Startseite > Allgemein, Aufklärung, Foto, Krieg & Terror > Facebook oder Psychopath?

Facebook oder Psychopath?

Könnte es darauf hindeuten, daß wenn jemand kein Mitglied bei Facebook ist, dieser ein Psychopath oder gar ein potentieller Massenmörder ist?

Hoppala, starker Tobak, aber so jedenfalls argumentieren neuerdings einige Psychologen wie DailyMail / MailOnline berichtete.

Facebook hat sich auf recht wundersamer Weise zu einem elitären Sozialen-Netzwerk katapultiert. Der angepriesene Vorteil für seine Mitglieder versprach endlich Freunde für’s virtuelle Scheinleben zu finden, die Wirklichkeit spielt hierbei eine eher untergeordnete Wahrnehmung. Da wohl jeder Freundesucher auch gleichzeitig als sozial kompetent bewertet wird, werden alle nicht virtuellen Freundesucher von realfernen Arbeitgebern zumindest in ihrer sozialen Integrations-Kompetenz als „verdächtig“ betrachtet.

Das will heißen, daß diese Anti-Facer bei der Arbeitsuche von eben diesen Arbeitgebern nicht mehr berücksichtigt werden, denn die Erfahrung zeigt, so jedenfalls analysierten Sozial-Psychologen, daß genau diese Menschen, welche keinen Facebook-Account besitzen die vermeintliche oder erhöhte Neigungung zum willkürlichen Töten von Menschen in sich tragen, und dieses Risiko will nun erstmal keiner eingehen.

Der Tagesspiegel erkannte sogar, das der amerikanische Kino-Killer James Holmes und der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik nur latent auf Facebook vertreten wahren, sich kaum oder gar nicht um die heilbringende Freundesuche auf Facebook kümmerten.

Forbes.com berichtete im gleichen Kontext, dass immer mehr Arbeitgeber, die keine ausreichenden Informationen über Bewerber auf Facebook finden, diese erst gar nicht zu Vorstellungsgesprächen einladen, da die Gefahr von psychopathischen Verhaltensweisen eventuell zu spät erkannt würde.

Tech.Slashdot summierte die bahnbrechende Erkenntnis des Tagesspiegel in der augenöffnenden Analyse:

Jeder, welcher nicht auf Facebook vertreten ist könnte ein Massenmörder sein!

James Holmes hatte wohl keinen Facebook Account und auch keine virtuellen Freunde

Weiter fasste Slashdot zusammen das, James Holmes (besagter Kino-Killer) welcher 12 Menschen erschossen hatte, ebenso wie ein ungeborenes Kind, sowie 58 Kinobesucher teilweise schwer verletzte aber auch Anders Behring Breivik, der beschuldigt wird 77 Menschen mit einer Autobombe und Erschießungen hingerichtet zu haben, daß diese beiden Facebook kaum oder gar nicht nutzten ebenso kaum oder gar keine Spuren im Internet hinterließen.

Breivik verwendete wohl hin und wieder „MySpace“ und Holmes war gelegentlich auf die Webseite von „Adult Friend Finder“ vertreten.

Der Psychologe Christopher Moeller (Wer?) erzählte in dieser epochalen Studie, dass das Nutzen von Facebook darauf hinweist über ein gesundes soziales „Netzwerk“ zu verfügen. Weitere Psychologen haben erkannt, dass James Holmes genauso wie viele andere Massenmörder keine Freunde besessen habe.

Schlussendlich erklärt uns diese selbsterklärende Studie von selbstprophezeienden Psychologen das, wenn jemand kein Mitglied bei Facebook ist, was wohl bei jungen Heranwachsenden jedoch als normal gilt, dieses ein eindeutiges Indiz dafür ist, ein abnormaler Mensch zu sein, bzw. aufgrund dysfunktionaler Sozialkompetenzen dieser zur gesellschaftlichen Gefährdung mutiert.

Anders Behring Breivik ist ein zionistischer Extremist aber kein Rechtsextremist im medialen Verständnis!

Hier stellt sich nun gleich die Frage:

Warum nicht auch darüber spekuliert wurde, daß beide James Holmes und vor allem Anders Behring Breivik pro-zionistisch eingestellt wahren? Breivik, der in Norwegen Jugendliche erschossen hatte welche zum Boykott von Israel aufriefen, sympathisierte mit der EDL (English Defence League) einem britischen Ableger der US-Zionistischen ADL, welche sich gegen Anti-Semitismus ausspricht und darüber indirekt jammert das Albert Einstein unter NAZI Deutschland gelitten hat, wie sie in ihrer Mission darlegen. Übrigens war Breivik’s größter Wunsch, „mit der Zeitmachine ins Jahr 1933 zu reisen und Adolf Hitler zu erschießen“, recht merkwürdig für einen „Rechtsradikalen“. Und Holmes spielte als Betreuer mit zionistisch gedrillten Kindern in einem Ferienlager, hiernach war er von Psychopharmaka abhängig die sein Selbstbildnis über die Wirklichkeit projizierten. Wie erwähnt wahren beide angeblich nicht auf dem zionistischen Facebook vertreten… ein wenig viel Zionismus worüber sich die mediale Prostitution nur allzu gerne ausschweigt!

Auf diesen ganzen zionistischen Propaganda-Mist von Facebook fallen leider immer noch einige „Neugierige“ rein. Wir können immer wieder nur empfehlen sich dieser Personen-Identifizierung nicht freiwillig zu unterwerfen, die wirklichen Menschen findet man im realen Leben und es ist selten mehr als ein „echter Freund“ dabei!

  1. 2. Oktober 2012 um 02:05

    Au Backe, bin weder bei You Tube noch beim Face Spuck…Pardon,…Facebook. Und nun? Beeucht mich jetzt Mousakka ak Mossad oder deren Arschkriecher von BND den es könnte ja sein dass ich mit der Schwiegermuddi was vor habe 🙂
    Das ist nicts weiter als noch ein verzweifelter Versuch der NWO die Menachen weltweit zu erpressen nur um Ihre Daten preiszugeben. Ich bin kein Psychopath weil ich kein Facebook Account habe aber ich kann schnell zu einem werden wenn man mich dazu erpresst eins zu eroeffnen. Den ob ich mein Allerwertestes mit der linken oder rechten Hand abwische braucht die NWO nicht zu wissen. Wer allerdings alles auf diese Schmuddelseite über sich veröffentlicht braucht sich nucht wundern warum plötzlich jeder über ihn Bescheid weiss. Selbst dran schuld würde ich sagen.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: