Startseite > Aufklärung, Foto, Krieg & Terror > Syrien – Putin / Vorwürfe gegen Assad-Regierung sind völliger Unsinn

Syrien – Putin / Vorwürfe gegen Assad-Regierung sind völliger Unsinn


Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Interfax sagte Vladimir Putin während Befragungen durch Journalisten in Wladiwostok, dass die Beweisführung der USA über einen Chemiewaffen-Anschlag der syrischen Regierung ein „völliger Unsinn“ sei.

Während das syrische Militär Schritt für Schritt die Kontrolle wiedererlangt, dann zu behaupten die syrische Regierung würde chemische Waffen einsetzen, ist völliger Unsinn

Putin forderte die USA auf, eine eindeutige Beweisführung dem UN-Sicherheitsrat vorzulegen, dass die syrische Regierung wirklich die Verantwortung trage für den Giftgas-Anschlag vor zwei Wochen in der Nähe von Damaskus. Gleichzeitig appelierte er an Präsident Barak Obama sich den folgenden Konsequenzen bei einer militärischen Einmischung bewusst zu sein. In der Reaktion auf die angebliche Beweisführung der US-Regierung, bei welcher Staatssekretär John Kerry anhand von Bildern die nicht vom Anschlag selbst stammten, sowie dass 1.492 Menschen ihr Leben verloren, darunter hunderte von Kindern, erwähnte Putin:

Ich möchte Obama daran erinnern das er als Friedensnobelpreisträger, auch die zukünftigen Opfer berücksichtigen muss, sollte ein Gewaltschlag gegen Syrien durchgeführt werden…

weiter führte Putin aus:

…der Verdacht liegt nahe, dass der Giftgas-Anschlag eine Provokation der Assad-Gegener gewesen sei um die Vereinigten Staaten sowie andere Mächte in den Konflikt hineinzuziehen.

[…]

Es widerspricht jedem gesunden Menschenverstand: die syrische Arme ist in der Offensive, in vielen Regionen sind die Aufständischen von der Arme eingeschlossen. Es wäre eine Dummheit den Rebellen eine Trumpfkarte abzugeben, ausgerechnet an jenen welche die ganze Zeit auf eine militärische Intervention gewartet haben. Es trotzt jeglicher Logik, vor allem an dem Tag als die UN-Beobachter eintrafen.

Putin sagte weiter, dass er glaubt die westliche Intervention diene ausschließlich der Unterstützung für die Rebellen da sie bereits große Teile ihrer Bodentruppen durch die Regierungstruppen verloren habe.

Zudem zeigte er sich angenehm überrascht über den „gesunden Menschenverstand“ des britischen Parlaments, da sie sich gegen militärische Maßnahmen ausgesprochen habe.

Die egozentrische Sebstpflicht eines Obamas durch das aufschwatzen einer „roten Linie“ die dieser israelische Lump Banjamin Netanjahu seiner Zeit gegen den Iran kritzelte [hier], zeigt einmal mehr welche Auswirkungen das ständige Kriegsgetöse nach sich zieht bevor einem die Konsequenzen bewusst sind. Der angestrebte Krieg gegen Syrien ist ein „Stellvertreter-Krieg“ für Israel, in der Hoffnung das hierüber der Iran niedergemacht wird.

Nahostexperte Dr. Lüders

Was würde dieser feine Herr Obama machen, sollte sich herausstellen: der Giftgas-Anschlag wurde von den Rebellen durchgeführt?

Genau… nichts! Er würde schlicht seine Fratze verlieren, wenn er nicht gegen die Regierung Syriens interveniert, gleich ob sie die Schuldigen sind oder nicht. Es interessiert den westlichen Schlachthäusern also einen Scheiß ob und vor allem wie die Menschen in Syrien sterben, das alles entscheidende Argument ist das jeweilige wirtschaftliche Interesse welches diese Friedensmonopolisten in Gefahr sehen.

Desweiteren ist die so gern zitierte „rote Linie“ nichts weiteres als der Auftrag zum „Anschlag unter falscher Flagge“ – auch die Rebellen wissen, sollte sie überschritten werden, dann greifen die westlichen Mächte vorbehaltlos ein und schlachten Menschen für ihre Macht-Interessen. Was hindert sie also daran einen Anschlag auf die Eigenen durchzuführen wenn sie ohnehin kurz vor der Niederlage stehen? Der Westen wird es nach dem angeblichen Überschreiten der „blut-roten-Linie“ dann für sie zu ende bringen!

Das Argument: „mit den Eigenen würde man so etwas doch nicht machen“ ist ebenso völliger Blödsinn: in Syrien kämpfen verschiedenste Interessengruppen getarnt als Rebellen (ca. 200! djihadistische Brigarden u.a.), die jeweils nur sich selbst als zukünftige Regierungsmacht Syriens installieren wollen, das Leben einzener Gruppierungen die im späteren eventuell hinderlich sein könnten, zählt für die umschriebenen Aufständischen untereinander nichts, wie [hier] grausam bewiesen ist!

Hinweis: abc News

Advertisements
Schlagwörter: , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: