Startseite > Aufklärung, Krieg & Terror > Syrien – Geheimplan der USA über Chemiewaffen-Anschlag

Syrien – Geheimplan der USA über Chemiewaffen-Anschlag

Die USA stellte bereits im Januar dieses Jahr Überlegungen an, einen Chemiewaffen-Anschlag in Syrien durchführen zu lassen um dann die Assad-Regierung dafür zu verantworten.

Die abgefangenen E-Mails beweisen nach Angaben von MailOnline, dass das Weiße Haus bereits Anfang des Jahres grünes Licht erteilte über einen Anschlag in Syrien mit chemischen Waffen, für diesen dann die Assad-Regierung öffentlich als Regime verantwortlich gemacht werden sollte. In der Folge würde dann wie gewünscht eine internationale Militäraktion gegen Syrien durchgeführt werden, einem Land also, welches aufgrund eines andauernden Pseudo-Bürgerkrieges verwüstet und durch westliche Legionär-Terroristen bereits so geschwächt sei, dass nur mit verzweifelt aussichtsloser Gegenwehr zu rechnen wäre.

Einem veröffentlichten Bericht vom 28. Januar 2013 zur Folge, fand eine rege Kommunikation über einen E-Mail Verkehr statt zwischen zwei leitenden Geschäftsführern des weltweit operierenden Unternehmens für „militante Unterwanderung“ Britam Defence, in welchem ein systematisches Vorgehen erörtert wurde, bei dem Katar die sogenannten und korrupten Rebellen in Syrien dahingehend besticht, damit diese chemische Waffen in Syrien einsetzen.

Washington hatte die Überlegung eines heimtückischen Chemiewaffen-Anschlags in Syrien ohne zu zögern bereits im Vorfeld zugestimmt.

Aufgrund dessen habe Barak Obama auch schon einen Monat zuvor, also im Dezember 2012, dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad öffentlich gedroht, dass die USA den Einsatz von chemischen Waffen gegen die Bevölkerung in Syrien nicht dulden würde. Ein manipulatives Vorgehen um die Öffentlichkeit in üblicher Propagandataktik auf ein vorverurteiltes Täterprofil zu konditionieren.

Nach Angaben von Infowars.com wurde am 25. Dezember 2012 eine E-Mail des Geschäftsführers David Goulding von Britam Business Development (Geschäftsführung der Britam Defence) an den Firmengründer Philip Doughty mit folgenden Inhalt gesendet:

Hier die freie Übersetzung des Inhalts:

Phil, wir haben ein neues Angebot. Es geht wieder um Syrien. Katar schlägt uns ein attraktives Geschäft vor, sie schwören dass es von Washington genehmigt wird. Wir sollen eine CW (Anm.:Chemical Weapon) nach Homs liefern, eine g-shell sowjetischer Herkunft, also ähnlich denen die Assad besitzen könnte. Sie wollen, dass wir dazu unsere ukrainischen Mitarbeiter beauftragen, die russisch sprechen und eine Video-Aufzeichnung davon machen. Ehrlich gesagt, glaube ich nicht dass es eine gute Idee ist, aber die Summe die geboten wird ist enorm. Deine Meinung?
Mit freundlichen Grüßen, David.

MailOnline bat Britam Defence seiner Zeit um eine Stellungnahme bezüglich dieser E-Mail, welche, wem wundert’s, unbeantwortet blieb.

Auch die korrupte Regierung der USA will den 3. WeltWirtschaftsKrieg aus Gründen der habgierigen Finanzspekulation. Dennoch, bei aller Offenlegung darf nicht der Gedanke vernachlässigt werden, dass die USA eine korrupte und instrumentalisierte Marionette des zionistischen Regimes Israels ist. Es gibt nach unserer Einschätzung keine kriegerische Entscheidung welche nicht von zionistischer Hetze angestachelt wurde.

Auch die Angabe von „Infowars.com“, eine von diesem angeblich investigativen Journalisten Alex Jones betriebene verdeckt pro-israelische Nachrichtenkolumne, welche Halbwahrheiten mit selbstverherrlichender Polarisierung mischt, zeigt auf, dass hier zwar die USA mal wieder bezahlten Massenmord begehen will, verschweigt aber auch den wahren Auftraggeber Israel mit dessen ständigen Gefasel über eine Knall-Rote-Linie welche sie selbst rücksichtslos jedem Menschenleben gegenüber missachten!

Der original Artikel ist bei MailOnline natürlich nicht mehr verfügbar nach letztem Rebellen Chemiewaffen-Anschlag in Syrien (was für ein Zufall), jedoch ist er über das Web-Archive weiterhin einsehbar…

Quelle: http://web.archive.org/web/20130129213824/http://www.dailymail.co.uk/news/article-2270219/U-S-planned-launch-chemical-weapon-attack-Syria-blame-Assad.html

Advertisements
Schlagwörter: , , , , ,
  1. 27. August 2013 um 08:40

    Hat dies auf Ruf-der-Heimat rebloggt.

  2. daopan
    27. August 2013 um 13:04

    Wenn man es Israel in die Schuhe schiebt, dann macht man es sich zu einfach, denn in Nationen (oder Völkern) zu denken ist meiner Meinung nach zu kurz gedacht. Oder auch, daß die USA eine zionistische Marionette Israels ist. Mit dem Zionismus, welchen man mit dem zusammengesetztem Begriff „Menschlicher Zynismus“ vielleicht ganz gut trifft, denn mit Menschlichkeit hat diese satanische „Weltanschauung“ ja nichts gemein, da schon eher das tägliche Menschenopfer. Während man sich über die Massenmedien bleichbleibend selbst in die Opferrolle schreiben läßt und die Hände in Unschuld wäscht, sterben Palästinenser und andere Menschen als Täter, obgleich es die wahren Opfer sind.
    Wer den Zionismus verteidigt, der ist in meinen Augen kein Menschenfreund, sondern … naja, was ich denke sollte schon klar geworden sein.

    • Skeptiker
      28. August 2013 um 00:43

      @daopan

      Man was hat der Mossad da nur unfähige Spinner ausgebildet, von deutschen Steuergelder habt Ihr euch eingemauert, und irgendwann kommt der Deckel drauf.

      =>
      Dann eben nicht Israel, Sie sitzen an allen Schlüsselpositionen.

      “Es ist Teil der moralischen Trägödie, mit der wir es hier zu tun haben, dass Worte, wie Demokratie, Freiheit, Rechte, Gerechtigkeit, die so oft zu Heldenmut inspirierten, und die Menschen dazu trieben, ihr Leben für Dinge herzugeben, die das Leben erstrebenswert machen, auch zu einer Falle werden können, zu einem Instrument, das genau die Dinge zu zerstören vermag, die die Menschen aufrechtzuerhalten versuchen. (Sir Norman Angell (1874-1967)”
      Es ist heutzutage äußerst selten, daß man an Informationen über die alte Verschwörung gelangt, denn wegen der Massenzensur von Gedrucktem und der fehlenden Bereitschaft der allgemeinen Bevölkerung tut man sich heute schwer damit, Dinge, die einem von Geburt an als frevelhaft und lächerlich eingeprägt wurden, nun als mögliche Tatsache zu betrachten. Jede Generation wird in eine Welt geboren, die durch immer striktere Zensur und immer größer werdende Illusionen geprägt ist. Letztendlich wird es dann irgendwann unmöglich sein, die wahre Geschichte der Juden und ihren zerstörerischen Einfluß zurückzuverfolgen. Alle Menschen werden dann so “jüdisiert” sein, daß der bloße Gedanke an eine jüdische Unterdrückung, allen fremd erscheinen wird.
      Die Umsetzung der neuen talmudischen Weltordnung wurde im 18.Jahrhundert von Benjamin Franklin ganz klar und zutreffend vorhergesehen:
      “Über 1700 Jahre lang haben die Juden ihr trauriges Schicksal und die Tatsache, daß sie aus ihrer Heimat – Palästina – vertrieben wurden, beklagt, aber, meine Herren, selbst wenn die Welt ihnen Palästina als uneingeschränkt-freies Eigentum zu Füßen legen würde, würden sie, nach Empfang dessen, sicherlich einen Grund finden, um nicht zurückzukehren. Warum? Da sie wie Vampire sind, und Vampire leben nicht von Vampiren. Sie sind nicht in der Lage nur unter sich zu leben. Sie müssen unter anderen Menschen, die nicht ihrer Rasse angehören, leben. Wenn die Juden nicht in weniger als 200 Jahren ausgegrenzt werden, dann werden unsere Nachfahren auf den Feldern arbeiten, um den Juden ihren Lebensgehalt zu liefern, und diese werden sich in ihren Kontoren die Hände reiben.”
      (Auszug aus einer Stellungnahme aus dem konstitutionellen Abkommen von Philadelphia aus dem Jahre 1787.)
      Auch wenn man die jüdischen Enzyklopädien nur ganz oberflächlich betrachtet, so ist es dennoch ausgeschlossen, daß man darin keine starken anti-nichtjüdischen Tendenzen, sowie Beweise finden kann, die die talmudische Ambition unterstreichen, die Welt beherrschen zu wollen.
      Laut der Encyclopaedia Judaica sind viele Juden vor ihrer Ankunft in Westeuropa aus den Ghettos gekommen und wirkten bei allen großen Revolutionen des 19. Jahrhunderts mit, einschließlich der Revolution von 1829 und der Revolution von 1848, sowie beim Sturz einer der letzten Monarchien, der sich gegen den jüdischen Aufstieg stellte – der Romanow Dynastie Rußlands. Die Juden hatten schon lange im Sinne, den Zaren zu stürzen, und es waren dann letztendlich die jüdischen Philosophen, wie z.B. Hess und Marx, die dann eine Philosophie ausklügelten, die einen solchen Sturz, der dann von den internationalen jüdischen Bankern in New York, London und Hamburg finanziert wurde, ermöglichte.
      In dem Artikel über Sozialismus, der in der jüdischen Enzyklopädie von 1905 erschien, wird ganz offen bekannt, daß die Juden in Rußland bereit waren für die Revolution. Die später erschienene Encyclopaedia Judaica legt folgendes dar:

      Bitte alles lesen.
      http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/12/30/die-talmudische-weltregierung/

      Gruß Skeptiker

      Das muss langen, weil zu viele Quellen müssen ja nicht sein.

    • 28. August 2013 um 01:35

      @daopan: Juden sind kein Volk!

      Und Israel ist die Kloake dieser Welt, da hilft auch kein naives schönreden…

      • Skeptiker
        28. August 2013 um 02:25

        @MCExorzis

        Achte mal auf die Bilder, das sagt doch alles.

        http://www.deesillustration.com/

        Hier mehr.
        http://rense.com/1.mpicons/deesa1.htm

        Gruß Skeptiker

      • daopan
        28. August 2013 um 15:39

        Ich sehe im Christentum auch kein Volk, es ist nur eine Religion. Und der Christentum ist auch nicht wirklich viel besser.
        Ich mache aber einen Unterschied zwischen arabischen Juden und den konvertierten Juden (den Khasaren), denn die arabischen Juden mit den normalen (zumindest anfang) keine Probleme gehabt. Ich glaube die Khasaren sind das eigentliche Problem, beziehungsweise von denen ging das Problem aus, was die späteren Juden oft übernommen haben und selten gegen diese menschenverachtende Idiologie des Talmudismus rebelliert haben … oder vielleicht teilweise nicht wissen, was da drin steht.
        Das paradoxe darin ist, daß es Berührungspunkte zwischen den Religionen Judentum, Christentum und dem Islam gibt und den selben Ursprung haben, aber dennoch setzen sie die andere Religion (mehr oder weniger) der Häme aus oder bekämfen sich.
        Man sollte Religionen verbieten, weil sie der Grund für „heilige“ Kriege sind – eigentlich sollte man sich da an den Kopf fassen und nachtasten, ob man den Verstand nicht irgendwo abgegeben hat. Aber wenn man langfristig alle Religionen zu einer umformen will, dann sind die gemeinsamen Wurzeln schon sinnvoll …

        @Skeptiker
        Was denkst du denn, wie frei dein Denken ist und unbeeinflußt? Und es wäre nett, wenn du nicht Spinner sagst, sondern, daß deine Sichtweise anders ist. Wäre etwas netter …

        @MCExorzis
        naives Schönreden – tue ich das, weil ich versuche nicht in Wut zu argumentieren und ruhig bleibe?

        Ohne den Respekt vor dem anderen, mit dem man über was der Geier diskutiert, oder ein haßerfülltes Streitgespräch ist ein schlechter Ratgeber, und zu guterletzt macht es einsam, weil man irgendwann keinen Gesprächspartner hat.
        In Ruhe und Respekt vor dem anderen argumentieren, das öffnet die Ohren des anderen. Im Schreikrampf des anderen halte ich mir dir Ohren zu und sage zu mir: Wann hört er nur endlich auf. Daher sind gewisse Äußerungen keine gute Empfehlung für weitere Gespräche … das ist meine Meinung.

        Danke für die weiterführenden Links, die ich mir heute abend mal durchsehen werde.

        Gruß
        daopan

      • Skeptiker
        28. August 2013 um 21:07

        @daopan 28. August 2013 um 15:39 | #6 Zitat

        Also Dein Kommentar empfinde ich vernünftig und ich möchte mich für das Wort Spinner entschuldigen.

        Gruß Skeptiker

      • 28. August 2013 um 23:05

        @daopan: keine Religion ist ein Volk! Sie war ein u.a. kultischer Erklärungsversuch für Naturphänomene. Das Judentum ist eine zusammengeklaute Scheinreligion die ihre elitäre Machtperversion hinter dem Argument „auserwählt“ verschleiert.

        Das hast Du fast richtig erkannt: der Islam gründet sich auf das Christentum, das Christentum angeblich auf das Judentum, ja und das Judentum… ist nicht nur ein babylonischer Abklatsch von Neid, Raffgier und Lüge, dieses Judentum gründet sich auf die germanische Mythologie welche sie mit aller boshaften Gewalt aus dem germanischen Gedanken verdrängen wollten und leider auch durch ihren intriganten Schmeichel in Form des aberwitzigen Christentums schafften.

        Weihnachten hat nichts mit Jesus zu schaffen, Ostern (Ostara=Erwachen der Natur) hat nichts mit seiner Auferstehung gemein, das sind alles altgermanische Kultfeste / Gottheiten gewesen die uns Deutschen gestohlen wurden um sie in veränderter und verlogener Märchenmanier als Juden-Bibel aufzuschwatzen zum finanziellen Gunsten des… Judentums.

        Warum fällt z.B. der Karfreitag (angeblich Jesus Kreuzigung, also sein Todestag) jedes Jahr auf ein anderes Datum, sein angeblicher Geburtstag aber ist immer der 25.12?

        Hier möchte ich Dir einfach mal das indizierte Buch von Kurt Blank – „Bauer, Blut und Glaube“ empfehlen.

        Auch ein interessanter Hinweis ist die germanische Gottheit Tyr auch Ziu bzw. Zio genannt, wenn da nicht der Geldbeutel klingelt.

        Heute ist das Prinzip Religion die Ursache für die „eine Welt Ordnung“ deren Wegbereiter das Geld verkörpert, und wer hat die Macht über das Geld… genau!

        Mir ist es gelinde gesagt, scheißegal welcher versiffte Jude mir sein Leid klagt, am Ende wollen sie die Unterwerfung der Menschheit zu ihren Hufen.

        Und noch was daopan, erzähle mir hier keinen über Diskussionsregeln, wir sind viel zu lange tolerant gewesen und wagen kaum noch die Dinge beim Namen zu nennen. Wenn ich schreibe „naives schönreden“ dann meine ich das auch so! Was nützt es wenn ich die Dinge umschreibe damit sich jemand nicht als ertappt vorkommt? Nichts! Ich belüge Dich und mich und das wollen wir doch nicht, oder?

    • Skeptiker
      29. August 2013 um 15:30

      @daopan

      Danke für die weiterführenden Links, die ich mir heute abend mal durchsehen werde.

      daopan, das beste für Dich, mal rauskopiert, aber die Seitenzahl musst Du selber finden, ein bisschen Mühe sollte man sich schon machen.

      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>
      Herr Goldmann brachte es am 02.02.07 in dem Gästebuch
       www. heinojanssen.de.tf >>>>>>>>>>>>>
      Hier findet man das Zitat, aber ich verrate eben nicht die Seitenzahl.
      (Es ist ein Selbstfindungsprozess)

      Quelle:
      http://zdd.se/der-kampf-II-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-25.03.2008-teil-2von3.pdf

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker
        29. August 2013 um 16:00

        Merkwürdigerweise fehlt da aber eine Menge.

        Wie kann sowas angehen?, aber Hauptsache die Quelle ist da.

        @MCExorzist
        Du hast keine Schuld, weil so schnell kann es nicht moderiert worden sein, ich schickte es ab, plötzlich fehlte aber das Meiste.

        Gruß Skeptiker

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: