Freiwillige Selbstkontrolle – Dezember 2016

1. Dezember 2016 38 Kommentare

𝕯𝖊𝖟𝖊𝖒𝖇𝖊𝖗 2016

Hier besteht die Möglichkeit ein beliebiges Anliegen als Kommentar zu veröffentlichen

Mit Anstand, Ehrlichkeit Und Respekt Füreinander Zum Wir Für Deutschland!

Kommentar schreiben…

Schlagwörter:

Freiwillige Selbstkontrolle – November 2016

1. November 2016 531 Kommentare

𝕹𝖔𝖛𝖊𝖒𝖇𝖊𝖗 2016

Hier besteht die Möglichkeit ein beliebiges Anliegen als Kommentar zu veröffentlichen

Mit Anstand, Ehrlichkeit Und Respekt Füreinander Zum Wir Für Deutschland!

Kommentar schreiben…

Schlagwörter:

Unkontrollierte Opposition – Offenkundigkeiten Bei Näherer Betrachung

15. Oktober 2016 38 Kommentare

In den allermeisten Fällen ist die behauptete Offenkundigkeit ein sehr großes Hemmnis für die Aufklärung sowohl vor Gericht als auch in der öffentlichen Wahrnehmung. Das Offenkundigkeitsargument verhindert eine wirksame Verteidigung vor Gericht und als Folge hiervon wird jeder, der eine behauptete Offenkundigkeit letztlich in Frage gestellt hat, bestraft und damit in seiner Wirkung neutralisiert. Die Aufklärung erlischt, da sowieso nur Wenige den Mut haben, öffentlich möglicherweise unrichtige Offenkundigkeiten anzuprangern.

Eine unrichtige Offenkundigkeit ist in vielen Fällen als falsch beweisbar, indem man sie als wahr vorraussetzt, also eben nicht bestreitet. Damit gelingt es oftmals, einen anderen unlösbaren Widerspruch aufzuzeigen.

Bei einer richtigen Schlußfolgerung können sich somit aus Offenkundigkeiten nur weitere Offenkundigkeiten zeigen und auch der damit gezeigte Widerspruch ist dann automatisch eine Offenkundigkeit, welche nicht weiter vor Gericht bewiesen werden muß, aber bedarfsweise bewiesen werden kann. Ohne weiteren Beweis genügt auch bereits die bloße Behauptung der neuen Offenkundigkeit, der damit nicht widersprochen werden darf. Wenn der sich ergebende Widerspruch ausreichend groß und damit für jedermann sichtbar ist, muß nicht einmal der Widerspruch als Widerspruch bezeichnet werden.

Mit dieser sagenhaften Strategie kann eine juristisch unangreifbare Aufklärung aufgebaut werden, da der Aufklärer weder die vorausgesetzten noch die neuen Offenkundigkeiten bestreiten muß. Jeder, welcher die neu gefundene Offenkundigkeit dennoch angreift, greift damit gleichzeitig die als wahr vorausgesetzten Offenkundigkeiten an. Diese Gegenstrategie ist daher mit einem sehr wirksamen Selbstschutz versehen.

Video-Quelle: Unkontrollierte Opposition / YT

Dank an Roland für den Hinweis!

Schlagwörter:

Unkontrollierte Opposition – Die Lösung Der Judenfrage

14. Oktober 2016 105 Kommentare

Deutsche atmet wieder auf!

Erstmalig seit Ende des Weltkrieges wurde nun zweifelsfrei nachgewiesen, wie sich der Holocaust damals tatsächlich zugetragen hat. Dank der vielfach bei Gericht vorhandenen und getätigten Zeugenaussagen Überlebender sowie der sehr gut erforschten und ebenfalls gerichtlich ermittelten Eigenschaften von Zyklon B als auch den von den Überlebenden bezeugten Tötungszeiten liegen uns nun naturwissenschaftliche Erkenntnisse, Berechnungen und sogar Experimente vor, anhand derer zweifelsfrei erwiesen wurde:

Der Holocaust an Millionen Juden wurde von den Juden selbst verübt!

Dieses Video klärt auf und bietet JEDEM, der ein aufrechtes Interesse an der Befreiung des Deutschen Volkes und damit auch aller Völker der Welt hat – die Lösung im Kampf gegen die Ausbeutung des weltweiten Judentums.

Ein völlig neues Kapitel in der bisherigen Geschichtsschreibung und sogar der Werkstoffforschung muss daher geöffnet und die Schuld an der Vergasung von Millionen Juden neu zugewiesen werden.

Weitere Infos findet Ihr hier:

http://tinyurl.com/hstaj95
http://tinyurl.com/z4cxk8t

Video-Quelle: Unkontrollierte Opposition / YT

Schlagwörter:

MZW – Holocaust | Die Dritte Wahrheit

8. Oktober 2016 22 Kommentare

Hätten die Deutschen auch nur allergeringste Kenntnis vom Holocaust gehabt, hätten sie auch den Krieg gewonnen.

Die Berechnungen der Gaskammerdruckverhältnisse zeigt nämlich, dass die verwendeten Materialien nicht nur eine extreme Temperaturbeständigkeit hatten sondern auch über eine gewaltige Festigkeit verfügten, welche den besten damaligen Kruppstahl um das 10.000 fache übertrafen.

Mit solchen Materialkenntnissen hätten die Deutschen den Krieg gegen jede feindliche Übermacht gewonnen.

Damit ist auch offenkundig, dass die unwissenden Deutschen am Holocaust keinerlei Schuld hatten.

Die Schuld daran wurde den Deutschen nur in die Schuhe geschoben, um von der wahren jüdischen Täterschaft abzulenken.

Die Gaskammertemperatur

Ein Bericht der auf naturwissenschaftliche Fakten beruht!

Quelle: Mut zur Wahrheit / Holocaust | Wissenschaftliche Fakten

Schlagwörter:

Freiwillige Selbstkontrolle – Oktober 2016

1. Oktober 2016 343 Kommentare

𝕺𝖐𝖙𝖔𝖇𝖊𝖗 2016

Hier besteht die Möglichkeit ein beliebiges Anliegen als Kommentar zu veröffentlichen

Mit Anstand, Ehrlichkeit Und Respekt Füreinander Zum Wir Für Deutschland!

Kommentar schreiben…

Schlagwörter:

9/11 – Alliierter Massenmord In Darmstadt 1944

11. September 2016 4 Kommentare

Beim Luftangriff auf Darmstadt wurde die Stadt Darmstadt in der Nacht vom 11. auf den 12. September 1944 in der nach BRD-Neusprech sogenannten „Brandnacht“ durch gezielten Bombenterror der britischen Royal Air Force im Rahmen der Moral-bombing-Strategie mit anschließendem Feuersturm weitgehend zerstört. Über 300.000 Stabbrandbomben, 500 Sprengbomben und 300 Luftminen hinterließen über 12.000 Tote, 70.000 Obdachlose und eine verbrannte, in Schutt und Asche gelegte Stadt.

Weder militärische Ziele noch bedeutende Industrie gab es in der Stadt, es ging nur um das Auslöschen zivilen deutschen Lebens.

Durchgeführt wurde der Angriff durch die Terrorflieger der Bombergroup Nr. 5 auf Befehl von Luftmarschall Arthur Harris. Die britische Bombergroup Nr. 5 war eine auf das systematische Abbrennen ziviler Flächenziele spezialisierte Einheit des britischen Bomber Command, die unter anderem für die Flächenbombardements auf Dresden, Kassel, Braunschweig, Pforzheim, Hamburg und Stuttgart verantwortlich war. Die Einheit wandte eine Kombination von Spreng- und Brandbomben an. Diese Kombination führte im militärischen Optimalfall zu einem Feuersturm. Das Feuer vervielfachte dabei die Schäden der als Verursacher eingesetzten Spreng- und Brandbomben.

Quelle: Luftangriff auf Darmstad

Die Mehrheit der in den Kellern Zuflucht suchenden Menschen – soweit diese nicht während des Angriffs durch Trümmer erschlagen wurden – erstickte oder verbrannte in den Kellern. Eine Flucht aus den Kellern über die Straßen war nur selten möglich, da die Hitzeentwicklung zu groß war und sich teilweise auch der Teer des Straßenbelags entzündet hatte. Innerhalb von nur 35 Minuten fielen 12.300 deutsche Menschen dem alliierten Terrorangriff auf die dichtbesiedelte Innenstadt zum Opfer. Rund 70.000 von damals rund 110.000 Einwohnern wurden obdachlos. Unter den ermordeten Opfern befanden sich 2.460 Kinder unter 16 Jahren und 7.932 Frauen. Durch folgende alliierte Luftangriffe wurden insgesamt nach unterschiedlichen Schätzungen zwischen 12.500 und 13.500 deutsche Menschen bis zum vorgegaukelten Kriegsende 1945 in Darmstadt ermordet: 2.700 Kinder, 8.708 Frauen und 2.092 Männer.

Es wurden 99% der Alt- und Innenstadt, des eigentlichen Stadtkerns, zerstört, insgesamt 78% der Bausubstanz Darmstadts. Der Sachschaden des Angriffs wurde damals auf 1.5 Milliarden Reichsmark geschätzt.

Potentielle Ziele von militärischer oder rüstungswirtschaftlicher Bedeutung, wie das Industriegebiet im Westen der Stadt, Bahnanlagen und Militäranlagen zum Beispiel am Kavalleriesand oder im Süden von Bessungen, wurden bei dem Angriff so gut wie nicht beschädigt, da sie nicht im eigentlichen Zielgebiet lagen. Das Ziel war die Bevölkerung!

Hierzu veröffentlichte „The Vancouver Sun“ bereits im Jahre 1940 einen Artikel über den geplanten und bis in heutiger Zeit ausgeführten Völkermord am deutschen Volk:

„Krieg bis zum Tod gegen das ganze deutsche Volk“

Auf Krieg bis zum Tod gegen das ganze deutsche Volk und nicht nur gegen das Nazi-Regime wurde heute von Alfred Duff Cooper, früherer Marineminister, gedrängt. Herr Duff sprach anstelle von Marineminister Winston Churchill vor der Royal Society of St. George…

Quelle: The Vancouver Sun vom 23. April 1940

Schlagwörter: