Startseite > Aufklärung, Krieg & Terror, Videos, Wissenschaft > Holocaust – Widerstand ist Pflicht

Holocaust – Widerstand ist Pflicht

Wenn in einem Staat eine Mehrheit einer friedlichen Minderheit diktiert, was sie zu denken und zu sagen hat, dann ist das eine demokratische Diktatur.

Demokratie und Diktatur sind kein Widerspruch.

Und das ist also etwas, was wir in vielen €uropäischen Ländern heute haben: demokratische Diktaturen.

In sofern halten sich diese Demokratien nicht an rechtsstaatliche Prinzipien. Denn ein rechtsstaatliches Prinzip ist eben das in einer Demokratie, eine Mehrheit nicht die Rechte von Minderheiten schneidend macht, die Bürgerrechte, die Menschenrechte. Und das ist genau das was passiert. Und in dem sinne sind diese demokratischen Diktaturen keine Rechtsstaaten.

[…] der Kern des menschlichen Wesens ist, das man Zweifeln kann. […] Und wenn ein Staat sich hinstellt und sagt „du darfst nicht zweifeln“, dann sagt er „du darfst nicht Mensch sein“ und dieser Staat hat kein Recht auf Existenz!

Germar Rudolf, 05.02.2013, Holocaust – Widerstand ist Pflicht Interview

Demokratie ist nach heutigem politisch korrektem Verständnis, daß die Mehrheit die Rechte von Minderheiten unterdrückt. Die Mehrheit wird definiert über die Häufigkeit von medialer Präsens, nicht über das Individuum selbst. Demokratie ist ausschließlich ein mediales Ereignis, tabuisierte rationale Propaganda, jedoch keine politische Wahrheit!

Großen Dank an Cracker.info für dieses Interview!

  1. 8. Februar 2013 um 00:42

    Die Unterdrückung der Meinungsfreiheit durch die fremdgesteuerte politische Klasse der BRD und ihrer willfährigen Justiz muss ein Ende haben!Wir Deutsche sind nicht bereit,unsere Kinder mit Lügen und Geschichtsfälschung zu erziehen.

  2. Grübler
    9. Februar 2013 um 00:02

    Die verbotene Wahrheit

    1. Greuelpropaganda
    ,,Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine
    Lüge kann grob
    genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab,
    verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.”
    (Napoleon)
    Greuelpropaganda ist eine psychologische Waffe, die in jedem modernen Krieg eingesetzt
    wird, um die Kampfmoral der eigenen Truppen zu stärken sowie die öffentliche Meinung in
    eine gewünschte Richtung zu lenken. In Friedenszeiten werden dann meist wieder
    versöhnlichere Töne angeschlagen.
    Doch nach Ende des Zweiten Weltkrieges setzten die Siegermächte ihre Greuelpropaganda
    gegen das besiegte und völlig zerstörte Deutschland unvermindert fort wohl in der Absicht,
    von ihren eigenen Kriegsverbrechen (z.B. Vernichtungskrieg durch die systematische
    Bombardierung deutscher Städte1, die Vertreibung und Ermordung von Millionen deutscher
    Zivilisten) abzulenken oder diese Greueltaten gar als moralisch gerechtfertigtes Mittel im
    Kampf gegen ,,das Böse schlechthin” erscheinen zu lassen. Die Folgen des alliierten
    Bombenterrors waren schmerzhaft real. Demgegenüber waren viele Anschuldigungen der
    Siegermächte so absurd, daß sie heute kein halbwegs intelligenter Mensch ernst nehmen
    würde. Dennoch wurden u.a. folgende Behauptungen in unzähligen Nachrichtenfilmen,
    Zeitungsartikeln und Büchern verbreitet und als erwiesen hingestellt:

    http://deutschelobby.files.wordpress.com/2012/02/die-verbotene-wahrheit.pdf
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    The New York Times 1919 und die 6 Mio. Juden


    >>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Super quelle:

    HOLOCAUST Handbücher & Filme

    http://holocausthandbuecher.com/
    ——————-
    Interessantes Buch von 19 39
    Die jüdische Weltpest
    Judendämmerung auf dem
    Erdball
    Von
    Hermann Esser

    http://ia700302.us.archive.org/16/items/DieJuedischeWeltpest-JudendaemmerungAufDemErdball/EsserHermann-DieJuedischeWeltpest-JudendaemmerungAufDemErdball1939254S..pdf

    Aber ist ja echt unglaublich, das man in Deutschland an den Holocaust glauben muss, weil es gibt ja den § 130.

    Guter Film.

  3. Grübler
    9. Februar 2013 um 14:07

    Dwight D. Eisenhower war nicht nur der 34. Präsident der Vereinigten Staaten, sondern auch noch ein extremer Deutschhasser.

    Denn es finden sich haufenweise Zitate von ihm, die seine antideutsche Haltung bestätigen. Diese wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

    Und so sieht sein unbändiger Hass auf Deutschland aus, hier die Zitate:

    “Gott ich hasse die Deutschen.”
    “Unser Hauptziel war die Vernichtung von so vielen Deutschen wie möglich.”

    “Deutschland wird nicht besetzt werden zum Zweck der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation.”

    “Wir kommen nicht als Befreier! Wir kommen als Sieger!“
    “Ich verabscheue es, mich bei den Deutschen entschuldigen zu müssen.”

    http://deinweckruf.wordpress.com/category/dwight-d-eisenhower/

    The Real Holocaust

  4. 9. Februar 2013 um 23:23

    Ilja Ehrenburg: Wenn ein Deutscher solch ein Unsinn glauben kann, ich hätte zur Vergewaltigung deutscher Frauen aufgerufen, dann kann er alles mögliche glauben.

    Ja dieses zionistische Etwas Ehrenburg kann sich seiner eigenen Propaganda nicht mehr entsinnen, wichtig ist auch nur das die Deutschen „alles mögliche glauben“ sollen!

    Ilja Ehrenburg: Breche den rassischen Stolz der deutschen Frau. Nehmt sie als legitime Beute.

    Quelle: http://tinyurl.com/aozrysv

    Die BRDlinge sind dermaßen abartig konditioniert, daß sie selbst deutschen Kindern die (Selbst)Schuld an ihrem viehischen Abschlachten mit vorheriger perverser Massenvergewaltigung geben, unterstützt in den Medien über zionistische Holocaust-Propaganda.

    Wer die tatsächlische Wahrheit sagt entspricht nicht der medialen Mehrheit…

    Wo ist denn hier ein #aufschrei der genderisierten Politiker(innen)?

    • Grübler
      9. Februar 2013 um 23:39

      Deutsche Geschichte

      Vertreibung der Deutschen aus den deutschen Ostgebieten im Juni 1939 erklärte Marschall Rydz-Smigly vor polnischen Offizieren: „Polen will den Krieg mit Deutschland und Deutschland wird ihn nicht verhindern können, selbst wenn er das wollte“.

      Millionen Deutsche sind im Westen nie angekommen. Sie wurden von Polen und Tschechen erschlagen oder auf sonstige Weise getötet. Dieser Massenmord wird heute als „Befreiung der Deutschen“ gefeiert.

      Wußten Sie, …..

      … daß am 5 November 1916 Deutschland Geburtshilfe leistete bei der Gründung eines selbständigen Polen (nach 120 Jahre)? Aus „Dankbarkeit“ besetzte Polen schon ab November 1918 die deutsche Provinz Posen und Westpreußen bis hoch zur Ostseehalbinsel Hela. Es entstand der sog. „Polnische Korridor“

      …. daß Polen 1918 die ersten europäischen KZs gründete (Berezy Kartuska bei Brest, sowie Kalisz-Szczypiorno) und daß es ab 1944 für Deutsche im altpolnischen und im Oder-Neiße-Gebiet 1.256 (!!) polnische Konzentrationslager gab?

      …. daß Polen seit 1918 alle Hebel ansetzte, die zu 97 Prozent von Deutschen bewohnte Stadt Danzig zu annektieren? Und im Sommer 1939 in Danzig zunehmend provozierte, die Wirtschaft strangulierte und die Deutschen terrorisierte?

      ….. daß Polen mit keinem seiner Nachbarn in Frieden lebte?

      … daß die Hansastadt Danzig am 15. November 1920 nach dem Beschluß der Siegermächte ohne Volksabstimmung vom Deutschen Reich getrennt worden ist und daß die Bürger Danzigs die deutsche Staatsbürgerschaft verloren haben?

      … daß Polen ab 1920 schwere Menschenrechtsverletzungen an den 11 Millionen Menschen der nichtpolnischen Mindergeiten (Deutsche, Juden, Ukrainer, Weißrussen) im Vielvölkerstaat begangen hat?

      … daß man in Posen 1921 auf Plakaten und Flugblättern lesen konnte: „Wer noch im Juli 1921 da ist vom dem deutschen Gesindel, wird ohne Ausnahme niedergemacht. Jetzt kommt ihr alle dran … alle Ärzte, Pastoren, Rechtsanwälte, Domänenpächter, Ansiedler, Besitzer aller Art, wer Deutscher oder Jude ist.“

      … daß am 10. April 1923 der polnische Ministerpräsident Sikorski feststellte, daß „die deutsche Gefahr“ nicht eher beseitigt sei, als alles deutsche Land in polnische Hände übernommen sei?

      … daß am 9. Oktober 1925 in der GAZETA GDANSKA zu lesen war: „Polen muß darauf bestehen, daß es ohne Königsberg, ohne Ostpreußen nicht existieren kann. Wir müssen jetzt in Lacarno fordern, daß ganz Ostpreußen liquidiert wird“

      … daß 1930 die Pilsudski nahe Zeitschrift MOCARSTWOWIEC schrieb; „Wir sind und bewußt, daß Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen. Es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein. Wir werden die ganze Welt mit unserem Krieg gegen Deutschland überraschen.

      … daß am 14. Dezember 1931 der englische MANCHESTER GUARDIAN die polnische Nationalitätenpolitik als eine „Hölle“ beschrieben?

      … daß in „Nation“, einer der bedeutendsten Zeitschriften der USA, am 2 April 1938 William Zuckermann (selbst Jude) schrieb: „In den letzten Jahren haben die Juden in Polen beinahe ständige körperliche Abgriffe und Pogrome erdulden müssen … Diese Ausbruche antisemitischer Bestialität findet nicht seinesgleichen in Europa, nicht einmal in Nazideutschland .“

      … daß am 15. Juni 1932 Lord Noel-Boxton berichtet hat … „Aus dem Korridor und aus Posen sind bereits weniger als 1 Million Deutsche seit der Annexion abgewandert, weil sie die Bedingungen dort unerträglich finden.“

      … daß Polen Ausschreitungen gegen Deutschland ab Mai 1939 erneut forcierte. Auf dem Lande wurden deutsche Höfe in großer Zahl von Polen angezündet, die Bauern weggetrieben, Menschen in den Städten verprügelt, in Einzelfällen totgeschlagen.

      … daß am 13-/14. Mai 1939 in Tomaschow (42.000 Einwohner) die Polen alle 3.000 Volksdeutschen aus dem Fabriken, deutschen Geschäften und Handelsbetrieben jagten und ihre Wohnungen demolierten.

      … daß die polnische Wochenzeitung BAROD W WALCE (Volk im Krieg) am 20. Juli 1939 forderte: „Danzig muß polnisch bleiben und Deutschland muß gezwungen werden, den ostpreußischen Raum ohne Bevölkerung an Polen abzugeben“

      … daß die Deutsche Reichsregierung im Sommer 1939 Auffanglager einrichteten muß, um des Stromes deutscher Flüchtlinge aus Polen Herr zu werden?

      Hier alles:
      http://www.repage8.de/member/totoweise/grauenvollemassenmorde.html

      Der größte antideutsche Hetzer von allen – Ilja Ehrenburg
      Posted: Oktober 16, 2010 in Antideutsche, Antifa, Besatzer, BRD, Das Deutsche Reich, das deutsche Volk, Deutschhass, Deutschland, Diktatur, Diskriminierung, Dwight D. Eisenhower, Europa, Franklin D. Roosevelt, Hetzer, Holocaust, Hypocrites, Ilja Ehrenburg, Juden, Kollektivschuld, Krieg, Kriegsverbrechen, Macht, Meinungsmache, Menschenrechtsverletzungen, Nationalsozialismus, Opfer, Politik, Propaganda, Provokateur, psychologische Kriegsführung, Selbsthass, Soldaten, Tote, Umerziehung, Ungerechtigkeit, Weltmacht, Zionismus

      http://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/16/der-groste-antideutsche-hetzer-von-allen-ilja-ehrenburg/

  5. Grübler
    10. Februar 2013 um 00:21

    @MCExorzist
    Also ich habe das gelesen, ich dachte das wäre Totoweise, aber das hast du ja selber zusammengestellt.

    Einer sagt die Wahrheit aus Teheran Zionismus Holocaust Deutsch

    • SatukBugra
      10. Februar 2013 um 16:11

      Respekt! Köstlich,wie David Duke diesen
      zionistischen Mastdarmakrobaten fertig macht.

      • Grübler
        11. Februar 2013 um 02:16

        Ahmadinedschad trifft jüdische Führer

        Ahmadinejad – An das deutsche Volk

        => Wie soll das hinhauen, der weis schon das die Ihn verarschen.

        Tacitus
        „Solange der Orient unter der Herrschaft der Assyrer, Meder und Perser stand, waren sie der verachtetste Teil der Unterworfenen.“
        „Die Juden sind ein in allem ekelerregendes Volk.“
        Tacitus: Historien

        Mohammed
        „Betrüger sind es bis auf wenige!“
        Koran, V. Sure

        Erasmus von Rotterdam
        „Das ist ein Rauben und Schinden des armen Mannes durch die Juden, daß es gar nicht mehr zu leiden ist.“
        Metapedia

        Martin Luther
        „Verbrenne ihre Synagogen, zwinge sie zur Arbeit und gehe mit ihnen nach aller Unbarmherzigkeit um, wie Moses in der Wüste tat, der dreitausend totschlug.“
        Martin Luther: Von den Juden und ihren Lügen, Absatz 359

        Paracelsus
        „Was jüdische Ärzte handeln und ausrichten, das nimmt ein lügenhaftig End.“
        Ludwig Englert: Paracelsus – Mensch und Arzt, Limpert, Berlin 1941, S. 88

        Giordano Bruno
        „Die Juden sind eine so pestilenzialische, aussätzige und gemeingefährliche Rasse, daß sie schon vor ihrer Geburt ausgerottet zu werden verdienen.“
        Giordano Bruno: Die Vertreibung der triumphierenden Bestie, 2. Aufl., Berlin und Leipzig, ca. 1907, S. 180

        Georg Christoph Lichtenberg
        „Der Jude ist ein unersättlicher, habgieriger Betrüger.“
        Wikipedia

        Immanuel Kant
        „Die Juden sind eine Nation von Betrügern.“
        Immanuel Kant: Anthropologie in pragmatischer Hinsicht, §44, Fußnote

        Voltaire
        „Die Juden sind die allergrößten Lumpen, die jemals die Oberfläche der Erde besudelt haben.“
        ursulahomann.de

        Friedrich II.
        „Die Juden sind von allen Sekten die gefährlichste und man muss verhindern, dass ihre Zahl wächst.“
        Der Spiegel, 45/2011, S. 83

        http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php
        >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
        Wie sehen die uns?

        Talmudzitate

        „Wenn jemand wünscht, daß seine Gelübde des ganzen Jahres nichtig seien, so spreche er am Beginn des Jahres: jedes Gelübde das ich tun werde, ist nichtig; nur muß er beim Geloben daran denken.“
        Nedarim 23b
        Das Zitat ist richtig.

        „Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie.“
        Bababathra 54b
        Das Zitat ist auch richtig. Hier ist ein Anwendungsbeispiel.

        „Dem Juden ist es erlaubt zum Nichtjuden zu gehen, diesen zu täuschen und mit ihm Handel zu treiben, ihn zu hintergehen und sein Geld zu nehmen. Denn das Vermögen des Nichtjuden ist als Gemeineigentum anzusehen und es gehört dem ersten [Juden], der es sich sichern kann.“
        Baba kamma 113a
        Es kommt nicht wörtlich darin vor. Aber es ist von Raub und Betrug an Nichtjuden die Rede und daß Raub verboten sein soll. Es wird anekdotenhaft unkritisch berichtet, wie Juden Nichtjuden schon betrogen haben (violett markiert) und ganz am Ende steht noch der Satz: „Wenn er [der Nichtjude – HB] sich zu seinem Nachteile geirrt hat, dann braucht man ihn darauf nicht aufmerksam zu machen.“.

        „Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod.“
        Synhedrin 59a
        Das Zitat ist richtig. Bemerkenswert finde ich hier noch die rot unterlegten Passagen: „Wenn ein Nichtjude einen Israeliten schlägt, so verdient er den Tod“ und „Wenn jemand einen Israeliten ohrfeigt, dann ist es ebenso als hätte er die Göttlichkeit geohrfeigt.“

        „Die Wohnung eines Nichtjuden wird nicht als Wohnung betrachtet.“
        Erubin 75a
        Das steht da wirklich.

        „Den besten der Gojim [Nichtjuden -HB] sollst du töten.“
        Kiduschin 40b
        Das steht dort weder wörtlich noch sinngemäß. Es ist von völlig anderen Dingen die Rede. (Es gibt zwei Talmude: Den Babylonischen und den Jerusalemer. Ich habe jetzt woanders gelesen, daß sich diese Quellenangabe auf den mir nicht vorliegenden Jerusalemer Talmud beziehen soll. Da ich fast alle anderen Zitate wiederfinden konnte, finde ich das plausibel.)

        „Weshalb sind die Nichtjuden schmutzig? Weil sie am Berge Sinaj nicht gestanden haben. Als nämlich die Schlange der Chava beiwohnte, impfte sie ihr einen Schmutz ein; bei den Jisraeliten, die am Berge Sinaj gestanden haben, verlor sich der Schmutz, bei den Nichtjuden aber verlor er sich nicht.“
        Aboda zara 22b
        Das Zitat ist richtig. Besonders drollig ist auch noch die rot markierte Textstelle: „Man darf kein Vieh in ein Wirtshaus von Nichtjuden einstellen, weil sie der Bestialität verdächtig sind.“.

        Die folgenden fünf Zitate sind ebenfalls korrekt:
        „Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Jisraeliten.“
        Erubin 43b

        „Wer die Scharen der Gojim [Nichtjuden -HB] sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.“
        Berakhoth 58a

        „Wer die Gräber der Gojim [Nichtjuden -HB] sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.“
        Berakhoth 58b

        „Eher gib einem Jisraeliten umsonst als einem Nichtjuden auf Wucher.“
        Baba mezia 71a

        „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.“
        Baba mezia 114b

        „Der Samen der Nichtjuden ist Viehsamen.“
        Jabmuth 94b
        Es geht dort entfernt um das Thema, aber das Zitat ist nicht drin.

        „Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher.“
        Aboda zara 22b
        Der Satz steht dort zwar nicht, aber dafür einige Dinge, die seine Aussage möglicherweise implizieren. Es sieht für mich so aus, als ob das Zitat aus einer Zusammenfassung dieser Passage stammt.

        „Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.“
        Jabmuth 57b, Jabmuth 60a, Aboda zara 37a
        Es steht in allen dreien zumindest sinngemäß drin.

        „Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen, weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde.“
        Baba kamma 59a
        Das zitiert dort jemand als Lehre eines anderen, teilt dessen Auffassung aber nicht: „Die freiwillige Beschlafung ist nicht mit der gewaltsamen zu vergleichen.“ Man kann also sagen, daß dieses Zitat aus dem Zusammenhang gerissen ist.

        http://www.hansbolte.net/Talmudzitate/

        Hier noch ein grausamer Film:

        Teile und herrsche

        Zur Zeit Zerstören sie die „christlichen“ USA, sie führen unter dem Motto „Krieg gegen den Terror“ einen Krieg gegen islamische Länder. Alle Völker sollen gemäß Coudenhove-Kalergi zu einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ nach den Vorbild der alten Aegypter vermischt und von „Juden“ mit Chip im Kopf versklavt werden.

        Der Vortrag behandelt u.a. diesen Herren.
        http://zionismus.info/grundlagentexte/stroemungen/ahad-haam.htm

        Nur wer den Inhalt der Protokolle kennt kann die Weltgeschichte und die Zukunft wirklich verstehen!

        http://archive.org/details/DieGeheimnisseDerWeisenVonZionHrbuch20084h58m

        Obwohl ich Hitler als netten Menschen sehe, steht er leider dort auch…

        Aber ich habe gute Quellen:

        Die Intelligenz von Adolf Hitler lag bei einem IQ von 175
        Der Intelligenzquotient von Adolf Hitler lag bei einem überragenden IQ von 175
        Die Intelligenz der nationalsozialistischen Führung lag mit einem IQ von 140 deutlich, das heißt 40 Punkte, über dem angloamerikanischen Durchschnitt. Dabei wurden noch nicht einmal die deutsche Wissenschaftler, das heißt die intelligentesten deutschen Köpfe untersucht, sondern lediglich die Politiker. Und viele brillante Köpfe, wie Göbbels, Rommel, Himmler und Heydrich konnten an der Untersuchung gar nicht mehr teilnehmen. Immerhin kann man aufgrund der vorliegenden Daten auf die Intelligenz von Adolf Hitler schließen; denn es gilt als bewiesen, daß die oberste Führung immer nur Personen als Untergebene duldet, welche über einen Intelligenzquotienten verfügen, der zwanzig Prozent unter dem ihrigen liegt. Damit käme Hitler mit 100 % auf einen IQ von 175. Die Linie darunter hatte erwartungsgemäß nur 80 % der Führerintelligenz, nämlich einen IQ von 140. Und sogar die dritte Führungsriege, die wiederum zwanzig Prozent unter der der zweiten Klasse der Naziintelligenz lag, kam demnach noch auf einem IQ von 112 und lag damit immer noch weit über der Intelligenz des angloamerikanischen Durchschnitt.
        Von einem Juden gemessen:
        Der IQ von führenden Köpfen der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (NSDAP), zitiert nach: Gilbert, G. M.: Nuremberg Diary. New York: Signet Book 1947, p. 34; Wechsler-Bellevue IQ:
        Hjalmar Schacht IQ 143,
        Arthur Seyss-Inquart IQ 141,
        Hermann Göring IQ 138,
        Karl Dönitz IQ 138,
        Franz von Papen IQ 134,
        Erich Räder IQ 134,
        Dr. Hans Frank IQ 130,
        Hans Fritsche IQ 130,
        Baldur von Schirach IQ 130,
        Joachim von Ribbentropp IQ 129,
        Wilhelm Keitel IQ 129,
        Albert Speer IQ 128,
        Alfred Jodl IQ 127,
        Alfred Rosenberg IQ 127,
        Constantin von Neurath IQ 125,
        Walter Funk IQ 124,
        Wilhelm Frick IQ 124,
        Rudolf Hess IQ 120,
        Fritz Sauckel IQ 118,
        Ernst Kaltenbrunner IQ 113,
        Julius Streicher IQ 106
        Davon können das deutsche Episkopat und die deutsche Bundesregierung nur träumen.
        Louis Bertrand, französischer Journalist, berichtet vom Reichsparteitag zu Nürnberg 1937: “Ich frage mich, welcher Herrscher jemals so gefeiert, so verehrt, so geliebt und vergöttert worden ist, wie dieser Mann im Braunhemd.”
        Knut Hamsun, Nobelpreisträger, Norweger, am 7. 5. 1945 in “Aftenposten”: “Hitler war eine reformerische Gestalt von höchstem Rang, und sein historisches Schicksal war es, in einer Zeit beispielloser Rohheit wirken zu müssen, der er schließlich zum Opfer wurde.”
        Quelle: http://www.v-weiss.de/table.html

        http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/12/20/das-fuhrerprinzip-der-elite-eine-familie-eine-blutlinie-eine-welt-herrschaft/#comment-1125

        Entschuldigung an @MCExorzist..

        Aber als Vollidiot hätte er das wohl nie geschafft.

        JFK praises Adolf Hitler

        Die Geldmacht der USA in den Händen eines Privatunternehmens

        Nur wenige Monate vor dem Attentat auf Präsident John F. Kennedy hat Joseph Kennedy seinen Sohn im Weißen Haus besucht. Eine Angestellte hat bei einer späteren Anhörung im Kongress unter Eid ausgesagt, dass sie die Unterhaltung des Präsidenten mit seinem Vater im Oval Office von einem Nebenraum aus teilweise mit angehört habe. Der Präsident sei von seinem Vater plötzlich laut angeschrien worden: „Wenn du das tust, dann bringen sie dich um!“

        Eine seiner bedeutendsten Amtshandlungen kam denn auch einem (und zwar seinem!) Todesurteil gleich: Präsident Kennedy unterzeichnete am 4. Juni 1963 ein präsidiales Dokument und zwar die „executive order number 11110“, mit dem er das frühere Dokument „executive order number 10289“ außer Kraft setzte. Dieser präsidiale Beschluss ermächtigte den Präsidenten der Vereinigten Staaten, die Herstellung von Banknoten wieder in die Gewalt des Staates zurückzubringen! Um die Tragweite dieser Amtshandlung Präsident Kennedys ermessen zu können, sollte man sich zunächst einmal der Tatsache bewusst werden, wie ungeheuer frech die mächtigste Nation der Welt von einem Dutzend Privatbankiers bis auf den heutigen Tag – zum Narren gehalten wird!

        In den USA ermächtigt der Staat eine von Privatbankiers geführte Notenbank seit 1913, wertloses Papier mit Hilfe einer Druckmaschine in Geld zu verwandeln. Anschließend kauft der souveräne (?) amerikanische Staat den Privatbankiers der Notenbank dieses bedruckte Papier – inzwischen mit der Bezeichnung Dollar aufgewertet – gegen hohe Zinsen wieder ab, um damit seine Beamten, das Militär, die Sozialsysteme, die Weltraumforschung und alle anderen Staatsaufgaben zu bezahlen! Was hier zunächst wie ein schlechter Witz anmutet, ist 1910 durch eine lückenlos dokumentierte Bankiersverschwörung eingefädelt und 1913 nach einem beispiellosen Täuschungsmanöver und Betrug am amerikanischen Volk unter Leitung des deutsch-amerikanischen Bankiers Paul Warburg in einer Nacht- und Nebelaktion vom Kongress zum Gesetz erhoben worden. Der angesehene Kongressabgeordnete Charles A. Lindbergh Sr., der Vater des berühmten Antlantiküberquerers gleichen Namens, nannte diese Ungeheuerlichkeit das größte Verbrechen in der Geschichte der USA. Nach meiner Einschätzung war es sogar das schwerste Verbrechen der Welt, denn die Folgen haben sich im Laufe der Zeit wie ein Pesthauch über den ganzen Globus gelegt.

        Auf dieses so genannte Federal Reserve Gesetz von 1913 hatte es Präsident Kennedy abgesehen. Er wollte dem US-Kongress die selbstverständliche Macht zurückgeben, das Staatsgeld in eigener Regie zu drucken. Es hätte dann zum Wohle der ganzen Nation zinslos in den Geldkreislauf der USA eingebracht werden können. Die mächtigen Zinsschmarotzer wären somit leer ausgegangen. Eine Sternstunde der Menschheit – wenn man bedenkt, welche Signalwirkung von diesem präsidialen „Staatsstreich“ auch international ausgegangen wäre! Kongressdokumente, die erst kürzlich ans Tageslicht gekommen sind, beweisen, dass Präsident Kennedy sogar schon damit begonnen hatte, das neue Staatsgeld unter der Bezeichnung „United States Notes“ drucken zu lassen und in Umlauf zu bringen. Immerhin 4 Milliarden Dollar in 2-Dollar- und in 5-Dollar-Noten sind noch zu seinen Lebzeiten der Geldzirkulation zugeführt worden. Als Kennedy ermordet wurde, befanden sich die neuen 10- und 20Dollar-Scheine noch in der Staatsdruckerei. Sie wurden unmittelbar nach dem Attentat von den zwölf Privatbanken, aus denen sich die amerikanische Notenbank zusammensetzt, restlos vernichtet. Die bereits kursierenden „United States Notes“ wurden in einer konzertierten Geheimaktion aller Privatbanken (andere Banken gibt es in den USA gar nicht!) unauffällig aus dem Verkehr gezogen, das heißt, gegen normales Schuldgeld ausgetauscht. Das amerikanische Volk und die übrige Welt erfuhren nichts davon. Seit dieser Zeit (1964) hat es kein Präsident der USA mehr gewagt, sich der Macht des Großkapitals zu widersetzen.

        http://www.wahrheitssuche.org/fed.html

        Dazu ein Film,

        Bitte auf die Minute .24 gehen..es geht um die Order 11111 oder so.

  6. Grübler
    10. Februar 2013 um 02:36

    @MCExorzist

    Passt nicht zum Thema, aber kanntest Du das?

    Die Riemannsche Vermutung

    Echt einfach nur interessant, schade das die Wissenschat der 6 Mio. Lüge alle über den § 130 verfolgt werden.

    Das ist schon primitiv, so ein Müll. als Offenkundig anzusehen, da muss ein doch 90 % vom Hirn fehlen, aber den fehlen 130 % vom Hirm, dann gilt es als Gesetz, das nennt sich dann
    § 130

    Und er hat das Problem nicht gelöst, ich habe extra nachgeforscht, die Mio. ist noch offen.

    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    • Grübler
      10. Februar 2013 um 21:17

      @MCExorzist
      Aber kannst auch löschen, weil ich war gestern nicht nüchtern, das kann schon mal vorkommen.

      Gruß Grübler

      • 10. Februar 2013 um 23:18

        Nö! Das Thema ist gar’nicht mal so verfehlt, gerade was die Zahlenmythologie angeht.

        Habe derzeit keinen Zugriff auf mein „Online-Archiv“, sonst würde ich einen „Screenshot“ einer Nachrichtenmeldung einstellen, welcher mehr als zum nachdenken anregen würde, auch über das Thema „Subliminal Manipulation“. Naja, wenn ich denn wieder freigeschaltet sein sollte…

  7. Grübler
    11. Februar 2013 um 00:44

    @MCExorzist.

    Also: You Tube. Nach dem ich über ein Jahr meine Beiträge geschrieben habe, musste ich feststellen:: Ihre Anmeldedaten sind korrekt, aber geben sie ein Google Konto ein.
    Ich hatte mal ein Google Konto, aber das haben die nicht mehr zugelassen, wegen Holocaustleugnung.

    Ich wurde zwar nicht gelöscht, aber ich kann nicht mehr Antworten.

    Beispiel, so mistig war ich gar nicht beim Kommentarschreiben….

    Ich bin Angela …

    Angela Sinnlos vor 1 Jahr
    Martin Allen ein englischer Historiker (Geheimakte Hess) auch auf you tube zu sehen, kommt zum gleichen Schluss.
    Der letzte Mythos -„Der Eisbrecher“ von Viktor Suworow (auch auf you tube zu sehen) besagt auch, das Deutschland den Krieg nicht wollte.
    Benjamin Harrison Freedman, hat das schon 1961 so gesehen (seine Bücher sind in Deutschland verboten)
    Ist ja fast schon peinlich, das die meisten Deutschen durch gefälschte Dokumente der Sieger, sich immer noch schuldig fühlen.
    Antworten · 66

    Das war vor über 1 Jahr, aber ich kann mich nicht mehr anmelden.

    P.S. Ich bin aber keine Frau

  8. Grübler
    11. Februar 2013 um 22:46

    Das passt ja noch zum Thema:

    Die Judenstern-Lüge

    Diese Gedenktafel prangt heute in Berlin-Charlottenburg, Meinekestrasse 10, und erinnert an das jüdische Palästina-Amt, das dort bis Ende 1941 tätig war. Im jüdischen Palästina-Amt organisierte die „Jewish Agency“ federführend mit 30 weiteren zionistischen Organisationen die Auswanderung der Juden. Also jene Organisation, die seit fast 60 Jahren Holocaust-Betrugsgelder organisiert, arrangierte damals von der Reichshauptstadt aus bis Ende 1941 die Auswanderung der Juden. Zu diesem Zeitpunkt soll aber die Vernichtung der Juden bereits angelaufen sein. Das beweist: Es gab keinen Ausrottungsplan, sondern einen Auswanderungsplan.
    In der westlichen Welt müssen alle Menschen glauben, ohne dafür jemals einen nachprüfbaren Beweis gezeigt bekommen zu haben, dass während der Amtszeit von Reichskanzler Adolf Hitler sechs Millionen Juden planmäßig ermordet worden seien. Und zwar in dafür erbauten Todesfabriken mit Gaskammern. Niemand darf diese phantastische Geschichte hinterfragen, forensische Beweise für diese Erzählung wurden nie erbracht. Alleine die revisionistischen Wissenschaftler haben Gutachten eingeholt, die allerdings zu ganz anderen Ergebnissen kommen, weshalb sie verboten sind und bei Veröffentlichung mit bis zu lebenslänglicher Haft bestraft werden.

    Vor den Gerichten, vor allem in der BRD und Österreich, darf dahingehend kein Beweisantrag gestellt werden. Jedes Beweisangebot zu diesem Komplex wird als neue „Leugnung“ abgeurteilt. Das Beweisverbot wird damit begründet, dass die Juden-Erzählung durch die vielen Erzähler bewiesen sei, und wegen der Einmaligkeit dieser Erzählung sollte nichts mehr neu erörtert werden müssen.
    Wenn dann bemerkt wird, dass „sechs Millionen“ Tote im Zweiten Weltkrieg für wahr nichts Einmaliges darstellten, da alleine 15 Millionen Deutsche planmäßig von den „Befreiern“ ermordet wurden, erhält man vom System die Antwort: „Einmalig war der Judenmord deshalb, weil die Ausrottung eines ganzen Volkes geplant war.“
    Diese Aussage stellt eine der gewaltigsten Lügen zur Unterdrückung der Wahrheit dar, die je zur Zerstörung des deutschen Volkes angewandt wurden. Tatsache ist nämlich: Es gab keinen Ausrottungsplan für Juden, sondern nur einen Auswanderungsplan. Heute prangt eine Erinnerungstafel am Haus Meinekestraße 10 (enthüllt 1986) in Berlin-Charlottenburg, die an die Arbeit des Palästina-Amtes dort erinnert. Das Palästina-Amt wurde bis Ende 1941 in der Meinekestrasse 10 von etwa 30 zionistischen Organisationen betrieben. Das Amt organisierte die Auswanderung der Juden nach Palästina. Da dieses jüdische Amt bis Ende 1941 mit der Auswanderung der Juden beschäftig war, fragt man sich, wie das mit der Holocaus-Erzählung zusammenpassen soll, da die „Vernichtung“ zu diesem Zeitpunkt angeblich schon angelaufen war. Geschlossen wurde das Amt, weil eine Auswanderung nicht mehr möglich war, durch die englischen Blockaden. Unterstellt man, dass Juden ermordet wurden, dann waren das Kriegsgeschehnisse, aber keine einmaligen Mordtaten im Rahmen eines Ausrottungsplans.
    Genauso gewaltig wie die Lüge vom Ausrottungsplan der Juden, ist die Lüge, die Reichsregierung hätte die Idee gehabt, die Juden durch einen auf die Kleidung aufgenähten Davidstern kenntlich zu machen. Es waren wiederum die jüdischen Organisationen, die das Tragen des gelben Sterns von Hitler verlangten. Lesen Sie dazu die Enthüllungen aus dem Großen Wendig:
    „Richtstellungen zur Zeitgeschichte: Der Große Wendig“ Buch 1, Grabert, 2007, Seite 491:
    Judenstern

    http://www.globalecho.org/11796/die-judenstern-luge/

    „Immer doch schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere, und zurück bleibt die Lüge.“

    http://schwarzeliste.orgfree.com/

  9. Grübler
    12. Februar 2013 um 00:19

    Komisch, bin ich gesperrt?

    Ich habe ein Beitrag gesendet, der passte zum Thema, aber der ist weg, oder liegt es an:

    Habe derzeit keinen Zugriff auf mein “Online-Archiv”, sonst würde ich einen “Screenshot” einer Nachrichtenmeldung einstellen, welcher mehr als zum nachdenken anregen würde, auch über das Thema “Subliminal Manipulation”. Naja, wenn ich denn wieder freigeschaltet sein sollte…

  10. Grübler
    12. Februar 2013 um 00:21

    Aber nun ist alles da, das ist ja eigenartig.

  11. Grübler
    16. Februar 2013 um 23:22

    Holocaust – Widerstand ist Pflicht

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/02/16/der-6-millionen-holocaust-entlarvt/

    Oder.
    Zionist – Nobelpreisträger und Schoah-Betrüger Elie Wiesel.

    http://lupocattivoblog.com/2013/02/09/zionist-nobelpreistrager-und-schoah-betruger-elie-wiesel/

    Die Frage ist nur, wie viele sind es, die das im Umerziehungslager BRD begreifen, das sie immer noch der Gräuelpropaganda unterliegen?

    Bein Bruder 1948 geboren, IQ angeblich 125, hat studiert..
    Er meint, wem soll man nun glauben.

    Meine Schwester 1954 geboren, schlimm genug das man versucht den Holocaust der Juden abzustreiten..

    => Unglaubliche Hirnabfälle gibt es sogar in meiner Familie

    So gesehen leisten die doch gelungene Arbeit, das noch strafrechtlich geschützt.§ 130

    „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
    Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm (Die Propaganda der Alliierten wird durch den

    Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom „deutschen‘ Strafrecht geschützt.)

    Aber es geht mir auch in vielen Kneipen so, immer wenn ich das Thema ansprech, muss ich aufpassen nicht auf die Fresse zu bekommen…

    Oder die sind der Meinung, wenn es die Wahrheit sein würde, hätte die ARD oder das ZDF doch längst davon berichtet.

    So gesehen müsste die Menschheit sich Blödheit nennen..

    • 17. Februar 2013 um 13:17

      Weist Du Grübler, ich glaube an die Menschen, vor allem an die deutschen Menschen!

      Das mag derzeitig noch als eine Naivität angesehen werden, dennoch halte ich es für möglich, daß es zu einem Erkenntniserwachen der noch mehrheitlichen Wahrheitsunwissenden führen wird, schließlich gab es den schockierenden Moment auch bei vielen von uns. Wir wurden und werden belogen um zu lernen uns selbst zu belügen.

      Das was vielen Menschen noch fehlt ist der Mut, der Mut und der Wille es nicht als Schande anzusehen an etwas geglaubt zu haben, etwas das „so“ nicht existierte.

      Das Thema IQ: viele meinen wenn sie Daten, Namen, Zahlen kennen (nachsprechen, auswendiglernen), sind sie beeindruckend Intelligent, sie wissen aber meistens nicht um das „Warum“ eines Ereignises und dessen geplante Konsequenz. Der IQ sagt für mich nichts über die Kompetenz des Selbstdenken aus!

      […] Oder die sind der Meinung, wenn es die Wahrheit sein würde, hätte die ARD oder das ZDF doch längst davon berichtet.

      Ein mir sehr nahestehender Mensch wurde nach dem Krieg 5 Jahre in russicher Gefangenschaft versklavt, 5 Jahre wurde sie brutalst vergewaltigt. Nach einer Blutvergiftung wurde sie auf einen Leichenberg von ermordeten Deutschen Menschen geworfen, weil man dachte sie währe Tod. Nach 2 Tagen ist sie aus dem Leichenberg „rausgekrabbelt“ weil sie doch noch lebte und weiterleben wollte. Wird auch nur annähernd in dem BRD-TV über solche Erlebnisse gesprochen? Nein! Die Wahrheit zu verschweigen ist Verrat zum Selbstzweck, nichts anderes ist das Prinzip der Medien. Sie (die Medien) dienen dem der die Macht hat, niemals der Wahrheit!

      Es würde wahrscheinlich damit gerechtfertigt, daß sie eine Deutsche ist, dann ist sie „offenkundig“ selbst schuld gewesen.

      Aber jeder Juden-Lüge gleich wie absurd die verlogenen Märchen ihrer verdammten Phantastereien sind, wird als Opfer-Bericht, als „offenkundige“ Ursache deutscher Schuld vermarktet.

      Wir dürfen naive „Blödheit“ nicht mit „Feigheit“ verwechseln, letzteres ist ein bewusstes und zu verurteilendes Verbrechen aus Selbstsucht heraus!

      Ich werde gerade Stinksauer! Höre jetzt besser auf…

      Danke Grübler für die Link-Hinweise, viele Grüße MCExorzist

  12. Grübler
    17. Februar 2013 um 23:17

    @MCExorzist.

    JUSTIZ entlarvt: GELDSCHÖPFUNG unbekannt! (Skandal GELD Petition Strafrecht Geldsystem Giralgeld)

    • Grübler
      17. Februar 2013 um 23:45

      Nachtrag:

      Hitler – Appell an die Nation (Rundfunk) 1932

      Ich weiß, Hitler ist für dich ein Arsch.., aber ich kann daran nicht glauben, so eine Verschwörung kann es gar nicht geben.

      Aber das erstaunliche an der Rede ist, es ist genau wie damals.

      Hitler&ESM: Diese Geschichte darf sich nie mehr wiederholen … NIE MEHR !

      Ich finde seine Reden echt nicht gerade blöde.

      Das er Deutschland verkaufen wollte kann ich einfach nicht glauben.

      Speziell wegen seiner letzten Rede.

      Letzte Ansprache im Januar – Adolf Hitler

      Oder hier die einzige Rede, da die in der BRD gesperrt ist.

      Hitler erklärt seine Gründe für die Invasion der Sowjetunion
      Ein Stück der wirklichen Geschichte. Adolf Hitler erklärt die vier Forderungen geben, um Deutschland aus der Sowjetunion, die die Liquidierung von Finnland, Rumänien, Bulgarien, zusammen mit Stalin zu dürfen Basen in der Türkei und Griechenland haben beteiligt. Rede auf der Sportpalast auf der Eröffnung der Kriegswinterhilfswerk, Berlin, 3. Oktober 1941.

      http://www.liveleak.com/view?i=0a0_1301486247&comments=1

      Das sollte man schon wissen.

      Plante Stalin Angiffskrieg gegen Deutschland?

  13. Grübler
    18. Februar 2013 um 15:52

    Und wenn ich nerve sage bitte bescheid.

    Wir dürfen naive “Blödheit” nicht mit “Feigheit” verwechseln, letzteres ist ein bewusstes und zu verurteilendes Verbrechen aus Selbstsucht heraus!

    Ich werde gerade Stinksauer! Höre jetzt besser auf…

    • 18. Februar 2013 um 22:27

      @Grübler: Wie kommst Du darauf daß Du „nervst“? Deine Kommentare sind nicht nur mir wichtig und motivieren zum weitermachen! Ich bin dankbar das Du Dir die Zeit nimmst um auch hier die Artikel zu ergänzen oder letztendlich zu vervollständigen – Klasse!

      Das mit dem „Stinksauer“ bezog sich nicht auf Dich! Wenn ich Kriegs-Erlebnisse von Menschen andeute, die mir sehr nahe stehen (wie im Kommentar #19), dann muss ich einen Gang zurückschalten um nicht die Kontrolle über dem wie ich schreibe zu verlieren, das kann dann doch sehr, sehr „ehrlich“ sein gegenüber dem Gesindel die einem zur Strecke bringen wollen…

      Und Grübler, Hitler ist für mich kein „Arsch“ wie Du schreibst, aber ich sehe den Personenkult allgemein als hinderlich aus heutiger Zeit betrachtet. Die Idealisierung lässt oft die Menschen vergessen die damals ihr Leben gaben und heute „Tod-geschwiegen“ werden. Hitler ist stündlich in der TV-Propaganda zu sehen, würde das Leid der deutschen Menschen aus beiden WK’s so oft im TV gezeigt, hätten die BRDlinge zumindest emotional ein anderes Bild über die geplanten Kriegs-Verbrechen der Alliierten an Deutschland und könnten heutige Geschehnisse besser im Zusammenhang bringen (und verurteilen).

      Hoffe noch viel von Dir zu lesen, viele Grüße MCExorzist

  14. Senatssekretär Freistaat Danzig
    18. Juni 2016 um 04:39

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: