Archiv

Posts Tagged ‘Betrug’

Merkel – Beliebt Wie Nie?

16. August 2014 3 Kommentare

Ein weiteres, bestätigendes Beispiel bei Arcor:

Laut einer Umfrage von “dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / M. Kappeler / Archiv” scheint die BRD-Kanzlerin Angela Merkel also auf der Beliebtheitsskala der Deutschen ganz oben zu rangieren.

Genauer gesagt auf Platz: 1 von 10.

Nur differenzieren sich ein weiteres mal Schlagzeilenpropaganda von scheinbar wirklicher Volksmeinung.

Hier das Ergebnis, veröffentlicht von Arcor am 15.08.2014:

Wie kommt das paradoxe Verhältnis von Propaganda und Volksmeinung zustande: Es ist nicht entscheidend wie abgestimmt wurde, es entscheidet die Anzahl der Abstimmenden über das mediale Darstellen des Gewinners.

Ähnliches Verfahren wird bei diesen €U und BRD Wahlen angewendet. Nicht die Mehrheit gewinnt in der Regel, die Mehrheit der prozentualen Teilnehmer einer Wahl entscheidet über eine Regierungsdiktatur. Würden von 80 Millionen Wahlberechtigten nur 3 tatsächlich wählen, und von diesen Dreien wählen 2 die CDU, hätte diese CDU mit 66% die Wahl gewonnen. Ein übliches Symptom scheinbar demokratischer Wahlen: es ist eine Minderheitenregierung.

Sollten 2 von 3 oder garkeiner die CDU wählen, tritt ein weiteres Phänomen in Erscheinung: eine Wahl “gewinnt” auch der, welcher so dargestellt wird als hätte er die Sympathie der Wählerschaft und vor allem, der (in dem Fall sie: Frau Merkel), der das eigene Volk hinter industrielle Interessen stellt.

Gleich wie man zu Wahlen steht: Wir deutschen Menschen haben keine Wahl! BRD-Demokratie ist eine Vortäuschung von Freiheit zugunsten industrieller Interessen mit dem Ziel einer völkischen Zersetzung.

Warum sollte ein Volk gehört werden, wenn die industrielle Absicht darin besteht Nationen aufzulösen?

Wir erinnern uns: Frauenquote benötigt keine Demokratie

Die €urokriese? – Die armen Deutschen zahlen für die reichen Südländer!

21. Januar 2014 2 Kommentare

Revisionismus beschäftigt sich nicht nur mit der Aufdeckung/Korrektur von Fälschungen der Vergangenheit. Auch die Schieflagen der veröffentlichten Meinung, die unsere Massenmedien produzieren, sind interessant.

Ausnahmsweise finden wir diesmal die Revisionisten in höchsten Instanzen: der Europäischen Zentralbank (EZB).

Die Krise des Euro:
Die armen Deutschen zahlen für die reichen Südeuropäer

Fernando Ortíz
Axel Kappatsch
Colectivo Tropical de Revisionismo (CTR)



Die Wahrnehmung: Die Deutschen sind die Reichsten in Europa

Das Bild der Europäischen Union im Allgemeinen und der Eurozone im Besonderen ist geprägt von der Vorstellung reicher Ländern im Norden und armer im Süden. Zu den Reichen gehören insbesondere die Deutschen und gemäß dem marxistischen Lemma sind die Reichen reich, weil die Armen arm sind. Die “reichen Deutschen” müssen also für die Schulden zahlen, die die Regierungen von Griechenland, Zypern, Spanien, Portugal und bald auch Italien, Slowenien … gemacht haben.

Diese Sicht ist für die Inszenierung der “Euro-Rettung” äußerst wichtig, denn wenn die Deutschen sich weigern, die Haushalte der Mittelmeerländer zu finanzieren – indem sie sich z.B. auf die Euro-Verträge berufen, die dies verbieten – müssen diese Länder die Eurozone verlassen und zu ihren nationalen Währungen zurückkehren. Denn im Euroraum wiegt Deutschland beim Zahlen 27% (hat aber nur eine Stimme bei der EZB) und ohne den Zahlmeister fällt die Euro-Rettung flach.

Daher wird das Bild von den reichen Deutschen und den armen Südländern auf allen Kanälen der politisch korrekten Massenmedien sorgsam gepflegt.

Die Wirklichkeit: Die Deutschen sind die Ärmsten in Europa

Eine neue Studie der Europäischen Zentralbank (EZB) hat diesem Bild einen herben Schlag versetzt. Sie korrigierte es nicht nur, sondern stellte es komplett auf den Kopf.

Die Studie stützte sich auf repräsentative Umfragen mit vergleichbarer Methodik in allen Ländern des Euro, um das Gesamtvermögen der Haushalte festzustellen, wobei alle Vermögenswerte wie Bankkonten, Autos, Immobilien usw. abzüglich Schulden berücksichtigt wurden.

Die Studie kann vom Netzportal der EZB heruntergeladen werden (nur in Englisch):

The Eurosystem Household Finance and Consumption Survey – Results from the first wave

Die Studie nennt sich geheimnisvollerweise “Results from the first wave”, so daß sich mancher fragt, um welche Wellen es sich hier handelt, und wann der nächste Tsunami losgelassen wird.

Die interessanteren Informationen sind in der Mitte des Berichts vergraben, in der Tabelle 4.1 (Seite 76). Das Colectivo Tropical de Revisionismo hat die Daten herausgeholt und für seine Leser graphisch aufbereitet:

Die Tabelle erfasst den “net wealth”, das Gesamtvermögen eines Haushalts, unter Einbeziehung der Schulden, in allen Ländern der Eurozone.

Bei den Medianwerten – d.h. die Hälfte der Haushalte besitzt weniger, die andere Hälfte mehr – sind die Deutschen klare Verlierer, als letzte abgeschlagen in der Armutsskala Europas:

  • ärmer als Slowaken, Portugiesen und Griechen,
  • viel ärmer als Spanier und Italiener und
  • Kirchenmäuse verglichen mit Luxemburgern, Maltesern und den Zyprern …

… denselben Zyprern, die vor ein paar Wochen 10 Milliarden Euro (zehntausend Millionen) von europäischen – im Wesentlichen deutschen – Steuerzahlern verlangten, um sie vor dem Bankrott (und dem Euro-Ausstieg) zu retten.

Der Skandal: Das Auseinanderklaffen von öffentlicher Wahrnehmung und Realität

Um es klar zu sagen: Revisionismus heißt nicht Statistiken kritisieren, vorausgesetzt sie wurden mit ernsthaften wissenschaftlichen Methoden erstellt, wie die der EZB.

Der Skandal ist nicht, daß die Deutschen arm sind, verglichen mit ihren europäischen Nachbarn. Das ist nicht so überraschend und es gibt gute Gründe dafür, auf die wir an anderer Stelle eingehen.

Der Skandal ist, daß in sorgfältig orchestrierter Desinformation die gegenteilige Sicht aufrechterhalten wird, und das aus allzu durchsichtigen Gründen: Damit Deutschland für seine europäischen Nachbarn zahlt.

Der Zahlmeister: Wer zahlt für wen in der Europäischen Gemeinschaft

Genauer: zahlte und weiterhin zahlen wird, denn die Deutschen zahlten bereits seit Jahrzehnten 200 Milliarden (zweihunderttausend Millionen) Euros – nach heutigem Wert – an die Länder der Europäischen Gemeinschaft.

Die nachfolgende Graphik zeigt die aktuelle Situation der “operativen Salden”. Zum Vergleich mit der Vermögenstabelle wurden nur diejenigen Länder der Europäischen Union erfasst, die auch Mitglied der Eurozone sind. Die Daten wurden de.statista.com entnommen und gelten für 2011, die für 2012 lagen noch nicht vor. Da alle Länder zahlen und empfangen ist der dargestellte Saldo die Differenz beider. Zum besseren Vergleich haben wir die Tabelle wie die Vermögensaufstellung sortiert:


Der Vergleich beider Graphiken ist höchst interessant: Die deutschen Haushalte – die ärmsten Europas – zahlen für wesentlich reichere wie Zypern, Malta, Spanien und Griechenland.

Allein im Jahre 2011 zahlte Deutschland 9,2 Milliarden Euro an seine europäischen Nachbarn. – netto, d.h. unter Berücksichtigung, daß Deutschland auch Geld von Brüssel erhält.

An dieser Stelle wird der aufmerksame Leser bemerken: Aber das sind Zahlungen, um die Europäische Union aufrecht zu erhalten, nicht, um den Euro zu stützen!

Genau!

Die Zahlungen, damit Zypern, Griechenland, Spanien und andere den Euro behalten, sind zusätzlich zu den obigen und erfolgen an andere EU-Organismen.

Mit anderen Worten: Die deutschen Haushalte finanzieren beide Monster: den Euro und die Europäische Union.

Fazit: Die Armen zahlen für die Reichen und die Medien suggerieren das Gegenteil.

Vom revisionistischen Standpunkt ist interessant, daß sich Fakten in der öffentlichen Darstellung nicht nur verzerren, sondern komplett auf den Kopf stellen lassen, ohne daß es den Betroffenen besonders auffällt. Wer meint nicht, daß die Deutschen die Reichen Europas sind und wer findet es nicht normal, daß sie für die armen Spanier und Zyprer zahlen?

Aber getreu ihrer Mission der Desinformation, versuchen Politiker und System-Medien bereits, die Bombe zu entschärfen.

CTR hat diesen Versuchen eine eigene Analyse gewidmet.


Ergänzend zu obiger Analyse aus dem Jahr 2013, veröffentlichte am 20.01.2014 The Local (Spanien) einen Artikel mit der Überschrift:

Harte Zeiten? Spaniens Elite reicher als je zuvor!

Die 20 reichsten Menschen in Spanien verdienen so viel wie die ärmsten 20 Prozent, während der Reichtum der wohlhabenden Eliten des Landes tatsächlich während der Wirtschaftskrise gewachsen ist…

Quelle: www.thelocal.es (English)

Die verbrecherische und ungleiche Vermögensumverteilung dieser €U wird durch prozentuale Wertangaben verschleiert. Die Medien suggerieren auftragsgemäß, dass in Spanien derzeit eine Arbeitslosenquote von negativen 26,7% zu verzeichnen ist, um das Bild von Armut und notwendiger “Nächstenliebe” zu vermitteln. Gleichzeitig verschweigen sie jedoch dass das Vermögen der reichsten Spanier seit 2008 bis zum heutigen Tage stetig gewachsen ist, und das während der sogenannten Wirtschaftskrise!

BRD – wem zahlt ihr mit deutschen Steuergeldern die Zeche?

NSU Skandal – Uwe Böhnhardt & Uwe Mundlos schon 2004 in ZDF Serie zu sehen!

19. Dezember 2013 17 Kommentare

Erstveröffentlichung: http://youtu.be/0Fw29_7fdEw

Ausschnitt aus der ZDF Serie: “Die Küstenwache”
Deutsche Erstausstrahlung: 19.04.1997 ZDF

Staffel 7, Folge 10 Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.03.2004 ZDF

hier die Episode in voller Länge http://youtu.be/4hl70kCgLl8 ab Min 36 ist der obige Ausschnitt!

http://livestream.kulturstudio.info
http://www.livestream.com/kulturstudio
http://www.kulturstudio.info
http://kulturstudio.wordpress.com

Fernsehen bildet… Deine Meinung!

Fersehserien: Episodenguide Küstenwache Staffel 7, Folge 7.01–7.13
Streamcloud: Kuestenwache S07E10 Gegen die Zeit German WS DVDRip XviD-GTVG
YouTube: ZDF Die Küstenwache – “Gegen die Zeit” (7X10) – HQ

Entdeckt bei: Terraherz

271.304

27. November 2013 2 Kommentare

271.304

From International
Red Cross, Arolsen
West Germany

Betr.: Sterbefälle in den ehemaligen Konzentrationslagern
Bezug: Ihr Schreiben vom 8.5.1979
Nachstehend teile ich Ihnen die Zahlen der beurkundeten Sterbe-
fälle in den einzelnen Konzentrationslagern mit:

KZ (Concen.Camp) Stand (Up-dated) Anzahl (Total Deaths)
Auschwitz 31.12.1977 52.389
Bergen-Belsen 30.09.1973 6.507
Buchenwald 30.09.1973 20.501
Dachau 30.09.1973 17.842
Flossenbürg 30.09.1973 18.259
Groß Rosen 30.09.1973 7.925
Hmb.-Neuengamme 30.09.1973 5.570
Mauthausen 30.09.1973 77.727
Majdanek 30.09.1973 6.920
Mittelbau 30.09.1973 7.167
Natzweiler 30.09.1973 3.944
Sachsenhausen 31.12.1978 4.785
Abteilung 'I' 31.12.1978 41.748
Gesamt 31.12.1978 271.304

In der Hoffnung Ihnen weitergeholfen zu haben [...]

Nach dieser Auflistung tatsächlicher Todesfälle in den aufgeführten Arbeitslagern aus dem Jahre 1979 sollte es doch zumindest dem Wundergläubigen verwundern, dass die mythische Zahl “6 Millionen” selbst bei wissen müssenden weiterhin dogmatisch propagiert wird.

Nur ein Beispiel wie auch bei uns seit jeher eine Konditionierung angewendet wird:

Vertraue doch endlich Dir selbst! Du bist kein schlechter Mensch nur weil Du nicht mehr an all’ die Lügen glaubst die uns deutsche Menschen auseinanderreißen, die unsere Kultur zerstören, unser deutsches Sein verachten. Ohne Deine Vorfahren wären Deine Kinder niemals geboren, warum also lässt Du zu, dass Dir – Dich hassende Lügner – eine Welt vorgaukeln, in der Deine Kinder niemals in Freiheit leben werden? Kannst Du Deinen hoffnungsfrohen Kindern in die Augen schauen und ihnen sagen:

Hasse dich selbst. Denn du hast kein Recht auf eine Zukunft, weil mir die Lüge wichtiger ist als dein Leben!

Hinweis: Monamontgomery / The Nizkor Project Archive / True Democracy Party
Veröffentlicht am 17. Juli 1990, The Washington Times

Die Holocaust-Kontroverse – Eine Einleitung

24. November 2013 27 Kommentare



Die Holocaust-Kontroverse

Ein Fall für Redefreihet

Eine Einleitung

Quelle: VHO.ORG vom 08/20/2007 20:08:08
“Ein Wort für Neulinge”




Gegenwärtige Aspekte

Kann es ein Verbrechen sein, Fragen zu stellen? Wenn Ihnen in bezug auf den Holocaust Zweifel aufkommen – können diese Zweifel anders als durch Fragen ausgeräumt werden?

Warum regen sich manche Leute und Gruppierungen über die Skeptiker auf, die zum Holocaust kritische Fragen stellen? Warum werden diese Menschen, die sich selbst als Revisionisten bezeichnen, als „Holocaust-Leugner” diffamiert?

Es ist selbstverständlich, daß man geschichtliche Themen debattiert, aber beim Holocaust ist das nicht erlaubt – eine einflußreiche Lobby hat hier eine Ausnahme durchgesetzt. Dabei sollte doch jedermann ermuntert werden, die Holocaust-Geschichte ebenso kritisch zu untersuchen, wie dies bei anderen geschichtlichen Ereignissen gang und gäbe ist.

Das ist kein extremer oder radikaler Standpunkt. Die kritische Hinterfragung hat im Abendland eine Jahrtausende alte Tradition, die durch griechische Philosophen wie Sokrates begründet und im Rahmen der Aufklärung vor ein paar Jahrhunderten wieder erneuert wurde.

Geschichtliche Aspekte

Die Revisionisten stimmen mit den etablierten Historikern soweit überein, daß die Juden von der nationalsozialistischen Regierung ausgegrenzt und einer besonderen und grausamen Behandlung unterzogen wurden. Die Nationalsozialisten bekämpften die Juden nicht nur aufgrund herkömmlicher antijüdischer Auffassungen, sondern weil sie in den Juden eine einflußreiche Kraft hinter dem internationalen Kommunismus und dem sogenannten internationalen “Finanzkapital” sahen, das sie unter anderem für die Weltwirtschaftskrise und die Verelendung des deutschen Arbeiters verantwortlich machten. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Juden außerdem als Feinde des Deutschen Reiches und als potentielle Gefahr seiner Kriegsbemühungen angesehen, genau wie Deutsche, Italiener und Japaner in den USA eingestuft wurden. Infolgedessen wurden die Juden entrechtet, sie mußten in Ghettos leben, sie wurden zu Zwangsarbeit verpflichtet, ihres Vermögens beraubt, deportiert, und auf sonstige Weise schlecht behandelt. Viele kamen auf tragische Weise um.

Im Gegensatz zu den staatlich bezahlten Historikernvertreten vertreten die Revisionisten die Auffassung, daß die deutsche Regierung nicht die Ausrottung des jüdischen Volkes (oder irgendeines anderen) zum Ziel hatte, weder in Menschentötungs-Gaskammern, noch durch Arbeit oder mangelnde Versorgung.

Revisionisten behaupten auch, daß die Zahl von sechs Millionen jüdischer Toten eine unverantwortliche Übertreibung darstellt, und daß es in ganz Europa kein Lager unter deutscher Kontrolle mit Hinrichtungsgaskammern gab. Um Krankheiten in Kriegsgefangenen-, Arbeits- und Konzentrationslagern sowie an der Front zu verhindern, gab es sowohl stationäre wie auch mobile Gaskammern zur Entlausung von Kleidung und Wäsche. Höchstwahrscheinlich hat die Mythe über die Vernichtungsgaskammern ihren Ursprung in dieser lebensrettenden Prozedur.

Die Revisionisten sind im allgemeinen der Ansicht, daß die alliierten Regierungen, insbesondere die Sowjets, beschlossen, ihre aus der Kriegszeit stammende „Schwarze Propaganda” über deutsche Greuel in der Nachkriegszeit weiterzuführen. Und zwar aus drei Gründen:

  1. Die Alliierten sahen sich gezwungen, weiterhin die großen Opfer der Kämpfe von zwei Weltkriegen zu rechtfertigen.
  2. Die Alliierten wollten die Aufmerksamkeit von ihren eigenen, überaus brutalen Verbrechen gegen die Menschheit ablenken und sie rechtfertigen. Allein schon die sowjetischen Greuel hatten den Tod von unermeßlich vielen Millionen Zivilisten in der Sowjetunion und in allen Ländern Ost- und Mitteleuropas gefordert.
  3. Das amerikanische und britische Flächenbombardement deutscher und japanischer Städte hatte den Tod von über einer Million Zivilisten verschuldet, die bei lebendigem Leibe verbrannten oder verschüttet wurden.
  4. Die Alliierten brauchten eine Rechtfertigung für ihr Nachkriegsvorgehen, nämlich die völlige Demontage der deutschen Industrie, eine Politik der Aushungerung, die den Tod von vielen Millionen deutscher Zivilisten zur Folge hatte, den Diebstahl deutscher Patente im Wert von Billionen Dollar, und den Raub großer Teile Deutschlands, die von Polen und der UdSSR annektiert wurden. Diese Gebiete waren nicht umstrittenes Grenzland, sondern machten 20 % des gesamten deutschen Territoriums aus. Die zwölf Millionen Deutsche, die in diesen Gebieten lebten, wurden ihres Eigentums beraubt und brutal vertrieben. Das war die grauenvollste ethnische Säuberung der Weltgeschichte. Über zwei Millionen Deutsche kamen dabei ums Leben.

Schon im Krieg wie auch in der Nachkriegsära waren zionistische Organisationen eifrig mit dabei, Holocaust-Geschichten zu fabrizieren und zu verbreiten. Sie hatten zum Ziel, das Mitgefühl der Welt zur Unterstützung jüdischer Anliegen zu mobilisieren, vor allem für die Schaffung eines Staates Israel. Heute spielen die Holocaust-Geschichte, die als Verbrechen eines rechtsgerichteten Regimes angesehen wird, eine wichtige Rolle bei linksgerichteten internationalistischen Gruppen, bei zionistischen Organisationen und bei Teilen der jüdischen Gemeinden. Vor allem die Führer dieser politischen Organisationen und deren Propaganda-Apparat arbeiten fortgesetzt an der Erhaltung der orthodoxen Holocaust-Legende und der Mythe deutscher Greuel im Zweiten Weltkrieg.

Wer behauptet, daß diese Auffassung antijüdisch sei, liest etwas in sie hinein, was einfach nicht darin enthalten ist. Revisionisten behaupten nicht, daß jüdische Führer oder Organisationen in der Kriegs- oder Nachkriegszeit irgend etwas machten, was nicht auch die alliierten Regierungen taten.

Für alle, die glauben, daß die Nürnberger Tribunale die Wahrheit über deutsche Kriegsverbrechen aufgedeckt haben, ist die Entdeckung schockierend, daß der damalige höchste Richter des Obersten Gerichtshof der USA, Harlan Fiske Stone, den Nürnberger Gerichtshof als gegen Deutsche gerichtete „Lynchpartie ersten Ranges” bezeichnete. (Alpheus T. Mason, Harlan Fiske Stone: Pillar of the Law, New York: Viking, 1956, S. 716).

Die Fotos

Wir haben alle „die Fotos” gesehen. Endlos. Fotos aus alliierten Nachrichtensendungen, die angloamerikanische Fotographen bei der Einnahme der deutschen Lager gemacht haben, vor allem die schrecklichen Szenen von Dachau, Buchenwald und Bergen-Belsen. Schauen Sie zum Beispiel auf das Foto hier oben auf diesem Flugblatt. Diese Bilder werden gewöhnlich so dargeboten, daß die dargestellten Szenen als das Ergebnis zielgerichteter deutscher Politik wirken – wenn dies nicht sogar ausdrücklich angemerkt wird. Die Fotos sind echt, aber ihre Deutung ist falsch.

Selbst die etablierten Historiker räumen ein, daß es in keinem dieser Lager eine deutsche Politik zur Tötung der Häftlinge gab. Während der letzten Kriegsmonate, als die Sowjetarmee in Deutschland einmarschierte, zerstörten englische und US-amerikanische Bomber durch Flächenbombardierungen praktisch alle deutschen Großstädte. Das Verkehrssystem, die Nahrungsversorgung, medizinische und sanitäre Einrichtungen – alles brach zusammen. Das war der Zweck dieser Luftangriffe, die eine Barbarei der Kriegsführung darstellten, wie es sie seit der Invasion der Mongolen nicht mehr gegeben hatte.

Millionen Flüchtlinge, die vor der Sowjetarmee flohen, ergossen sich über Mittel- und Westdeutschland. Als Ergebnis des fortdauernden Krieges, des Hungers, und der Epidemien starben Millionen Zivilisten in ganz Deutschland. Die Lager bildeten bei dieser Tragödie keine Ausnahme. Die noch immer unter deutscher Befehlsgewalt stehenden Lager waren überfüllt durch Häftlinge, die aus dem Osten evakuiert worden waren. Anfang 1945 litten die Insassen an Unterernährung und Epidemien wie Fleckfieber und Cholera, und viele kamen dadurch um.

Als die [internationalen] Presseberichterstatter zusammen mit den englischen und amerikanischen Soldaten in die Lager kamen, sahen sie das Ergebnis hiervon. Sie machen „die Fotos”.

In Lagern wie Buchenwald, Dachau und Bergen-Belsen wurden jedoch Tausende relativ gesunde Internierte befreit. Sie waren in den Lagern, als „die Fotos” gemacht wurden. In Nachrichtenreportagen kann man sehen, wie diese Häftlinge lachend und sich unterhaltend durch die Lagerstraßen spazieren. Andere Bilder zeigen, wie Internierte ihre Mützen vor Freude in die Luft werfen und ihren Befreiern zujubeln. Man muß sich natürlich fragen, warum Sie genau diese Filme und Fotos nicht zu Gesicht bekommen haben, während Sie die anderen Dutzende Male gesehen haben.

Dokumente

Es wird oft behauptet, daß „tonnenweise” deutsche Dokumente beschlagnahmt wurden, die den Genozid an den Juden beweisen. Fragt man genauer nach, dann wird man nur auf eine Handvoll Dokumente verwiesen, deren Echtheit oder Interpretation äußerst fragwürdig ist. Fordert man verläßliche Beweise, dann wird behauptet, die Deutschen hätten alle betreffenden Dokumente vernichtet, um ihre Übeltaten zu verheimlichen, oder es kommt die absurde Behauptung, die Deutschen hätten eine Tarnsprache verwendet, mündliche Befehle geflüstert oder Befehle durch Gedankenlesen übertragen.

Natürlich zeigen alle verfügbaren Dokumente und Sachbeweise, daß es keinen Befehl für einen Massenmord an den Juden gab, auch keinen Plan, keine Finanzmittel, keine Tatwaffen – nämlich keine Gaskammern – und keine Opfer – es gibt nämlich keine einzige Leiche, an der durch Autopsie ein Tod durch Vergasung festgestellt wurde.

Zeugenaussagen

Bei den mittelalterlichen Hexenprozessen berichteten viele Zeugen Ähnliches über auf Besen reitende Hexen und den Teufel. Da die meisten Aussagen unabhängig voneinander und ohne Druck erfolgten, wurde dies als Beweis dafür gewertet, daß die Geschichten wahr sein müßten. Handfeste Beweise wurden niemals präsentiert. „Offenkundigkeit”, ein Begriff, der damals aufkam, sowie gesellschaftliche Erwartungen bildeten die Grundlage für diese Berichte, nicht die Wahrheit.

Heute tritt uns die gleiche Offenkundigkeit gegenüber, die durch 60 Jahre lange einseitige Propaganda der Massenmedien entstanden ist sowie durch massiven gesellschaftlichen Druck, manchmal sogar durch gesetzliche Sanktionen, bestimmten Ansichten nicht in Zweifel zu ziehen.

Zur Bekräftigung ihrer Theorien sind die Anti-Revisionisten fast vollständig von „Augenzeugenberichten” abhängig, die in dieser vergifteten Atmosphäre entstanden.

Bei den Kriegsverbrecher-Tribunalen bezeugten viele „Augenzeugen”, daß die Deutschen Seife aus menschlichem Fett und Lampenschirme aus menschlicher Haut hergestellt hätten. Alliierte Staatsanwälte legten sogar Beweisstücke zur Untermauerung dieser Anklagen vor. Über Jahrzehnte hinweg pflichteten hochgeachtete Wissenschaftler der angesehensten Universitäten der Welt diesen Geschichten bei, und machten uns glauben, das solche Anschuldigungen „unbestreitbare Tatsachen” seien. Aber mit der Zeit wurden viele derartige Geschichten unhaltbar. 1990 gab Yehuda Bauer, der Direktor für Holocaust Studien an der Hebräischen Universität in Tel Aviv zu: „Die Nazis machten nie aus Juden Seife…” (Jerusalem Post, Int. Ausg., 5. Mai 1990, S. 6).

Bruno Baum, ein ehemaliger kommunistischer Häftling von Auschwitz, durfte sich im Sommer 1945 in einer sowjetischen Zeitung brüsten: „Die ganze Propaganda, die im Ausland über Auschwitz in Umlauf kam, war von uns [den kommunistischen Insaßen] mit Hilfe polnischer Kameraden in Gang gesetztworden.” (Deutsche Volkszeitung, sowjetische Zeitung im besetzten Mitteldeutschland, 31.Juli 1945).

Es überrascht daher nicht, wenn man erfährt, daß sich im Verlauf von mehreren Prozessen in Deutschland herausstellte, daß die Zeugenaussagen von Zeugen aus Osteuropa durch kommunistische Behörden orchestriert worden waren.

In einem Verfahren in Jerusalem gegen eine angebliche frühere Lagerwache mußte sogar das israelische Gericht zugeben, daß alle Zeugenaussagen unglaubwürdig waren, was zum Freispruch des Angeklagten führte.

Die beiden einzigen Zeugen, die jemals ins Kreuzverhör genommen worden sind, mußten 1985 zugeben, daß ihre Berichte nicht wahr waren: Arnold Friedman gestand, daß er nie das erlebt hatte, was er bekundet hatte, und Rudolf Vrba gab zu, daß er poetische Anleihen gemacht hatte, um seine Erklärungen „auszuschmücken”. Vrba ist einer der berühmtesten Auschwitz-Zeugen. Als er jedoch einmal gefragt wurde, ob alle Behauptungen wahr seien, die er in dem berühmten Film „Shoah” gemacht hatte, erwiderte Vrba: „Ich weiß nicht. Ich war nur ein Schauspieler, der seinen Text aufsagte.” Er sagte dies mit einem spöttischen Lächeln zu seinem jüdischen Freund Georg Klein (G. Klein, Pietà, Stockholm, S. 141).

Während und nach dem Krieg gab es „Augenzeugen” für Massenvergasungen in Buchenwald, Bergen-Belsen, Dachau und andere Lager in Deutschland. Heute räumen praktisch alle angesehenen Fachleute ein, daß diese Zeugenaussagen als falsch verworfen werden müssen.

Die etablierten Historiker behaupten aber immer noch, daß es Massenvergasungen in mehreren Lagern in Polen gab. Tatsächlich sind aber die Beweise hierfür kein bißchen besser als die falschen Zeugnisse und Zeugenaussagen für die angeblichen Massenvergasungen in den Lagern in Deutschland.

Was die Geständnisse von Deutschen bei den Kriegsverbrecher-Prozessen angeht, so ist inzwischen gut dokumentiert, das viele durch Druck, Einschüchterung oder gar Folter erlangt wurden – genau wie bei den mittelalterlichen Hexenprozessen.

Auschwitz

1990 korrigierte das Staatliche Auschwitz-Museum die alte Propaganda-Behauptung von vier Millionen ermordeten Menschen nach unten. Es setzte die Zahl auf eine Million herab – nicht aufgrund von Tatsachen, sondern aufgrund von Schätzungen! 1994 setzte ein französischer Wissenschaftler diese Zahl weiter herab, auf weniger als 700.000, und im Jahr 2002 reduzierte ein weiterer etablierter Holocaust-Wissenschaftler die Zahl der Auschwitz-Verluste auf 500.000 – wiederum nicht aufgrund von Tatsachen, sondern von „Schätzungen“.

Das Auschwitz-Museum stellt Haufen von Haaren, Stiefeln, Brillen usw. aus, aber es gibt keinerlei Anhaltspunkte für die Herkunft dieser Gegenstände, noch für das Schicksal ihrer früheren Eigentümer. Solche Ausstellungsgegenstände stellen zwar eine wirksame Propaganda dar, sind aber als geschichtliche Beweise wertlos.

In einem mit Video aufgezeichneten Interview geben die Behörden des Auschwitz-Museums zu, daß die Gaskammer, die den Touristen gezeigt wird, eine „Rekonstruktion” ist, und zwar wiederum nicht auf der Grundlage von Tatsachen, sondern nach unbestätigten Behauptungen von Augenzeugen. Der Fremdenführer des Museums erzählt jedoch den Besuchern, daß alles, was sie sehen, echt sei…

Obwohl einige etablierte Wissenschaftler behaupten, das „absolute Zentrum” in der „Geographie der Greuel” seien die Krematorien von Auschwitz, deren Leichenkeller angeblich als Gaskammer dienten, behaupten andere etablierte Wissenschaftler, daß der Massenmord nicht in diesen Krematorien, sondern anderswo stattfand.

Revisionisten wollen aber Gewißheit, nicht Spekulationen oder Schätzungen.

Jüdische Bevölkerungsverluste im Zweiten Weltkrieg

Bis jetzt wurden nur zwei Monographien über die Frage geschrieben, wie viele Juden während des Zweiten Weltkriegs das Leben verloren. Das erste ist ein revisionistisches Buch, das zu der Schlußfolgerung kommt, daß etwa 300.000 umkamen. Der zweite wurde von mehreren renommierten Historikern verfaßt, die behaupten, daß etwa sechs Millionen starben. Während das revisionistische Buch demographische Veränderungen der jüdischen Bevölkerung in allen Ländern berücksichtigt, kommt das etablierte Buch zu seiner Zahl, indem es einfach die Zahl der Juden, die einige Jahre nach dem Krieg in Europa lebten, von der Zahl derer abzieht, die einige Jahre vor dem Krieg dort lebten. Es ignoriert, das in diesem Zeitraum die jüdische Bevölkerung in Amerika, in Israel, und in anderen außereuropäischen Ländern als Ergebnis des neuen Exodus um fast sechs Millionen zugenommen hat. Es sind also einfach alle Juden, die Europa verlassen haben, zu Holocaust-Opfer erklärt worden.

Der verborgene Völkermord

Die Verfechter der Holocaust-Geschichte beklagen sich darüber, daß „die ganze Welt” gleichgültig gegenüber dem Genozid gewesen sei, der angeblich im deutsch besetzten Europa erfolgte. Sie behaupten, schuld daran sei eine große moralische Unzulänglichkeit in der Natur des westlichen Menschen, oder daß die Menschen nicht die Ungeheuerlichkeit der Geschehnisse erkannten. Es stimmt, daß die Welt mit Teilnahmslosigkeit reagierte. Aber vielleicht war der Grund der, daß man der Sache eben keinen Glauben schenkte.

Sicher ist, wenn es in Polen „Tötungsfabriken” gegeben hätte, die Millionen Zivilisten ermordeten, dann hätten das Rote Kreuz, der Papst, humanitäre Organisationen, die Alliierten Regierungen, neutrale Regierungen und prominente Persönlichkeiten wie Roosevelt, Truman, Churchill, Eisenhower und viele andere davon gewußt – und sie hätten dies oft und unmißverständlich angesprochen und verurteilt. Aber das war nicht der Fall. Die Verfechter des Holocaust geben zu, daß nur eine sehr kleine Gruppe Personen die Geschichte damals glaubte – von denen viele mit jüdischen oder kommunistischen Propagandabüros in Verbindung standen. Der Erfolg der Holocaust-Geschichte gleicht am ehesten dem Ergebnis einer Reklame-Kampagne.

Winston Churchill schrieb sein sechsbändiges Werk „Der Zweite Weltkrieg” ohne ein Programm des Massenmordes und des Genozids zu erwähnen. Auch Eisenhower versäumte es, in seinem Buch Crusade in Europe Gaskammern zu erwähnen. War etwa das Instrument, mit dem Millionen Juden ermordet sein sollten, nicht einen beiläufigen Hinweis wert? War der zukünftige Präsident der USA gefühllos gegenüber den Juden?

Propaganda-Beispiele

Schon während und nach dem ersten Weltkrieg, also zwischen 1916 und dem Ende der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts behaupteten vorwiegend jüdische Organisationen in Amerika, daß sechs Millionen Juden (!) im von Armut heimgesuchten Europa schrecklich litten. In diesem Zusammenhang wurde behauptet, daß die Juden Osteuropas vor einem Holocaust stünden, wenn sie nicht massiv mit Geldmitteln unterstützt würden. Mit dieser Propaganda wurden in den USA Millionen Dollar eingesammelt, die überwiegend dazu verwendet wurden, die bolschewistische Revolution in Rußland zu finanzieren.

Am 22. März 1916, also mitten im Ersten Weltkrieg, veröffentlichte die englische Zeitung Daily Telegraph einen Artikel, der fälschlicherweise behauptete, die Deutschen hätten 700.000 Serben in Gaskammern ermordet. Am 25. Mai 1942, also im Zweiten Weltkrieg, berichtete die gleiche Zeitung, die Deutschen hätten 700.000 Juden in Polen in Gaskammern ermordet.

Wie können wir sagen, daß die zweite Geschichte wahr ist, wenn wir wissen, daß die erste eine Lüge war? 1944 bat die britische Regierung die Medien und Kirchen in Großbritannien um Unterstützung bei der Verbreitung antideutscher Propaganda, die von ihr bereits eine Zeitlang verbreitet worden war, um von den Greueln abzulenken, die zu erwarten waren, sobald die Sowjets in Deutschland einmarschierten. Die britische Regierung beklagte in ihrem Rundschreiben, daß es nach der Entlarvung der Propaganda-Lügen aus dem Ersten Weltkrieg größerer Bemühungen bedürfe, um diesmal zum Ziel zu gelangen.

POLITISCHE KORREKTHEIT UND DER REVISIONISMUS

Viele Leute sind verwirrt, wenn sie zum ersten Mal Argumente der Holocaust-Revisionisten hören. Die Argumente machen anscheinend Sinn, – aber „wie ist das möglich?” Die ganze Welt glaubt die Holocaust-Geschichte. Es ist schwer zu glauben, daß eine so große Verschwörung zur Unterdrückung der Wahrheit mehr als ein halbes Jahrhundert lang funktioniert haben könnte.

Um zu verstehen, wie dies durchaus der Fall sein kann, muß man sich nur die geistigen und politischen Glaubenssätze des mittelalterlichen Europas vergegenwärtigen, oder die im nationalsozialistischen Deutschland oder den Ländern des kommunistischen Ostblocks. In all diesen Ländern ließ sich die große Mehrheit der Wissenschaftler von dem jeweiligen politischen System vereinnahmen. Sie fühlten sich der vorherrschenden Ideologie und deren Interpretation der Wirklichkeit verpflichtet. Diese Akademiker und Intellektuellen sahen es als ihr Recht, ja sogar als ihre Pflicht an, einen jeden Aspekt dieser Ideologie zu beschützen. Sie taten das, indem sie „böse” Dissidenten unterdrückten, die „verletzende” oder „gefährliche” Ideen zum Ausdruck brachten. In all diesen Gesellschaften wurden die Akademiker zur „Gedankenpolizei.”

Es gibt in unserer Gesellschaft Leute, die in der Debatte über die politischen Korrektheit absichtlich versuchen, die Fragestellungen zu verflachen. Sie behaupten, es gäbe bei uns gar kein Problem mit der Redefreiheit, und die Politische Korrektheit bestünde nur aus ein paar Regeln zum Schutz von Minderheiten, damit niemand deren Gefühle verletze. Aber das Problem geht viel tiefer. Es gibt ein breites Spektrum von Themen und Ansichten, deren offene Diskussion unsere Massenmedien nicht zulassen. Selbst offensichtliche Tatsachen und Zusammenhänge werden verleugnet oder unterdrückt, wenn sie aus politischer Sicht nicht erwünscht erscheinen.

Man kann sehr viel über die Psychologie und die Methoden der Gedankenpolizei erfahren, wenn man beobachtet, wie diese reagiert, wenn nur mal eben eines ihrer Tabus verletzt und z.B. dem Holocaust-Revisionismus ein öffentliches Forum geboten wird.

Zuerst wird „Empörung” inszeniert, daß die öffentliche Äußerung solch „verletzender” und „gefährlicher” Ideen zugelassen wird. Es wird vermieden, auf diese Ideen einzugehen oder sie zu erörtern. Es wird behauptet, wenn man dies täte, würde es den Revisionisten ein Forum und Legitimität geben. Dann erfolgen gehässige persönliche Angriffe gegen die revisionistischen Ketzer, sie werden mit politischen Schimpfwörtern wie „Hasser”, „Leugner”, „Antisemiten”, „Rassisten”, „Terroristen”, oder „Neonazis” bedacht und es wird gar unterstellt sie seien potentielle Massenmörder. Die Gedankenpolizei beschuldigt öffentlich die Revisionisten, zu lügen, aber man läßt die Ketzer nicht wissen, was genau man ihnen vorwirft. Die Revisionisten bekommen auch nicht Gelegenheit, ihren Anklägern gegenüberzustehen, um den Verleumdungen entgegentreten zu können.

Die Revisionisten werden oft angeschuldigt, haßerfüllte Menschen zu sein, die eine Haßlehre verbreiten. Aber der Revisionismus ist eine akademische Vorgehensweise, keine Doktrin oder Ideologie. Wenn die Holocaust-Verfechter wirklich Haß bloßstellen wollen, sollten sie einen Blick auf ihre eigene Dogmen werfen, und einen langen Blick in den Spiegel.

Jeder, der einen Revisionisten einlädt, öffentlich zu sprechen, wird selbst als gefühllos angegriffen. Wenn Revisionisten tatsächlich einmal öffentlich sprechen, werden sie für gewöhnlich niedergeschrieen und bedroht. Büchereien und Buchläden werden eingeschüchtert, wenn sie erwägen, Materialien über den Holocaust-Revisionismus auszulegen.

All dieses geschieht, während die Mehrheit der Büchereien, Medien, Hochschulen und Universitätsverwaltungen stillschweigend zusieht und zuläßt, daß politischen Aktivisten bestimmen, was in den Medien gesagt und was in den Bibliotheken gelesen werden darf.

Als nächstes macht sich die Gedankenpolizei daran, den Tabuverletzer beruflich und wirtschaftlich zu ruinieren, sie nimmt sich seinen Arbeitsplatz vor oder es wird ein Strafprozeß gegen ihn zusammengebraut. Manchmal wird zur Irreführung behauptet, daß sich die revisionistische Befunde bei einem Prozeß als falsch erwiesen hätten, obwohl die Justiz niemals eine wissenschaftliche Debatte entscheiden kann – sie kann nur Dogmen auferlegen.

Schließlich wird die Gedankenpolizei unbedingt den akademischen Bereich oder das Medium ausradieren, das dem Revisionisten zu Beginn ein Forum geboten hat.

Manche Akademiker sind der Auffassung, daß die Universitätsleitung eingreifen sollten, um den Campus von Ideen zu säubern, die Störungen an den Universitäten verursachen könnten. Aber das ist eine unverblümte Einladung zur Tyrannei. Denn das bedeutet, daß eine jede militante Gruppe, die Truppen bei Fuß hat, den Campus von Ideen säubern kann, die ihr mißfallen, um dann ihre eigene Doktrin durchzusetzen. Feige Verwaltungen könnten es als viel bequemer und sicherer ansehen, den Campus von kontroversen Ideen zu säubern, als eine Gruppe militanter Schreihälse in die Schranken zu verweisen. Es ist aber die Pflicht der Universitätsverwaltung, sicherzustellen, daß die Universitäten ein freier Marktplatz der Ideen bleiben. Wenn Ideen Unruhen verursachen, dann müssen die Unruhestifter bekämpft werden, nicht die Ideen.


Verteufelung

Der Einfluß des Holocaust-Revisionismus wächst immer mehr – sowohl hierzulande wie auch im Ausland. [In den USA kann man den Beginn des Revisionismus 1977 ansetzen als Arthur R. Butz sein Buch „Der Jahrhundertbetrug" veröffentlichte. Professor Butz unterrichtet Elektrotechnik und Computerwissenschaft an der Universität in Evanston, Illinois.]

Die Vertreter des Revisionismus nehmen ein breites Spektrum politischer und philosophischer Standpunkte ein. Sie sind mit Sicherheit nicht die Schurken, Lügner und Dämonen, als die ihre Gegner sie darstellen. Tatsache ist, daß es in der realen Welt keine Dämonen gibt.

Wenn Leute erst einmal anfangen, ihre Gegner als die Verkörperung des Bösen anzusehen und sie dämonisieren, haben sie keine Hemmungen mehr, ihren Gegnern Schaden zuzufügen. Nach ihrer Logik darf man mit einem so verteufelten Bösewicht einfach alles machen. Wir sollten nicht zulassen, daß eine solche Einstellung überhand nimmt.

Wenn Sie mehr über den Holocaust-Revisionismus erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unsere kostenlose Broschüre mit Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen und Links zu Artikeln und Büchern zu diesem Thema.

Wer die Richtigkeit der oben gemachten Äußerungen überprüfen will, kann unsere große Internet-Datenbase unter www.vho.org besuchen oder viele wissenschaftliche Artikel und Bücher herunterladen, einschließlich zahlreicher Literaturangaben zu Primärquellen, forensischen Untersuchungen und vielem mehr.

Quelle: VHO.ORG

Kanada – Weitere $800.000 für anti-deutsche Kriegspropaganda

20. Oktober 2013 6 Kommentare


Das kanadische Komitee für Staatsbürgerschaft und Einwanderung hat angekündigt, weitere $800.000 (kanadischer Dollar) vier jüdischen Organisationen zur Verfügung zu stellen, um sogenannte Holocaust-Überlebende zu finanzieren damit sie ihre Geschichten über Video-Beiträge erzählen können, gleich ob sie damals während des 2. Weltkrieges in €uropa wahren oder auch nicht.

Die Tatsache, dass sie den historisch bisher verheerendsten Krieg mit weit über 70.000.000 (70. Millionen) Opfern (die keine Juden wahren) überlebten, zeigt überaus deutlich, dass nicht jede Art von “Vernichtungs-Programm” gezielt und konsequent auf diese Auserwählten angewendet wurde, wie fälschlicher Weise die offiziell erlaubte Geschichtsschreibung oftmals propagiert.

So posaunte dann auch der kanadische Minister für Multikultarisums Jason Kenney:

Kanada wurde nach dem 2. Weltkrieg nachhaltig von etwa 40.000 Holocaust-Überlebenden, die in unser Land nach dem Zweiten Weltkrieg umgesiedelt wurden, geprägt… als Kanadier, ist es unsere Aufgabe, von diesen mutigen Menschen zu lernen und sicherstellen, dass die schrecklichen Ereignisse des Holocaust nicht in Vergessenheit geraten und sicherzustellen, dass solche Gräueltaten nie wieder passieren.

Quelle: The Canadian Jewish News

Auch hier stellt sich wieder die Frage: wie konnten 40.000 Auserwählte ein “Ausrottungs-Programm” überleben? Wie war es in der Gesamtheit möglich, dass es Millionen von Juden gelungen war ein “Vernichtungs-Lager” zu überleben um im späteren exorbitante Wiedergutmachungsgelder einzufordern?

Vielfach wurde von den “Überlebenden” auch behauptet, dass sie gleich mehrere “Todeslager” entkommen sind, auch des Öfteren die “Gaskammern” wieder lebend verlassen haben?

Auf die Frage wie das überhaupt möglich gewesen sein sollte, antworten sie immer mit dem gleichen Mythos…

…es war ein Wunder!

Welche Mythen von “Wunder-Zeugen” in den demnächst erstellten Video-Erzählungen verbreitet werden, ist am Fall des zionistischen Juden Herman Rosenblatt, einem offenkundig an Pseudologia Phantastica-Erbfolge-Erkrankten Geschichtenerzähler zu erwarten.

In seinem der Lüge überführten Buch erzählte er von seinem erlogenen Aufenthalt in einem “Arbeitslager” und einer ebenso erfundenen Liebesgeschichte. Auf die Frage warum er eine so massive Lüge über einen so langen Zeitraum aufrechterhalten hat, antwortete dieser Rosenblatt:

Es war für mich keine Lüge, es war meine Vorstellungskraft und Phantasie in meinem Kopf… ich jedenfalls glaubte daran.

Dies ist nur ein Beispiel für die zionistische Vorliebe des Lügens. Fast wäre dieses Märchen in Holowood verfilmt worden, wie soviel andere lukrative Phantastereien jüdischer Erzählkunst.

Millionen deutscher Menschen starben während dem 2. Weltkrieg. Opfer einer unerbittlichen Mordgier über alliierte Bombardierungen die zivile Städte wie Dresden seinerzeit in Schutt und Asche hinterließen. Fast 2.000.000 (2 Millionen) deutscher Kriegsgefangene wurden nach Kriegsende in alliierte Todeslager (Rheinwiesenlager) absichtlich verhungert gelassen.

Weit über 2.000.000 (2 Millionen) Deutsche Frauen und Mädchen wurden Opfer einer unvergleichlichen Massenvergewaltung durch diese sogenannten Befreier, vornehmlich durch die rote Armee. Viele der vergewaltigten Menschen wurden Opfer der qualvollen Verstümmelungen und starben anhand der unvorstellbaren Grausamkeiten bei denen jungen Mädchen unter anderem die Brüste abgeschnitten wurden, rein zur Lustbefriedigung dieser “Befreier”. Deutsche Frauen die sich mit einer Geschlechtskrankheit infizierten durch das Massenvergewaltigen, wurden per Kopfschuss hingerichtet oder nahmen sich selbst aus Scham das Leben.

Warum bekommen Deutsche Menschen, welche dieses Menschenschlachten überlebten und nach dem Alliierten-Sowjet-Holocaust am Deutschen Volk in Kanada eingewandert sind, keine $800.000 damit wir ihre wahren Erlebnisse hören können, um eine selbstgebildete Meinung über die wahren historischen Geschehnisse zu erlangen?

Im Jahre 1941 verfasste der zionistische Jude Theodore Kaufman ein Manifest zur Ausrottung der Deutschen Menschen mit dem Titel “Germany Must Perish!“, indem er entartete Überlegungungen verfasste wie die Deutschen Menschen Zwangsterilisiert werden sollten um aus der Menschheit entzüchtet zu werden. Dieser jüdische Fundamentalist benannte seinen Völkermord: “Endlösung“!

Quelle: The Fuerza Perspective

Niemand hat das Recht auf Plünderung… es sei denn…


Derzeit wird in den VSA ein Rechtsstreit abgehandelt, bei dem es darum geht: ein 3200 Jahre altes Gold-Täfelchen mit einem geschätzten Wert von $10.000.000 (10 Millionen) dem vermutlichen Eigentümer auszuhändigen.

Soweit nichts außergewöhnliches, wäre da nicht das Problem der Plünderung in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg.

So plädiert der Anwalt Steven Schlesinger auf legalen Eigentum für den “Nachlass” des polnischen Juden Riven Flamenbaum, welcher, und nun wird es interessant, diese Reliquie von einem russischen Soldaten seinerzeit “erworben” hatte, die dieser wiederum zuvor aus einem Museum in Berlin während einer räuberischen Plünderung der roten Armee 1945 schlichtweg gestohlen hatte. Oder, so eine weitere Vermutung, Flamenbaum habe es einfach an sich genommen, als Entschädigung für die Leiden die dieser polnische Jude in Auschwitz (wo auch sonst) erlitten hatte, ach ja, natürlich hat er auch seine Familie dort verloren.

Nach den Regeln der damaligen sowjetischen Armee galt das Recht auf Raub und Plünderung…

So der Judenknecht Schlesinger,

…mein Mandant (Flamenbaum) könnte es als Vergeltung an sich genommen haben.

Mit anderen Worten: geklaut!

Das 9,5 Gramm schwere Gold-Täfelchen stammte ursprünglich aus der Sammlung des Vorderasiatischen Museums, einem Zweig der Pergamon-Museen in Berlin vor Kriegsausbruch.

Deutsche Archäologen hatten es bei Ausgrabungen in den Jahren 1908 bis 1914 im Ichtar-Tempel (Nordirak) entdeckt und wurde im Einvernehmen der damaligen irakischen Verantwortlichen seit 1934 im Berliner Museum aufbewahrt. Laut Gerichtsgutachten stammt das Gold-Täfelchen aus den Jahren 1243-1207 vor der Zeitrechnung und entstammt somit der Regierungszeit von König Tukulti-Ninurta I. von Assyrien.

Die familiären Nachgeburten dieses Juden Flamenbaums sind sich natürlich der Straftat ihres Papi’s bewusst, und so argumentieren sie wie gewohnt mit dem Wort: Ho£o©au$t.

So emotionalisierte dann auch Hannah Flamenbaum, Tochter des Hehlers…

Es (das Gold-Täfelchen) passte in unseren kleinen Händchen… wir spielten als kleine Kinder damit… außerdem hatte er der Mutter, auch eine Holocaust-Überlebende, erzählt, sie (das $10 Millionen wertvolle Gold-Täfelchen) durch Handel mit Zigaretten und Salami erworben zu haben.

Wenn das mal nicht die Tränendrüsen zur Überproduktion anregt aber nicht einen legalen Geschäftsabschluss damit bestätigt, einfach herrlich! Und weiter jammerte sie…

Mein Vater hat es nie versucht zu verkaufen… es war irgendwie das Erinnerungserbe seiner Leiden in den Lagern. Sein großer Wunsch war, sofern wir es behalten dürfen, dass es in einem Museum öffentlich ausgestellt wird, ob hier in Manhattan oder in Israel.

[...]

Sehen sie es als weiteren Weg an über den Holocaust zu sprechen… und die Geschichte meiner Eltern zu erzählen.

Ah.. ja… warum man dazu eine geklaute Reliquie im Wert von $10 Millionen benötigt verschließt sich dem menschlichen Verstand. Es klappt doch auch schon seit 70. Jahren knochenmühlenartig die ewig gleiche Laier hoch und runter zu jammern… das wird doch nicht minderwertiger entlohnt, egal ob es der Wahrheit entspricht oder vielmehr nicht!

Jedenfalls plädiert der Anwalt Raymond Dowd im Auftrag für das Museum in Berlin:

Es gibt nicht so etwas wie ein Recht auf Plünderung. “Wiedergutmachung” hat nichts mit diesem Fall zu tun.

Eine abschließende Entscheidung über den Verbleib dieses Relikt steht bisher noch offen.

Warum die Familie Flamenbaum nicht den damaligen Gegenwert ersatzweise einfordert (Zigaretten und Salami) hat sicherlich nichts mit den $10 Millionen gemein, wahrscheinlich sind sie allesamt Nichtraucher und Vegetarier.

Was gab es sonst noch neben dem ganzen vergoldeten Selbstbetrug? Ach ja, Israel wurde 2013 auch noch mit ‘ner Atombombe ausradiert, haben wir gar nicht mitbekommen, genauso wenig wie seinerzeit den Holo©aust:

Warum diese jiddische Mischpoke sich ständig in Ausrottungsphantasien aalt, liegt wohl an der Selbsterkenntnis deren massenmordenden Gott JHWH: “Ich bin der ich bin” = Ein Nichts!

Gold-Täfelchen-Hinweis: Yahoo!-Omg!

Schlagworte: , , ,

Bill & Hillary Clinton – Zwei Machtnutten erteilten Auftragsmorde

15. Oktober 2013 2 Kommentare

In heutiger Zeit, in welcher wir (noch) die Möglichkeit nutzen können die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden indem wir uns selbst immer häufiger fragend informieren und nicht interessenabhängigen Medien einer manipulativen Benachrichtigung unterliegen müssen, werden wir massivst durch Simultanereignisse in ein Aufmerksamkeitsdefizit gelockt, welche immer die Absicht hegt von einem entscheidenden Ereignis abzulenken:

Die bisher fragenden Menschen beginnen Antworten zu formulieren und enttarnen hierdurch die Lügner!

Daher verwundert es nicht, dass einige Blogs (v.a. Lupo Cattivo) dazu übergehen sogenannte “Trolls” endlich auch durch direkte Anschuldigung zu entlarven, welche im bezahlten Auftrag versuchen ein Thema durch Verunglimpfung und Desinformation zu verwässern. Eine mögliche Antwort auf das “warum” diese “Trolle” nicht nur sich selbst belügen um die Wahrheit zu unterdrücken, ist die Angst der Domestizierenden vor der Erkenntnis, dass die Wahrheit über die Lüge – kein Mythos ist!

So veröffentlichte Guerilla Media Network am 24. September 2013 ein entmythifizierendes Gespräch über die sogetarnten Regierenden unserer Welt, als eine kriminelle Vereinigung von Lügnern, Vergewaltigern und vor allem Mördern.

Pete Santilli (Moderator gleichnamiger Radiosendung) ist des öffteren weniger als wortkarg in seiner Radiosendung über die Enthüllungen von Larry Nichols, welcher ehemals für Bill & Hillary Clinton “arbeitete”. Die entscheidenden Aussagen seien hier in das Deutsche frei übersetzt:

Auftragsmorde auf Befehl der Clintons für deren politische Karriere!

Larry Nichols, über 10 Jahre Komplize der Clintons, löste eine besondere Aufmerksamkeit bei den Zuhörern in der “Pete-Santilli-Show: #517” aus, als er völlig entspannt zugab:

Menschen im Auftrag von Bill & Hillary Clinton getötet zu haben.

Larry Nichols versuchte bereits in den 90′ Jahren, noch vor der Presidentschaft, über die sexuelle Brutalität von Bill Clinton während seiner Regierungszeit als Gouverneur in Arkansas die Öffentlichkeit zu informieren. Jedoch traf er auf verschlossene Türen, denn seine Enthüllungen hätten für eine entscheidende Kehrtwendung im damaligen Amtsenthebungsverfahren gegen beide Clintons zum negativen führen können.

[...]

Sie schickten mich nach Übersee um Menschen für sie zu töten. Sie versicherten mir, es sei nur für das Wohl unseres Landes. Auch wenn sie mich gebeten hatten Aufträge in den Staaten durchzuführen, war es für mich nichts ungewöhnliches. Denn die Wahrheit ist, ich habe mich nur für das Geld interessiert. Es hat mich einen Dreck geschert ob es darum ging Frauen zusammenzuschlagen oder Männer zu ermorden. Die Clintons sind schlechte Menschen, und ich habe schlechte Dinge für sie ausgeführt. Ich musste all diese Jahre damit leben. Doch jetzt ist es mir egal wer es erfährt, die Konsequenzen interessieren mich nicht länger.

Quelle: Freedomoutpost

Sinngemäß führt Larry Nichols weiter aus, dass die Clintons soviel kriminelle Aktivitäten durchführten, dass sie sich einen schützenden Freundeskreis zulegen mussten, bestehend aus bezahlten Söldnern und ehemaligen Soldaten um ihre Machenschaften vor der Öffentlichkeit zu vertuschen (es sei hier an den “Troll” erinnert). Weiter klagt Larry Nichols an, dass…

…beide, Bill & Hillary Clinton wahnsinnig und besessen in ihrem Streben nach Reichtum und Macht wahren oder besser noch immer sind. Bei ihren gemeinsamen Straftaten handelte es sich vorzugsweise um Drogenmissbrauch, Vergewaltigung und dem Schlagen von Frauen sowie dem Misshandeln junger Mädchen.

Beide Clintons sind der unaussprechlichen Verbrechen schuldig!

Als Pete Santilli auf das Thema Gennifer Flowers, ihrerzeit Mätresse oder eher Pornoluder, und deren Interview für die Daily Mail Online vom 19.09.2013 zu sprechen kam, bei welchen G. Flowers angab…

…Bill Clinton habe ihr gestanden, dass Hillary Clinton bisexuell sei und mehr “weibliche Geschlechtsorgane” (O-Ton: Pussy) vernascht hat als er selbst. Auch das sie sicherlich mit Bill Clinton heute glücklich verheiratet währe, wenn Hillary Clinton damals nicht schwanger geworden währe.

Darauf Larry Nichols:

Hillary Clinton ist eine “Dyke” und war es immer schon! Eines ist sicher, sie hat auch vermehrten Geschlechtsverkehr mit Männern gehabt um dann schwanger zu werden, nur ist Bill Clinton nicht der Vater ihrer Tochter Chelsea Clinton, der eigentliche Vater ist Webster Hubble. Hillary Clinton erhoffte sich durch üppigen Geschlechtsverkehr mit W. Hubble das voranschreiten der Chancen von Bill Clinton zum Gouverneur von Arkansas ernannt zu werden.

Sollte Larry Nichols wirklich die Wahrheit sagen mit seinen Anschuldigungen den Clintons und vor allem sich selbst gegenüber, was wohl anzunehmen ist, ist es da nicht erleuchtend, dass diese hochkriminellen Schwerverbrecher, Vergewaltiger und Mörder nur all zu gerne die Wahrheit “verwässern” wollen? Ist es da nicht rein aus egomanischen Selbsterhaltungstrieb schlüssig, dass sie “Trolle” als Mythenschreiber anheuern um ein Themen-Interesse im Vorfeld zu vernichten, um jedwede Antwort als “Fehlinterpretation” dastehen zu lassen?

Noch schändlicher ist dieses BRD-Regime, welches sich unterwürfigst diesen US-Satanisten anbiedert. Allen voran dieser antideutsche Staats-Troll mit dem Decknamen Angela Merkel, welcher sich vor kurzem erdreistete die deutsche Fahne als störend anzusehen, dafür aber stolz ist wenn ihr amerikanische Medaillen von ähnlichen US-Presidenten umgehangen werden… für ihre Verdienste um die VSA!

Es bleibt abzuwarten wann Larry Nichols als geistig verwirrter mit einem unterstellten Aufmerksamkeitsdefizit geächtet wird um daraufhin den unfreiwilligen Suizid zu begehen. Bevorzugt in diesem Milieu ist es mit Hilfestellung durch ein geschlossenes Hotelfenster geworfen zu werden oder sich mit einem Privatflugzeug abstürzen zu müssen. Alternativ gibt es noch den Suizid durch Kopfschuss um danach die Waffe zu reinigen, man weiß ja nie wer sie sonst noch angeboten bekommt.

Weiterführende Informationen: Die Clintons – Freunde bis zum Lebensende

Hier die ganze Radiosendung in englischer Sprache. Das entscheidende Gespräch mit Larry Nichols beginnt ab 1 Stunde und 9 Minuten und dauert etwa 50 Minuten.

Einen interessanten Bericht zu “Bill Clinton’s Criminal Background” bei welchen auch Larry Nichols erwähnt wird, wurde von The Forbidden Knowledge [hier] veröffentlicht. Man fragt sich warum diese Anschuldigungen scheinbar keine mediale Öffentlichkeit finden, die Antwort ist damit eindeutig: wer schweigt der lügt!

Deutschland soll vernichtet werden – Die BRD Lüge / Revolution Deutsches Reich

6. Oktober 2013 1 Kommentar

… die Politik hat die Schnauze von uns voll… und wenn sie die Schnauze voll hat vom Volk, dann macht sie sich ein neues und dafür hat man Medien!

Großen Dank an: MainstreamSmasher
Video-Quelle: MainstreamSmasherTV

Bundestagswahl 2013 – Merkel wirft BRD-Fahne weg!

Wärend Merkel’s Kasperle-Theater ihren verdächtigen Wahlerfolg 2013 abfeiert, “entsorgt” diese Schabracke die BRD-Fahne!

Man achte am Schluss auf den angewiderten Gesichtsausdruck…

Die Symbolkraft dieser Szene sagt nichts anderes aus, als:

Die Bundestagswahl 2013 ist kein Erfolg für Deutschland, aber ein großer “Erfolg” für den Untergang des Deutschen Volkes!

EUPOLY – Ein europäischer Alptraum

Seit 2002 ist der Euro auch in Deutschland das offizielle Zahlungsmittel. Nun – mehr als 10 Jahre danach – versinkt die Eurozone im Chaos. Die Wirtschaft lahmt, ein Staat nach dem anderen rutscht in die Pleite und muss gerettet werden. Besonders im Süden explodiert die Arbeitslosigkeit, die Jugend ist besonders stark betroffen.

Diese Doku wirft einen Blick hinter den Vorhang und versucht zu ergründen, wer die eigentlichen Profiteure sind und waren. Wo wird die Reise hingehen und was werden die Folgen sein? Kann man den Crash noch verhindern und welche Alternativen gibt es?

In einer packenden Zeitlinie wird aufgezeigt wie die Dinge sich entwickelt haben und der zunehmenden Dynamik Rechnung getragen. Nicht nur Experten und Zeitzeugen kommen zu Wort, auch verschüttet geglaubte Originalaufnahmen helfen Aussagen von damals wieder in das Bewußtsein zu rücken.

Viele einzelne Details sind noch im Gedächtnis, aber in einer so geballten Form ergibt sich ein eigenes Bild und man gerät durchaus ins Grübeln. Ein kleiner Blick auf den Trailer schafft Appetit auf mehr, aber urteilen Sie selbst:

Es ist nicht einfach, ein Unterfangen solchen Ausmaßes in eine Doku zu verpacken, ohne diese in einen 6-Teiler zu verwandeln. Trotz allem versucht Jens Blecker mit seinem Film, die wichtigsten Zusammenhänge zu zeigen und Interviewte einige der bekanntesten Ökonomen zu diesem Zweck.


Quelle: www.eupoly.de
Freiwillige Unterstützung: www.startnext.de/eupoly

Video-Quelle: Jens B / IK News

Schlagworte: , , ,

Fehlanzeige – Die Kanzlerin denkt?

Es ist nicht mehr zu ertragen!

Diese Merkel (oder wie auch immer) kann und soll einfach nichts Positives über deutsche Menschen erzählen. Immer und immer wieder die gleichen Phrasen über Schuld, Scham und die “Nicht-Deutschen” sind ja ach so wunderbar.

Kein Land würde sich das gefallen lassen, sollte eine “Nicht-Regierungs”-Person ständig, in dem Fall die deutsche Bevölkerung, als Verbrechervolk stigmatisiert, Wahrheiten per Gesetz unterdrückt, Menschen in Gesinnungshaft über Jahre einkerkert, Meinungen als Straftat verfolgt, deutsche Menschen gegenseitig aufhetzt, das deutsche Rentenalter erhöht damit andere €U Länder ihre Rentner früher in Ruhestand schicken können, die BRD-Einwohner bezahlen auch das… selbstverständlich.

Merkel jammert und schämt sich auch mal wieder, dass die armen Juden keine “jüdischen Einrichtungen” auf diesem BRD-Gebiet besitzen. Sie sollte sich schämen das sie verschweigt wie viel Immobilien des sozialen Wohnungsbau (z.B. Goldman-Sachs und die LEG) auf diesem BRD-Gebiet diese armen jüdischen Banken zu Spottpreisen aufgekauft haben und sie mit willkürlichen Mietpreiserhöhungen zu unbezahlbaren Höhlen verkommen lassen.

Wir deutschen Steuerzahler bezahlen verdeckt (als Wiedergutmachung) doch schon den illegalen Siedlungsbau Israels in Palästina mit unzähligen Milliarden €uro-Summen, warum also auch noch hier einen jüdischen Siedlungsbau weiter ausufern lassen?

So eine ewig gestrige wiederkäuende blöde Kuh. Es ist schon ein Wunder wie sie es schafft, sich während ihrem Geschwafel darüber nicht zu erbrechen!

Weitere Märchen von Fr. Merkel werden hier offengelegt: http://anti-merkel.blog.de/

Link zum Original-Video: [hier]

Schlagworte: , ,

Parteienallianz – Die nichtige Bundestagswahl 2013

17. August 2013 3 Kommentare

Die Bundestagswahl 2013 ist nichtig. Das Bundesverfassungsgericht hat am 25.07.2012 entschieden, dass alle Bundestage seit dem 06.05.1956 nichtig sind. Somit sind alle Gesetze seit diesem Zeitpunkt nichtig! Es gilt alles nicht mehr! Die Wahl ist eine Farce – Die Parteien führen die sogenannten wähler hinters Licht und Betrügen Sie.

Quelle: http://youtu.be/NMQGzMuzR_0

Bedeutet dies auch, dass alle politischen Ämter unrechtmäßig besetzt wurden und die so erschlichenen exorbitanten Gehälter, finanziert über Steuergelder, nicht nur einen eklatanten Finanzbetrug darstellen, vielmehr auch ein bewusst durchgeführter Diebstahl am Eigentum anderer?

Müssten nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 25.07.2012 nicht alle Gehälter dieser offenkundigen Betrüger rückwirkend eingezogen werden um diese dem wirklichen gemeinen Wohl deutscher Menschen zurückzuführen?

Es ist somit völlig gleich welche dieser BRD-Parteien sich als wählbar zur Schau stellt, im Endeffekt werden sie sich alle als BRD-Hure für eine Alliiertenzuhälterei prostituieren müssen.

Dieses ganze “Kosher Nostra BRD-Finanzkasino” ist die willfährigste Verbrecher-Schein-Regierung eines andauernd besetzten Landes welche sich selbst tagtäglich mehr und mehr des Seinsbetrugs am Deutschen Menschen schuldig macht.

Schluss mit der Verarsche, die angebliche Bundestagswahl muss boykottiert werden!

Wahlbetrug – Die antidemokratische BRD

4. August 2013 6 Kommentare

http://youtu.be/JkdUxRKJsSI (aktualisiert 14.08.2013)

Nein, nein, das sind (noch) keine Fahndungshinweise, auch wird nicht ein Kopfgeld auf zitierte Selbstleugner ausgestellt!

Die einfach gestallteten Flugblätter zeigen und zitieren lediglich nur das, weswegen diese volksbetrügenden Kolonie-Lakaien in dieser BRD angeblich vom Volk demokratisch gewählt wurden um weiterhin für eine Fremdherrschaft die deutsche Bevölkerung missbrauchen zu können, oder zumindest dem geneigten Noch-Wähler glauben machen, dass dieser eine Wahl hat…

wohl eindeutig ein Aberglaube!

Die Musik im Video stammt von: Agonoize – Staatsfeind [http://www.agonoize.com/]

Schlagworte: ,

Bildungszensur – Griechenlands Pleite verschleiert wirtschaftliche Unabhängigkeit

Nur soviel dazu, dass der Bildungs-Kastrat Markus Lanz (ZDF) nicht um Loyalität und noble Charaktereigenschaften bemüht ist, bewies dieses Subjekt einmal mehr in seiner gleichnamigen Sendung vom 11. Juli 2013. Völlig der Propaganda-Instrumentalisierung hörig versuchte er seinen Gast Dirk Müller (Mr. Dax, bekannt als Börsenexperte) durch willkürliche Unterbrechungen in seiner Buchvorstellung und dessen Thematik als ewig vermutender Verschwörungstheoretiker zu denunzieren.

Ganze Diskussion [hier] ansehen.

Ob Mr. Dax die Gelegenheit entscheidend nutzte und sein Buch darüber besser verkaufen wird, interessiert hier nicht. Entscheidend scheint viel mehr das Thema um Griechenland sowie Zypern und deren bestätigtes Gas-Vorkommen. Wir kennen sein bezugnehmenden Buch noch nicht, deshalb stellen wir selbst folgende These auf:

Kann es sein, das Griechenland (und Zypern) mit Absicht in eine wirtschaftliche €uro-Katastrophe gedrängt wurde(n) um aberwitzige Kredite dieser €uro-Diktatur zu akzeptieren, um im folgenden um deren Gas-Ressourcen betrogen zu werden, welche diese Länder wirtschaftlich unabhängig werden ließe?

Mit anderen Worten, die Kreditzahlungen (politisch korrekt: Bürgschaften) zu Lasten der europäischen Länder, vornehmlich über deutsche Steuerzahler finanziert, dienen im eigentlichen dem Ressourcen-Raub Griechenlands über verschuldungsbedingte billig Not-Verkäufe dessen Bohr-Rechte, indem (wir bleiben bei uns Deutschen) deutsche Steuerzahler um ihre Gelder betrogen werden (im traditionell €uropäischen Verständnis), da wir Deutsche Menschen für Kreditleistungen an Griechenland verpflichtet wurden um eben dann deren Gas-Vorkommen von VSA / israelisch geführten Unternehmen abpumpen zu lassen, damit die damit erzeugte Energiegewinnung wiederum vom deutschen Steuerzahler genutzt und bezahlt werden muss.

Einmal mehr könnten und sollen so deutsche Menschen doppelt um ihr Geld betrogen werden, ganz zu schweigen von den griechischen Menschen die völlig enleert dastehen würden und derzeit es wohl auch sind.

Das Russlands Spekulanten aus diesem Vorhaben rausgedrängt wurden, zeigte die angebliche Zypern-€uro-Krise. Bleiben nur noch China und deren Hafen-Eroberungen in Griechenland sowie die VSA und wie üblich Israel, welche sich seit Jahren um deren lokale Gebiets-Hoheiten gegenseitig ihre Ansprüche zuspielen.

Die künstlich erzeugte €uro-Krise ist demnach nichts anderes als ein weiteres verdecktes Schauspiel krimineller Macht-Egoisten die sich einen Dreck darum scheren wie die wirklichen Menschen unter deren Verbrechen zu leiden haben. Diese BRD-Marionetten-Regierung ist sich dem multi-nationalen Volksbetrug mehr als bewusst, da sie wie im obigen Video-Mittschnitt zu sehen, um die Wirtschaftlichkeit der Gas-Vorkommen sehr wohl informiert ist, jedoch dieses als Vermutung, Verschwörungstheorie oder Lächerlichkeit zu vertuschen sucht.

Glücklicherweise ist diese Medien-Zucht namens “Politiker” noch immer auschließlich von ihrem dressierten Kommunikationismus überzeugt, was gelegentlich dazu führt unbeabsichtigt ihren wahren Daseinsgrund offenzulegen: die Wahrheit zu kastrieren!

Daniel Bahr (FDP) bestätigt mehrfach in dem Gesprächsauszug, das Gas-Vorkommen in Griechenland existieren, welche eine €uropäische Unterstützung in Form von Kreditvergabe zu lasten deutscher Steuerzahler völlig unbegründet werden ließ. Dennoch gestaltete sich der Verlauf der Diskussion von allen 3 Beteiligten dahin, es sei reine Spekulation dass Griechenland über solche Energie-Reichtümer verfügen würde.

Daniel Bahr’s Demutshaltung mit dem Fratzenspiel eines ertappten zeugte eindeutig von der Einsicht zuviel ausgeplappert zu haben, weshalb er am ende gänzlich verstummte.

Uns bleibt es ein Rätsel, warum Dirk Müller (Mr. Dax) nicht auf die Äußerungen von Daniel Bahr (FDP) entsprechend reagierte? Niemals wäre er von dieser Schlampe Markus Lanz (ZDF) in die Ecke der verallgemeinernden Verschwörungstheorie gedrängt worden. Und das scheinbar völlig verblödete Publikum hätte nichts zu lachen gehabt außer über sich selbst, wie immer wieder diese Form der Meinungs-Eichung im eigentlichen beabsichtigt.

Medial wirkt es noch erfolgreich, sehr verachteter Hr. Lanz und Konsorten!

Schlagworte: , , , , ,

100 Holographien – 1. Der Statist im Lager Buchenwald

15. Juni 2013 25 Kommentare

Es ist durchaus bekannt, dass eine gewisse Form von religiösem Irresein, verdeckt als volksbindende Leidens-Chronologie, den Blick auf das politisch Angestrebte gänzlich verzerrt, ja gar in das völlige aus-blinden von beweisführenden Fakten mündet. Demzufolge einen nicht selten höchst politisch dressierten Gehorsam ideologisiert.

Sicher, der so empathisierte Geist glaubt eben dem, dass er aus freiem Denken zu dem Schluss kam: „Das ist meine Meinung!“ – Verdrängt jedoch meist den nicht gering zu vernachlässigenden Anteil von sozialisierten Gruppen-Klagen, oder treffender: rabulistische Leidens-Naivität.

Nur, sollte der unbewusst infizierte Geist es nicht besser wissen können, gezwungener maßen seine Welt der innewohnenden Erkenntnisfähigkeit angleichen müssen, so wird der Gehalt an Wahrheit dadurch naturgemäß nicht offenkundiger, ersatzweise umso mehr aber mit leidvoller Rhetorik aufgefüllt, deren Selbstzweck ausreicht ihrem eigentlichen Sinn-Sein keiner Aufmerksamkeit zu würdigen. Der Glaube an dem zu Glaubenden reduziert sich zum einzig gearteten Erhaltungstrieb dessen Gefahr einer wahrhaftigen Erkenntnis über dessen Unsinn, die Kollektiv-Ursache einer historischen Scheinamnesie mitbegründet.

Die variable Konsequenz, hier ein Bild, es wurde manipuliert. Aber, es wurde nie gelernt mit den eigenen Augen zu erkennen: was die Wahrheit von der Vermutung unterscheidet. Vielmehr wird dieses aus einer konditionierten Kollektiv-Erfahrung der ideologisierten Erkenntnisfähigkeit heraus betrachtet, ungeachtet der in der folgend gelebten Seins-Lüge.

Macht es da einen Unterschied ob ein ganzes deutsches Volk um seiner selbst betrogen wird, oder ein jeder einzelne sich ungeprüft belügen lässt. Es kann nur das wahr sein, was das scheinbare „Ich“ der qualitativen Unterscheidung erlaubt zu glauben.

Selbst im Bewusstsein des Belogen-Werdens hofft der so verführte Geist doch noch seinen eigenen Willen zu entdecken.

Wer die Wahrheit kontrolliert, wird die Zukunft beherrschen… wollen!

Die Absicht alleine reicht diesen sich auserwählten Wesenszug nicht aus, sie können nicht anders als die Wahrheit über sich selbst zu ignorieren, das ist ihr „Sein“.

Es reicht ihnen jedoch eine einfache semantische Wortumdeutung ihrer Selbstwillen, um sich als eine gottgleiche Selbstkonstruktion vorzustellen, die größere Macht bedingt sich folgernd:

Wer die Lüge fabriziert, konstruiert die Zukunft!

Daher ist es ihnen ein Großes die Unterscheidung zu kontrollieren um deren Wissen um die Wichtigkeit eines entwickelnden „Anderen“ aufzuheben. Wahrheit und Lüge, Leben und Tod, Arm und Reich, Frau und Mann, Gut und Böse, Ja und Nein – werden beliebig, sie sind dann: bedeutungsgleich.

Jede naturgegebene Qualität wird zur klassifizierenden Quantität monologisiert von einer sich selbst allem überordnenden, transzendenten Entität. Die vergleichslose Selbstzucht ihres Seins bedingt die unterscheidungsunfähige Sicht auf die naturgegebene Vielfalt, die Konsequenz ihres begrenzten, sich selbst reduzierenden Seins-Grund:

Existieren damit das Andere sich nicht entwickeln kann!

MCExorzist

Großen Dank an winstonsmithministryoftruth.blogspot.de

Klimawandel – Im Jahre 2100 um 37 Stunden verzögert

1. April 2013 3 Kommentare

Leider kein Aprilscherz!

John Stossel (weniger bekannt in hiesigen BRD-Gebiet) führte am 29.03.2013 in seiner gleichnamigen Sendung “Stossel” für FOX Buissnes Network ein wohl versehentlich aufklärendes Gespräch mit Dr. Bjorn Lomborg, einem sogenannten Politik-Wissenschaftler dessen Berufung darin liegt die Wahrheit über den sogenannten Klimawandel mit größt möglichen Ausmaß zu verklären.

Nun, was war das Besondere an dieser kleinen Diskussion mit dem Schwerpunkt: Grüne BRD-Blödheit?

Link: Germany pays Billions To Delay Global Warming For 37 Hours

Bjorn Lomborg behauptete in der John Stossel TV-Show, dass das Geld nicht effektiv zur Bekämpfung der “Globalen Erwärmung” ausgegeben wird:

Die Deutschen haben die Solarzellen-Technologie bisher mit US$ 110.000.000.000 (110 Milliarden US$ Dollar) subventioniert. Der Nettoeffekt all’ dieser Investitionen wird sein, dass die globale Erwärmung um 37 Stunden bis zum Ende des Jahrhunderts verzögert wird.

John Stossel fragte darauf hin nochmals nach:

All diese Milliarden… für 37 Stunden Verzögerung?

Darauf Lomborg in feudalen Ausruf:

Yeah!

und Lomberg weiter…

Im Jahre 2100 wird man sich an die Deutschen erinnern, und man wird dann sagen:

Wow!

Stossel klärt nochmals nach:

Sie glauben also an eine von menschengemachte globale Erwärmung?

Lomborg darauf mit absoluter Überzeugung einer vorhandenen grünen BRD-Idiotie:

Die globale Erwärmung ist real und wir müssen dagegen vorgehen. Aber es kann nur gelingen wenn wir es intelligent angehen. Und nicht wie bisher auf eine äußerst kostenintensiven Weise. Deutschland wird wahrscheinlich die Ausgaben pro Tonne CO² auf US$ 660 senken.

Nochmals, weil es sonst niemand glauben könnte für wie Blöd wir gehalten werden:

Laut Interpretation des Dr. Bjorn Lomborg hat bisher alleine die Solarzellen-Technologie den deutschen Steuerzahler 110 Milliarden US$ gekostet, damit sich im Jahre 2100 für 37 Stunden daran erinnert wird, wie die derzeitige BRD-Block-Regierung die deutsche Bevölkerung: Verarscht, Ausgeraubt und Ausgerottet hat!

Schon gehört? An die derzeitige Kälte ist die Erderwärmung schuld! In dem Sinne, viele Grüße an die Wähler die ihre Wahl-Stimme und damit sich selbst in einer Wahl-Urne beerdigen lassen.

Zypern – Wimpel wird von BRD-Botschaft entsorgt

Wie in Zypern die Menschen zu der BRD und ihren fremdorganisierten Regierungsauftrag stehen zeigt dieses Video. Ein Demonstrant klettert auf das Dach der BRD-Botschaft in Nikosia und entsorgt den BRD-Wimpel.

Keine wahre Nation will sich Fremdbefehlen lassen, und schon gar nicht von einem korrupten €uro-Lakaien wie von dieser BRD, die sich unermüdlich anschickt sich selbst zu entsorgen!

Video-Quelle: NewsitCy Cyprus

Schlagworte: , , ,

Oracle – 10 Newspapers 1915 – 1938 (Englisch)

26. Februar 2013 3 Kommentare

Hier nochmals die im Video dargestellten Zeitungen mit ihren orakelhaften Weissagungen beginnend 18 Jahre bevor Adolf Hitler die Macht in Deutschland übernahm und 1 1/2 Jahre bevor der 2. Weltkrieg Deutschland aufgezwungen wurde:

  • The Sun – New York, Sunday, June 6, 1915
  • The New York Times – New York, Friday, October 18th, 1918
  • The New York Times – New York, Monday, September, 8th, 1919
  • The New York Times – New York, Wednesday, November, 12th, 1919
  • The Atlanta Constitution – Atlanta, Monday, February, 23rd, 1920
  • The New York Times – New York, Friday, May, 7th, 1920
  • The New York Times – New York, Wednesday, July, 20th, 1921
  • The Gazette – Montral, Tuesday, December, 29th, 1931
  • The New York Times . New York, Sunday, May, 31st, 1936
  • The New York Times – New York, Wednesday, February, 23rd, 1938

Großen Dank an TheTrans22 für die “offenkundige” Recherche und Ry Dawson für die Veröffentlichung des Videos!

Ergänzend hierzu, folgende 200 englischen Schlagzeilen weisen 2 Gemeinsamkeiten auf:

(s. Ende der Auflistung >>)

Nicht Schuldig in Nürnberg – Eine Tatbestandsanalyse

17. Februar 2013 12 Kommentare

NICHT SCHULDIG IN NÜRNBERG
Solange wie man Geschichte geschrieben hat, hat man sie ständig umgeschrieben

Eine deutschsprachige Analyse der absurden angeblichen deutschen Kriegs-Verbrechen:
Trial of the Major War Criminals before the International Military Tribunal Nuremberg,
14 November 1945 – 1 October 1946

Quelle: Carlos Whitlock Porter

Die Annalen von Tacitus, zum Beispiel (xv 38), erwähnen ein “Gerücht”, daß Nero Rom niedergebrannt hätte. Das “Gerücht” wurde von späteren römischen Geschichtsschreibern als “Tatsache” wiederholt (Sueton, Nero, 38; Dio Cassius, Epistulae, lxii 16; Pliny Naturalis Historia xvii 5).

Spätere Geschichtsschreiber stellten die “Tatsache” in Frage und degradierten sie zu bloßem “Gerücht”.

Im Jahre 1946 wurde es als “bewiesene Tatsache” betrachtet, daß die Nazis Seife aus Menschenfett hergestellt hätten (Urteil, Nürnberger Prozeß, IMT I 252 [283]; VII 597-600 [656-659]; XIX 506 [566 567]; XXII 496 [564]).

Anscheinend wird diese “Tatsache” heute nur als bloßes “Gerücht” betrachtet (Hilberg, “Destruction of the European Jews”, “revidierte, endgültige Ausgabe”, Holmes and Meier, NY, S. 966: “Der Ursprung des Gerüchtes von der Seife aus Menschenfett ist bis heute unbekannt geblieben”).

Der Gegenstand des gerichtlich nie überprüften “Gerüchtes” sowjetischen Ursprungs (eine große Flasche stinkende “Seife aus Menschenfett”, Beweisstück UdSSR-393) liegt im Friedenspalast in Den Haag. Beamte des Friedenspalastes zeigen ihn eifrigen Besuchern und behaupten, die “Seife” wäre authentisch – beantworten aber anscheinend Briefe nicht, die von Leuten kommen, die sie um eine gerichtlich kontrollierte Analyse bitten.

Im Jahre 1943 gab es das “Gerücht”, daß die Nazis Juden brieten, kochten, vergasten und mit Dampf, Elektrizität und Vakuum umbrächten (siehe z.B., The Black Book: The Nazi Crime Against the Jewish People, S. 270, 274, 280, 313 – im Nürnberger Prozeß der Kommission als “Beweis” vorgelegt).

1946 hatten sich die “Judenvergasungen” in “bewiesene Tatsachen” gewandelt, während das Braten und Kochen sowie die Hinrichtungen durch Elektrizität, Vakuum und Dampf bloße “Gerüchte” blieben (N.B.: Die Hinrichtungen durch Dampf wurden im Pohl-Prozeß “bewiesen”, Vierter Nürnberger Prozeß, NMT IV, 1119-1152).

Die “Beweise” für Judenvergasungen sind qualitativ nicht besser als die “Beweise” für Hinrichtungen durch Dampf, Elektrizität, Vakuum, Braten oder Kochen. Es scheint uns deshalb zulässig, solche Beweise in Frage zu stellen.

Dieses Büchlein will die Geschichte nicht “umschreiben”, sondern nur die Leser in historisches Material einführen, das in Vergessenheit geraten ist. Die 312,022 notariell beglaubigten eidesstattlichen Erklärungen, die im ersten Nürnberger Prozeß von der Verteidigung vorgelegt wurden, sind vergessen. Nicht vergessen aber sind die 8 oder 9 eidesstattliche Erklärungen der Anklage, die angeblich die 312.022 “widerlegt” haben sollen (XXI 437 [483]).

Dieses Buch enthält viele Hinweise auf Seitennummern. Diese werden weder angegeben, um die Leser zu verwirren, zu beeindrucken oder einzuschüchtern, noch um die Wahrheit der Behauptungen zu beweisen, sondern nur um interessierten Lesern zu helfen, gewisse Informationen zu finden. Ob die Behauptungen der Verteidigung mehr Glaubwürdigkeit verdienen als die von der Anklage vorgelegte Seife aus Menschenfett (Dokument UdSSR-397), die Strümpfe aus Menschenhaar (Dokument UDSSR-511), oder die Bratwürste aus Menschenfleisch (Dokument 1873, Tokyo-Prozeß), muß von den Lesern beurteilt werden.

Den ganzen Bericht lesen >>

Morgen vs Jones – Zwei Medienstricher mauzen sich an (Englisch)

8. Januar 2013 2 Kommentare

Na, dass muss man doch mal gesehen haben: zwei Miezekätzchen, Piers Morgen und Alex Jones, die sich anmauzen im Auftrag zionistischer Medienkontrolle und der Waffen-Lobby.

Das eigentlich Interessante an der inszenierten Diskussion (es geht mal wieder ums Waffenrecht gleich Bürgerrecht, VSA wird angegriffen, Selbstverteidigung, Morgens Ausweisung), dass neben unzähligen “Alex” rufen seitens des völlig genderisierten Piers Morgen, auch auf uns Deutschen und unsere Vergangenheit hingewiesen wird: Herr Hitler – der Angst- und Schreckenmacher, die ständig mediale Inkarnation des “Bösen Deutschen”.

Runde: 1/2

Vor allem der von Zionisten hofierte Schmierlappen Alex Jones st(r)icht nach kurzer Zeit herum, in seiner peinlichen Redensart mit antrainiert künstlich rauher Stimmlage wie eine im falschen Körper steckende und hänchenfressende Transe, die zwar viel zu Reden hat aber nichts aussagen soll… denn es geht verdeckt um den Vergleich 3. Reich entgegen die Freiheit der VSA, darum das die VSA die Ursache 9/11’s ist, der Iran über Terror wohl jetzt doch die alleinige Weltherrschaft anstrebt und über Teheran die VSA islamisieren will oder so… und Israel?… Moment die werden natürlich nicht erwähnt, eigentlich auch völlig üblich nicht nur in dem Zusammenhang. Interessant ist, dass zwei Medienhuren sich im Verbal-Porno auftragsgemäß “casten” um vom eigentlichen Problem der massenhaften Auftragsmorde, gesteuert vor allem von zionistischen Geheimdiensten, abzulenken.

Runde: 2/2

Naja, da hat mal so ein fettgefressenes Stück “Truther-Schlampe” und wohl eher eine “Info-Queen” als angeblicher “Info-Warrior” Alex Jones die Gelegenheit öffentlich sich, oder besser die Sache an sich darzustellen, und was macht diese verkappte Transe: labert auftragsgemäße Scheiße über Hitler und eine Welt mit und ohne Waffen. Kann wie gewünscht kaum eine vernünftige Antwort formulieren um damit ein Gesamteindruck der “alternativen Medien” zu schaffen. Anstatt Menschen für die Wahrheit zu gewinnen, prostituieren und interessieren sich beide nur für sich und versuchen dieses Regime Israel aus den Machenschaften der letzten Menschen-Massaker rauszuschwatzen, auf Grundlage des ewig dämlichen VSA-Patriotismus der mit Waffenbesitz bezeugt werden soll, anstelle eines kulturellen Nationen-Stolz. Wahrscheinlich feierten die zwei nach der Vorstellung ein ordentliches Bar-Mizwa Fest gesponsert von der all’gegenwärtigen AIPAC…

Es ist grotesk! Erst reden diese “Medien-Truther” vom “Holo-Hoax” aber wenn eigene Bedürfnisse gefährdet sind vergleicht man die Situation mit dem sogenannten Nazi-Regime und oben drauf mit dem “Holocaust”, wie glaubwürdig sind nun die, welche sich selbst belügen um recht zu bekommen?

Man stelle sich daher vor, dieser Psychopath Alex Jones hätte eine Waffe zur Verfügung wärend er so “unkontrolliert” argumentiert über das Recht auf Waffenbesitz wie in obigen Videos zu sehen ist… in dem Sinne, wollten einfach mal zum “schmunzeln” anregen.

Video-Quelle: Les Grossman

Schlagworte: , , ,

Die Grünen – Frauenquote benötigt keine Demokratie

Verfälschtes Ergebnis bei Urwahl zur Bundestagswahl 2013

Na, das macht was her… “Bündnis 90″ und die alles andere als “Die Grünen” geben mehr als 100%, die schaffen sogar 184%. Über 3/4 der Wähler stimmten für Hr. Trittin, etwas weniger als die 1/2 für Fr. Göhring-Eckhardt, viel mehr als 1/3 für Fr. Künast und etwas mehr als 1/4 für Fr. Roth.

Da fragt man sich allerdings nun, wie können eigentlich 184% auf 100% Wählerstimmen anfallen?

Mit unseren bescheidenen mathematischen Kenntnissen kamen wir da irgendwie nicht weiter. Also mussten wir uns erst einmal darüber informieren, was bei den Grünen eine “Urwahl” bedeutet. Und da ist in dem Frage- und Antwortspiel der “Bündnis 90 / Die Grünen” Internet-Präsens folgendes zu lesen:

Wieviele Stimmen habe ich? Wen kann ich wählen?

Bei dieser Urwahl kann jedes stimmberechtigte Mitglied bis zu zwei Stimmen vergeben. Dabei dürfen nicht zwei Stimmen auf zwei männliche Bewerber entfallen und nicht beide Stimmen auf eine Person vereint werden. Alternativ kann insgesamt mit NEIN oder ENTHALTUNG gestimmt werden (nach §24 (7) der Satzung und nach §9(4) Urabstimmungsordnung).

Das heißt konkret:

  1. Ich kann eine Stimme vergeben.
  2. Ich kann zwei Stimmen vergeben.
    • Ich kann dabei eine Stimme für eine weibliche Bewerberin und eine Stimme für einen männlichen Bewerber vergeben.
    • Ich kann dabei auch beide Stimmen zwei weiblichen Bewerberinnen geben.
    • Ich kann dabei nicht beide Stimmen einer weiblichen Bewerberin geben – dann wird der Stimmzettel ungültig!
    • Ich kann dabei nicht beide Stimmen für zwei mänliche Bewerber vergeben – sonst wird der Stimmzettel ungültig
    • Ich kann dabei nicht beide Stimmen einem/einer BewerberIn geben – dann wird der Stimmzettel ungültig!
  3. Ich kann den gesamten Stimmzettel mit ENTHALTUNG kennzeichnen – nicht jedoch einzelne BewerberInnen (damit wird der Stimmzettel ungültig).
  4. Ich kann den gesamten Stimmzettel mit NEIN kennzeichnen – nicht jedoch einzelne BewerberInnen (damit wird der Stimmzettel ungültig).

Quelle: http://www.gruene.de/partei/urwahl/fragen-und-antworten-zur-urwahl.html

Nochmal…

Zwei Frauen dürfen gewählt werden, wenn aber zwei Männer gewählt werden ist der Stimmzettel ungültig!

Das sind eindeutig undemokratische Statuten auf Grundlage von Geschlechts-Diskriminierung!

Zwei “gewählte” Männer gleich wie viel mehr politisches Potential entgegen eines Weibchens sie im genderisierten Verständnis der Grünen besitzen, können niemals gleichzeitig als Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl antreten, weil eine Frau beleidigt sein könnte, da sie eben “demokratisch” nicht gewählt wurde? Von so einer undemokratischen Grundeinstellung sollen deutsche Menschen “regiert” werden?

Das ist Wahlbetrug in verdeckter Manier wie man es eher von den USA her gewohnt sein dürfte. Aber hier, in dieser BRD? Wo ein Volk kein Recht auf freie Meinungsäußerung hat, wo alles daran gesetzt wird Familien über Armut zu zerstören, wo ein Volk nicht gefragt wird ob es “aufgelöst” werden will über die hinterhältigsten Machenschaften, ein verwaltetes Wirtschaftsgebiet BRD welches keine Verfassung haben darf und nicht nur deswegen keine Souveränität besitzt… hier in dieser Nicht-Staatlichen BRD ist so etwas möglich? Ne, echt?

Aber natürlich, wie “Bündnis 90 / Die Grünen” eindeutig undemokratisch und diktatorisch beweisen (übrigens jede andere Partei verhält sich ähnlich). Der ganze Urwahl-Hokuspokus dient einzig der Frauenquote, und sei “sie” noch so widersinnig.

Es dürfen 2 Kandidaten gewählt werden, es können beide Frauen sein, aber nicht beides Männer. Somit entfallen in der Gesamtheit garantierte 50% der Wählerstimmen auf eine Frau, das ist schlichte Wahlmanipulation, zum einen. Zum anderen kann jeder Kandidat den doppelten Prozentsatz der eigentlichen Anteile erhalten um letztendlich jeden x-beliebigen Kandidaten in seinem innerparteilichen Ansehen und für die mediale Öffentlichkeit aufzuwerten, das ist schlichte Propaganda!

Wenn man nun bedenkt, dass von den circa 60.000 wahlberechtigten Mitgliedern dieser Kriegstreiber-Partei gerade mal rund 37.200, also 62% ihren Stimmzettel (wenn überhaupt) gültig eingereicht haben, dann macht das nur um die 56.8% der realen Stimmabgaben aus. 43.2% der Wahlberechtigten wahren also mit dem undemokratischen Wahlvorgang nicht einverstanden, das ist fast die Hälfte der Mitglieder welche innerparteilich zerstritten sind und daher alle 4 Kandidaten aus der eigenen Partei “Bündnis 90 / Die Grünen” im vorhinein ablehnten!

Umgerechnet auf die in der 20:00 Uhr Tagesschau vom 10.11.2012 manipulativen Prozentzahlen sieht die obige Propaganda-Grafik korrigiert in Wahrheit so aus:

Genäherte Korrektur zum Wahlergebnis der Urwahl von Bündnis 90 / Die Grünen

Es ist nun schon ein erheblicher Unterschied wenn überall zu lesen wäre, dass ein Trittin nicht mit 71,9%, sondern mit nur schlappen 22,2% Zustimmung zur Bundestagswahl antritt. Und die viel beschriene Frauenquote nicht zwischen 26,2% und 47,3% liegt, in dem Fall auf tatsächlichen 8,1% bis gerade mal 14,6% Frauenversteher-Anteil reduziert werden muss.

Mit anderen Zahlen: 77.8% lehnen Jürgen Trittin ab und 65.4% sind offenbar gegen eine Frauenquote. Und das von einer Partei die von jeder Institution dieses aber verlangt, so etwas schimpft sich auch niederträchtige Doppelmoral!

Nicht das der Eindruck entsteht wir hätten etwas gegen Frauen in der Politik, bei den vier Kandidaten dürfte es ohnehin völlig egal sein, weil sich keiner für Deutschland einsetzen darf und erst recht nicht will! Aber wenn mit aller Gewalt der Manipulation, die Demokratie ausgehebelt wird, dann ist es gleich ob dies ein Mann oder Weibchen ist, sie sind in jedem Fall Volksverräter und gehören vor ein rechtsprechendes Gericht, zum Wohle einer jeden Demokratie!

In dem Sinne, nicht wählen ist weniger falsch als das Falsche zu wählen… wir, die deutschen Menschen haben eh keine Wahlentscheidung in dieser Wirtschaftsgemeinschaft BRD!

Und wie kommen wir eigentlich auf die neuen, echten Prozentzahlen?

  • Es haben nur 62% der Gesamt-Wahlberechtigten gewählt.
  • Das heißt es sind erstmal auch nur 62% der Prozentzahlen in obiger Grafik anzurechnen!
  • Jeder gültige Stimmzettel hat 2 Kandidaten gewählt, somit müssen die Prozentzahlen eigentlich halbiert werden!
  • Beispiel Trittin: 71.9 x 0.62 : 2 = ~22.2%

Mit dem “Bündnis 90 / Die Grünen” Urwahl-Verfahren würden 4 von 60.000 Stimmzettel (0.006%) ausreichen damit alle 4 Kandidaten jeweils 100% erhalten!

97% Owned – Monetary Reform (Englisch)

Dieser Video-Beitrag ist in englischer Sprache! Wie ein deutscher Untertitel eingeblendet wird, ist hier beschrieben: YouTube deutscher Untertitel anzeigen – Für den Fall das der Schalter für die Übersetzung [CC] nicht angezeigt wird ist es dann das Symbol vor “Qualität ändern”.

Wenn das Geld fast alle Aktivitäten auf diesen Planeten antreibt, ist es da nicht auch wichtig, dass wir die Funktionalität von Geld verstehen. Doch grundlegende Fragen können oftmals nicht verständlich beantwortet werden: woher kommt das Geld? Wer erschafft es? Wer entscheidet, wie es verwendet wird? Und welches Leid bedeutet das für die Millionen von Menschen die sich dieser Fragen nicht bewusst sind, wenn das Währungs- und Finanzsystem zusammenbricht?

Die Produzenten von “97% Owned” versuchen grundlegende Fragestellungen diesbezüglich in einer über 2 Stündigen Dokumentation verständlich und informativ zu beantworten. Obwohl ehrlich gesagt… ab der Minute 01:12 bis 01:16, also innerhalb von 4 Sekunden, alles beantwortet ist!

Dank an QueuePolitely für die Veröffentlichung des Videos!

€U – Friedensnobelpreis für Kultur-Genozid

13. Oktober 2012 1 Kommentar

Ist es wirklich von Bedeutung mit einen Preis ausgezeichnet zu werden, der rein inhaltlich in keinem Kontext zu der geäußerten Veranlassung steht?

Die Menschen in Europa werden derzeitig ausgeraubt wie es in der Historie bisher unvergleichbar scheint. Hierbei ist das verdeckte ausdünnen der privaten Sparanlagen noch nicht einmal von entscheidender Bedeutung, vielmehr steht das vernichten der Nationen-Identität vordergründig auf den Speiseplan einer alles aufzehrenden… Macht-Konzentration. Ein Kultur-Genozid an die europäischen Menschen und ihren Vorfahren wie er seit 70 Jahren an deutsche Menschen barbarisch “trainiert” wurde. Mit dem vermeintlichen Erfolg dass staatenlose BRD-Lemminge mittlerweile selbst daran glauben, dass es schlecht sei ein Deutscher zu sein, also gut sei sich selbst zu verleugnen.

Dieses “Sei-Blöd-Prinzip” wenden derzeitig diese Macht-Konzentratoren auf die sogenannte €U an (wer oder was das auch immer sein mag), indem sie dieser €U in ihrer Gesamtblödheit den alles und nichts sagenden Friedensnobelpreis für ihr Engagement der wirtschaftlichen Selbstvernichtung aufdrängen. Natürlich flogen die Korken von gekürzten Arbeitslosengelder bezahlten Champagner-Flaschen auf das für Arbeit demonstrierende arbeitslose Volk, welches sich auch darüber wundern dürfte, dass es etwas Gutes ist Frieden zu vermeiden um Kriege zu führen, oder eine Neo-Demokratie zu erschaffen um gegen den Willen des Volkes vorzugehen.

So heißt es denn nun in der Laudatio zur Entscheidungsfindung des norwegischen Nobel-Komitees:

…die €U hat mehr als sechs Jahrzehnte zur Verbreitung von Frieden und Versöhnung, Demokratie und Menschenrechten in Europa beigetragen!

Scharping's Kosovo-Kriegs-Lügen

Ernüchternd wie so eine “Verbreitung” dann nach neomenschenrechtlichen €U-Ansichten aussieht, und das ist noch nicht einmal unbekannt. So begründete sich der von langer Hand geplante Kosovo-Krieg mitten in dem so friedenshabitilen €uropa schlicht auf eine politisch kalkulierte Medien-Propaganda um nicht zuletzt diese BRD “endlich” wieder als zahlendes Konstrukt in einen Krieg mit einzubeziehen. Am 24. März 1999 starteten dann im italienischen Piacenza BRD-Kampfjets zum Kriegseinsatz gegen Jugoslawien. Es ist der erste Kriegseinsatz deutscher Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg. Ein weiterer Schritt über die Vernichtung europäischer Kulturvielfallt zur omnipotenten €U-Währungs-Monokratie.

Nachdem die von Lügen versiffte BRD nun endlich eingesehen hat, dass man nicht nur sich selbst ausrotten kann, stürmten neben weiteren 50! Ländern diese BRD-Knechte ebenfalls auf Anweisung nach Afghanistan.

Kerner's Anti-Friedens-Show

Am 22. Dezember 2001 beschloss dann auch der Bundestag die Beteiligung dieser BRD an der zum Scheitern vereinbarten “Operation Enduring Freedom” welcher aus der Konsequenz des 11. September 2001 entstand, der Tag an dem die USA und Israel die Welt verarschten, mit dem €U-Fazit: Totalschaden!

Nicht nur das unzählige Milliarden Steuergelder irgendwo am Hindukusch verballert wurden, zusätzlich kehrten und kehren ohnehin meinungsathrophierte aber dafür überdurchschnittlich gut bezahlte “Soldaten” und “Soldatinnen” (neben dem Gehalt und Spesen zusätzlich 9.000€ Gefahrenzulage finanziert von Steuergeldern) als erschrockene und ach so traumatisierte Talk-Show-Gäste in die ehemalige aber dafür grenzenlose “Heimat” zurück. Das ein völliger Wahnsinn in dieser BRD als Entertainment, als Emotions-Ereignis von solchen System-Knallern wie Johannes B. Kerner (Anti-Bengalische-Fackel Aktivistin) und K.T. von und zu Guttenberg (Mamas Bester und Plagiator) samt seiner Ehegattin (Pädophilen-Jägerin aus leidenschaftlichen Geltungsbedürfnis) verklärt wurde, zeigte dann die damalige Kriegs-Show live aus Afghanistan mit dem Aufhänger:

Wir wissen eigentlich gar nicht was die Bundeswehr hier macht?

€U vs. Barcelona

Während die €U sich folglich an jeden sich anbietenden Menschenschlachten beteiligte: in Libyen, Syrien, Afghanistan, Irak, Jugoslawien sowie unzähligen Waffenlieferungen an sogenannte terroristische “Krisengebiete” (u.a. an Israel) im Namen der “Neo-Demokratie” versteht sich, wurden mehr und mehr die Menschenrechte in €uropa zu einer Farce. In dieser BRD und Frankreich sowie vielen weiteren €U-Zahlern werden seit Jahrzehnten Menschen diffamiert, über Jahre weggesperrt die sich für eine freie Meinungsäußerung einsetzen. Menschen die zunächst friedlich gegen das €U-Regime protestieren, wie unter anderen in Griechenland, Portugal und Spanien werden €U-weit niedergeknüppelt oder wie seiner Zeit in Irland über das Trinkwasser “gefügig” gemacht. Bewusst angewandte Medienmanipulation soll zur völligen Meinungs-Verblödung führen. Regierungs-Vasallen verkünden öffentlich dass ihnen die Meinung des Volkes gleich ist, solange sie nur ihren “Auftrag” erfüllen dürfen. Jegliche Einstellung die gegen eine zum Scheitern verurteilten €uro-Währung bekannt wird, wird gleichgesetzt mit Holocaust-Leugnenden Terrorismus, ein Währungs-Fundamentalismus dessen Ausmaße nur noch mit den Ansichten bekloppter Religions-Fanatikern im Mittelalter gleichzusetzen ist.

Aber… die €U hat nun den Friedensnobelpreis.

Was Frieden bedeutet scheint dem relativen Verständnis einer Meinungsbildung zu obliegen. Ob nun Länder im Namen des Frieden ausgebombt werden, unzählige unschuldiger Menschen darnieder geschlachtet werden, gleich einem Opferfest, dass alles muss nur unter dem Scheinargument “Frieden” betrachtet werden, dann ist es legitim, dann ist es einen Preis wert den Menschen mit ihren Leben bezahlen mussten und weiterhin sollen.

Der Friedensnobelpreis ist nichts weiteres als die Bestätigung des Scheiterns, für jene die das Scheitern verursachten.

Wer sagt dem Einem, was der Andere dazu sagt?

Im obigen Filmbeitrag wird deutlich das vor dem Irak-Krieg im Jahre 2003 natürlich nicht nur die Medien bewusst einen verlogenen und gleichgeschalteten Propaganda-Auftrag erfüllten, auch so getarnte Politiker die nichts anderes sind als Trabanten einer zu veröffentlichen Meinung, wiederholten vorgeschriebene Textzeilen um nicht nur sich selbst zu bespeicheln.

Keine selbstgebildete Meinung, kein Durchblick, Ignoranz und Nichtwissen um die wahre Absicht ihres Souffleurs. Es gibt nichts, absolut nichts was sie vermeiden würden um ihrer selbst willen. Wem dienen diese daher kriechenden Politiker eigentlich? Warum ist es ihnen gleich, ob sie die Lüge als Predigt der Wahrheit verschachern?

Die ganze Farce der Wahlversprechen, Politisch Genderisierte Schönrednerei oder hinter was noch sich die ganze Verblödungs-Propaganda versucht zu verstecken ist nichts anderes als ein Meinungs-Trend-Setzender Wahnsinn der von Marionetten einer logisch nihilistischen Politikerkaste “abgelesen” wird.

Warum verdammt nochmal lassen sie sich darauf ein, es kann doch nicht nur am Geld liegen?

Es ist nicht mehr logisch greifbar, warum dennoch immer wieder Menschen diese verlogene und volksfremde Elite zum vorgegebenen Zeitpunkt wählen. Dabei müsste es doch jeder inzwischen verstanden haben, daß es völlig gleich ist wen oder was gewählt wird, es existiert derzeitig keine politisch genehmigte Partei oder Person die nicht als Befehlsempfänger von einer völlig menschenfeindlichen Institution ihre Daseinsberechtigung erhält.

Quelle: NAU NEWZ / Mr. Lie to Us’s channel

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 71 Followern an