Startseite > Aufklärung, Persönliche Fragen, Videos > Hans hat verdammt nochmal recht!

Hans hat verdammt nochmal recht!


Folgende Meinung begründet sich auf die Aussage im Video von Hans ab 27:45

Wir selbst achten jegliche Form der wahrhaftigen Aufklärung… nur irgendwann hat es sich auserklärt, irgendwann macht es keinen Sinn mehr sich gegenseitig zu „verdächtigen“!

Was erwarten wir alle eigentlich noch voneinander außer „Besservermuterei“?

Wir lassen uns Einsperren, Verleumden, Belügen, Ausrauben, Auslachen, Ausrotten und Abschlachten – und was machen wir dagegen? Wir glauben wenn wir dagegen sind, sind wir auf der richtigeren Seite, nur werden die Seiten, gleich welcher Gesinnung, nicht von uns selbst kreiert. „Sie“ wissen, dass wir (noch) glauben!

Dafür aber schläfern wir uns selbst ein: „das hab ich schon immer gesagt„, „das hab ich schon immer gewusst“ oder zitieren uns im selbstherrlichsten Fall selbst, weil wir glauben die patentierten „Aufdecker“ zu sein, obwohl wir unser vermutetes Wissen schlicht von einigen wenigen kopierten um „aktuell“ zu wirken, um zu imponieren. Als argumentative Anhäufung zum Zweck der Rechthaberei, nicht einer ergänzenden Meinung die überzeugt.

Wir können schreiben, wir können sogar eine eigene Meinung haben, wir alle können einen verdammten „Flyer“ erstellen indem wir den allgegenwärtigen Wahnsinn unserer verlogenen Zeit in wenigen Zeilen kundgeben… aber was machen wir?

Eintagsfliegen die sich kurzzeitig brüskieren „mal“ was gesagt zu haben, „mal“ ein wenig Courage gezeigt zu haben, „mal“ sich wichtig in seinem kleinen Umfeld gemacht zu haben; was für ein provinzialisches Heldentum in dem jeder inzuchtgeschädigte Dorfkasper seine Selbstzucht bestätigt. Die Wahrheit darf nicht daran gemessen werden wieviel aussagelose „Klicks“ ein Video aufweist, welches dann einer Zensur-Diktatur zum opfer fällt, oder wieviele themenferne Kommentare ein verfälschtes Bild des Wesentlichen darstellen.

Wir müssen eine Kontinuität unserer Selbstachtung aufzeigen, das „Ich zum Wir“ – Risiko endlich eingehen um uns unserer selbst bewusst zu sein. Es nutzt nichts nur „sich selbst treu“ zu sein, wir müssen unseren Arsch in der Hose endlich nicht nur zum abladen von Hirnpfiff gebrauchen… wir müssen unser Wissen raus auf die Straße bringen, beginnen die Wahrheit an den Türen in unserem Umfeld zu befestigen, Luther hat es uns allen vorgegeben, wir müssen nichts neu erfinden aber endlich raus aus dem Dunstkreis einer kleinen digitalen „Fan-Gemeinde“ treten, denn diese beginnt sich mehr und mehr aufzuspalten in „Kopierer“, „Kommentierer“ und sich selbst „Zitierer“!

Verdammt nochmal, das Jammern dürfen wir nicht zulassen… die Wahrheit gehört auf die Straße, gleich wie, ob anonym oder wie einige Mutige es bereits wagen mit Persönlichkeit!

Wir müssen zu den Menschen stehen die sich der Willkür einer Zensur opferten!

Fühle Dich angesprochen… auch wir haben bisher zu wenig „wirkliches“ geleistet!

Schlagwörter:
  1. Grübler
    28. Februar 2013 um 23:36

    Die Seite der Honigmann sagt hat ca. 39.000 Aufrufe am Tag, mittlerweile geht er an die 18 Mio, Aufrufe seit der Gründung seiner Seite.

    David Irving

    „Auf dem Rücksitz von Senator Edward Kennedys Auto starben mehr Frauen als in den Gaskammern von Auschwitz.“
    Wikipedia

    Der Historiker David Irving galt einst als „bester Kenner der deutschen Seite im Zweiten Weltkrieg“, aber seitdem er „Auschwitz leugnet“, wird er damit stigmatisiert..

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=David_Irving&oldid=56161121#Juristische_Auseinandersetzungen

    P.S. Ich war noch nie auf ein Honigmanntreffen, mal angenommen es gibt Steine umsonst und auf den Nachhauseweg, müsst ihr die schmeissen, das bringt bestimmt gar nichts,

    Nur die Weltpresse des Auslandes kann uns befreien, aber darauf kann man lange warten.

    P.S. Es ist ein Versuch sich das so zu erklären.

    Aber jetzt nerve ich dich bestimmt.

    • 1. März 2013 um 01:28

      @Grübler:

      Nur die Weltpresse des Auslandes kann uns befreien, aber darauf kann man lange warten.

      Und genau das, ist dass was im Ausland an uns Deutsche so massivst kritisiert, ja schon verachtet wird! Du kennst sicherlich auch das Video aus Spanien wo uns Deutschen mitgeteilt wird (werden muss) das wir von „unserer Regierung“ belogen und betrogen werden. Aus welchen Grund entsteht solch eine Maßnahme? Weil sie glauben das wir so taff sind? Nein, weil wir auf alles vertrauen, uns selbst aber nicht trauen, uns gegenseitig eher verachten als einen Weg zu suchen der uns vereinen würde.

      Für die monopolisierende „Weltpresse“ sind und bleiben wir die „Nazis“, abgehackt! Was erschreckender ist, dass die meisten in dieser BRD überhaupt nicht wissen das es (um bei Deinem Beispiel zu bleiben) einen Honigmann Blog gibt (wie viele andere auch) die ein völlig anderes Weltbild eröffnen als sie es sich überhaupt vorstellen können, wenn sie denn bereit wären selbst zu denken!

      Aber selbst die Frage: „Warum gehst du wählen“ führt bei einigen schon zur Verzweiflung, meistens bekomme ich die Antwort: „damit die Nazis nicht an die Macht kommen“. Es ist ihnen völlig gleich was die anderen Parteien aus Deutschland machen, die Hauptsache ist, dem zu entsprechen was nicht sein darf, nicht abwägen was die alternative Konsequenz bedeutet!

      Völlig polarisierte Wahrnehmungs-Zombies, die sich keine Synapse zum Selbstdenken gönnen. Wie auch! Wenn wir, die sich versuchen vom Kollektiv der Meinungsbildung zu befreien, nur unter uns bleiben. Keine Information auslagern, alles mögliche digital archivieren, um bei Gelegenheit als Kommentar argumentieren zu können… mit absichernden Quellen-Hinweis. Ja das ist mal ne Meinung kundgeben, das was andere gesagt haben einfach wiederholen um von anderen als wissend betrachtet zu werden… das reicht aber nicht mehr! Das ist undeutsche Egomanie die zur Isolation führt.

      Also ist es wichtig das Geschehnisse wie sie niemals in den Richt-Medien abgestrahlt werden, zusätzlich in der nicht-digitalen Öffentlichkeit bekannt wird. Und das hat nichts mit dem werfen „kostenloser Steine“ zu schaffen, dazu haben wir Deutsche eine wortgewaltige Sprache die wir nur endlich wieder einsetzen müssen um die Wahrheit beim Namen zu nennen.

      Stell‘ Dir vor jemand findet ein Rundschreiben auf dem steht:

      England lehnt den €uro ab
      Moody’s stuft daraufhin England’s Kreditwürdigkeit runter
      England kontert und droht mit der Wahrheit über 9/11

      Reine Spekulation, oder doch Erpressung?

      Gerüchte entstehen, man will evtl. mehr wissen und findet ggf. mehr als man wissen sollte… hauptsache es bewegt sich endlich was in Richtung Wahrheit!

      (Viel Text, wollte eigentlich nur schreiben das Du nicht nervst, solange es Deine wirkliche Meinung ist)

  2. Lucius
    1. März 2013 um 05:09

    Die meisten Menschen, Junge, Ältere, Ärzte, Hausfrauen, sie alle wissen weder das es Chemtrails noch Haarp gibt. Fast niemand schaut in den Himmel und wenn man sie daraufhin weißt, können sie nichts weiter feststellen, als „normale Kondensstreifen“. Die Bürger, insbesondere die Westdeutschen sind auf einem geistigen Niveau angelangt, dass erschreckend ist. 64 Jahr Umerziehung und Hirnwäsche zeigen ein erschreckendes Ergebnis!

    • 1. März 2013 um 12:18

      Danke Lucius! Genau so ist es! Natürlich ist es nicht zu verstehen das wir als nichts weiteres angesehen werden als Industrievieh. „Insbesondere die Westdeutschen“ glauben immer noch, dass die BRD eine Demokratie im klassischen Sinn ist, weil sie „wählen“ dürfen zwischen „alles abgeben“ oder „nichts besitzen“. Ich weis von Menschen, die in ihrem Umfeld eine Flugblatt-Aktion über Chemtrails / HAARP starteten, sich einsetzten und ihr Umfeld über die politischen Lügen andeutungsweise aufklärten, die Konsequenz: Arbeit verloren, von Familie verstoßen weil man glaubte sie seien eine Gefahr da sie deren Meinung nach eine „Rechte Gesinnung“ vertreten, das reicht als Kündigungsgrund oder Gegenargument von völlig verblödeten Selbstignoranten. Wir sitzen oft zusammen und diskutieren, streiten uns, aber wir verzweifeln niemals, weil wir die (noch) „Anderen“ nicht aufgeben wollen, denn das bedeutet zugleich Selbstaufgabe!

      Grüße, MCExorzist

  3. Grübler
    2. März 2013 um 21:54

    @ MCExorzist

    (Viel Text, wollte eigentlich nur schreiben das Du nicht nervst, solange es Deine wirkliche Meinung ist)

    Also soviel Text war es ja nun wirklich nicht.

    Aber ich bin gerne auf Deiner Seite.

    Mich hat das Internet fett gemacht, zu wenig Bewegung, da ich nun aber lieber unterwegs bin, als den ganzen Tag sehr bequem im Sessel zu sitzen, habe ich zumindest 3 Kilo abgenommen, 7 Kilo müssen noch runter.

    P.S. das habe ich gar nicht mitbekommen, das ich echt fett geworden bin.

    Aber egal, ist ja mein Problem.

  4. Grübler
    2. März 2013 um 22:14
  5. Grübler
    2. März 2013 um 23:18

    Moment, man sollte es mir verzeihen.

    Entstehung

    Adolf Hitler schrieb Mein Kampf 1924 während seiner Festungshaft in der Haftanstalt Landsberg im oberbayerischen Landsberg am Lech. Den Text hat er dort möglicherweise seinen Mithäftlingen Rudolf Heß und Emil Maurice diktiert, die diesen auf einer Schreibmaschine tippten. Sein Ziel war die Darstellung der Entwicklung und der Ziele des Nationalsozialismus, die er darin in ihren Grundlagen eingehend darlegte. Hitler ging dabei von der Echtheit der Protokolle der Weisen von Zion aus. Das Papier hierfür soll Winifred Wagner bei den Gefängnisbesuchen mitgebracht haben.

    Ursprünglich sollte das Buch Viereinhalb Jahre [des Kampfes] gegen Lüge, Dummheit und Feigheit heißen. Während der erste Teil im Laufe der Haftzeit Hitlers verfaßt wurde, entstand der zweite Teil nach der im Dezember 1924 erfolgten vorzeitigen Entlassung auf einem Anwesen auf dem Obersalzberg. Im Juli 1925 wurde der erste Band veröffentlicht, im Dezember 1926 der zweite. Bis 1930 erschien Mein Kampf in zwei großformatigen Bänden zum Preis von je 12 RM. 1930 wurden die beiden Bände zu einer einbändigen „Volksausgabe“ im Format 12 × 18,9 Zentimeter, eine Angleichung an das übliche Bibelformat, zusammengefaßt. Band 1 ist den Blutzeugen der Bewegung gewidmet, Band 2 zusätzlich Dietrich Eckart.
    Der Originaltext erlebte in seiner zwanzigjährigen Editionsgeschichte von 1925 bis 1945 zahlreiche Änderungen und Erweiterungen. Eine textkritische oder historiographische Betrachtung von „Mein Kampf“ sollte daher berücksichtigen, daß der Text der späten Ausgaben aus den vierziger Jahren nur bedingt in direkten Bezug zu setzen ist mit Hitlers schriftstellerischer und politischer Positionierung Mitte der 1920er Jahre.
    Inhalt..

    Hier alles:

    http://de.metapedia.org/wiki/Mein_Kampf

    P.S. aber das sollte man schon alles wissen, finde ich zumindest, ohne das ich am Rad drehe.

  6. 16. März 2013 um 00:43

    Habe vor längerer Zeit meinem Vorgesetzten eine Sprühung,wie ich
    sie selber das erste mal live gesehen habe gezeigt,einem Mann mit
    zwei Kindern,antwort war die werden schon wissen was sie machen.

    Einem andern habe ich davon erzählt,anwort da werden schon
    Bodenproben gemacht das da nichts zuviel wird,er ist Diplom
    Ingenieur Fachrichtung Verfahrenstechnik Fachrichtung
    Umweltschutztechnik,Diplomverteidigung mit sehr gut abgeschlossen.

    Er hat keine Kinder aber seine Schwester hat einen Sohn den er
    auch mag.

    Aber er ist Beamter und damit futsch.

    Die Trennung von meinem ehemaligen Bekannten erfolgte vor
    ungefähr vier Jahren und damals habe ich über einen
    Vereinsrechner eingekauft,Goldseiten und PI gelesen und
    Udo Ulfkotte Vorsicht Bürgerkrieg gelesen,mir wurde vorgewurfen
    ich les die falschen Büchen und bin plem plem u.natzieh.

    So bin ein sogenannter Ossi. (Wohnhaft Thüringen)

    und hier ist jeden Tag Gesprüht

    Viele Grüße

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: