Startseite > Aufklärung, Persönliche Fragen > Ein Brief an Spielberg

Ein Brief an Spielberg

Ein Brief an den Regisseur Steven Spielberg von Dr. Roger Dommergue Polacco de Menasce, ein französischer Judefreie Übersetzung des englischen Originaltextes von MCExorzist.

Sehr geehrter Herr Spielberg,

Ich wünschte Ihre Ehrlichkeit währe annähernd gleich Ihrem sehr großen Talent. Ich sah Sie im französischen Fernsehen. Sie erklärten dort, dass Sie eine Shoa-Propaganda an deutschen Schulen befürworten würden. Sie erklärten, dass dieses für die Realität der Shoa (6-Millionen-Gas-Kammern) von Vorteil währe.

Ich halte es für meine Pflicht als Jude und nach 20 Jahren des Studiums bezogen auf die historischen Problematiken des Holocaust, Ihre Aufmerksamkeit auf die Fakten zu lenken. Fakten sind sehr hartnäckig und niemand kann sie leugnen, unsere Verwandten zwangen ekelhafte Politiker Stalinistisch-Orwellsche Gesetze zu erlassen die es verbieten, dass Dogma der „6-Millionen-Gas-Kammer“ anzuzweifeln, letztendlich reduziert auf eine anbetungswürdige Alchemie.

Im Falle der Nichtbeachtung und der in zweifel Stellung des Mythos, wird dieses mit Geldbußen, Gefängnis oder beides bestraft. Professor Faurisson, welcher dieses Thema 20 Jahre studiert hatte, wurde praktisch massakriert. Währe es nicht so unglaublich, dann währe es völlig lächerlich jemanden wie Mr. Lévy in diesem Thema die völlige Polizei und Justizmacht aller Länder zu übertragen: was ihn zur Allmacht des 20. Jahrhunderts befähigte.

Diese Gesetze sind der absolute Beweis dafür, dass diese eine unabhängige Analyse der arithmetischen und technischen Beweisführung verhindern sollen. Nein Sir, Sie werden nicht einen Zeugen finden der sah daß 6 Millionen Juden abgeschlachtet wurden. Sie werden nicht einen Zeugen finden der bezeugen kann das 1000 oder 2000 Menschen auf einmal in Zyklon-B Gas-Kammern, nahe eines Krematoriums, vernichtet wurden. Siehe meine Ausführungen in „Shoa Sherlockholmised„: Es ist eine Zusammenfassung einer 20 Jährigen Studie zum Thema des „6-Millionen-Gas-Kammer-Mythos“ ist ein rechnerisch und technisch betrachteter Unsinn.

Es ist abstoßend wie 50 Jahre nach dem Krieg eine Shoa-Industrie dafür sorgt, daß noch immer wehklagend geheult wird: es ist eine entwürdigende Schande. Kein Volk in der Geschichte hat jemals 50 Jahre gejammert nach Kriegsende, selbst wenn die Verluste real und somit der Wahrheit entsprachen. Selbst wenn die „6-Millionen-Gaskammer“ ein wahres Ereignis gewesen währen, wäre es dennoch eine Schande soviel Lärm darum zu machen und Geldforderungen zu stellen: Wer wahren die Wucherer der Weimarer Republik? Sie wissen es ebenso wie ich auch. Es ist umso mehr verurteilungswürdig, da wir wissen, dass 6.000.000 eine grobe Übertreibung darstellt und dass Zyklon-B Gaskammern rein technisch betrachtet eine Unmöglichkeit sind (s. Degesh Trial in 1949).

Fakt ist: 150.000 oder 200.000 Juden starben in deutschen Lagern an Typhus und Hunger. Viele andere starben aber als Kämpfer gegen Deutschland, dem Land das wir, die Juden, im Jahre 1933 den Krieg erklärt hatten! (Hitler löste sich von der Hegemonie des Gold und Dollar: nur so konnte er sechs Millionen Erwerbslosen Arbeit verschaffen, bevor die deutsche Rüstungsindustrie ihre Produktion aufnahm!). Kennen Sie das Buch, welches in dieser Zeit von Theodore N. Kaufman veröffentlicht wurde: „Deutschland muss untergehen„?

Wir wissen, dass 80.000.000 Goyim in der UdSSR abgeschlachtet wurden, verursacht von einem politischen Regime das völlig jüdisch war, von Marx und Warburg, zu Kaganovitch, Frenkel, Yagoda – die ausführenden Henker. Wir wissen um die Tatsache, dass nach 1945 die Amerikaner und Russen deutsche Gemeinschaften in ganz Europa getötet und vergewaltigt haben, von Litauen bis Albanien.

Wir wissen, dass 1.500.000 deutsche Kriegsgefangene nach Kriegsende den Hungertod starben (ein aufklärendes Buch wurde dazu vor einigen Jahren veröffentlicht, welches bis zum heutigen Tage ignoriert wird). In diesem Buch finden Sie einen französischen Text eines Rabbiners: „Ein Rabbiner bekennt sich schuldig“. Leider besitze ich weder die deutsche Originalfassung noch eine englische Übersetzung. Sie sollten es sich übersetzen lassen. Dieser Rabbi verurteilt das jüdische Verhalten in Deutschland 50 Jahre vor dem Nationalsozialismus und beschreibt die dadurch verursachte Entstehung von Hitler.

Den Schaden den wir der Menschheit angetan haben wird absolut nicht von Ihren zweifelsohne exzellenten Filmen erlöst, oder der Virtuosität von Yehudi Menuhin, oder die Neutronenbombe von S.T. Cohen, ich schrieb ein Buch zusammengestellt aus Texten von bedeutenden Juden, die bei weiten jeden antisemitischen Text welcher jemals von einem Gojim verfasst wurde, übertrafen. Simone Weil zog ein tragisches Fazit: „Die Juden, eine handvoll entwurzelter Menschen, sind die Ursache für die Entwurzelung der ganzen Menschheit“. Und George Steiner fasst zusammen: „Seit 5000 Jahren reden wir zuviel: Über Wörter des Todes für uns und für die anderen.“

Wir wissen, daß alle Städte in Deutschland mit mehr als 100.000 Einwohnern während des letzten Krieges zerstört wurden, samt Frauen und Kinder: aber es herrscht Stillschweigen über diesen wahren Holocaust. Betrachtet man wiederum dieses mit dem Shoa-Geschäft, das was Sie vorhaben in Deutschland, ist dies eigentlich der sicherste Weg zum absoluten Anti-Judaismus, dieses wird eine Explosion auslösen, welche einzigartig in der Historie sein wird.

Diskretion und Moderation müssen unser Handeln sein: alles andere ist Selbstmord. Weder „Mondialism“ noch Orwell’sche Gesetze für „Gedankenverbrechen“ können das ausweiten des Antisemitismus verhindern: dieses kann nur unser eigenes Verhalten aufhalten. Sie und alles Gejammer sowie das des Geld abpumpen führt zu nichts. Es erhöht sich unproportional, sofern es überhaupt ein proportionales Verhältnis zum Antisemitismus gibt.

Ich weiß, daß es praktisch unmöglich ist, unseren Hang zur Spekulation zu überprüfen und, daß dieses nur die Abschaffung der Beschneidung am 8. Tage könnte (unser Partikularismus ergibt sich aus der Störung am 21. Tag der Pubertät die genau am 8. Tage beginnt), aber wir müssen zumindest solche Fehler vermeiden wie solche, die Sie in Deutschland versuchen durchzusetzen, die Konsequenz wäre entsetzlich.

Ich bin ein großer Bewunderer Ihrer Filme (mit Ausnahme von Schindlers Liste: befragen Sie seine Ehefrau und erfahren sie die Wahrheit über sein historische wirken, aber das ist vergleichsweise nur ein kleiner Fehler). Ich hoffe Sie hinterfragen Ihr Vorhaben nachdem Sie diese Zeilen gelesen haben und lassen ab von dieser Torheit welche unsere Verwandten bisher betrieben haben. Ich werde Ihnen immer Rede und Antwort stehen, sofern Sie die Integrität besitzen mir zu antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Roger Dommergue Polacco de Menasce

Ein Gedanke für den Tag:

Wir haben die Eigentümer Russlands ermordet. Wir werden gleiches tun in Europa und Amerika

Grigori Jewsejewitsch Sinowjew (mit wahren Namen: Owsej-Gerschen Aronowitsch Radomyslski-Apfelbaum), Vorsitzender des Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Russlands, U.S. Congressional Record, 13. Dezember 1923

Dank an wakeupfromyourslumber für die Veröffentlichung des englischen Textes!

  1. 3. Januar 2016 um 11:00

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  2. 7. Januar 2016 um 15:13

    Gut zusammengefasst..Leuchter Report und auch Germa Rudolph bestaetigen dies. Auch die fotographien von C Bull..und die Forschungen von David Irving..Auch die Forschung von Prf David L Hoggan kommt zu den gleichen Schluessen

  1. 3. Januar 2016 um 00:20

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: