Startseite > Allgemein, Krieg & Terror, TV, Videos > Das große Kino der Nachrichten-Shows: 1990 Golf-Krieg

Das große Kino der Nachrichten-Shows: 1990 Golf-Krieg

CNN Fake: 1990 Persian Gulf War

Zugegeben, das Video ist nunmehr 21 Jahre alt, aber die Darstellung hat nichts an Aktualität verloren, zumindest zeigt es wie die angeblich seriösen Nachrichten uns tagtäglich mit ihrer verfälschten Berichterstattung bewusst die Unwirklichkeit servieren.

In diesem Sinne möchte ich an Charles Jaco erinnern, so der Name des Oscar-Würdigen Berichterstatters oder besser: Hauptdarstellers.

Auch wenn ihm die Oscar-Ehrung (noch) nicht zu Teil wurde so ist er jedoch stolzer Gewinner des „George Foster Peabody Awards“, welcher alljährlich für herausragende journalistische Leistungen unter anderem für Fernseh- und Hörfunk-Produktionen verliehen wird (dankbarer weise bisher nur in den USA) oder auch gleich zweimaliger Preisträger des scheinbar nichtssagenden „Edward R. Murrow Awards“ sowie einige andere Ehrungen dieser Richtung welche qualitativ ein noch niedrigeres Niveau aufweisen dürften, jedoch im Sinne kriegstreibender Propaganda durchaus ihren Erfüllungszweck dienen.

Nun, was bietet diese Aufführung:

Charles Jaco albert zunächst im Proberaum der CNN Aufnahmestudios vor einer halbherzig choreografierten Kulisse die soviel mit Saudi-Arabien am Hut hat wie unsere Frau Merkel mit Deutschland. Voller Enthusiasmus gewürzt mit einer Prise „Gib Gas ich will Krieg“ – Einstellung katapultiert er zu allerst sich aber auch das Set in stimmungsvoller Euphorie für die Premiere-Aufführung in den allabendlichen Nachrichten-Shows von CNN Live… auf den Olymp des sogenannten Mainstream-Journalismus, auch als Schmieren-Journalismus bezeichnet.

Im zweiten Teil des Videos, übrigens im selben CNN-Proberaum aufgenommen, wird dann die Spannung von dem Nebendarsteller Carl Rochelle sowie dramaturgisch verwendeten Sound-Effekten, vielleicht etwas zuviel des guten, in unermessliche Unerträglchkeit gesteigert. Ganz großes Kino auch, als es gemäß dem Drehbuch, zur panikartigen Jaco’s-Gasmasken-Anzieh-Reaktion kommt, Rochelle sich jedoch spontan zur Improvisation entscheidet und alternativ sein Haupt mit einem scheinbar atemschützenden Soldatenhelm, dabei sichtlich ungeprobt, bedeckt…

Fazit:

Hitchcock hätte so ein dilettantisches Schauspiel-Talent bei seinen Dreharbeiten zu den Nürnberger Prozessen niemals geduldet, weshalb noch heute viele seiner (Spiel)Filme auch für Knopp’sche Dokumentationen verwendet werden, aber das ist eine andere… Show!

Schlagwörter: , , , , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: