Freiwillige Selbstkontrolle – September 2016

1. September 2016 406 Kommentare

𝕾𝖊𝖕𝖙𝖊𝖒𝖇𝖊𝖗 2016

Hier besteht die Möglichkeit ein beliebiges Anliegen als Kommentar zu veröffentlichen

Mit Anstand, Ehrlichkeit Und Respekt Füreinander Zum Wir Für Deutschland!

Kommentar schreiben…

Schlagwörter:

9/11 – Alliierter Massenmord In Darmstadt 1944

11. September 2016 4 Kommentare

Beim Luftangriff auf Darmstadt wurde die Stadt Darmstadt in der Nacht vom 11. auf den 12. September 1944 in der nach BRD-Neusprech sogenannten „Brandnacht“ durch gezielten Bombenterror der britischen Royal Air Force im Rahmen der Moral-bombing-Strategie mit anschließendem Feuersturm weitgehend zerstört. Über 300.000 Stabbrandbomben, 500 Sprengbomben und 300 Luftminen hinterließen über 12.000 Tote, 70.000 Obdachlose und eine verbrannte, in Schutt und Asche gelegte Stadt.

Weder militärische Ziele noch bedeutende Industrie gab es in der Stadt, es ging nur um das Auslöschen zivilen deutschen Lebens.

Durchgeführt wurde der Angriff durch die Terrorflieger der Bombergroup Nr. 5 auf Befehl von Luftmarschall Arthur Harris. Die britische Bombergroup Nr. 5 war eine auf das systematische Abbrennen ziviler Flächenziele spezialisierte Einheit des britischen Bomber Command, die unter anderem für die Flächenbombardements auf Dresden, Kassel, Braunschweig, Pforzheim, Hamburg und Stuttgart verantwortlich war. Die Einheit wandte eine Kombination von Spreng- und Brandbomben an. Diese Kombination führte im militärischen Optimalfall zu einem Feuersturm. Das Feuer vervielfachte dabei die Schäden der als Verursacher eingesetzten Spreng- und Brandbomben.

Quelle: Luftangriff auf Darmstad

Die Mehrheit der in den Kellern Zuflucht suchenden Menschen – soweit diese nicht während des Angriffs durch Trümmer erschlagen wurden – erstickte oder verbrannte in den Kellern. Eine Flucht aus den Kellern über die Straßen war nur selten möglich, da die Hitzeentwicklung zu groß war und sich teilweise auch der Teer des Straßenbelags entzündet hatte. Innerhalb von nur 35 Minuten fielen 12.300 deutsche Menschen dem alliierten Terrorangriff auf die dichtbesiedelte Innenstadt zum Opfer. Rund 70.000 von damals rund 110.000 Einwohnern wurden obdachlos. Unter den ermordeten Opfern befanden sich 2.460 Kinder unter 16 Jahren und 7.932 Frauen. Durch folgende alliierte Luftangriffe wurden insgesamt nach unterschiedlichen Schätzungen zwischen 12.500 und 13.500 deutsche Menschen bis zum vorgegaukelten Kriegsende 1945 in Darmstadt ermordet: 2.700 Kinder, 8.708 Frauen und 2.092 Männer.

Es wurden 99% der Alt- und Innenstadt, des eigentlichen Stadtkerns, zerstört, insgesamt 78% der Bausubstanz Darmstadts. Der Sachschaden des Angriffs wurde damals auf 1.5 Milliarden Reichsmark geschätzt.

Potentielle Ziele von militärischer oder rüstungswirtschaftlicher Bedeutung, wie das Industriegebiet im Westen der Stadt, Bahnanlagen und Militäranlagen zum Beispiel am Kavalleriesand oder im Süden von Bessungen, wurden bei dem Angriff so gut wie nicht beschädigt, da sie nicht im eigentlichen Zielgebiet lagen. Das Ziel war die Bevölkerung!

Hierzu veröffentlichte „The Vancouver Sun“ bereits im Jahre 1940 einen Artikel über den geplanten und bis in heutiger Zeit ausgeführten Völkermord am deutschen Volk:

„Krieg bis zum Tod gegen das ganze deutsche Volk“

Auf Krieg bis zum Tod gegen das ganze deutsche Volk und nicht nur gegen das Nazi-Regime wurde heute von Alfred Duff Cooper, früherer Marineminister, gedrängt. Herr Duff sprach anstelle von Marineminister Winston Churchill vor der Royal Society of St. George…

Quelle: The Vancouver Sun vom 23. April 1940

Schlagwörter:

Produktsensation – Deutsche Unternehmenspartner Gesucht!

28. August 2016 21 Kommentare

Produkt Sensation

Wir sind ein junges aufstrebendes Unternehmen mit einer neuen Geschäftsidee. Aber noch in der Gründungsphase. Wir suchen ein anderes Deutsches Unternehmen mit einem bereits höheren Bekanntheitsgrad, um die Gründungsphase leichter zu überwinden. Der Papierkram ist für uns unüberwindlich und dafür brauchen wir Unterstützung. Aber die Geschäftsidee ist bestimmt ausgezeichnet:

Wir wollen zunächst einen Imprägnierungsservice für Unterhosen, Hemden, Pullover, Schuhe, Strümpfe und sonstige Bekleidungsstücke jedem Deutschen anbieten. Die Imprägnierung schützt vor Stichwaffen und Schußwaffen. In einem zweiten Schritt wollen wir solche Schutzkleidung auch direkt herstellen, wo diese Grundeigenschaften noch stärker ausgeprägt sind. In einem dritten Schritt wollen wir noch einen Panzerschutzlack entwickeln, welcher jedes Auto und jedes Haus und jedes Flugzeug unauffällig auch nachträglich in eine Festung verwandelt. Selbst eine Panzerfaust wird von diesem Schutzlack abgewehrt. Natürlich können auch militärische Einrichtungen und Vorrichtungen damit leicht geschützt werden, ebenso wie Politikerfahrzeuge.

Diese „unglaubliche“ Schutzwirkung wurde bereits in vielen bestens dokumentierten Experimenten nachgewiesen. Jedoch geriet sie aus unerfindlichen Gründen nach dem letzten Krieg wieder in Vergessenheit bzw. wußten wir Deutsche davon nichts. Für die Forschung benötigen wir Geld für die Rohmaterialbeschaffung. Aufgrund der Brisanz des Forschungsprojekts und der bereits nachgewiesenen Wirkung ist Geld aber kein Problem, da dies mit Sicherheit aus Bundesforschungsmitteln in unbegrenzter Höhe bereitgestellt werden wird. Die Auswirkungen dieser Produktidee auf die gesamte Deutsche Wirtschaft kann gar nicht unterschätzt werden. Sie sind noch gewaltiger als überhaupt im Traum vorstellbar. Nur der damit für uns undurchdringbare Papierkram hat dies bisher verhindert!

Zur Herleitung der wissenschaftlichen Grundlagen des Projekts mögen interessierte Deutsche Partnerfirmen sich diese erhellende Diskussion zwischen mindestens zwei deutschen Ingenieuren genau durchlesen:

http://tinyurl.com/jfsonjb

Über diese Seite ist auch eine anonyme Kontaktaufnahme möglich.

Quelle: 28. August 2016 um 20:27

Schlagwörter: , ,

Fußball-Bundesliga – Jubeln Für Migrationspropaganda

28. August 2016 2 Kommentare

Ausländeranteil Fußball-Bundesliga 1963/64
von 300 Bundesligaspielern wahren noch 293 Deutsche und nur 7 Ausländer.
Das entspricht einen prozentualen Ausländeranteil von 2,33%

Ausländer Anteil Fußball-Bundesliga 1963/64

Ausländeranteil Fußball-Bundesliga 2015/16
von 429 Bundesligaspielern wahren nur noch 194 Deutsche und bereits 235 Ausländer.
Das entspricht einen prozentualen Ausländeranteil von 54,77%

Ausländer Anteil Fußball-Bundesliga 2015/16

Während deutsche Spieler durchschnittlich um 33,78% reduziert wurden, erhob sich der durchschnittliche Ausländeranteil in der Fußball-Bundesliga auf weit über das 33fache, genauer um 3.357,14%, Tendenz deutlich steigend.

DFB-Richtlinien: Es gibt keine Beschränkung von Nicht-Uefa-Ausländern. Aber: Jeder Verein muss zwölf deutsche Lizenzspieler unter Vertrag haben und acht bei einem deutschen Verein ausgebildete Spieler beschäftigen, vier Spieler davon muss der Club selbst ausgebildet haben.

Historisch: Energie Cottbus war 2001 der erste Bundesliga-Verein, bei dem die Startelf ausschließlich aus Ausländern bestand.

Quelle: Focus

Um etwaige Kritik an dieser Statistik im Vorfeld im Keim zu ersticken: dies hat nichts mit „Talent“ zu schaffen! Wer unter anderm genauer auf die Aussagen der Sportmoderatoren achtet wird schnell feststellen, dass immer häufiger die Spieler mit Transfersumme vorgestellt- und ausländische Spielernamen besonders lautstark und betont ausgesprochen werden.

In der Hoffnung dass auch die sich selbst als „Volks-Nationale“ bezeichnen, beim nächsten Stadionbesuch daran denken für was sie sich freiwillig missbrauchen lassen. Und vor allem welche Absicht tatsächlich hinter dieser Multikulti-Fußball-Liga steckt.

Wir (die BL-Fußballvereine) wollen ein weltoffenes und buntes Deutschland… Stattdessen wird die nationale Fahne geschwungen.

Zitat: Karl-Heinz Rummenigge (95 Einsätze für die Fußball-Nationalmannschaft)

Als „Fans“ werdet ihr schon längst nicht mehr benötigt, jedoch noch als zustimmende, sich selbst verhöhnende Jubelmasse für den dekorativen Hintergrund!

Darstellungen: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) – Entwicklung des Ausländeranteils in der Bundesliga 1963-2016 – Die Statistik für den Ausländeranteil in der Bundesliga wurde also erstellt zum Zweck einer… „politischen Bildung“ – Na sowas aber auch: Fußball = Politik / Stadionbesuch = Zustimmung!

Schlagwörter:

Wirklich – Stolz Ein US-Amerikaner Zu Sein?

27. August 2016 8 Kommentare

Das, was uns zu tiefst beschämt, ist nicht das was Amerika (USA) sein sollte, sondern vielmehr was daraus geworden ist.

Quelle: http://www.tomatobubble.com/id489.html

Dank an Fritz für den Hinweis!

Schlagwörter:

Die Gaskammertemperatur – Unsere Wunderwaffe Gegen Den Juden

20. August 2016 7 Kommentare

►Die Gaskammertemperatur – Nachgewiesen anhand gerichtlich bekannter Zeugenaussagen und forensischer Untersuchungen
https://gaskammertemperatur.wordpress.com/

►Das Experiment zur Erforschung der Gaskammertemperatur
https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/06/18/das-experiment-zur-erforschung-der-gaskammertemperatur/

► Die Gaskammertemperatur bei Metapedia:
http://de.metapedia.org/wiki/Gaskammertemperatur

► Video: Die Gaskammertemperatur und TTA: youtu.be/qnJryQuNqfQ

Weitere Seiten welche die Gaskammertemperatur veröffentlicht haben:
http://deutscher-freiheitskampf.com/

https://mcexcorcism.wordpress.com/

https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/
(Meine Seite)

►Nationalsozialistische Hörbücher zum freien Download:
https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/ns-horbucher/
►Thilo Sarrazin´s Hörbücher zum freien Download:
https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/thilo-sarrazin/
►Bibliothek des 3.Reichs:
https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/bibliothek-des-3-reichs/

►Falls das Video in Deutschland gesperrt wird, nutzt folgendes Werkzeug um die Sperre zu umgehen: https://proxtube.com/?lang=de

Quelle: Deutscher Volksgenosse / YT

Schlagwörter:

Die Welt – Freispruch Für Den Holocaust-Verharmloser Püschel

4. August 2016 29 Kommentare

Hans Püschel relativiert den Holocaust, indem er die Zahl jüdischer Opfer infrage stellt. Sachsen-Anhalts oberste Richter sehen darin „kein verharmlosendes Herunterrechnen“. Historiker sind empört.

Viele halten Hans Püschel für einen Geisterfahrer; er selbst sieht sich als Märtyrer. Als jemanden, der verkünden muss, was er glaubt. Und der dafür in Kauf nimmt, strafrechtlich verfolgt und sozial geächtet zu werden.

„Es ist kein Genuss, wenn man wegen seiner Überzeugungen überall Probleme bekommt, sogar in der eigenen Familie“, sagt der 67-jährige Kommunalpolitiker aus Sachsen-Anhalt. Aber er werde trotzdem auf seinem eingeschlagenen Weg bleiben: „Ich mache meine Aufklärungsarbeit doch nicht, um mir den Lebensabend zu versauen. Sondern, weil ich die Verantwortung sehe.“ Unter „Aufklärung“ versteht er, den Holocaust zu relativieren.

Jetzt hat Püschel Rechtsgeschichte geschrieben. Vor dem Oberlandesgericht (OLG) Naumburg erstritt er einen Freispruch für Behauptungen, die bisher als Volksverhetzung geahndet wurden. Dieser Beschluss mit dem Aktenzeichen 2 Rv 150/14 wird das Meinungsklima in der Republik verändern.

Denn die drei Richter des 2. Strafsenats beurteilten veröffentlichte Aussagen als nicht strafbar, die Paragraf 130 des Strafgesetzbuches in Absatz 3 eigentlich untersagt. Danach wird mit Geld- oder Haftstrafe bestraft, wer „eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung“ wie Völkermord „billigt, leugnet oder verharmlost“.

In ihrem Freispruch zitieren die Naumburger Richter den maßgeblichen Kommentar: Volksverhetzung sei „ein ausdrückliches quantitatives oder qualitatives Bagatellisieren von Art, Ausmaß, Folgen oder Wertigkeiten einzelner oder der Gesamtheit nationalsozialistischer Gewaltmaßnahmen“.

Weiterlesen …

Schlagwörter: