Russia To the Editor of The New York Times: After reading in your valued paper the sermon of the Rev. Dr. Silverman on "Zionism," I would ask of you to grant me permission to write a few words in answer. Link PDF
1904 6,000,000 Jews in Russia, Zionism & East Africa Israel Zangwill, the author and playwright, arrived in New York on the White Star liner Teutonic last night. Mr. Zangwill’s mission is to arouse interest in the proposed scheme to colonize the Jews on the land that the British Government has offered to set aside for them in British East Africa. Link PDF
1905 6,000,000 Russian Jews and Zionism WASHINGTON, Jan. 25. — Memorial exercises for Senator George F. Hoar of Massachusetts were held in the Senate to-day. Sixteen speeches were delivered by as many Senators, including Senator Hoar’s colleague, Mr. Lodge, his successor, Mr. Crane, and Mr. Depew. Link PDF
1905 6,000,000 Jews expelled from Russia between 1890-1902 ST. PETERSBURG, Oct. 31. — Constantine Petrovitch Pobiedonostzeff, Chief Procurator of the Holy Synod, has resigned. Link PDF
1906 6,000,000 Jews will be massacred in Russia AS a cable dispatch announced last week, Maxim Gorky is in Berlin for the purpose of rehearsing a new play at the Deutsches Theatre. He then purposes to make a tour of the country in order to perfect himself in a knowledge of the language. Before he leaves Berlin he will give a series of readings from his short stories. Link PDF
1907 6,000,000 Jews can’t emigrate The bachelors in the Canal Zone have had a warm and powerful friend visiting them there. Wherever she went on her trips of investigation Miss Gertrude Beeks, Secretary of the Welfare Department of the National Civic Federation, whose report on her findings was made public yesterday, kept looking at and quarreling about things over which the wives of the married men exercise their dominion. Link PDF
1910 6,000,000 Jews in Russia BERLIN, March 12. — Present-day Jewish conditions throughout Europe and the Orient are comprehensively reviewed in the annual report of the Central Jewish Relief Association of Germany, which operates in alliance with the prominent Jewish leaders and organizations of the United States. Link PDF
1910 6,000,000 Jews in Russia in a sad plight Preaching yesterday in Temple Emanu-El, the Rev. Dr. J.L. Magnes took a pessimistic view of the condition of the Jews in Russia, intimating that the worst about it was not known here. Link PDF
1911 6,000,000 Jews in Russia are persecuted At a meeting of the Clerical Conference, held yesterday afternoon in Assembly Hall of the Metropolitan Life Building, ministers and rabbis joined in passing resolutions pleading with Russia to stop her persecutions of the Jews and other people worshipping outside the Greek Catholic Church. The resolutions are to be forwarded to President Taft, with the request that he communicate them to the Czar. Link PDF
1911 6,000,000 Jews in Russia have no rights at all SEVERAL weeks ago, when the Imperial Duma was reopened, an interpellation was introduced by the Octobrist Party in the Russian Parliament calling for an investigation of the assassination of Premier Stolypin. Link PDF
1911 6,000,000 Jews in Russia to be massacred FOR several months the six million Jews in the Russian Empire have been living under the shadow of fear of renewed massacres. Link PDF
1911 6,000,000 Jews in Russia in real peril Rabbi Stephen S. Wise of the Free Synagogue, in his sermon appropriate to the Jewish New Year, in Carnegie Hall yesterday, dwelt with intense emphasis upon the causes of the assassination of Stolypin in Russia. That assassination, he showed, was indirectly Stolypin’s own work, since it was the direct and inevitable result of conditions that he had created. Link PDF
1914 6,000,000 Jews within warzone SLINGSBY CASE UP TODAY.; Legitimacy Contest Likely to be One of Longest Suits on Record. Link PDF
1915 6,000,000 Jews within warzone Louis Marshall, speaking at a meeting in Temple Emanu-El last night, deplored what he termed the failure of the Jews of America, particularly of New York, to realize the terrible calamity that has overtaken the millions of Jews whose homes are in the eastern theatre of the European war. Link PDF
1916 6,000,000 Jews in Poland ruined Mrs. Russell Sage has given $25,000 toward the maintenance of the Sailors‘ Home and Institute, 507 West Street, according to an announcement made yesterday by Dr. George Sidney Webster, Secretary of the American Seamen’s Friend Society. Link PDF
1918 6,000,000 Jews need help The American people, Jews and nonJews alike, will soon be asked to lend or contribute the larger part of a fund of approximately $1,000,000,000 to carry out plans for the reconstruction of the Jewry of the entire world. Link PDF
1919 6,000,000 Jews in peril in Ukraine & Poland The Federation of Ukrainian Jews in America, an organization said to represent three-quarters of a million Ukrainians in this country, decided at a convention yesterday that the massacre of their brethren in Eastern Europe must finally be stopped, and, to bring about this peace, the aid of the United … Link PDF
1919 6,000,000 Jews left in Europe Felix M. Warburg, Chairman of the Joint Distribution Committee of American Funds for Jewish War Sufferers, who returned several days ago from a trip to Europe for that organization, made public yesterday some of his findings. Link PDF
1920 6,000,000 Jews manaced by typhus Although the American Relief Administration, in an endeavor to prevent the spread of typhus in Europe, recently obtained the entire assignment of antityphus material, drugs, machinery, disinfecting plants and motor cars, including all the tremendous equipment that… Link PDF
1920 6,000,000 Jews sufferes of war The appeal for $7,500,000 to relieve appalling conditions of disease and distress among 6,000,000 people in Central and Eastern Europe was put before New Yorkers yesterday. Link PDF
1920 6,000,000 Jews facing starvation The campaign for $7,500,000 to relieve Jewish war sufferers in Central and Eastern Europe, which was to have closed last night, is to be continued another week. Announcement that not nearly the full amount had been raised in one week was made last night by Judge Otto Rosalsky, Chairman of the campaign, who made it known at the same time that so real and pressing is … Link PDF
1920 6,000,000 Jews threatened by famine & disease The effort to raise $7,500,000 to be expended in relieving the woe which already has descended upon thousands of stricken Jews in Central and Eastern Europe and which threatens 6,000,000 people if famine, disease and industrial prostration are not relieved promptly, enters today upon its third weck with the amount needed far from subscribed. Link PDF
1921 6,000,000 Jews facing extermination in Russia BERLIN, July 19.–Russia’s 6,000,000 Jews are facing extermination by massacre. As the famine is spreading, the counter-revolutionary movement is gaining and the Soviet’s control is waning. Link PDF
1933 6,000,000 Jews involved in relief work Without a single dissenting vote, the Board of Aldermen adopted a resolution yesterday petitioning the United States Government to make "vigorous and proper representation" to the German Government against the persecution of Jews by the Hitler regime. Link PNG
1935 6,000,000 Jews defended by Congress Congress Defends Polish Jews. The first paragraph is not available for this article. Link PNG
1936 6,000,000 Jews represented at Jewish Congress GENEVA, Aug. 7. — Delegates from thirty-two countries, representing more than 6,000,000 of the 16,000,000 Jews in the world, have arrived for the first World Jewish Congress, opening here tomorrow night, Dr. Stephen S. Wise, its president, told newspaper men at a reception today. Link X
1938 6,000,000 Jews dying in Europe After warning that he would be "tactless" in his remarks, Stanley M. Isaacs, Borough President of Manhattan, told 1,750 teachers attending the eleventh anniversary luncheon of the Jewish Teachers Association at the Hotel Commodore yesterday that he could see no reason for the existence of their organization. Link PNG
1938 6,000,000 Jews victims in Europe The rising tide of anti-Semitism‘ in Europe today, which has deprived more than 6,000,000 Jews and non Aryans of a birthright, may some day sweep across the United States if Christian: America does-not aggressively challenge the menace, the Rev. Dr Conrad Hoffmann Jr. declared yesterday morning. Link PNG
1938 6,000,000 Jews victims in Eastern & Central Europe Unification of the three major American Jewish organizations engaged in the task of aiding 6,000,000 Jewish victims in Central and Eastern Europe of political persecution and economic distress was announced yesterday. Link X
1939 6,000,000 Jews can’t be evacuated WASHINGTON, Jan. 14.–Jan Masaryk, former Czech Minister to London, came back today to Washington, where he entered diplomacy twenty years ago, and broadcast that he came "to speak for the Jews and to work for them," especially as regards Palestine. Link PNG
1945 6,000,000 Jews killed (4 mnths before end of WW2) 6,000,000 JEWS DEAD; Jacob Lestchinsky Estimates Reduction in Europe Since ’39. The first paragraph is not available for this article. Link PNG
1945 6,000,000 Jews were under Nazi rule, only 1.200.000 survived JERUSALEM, Feb. 6 (Delayed) Eliahu Dobkin, head of the im migration department of the Jewish Agency for Palestine, estimated in an interview today that 1,200,000 Jews survived of the 6,000,000 who had been under German rule during the war, and that most of them were eager to come to Palestine. Link X
1945 6,000,000 Jews, only 1.000.000 still alive (3 months before VE Day) PARIS, Feb. 16–Dr. Joseph Schwartz, European director of the American Jewish Joint Distribution Committee, estimated today that 500,000 of Europe’s 6,000,000 Jews had escaped destruction by … Link PNG

Artikel herunterladen (7z): MCE_NYT6M_WordPress.7z
Weitere Mythen zu finden bei: Winston Smith

  1. 5. Januar 2014 um 03:06

    Hm, nun habe ich mir diese Liste einmal angesehen. Dabei ist mir eines aufgefallen:

    Die Jahreszahlen und auch die Ereignisorte haben sich innerhalb von nur 76 Jahren vielfach geändert. Ich vermute da einen Zusammenhang.

    • 5. Januar 2014 um 15:07

      @Roland: Möglich ist ein Zusammenhang mit der Umsiedlung in Russland lebender Juden nach Birobidschan um 1880. Aus diesen Umstand könnte die Zwietracht zwischen gläubigen Juden und kapitalpolitischen Zionisten seinerzeit ebenfalls hergeleitet werden. Auffällig ist, dass die damalige politische Situation in Russland eine nach Osten ausgerichtete Siedlungspolitik für Juden anstrebte wärend die Zionisten nach dem wirtschaftlich aufstrebenden Westen drängten. Was liegt da näher als über zionistische Propaganda eine Kriegshetze anzustacheln, um den zionistischen Traum eines Gross-Israel bis zum Euphrat durchzusetzen, auf Kosten nichtjüdischen Menschenleben!

      Link: Die jüdische Geschichte über Birobidschan

      Juri Below (am Ende der Zusammenfasung) hat dort einige interessante Punkte ergänzt!

      Interessant auch:

      Die Juden in Birobidschan scherzen mit der Frage:

      „Lenin, Stalin, Breschnew, Schirinowski und auch Netanajahu – alle sind gegen uns, nur Adolf Hitler hatte uns keinen Schaden angerichtet. Wen sollen wir nun lieben?“

      Eine beeindruckende Fragestellung, wenn man überdenkt, dass doch dieses kommunistische Russland die Juden „befreit“ hatte, nur von was eigentlich?

      Grüße, MCE

  2. Wahr-Sager
    5. Januar 2014 um 20:12

    Vorab: Ein gutes neues Jahr dem Blogbetreiber und den Lesern hier!

    @McExorzist: Hast du die Tabelle selbst erstellt?

    Vielleicht kann man daraus ja auch mal einen Artikel machen:
    In der Horror-Serie „American Horror Story“ geht es in der zweiten Staffel („Asylum“), die in einer Irrenanstalt spielt, auch um Nasos. Der sadistische Anstaltsarzt Dr. Arthur Arden entpuppt sich als der SS-Arzt Hans Berger. Es gab in der NS-Zeit tatsächlich eine solche Person (hat übrigens die EEG entwickelt), allerdings nahm sich Berger Mitte 1941 das Leben.
    Franka Potente spielt in der 4. und 5. Folge („Ich bin Anne Frank“) eine Insassin, die sich einbildet, Anne Frank zu sein.

    Es ist durchaus geschickt, Horror-Elemente mit dem Holo-Dogma zu kombinieren. Auf diese Weise soll dem unbedarften Zuschauer inmitten einer fiktiven Erzählung eine wahrheitsgemäße Charakterisierung von Nasos suggeriert werden.

    • 5. Januar 2014 um 21:45

      @Wahr-Sager: Auch Dir (nachträglich) ein seelenfrohes Jahr!

      Nunja, die Tabelle habe ich selbst erstellt, wobei gesagt werden muss, dass die eigentliche Überlegung dazu auf dem Winston Smith Blog veröffentlicht wurde und vielfach im Netz aufzufinden ist (s. obige Ver-linkung). Es verwundert dabei, dass nach dem Erscheinen solch eines Artikels (mit der Auflistung) nur kurzzeitig ein Interesse besteht, obwohl hiermit der Beweis eines konditionierten 6.000.000 Mythos dargelegt wird und weitere Fragen auch öffentlich diskutiert werden könnten, aber wir wissen ja warum es vermieden wird!

      Ich selbst gucke kein TV, weshalb mir die Serie “American Horror Story” unbekannt ist, werde mich aber mal näher informieren.

      Das eine Mediensuggestion v.a. über Filme/Serien situationsnötig stattfindet ist vielfach angewendet und wird munter forciert (gibt es eigentlich noch ein Kinofilm indem nicht unterschwellige Botschaften vermittelt werden?)… besonders widerwärtig sind angeblich historische Inhalte mit Elementen reiner Fantasie zu vermischen, ähnlich diesem „kinderliebenden“ Spielberg und seine Schwindler-Liste.

      Interessant auch: http://subliminalmanipulation.blogspot.de

      Übrigens, der Film „Sie Leben“ zeigt dieses mehr als deutlich auf!

      Grüße, MCE

      • Wahr-Sager
        8. Januar 2014 um 16:44

        @MCExorzis: Danke dir. Ich habe auf deinen Link geklickt und bekam eine lächerliche „Inhaltswarnung“ mit folgendem Text: „Der Blog, den Sie anzeigen möchten, enthält möglicherweise Inhalte, die nicht jugendfrei sind. Im Allgemeinen überprüft Google weder Blog-Inhalte noch heißen wir die Inhalte dieses oder anderer Blogs gut. Weitere Informationen über unsere Inhaltsrichtlinien finden Sie in den Nutzungsbedingungen von Blogger.“

        Wenn ich dann auf „Ich verstehe und möchte fortfahren.“ klicke, komme ich nicht weiter. Geht wohl nur, wenn man Cookies aktiviert – aber warum sollte ich das machen?

        Es ist doch total üblich, dass solche Nachrichten ignoriert werden, um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Da wird dann viel lieber ein Anstieg des sog. „Antisemitismus“ oder „Rechtsextremismus“ in den Medien propagiert, um die Bevölkerung auf (zionistische) Linie zu bringen.
        Ignoriert wurde auch das Buch „Jesus im Talmud“ von Peter Schäfer (http://www.amazon.de/Jesus-im-Talmud-Peter-Sch%C3%A4fer/dp/3161494628) – oder habe ich was verpasst, und es wurde groß darüber debattiert?

        „Schindlers Liste“ habe ich damals – natürlich – auch angeguckt, heute würde ich mir den Film nur noch zu Analysezwecken anschauen.
        „Sie leben“ ist mir auch bekannt.

        Kürzlich bin ich auf einen sehr interessanten Artikel auf http://www.derisraelit.org/2013/12/zwei-seiten-einer-medaille.html gestoßen. Wahrscheinlich kennst du das schon, aber viele wissen noch gar nichts davon.
        Zitat:
        „Leopold Itz Edler von Mildenstein, Pseudonym LIM, war ein zeitweilig führender SS-Offizier mit Sympathien für den Zionismus. Als Judenreferent und Abteilungsleiter im SD-Hauptamt von August 1934 bis Juni 1936 vertrat Mildenstein die Linie, die jüdische Bevölkerung Deutschlands zur Auswanderung nach Palästina zu veranlassen, und hielt deshalb Kontakt mit zionistischen Organisationen. Mildenstein war Adolf Eichmanns Vorgänger in der SS.

        Nach einem sechsmonatigen Besuch in Palästina im Jahr 1933 gelang es Mildenstein eine pro-zionistische Serie von zwölf Artikeln in der von Joseph Goebbels herausgegebenen Berliner Zeitung Der Angriff zu publizieren (Titel: ‚Ein Nazi fährt nach Palästina‘). Zeitungsabonnenten erhielten eine Medaille, geprägt mit dem Serientitel, einem Hakenkreuz und dem Davidstern.

        Mildenstein ortete bei den zionistischen Pionieren ‚etwas Neues in ihrem Wesen. Etwas hebt ihre Schultern, lässt sie den gesenkten Ghettoblick heben‘ (1. Folge) und er sprach, getreu der damals aktuellen Blut-und-Boden-Ideologie von einer ‚Wiedergesundung eines entarteten Volkes durch Neuverwurzelung im alten Boden‘ (12. Folge): ‚Diese neuen Juden werden ein neues Volk‘.

        Mit anderen Worten: Mildenstein hatte die zionistische Ideologie nicht nur gut verstanden, sondern geradezu verinnerlicht.“

        Abgebildet ist die Medaille mit Vorder- und Rückseite.

  3. 6. Januar 2014 um 06:00

    “ Es verwundert dabei, dass nach dem Erscheinen solch eines Artikels (mit der Auflistung) nur kurzzeitig ein Interesse besteht, obwohl hiermit der Beweis eines konditionierten 6.000.000 Mythos dargelegt wird und weitere Fragen auch öffentlich diskutiert werden könnten, aber wir wissen ja warum es vermieden wird!“

    Du wunderst Dich da noch? Mich wundert da gar nicht mehr. Abgesehen davon hast Du einen kleinen Fehler gemacht, der auch das Interesse beeinflußt. Du hättest die Texte auf Deutsch übersetzen müssen. Da fallen auch heute noch 80 % oder mehr weg. Eine Fremdsprache ist immer schwierig zu lesen und daher bleiben auch die Inhalte nicht so gut im Gedächtnis haften wie ein muttersprachlicher Text.

    Abgesehen davon beinhaltet das Einsteinsche Additionstheorem bei relativen Dogmen immer, daß der Dogmenwert genau erhalten wird. Egal, um welche Anzahl man den Dogmenwert erhöht oder verminder will. Dies gilt bei singulären jüdischen Ereignissen natürlich nicht. An der Singularitätsstelle tritt dann tatsächlich eine Singularität auf. Dann erhält man z.B. bei der Verminderung des Dogmenwertes von 6 Mio um genau 6 Mio, wenn also z.B. das Gas während des gesamten Holocaust ausgegangen ist und die Juden unverrichteter Dinge die Gaskammer wieder verlassen und weiterarbeiten mußten, bei der Rechnung als Opferanzahl nicht einfach 0 sondern einen anderen Wert, welcher durch den Bruch 0 / 0 definiert ist. Und das ist eine echte Singularität.

    Wogegen bei Minderung des Dogmenwertes um nur 5999999 noch keine Singularität erkennbar wird und das Opferzahlergebnis exakt 6 Mio sein wird.

    Opferanzahl = ( Dogmenwert – Minderungsanzahl ) / ( 1 – Dogmenwert x Minderungsanzahl / Dogmenwert^2 )

    Oder kurz:

    O = (D – M) / ( 1 – D x M / D² )

    Wie die Juden glaubhaft und zweifelsfrei bezeugt haben, war der Holocaust singulär.

  4. 6. Januar 2014 um 13:42

    @Roland:Du hättest die Texte auf Deutsch übersetzen müssen. Da fallen auch heute noch 80 % oder mehr weg. Eine Fremdsprache ist immer schwierig zu lesen und daher bleiben auch die Inhalte nicht so gut im Gedächtnis haften wie ein muttersprachlicher Text.

    War auch meine Absicht, nur war ich schon froh, dass es mit dem übersichtlichen Aufbau der Tabelle so einigermaßen funktionierte. Werde mich aber noch daran setzen und eine Übersetzung erstellen!

    Das, was ich erhoffe, dass die Propagandisten mit ihrer eigenen Propaganda (zumindest) in Erklärungsnöten kommen, um so (zumindest) ein kritisches Überdenken, auch öffentlich, des bisher ungeprüft geglaubten zu erreichen.

    Das die Hoffnung vermutlich gegen NULL geht, verdeutlicht (leider) Deine Gleichung…

    Immerhin zeigt dieses jüdische „Medianet Weimar“ seit erscheinen dieses Artikel ein reges Interesse an meinem Blog (wem verwunderts!).

    Grüße, MCE

  5. johannes3v16
    9. Januar 2014 um 23:14

    Braco MCE!
    Super Arbeit!

  6. johannes3v16
    9. Januar 2014 um 23:27

    MCE wollte nur sagen du und die Juden haben eins gemeinsam. Sie glauben nicht an Jesus Christus. Sie glauben an ihren nationalen Talmud, Kabbala, Sohar und du an das fiktive Germanentum und sagen wir Thor.Der Unterschied ist marginal..Wie könnte das Germanentum die Deutschen einen, wie es der Talmud und der Nationalstolz der Juden es tun? Wobei sie natürlich verhindern das wir wieder Volksstolz leben.Die Geschichte mit Karl den Großen und der erzwungenen Christianisierung ist ein Hoax der Juden.Die Deutschen waren schon immer das christlichste Volk auf Erden.Mag sein das sie das verjudete Christentum meinten, aber spielt das eine Rolle?

    • Wahr-Sager
      10. Januar 2014 um 01:16

      Das ist so nicht richtig. Es gibt durchaus Juden, die an Jesus glauben: http://www.judenfuerjesus.de/
      http://www.jewsforjesus.org/

      Der Talmud wird eher von Zionisten (NaZis) als Lebensgrundlage hinzugezogen (meines Wissens nach), für orthodoxe Juden, die tatsächlich gläubig sind, ist die Thora relevant.

      • 11. Januar 2014 um 00:53

        @Wahr-Sager: „Juden Für Jesus präsentiert einen besonderen Anlass zum Holocaust-Gedenktag

        Es gibt keinen Unterschied zwischen Zionisten und was weis ich für scheinheilige Juden… sie nutzen sich gegenseitig!

    • TheDhulkarneyn
      10. Januar 2014 um 11:01

      @Johannes3v16′
      Die Deutschen , das christlichste Volk
      und das fiktive Germanentum?
      Wie sollen wir das verstehen?
      Das Christentum ist gerade mal zweitausend Jahre alt. Die Germanen
      existierten wohl schon vor dem Christentum, oder nicht??
      Meinst du etwa , dass die Germanen vor dem Christentum keine Kultur, Bräuche und Religion hatten ?
      Haben die Germanen nur dahinvegetiert und darauf gewartet , dass sie von den Römern , mit dem Christentum, zwangsbeglückt werden?
      Mit dem römischen( heidnischen) Christentum nochdazu.
      Sehr wohl haben die Germanen vor dem Christentum eine Religion und eine Kultur gehabt. Eine Religion die mit Sicherheit näher bei Gott war als das heutige Christentum.
      Sehr wohl es ein Germanentum gegeben.
      Odin und Thor sind keine Märchenfiguren oder irgendwelche Marvel-Superhelden.
      ( Das ist auch eine Art der Wahrheitsverschleierung.Historische Figuren einfach als Märchen und Fantasyfiguren darzustellen .)
      Die „Edda“ ist in dieser Hinsicht sehr informativ.
      Man darf die Edda nicht als ein Märchenbuch sehen. Die Edda ist eine Sage.Und Sagen sind keine Märchen.
      Es sind Erzählungen aus dem Volksgedächtnis mit einem hohen Wahrheitsgehalt. Oder basierend auf wahren Begebenheiten , ausgeschmückt mit einigen Übertreibungen.
      Vor allem aber gibt die Edda Informationen( Geheimnisse) Preis , die in keinem Geschichtsbuch zu finden sind.
      Für mich ist die offizielle Geschichtsschreibung eine Fiktion.

      • 11. Januar 2014 um 01:03

        @TheDhulkarneyn: vielen Danke für Deinen Kommentar! Deine Hinweise erfordern auch die Überwindung über Grenzen hinwegzudenken, ob das ein gläubiger Christ schafft?

  7. 11. Januar 2014 um 00:44

    @johannes3v16: So leid es mir ist, dennoch antworte ich Dir – Der Faktor Religion, gleich welcher Gesinnung, impliziert das Prinzip der Unterwürfigkeit, des Unerreichbaren, die Unüberwindbarkeit des letzten Gedanken. Alle monotheistischen Religionen streben nach dem Einem, der Vereinheitlichung, der wesentliche Impuls zur unfreiwilligen „Weltordnung“. Ein immer wieder angewendetes Konzept welches aufgrund seiner Visionen (nicht nur in Religionen) für Gutgläubige eine paradiesische Erfüllung verspricht (derzeit massivst eingesetzt für diese €U, €uro). Mir ist keine Religion bekannt, deren Thesen nicht mit Gewalt und Lügen in die Hirne von Menschen unfreiwillig eingedrescht wurde, sofern sie den Anspruch einer politischen/religiösen Allgemeingültigkeit predigen.

    Das Germanentum, eine echte und naturbezogene Kultur mit dem kraftschöpfenden und identitätsbildenden Sagen über seine Ahnen (Götter), ist die Grundlage unseres deutschen Seins, die Seele des deutschen Volkes. Aber leider auch verunstaltetes Vorbild für dieses verlogene Christentum sowie des satanistischen Judentums, welche mit aller Hinterhältigkeit die Essenz des Germantum für sich beanspruchen, indem sie germanische Sichtweisen als die ihren verunglimpfen.

    Jesus war ein Jude (sofern er überhaupt existierte)! Es ist gleich wie viel Pracht ihr Christen glaubt in ihm zu sehen. Ihr betet ein Folterinstrument (Kreuz) mit einem beendeten Sein (Jesus) an. Wenn es das ist was ihr Christen/Judenknechte erreichen wollt, dann weiterhin viel Spaß beim gegenseitigen Abschlachten eurer Seelen für die Auserwählten Heuchler, die euch den Begriff Toleranz als etwas gutes untergejubelt haben.

    Übrigens johannes3v16, herrlich: „…du und die Juden…“

  8. Skeptiker
    12. Januar 2014 um 12:49

    Um Israel zu rechtfertigen, müssen erst mal 6 Mio.fehlen.(Theodor Herzl)

    (Man muss ja auch von was leben, die Holocaustreligion, oder die 6 Mio. Lüge)

    Gruß Skeptiker

    • 26. Januar 2014 um 20:02

      Aus einem nicht (noch nicht ?) freigeschalteten Kommentar bei Lupo:

      @Sven Boernsen

      „Aber der jüdische Schulkamerad Deiner Kinder, willst Du ihn einsperren? Für was?“

      Nun, da gibt es einen handfesten Grund: Wegen Volksverhetzung, Volksverleumdung und noch mehr!

      Schließlich behauptet jeder Jude, wir Deutsche hätten den Holocaust begangen. Dies ist eine beweisbare und zwischenzeitlich offenkundige Lüge. Tatsache ist, daß die Juden den Holocaust selbst begangen haben und wir Deutsche aufgrund der besonderen Umstände davon nicht einmal etwas ahnen konnten.

      Wir Deutsche haben daher am Holocaust keinerlei Schuld und die Alleinschuld geht voll zu Lasten der Juden.

      Diese offenkundige Tatsache wird zwar von vielen Juden auch hier im Strang heftigst bekämpft, aber sie sind nicht einmal in der Lage, einen Gegenbeweis antreten zu können.

      1. Es ist offenkundig, daß in Auschwitz Birkenau am Ende der Rampe im Keller der Großbäckerei (fehlgedeutet als Krematorium) in den dortigen Gaskammern Millionen Juden mit Zyklon B vergast wurden.

      2. Aus den Zeugenaussagen und den forensischen Untersuchungen der Wände (fehlende Spuren einer äquivalenten Niedertemperaturvergasung) ergibt sich eineindeutig, daß die Gaskammertemperatur rund 100 000 °C betragen haben muß.

      3. Es ist bekannt, daß Menschen sich keiner Gaskammer nähern können, deren offenstehende Tür oder andere Öffnungen die Strahlung entsprechend einer Raumtemperatur von 100 000 °C freigeben. Weil ein Mensch bereits 1 km vor der Tür samt Knochen verdampft wäre und daher ein Hineingehen in eine solche Gaskammer einem Menschen grundsätzlich verunmöglicht ist. Das bedeutet aber gleichzeitig, daß wir Deutsche niemals die Gaskammer hätten bedienen können und nicht einmal den Zyklon B Behälter durch die Gaskammerdeckenöffnung in die Gaskammer zum Zwecke der Judentötung einbringen hätten können.

      Jedoch waren offenkundig Juden millionenfach in den 100 000 °C warmen Gaskammern zum Zwecke ihrer Tötung mit Zyklon B versammelt und dies bedeutet, Juden können keine Menschen sein, da Menschen nicht in eine solche Gaskammer hineingehen können.

      4. Die Begleitumstände der Judenvergasung waren auch extrem hohe Gaskammerdrücke in der Größenordnung von 300 000 bar. Da die wesentlichen Abmessungen der Gaskammer bekannt sind, kann die Materialbelastung von z.B der Decke oder der Einlaßtür leicht errechnet werden. Es wird dabei sichtbar, daß solche Materialien absolute Supermaterialien sind und jede Nation, welche über solche Supermaterialien verfügt, hätte bei Kenntnis dieser den Krieg gegen jeden beliebigen Gegner gewinnen müssen.

      Wir Deutsche haben aber den Krieg verloren.

      Diese offenkundige Tatsache beweist, daß wir Deutsche vom Holocaust keinerlei Ahnung hatten.

      5. Aus der Offenkundigkeit des Holocaust geht daher klar hervor, daß nur Juden alle benötigten Eigenschaften aufwiesen, welche für das Holocaustgeschehen offenkundig notwendig sind. Sowohl als Täter als auch als Opfer.

      http://deutscher-freiheitskampf.com/gaskammertemperatur/

  9. Wahr-Sager
    12. Januar 2014 um 16:38

    MCExorzist :
    @Wahr-Sager: “Juden Für Jesus präsentiert einen besonderen Anlass zum Holocaust-Gedenktag
    Es gibt keinen Unterschied zwischen Zionisten und was weis ich für scheinheilige Juden… sie nutzen sich gegenseitig!

    Scheinheilige Juden sind dann auch eher Zionisten.

    • 13. Januar 2014 um 02:25

      @Wahr-Sager: Und was sind die „Anderen“ Deiner Meinung nach?

      • Wahr-Sager
        14. Januar 2014 um 01:33

        Anti-Zionisten.

  10. Kinder
    13. Januar 2014 um 00:04

    Wir werden alle ausgenutzt, ob Jude oder nicht, wir sind alles „nur“ Menschen. Und das wusste die Elite, auch wenn diese aus Juden (Rothschild) bestannt. https://www.youtube.com/watch?v=q5ypQx6fXAk Aber es geht nicht nur um den Juden, es geht zum Teil auch um Skull and Bones, die ihre eigenen Ziele verfolgten. Aber Fakt ist und bleibt, die NWO (New World Order), Chemtrails, H.A.A.R.P, und die Bevölkerungsreduktion zur Verwirklichung der NWO. Wir stehen kurz vor einer Atomaren Vernichtung, es bedarf nur den fehlenden tritt dazu. Die Menschen werden reduziert, die Vorbereitungen dazu sind fast vollendet. Und wir können es nicht mehr verhindern, dazu ist es zu spät.

  11. 13. Januar 2014 um 02:07

    @Kinder: Resignation ist das Ziel Deiner benannten „Angstmacher“ – Hier und da ein paar Schlachtfeste und schon bibbern alle nach Schutz, denn es könnte ja sein das man selbst bald eine Opfergabe ist (Stichwort: Terror)… nur sind die „Beschützer“ auch die „Angstmacher“ (schaffe ein Problem und biete die Lösung – ein alter Hut, funktioniert aber immer noch).

    Solange ich mich erinnere, sollen wir „Menschen“ glauben, dass die Welt unter geht: FCKW, Ozonloch, Saurer Regen, Klimawandel, Atomkrieg, Kometeneinschlag und gelegentlich Grippeviren oder die Ausserirdischen…

    Wirklich jetzt, ja glaubst Du denn das diese „Elitären“ (um das Wort Juden zu vermeiden), sich die Gefahr aussetzen Macht zu verlieren? Die Masse machts! In dem Fall die Masse „Mensch“, je mehr Menschen beherrscht werden desto weniger Widerstand desto mehr Macht geht von dem (gottgleichen) Beherrschenden aus (Prinzip der Religion).

    Das ist auch der Grund der NWO-Religion oder besser Eine-Welt-Regierung: eine Masse von instinktlosen und ängstlichen Duckmäusern züchten, die schon Aua schreien wenn sie vermuten das sie nur angeguckt werden.

    Wenn es Deiner Meinung nach „zu spät“ ist, dann hab die Eier inner Hose und mach Dein Maul auf, oder willst Du als Feigling krepieren, ist doch eh dann egal, oder?

    Was Das Video betrifft, welches Du verlinkt hast: Die mehr als bekannte Erklärung der Glodman-Sachs Verstrickungen ist nicht das Wesentliche, das Publikum zum Lachen und Applaudieren zu bringen ist die Absicht, damit verharmlost man den korrupten Ist-Zustand und die Volltölpel bestätigen ihre Knechtschaft!

    Wir alle wissen wie es läuft, der erhoffte Widerstand ist aber zur „ge-bloggten“ Informationspornographie verkommen, wer hämmert die neuste Schlagzeile als erstes heraus, Empörung, das wars, bis zum nächsten „Artikel“… usw., ja wir sind schon wahre „Helden“ (schließe mich da selbstverurteilend ein).

    Nimms nicht persönlich Kinder, ist eigentlich für die Allgemeinheit gemeint…

    Man, was ist aus uns Menschen geworden!

    Grüße, MCE

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: