Startseite > Aufklärung, Mord > Bill & Hillary Clinton – Zwei Machtnutten erteilten Auftragsmorde

Bill & Hillary Clinton – Zwei Machtnutten erteilten Auftragsmorde

In heutiger Zeit, in welcher wir (noch) die Möglichkeit nutzen können die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden indem wir uns selbst immer häufiger fragend informieren und nicht interessenabhängigen Medien einer manipulativen Benachrichtigung unterliegen müssen, werden wir massivst durch Simultanereignisse in ein Aufmerksamkeitsdefizit gelockt, welche immer die Absicht hegt von einem entscheidenden Ereignis abzulenken:

Die bisher fragenden Menschen beginnen Antworten zu formulieren und enttarnen hierdurch die Lügner!

Daher verwundert es nicht, dass einige Blogs (v.a. Lupo Cattivo) dazu übergehen sogenannte „Trolls“ endlich auch durch direkte Anschuldigung zu entlarven, welche im bezahlten Auftrag versuchen ein Thema durch Verunglimpfung und Desinformation zu verwässern. Eine mögliche Antwort auf das „warum“ diese „Trolle“ nicht nur sich selbst belügen um die Wahrheit zu unterdrücken, ist die Angst der Domestizierenden vor der Erkenntnis, dass die Wahrheit über die Lüge – kein Mythos ist!

So veröffentlichte Guerilla Media Network am 24. September 2013 ein entmythifizierendes Gespräch über die sogetarnten Regierenden unserer Welt, als eine kriminelle Vereinigung von Lügnern, Vergewaltigern und vor allem Mördern.

Pete Santilli (Moderator gleichnamiger Radiosendung) ist des öffteren weniger als wortkarg in seiner Radiosendung über die Enthüllungen von Larry Nichols, welcher ehemals für Bill & Hillary Clinton „arbeitete“. Die entscheidenden Aussagen seien hier in das Deutsche frei übersetzt:

Auftragsmorde auf Befehl der Clintons für deren politische Karriere!

Larry Nichols, über 10 Jahre Komplize der Clintons, löste eine besondere Aufmerksamkeit bei den Zuhörern in der „Pete-Santilli-Show: #517“ aus, als er völlig entspannt zugab:

Menschen im Auftrag von Bill & Hillary Clinton getötet zu haben.

Larry Nichols versuchte bereits in den 90′ Jahren, noch vor der Presidentschaft, über die sexuelle Brutalität von Bill Clinton während seiner Regierungszeit als Gouverneur in Arkansas die Öffentlichkeit zu informieren. Jedoch traf er auf verschlossene Türen, denn seine Enthüllungen hätten für eine entscheidende Kehrtwendung im damaligen Amtsenthebungsverfahren gegen beide Clintons zum negativen führen können.

[…]

Sie schickten mich nach Übersee um Menschen für sie zu töten. Sie versicherten mir, es sei nur für das Wohl unseres Landes. Auch wenn sie mich gebeten hatten Aufträge in den Staaten durchzuführen, war es für mich nichts ungewöhnliches. Denn die Wahrheit ist, ich habe mich nur für das Geld interessiert. Es hat mich einen Dreck geschert ob es darum ging Frauen zusammenzuschlagen oder Männer zu ermorden. Die Clintons sind schlechte Menschen, und ich habe schlechte Dinge für sie ausgeführt. Ich musste all diese Jahre damit leben. Doch jetzt ist es mir egal wer es erfährt, die Konsequenzen interessieren mich nicht länger.

Quelle: Freedomoutpost

Sinngemäß führt Larry Nichols weiter aus, dass die Clintons soviel kriminelle Aktivitäten durchführten, dass sie sich einen schützenden Freundeskreis zulegen mussten, bestehend aus bezahlten Söldnern und ehemaligen Soldaten um ihre Machenschaften vor der Öffentlichkeit zu vertuschen (es sei hier an den „Troll“ erinnert). Weiter klagt Larry Nichols an, dass…

…beide, Bill & Hillary Clinton wahnsinnig und besessen in ihrem Streben nach Reichtum und Macht wahren oder besser noch immer sind. Bei ihren gemeinsamen Straftaten handelte es sich vorzugsweise um Drogenmissbrauch, Vergewaltigung und dem Schlagen von Frauen sowie dem Misshandeln junger Mädchen.

Beide Clintons sind der unaussprechlichen Verbrechen schuldig!

Als Pete Santilli auf das Thema Gennifer Flowers, ihrerzeit Mätresse oder eher Pornoluder, und deren Interview für die Daily Mail Online vom 19.09.2013 zu sprechen kam, bei welchen G. Flowers angab…

…Bill Clinton habe ihr gestanden, dass Hillary Clinton bisexuell sei und mehr „weibliche Geschlechtsorgane“ (O-Ton: Pussy) vernascht hat als er selbst. Auch das sie sicherlich mit Bill Clinton heute glücklich verheiratet währe, wenn Hillary Clinton damals nicht schwanger geworden währe.

Darauf Larry Nichols:

Hillary Clinton ist eine „Dyke“ und war es immer schon! Eines ist sicher, sie hat auch vermehrten Geschlechtsverkehr mit Männern gehabt um dann schwanger zu werden, nur ist Bill Clinton nicht der Vater ihrer Tochter Chelsea Clinton, der eigentliche Vater ist Webster Hubble. Hillary Clinton erhoffte sich durch üppigen Geschlechtsverkehr mit W. Hubble das voranschreiten der Chancen von Bill Clinton zum Gouverneur von Arkansas ernannt zu werden.

Sollte Larry Nichols wirklich die Wahrheit sagen mit seinen Anschuldigungen den Clintons und vor allem sich selbst gegenüber, was wohl anzunehmen ist, ist es da nicht erleuchtend, dass diese hochkriminellen Schwerverbrecher, Vergewaltiger und Mörder nur all zu gerne die Wahrheit „verwässern“ wollen? Ist es da nicht rein aus egomanischen Selbsterhaltungstrieb schlüssig, dass sie „Trolle“ als Mythenschreiber anheuern um ein Themen-Interesse im Vorfeld zu vernichten, um jedwede Antwort als „Fehlinterpretation“ dastehen zu lassen?

Noch schändlicher ist dieses BRD-Regime, welches sich unterwürfigst diesen US-Satanisten anbiedert. Allen voran dieser antideutsche Staats-Troll mit dem Decknamen Angela Merkel, welcher sich vor kurzem erdreistete die deutsche Fahne als störend anzusehen, dafür aber stolz ist wenn ihr amerikanische Medaillen von ähnlichen US-Presidenten umgehangen werden… für ihre Verdienste um die VSA!

Es bleibt abzuwarten wann Larry Nichols als geistig verwirrter mit einem unterstellten Aufmerksamkeitsdefizit geächtet wird um daraufhin den unfreiwilligen Suizid zu begehen. Bevorzugt in diesem Milieu ist es mit Hilfestellung durch ein geschlossenes Hotelfenster geworfen zu werden oder sich mit einem Privatflugzeug abstürzen zu müssen. Alternativ gibt es noch den Suizid durch Kopfschuss um danach die Waffe zu reinigen, man weiß ja nie wer sie sonst noch angeboten bekommt.

Weiterführende Informationen: Die Clintons – Freunde bis zum Lebensende

Hier die ganze Radiosendung in englischer Sprache. Das entscheidende Gespräch mit Larry Nichols beginnt ab 1 Stunde und 9 Minuten und dauert etwa 50 Minuten.

Einen interessanten Bericht zu „Bill Clinton’s Criminal Background“ bei welchen auch Larry Nichols erwähnt wird, wurde von The Forbidden Knowledge [hier] veröffentlicht. Man fragt sich warum diese Anschuldigungen scheinbar keine mediale Öffentlichkeit finden, die Antwort ist damit eindeutig: wer schweigt der lügt!

  1. Wahr-Sager
    20. Oktober 2013 um 22:54

    Krass! Da muss man erst auf einen Blog wie diesen kommen, um zu erfahren, was für Leute die Clintons waren. Die Aktuelle Kamera berichtet ja lieber über „Aufmärsche“ von „Nazis“, um die Bevölkerung in Panik zu versetzen und aufzuhetzen…

  2. ichja
    2. Februar 2014 um 02:19

    Und Du Depp, Wahrsagen, glaubst den Dreck? Kein eigenes Hirn?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: