Startseite > Aufklärung, Persönliche Fragen, Videos > Wenn das „Denken“ antisemitisch ist!

Wenn das „Denken“ antisemitisch ist!

Benannte Personen im nachfolgenden Text dienen der reinen Argumentation und tragen keine Verantwortung für den thematisierten Inhalt. Es ist ausschließlich unsere Meinung!

Auch wenn wir der Meinung sind, dass ein „Intellektueller“ wie Günter Grass sich viel zu spät zu der Besatzungsmacht Israel kritisch geäußert hat, so ist es doch beschämend mit anzusehen wie die feigen und verlogenen Medien ebenso wie die Marionetten-Politiker in dieser BRD sich als zionistische Rektalbürsten anbiedern. In ewig gleicher Propaganda wird kaum inhaltlich auf das Geäußerte reagiert. Vielmehr wird es in ängstlichen Phrasen über die Person Günter Grass mit allen möglichen Diffamierungen, wie die eines anti-intellektuellen und pro-zionistischen Dummschwätzer Henryk Broder, ungeprüft nachgeplaudert.

Evelyn Hecht-Galinski, eine von 7000 unerwünschten Personen in Israel und Tochter von Heinz Galinski, ehemaliger Präsident des Zentralrats der Juden, versuchte in ihrem aktuellen Buch „Das elfte Gebot. Israel darf alles“ wenigstens eine Unterscheidung zwischen Antisemitismus und notwendiger Kritik an die zionistischen Politik Israels in Ansätzen zu offenbaren. Nur wird auch sie, obwohl jüdischen Glaubens und wie viele zuvor, wahrscheinlich kaum ein themenbezogen öffentliches Gehör finden, sie fördert damit letztendlich auch nur die Antisemiten-Keule.

In einem Verwaltungskonstrukt wie dieser holokratischen BRD, deren Öffentlichkeit aus selbstverachtender Meinungslosigkeit besteht, ist schon Selbstachtung ein antisemitisches Verbrechen, ja selbst das kritische Denken an sich als eine Vorstufe des Antisemitismus anzusehen.

Es macht keinen Sinn zunächst die zionistische Politik zu kritisieren, um dann jede kritische Äußerung umgehend zu kritisieren um selbst nicht kritisch gesehen zu werden, würde man keine Kritik äußern. Diese Form der Perseveration entbehrt jedweder neutralen Betrachtungsweise.

Daher nochmals: Israel ist eine unrechtmäßige Besatzungsmacht, welche seit jeher Menschrechtsverbrechen mit abnickender Zustimmung der westlichen Lakaien vollstreckt.

Das integrierende Verhalten sowohl Israels als auch der westlichen Länder ihrer eigenen Bevölkerung gegenüber ist die Basis des politischen Anti-Zionismus, nicht des religiös ausgerichteten Antisemitismus. Das sind zwei völlig unabhängig voneinander wirkende Strömungen.

The Transfer Agreement

Es muss die Frage gestellt werden, warum auch gerade wir Deutschen Menschen uns immer wieder vor der Wahrheit fürchten? Warum wir den Palästina-Pakt zwischen den Zionisten und Hitler im Jahre 1933 wie in dem Buch von Edwin Black (auch jüdischen Glaubens) recherchiert: „The Transfer Agreement„, nicht näher hinterfragen sollen? Warum wir an uns selbst Gedankenverbrechen begehen wenn wir uns eher die „Vermutung“ zumuten als den Mut zu haben öffentlich Fragen zu stellen? Ob es nun einen Holocaust gegeben hat oder wahrscheinlich eher nicht. Ob nun gar kein Mensch, ein Mensch oder mystische 6 Millionen konzentriert wurden, es ist nur eine Fragestellung deren Beantwortung jedoch rein wissenschaftlich analysiert werden muss und generationenübergreifende historische Auswirkungen birgt. Es kann und darf nicht sein das ein Deutsches Volk keine Staatsführung besitzt, die es dennoch über Gesetze verbietet dies bezüglich Fragen zu stellen und alternative Antworten unter Strafe stellt, jedoch selbst jegliche „Vermutung“ als Wahrheit verkauft. Es kann nicht sein das ein Volk sich in „ewiger Schuld“ ergeben soll, sich aber nicht an die weit über 20 Millionen deutschen Opfer aus beiden Weltkriegen erinnern darf, um nicht den Verdacht einer nationalistischen Verbrechermentalität aufkeimen zu lassen? Sind sie es nicht Wert erinnert zu werden weil sie es gewagt hatten, sich gegen eine Fremdunterwerfung zu wehren?

Alleine die Analogie daß der Wort-Name „Hitler“ jiddische Wurzeln hat, führt zu hysterischen Raserei. Jedoch ist abgeleitet der Begriff „Hiltler“ nunmal im jiddischen bedeutungsgleich mit „Hutmacher“: „Hiltl“ = Hut, „-ler“ = -macher, nunja… man mag denken was man will, es ist eine rein analogische Feststellung!

Wie aber kann diese unterwürfige Selbstverweigerung als Entschuldigung für eine kritiklose Duldung an heutiger verlogener zionistischer Kriegstreiberei dienen. Warum versagen bei allen BRD-Politikern die Schließmuskeln wenn ein Neologismus wie „Holocaust“ zwischen beiden Ohren für eine Denkbarriere sorgt?

Weil sie umgehend ihres Amtes enthoben würden… oder noch „effektiveres“!

Es kann, darf und soll nicht sein, dass Volksvertreter sich selbst knechten um ihrer persönlichen Interessen wegen. Eine politische Karriere hat nichts mit Geldverdienen gemein, sie muss auf ideologischer und volksvertrauender Grundlage aufbauen. Wer es rein aus wirtschaftlicher Selbstsucht anstrebt, gehört für immer aus der Politik verjagt!

Ist es antisemitisch wenn wir sagen: Der Zionismus begeht systematischen Völkermord an palästinensische Menschen! Ist es antisemitisch wenn wir fragen warum eine Politik-Sekte wie das zionistische Judentum ein eigenes Land benötigt, oder wäre es normal auch ein eigenes Land für Scientologen künstlich zu erschaffen wenn deren verblendeter Kirchengründer dieses befohlen hätte? Ist es antisemitisch den Zionismus dafür zu kritisieren, dass Regierungen systematisch unterwandert werden indem über Lobby-Organisationen wie AIPAC, ADL, UPJF und viele weitere, Politiker korrumpiert werden um sie im späteren für eigene Interessen zu züchten und erpressbar zu machen?

Natürlich ist es nicht antisemitisch eine eigene Meinung zu besitzen, es ist antidemokratisch dieses nicht zu wagen!

Der ganze Propaganda-Dreck mit Anti-Semitismus, Anti-Zionismus, Anti-Israel muss endlich als freie demokratische Meinung bezeichnet werden. Wir müssen in einem befreiten Deutschland endlich wieder uns selbst das Wichtigste sein. Wir müssen wieder erlernen eine freie Meinung zu bilden auf Grundlage von nicht-manipulierter Information. Wir dürfen es nicht länger zulassen von den sogenannten Volksvertretern als meinungslose dumme Fleischmasse betrachtet zu werden. Wir dürfen es nicht zulassen von den Medien „abgeschaltet“ zu werden, indem sie uns durch einseitige und zumeist aus dem Zusammenhang gerissener Berichte eine Welt von Anti-Menschen die den Weltfrieden gefährden vorgaukelt, aber Israel es gestatten würden Präventivkriege auf Grundlage von „Vermutungen“ zu führen.

Warum werden wohl immer häufiger die Schlagwörter: „vermutlich“, „offenbar“, „nach Angaben“, „es soll wohl“… in ihren Mitteilungen verwendet?

Es dient der Suggestion von Meinungen: Wir bieten euch die eine Sicht und ihr glaubt darüber die eine mögliche Meinung frei zu bilden.

Und was sagt diese USra€l Kanzlermarionette Merkel dazu: nichts… denn es geht um ihren egozentrischen Karriere-Arsch und dafür verkauft sie selbst ein ganzes deutsches Volk zu Sonderpreisen!

In dem Sinne, Deutschland muss endlich wieder frei von Schuld sein!

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: