Startseite > Allgemein, Privat > TV-Verdummung – Hoffentlich vermieden!

TV-Verdummung – Hoffentlich vermieden!

Ein kurzer Erfahrungsbericht über 24 Tage nicht ganz freiwilligen TV-Konsum…

Nachdem mein PC, erstanden im Jahre 2003, seinen verdienten aber doch plötzlichen Ruhestand einforderte (zuletzt mit Ventilator von außen gekühlt) wurde es mal wieder so richtig deutlich wie sehr einem die Wahrheit vorenthalten wird, wenn es für einen glücklicherweise begrenzten Zeitraum nur die verzweifelte Möglichkeit gibt, nach Jahren wieder das Fernsehen als vermeintliche Bildungsquelle zu nutzen.

Nun gut, es ist nach unschätzbarer Hilfe eines lieben Menschen und zeitintensiver Daten-Wiederherstellungen letztendlich gelungen den intellektuellen Niveau-Verfall hoffentlich noch rechtzeitig aufzuhalten. Denn es zeigte sich, dass der Versuch von dieser TV-Propaganda-Kiste, aus einer Vielzahl von sich stetig wiederholenden exorbitant polarisierenden Nachrichten irgendwie wahrhaftige Informationen zu filtern, als ein gänzlich unmögliches Unterfangen anzusehen ist. Kaum eine TV-Sendung wo nicht völliger Schwachsinn gepaart mit vollkommenem Irrsinn parallel zur Verlogenheit heutiger Zeit ausgestrahlt wurde. Unentwegt antideutsche Kriegs-Propaganda, das erzählte Leid der anderen ungeprüft und hochstilisiert zur einzigen Wahrheit verklärt. Wenn es einem nicht bekannt wäre, dass es im Weltnetz alternative und faktenbelegte Informationen zur wahrhaftigen Historie geben würde, man müsste glauben: als deutscher Mensch dürfte man kein Recht auf Existenz besitzen. Jeder Suizid eines Deutschen Menschen würde für die hochheilige Friedensliebe der immer guten Anderen ein mehr an Verwirklichung bedeuten.

Es wird einem nachhaltig versucht einzudämmern, dass es ohne das Deutsch-Sein in dieser verkommenen Zeit, alles, aber wirklich alles besser wäre. Wir Deutschen Menschen sind blöder als jedes andere Volk, sind arbeitsscheu und vom Dauerurlaub Fettsüchtig, Saufen mehr als jeder austherapierte Alkoholiker, nehmen Drogen weil wir uns selbst nicht mehr ertragen, sind alle potentielle „Nazis“ die latent nur eins im Sinn haben: Töten, egal warum, was und wen, Hauptsache wir vernichten. Und wenn wir uns als Deutsche Menschen nicht selbst vergessen wollen, dann bitteschön wandere aus und mache Platz für jeden anderen solange er bloß kein Deutscher ist.

Den absoluten hirnathophierten Medien-Müll wird einem in den so präsentierten Nachrichten auf die Synapsen gekleistert. Obrigkeitshörige Ableser und selbstherrliche Egomaninnen gaukeln einem eine Welt von: hier ist gut und da ist böse – vor, an dem am Ende fast immer die Deutschen Menschen aufgrund historischer Erfindungen im eigentlichen Schuld sind. Medien-Bekannte Selbstopfer wie dieser Ulli Hoeneß werden einer angeblich gerechten, weil angeblich gleichgehaltenen Rechtsprechung in dieser fremdregierten da führungslosen BRD als Steuer-Hinterzieher präsentiert, während gleichzeitig unzählige Milliarden in sinnfreies Kriegsmaterial verworfen werden oder diese sogenannten Politiker in dieser anti-deutschen BRD, Steuergelder in Summen von mehreren Millionen über angebliche Arbeitsverhältnisse abkassierten. Da reicht ein Rücktritt oder mediales Schweigen aus um diese Volksverräter ins nächste Steuerparadies eines „Politikers“ zu versetzen. Schnell noch eine „Talk-Show“ mit gebrieften Gästen und meinungsloses, da wie immer unbefragtes Publikum als Kulissenfüllung ausstrahlen, in der über sämtliches gelacht- und am Ende applaudiert wird, und schon gibt es den nächsten sinnentleerten Tratsch. Ablenkung ist die oberste Maxime wenn es deutlich wird!

Nun, wir Deutschen Menschen streben danach aussterben zu wollen. Weil als emanzipiert arbeitende Frau im Niedriglohnbereich ein stressorientiertes Dasein zu fristen allemal besser ist entgegen eine fürsorgliche Mutter zu sein. Denn als Deutsche Frau ist sie selbstverständlich schon mit einem Kind überfordert weil die 3, 4 und mehr „Jobs“ nun mal Vorrang haben auf der Karriereleiter von der Putzfrau zur Putzfrau im Rentenalter. Ja, wer hätte das schon gedacht, nicht alle sind in der Lage als Modell mit einem IQ der selbstverständlich über jedem eines deutschen Mannes steht als „Managerin“ einen Betrieb zu leiten. Deshalb, sollte der „Unfall“ Mutter wirklich eintreten, dann ist die Frauenquote das geneigte Mittel des anti-deutschen Arbeitsmarktes. Ab mit dem Abfallprodukt Deutsches Kind in die Familien-Idyll-Ausrottende Kita, dort kann dieses Etwas dann von dem natürlich pädophilen Deutschen Mann verschwuchtelt werden. Oder endlich die „Pille-Danach“ als kostengünstigen Genozid am Deutschtum kostenfrei einfuhren lassen, denn Deutsche Kinder auf die Schnelle abzutreiben fördert die kostenintensive Kulturüberfremdung, weil als Bevölkerungsreichstes Land in dieser €U sterben wir viel zu langsam aus.

Einen Höhepunkt an anti-deutscher Mediengeilheit erreichte dieses Neu-BRD-Sprachliche „Champions-League-Finale“ zwischen den GEZ gesponserten Marionetten Bayern München und Borussia Dortmund, einem niederträchtigen €U inszenierten Migration-Propaganda-Ereignis, bei der die uns deutsche Menschen auf das hinterhältigste verarschende Eröffnungsfeier zeigte, wie wir in den Medien vorgeführt werden: sich ständig uneinige weil kriegslüsterne Volltölpel, welche sich als ewige Hinterwäldler eher mit Pfeil und Bogen gegenseitig massakrieren bevor sie sich selbst Wahrnehmen und als Deutsche akzeptieren wollen. Ein völlig neben der Spur stehender Paul Breitner lässt sich auch noch zum stolzen Tragen einer Rüstung dressieren, um sich und seinen bis dato doch seriösen Sachverstand als etwas selbst der Lächerlichkeit peinliches darzustellen, was für ein selbst disqualifizierender treudoofer Medien-Depp!

Als ewiger Zuschauer verkümmert der Intellekt in eine alles akzeptierender Lethargie. Die anderen wissen schon wovon sie reden, man braucht es nur nacherzählen, sich nach-richten lassen anstatt sich selbst zu in-formieren. Wahr ist nur das, was gerade aktuell ist, solange bis morgen das Gegenteil erzählt wird.

In dem Sinne, endlich wieder Netzwerk!

Schlagwörter: ,
  1. Anka Sawatzki-Stechow
    5. Juni 2013 um 09:33

    Gut aufgefasst und aufgefächert. Und es ist eben genau DIESE Beobachtung und Denkfreiheit, die Freiheit das wahrzunehmen, die uns durch Symbolismus eben nicht nur „symbolisch“ geraubt wird, sondern tatsächlich. Die Zeit hetzt uns. Denkt man an die Arbeitszeit. Weil sie „bezahlt“ wird ist sie „kostbar“. Das verlangt nach Vereinfachung der Sprache, nach Codierung, und eben DAS beraubt uns unserer besonderen menschlichen Begabung, nämlich im ganzen Satz zu sprechen und den ganzen Satz eben auch vorher zu denken, und die Antwort des Gegenüber ausführlich zu erwarten. Es gehen menschliche Begabung und Erwartung verloren. Praktisch ein Geben und Nehmen = das was zwischen Menschen das Zwischenmenschliche genannt wird. Die Folge ist nicht nur symbolische Vereinheitlichung, sondern auch tatsächliche Vereinsamung. Sämtlich Bedeutungsvolles verliert an Bedeutung. Max Weber nannte das bereits seinerzeit „Die Entzauberung der Welt“. Wenn Menschen sich ihres Menschsein, und dem Besonderen darin nicht mehr bewusst werden „wollen“ (können) weil sie „keine Zeit“ zu haben meinen für „ganze Sätze“, ganze Bücher, ganze Bilder (Gemälde) alles in seiner Vielfältigkeit, dann berauben sie sich = jeder sich selbst und jeder den Anderen der Menschlichkeit. Entschuldigung für den Pathos, der musste sein 🙂

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: