Startseite > 9/11, Allgemein > Oh Obama – Und was „Jenseits“ der Wahl noch so los war

Oh Obama – Und was „Jenseits“ der Wahl noch so los war

Überraschung? Nö!

Wie bereits vor einigen Wochen schon bekannt war, ist alter und neuer Präsident der USA… Benjamin „Bibi“ Netanjahu, ach ja, und nebenbei auch der kleine Jeschiwa Barak Obama, hauptberuflich Statist, Drohnenschlächter aus überaus leidenschaftlichen Gehorsam, Inhaber des kriegsfördernden Friedensnobelpreises und offiziell amtsenthobener Jurist.

Selbst Gott und die viel wichtigere wochenlange Antrittsreise von Mitt Romney nach Israel zum traditionellen Mauerlecken wollten diesen „AIPAC-Erfolg“ für Barak Obama nicht vereiteln, wie folgender tränengefluteter Bericht aus Michigan/USA offenbart.

Nun, was war geschehen…

Eine Nahtod-Erfahrung konnte am letzten Montag während einer Wahlveranstaltung einen Wähler im fortgeschrittenen Alter nicht davon abhalten seinen Stimmzettel patridiotistisch auszufüllen.

Mr. Ty Housten (wir hatten ein Problem, ok… blöder Scherz), beschäftigte sich gerade mit dem konzentrierten malen eines Kreuzes auf seinen Stimmzettel, als eine ältere Frau neben ihm zu schreien begann…

Ich war mit dem Ausfüllen des Formulars beschäftigt, am Tisch neben mir saß ein älteres Ehepaar, als ich bemerkte das der Mann auf die Fragen der Frau nicht antwortete. Sie schrie plötzlich um Hilfe, ich ging hinüber um zu sehen ob ich helfen könnte.

So der Kommentar am darauffolgenden Dienstag von Mr. Housten (vor 48 Jahren geboren).

Eine Krankenschwester die am Ort herumflanierte, forderte Mr. Housten sofort auf den älteren und sprachlosen Mann auf den Boden zu legen, die erschütternden Worte Mr. Houstens hierzu:

Er hatte keinen Herzschlag und atmete nicht mehr. Wir stellten fest, er war Tod!

Umgehend wurden die im Todesfall unüblichen Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet. Dank dieses Instinkthandelns entgegen jedem Organspende-Gesetz begann der zuvor noch tote ältere Mann nach wenigen Minuten wieder selbständig zu atmen. Zwischenzeitlich hatte er zwar eine Trachealkanüle im Hals stecken, trotzdem konnte der ältere Mann auch wieder sprechen. Mr. Housten ergänzt hierzu:

Er kannte seinen Namen und den Namen seiner Frau.

Was jedoch alle „Helden“ in diesem „Schauspiel“ überraschte war die erste Frage des nun Nahtod-Erfahrenen älteren Mannes welche er den „Schaulustigen“ stellte:

Habe ich gewählt?

Die ältere Frau des älteren Mannes versuchte ihn mit folgenden Worten zu beruhigen:

Das ist jetzt irgendwie nicht ganz so wichtig!

Nach Mr. Houstens Angaben antwortete der ältere Mann darauf, dass für ihn nur zwei Dinge wichtig seien:

Das ich dich liebe und dass ich das vollbracht habe weswegen ich hierher gekommen bin: Wählen!

Bitte genau jetzt! die Hymne der USA anhören… 3… 2… 1… und wieder abstellen!

Die ältere Frau überprüfte darauf hin den Stimmzettel… und ja, er, der ältere Mann, hatte tatsächlich vor seinem paradiesischen „Tunnelblick“ korrekt gewählt!

Ein Krankenwagen betrat im folgenden Akt die Szene und verfrachtete das sich liebende ältere Ehepaar ins William Beaumont Hospital (Royal Oak), so mischte The Detroit News den Bericht auf.

Mrs. Sharon Tischler (ach ja, die ist das) bestätigte das ganze Szenario:

Es war ein absolutes 911-Szenario, großartig das jemand in der Nähe war um Hilfe zu leisten!

Und weiterführend meinte sie dazu, dass weder sie, also Mrs. Tischler, noch erwähnter Mr. Housten den Namen des Hauptdarstellers, also des älteren und Nahtod-Erfahrenen Mannes, noch den Namen seiner älteren Frau kennen würden.

Mr. Housten sinnierte hierzu, dass er frohlockt sei, da er sich ausgerechnet an diesem Tage dazu entschlossen habe doch noch wählen zu gehen. So glaubte er dann:

Es war Gottes göttliche Fügung, dass ich da war… ursprünglich wollte ich an diesem Tag die Wahl, Wahl sein lassen und eigentlich nur zum Mittagessen gehen.

Heiliger Quell: www.newsforage.com

Was will uns dieser Bericht sagen? Nichts! Was ändert sich für die deutschen Menschen nach der Wahl von Barak Obama?… Genau!

Advertisements
Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: