Wahrheit ohne Realität?

In einer Zeit von suggerierter Realität und konditionierter Wahrnehmung scheint nur noch für empathische Wahrheit eine Wertvorstellung zu existieren, so könnte man zunächst meinen!

Reduziert man Wahrheit auf das Wesentliche so generiert sich ein individuelle Verständnis: Wahrheit entspricht dem Wahrnehmungsvermögen von Realität.

Dieses bedeutet das Wahrheit aus verschiedenen Betrachungen der Realität besteht. Denn hierzu gehören unter anderem diverse Formen der Verdrängung sowie die Eigenschaften von analytischer Wahrnehmung und erlebter Erfahrung. Und genau hier setzen die Meinungsmacher an. Diese Wesen tauschen schlicht das Wort analytisch in empathisch aus und schon kann unter anderem Unrecht und Recht beliebig gewichtet werden, solange nur ausreichend Emotionen geschaffen wurden die letztendlich für eine geförderte Meinung verantwortlich sind.

Das folgende Video (1) zeigt eine von unzähligen perversen Foltermethoden, hier in einer Polizeistation von Ägypten. Nach dem Betrachten ist es normal das Emotionen von Wut, Mitleid, Trauer und vor allem des Helfen Wollens aufkeimen, daß ist auch so beabsichtigt…

    Video 1: Torture 2007

      Entscheident ist, daß es unter allen Umständen bei dem „wollen“ bleibt. Und das kann nur gesteuert werden, wenn Gefühle irritiert werden, also in Inaktivität verkümmern.

      Das Konditionieren von Inaktivität soll das nächste Video (2) auslösen, welches ebenfalls eine menschenverachtene Folterung in Form des „vorgetäuschten Ertränkens“ darstellt (ähnlich dem Waterboarding). Jedoch ist ein solches Vorgehen die typische Anwendung der ungewollten Weltpolizei, also des USA/NATO-Militärappart. Daher wird zum Schluss in diesem Video für den Zuschauer eine erlösende Emotion geschaffen, so wie es während jedem dieser grausamen Kriege einer Öffentlichkeit suggeriert wird das es sich um notwendige Befreiungsakte handelt, welche die abgeschlachteten Menschen ja eigentlich nur erlösen wollten…

        Video 2: Spontex Torture

          Das Ziel sollte zumindest bei einigen Zuschauern erreicht sein: obwohl ein Mensch auch hier gefoltert wird (was in diesem Verfahren so der Realität entspricht und im eigentlichen eine verurteilende Emotion hervorrufen sollte), wird aufgrund der filmischen Darstellung und entgegen besseren Wissens, abschließend mit einem bagatelisierenden Wahrheitsgehalt, der Emotion schwarzer Humor, diese Form der Folterung einer individuellen Wahrheit entzogen. Das so beabsichtigte und irritierende Empfinden hinterlässt nachhaltig einen unbewussten Eindruck da es etwas unmoralisches ist, aber in diesem speziellen Video nicht der Realität entspricht, es ist nur ein Film!

          Die Dekadenz bedeutet in dem Fall: Ja, das Foltern ist menschenverachtend, aber ich habe mal über ähnliches gelächelt, also darf ich mir selbst moralisch kein Urteil erlauben da ich mich in diesen Zusammenhang selbst verurteilen sollte, das darf niemand wissen, denn es bedeutet gesellschaftliche Schwäche. Somit vermeide ich eine öffentliche Wertung und entziehe mich der Realität da es ja auch noch eine individuelle Wahrheit gibt!

          Wer sich einmal dieser Selbstaufgabe hingegeben hat, wird nur noch schwer die gezeigte Wahrheit mit all‘ ihren Unwahrheiten von der Realität unterscheiden können, denn je nach gewünschter öffentlicher Meinung, manipuliert der Fokus einer medialen Propaganda!

          1. 22. Dezember 2011 um 15:32

            Realität, Wirklichkeit, Wahrheit und Meinung ist ein Themenfeld, bei dem mir nur übrig bleibt, mich demütig zurückzunehmen. Je mehr man darüber weiß, desto mehr kriecht einen die Ungewissheit und das Manipulationspotential an.
            Auch zu diesem Thema: Leben in der „Matrix“ – der Wahrnehmungsfilter – überzeugen statt überreden

          2. 25. Dezember 2011 um 23:48

            es gibt eine/n akkupunkturstelle/punkt, der nennt sich kuß des drachens.
            man benötigt eine einzige nadel.

            etwas zu tief eingestzt und der behandelte wird bei vollem bewußt, allerdings völlig bewegungslos, mit ansehen müssen, wie er, bzw. sein gehirn, dem ständigem blutzufluß ins gehirn erliegen wird.

            das leben oder der todkann soo einfach sein!

            gruß aus der burg
            stefan

          1. No trackbacks yet.

          Kommentar schreiben

          Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

          WordPress.com-Logo

          Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

          Twitter-Bild

          Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

          Facebook-Foto

          Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

          Google+ Foto

          Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

          Verbinde mit %s

          %d Bloggern gefällt das: